keks90

User
  • Inhalte

    98
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     629

Ansehen in der Community

13 Neutral

Über keks90

  • Rang
    Herumtreiber

Letzte Besucher des Profils

627 Profilansichten
  1. https://www.swipehelper.com/2019/03/24/tinder-changes-elo-ranking-algorithm-new-score-system-just-same/
  2. Ja. Normales Tinder 350 Matches 99+ likes. Ok ich habe eine zeitlang vieles nach rechts geswiped deshalb wohl über 300 matches. Mittlerweile bin ich selektiver.
  3. Smalltalk ist eigentlich nicht das Problem. Allgemein habe ich kein Problem mit Frauen zusprechen. Normalerweise halt immer auf indirekte Weise. Nur bei ihr hat es sich eben noch nie so ergeben. Ausserdem sehe ich sie etwa nur 1x pro Monat, da sie sehr unregelmässig dort ist.
  4. Hi Zusammen Es gibt da so ein HB welches mir wirklich total gefällt. Sie geht in das selbe Gym wie ich. Leider läuft sie immer mit Musik in den Ohren herum. Und auch immer ziemlich hektisch von einem Gerät zum anderen^^ --> Irgendwie ergibt sich nie die Gelegenheit mit ihr ins Gespräch zu kommen. Frage jetzt, soll ich sie auf Facebook anschreiben oder kommt das eher komisch rüber?
  5. Also ich kann das absolut bestätigen. Hab mich das erste mal so 2008 mit pickup beschäftigt. Damals hatte ich Probleme mit meine ersten grossen "Liebe". Habe 1-2 Bücher gelesen, etwas im Forum gelesen und mich danach wieder in die Welt verabschiedet. Jetzt aktuell bin ich wieder ziemlich unzufrieden /unglücklich und bin wieder viel öfters hier anwesend. Also auf micht trifft deine Feststellung auf jeden Fall zu. Aber scheint nicht bei jedem gleich zu sein.
  6. keks90

    Aus und vorbei

    Update; Sind einige Monate vergangen. Ich habe andere Frauen getroffen hatte paar F+ und mit zweien hätte sogar eine neue Beziehung entstehen können, was ich jedoch nicht wollte. In letzter Zeit musste ich wider extrem oft an meine Ex denken. Abends vor dem einschlafen, morgens nach dem aufwachen etc. 1-2 Mal habe ich sogar von ihr geträumt. Anscheinend bin ich immer noch nicht über sie hinweg. Die anderen Frauen anscheinend nur Ablenkung. Das sie mich wider vermehrt beschäftigt hat, habe ich seit Monaten wider mal ihr Social Media gescheckt. Dabei habe ich entdeckt, dass sie einen neuen hat. Ich bin nicht wütend auf sie oder eifersüchtig auf ihn. Dachte nur wow das ging schnell. Anscheinend sind sie schon seit Monaten zusammen, frage mich nur wann das ganze angefangen hat, eventuell schon als wir noch zusammen waren. Das würde mich mehr enttäuschen, da hätte sie mir nämlich damals nicht die Wahrheit gesagt. Auch ist mir aufgefallen, dass sie mir äusserlich eigentlich gar nicht mehr so gefällt. Es gibt so viele andere Frauen die genauso schön oder schöner sind und besser zu mir passen. Aber wieso geistert sie immer noch in meinem Kopf rum? Wieso tut es immer noch weh?
  7. weiss nicht wie es in DE ist aber hier in der Schweiz gibt es sehr viele BWLer ist somit schwierig einen Job zu finden. Besser Wirtschaftsinformatik oder so, das boomt...
  8. Naja, da ich mit beiden Lösungen schon Erfahrung habe kurz meine Meinung dazu: Es kommt doch sehr darauf an, wie aggressiv der Haarausfall ist. Hat man "nur" Geheimratsecken oder eine lichte Tonsur, kann man diese doch sehr gut mit einer HT auffüllen. Natürlich kommt es darauf an, wie alt man ist, wie gut die Spenderregion aussieht etc. Aber sollte das alles positiv aussehen, ist man meiner Meinung mit einer HT besser beraten als mit einem Haarteil. Haarteile sehen heute sehr gut und natürlich aus. Jedoch ist es halt in meinen Augen, einen riesigen Aufwand (zeitlich&finanziell) welchen man(n) für den Rest seines Lebens hat. Pflegt man zudem einen aktiven Lebensstil, also viel Sport, Schwimmen, Reisen, Sauna etc. verkürzt dies die Lebensdauer eines Haarteils enorm und erhöht zudem den zeitliche Aufwand für die Pflege. Also mein Fazit: Haarausfall nicht zu agressiv und abschätzbar wie sich dieser entwickelt --> Haartransplantation Man(n) pflegt keinen zu aktiven Lebensstil & nimmt gerne den zeitlichen & finanziellen Aufwand auf sich --> Haarteil Natürlich kostet eine Haartransplantation je nach dem auch eine menge Geld. Jedoch ist dieser Aufwand meist, wenn gut geplant, einmalig.
  9. Von wem bin ich den abhängig, wenn ich von den Zinsen meines Geldes Leben kann? Ausserdem auch wenn man nicht mehr Arbeiten muss, hören die meisten trotzdem nicht auf und generieren noch zusätzlich Einkommen. Vielleicht kennst du ja den hier: https://www.mrmoneymustache.com/2013/02/22/getting-rich-from-zero-to-hero-in-one-blog-post/ https://www.mrmoneymustache.com/2012/01/13/the-shockingly-simple-math-behind-early-retirement/ Er hat es geschafft, mit 30 in den Ruhestand zu gehen. Da er die Sache einfach von Anfang an richtig angegangen ist. Sich 10 Jahre den Arsch aufgerissen hat (nicht 37) und jetzt sein Familienleben geniesst. Schönes Zitat: Aber falls du der Meinung bist es ist sowieso nicht möglich und hier die Gründe aufzählen willst wieso es nicht geht, ist auch ok für mich.
  10. Derjenige welcher nicht mehr für Geld Arbeiten muss. Sprich er kann von den Zinsen/Immobilien/Unternehmen welche er aufgebaut hat leben, ohne einen Finger zu krümmen. Ja aber genau die Position als Managementleiter, IT-Startup CEO oder Arzt etc macht dich nicht reich, wenn du nicht lernst mit dem Geld umzugehen. Viele geben ja, sobald sie eine Lohnerhöhung bekommen einfach entsprechend mehr aus... ziehen in eine grösser Wohnung, kaufen sich ein grösseres Auto, machen Urlaub auf den Malediven... Zudem sagt er ja genau das eigentlich in diesem Video: Man soll sein Geld richtig investieren --> nicht in Verbindlichkeiten und man soll etwas eigenes Aufbauen. Da die wenigsten in einem Arbeitnehmerverhältnis reich werden. Das fundierte Finanzwissen, wie man richtig investiert, dazu gibt es tausende andere Quellen aber darum geht es ja im Video nicht.
  11. Ich denke schon, dass es bei vielen am Wissen scheitert. Viele Wissen ja bis Mitte 20 nicht einmal, was sie vom Leben wollen. Viele sind finanziell einfach ungebildet. War bei mir auch nicht anders bis ca. 26. Wenn du das von deinen Eltern nicht mitbekommst... Klar hört man Dinge wie du musst sparen, eine gute Ausbildung machen etc. Aber du verstehst nicht wirklich wie das System funktioniert. Du lernst nicht das Geld richtig zu investieren. Du wirst nur darauf vorbereitet ein kleines Zahnrädchen (Hamster) in einem grossen System zu werden. Dann hört man Dinge wie Geld ist nicht alles und so eine Scheisse. Aber Reich wollen sie dann doch alle sein. Aber die wenigsten wollen den Preis dafür bezahlen.
  12. Für dich: Hamsterrad. Nein ehrlich was ist falsch an der Metapher?
  13. trotzdem scheinen 98% der Bevölkerung ihr Geld blind in Verbindlichkeiten zu investieren