keks90

User
  • Inhalte

    87
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     574

Ansehen in der Community

13 Neutral

Über keks90

  • Rang
    Herumtreiber

Letzte Besucher des Profils

539 Profilansichten
  1. weiss nicht wie es in DE ist aber hier in der Schweiz gibt es sehr viele BWLer ist somit schwierig einen Job zu finden. Besser Wirtschaftsinformatik oder so, das boomt...
  2. Naja, da ich mit beiden Lösungen schon Erfahrung habe kurz meine Meinung dazu: Es kommt doch sehr darauf an, wie aggressiv der Haarausfall ist. Hat man "nur" Geheimratsecken oder eine lichte Tonsur, kann man diese doch sehr gut mit einer HT auffüllen. Natürlich kommt es darauf an, wie alt man ist, wie gut die Spenderregion aussieht etc. Aber sollte das alles positiv aussehen, ist man meiner Meinung mit einer HT besser beraten als mit einem Haarteil. Haarteile sehen heute sehr gut und natürlich aus. Jedoch ist es halt in meinen Augen, einen riesigen Aufwand (zeitlich&finanziell) welchen man(n) für den Rest seines Lebens hat. Pflegt man zudem einen aktiven Lebensstil, also viel Sport, Schwimmen, Reisen, Sauna etc. verkürzt dies die Lebensdauer eines Haarteils enorm und erhöht zudem den zeitliche Aufwand für die Pflege. Also mein Fazit: Haarausfall nicht zu agressiv und abschätzbar wie sich dieser entwickelt --> Haartransplantation Man(n) pflegt keinen zu aktiven Lebensstil & nimmt gerne den zeitlichen & finanziellen Aufwand auf sich --> Haarteil Natürlich kostet eine Haartransplantation je nach dem auch eine menge Geld. Jedoch ist dieser Aufwand meist, wenn gut geplant, einmalig.
  3. Von wem bin ich den abhängig, wenn ich von den Zinsen meines Geldes Leben kann? Ausserdem auch wenn man nicht mehr Arbeiten muss, hören die meisten trotzdem nicht auf und generieren noch zusätzlich Einkommen. Vielleicht kennst du ja den hier: https://www.mrmoneymustache.com/2013/02/22/getting-rich-from-zero-to-hero-in-one-blog-post/ https://www.mrmoneymustache.com/2012/01/13/the-shockingly-simple-math-behind-early-retirement/ Er hat es geschafft, mit 30 in den Ruhestand zu gehen. Da er die Sache einfach von Anfang an richtig angegangen ist. Sich 10 Jahre den Arsch aufgerissen hat (nicht 37) und jetzt sein Familienleben geniesst. Schönes Zitat: Aber falls du der Meinung bist es ist sowieso nicht möglich und hier die Gründe aufzählen willst wieso es nicht geht, ist auch ok für mich.
  4. Derjenige welcher nicht mehr für Geld Arbeiten muss. Sprich er kann von den Zinsen/Immobilien/Unternehmen welche er aufgebaut hat leben, ohne einen Finger zu krümmen. Ja aber genau die Position als Managementleiter, IT-Startup CEO oder Arzt etc macht dich nicht reich, wenn du nicht lernst mit dem Geld umzugehen. Viele geben ja, sobald sie eine Lohnerhöhung bekommen einfach entsprechend mehr aus... ziehen in eine grösser Wohnung, kaufen sich ein grösseres Auto, machen Urlaub auf den Malediven... Zudem sagt er ja genau das eigentlich in diesem Video: Man soll sein Geld richtig investieren --> nicht in Verbindlichkeiten und man soll etwas eigenes Aufbauen. Da die wenigsten in einem Arbeitnehmerverhältnis reich werden. Das fundierte Finanzwissen, wie man richtig investiert, dazu gibt es tausende andere Quellen aber darum geht es ja im Video nicht.
  5. Ich denke schon, dass es bei vielen am Wissen scheitert. Viele Wissen ja bis Mitte 20 nicht einmal, was sie vom Leben wollen. Viele sind finanziell einfach ungebildet. War bei mir auch nicht anders bis ca. 26. Wenn du das von deinen Eltern nicht mitbekommst... Klar hört man Dinge wie du musst sparen, eine gute Ausbildung machen etc. Aber du verstehst nicht wirklich wie das System funktioniert. Du lernst nicht das Geld richtig zu investieren. Du wirst nur darauf vorbereitet ein kleines Zahnrädchen (Hamster) in einem grossen System zu werden. Dann hört man Dinge wie Geld ist nicht alles und so eine Scheisse. Aber Reich wollen sie dann doch alle sein. Aber die wenigsten wollen den Preis dafür bezahlen.
  6. Für dich: Hamsterrad. Nein ehrlich was ist falsch an der Metapher?
  7. trotzdem scheinen 98% der Bevölkerung ihr Geld blind in Verbindlichkeiten zu investieren
  8. Bin zufälligerweise auf folgendes Youtube-Video gestossen: Geht ziemlich lange, aber fasst so ziemlich alle "Erfolgsbücher" zusammen, welche ich gelesen habe. Paar Stichworte die ich mitnehme: Umfeld --> Durchschnitt seiner Mitmenschen Coach --> Jemand der schon dort ist, wo ich hin will Mindset Warum? System/Hamsterrad Investitionen --> Verbindlichkeiten vs. Vermögenswerte Gesundheit Bildung --> Information --> Wissen --> Nutzung/Umsetzung 80/20 Vielleicht hilft es ja jemandem...
  9. Ok, ich habe schon anderes dazu gelesen, aber halt selbst keine Erfahrung in diesem Bereich. Was ich weiss, dass die Körperhaare meist nur zur Verdichtung eingesetzt werden. Also sie werden mit Kopfhaaren gemischt und sie werden zudem eher im oberen Bereich / Tonsur eingepflanzt und nicht vorne in der Haarlinie.
  10. Naja so schlimm sieht die ganze Sache nun schon nicht aus. Die Frage ist immer, hat man genug Reserven? --> Donor Danach sollte man(n) sich auf jeden Fall einen renommierten Arzt suchen, welcher dies seit längerem macht. Dazu kann ich nur https://www.alopezie.de/foren/transplant/index.php?t=index&cat=4& empfehlen. Deutschland steht übrigens hier überhaupt nicht für qualitativ hochwertige Ergebnisse. Stichworte sind hier eher, Belgien, Schweiz, Türkei. Wobei es natürlich in der Türkei sehr viele Billiganbieter gibt. Jedoch auch einig der besten Ärzte überhaupt, auf diesem Gebiet. Deshalb nochmals der Verweis auf obiges Forum. Ablauf: Haare werden aus einem sicheren Bereich (Hinterkopf/Seiten) extrahiert und an den gewünschten Stellen wieder eingefügt. Dabei spricht man von Grafts. Ein Graft besteht aus 1-3 oder mehr Haaren. Falls zu wenig Grafts vorhanden sind, können auch Bart oder Brusthaare entnommen werden. Dabei handelt es sich jedoch meist nur um einzelne Grafts. Die Haare sollen sich mit der Zeit an die Struktur der Kopfhaare angleichen. Dazu habe ich jedoch keine Erfahrung. Mit der FUE Methode ist man nach 10-14 Tagen wider alltagstauglich. Wer möchte kann jedoch auch bereits nach 1-2 Tagen wieder zur Arbeit.
  11. Ich bin eigentlich ziemlich gut in Form, mache 5-6 mal Sport pro Woche. Trotzdem habe ich das Gefühl, das oft diese Spritzigkeit fehlt. Ich meine damit nicht Schnelligkeit. Die ist vorhanden. Eher bin ich einfach etwas träge, und es fehlt mir schwer, die richtige Intensität zu finden. Kennt ihr das? Irgendwelche tipps?
  12. keks90

    B-Promi "gematched"

    danke, erster hilfreicher post hier.
  13. keks90

    B-Promi "gematched"

    dann hast du toms insta passwort, nicht schlecht... wenn du auch noch zugriff auf sein Bankkonto hast, gib mir bescheid😉
  14. keks90

    B-Promi "gematched"

    jetzt schon, danke etwas gelernt. 🙂 aber sie hat ihr profil mit ihrem ofiziellen instagram account verlinkt, daher denke ich das es echt ist.