frank_hustle

Advanced Member
  • Gesamte Inhalte

    997
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

frank_hustle gewann den letzten Tagessieg am November 16

frank_hustle hatte den beliebtesten Inhalt!

Ansehen in der Community

1.638 Ausgezeichnet

3 Abonnenten

Über frank_hustle

  • Rang
    Ratgeber

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  1. Angst ein Opfer zu sein

    Im Endeffekt kannst du niemals alle Angriffe gegen dich verhindern, es ist nur ein einziger Punkt entscheidend: Wie reagierst du darauf? Das ist der einzige Punkt den du beeinflussen kannst. Der führt über Selbstakzeptanz über dich selbst wie du immer weiter im Leben voran kommst und führt am Ende zu einer Fuck it! Einstellung, in der dir wirklich egal ist was andere sagen und denken. Das geht jedoch alles nicht über Nacht. Als Sofortmaßnahme kannst du nur lernen mit Sprüchen umzugehen. Mach dir auch bewusst, der einzige der ihr die Macht geben kann dich zu verletzten bist du selbst. Nur wenn du ihr Macht in Form von Aufmerksamkeit gibst, sie in deinen Gedanken ist, kann sie dich treffen. Ich weiß jetzt nicht wie du drauf bist, ich würde eben zu ihr einmal direkt hingehen und ihr direkt ins Gesicht sagen, dass sie mit der Scheiße aufhören soll. Schau ihr mal tief in die Augen, wenn du das sagst und mach unmissverständlich klar, dass sie ihre Kindergarten-Scheiße zuhause abziehen soll. Lass sie da nicht ausweichen, sich rausreden, wegschauen/weglaufen oder sonstiges Fluchtverhalten und wenn dann gibst noch einen dummen Spruch dafür. Und rede dir nicht ein, dass du extrem sensibel bist. Das ist nur ein Stempel den du dir aufdrückst. Ich bin selbst per Definition als Hochsensibel einzuschätzen, also extrem verstärkte Wahrnehmung etc. und habe das über Jahre gelernt, wann mich meine Fähigkeiten extrem weiterbringen, wie in Gesprächen, Verhandlungen, Sport, Pick Up, aber ich eben in anderen Bereichen mich mehr abgrenzen muss. Lerne bei dir selbst zu sein, rational zu sehen, dass die Meinung oder das dumme Gelaber von anderen nicht in deinen Kosmos eindringt, weil du die Macht hast.
  2. Vermutlich das Needy-Problem. Sie findet dich schon ein bisschen toll, aber du bekommst es nicht hin, dass sie auch in dich investiert und ihre letzte Hürde überwindet. Und wenn "Lass noch kurz zu mir raufgehen kochen(ficken)" nicht klappt sollte dir klar sein, dass du einen anderen abgeschwächteren Weg nehmen müsstest. Du willst da jetzt mich der Brechstange ran und versaust es genau deswegen. Gerade wenn man sich eh öfter siehst wie beim Tanzen hast du 0 Zeitdruck, lass es alles zufällig sich ergeben. Frauen sind emotionale Wesen und wollen sich wohl fühlen, den Verführungsvorgang genießen und sich dann fallen lassen können. Sie will nicht das kleine Tanz-flittchen sein, dass jetzt mit dem 16 Jahre älteren Tanzpartner ins Bett geht und der ihr immer mehr danach auf die Pelle rückt. Du probierst es wie eine Liste abzuarbeiten: Tanzen: erledigt Küssen: erledigt Ficken: ausstehend Kann klappen, muss aber nicht. Es geht vielmehr darum sie so emotional zu flashen, dass sie die rationale Ausrede mit "Kochen" sogar selbst glaubt. "Ach ich wollte ja nur noch schnell was mit ihm kochen, dann ist es halt passiert, ich weiß auch nicht wie genau." Es sollte ein Spiel mit 2 Gewinnern sein, irgendwelche Tricks für den schnellen Fick werden dir jetzt nicht helfen. Sie weiß jetzt was du vorhast und wie du krampfhaft versuchst das jetzt zu erreichen. Also fahr mal 2 Gänge zurück und bring wieder Spaß in die Sache ohne Andeutungen in Richtung Küssen/Kochen/Ficken/Briefmarkensammlung/süße Hundewelpen in deiner Wohnung, die nur durch einen Blowjob von ihr innerhalb von einer Stunde überleben könnten, Zweideutigkeiten und die ganze Zeit beim Tanzen bei ihr rumzustehen. Und natürlich: Alternativen/ andere gamen, unabhängiger von einer einzigen Eroberung werden.
  3. "Penetration first. Bedenken second."

    DPCa8nnW4AAHr-S.jpg:large

    bearbeitet von frank_hustle
  4. Manipulation

    Man braucht für sowas richtig viel Skill in Form von Einfühlungsvermögen, Kommunikation, 100% Überzeugung. Du musst schon 5 Schritte in die Zukunft schauen können. Der kleine Trick für jedermann, der mal 2 Sätze sagt, irgendwas mit Urlaub, irgendwie dabei auf sich zeigt oder sonst was wird nicht so leicht funktionieren. Du brauchst das komplette Paket aus Körpersprache, sichere Kommunikation, Kalibrierung, Erfahrung im Verführen, Empathie, genaue mentale Vorstellungskraft, Storytelling und wahrscheinlich noch viel mehr. Ist dasselbe wie schnell Geld verdienen ohne Skills, das klappt nur mit allen Grenzen zu überschreiben. Da fällt mir auch ein User ein, der es als eine neue Verführungsmethode angepriesen hat indem er einer erzählt hat, dass er von seiner Mutter sexuell missbraucht wurde und seine FB aus Mitleid, um ihn zu trösten, mit ihm geschlafen hat. Es hat geklappt, aber ob du das willst ist die andere Frage.
  5. Was sind eure Probleme mit "starken" Frauen?

    Bei "starke Frau" gehen eben irgendwie automatisch die Alarmglocken an. Es ist das Pendant zum Pumper, der tief im inneren sich diesen Schutzpanzer aufgebaut hat um seine Unsicherheit zu verstecken. Durch überspieltes Macho-getue, aber komplett unkalibriert und sehr leicht zu durchschauen mit ein wenig Menschenkenntnis. Die Starke Frau, die unabhängig durchs Leben geht und so stark sein will, dass sie jede noch so kleine Chance auf einen Mann verspielt indem sie sich extra stark beweisen will. Eine gewisse "Verletzlichkeit" gehört eben dazu, auch als Mann, wenn man eine Frau näher an sich ranlässt. Ying und Yang. Jeder hat im Normalfall starke Seiten, aber eben auch schwache an sich. Die unnahbare starke Frau, die sich keinem Mann unterordnen will und ihn durch die Überkompensation auch niemals auf der gleichen Ebene ertragen kann wird es sehr schwer haben, weil das normal viele nicht lange mitmachen. Sie neigen zu extremen Machtspielen, die anfangs sicher ganz unterhaltsam sein können, wenn man aber merkt, der Schutzpanzer vor ihren eigenen Gefühlen ist so extrem dick, unzerbrechlich, dann wünscht man sich doch eine Frau, die sich auch mal fallen lassen kann. Es wird immer eine Gratwanderung sein, ich mag selbst sogenannte starke Frauen, die mit keiner Opferhaltung durchs Leben gehen, gute soziale Fähigkeiten (was ich gerade bei Frauen als extreme Stärke ansehe) haben, auf sich selbst achten mental und körperlich, nicht nur faul zuhause rumsitzen, sondern auch aktiv im Leben stehen und sich nicht bei jeder Kleinigkeit angegriffen fühlen. Bei den meisten ist jedoch eher das Gegenteil der Fall, sehr viele sind so schüchtern und unsicher, was man bei vielen nicht vermuten würde. In dem Fall ist es sehr unwahrscheinlich, dass sie jemals diese extreme Überkompensation betreiben. Ich schau nochmal eben in die Glaskugel: Viele dieser Art von starken Überkompensations-Frauen sind oft ohne Vater aufgewachsen. Lernen früh, dass es wichtig ist stark und unabhängig zu sein. Bloß die Gefühle nicht so sehr an sich ranzulassen, sich am besten davor komplett zu verschließen. Da bräuchte es einen anderen Ansatz um wieder den Zugang zu den eigenen Gefühlen zu finden. Es ist eben immer viel Spekulation und Menschen sind so unterschiedlich und komplex, dass man immer den Einzelfall sehen muss. Mit genauen Definitionen und Eingrenzungen kann man im Bereich Menschen niemals genau den Kern treffen. Unterschiedliche Gene, Erfahrungen, Lebensumstände + die Reaktion auf diese, da sind so viele Variablen drin, die unlösbar runterzubrechen sind. Aber der Grundstein mit mehr Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen ist IMMER richtig meiner Meinung nach. Weil das die Basis ist. Ohne sich selbst bewusst wahrnehmen zu können wird es schwer im Leben. Das ganze Leben läuft dann fremdgesteuert ab, man ist nur Zuschauer in seinem eigenen Film namens Leben. Das sollte nicht so sein.
  6. Postet eure super hot Babes!

    Alexis Ren ist die Gefährlichste. Du weißt genau sie zündet dir die ganze Bude an, wenn sie dich mit einer anderen sieht, aber sie weiß, dass sie so geil ist, dass du das Risiko jederzeit eingehen würdest.
  7. Jetzt weißt du ja was zu tun ist: Dich erstmal um dich selbst und dein reales Leben hier kümmern. Nehme es rational zur Kenntnis und reagiere wie ein Erwachsener, nicht wie ein trotziges Kind. Der Spielball liegt jetzt bei ihr sich zu melden, was willst du auch jetzt von hier krasses erzählen? Du bist kein Reporter, der jeden seiner Schritte direkt ins Smartphone reinhauen muss um informiert zu sein. Das nimmt eh die ganze Spannung weg, dieses dauernde rumgetippe, wurde hier im Forum auch schon sehr oft geschrieben. Anziehung entsteht durch Nähe, Distanz und der Spannung daraus, bei diesem belangloses rumgeschreibe jeden Tag wird es einfach unendlich langweilig für beide. Lieber 2 mal in der Woche 30 Minuten z.B. skypen, das bringt mehr. Du warst jetzt sicher wieder derjenige, der als erstes genau exakt nach 48 Stunden angekrochen kam mit einem Gesprächsanfang? Wurde hier zwar geschrieben, dass das ja super ist, wenn du von dir aus schreibst, locker probierst als ob nichts passiert ist etc. Siehst ja wie es ist. Sie hat dich komplett an den Eiern und du bist bedürftig ohne Ende. (meiner Ansicht nach wie du hier schreibst und reagierst) Jetzt hältst du mal die Füße still und schreibst von dir aus nichtsmehr, selbst wenn es 2 Wochen dauert. Alles oder nichts. Bist du bereit All-In zu gehen und evtl. wieder mehr Ansehen bei ihr zu haben? Oder sie zu verlieren? Oder du machst weiter den Schoßhund, der sich brav jeden Tag meldet wie sie es wünscht. Das ist kein Machtkampf, das ich einfach nur mal ein Test ob du dich selbst respektierst und deine eigenen Werte vertreten kannst durch TATEN und nicht nur Ansagen und Worte. Sie wusste ganz genau, dass du derjenige bist, der nach 2 Tagen ihr sofort schreibt, ab dem 3., 4. Tag hätte sie sich vielleicht auch mal Gedanken gemacht, was du so treibst. Musste sie ja zum Glück nicht, weil du sofort nach 2 Tagen wieder auf dem Display erschienen bist mit einer Geschichte, die im Vergleich zu dem was sie im Ausland erlebt (nicht mal fremdgehen oder sonstwas, einfach Urlaubs/Spaß Lifestyle), langweilig ist. Sie ist sich zu sicher bei dir, du strahlst keine Unsicherheit oder Gefahr aus. Du bist lieb, nett, erzählst ihr alles was du machst. Sie hat 0 Bedenken, dass eine Freundin von dir die Möglichkeit ergreifen könnte um dich zu verführen, während sie im Ausland ist. Es geht hier nur um die reale Möglichkeit und die Gedanken, die Mädels im Kopf haben, wenn sie einen attraktiven begehrten Freund haben. Da müssen sie schon bisschen was für investieren, auch wenn sie im Ausland sind. Eure Beziehung kann super laufen oder weitergehen, wenn du jetzt mal klarkommst und mal aus deiner Komfortzone kommst. Auch mal in Kauf nimmst, dass sie sauer auf dich ist und das aushalten kannst. Sie ist 19 und will einen Freund haben, der die Hose anhat und sie auch mal zurechtweist. Nicht verbal mit Ansagen, die sie nicht ernst nimmt. Echt mal ne Woche keine "Schlaf gut mein Schatz, ich drück dich, träum süß" Nachrichten. Das kann dir alles kaputthauen, weil sie es jetzt gewohnt bist, dass sie bei dir alles machen kann und darf oder es schwenkt ins Gegenteil um und sie sieht dich echt mal als Mann an mit Prinzipien und Rückgrat, der mal bisschen Spannung aushalten kann ohne trotzig/eingeschnappt oder gekränkt zu reagieren. Das sind wie immer alles nur Gedanken und persönliche Erfahrungen mit im Spiel, zieh dir raus, womit ich Recht habe und mach das was du für richtig hältst.
  8. Die Existenz der Liebe

    Du sollst auch nicht deinen Willen verlieren. Der Grundstein liegt immer bei dir selbst, dass du selbst mit dir und deinem Leben zufrieden bist. Nur aus der Position heraus, wenn deine Selbstliebe quasi überquillt kannst du echte, wahre Liebe "geben" "ausstrahlen" oder wie man es sonst bezeichnen will. Du verlierst nichts von dir selbst, du hast nur soviel vorhanden, dass du deine Partnerin daran teilhaben lassen kannst. Die meisten Beziehungen basieren jedoch leider auf einem Tauschgeschäft, es wird darum gekämpft, manipuliert um die eigene Leere zu füllen. Dadurch verliert einer von beiden und es kommt zu einer belastenden Beziehungsdynamik. Ihr solltet beide das Leben des anderen bereichern, ansonsten ist es einfach nur eine Zweckbeziehung in der niemals "echte Liebe" geben kann. Du brauchst Selbstbewusstsein um dich "selbst bewusst wahrnehmen" zu können, wer du bist, wie du fühlst, was dich selbst ausmacht, wo deine Stärken und Schwächen liegen, dich selbst reflektieren können. Selbstvertrauen in dich, dass du weißt was dir gut tut, dass selbst wenn du dich trennst mit deinem Leben alleine klarkommst. Es entsteht keine ungesunde Abhängigkeit von deiner Partnerin. Dazu zählt auch Selbstachtung, auf dich und deine Gefühle zu achten, deine eigenen Vorstellungen und Werte zu vertreten. Auch den Mund aufzumachen, wenn dir etwas nicht passt und eben auch bereit bist dafür eine Trennung in Kauf zu nehmen. Selbstwertgefühl, indem du dich so annimmst wie du bist und deinen eigenen Wert nicht von der Bestätigung deiner Partnerin abhängig machst oder sonstiger Bestätigung. Ich bin der Meinung, dass so viele Beziehungen aus einer krassen Unsicherheit und Abhängigkeit eingegangen werden, dass sie nur scheitern können. Es ist für den Moment am angenehmsten und man redet sich ein, dass es Liebe wäre, wenn die Bedürfnisbefriedigung ungefähr ausgeglichen ist oder der eigene Selbstwert so weit unten liegt, dass man die absolute Sicherheit durch Heirat haben will, diesen Zustand nicht zu verlieren. Beim Thema Liebe und Beziehungen wird soviel gelogen und sich eingeredet, so viele soziale Konditionierungen und alte Denkmuster übernommen, dass wir heutzutage an dem Punkt angelangt sind indem die Menschen immer unglücklicher werden, obwohl und vielleicht gerade wegen dem matierellen Wohlstand. Früher mussten Ehen halten. Krieg, Hungersnot oder andere Extremsituationen haben da gar keinen Raum dafür gelassen sich jeden Tag Gedanken zu machen um die eigene Ehe. Dazu kommt das denken, dass man denkt etwas zu verpassen, "es muss doch noch eine bessere für mich geben", das eigene Denken wird so krass beeinflusst von den Medien, die Verlockungen sind nur einen Klick weit entfernt, da ist es klar, dass wir alle irgendwann durchdrehen.
  9. Kacken, Scheissen, Stuhlgang...

    Kennt jeder, wenn das Billig-Essen nach dem saufen mal wieder zu verlockend war.
  10. Hier kann dir keiner den perfekten Rat geben. Alle hier geteilten Erfahrungen sind subjektive Erfahrung in ganz unterschiedlichen Situationen mit unterschiedlichen Menschen, unterschiedlichen Bedürfnissen und unterschiedlichen Vorstellungen. Wichtig ist was du willst und wie ihre Taten sind. 2 mal in, ich sage mal kurzer Zeit, ans andere Ende der Welt alleine zu gehen und dann den Vorwurf rauszuhauen du meinst es nicht ernst ist schon eine gewagte Aussage. Für mich persönlich gehört gemeinsame Zeit verbringen und das Leben zusammen zu genießen zu einer gesunden Beziehung dazu. Jeden Tag ans andere Ende der Welt telefonieren gibt mir persönlich da keine Befriedigung. Das ist/wäre nicht meine Auffassung von Beziehung und ich würde mich eingeschränkt fühlen, voller Abhängigkeit. Entscheide für dich selbst was du willst, aber versuche jetzt nicht über die Entfernung irgendwelche Ansagen zu machen, das führt zu nichts. SIE macht was SIE will und du bist derjenige der immer in der Position ist zu reagieren. Du siehst ja was passiert wenn du unkalibriert versuchst Ansagen zu machen, im Zweifelsfall wird das gegen dich verwendet und verdreht wie es gerade passt. Lass dich hier nicht verunsichern, aber werde dir jetzt mal klar was du willst. Macht dich das glücklich der aktuelle Zustand? Fühlst du dich unterlegen und abhängig, hast du Angst sie zu verlieren? Willst du selbst mal ins Ausland für längere Zeit? Sie will die Welt sehen, erkunden, Erfahrungen sammeln und die Sicherheit haben, dass da zuhause ihr Freund brav auf sie wartet. Was ja auch gut klappt. Ihr vorschreiben und überwachen was sie tut kannst du sowieso nicht, ihr den Vertrag für eure gemeinsame Zukunft vorlegen kannst du auch nicht. Alles was du tun kannst, dich mit der Situation abfinden und so weiter leben, dich dann aber auch nicht beschweren. Übernehme die Verantwortung für dein eigenes Leben und lerne deine Freundin so zu akzeptieren wie sie ist und leben will. Vielleicht kommt sie nach dem 2. Aufenthalt jetzt auch zurück und alles ist super, gemeinsame Zukunft, gemeinsame Urlaube oder sonstwas. Vielleicht nicht, das weißt niemand hier. Du kannst sie auch mal besuchen dort wo sie gerade ist. Auch das wäre eine Sache, die ich in dem Fall auf jeden Fall tun würde. Lerne zu agieren und nicht immer nur zu warten, hoffen, oder sonstwie passiv zu sein.
  11. Dirk Kreuter / Verkausftrainer

    Es kommt drauf an was du konkret willst. Dirk Kreuter ist Verkaufstrainer, der aber selbst seinen Markenaufbau an einen anderen abgegeben hat, namens Raoul Plickat. Der hat auch andere angeblichen Marketing Gurus aufgebaut, macht den kompletten Brandaufbau etc. Von daher weiß ich nicht ob er in Hinsicht Marketing die beste Wahl ist. Für mich wirkt er eher wie ein abgehalfteter Typ der in der Midlife Crises nach Jahren der Mittelmäßigkeit nochmal angegriffen hat und es irgendwie geklappt hat. Ich lese gerade von David Ogilvy sein Buch - Geständnisse eines Werbemannes https://www.amazon.de/Geständnisse-eines-Werbemannes-Kultbuch-modernen/dp/3430172756 Das ist der Godfather der Werbung. Hat vor Jahren für alle bekannten Marken und ganze Ländern die Werbeanzeigen gestaltet. Wenn es zu Social Media Marketing kommt, kommst du an Gary Vynerchuck nicht vorbei, der hat auch schon mehrere Bücher herausgebracht. Jab Jab Right Hook https://www.amazon.de/Jab-Right-Hook/dp/006227306X/ref=sr_1_cc_1?s=aps&ie=UTF8&qid=1510062061&sr=1-1-catcorr&keywords=jab+jab+jab+right+hook Crush it, wenn es um das Thema geht Leidenschaft zum Beruf zu machen mithilfe von Social Media https://www.amazon.de/Crush-Time-Cash-Your-Passion/dp/0061969141/ref=la_B001JP7NBE_1_6?s=books&ie=UTF8&qid=1510062093&sr=1-6 Soll es eher in Richtung Online Marketing gehen mit Email Marketing und Funnel-Aufbau ist Russell Brunson die Antwort, er hat das größte Unternehmen (Clickfunnels) dazu gegründet: Russell Brunson - DotComSecrets https://www.amazon.de/DotComSecrets-Russell-Brunson/dp/1630474770/ref=sr_1_cc_2?s=aps&ie=UTF8&qid=1510062746&sr=1-2-catcorr&keywords=russell+brunson Das habe ich auch gelesen über den besten Autoverkäufer aller Zeiten: https://www.amazon.de/gp/product/0446829579/ref=oh_aui_detailpage_o02_s00?ie=UTF8&psc=1
  12. Zum Thema Eltern, Familie und der Einfluss auf das eigene Leben bin ich dabei ein spannendes Buch zu lesen. Masken der Niedertracht. https://www.amazon.de/Die-Masken-Niedertracht-Seelische-dagegen/dp/342336288X/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1509820637&sr=8-1 Das ist das erste Buch was ich in der Richtung gelesen habe was eine andere Perspektive einnimmt. Nicht die normale Propaganda, die ich eigentlich auch immer vertrete: Verantwortung für sich selbst und alle Taten übernehmen. Alles hatte einen Sinn, dass es so passieren musste. 100% Selbstverantwortung. In dem Buch wird ganz gut beschrieben, dass es eben in vielen Fällen sehr versteckte psychische Gewalt gibt für die du bzw. das Kind absolut nichts kann. Auch toxische Muster in Beziehungen und am Arbeitsplatz werden aufgezeigt. Es wird dem wirklichen Opfer beigestanden, anstatt weiter mit dem Finger drauf zu zeigen und die 100% Verantwortung und Schuld bei sich selbst zu suchen. Denn es gibt in der Tat Menschen, die dein Leben zur Hölle machen können, vor allem in Familien. Neid, Sabotage von dir, dir einreden, dass du schlecht in irgendetwas bist, dass du es nie zu etwas bringen wirst, o.ä. Weil alle Schuld der Eltern freizusprechen und sich einzureden, sie wollten ja immer nur dein Bestes, das lähmt einen, das läd weitere Schuld auf ("Hätte ich bloß als Kind schneller gelernt, hätte ich bloß nicht so oft geschrieen als Kind, hätte ich bloß die Klasse nicht wiederholen müssen" oder ganz andere Gedanken bekommen dann wieder mehr Gewicht). Das eigene Schuldgefühl nimmt zu, dabei sollte es eher abnehmen. Der letzte Schritt ist immer Vergebung, aber der Weg dorthin führt meiner Meinung nach auch darüber den Eltern/Arbeitskollegen oder sonst wem auch mal als Aggressor zu sehen, die bewusst Gewalt ausgeübt haben. Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Sie sind älter und du oftmals hilflos. Da gilt es auszubrechen aus dieser Opferlage und das geht nur, wenn man auch mal akzeptiert, dass man ein Opfer war früher und wahrscheinlich heutzutage auch noch.
  13. Ich sehe das als Teil des Spieles an. Es zeugt auch von Dominanz, wenn man in der Lage ist durch Schlagfertigkeit auf kleine Bemerkungen zu reagieren. Manchmal habe ich da Lust drauf und manchmal nerven mich Bemerkungen, das sieht man aber sofort. Ständig kämpfen und sich beweisen wollen im verbalen Schlagabtausch ist genauso wenig souverän, wie 0 Schlagfertigkeit zu besitzen und mal locker eine Situation durch Selbstironie zu reagieren oder mit einer kurzen frechen Bemerkungen den anderen in die Schranken zu weisen. Du solltest nur nicht der Clown sein, der dauernd mit irgendwelchen Sticheleien genervt wird und immer darauf reagieren soll/muss oder das Bedürfnis dazu hat. Ein Alpha erschafft seine eigene Realität und ein Universum indem er frei wählen kann wo er sich aufhält, mit wem und wie er auf Situationen reagiert. Wenn einer mich dauernd nervt und versucht herauszufordern, weiß derjenige, dass er sehr schnell aussortiert wird. Mir macht es ja selbst Spaß nicht nur Ja und Amen zu hören von allen, aber irgendwo ist die Grenze erreicht, wie bei einer Frau wo du nur C&F ballerst ohne Ende ohne mal zu kapieren, dass es irgendwann zuviel des Guten ist.
  14. bitte löschen

    Wenn du alles löscht kann dir auch keiner helfen, jetzt musst du da alleine durch.