drain

Rookie
  • Inhalte

    1
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     0

Ansehen in der Community

2 Neutral

Über drain

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

429 Profilansichten
  1. Hallo, ich hab mal gelesen, dass es ok wäre, wenn man sich gleich mit einem field report zu Wort meldet (also so als Einstieg in die Community). Grundsätzlich lese ich jetzt schon seit einiger Zeit "mit", habe aber aufgrund der Tatsache, dass ich viele Male Antworten auf meine Fragen bekommen habe vermieden immer und immer wieder ähnliche Situation zu schildern oder zu beschreiben (man sollte ja zuerst mal die Suchfunktion benutzen). Nichtsdestotrotz befinde ich mich aber nun in einer Sackgasse, in derer ich mich momentan nicht so entscheiden kann wohin die Reise gehen sollte - meine Ziele sind zwar klar definiert, der Weg den ich aber beschreite stellte sich nun zu oft als falsch heraus und es wäre mir eine große Hilfe, wenn jemand mir mal die Straßenkarte richtig herum drehen könnte... Eines gleich vorweg: Ich würde gerne in aller Ausführlichkeit (soweit ich es als notwendig empfinde) meine Historie seit meinem Beziehungsende als großen "field report" schildern. Bei jedem Fail, versuche ich aus Sicht eines PUAs (der ich ja anscheinend nicht bin) zu reflektieren und ich würde mich freuen, wenn man sich die Zeit nimmt meine Serie an fails durchzulesen - ich würde mich noch mehr freuen wenn ich feedback bekommen würde (bzw. eine Meinung zu >meiner< Wahrheit). Zu meiner Person: Ich bin 26, hab gerade mein Studium abgeschlossen arbeite aber seit Jahren bei einer Firma wo ich permanent Alpha sein muss (Projektleiter) - selbiges funktioniert auch / ich bin auch in meinem Habitat Alpha / ich habe auch keinerlei Probleme damit und ich liebe meinen Beruf. Weiters beschäftige ich mich berufsbedingt seit mehreren Jahren mit Körpersprache und Rhetorik und grundsätzlich habe ich diesbezüglich in jedweder Hinsicht keine Probleme im Kontext meines Jobs jeden von allem zu überzeugen (konkrete Fälle mit Meinungsunterschieden etc.). Auch Kundenbeziehungen, wo ich mich selbst "verkaufen" muss, sind keine Probleme. Zu meinen aktuellen Zielen: Sex. Es wäre schön, wenn ich einen Zustand erreichen könnte - wonach es nicht unmöglich erscheint eine Dame der Kategorie 7 und plus aufzureißen. Ich habe nicht das Ziel irgendjemanden zu belügen und ich habe auch keine Lust irgendwelche Beziehungen zu zerstören (wobei das bei einem "ich habe einen Freund"-Shit-Test ja aus meiner Sicht manchmal schwierig wird). Sekunde 1 nach meinem Beziehungsende: Ich realisierte, dass nun meine 7. Beziehung (diesmal 1,5 Jahre) mit den Worten "...ich hatte leider die antiquierte Vorstellung, das Geld und Ansehen alles ist..." beendet wurde. Rückblickend würde ich nach Entdecken des PU forums sagen, dass ich ab dem Zeitpunkt wo ich mir ihrer sicher war, aufgehört habe alpha zu sein bzw. nicht der selbe "coole Typ" der sie damals beeindruckte und mit nach Hause nahm. Tag x: Ich seniere vor mich hin (warum denn die eine Frau, die ich vielleicht heiraten wollte nun abhaut) und baue mir aus kompletten Mangel an Selbstvertrauen eine Excel-Liste mit allen Frauen, mit denen ich Körperkontakt hatte (also von den süßen Küsschen bis zum Flachlegen) und komme auf 38 seitdem ich 16 bin bis eben jetzt (26) und errechne mir einen Jahresschnitt von 3,8 - was mir mal Selbstvertrauen gibt, da ich ja dazwischen noch 7 Beziehungen hatte. Ich versuche mit irgendwelchen Charts Tendenzen zu erkennen wo keine waren bzw. auch die Frauen qualitativ von 1 bis 10 einzuteilen, wobei ich einen Schnitt von 5,8 - als zu niedrig empfinde. Mein Ziel zu dem Zeitpunkt war es, mich in unzähligen Frauen zu flüchten und mich mit Weibchen wieder zurück ins Leben zu "stoßen", die zumindest über diesen Schnitt liegen - da ich dies als ein Kriterium erkannte. Tag x+2: Ich gehe mit dem festen Vorsatz fort, eine flachzulegen und ich denke mir, dass ich unendlich needy (ja, dicke Hose) gewirkt haben muss. Set: Frau, 22 alleine an der Theke - meine Freunde herum, wir hatten Spaß. "Na dann, aufgehts" dachte ich mir und ich versuchte sie mit irgendwelchen Klugschiss über Elektromagnetischen Wellen zu beeindrucken - sichtlich amüsiert versuchte sie mir zu Antworten und ich empfand tiefste Arroganz ob ihrer Unfähigkeit und musste anscheinend dementsprechend idiotisch gewirkt haben, sonst hätte das Gespräch nicht damit geendet, dass sie sich zu einem total betrunkenen Typen, den sie nie zuvor gesehen hat umdrehen - um mit ihm über das Wetter zu diskutieren. Tag x+3: Eine Studienkollegin meldet sich... wir einigen uns darauf, dass wir keine Beziehungen mehr haben wollen, diskutieren kurz über facebook und sie ist absofort mein FBuddy. Gottseidank ist meine Quelle an Sex gesichert... Tag x+5: Ich gehe wieder mit dem festen Vorsatz fort, eine flachzulegen und ich war bei weitem nicht so needy wie beim ersten Versuch - nichtsdestotrotz reihte sich selbiges nur als weiterer Fail ein. Set: 2 Frauen - geschätzte mitte 20, irgendwo in einem durchschnittslokal mit angenehmer Lautstärke. Ich habe ein Talent jeden und alles zum Lachen zu bringen und das tat ich auch. Es war natürlich unendlich "spaßig" - jedoch wollte dann doch niemand mit dem Party-Clown mit nach Hause fahren. Fail. Tag x+7: Aus vollkommener Dummheit suchte ich im Internet amüsante Sprüchlein (Möglichkeiten, wie ich noch viel "humorvoller" eine Dame anlabern kann) und stoße auf das PU forum. Natürlich laß ich mir keine Einträge oder sonstwas durch (bin ja außergewöhnlich klug) und fokussierte mich auf irgendwelche field reports / taktiken / strategien die anscheinend bei Person x funktionierten. Lernte selbige auswendig und ging dann wieder mit dem festen Vorsatz fort eine flachzulegen. Set: Durchschnittlich hübsche Dame, steht in der Nähe meiner Freunde. "Gnädige Frau, es wird Krieg geben" (so oder so ähnlich).. Sie: "Warum?" ... Ich: "Mir juckt der Säbel" ...Sie: "Ich könnt jetzt kotzen"... so oder so ähnlich ging der Spruch, vielen Dank an den Erfinder, weiß jetzt nicht mehr von wem ichs hatte - aber zumindest hatten meine Freunde und ich mit dieser Verzweiflungstat spaß Tag x+10: Glücklicherweise, las ich einige Beiträge von Usern, die mich zum Nachdenken brachten. Zuallererst dachte ich, dass dieses Forum nur eine Ansammlung von Menschen ist, die sich selbst durch irgendwelche "Lays" beweihräuchern wollen und sich ihr verkümmertes Selbstbewusstsein dadurch pushen wollen. Verzeiht mir meine Arroganz - dank einiger beeindruckender Beiträge fing ich an über mein Verhalten, meine Einstellung zum Thema nachzudenken. Ich bin geläutert. Nicht nur hinsichtlich der Tatsache wie man jetzt irgendeine aufreißt, nein auch hinsichtlich der Tatsache wo meine Ziele liegen und was mir Spaß machen >könnte<. Tag x+12: "Angestrebert" mit allen erdenklichen Schätzen aus irgendwelchen Kisten gehe ich wieder mit dem Vorsatz fort eine flachzulegen. Unzählige Sets mit ähnlichen Ausgang später, sitze ich nun wieder alleine Zuhause und blättere durch Beiträge im Forum, um eine Antwort auf bestimmte Situationen zu bekommen und glaube, dass es eventuell an meinem Aussehen liegen könnte - trotz sämtlicher Gegendarstellungen oder anderer Meinungen, starte ich mit Fitnesstraining (war vor 5 Jahren noch aktiver als jetzt). Das Ziel des Six-Packs brachte mich neben anderer Aktivitäten sogar auf inline skates und zu nah-tod-erfahrungen (da ich kaum bremsen kann) . Bis dato stellt sich noch kein Erfolg ein, aber zumindest hab ich mein Interesse an Sport wieder entdeckt und lebe vielleicht ein paar Jährchen länger. Tag x+14: Ich komme zum Entschluss, dass Aussehen keine Relevanz hat, da ich nach stundenlangem passiven Beobachten erkenne, wie durschnittstypen die absolut top Mädels abräumen und mit nach Hause nehmen. Ich glaub zwar auch jetzt nicht an Magie - jedoch glaube ich an bestimmtes Attraktives verhalten. Tag x+16: Dank absolut motivierender Beiträge, gehe ich zum 1. Mal in meinem Leben alleine in eine Bar und lerne x Leute kennen. Auch Mädels - jedoch will ich kaum von "Sets" sprechen, da ich jetzt rückblickend glaube, dass einfach auch bestimmtes Vertrauen in mich fehlte (irrer Typ, der wie aufgezogen eine nach der Anderen anquatscht). Mir war auch vollkommen egal, was sie dachten - ich versuchte nur so gut als möglich jedes einzelne Detail umzusetzen, dass ich mir zuvor brav durchgelesen hatte. Tag x+19: Ich lese Beiträge über "intelligente" Menschen und Gründe warum sie Probleme beim Approach und dann beim inner-game haben. Alleine die Tatsache, dass ich diese Artikel lese, bestätigte mir meine eigene Arroganz / Dummheit (nette Rekursion). Ich versuche aus meinem Käfig auszubrechen, erkennen dass ich "emotionale" Gespräche führen musste - dessen ich ja grundsätzlich fähig bin, jedoch nie in erwägung zog wenn ich HBx mit "Hey und wie heißt xyz und woher kommst du genau... und wen kennst du den ich kenne... blabla" zulaberte. Tag x+y: In den folgenden Tagen, fing es an zu funktionieren - ich graste 6 # ab, ich hatte 4 FB Kontakte mehr - ich schrieb auch brav SMS; mir war es vollkommen egal ob ich irgendwo alleine hinging, zu zweit oder zu dritt - ich hatte selbstvertrauen, ich konnte tun und lassen was ich wollte und ich war in meinen Stammkneipen schon special-guest mit Freibier... Die Response auf SMS, Nachrichten / Anrufe (ohne das jemand abhebt) war mies bis gar nicht vorhanden und nach stundenlangem Lesen im Forum, realisierte ich die Bugs, ich wusste es fehlte stehts etwas, e.g. kein Kino etc. - es war stehts der "trostpreis"... Tag x+31: Dienstlich musste ich nach Texas verreisen und ich dachte mir, dass ich eventuell einen Behinderten-bonus mit meinem lustigen Akzent bekomme. Stimmte auch - die einzige Konsequenz war nur, dass ich nette Gespräche hatte und shit, ich wurde sogar von einer Lady aus Chicago umarmt, als sie mir sagte dass sie heute niemanden mit nach Hause nehmen durfte - da ihre Freundinnen bei ihr schlafen würden und es täte ihr leid blabla... Tag x+z: Es kamen noch x-beliebige Sets, ja ich schaffte sogar mal richtiges Kino einzusetzen - es gab auch Situationen wo nach mir schon gefragt wurde (im positivem Sinne) - eigentlich verläuft ja alles steil und ich dürfte mich ja kaum beschweren jedoch: Tag heute: Ich sitze da, schreibe einen unendlich langen Beitrag über meine Historie nur um folgende Frage zu stellen: -> Alles recht und schön: Ich reflektiere über mein Verhalten selbst nach eigener Beurteilung. Manchmal hatte ich einen Freund dabei der mir dann sagte, was er nicht so "toll" fand, jedoch werde ich nie und nimmer etwas "reales" erlernen, nur indem ich mich durch Forum-Posts durchklicke und alles aufsauge was mir unterkommt, oder sehe ich das falsch? Lösung A, - Ich versuche mich PUAs anzuschließen (lernen vom zusehen, lernen durch Feedback - ferndiagnosen über Foren sind sowieso schwer). Lösung B, - Mehr Üben, öfters approachen. Lösung C, - Sofort aufhören damit und weiter mit der Methodik des "Zufalls" oder der "günstigen Situation", mit derer ich 38 Durchschnittsmädls "hatte". Lösung D, - Detaillierte Fieldreports, in der Hoffnung dass mir jemand einen Tipp geben kann - wie und wann und wo ich genau versagte bzw. wo es in die falsche Richtung lief. Lösung A, funktioniert nicht, da in meiner nächsten Umgebung kein Lair etc. vorhanden ist (Süd-Österreich, Grüß Gott). Lösung B, - mach ich doch schon, über #close komm ich aber nicht hinaus. Beziehungsweise würde ich noch mindestens 2 Jahre benötigen um >1< flachzulegen (wenn ich mir mal so überlege, dass ich genau idente Maßnahmen und Strategien haben werde). Lösung C, ...kommt einem "Aufgeben" gleich. Lösung D, ...aufgrund meiner Frequenz würde dann mein User gesperrt werden ... Ideen? Vorschläge? (P.S.: Sämtliche Darstellungen, in denen ich nur irgendwie anmerke, als wüsste ich wie der Hase läuft - mögen bitte als Sarkasmus aufgefasst werden - mein momentaner State = Vollidiot)