Descubridor

User
  • Inhalte

    23
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     4

Ansehen in der Community

1 Neutral

Über Descubridor

  • Rang
    Neuling

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    Thüringen
  • Interessen
    Tanzen einschl. Tango und Volkstanz
  1. Ich schlage mal folgende Antwort vor: "Die anderen sind noch am Start. Du bist fast am Ziel". Auf "Du schaust echt voll gut aus. Aber ich steh nicht auf diese Model-Typen. Die gehören nie einem allein." koennte man antworten: "Dann hast Du ja meinen Test, ob Du Geschmack hast, bestanden." Auf die Frage nach dem Herz finde ich die Antwort von Satsang mit dem Speedklettern super.
  2. Sehr gute Frage. Haben darueber geredet. Einmal habe ich es geschafft, sie und eine Freundin von ihr zu ueberreden, mir gleichzeitig den Ruecken zu massieren. Fand ich super. Die Freundin hat das auch angemacht und sie schlug vor, dass wir uns alle gegenseitig massieren. Aber da hat meine LTR abgeblockt. Gute Idee, die LTR-Partnerin sozusagen ein zweites Mal zu verfuehren. Diesmal zum Dreier. Werde mich mal im Forum einlesen, was es dazu an Tips gibt. Kuddel schrieb: "Stattdessen verführst du weiter durch Bilder und regst ihre Phantasie an." Das klingt gut. Werde ich versuchen. Auch an die anderen danke fuer die Anregungen und Kommentare.
  3. Ich habe meiner LTR keine Monogamie versprochen, obwohl sie es gerne moechte. Aber koennen wir uns die Moraldiskussion hier vllt. ersparen? Bei PU geht es doch um die Kunst des Verfuehrens. Und Ihr seid doch auch nicht alle monogam. Und immer wieder lese ich, man solle nicht der One-itis verfallen und sich auch mit anderen Frauen treffen. Wir haben einfach so viele verschiedene Facetten in uns, das Leben ist bunt. Waere ich im letzten Jahr monogam gewesen, haette ich manche heisse Szene nachts im Buero nicht erlebt. Das waere ja nun wirklich schade (nicht nur in Paris).
  4. 1. Mein Alter: etwa 50 2. Alter der Frau: etwa 40 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: keins, nur Begegnungen aus anderen Anlässen 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?"): Absichtliche Berührungen 5. Beschreibung des Problems Lebe in einer LTR, sie auch. Kennen uns seit mehreren Jahren durch gemeinsame Schule der Kinder. Nach einer Feier habe ich sie mal nach Hause gebracht und dabei untergehakt. Manchmal auf Schulweg getroffen und ziemlich geflirtet. Einmal fuer Club verabredet, sie geflaket. Durch Zufall haben wir kuerzlich angefangen, zu SMSen und dann zu mailen. Die Themen wurden immer heisser. Z.B. schrieb ich, dass ich dienstlich nach Paris fahre. Sie fragt, ob sie mitkommen kann, wenn sie ganz brav ist. Ich zurueck, dass es doch schade waere, wenn man in Paris brav ist. Die emails sind jetzt bei sexuellen Phantasien angelangt - Aktfotos, flotter Dreier, und einiges andere. Da ist von ihrer Seite von Lust und Sehnsucht die Rede. Ich schrieb, dass ich mal schauen kann, wie wir es hinkriegen, dass sie mal wieder was Spannendes erlebt. Da hat sie aber abgeblockt (alles per email). Sie kenne ja meine LTR und koenne deshalb keine Affaire mit mir anfangen. 6. Frage/n: Da meine LTR fuer solche Sachen nicht offen ist, waere es wirklich eine riskante Sache, und ich muss mir ueberlegen, ob ich ueberhaupt selbst dieses Risiko eingehen will. Wie Ihr LTR-Partner dazu steht, habe ich zwar schon gefragt, aber noch keine Antwort. Mich wuerden Eure Erfahrungen interessieren. Gibt es HBs, die es einfach spannend finden, heisse emails zu schreiben, ohne sie mit dem email-Partner ausleben zu wollen? Oder deuten Ihre heissen emails darauf hin, dass ich im Game weitermachen kann? Danke im voraus, Descubridor
  5. Sorry, dass ich mich erst jetzt wieder melde. Aber inzwischen habe ich einige Erfahrungen gesammelt. Also sie hat ein Auto, und das hat inzwischen die gewünschten Dienste geleistet In ihre Wohnung will sie mich nicht lassen. Evtl., weil sie befürchtet, dass die Nachbarn mich sehen oder weil sie zu unaufgeräumt ist. Aber außer Auto haben wir bisher folgende Locations erfolgreich getestet: Dusche in der Sauna, Wiese, Hotel (ganze Nacht). Wiese bisher am häufigsten. Erstaunlich, was da alles geht an Spielchen. Cheers Descubridor
  6. Vielen Dank fuer das Feedback! Tageszimmer war das hilfreiche Stichwort. Habe daraufhin im Internet gelesen, dass einige Hotels das mit der Begruendung anbieten, dass Managern auf Dienstreisen vor einer wichtigen Sitzung ein Mittagsschlaf guttut Das probier ich mal aus... Ein Mittagsschlaf ist wirklich gesund... Cheers Descubridor
  7. Hi out there, ich habe mal eine Frage ans Forum wegen der Logistik. Da ich in einer LTR lebe, ist meine Wohnung leider tabu für Lays mit anderen HBs. Nun habe ich schon lange überlegt, welche anderen Locations es gibt. Habe schon Erfahrungen mit Büro und Auto , auch Massage im warmen Wasser einer Therme... Aber ein bisschen gemütlicher wäre ganz gut... Wie sieht es mit Hotels aus? Ich brauche das Zimmer dann nur für einen Nachmittag. Aber wie sagt man das an der Rezeption? Ich habe Bedenken, dass die an der Rezeption verärgert reagieren: "Wir sind doch kein Stundenhotel"! Die eine HB meinte aber, sie hätte von einer Freundin gehört, dass sowas durchaus üblich ist in Hotels. Hat da jemand Erfahrung? Oder könnt Ihr andere Tips zu Locations geben? Cheers, Descubridor
  8. Danke für das Feedback. Ich gebe zu, dass es mir Spaß macht, Dinge wissenschaftlich zu analysieren. Bei diesem Thema hat das aber durchaus praktische Anwendungen: -> Bei einer als ST erkannten Frage der HB nicht versuchen, logisch zu antworten. Sondern: -> Eine Möglichkeit: Gar nicht verbal antworten, sondern evtl. mit Koerpersprache oder einfach weiter im Text. Auf jeden Fall Frame beibehalten. -> In die Humorschiene lenken. @kingm: Ich denke schon, dass es oft bei den HBs mehr Punkte bringt, witzig zu antworten als ehrlich. Das erzeugt bei ihnen denselben Effekt wie bei Eltern gegenüber einem Kind, dass etwas ausgefressen hat, aber sein Vergehen witzig zu rechtfertigen weiß. -> Eine witzige Antwort bekommt man oft durch Wortspiele hin. Dazu kann man sich anschauen, welche andere Bedeutung die Wörter aus dem ST noch haben: Beispiele: ST "Ich bin vergeben." Was kann vergeben noch bedeuten? Mögliche Antwort: "Das vergebe ich Dir." ST (wurde kürzlich in einem anderen Forum gepostet) "Zwischen uns läuft aber heute nichts mehr." "Zwischen"... Mögliche Antwort: Eng neben sie stellen und sagen: "Da passt wirklich nichts mehr dazwischen." -> Eine weitere Strategie, die ich in meinem ersten Posting noch nicht gebührend genannt hatte, ist, den Spieß herumzudrehen (was aber auch meist humoristich ist). Beispiele: ST "Du bist zu jung für mich." Mögliche Antwort: "Denkst Du wirklich, dass Du zu alt für mich bist?" ST "Bist Du schwul?" Mögliche Antwort: "Aufgabe für Dich: Finde es heraus!" @Roue: Ich gehe schon auch in die Praxis. Die KCs locker hinzukriegen hat in meiner PUA-Entwicklung tatsächlich etwas gedauert. Aber jetzt habe ich den Bogen raus. Im November hatte ich 3 KCs und einen FC, zusätzlich zu meiner LTR . @Eriksen: Ja, ich sehe es auch locker und mache mir einen (intellektuellen) Spaß draus. Wenn mir nichts einfällt, analysiere ich es nachher und dann fallen mir oft Antworten ein. Und siehe da, oft kommen im Field danach die gleichen STs nochmal, und ich kann meine neuen Antworten anwenden. Good luck! Descubridor
  9. Ich finde die Frage extrem spannend, warum Frauen Shittests (STs) einsetzen und wie sie dies tun. Die Frage nach dem Warum überhaupt ist relativ leicht zu beantworten. HBs 9-10, die sehr oft angesprochen werden, müssen eine Auswahl treffen. Interessanterweise setzen aber auch HBs mit geringerer Attraktivität STs ein und gehen lieber allein nach Hause, wenn ein Mann die Tests nicht besteht. Alle HBs wollen die Kongruenz, Persistenz und das Alpha-Verhalten des Mannes testen, um im Falle von gemeinsamen Nachkommen (selbst wenn dieser Fall nur hypothetisch ist) die besten Gene für ihre Nachkommen zu bekommen. Die Frage nach dem Wie ist schwieriger. Warum setzen sie komplizierte Tests ein, bei denen man faktisch nur durchfallen kann, wenn man logisch drauf antwortet. Z.B.: (wenn man allein in einen Club geht) „Bist Du allein hier?“ Antwortet man wahrheitsgemäß mit „Ja“, macht man den Eindruck, keine Freunde zu haben. Antwortet man mit „Nein“, kommt früher oder später die Wahrheit heraus und man steht als Schwindler da. Das scheint ein Dilemma zu sein. Es gibt aber mindestens zwei mögliche Auswege aus solchen STs: Man kann die Frage einfach ignorieren (und eine eigene Story erzählen und/oder Kino fahren o.ä.). Oder man begibt sich sprachlich auf eine Metaebene, eine Ebene, in der durch bestimmte Signale klar ist, dass man es nicht ernst meint. Auf „Bist Du allein hier?“ könnte man z.B. antworten: „Nein, meine zwei Leibwächter warten draußen.“ (Von mir selbst field-getestet.) Diese Metaebene ist die des Humors. Dass man auf dieser Ebene kommuniziert, wird hier durch die geringe Glaubhaftigkeit der Nachricht übermittelt. Wer kann sich schon zwei Leibwächter leisten? Die HB wird also schnell merken, dass es scherzhaft gemeint ist. Man kann es außerdem durch Übertreibung signalisieren und durch nonverbale Signale. Schauen wir uns dazu zwei Beispiele an: ST „Siehst Du es wirklich als Nachholen des Studentenlebens an, wenn Du diesen Samstag die eine Frau küsst und nächsten Samstag die nächste?“ (Selbst erlebt). Wieder ein Dilemma, denn sagt man „Ja“, sagt sie, dass sie nicht als eine von vielen als Mittel zum Zweck für das Nachholen dienen will. Antwortet man „Nein“, wird sie vielleicht sagen: „Na siehst Du, dann brauchst Du mich ja jetzt nicht anzubaggern.“ Eine mögliche, auf Übertreibung beruhende Antwort: „Wieso erst nächsten Samstag? Ich dachte, mehrere am Abend?“ Je nachdem könnte hier auch die geringe Glaubhaftigkeit eine Rolle spielen. Anderes Beispiel: Ein HB sagt zu einem Vegetarier: „Ein echter Mann isst Fleisch!“ Mögliche Antwort: „Mache ich doch“ und sich dabei zu ihr beugen und wie ein Vampir zum Biss in ihren Hals einsetzen. Wahlweise dabei noch ihren Kopf halten. Hier übermittelt die nonverbale Sprache die Botschaft. (Man könnte sogar den Spruch noch weglassen.) Und es besteht eine Beziehung zum Unterbewussten, denn „essen/verspeisen“ hat eine psychologische Verbindung zu „HB erobern“, siehe die Doppelbedeutung des Worts „vernaschen“ und das Lied „Liebling, ich verspeise Dich zum Frühstück“. Meiner Ansicht nach gibt es mehrere Gründe für die o.g. Art des Testens. Die Frau fordert eine Antwort auf einer Metaebene heraus, weil eine Antwort auf der direkten Ebene zu leicht zu geben und wenig aussagekräftig wäre. Würde die Frau etwa fragen: „Bist Du stark?“ oder „Bist Du intelligent“, könnte jeder mit „Ja“ antworten, ohne dass die Frau überzeugt wäre. Eine Antwort auf einer Metaebene ist aber schon wesentlich schwieriger und sagt damit schon etwas über die Intelligenz, den Mutterwitz und die Phantasie aus. Auf die Idee mit den Leibwächtern muss man ja erstmal kommen. Besonders gut kommt so eine Antwort an, wenn sie das Unterbewusstsein anspricht. Dazu ist das Buch „Der Witz und seine Beziehung zum Unbewussten“ von Sigmund Freud sicher eine gute Lektüre. Ein weiterer Grund ist die ASD. Da die Frauen wegen der gesellschaftlichen Konventionen nicht direkt ihr sexuelles Interesse signalisieren können, muss dies indirekt, eben auf einer Metaebene, erfolgen. Flirten generell erfolgt ja indirekt. Denn der Mann stellt sich auf die ASD der Frau ein. Obwohl die gesellschaftlichen Konventionen ihm direkte Avancen nicht so verübeln würden, wären sie selten erfolgreich. Also kommuniziert auch er indirekt. Durch diese Kommunikation auf der Metaebene des Humors entsteht oft die paradoxe Situation, dass beide der logischen Antworten Ja und Nein ein Nichtbestehen des ST bedeuten. Hier gibt es eine interessante Parallele zur Entstehung von Neurosen. Georges Bateson hat die These aufgestellt, dass Schizophrenien dadurch entstehen, dass Kinder vor Entscheidungen gestellt werden, bei denen sie nur verlieren können, wie sie sich auch entscheiden. Für diese Situation hat Bateson den Begriff „Double bind“ geprägt (siehe G. Bateson, „Zur Ökologie des Geistes“.) Beispiel: Eine Mutter fragt ihren fast erwachsenen Sohn: „Kann ich Dir die Wäsche waschen?“ Bejaht er dies, tut sie es zwar, beschwert sich aber, wie viel sie zu tun hat. Sagt er nein, zeigt sie ihre Enttäuschung, dass sie nicht gebraucht wird. Er kann also eigtl. nur verlieren. Außer wenn er sich auf eine Metaebene begibt: Z.B. könnte er sagen: „Meine Wäsche braucht nicht mehr gewaschen zu werden, ich will die Aufnahmeprüfung bei den Pariser Clochards bestehen.“ Die Parallele zu Schizophrenien scheint weit hergeholt zu sein. Aber sind nicht AFCs wirklich der Verzweiflung nahe, wenn sie gemäß dem gesunden Menschenverstand alles tun, um den HBs zu gefallen, und doch immer wieder scheitern?
  10. Normalerweise ist ein erstes wichtiges Ziel der NC oder @C. Ich habe den kürzlich mal aus Trägheit oder nicht genügend Interesse verpasst. Danach fand ich es schade und habe nach einer Möglichkeit der Kontaktaufnahme gesucht. In FB bin ich nicht, und die HB auch nicht. Ich kannte aber aus dem Erstgespräch den Vornamen, den Beruf und die Firma der HB. Dadurch gelang es mir, auf der Internetseite der Firma den Nachnamen und dann im Online-Telefonbuch die Telefon-Nr. und Adresse herauszufinden. Ich entschied mich intuitiv, ihr zu schreiben statt anzurufen, zumal ich nicht wusste, ob sie in einer LTR lebt. Sie war zwar sehr erstaunt, von mir Post zu bekommen, und auch etwas erschrocken, dass ich ihre Adresse herausbekommen hatte. Aber sie fand es auch sehr schön und spannend, vielleicht weil sie Ossi ist. Im Osten wurden ja früher viel mehr Briefe geschrieben, weil es kaum private Telefonanschlüsse gab. Sie sagt, dass sie Briefe spannender findet als SMSn. Wir haben uns dann per Brief verabredet, und schon beim ersten Date KC. Also: Nach einem verpassten NC/@C muss man nicht unbedingt aufgeben. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gesammelt?
  11. Danke fuer Euer Feedback. Ich wollte jetzt mal vom weiteren Geschehen berichten. Eine Woche spaeter wieder Date. Diesmal schon KC im Cafe, bevor wir ueberhaupt zum Tanzen gegangen sind. Nur kurzes Zoegern ihrerseits. Dann Zungenkuss. Spaeter immer wieder KC, sie konnte gar nicht genug bekommen. Beim Verabschieden auf der Strasse hat sie mich noch zurueckgehalten fuer superlangen KC. Weitere Eskalation ging aber nur maessig, obwohl ich's mehfach versucht habe. Ich denke, sie hat ihr Schema: Beim 1. Date geht nur das, beim 2. nur soweit etc. Also einfach weiter daten... Fazit: Sie ist absolut aufgetaut!! Echt der Wahnsinn, was PU einem bringt. Frueher haette ich mir nie getraut, beim 2. Date zu KCen.
  12. Was bedeutet es, wenn eine HB beim KC zwar nicht abblockt, aber dabei ganz bewegungslos und steif bleibt? Das hatte ich letztens... Kino hat sie ansonsten gut zugelassen.
  13. Ich finde es total cool und mutig, hier über so ein Thema zu diskutieren. Ich habe des öfteren das im Thema des Threads genannte Problem, und das seit vielen Jahren. Besoffen gehts aber. Es erleichtert mich, zu sehen, dass viele andere das Problem auch haben. Ich hatte schon im Internet gesurft, aber keine Lösungsansätze für dieses spezielle Problem gefunden. Ein Lösungsansatz bei Ängsten generell ist Systematische Desensibilisierung. D.h. man fängt erstmal klein an (z.B. wenn jemand Angst vor Spinnen an, schaut er sich erstmal eine Zeichnung einer Spinne an) und wird dann immer realistischer. Das sollte eigtl. auch hier funktionieren, und ich habe auch einige Erfolge damit. Z.B. man sucht sich eine wenig frequentierte Toilette, wo es viele Urinale gibt und stellt sich weit weg von einem anderen Mann hin. Oder Urinale mit Trennwänden. Es hilft such, vorher viel Cola zu trinken, das "treibt". Leider hatte ich noch nicht die Geduld, die Desensibilisierung systematisch durchzuziehen. Insofern kann ich den Vorschlag von Angeldust, es in einer Nahdistanz ganz lange zu versuchen, für mich nicht so annehmen. Da würde ich eher noch mehr verkrampfen. In einer halb-lockeren Situation, z.B. wenn Trennwände dazwischen sind, hilft mir folgender Trick: Ich denke an irgendeinen völlig sinnlosen Spruch, z.B.: "Die Nordfranzosen fahren nach Südvietnam und die Südfranzosen fahren nach Nordvietnam." Ich vertiefe mich so richtig in diesen Gedanken, um mich abzulenken. Und dann geht's meistens. Und das zunehmende Selbstbewusstsein druch das Inner game im PU hilft auch . Mich würden Eure Erfahrungen mit der Desensibilisierung oder anderen Methoden interessieren...
  14. Letztens war meine LTR für 7 Tage verreist. Obwohl der Sex mit ihr gut läuft, wollte ich diese Zeit nutzen, um mich bzgl. PU weiterzuentwickeln. Hier mein FR. Nacht 1. Abends dienstliches Essen, ein bisschen mit einer ausländischen Kollegin (HB A) geflirtet. Sie musste aber danach noch arbeiten. Ich wollte eigtl. danach nach Hause, weil ich fit für den nächsten Abend sein wollte. Bin dann doch noch in einen Club, wo gute Life-Musik lief. Kurz danach kamen HB B und HB C rein, die ich bisher nicht kannte. Ich nach Blickkontakt mit ziemlich einfachem Opener: "Na, was habt Ihr für Cocktails? Scheint was Süßes zu sein." Leicht ins Game gekommen, da besonders HB B sehr offen war. Sie wollte unbedingt tanzen, was wir dann auch taten. Gutes Kino, C & F, bald schon Sex Talk. Aber ich hab's dann irgendwie versaut, siehe meinen Beitrag vom 27.10. über Extrovertierte (= HB B) und Introvertierte (=HB C). Ein Problem war, dass ich eigtl. erst nächsten Abend zum Tanzen wollte und es nicht gleich am 1. Abend übertreiben wollte. Aus jetziger Sicht würde ich sagen: Carpe diem (bzw. carpe noctis = Nutze die Nacht gleich). Nacht 2. In eine Nachbarstadt zum Tango-Tanzen gefahren. Mit 6 Frauen getanzt, davon mit einer 2mal. Nur die würde ich hier wirklich zählen (=HB D), obwohl ich schon auch mit anderen leicht geflirtet habe (eine war mit Mann da). HB D war extrem touchy, wir haben eng umschlungen getanzt. Sie hat dabei ab und zu ihre Hand auf meinem Rücken nach oben oder unten verlagert, was sehr angehehm war. Ich tat das dann bei ihr auch, bis runter zum untersten Ende des Rückens. Leider ist sie dann gegen 1 Uhr mit einer Nachtraßenbahn gefahren, während ich gerade mit einer anderen tanzte. Im Zug 2:30 Uhr zurück bin ich mit zwei anderen Tangotänzern aus meiner Stadt, einem Mann und HB E, gefahren. Natürlich mit HB E geflirtet, obwohl ich gar nicht mit ihr getanzt hatte. Leichtes Kino und C & F. Am Bhf. hat sie sich aber schnell verabschiedet. Nacht 3. Zum Irish-Folk-Konzert gegangen. Dort zufällig HB F wiedergetroffen. Sie ist schon etwas älter und nicht mehr so attraktiv (etwa HB5), aber ansehnliche Oberweite. Wir hatten uns vor etwa einem Jahr im Club kennengelernt, sie von sich aus NC. (An demselben Abend hatte ich eigtl. 2andere gegamet und bei einer davon NC erzielt). Mit HB F war ich zwischendurch mal tanzen, aber ich war nicht so attracted. Deshalb habe ich eine spätere Anfrage per SMS von ihr abgelehnt (unfreiwilliges Push). Diesmal dachte ich, warum eigtl. nicht, ist doch ein gutes Übungsfeld. Nach dem Konzert wollte sie mit mir in einen Club. Ich sagte, das wird so spät und ob wir nicht gleich zu ihr gehen wollen und ein paar Tango-Schritte üben. Witziger ST von ihr: „Aber ich habe doch nur eine Tango-CD.“ Das taten wir. Haben Sekt getrunken und wirklich geübt, dabei ich Kino gesteigert. Schließlich nach einiger ASD ihrerseits habe ich Makeout hingekriegt und wurde mit… KC von ihr (!) belohnt. Beide mit offenem Hemd. Ihre Titten sind sehr schön, die Haut viel glatter als im Gesicht. Dann aber LMR von ihr. ST: „Das war aber heute nicht im Plan.“ Na gut, der ST ist leicht zu kontern: „Ich dachte, Du seist ein spontaner Mensch.“ Da ich aber eh etwas Zweifel hatte, bin ich dann nicht persistent geblieben. Ich war mit dem Ergebnis schon sehr zufrieden, zumal sie indirekt fürs nächste Mal einen FC in Aussicht stellte. Nacht 4. War etwas müde, bin aber trotzdem wieder in den Club von Nacht 1, da ich HBs B und C gesagt hatte, dass dort in Nacht 4 wieder Life-Musik sei. Sie waren aber nicht da, und ünberhaupt starker Männerüberschuss. Nacht 5. Abends zum Volkstanz gegangen. Auf die Idee hatte mich HB F gebracht. Volkstanz ist eine Fundgrube von HBs. Opener sind nicht nötig, da man ganz zwanglos in Kontakt kommt. Nach einigen kleineren Flirts habe ich mich auf HB G „eingeschossen“. Am Ende fragt mich HB H (die mir auch schon aufgefallen war und mit der ich Blickkontakt hatte) nach meinem Namen – IOI. Das nutze ich, um auch die Namen von anderen HBs zu erfahren, darunter HB G. Sie bietet mir und einer anderen HB Lift im Auto an. Da Strecke sehr kurz, zögere ich, nehme dann aber an, da ich inzwischen gelernt habe, dass ein Lift immer gut für Kino etc. ist. Allerdings sitze ich hinten. Sie und die andere HB müssen in eine Vorstadt. Wir flachsen rum, dass ich ja mitfahren könnte und mit der Straßenbahn zurück. Hab’s nicht gemacht, weil ich dachte, das wäre zu viel Invest von meiner Seite (Nice guy?). Andererseits hätte ich es viell. für weiteres Game nutzen können. Hatte sie an dem Abend aber erst neu kennengelernt und sie kam gerade von einer Dienstreise zurück. Wie ist Eure Meinung dazu? Kein NC, da klar war, dass ich sie wiedertreffen könnte, wenn ich in einer Woche wieder zum Volkstanz gehe. Nacht 6. Dienstliche Veranstaltung in einem Nachbarinstitut. Danach wird dort gegrillt. Ich kann bei sowas normalerweise wegen meiner LTR nicht lange bleiben. Diesmal wollte ich ein bisschen bleiben und mich dann wieder ins Nachtleben stürzen. Aber gleich am Anfang Blickkontakt mit intellektuell aussehender HB I, die wesentlich jünger ist. Sie ist sehr offen für Small Talk, deshalb beschließe ich, mal das Game sauber vom Opener durchzuziehen, soweit ich komme. Da die Party mehrere Stunden dauert, werde ich zwischendurch unschlüssig, ob sich der Invest lohnt. Bleibe aber doch. Sie lässt recht viel Kino zu (in Anbetracht dessen, dass das Game vor Kollegen läuft): Hand auf Oberarm, Rücken, Knie. Zaghaftes Kino von ihrer Seite – IOI. Viel gewitzelt. Z.B. erzähle ich von dem Buch „Games people play“. In dem heißt es, dass Psychologen nicht wirklich ein Interesse daran haben, Neurosen zu heilen, weil sie sonst ihre Klienten verlieren würden. Oder Angestellte beim Arbeitsamt nicht wirklich Interesse, Arbeit zu vermitteln, weil sie sich sonst überflüssig machen. Und wir haben halb-scherzhaft über ungelöste Rätsel der Wissenschaft geredet. Gegen Mitternacht schlage ich ihr und ihren Freunden und Freundinnen vor, noch in eine Cocktailbar zu gehen, was sie aber ablehnen. Weiß nicht, wie ich sie isolieren soll. Ich traue mich irgendwie nicht, sie zu fragen, ob sie mal mit auf die Terrasse kommt. Aber immerhin locker @C hinbekommen. Eine email von mir am nächsten Tag hat sie nach 4 Tagen ausführlich beantwortet. Nacht 7. Gehe in meiner Stadt zum Tango. Bin da per email mit HB J verabredet, die aber auch in LTR lebt. Treffe da HB D wieder. Tanze wieder eng umschlungen mit HB D. Als sie von meiner LTR hört, wird sie etwas zögerlich. Ein Angebot, bei mir zu übernachten, um nichts nachts zurückfahren zu müssen, lehnt sie höflich ab. Dann tanze ich mit einer anderen und dann sehe ich HB J. Mit ihr knistert es aber irgendwie nicht, also lasse ich es nach der Tanzrunde, mit ihr weiterzugamen. Tanze dann noch mit anderen, bekomme aber auch einige Körbe. Treffe aber dann HB K, die ich schon vom Tango kenne. Auch sie sehr touchy, viel Kino von beiden Seiten, auch P & P von beiden Seiten. Bringe sie anschließend nach Hause, wovon sie recht überrascht ist. Sie sagt zweimal: „Hier kannst Du dann abbiegen, da ist es ja kürzer zu Dir.“ Ich bleibe aber zunächst persistent. Sie fragt mich sehr interessiert nach fachlichen Dingen. Dann locker @C. Da sie am nächsten Tag auf Dienstreise geht, lasse ich dann doch von weiteren Versuchen ab. Zweimal umarmt und Küsschen auf die Wange. Traue mich irgendwie den KC nicht. Sie hat einen extrem interessanten Beruf mit vielen Reisen auch auf andere Kontinente. Wir wollen uns wiedertreffen und darüber schwatzen. Fazit: HBs gibt es selbst in mittelgroßen Städten interessierte HBs wie Sand am Meer. Durch aktives PU lernt man total interessante Menschen kennen. Leider wird man durch eine LTR oft blockiert, dieses Potential auszuschöpfen. Ich habe mir vorgenommen, auszuloten, wie ich mit diesem Konflikt in Zukunft umgehen kann. Und die „höheren“ Stufen des Games zu üben. Opener und die unteren Stufen klappen schon sehr gut, aber später bin ich oft nicht mutig und persistent genug. Habt Ihr Tips, wie man Persistenz trainieren kann?
  15. Erstmal Hochachtung, Himmel11, das Set im Pool war cool eingefädelt!! Vielleicht hat es sie angetoernt, vor anderen rumzumachen? Dann haettest Du einfach dort weitermachem können, den Makeout geniessen und auch noch weiter eskalieren . Koennte ein ST gewesen sein. Auf den hast du ja gut reagiert: Das war dann gleich noch einer. Das waere nur die richtige Antwort gewesen, wenn Du locker weitergeknutscht haettest, und siehe oben. Ich selbst sehe nicht immer den FC als unbedingtes Ziel. Ein wildes Makeout bleibt ebenfalls fuer Jahre angenehm in Erinnerung.Vielleicht siehst Du sie mal wieder - "man sieht sich im Leben zweimal". Ansonsten gibt's genug andere...