Alibi

Advanced Member
  • Inhalte

    6.436
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Siege

    85
  • Coins

     3.170

Alibi gewann den letzten Tagessieg am Juli 20

Alibi hatte den beliebtesten Inhalt!

Ansehen in der Community

5.591 Außergewöhnlich

Über Alibi

  • Rang
    Abteilungsleiter der Liebe

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aufenthaltsort
    Hard-boiled Wonderland

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

28.733 Profilansichten
  1. Hi Doc, erst einmal Danke für die Videos. Aber, puh... ich sag es mal durch die Blume, man sieht dass Du lange einfach nur halb trainiert hast, primär nutzlose Isos. Zur Kniebeuge. Ich kann Dir nur empfehlen diese barfuß durchzuführen. Die wenigsten Sportschuhe sind gut geeignet für Kniebeugen, sie verfälschen oft die Bewegung- Die Beuge tiefer, wie Du sagst. Die Fußstellung musst du individuell finden, da sollte Dir niemand reinreden. Was auffällt, du legst die Hantel zu hoch im Nacken ab, trotz des Schutzes. Deswegen beugst Du dich beim Beugen zu sehr nach vorn, also Dein gesamter Körperschwerpunkt kippt nach vorn. Da haben sich schon Leute böse den Nacken verletzt. Schau Dir mal das Video im Spoiler an. Überhaupt, der Typ (Johannes Kwella) ist super sympathisch, hat ein unglaubliches Fachwissen und wenn Du den Kanal anschaust, findest Du eigentlich jede Übung, quasi in einer perfekten Ausführung. Das erste Video ist leider nicht sehr nützlich, weil die Bewegung unter Last immer anders ausschaut, als wenn man nur mit einer Stange rumpimmelt. Die Kniebeuge sah deswegen auch maximal scheiße aus. Military Press, na ja, die Übung ist nicht sonderlich anspruchsvoll, Du musst allerdings auf den Armabstand achten. Rudern vorgebeugt im Untergriff? Was zum Geier haben meine Augen da gesehen? Bist Du eine Galeerensklave? Schau mal hier, so wird das gemacht. Einziger Kritikpunkt, der wohl der Kamera geschuldet ist, der Kopf und Nacken bilden eine Linie mit der Wirbelsäule. Kreuzheben, kann ich schlecht beurteilen, ohne Gewichte. Würde ich an Deiner Stelle auch barfuß machen, also ich mach es auch barfuß. Du drückst quasi die Fersen gegen das Gewicht der Hantelstange, aber du hebst ein totes Gewicht - Daher deadlift - vom Boden (oder aber aus dem Rack, das ist eher eine Frage der Gliedmaßen-Länge) und tippst dann bei der Übung die Scheiben auf den Boden, um ungefähr die optimale Bewegungsreichweite auszunutzen. Sonst sah das ganz okay aus. Bei schwere Gewichten rollt man diese an den Oberschenkeln ab, bis die Hose sich verfängt und man nackig im Studio steht. Hier noch mal Johannes Kwella, bisher das beste Video, was ich dazu jemals gesehen habe. Schrägbankdrücken sah dann wieder maximal scheiße aus. Keine Spannung im Oberkörper oder den Armen. Primär weil Du die Stange zu weit nach unten führst. Die muss näher Richtung Kinn. Du eierst in der Abwärtsbewegung unter die Brustmuskulatur. Stand einer geraden Führung nach unten und einem sauberen Push, zwei diagonale Bewegungen. Wenn Du dir sowas angewöhnst und die Muskulatur das irgendwie schafft, reißt dir irgendwann was, weil die Scherkräfte zu groß werden. Also da fehlt es an Technik an allen Ecken und Ende, was aber nicht verwunderlich ist. Bei Mehrgelenksübungen braucht man Monate, bis die Muskulatur richtig koordiniert funktioniert. Sport frei!
  2. Der erste Abschnitt ist richtig. Der zweite mit LSE-LD typischer PU-Bullshit. Menschen sind immer Mischungen aus den Anteilen, sexuelle Freiheit und Selbstbestimmung wird durch Erfahrungen oder Übung geprägt. Die Frau hat bisher einfach keine tiefen, lustvollen Erfahrungen gemacht. Wahrscheinlich fühlt sie sich beim Sex nur als Masturbationshilfe für den Mann, anstatt sich selbst als sexuelles Wesen zu begreifen. Das ist nicht so untypisch für junge Frauen und gibt sich erst, wenn sie eine Art Erweckungserlebnis hinter sich haben. Was der TE dagegen tun kann? Keinen Sex haben. Endloses Vorspiel, heiß machen, keinen Druck erzeugen, solange bis sie sich öffnet. Das kann dauern, aber die Alternative ist eine endlose Abfolge an Sexversuchen, die weder ihr nach Dir Freude bereiten. Wenn sie sich öffnet, mit ihr "Liebe machen", also einen Akt, bei dem Sie im Mittelpunkt steht. Was viele Menschen nicht wissen, Schmerz und Lust werden im menschlichen Gehirn in der exakt gleichen Hirnregion verarbeitet. Es ist allein die Signalschaltung im Hirn die entscheidet, ob ein Mensch Lust oder Schmerzen empfindet - oder das Zwischenspiel, was BDSM-Neigungen erklärbar macht. Erst wenn sie von ihren Empfindungen lustverdrahtet ist, wird sie Sex genießen können.
  3. Geheime Phantasien und das Ausleben in Rollenspielen. Du willst doch nicht leugnen, dass Du Rindfleisch über alles vergötterst! Kommt gleich nach 50 Kilo-Püppies mit Hupen und Hintern. Gags sind nicht gut, wenn man sie erklären muss.
  4. Soviel zum Thema Kaiserludi und Sex mit Frauen und 50 Kilogramm Kobe-Rind... aber jetzt wieder zum Thema!
  5. Sie wartet auf Deinen Invest. Die Sache ist klassisch. Beziehungen enden schon Wochen oder Monate, bevor sie zuende sind. Du hast offensichtlich abgeschlossen, sie ebenfalls. Wobei da zwei Probleme auftreten: 1. Ihr Arbeitsstelle. Was bedeutet das für Sie, wenn sie mit ihm Schluss macht? Bis zur Kündigung ist alles möglich, was zu Punkt 2 führt: 2. Wenn Sie Schluss macht, dann wird einer der beiden ausziehen. In der Regel ist es der Partner mit dem geringeren Gehalt, seltener der, der die Trennung einleitet. Wie dem auch sei, das ist im Endeffekt Stress und das verändert einen Menschen. Es kann sein, dass Du sie in der Stressphase völlig verlierst und sie unattraktiv finden wirst. Das kann bei Dir in der Trennung natürlich auch so kommen, aber finanzielle Unabhängigkeit ist in so einem Fall immer ein sanftes Ruhekissen. Die Sache ist die, Du willst "Spaß haben". Was will Sie, eine Beziehung oder einen Rebound Guy? Das musst Du ausloten. Ich zweifle nicht an der Sex-Geschichte, die klappt. Aber wie geht es weiter?
  6. Alibi

    Der Alpha

    Punkt 1 in jedem Schreibseminar für Journalisten oder aber der Schlag in den Nacken durch einen Chefredakteur: "Erkläre aber predige nicht! Predigten werden ignoriert, Erklärungen werden verstanden." Nun, Du predigst. Der Text von Dir ist etwas, dass von 2006-2010 reihenweise in der Schatztruhe gelandet ist und richtigerweise zu gewissen Teilen entfernt wurde. Dieser David Deida ich bin Alpha, jeder ist Alpha, wir sind alle Bienen und Babes die Blumen-Bullshit, gehört einfach in die Tonne. Er ist das Ende der Entwicklung bei emotionalem Motorschaden, aber ganz bestimmt nicht der Anfang der Mannwerdung.
  7. Escorts sind bessere Nutten. Ich dachte das wurde bereits geklärt? Gab es hier eine anders lautende Meinung?
  8. Also in dem Fall war es Needyness von beiden Seiten. Im anderen Thread war Er Sie. Ich bin mir bei ihm irgendwie unsicher, deswegen dieser Autismus-Spruch. Es gibt selten User, die so sehr ins Detail gehen wollen, ohne wirklich zu erkennen, wo der Knackpunkt ist, Aber, im Endeffekt passt es bei Männern immer noch: "It's a numbers game." Halbwegs attraktiv und locker drauf und man vögelt, wenn man Bock hat. Frauen selektieren bei attraktiv und locker einfach viel stärker. Umso attraktiver und lockerer, umso weniger Outcome-abhängig ist man... und um es ganz fies zu machen, umso erfolgreicher. Weil es da im Endeffekt einfach Richtung Natural Game rüberschwappt. Also quasi das, was PU zu simulieren versucht. Das ist dann der Punkt, wo Mann/Frau nicht mehr schnallt, warum das Gegenüber immer scharf wird.
  9. Das entspricht doch nur dem, was einige Leute verneinen. Männer sind triebgesteuert, Frauen eher emotional. Männer wollen den Körper der Frau, Frauen den Verstand. Deswegen sind Männer beim Fremdgehen auch immer primär auf körperlicher Ebene angegriffen: "Findest Du den geiler als mich!" - grundlegend eine Mißinterpretation von Männlichkeit als Projektion des Geschlechtsteils. Während Frauen sich emotional angegriffen fühlen: "Was hat Sie, was ich nicht habe?" - grundlegend eine Mißinterpretation von Emotionen zu sexueller An- und Hinziehung zu anderen Partnerinnen. Deshalb buchen sie Männer seit Urzeiten käufliche Gespielinnen. Frauen hingegen eher das Gefühl der Macht als das "schwächere Geschlecht".
  10. Spiegel TV hatte mal eine Reportage zu dem Thema: Tenor war, es sind primär Frauen in gehobenen Management-Positionen, die ihren Job verlieren würden, wenn sie ein echtes Privatleben hätten. Deshalb mieten sie Männer für Dinnerpartys, Kongresse und sogar für die eigene Familie, die sie so selten sehen, dass so etwas niemals auffallen würde. Im Gegensatz zu Männern, geht es sehr selten um Sex, sondern nur um die Illusion, trotzt Macht und Einfluss doch nur "eine ganz normale Frau zu sein", natürlich mit einem heißen, intelligenten Mann. Das war übrigens auch eine Sache, die Männer sind dort gutaussehend, sehr intelligent, also typische Alphas, die das für das Geld machen. Ich vermute aber mal, das ist wie mit weiblichen Prostituierten, je höherklassiger, umso weniger "müssen" sie ficken. Weil sie sich die Kunden aussuchen können. Da gibt es bestimmt auch so eine Art Ramschware, die alles tun für Geld, denn im Endeffekt geht es darum, den eigenen Körper zu einer Art Gegenstand zu machen.
  11. Neil deGrasse Tyson on Twitter: "The good thing about Science is that it's true whether or not you believe in it." 14.06.2013 Bei Astrologie sieht es ganz anders aus. Sie verbreitet keine Wahrheiten und ist nicht falsifizierbar. Es gibt also keine Wahrheit in den Annahmen, die von Menschen aufgestellt wurden, ohne experimentell überprüfbar zu sein. Oder um es mit einer Analogie von Richard Dawkins zu sagen, wenn wir annehmen von heute auf morgen würden alle religiösen Texte, alle Bücher, alle Computer, alle Bilder und alle Aufzeichnungen, alle Gedanken daran komplett aus der Menschheitsgeschichte gelöscht, dann würde es in 2.000 trotzdem wieder Mathematik, Physik und Chemie geben. Weil sie auf Wissenschaft basieren, nicht auf Glauben. Es würde aber niemand mehr an diesen einen bärtigen Mann Gott im Himmel, seinen Sohn Jesus, Allah, Mohammed oder eben diese Horoskope glauben. Auch wenn doch alle für sich beanspruchen, die Wahrheit in der Schrift zu verbreiten. Ich habe kein Problem damit, wenn Du nach Astrologie leben willst. Aber bitte versuche nicht, echte Wissenschaftler auf das selbe Level mit den Leuten runterzuziehen, die Horoskope usw. über Telemarketing an leichtgläubige Dummköpfe verkaufen. Das hier stimmt übrigens, hab ich auch schon gebracht. Es ist mit Cold Reading natürlich auch viel zu einfach, Menschen dazu zu bringen, sich diese Eigenschaften andichten, die in ihrem Sternzeichen vorherrschen sollen.
  12. Sie hat völlig recht. Sie ist in Deiner Wohnung und erwartet Verführung. Das ist hier eine etwas schwierige Situation, die nämlich umgekehrt zu dem verläuft, wie es normalerweise ist. Sie ist needy, Du hingegen schnallst ungefähr soviel wie eine Kuh auf'm Eis. Du freezt sie mehrfach, die Attraction ist aber hoch genug, dass sie sich immer wieder Dir zuwendet. Es ist kein Ködern & Warten, sondern ein Mangel an Attraction und Comfort, beides ausgelöst durch Deine Unerfahrenheit. Sie will, dass Du agierst und nicht nur reagierst. Du freezt sie ganz unbewusst, was in dem Moment aber seitens der Frau sicher nicht als sexy, sondern irritierend wahrgenommen wird. Aber die Attraktion bleibt über der kritischen Marke. Dass Dein Verhalten irgendwie seltsam war, gibst Du nicht zu, du versucht vielmehr das Problem bei der Frau zu verorten, die sich aber völlig kongruent verhalten hat. Nämlich wie sich eigentlich alle Frauen bei unsicheren Männern verhalten, die sie attraktiv finden. Absolut passiv, weil ihnen das von allen Medien eingetrichtert wird. Wenn Du irgendwann die Erfahrung hast, setzt Du Push/Pull auch bei der Sexytime richtig ein. Es geht darum, den Pussyreaktor zum Kochen zu bringen... also falls Du zu einem guten Liebhaber werden willst. Frauen "rumkriegen" kann jeder, Frauen verführen nur wenige. @Magnetismspricht es oben an, Du bist im PU-Robotermodus. Du hast schon mehrere Threads hier veröffentlicht und ich wette so mancher Psychologe würde Dir kein den hochfunktionalen Autismus-Stempel auf die Stirn hämmern, so es denn nicht gegen den Kodex verstoßen würde.
  13. Ahoi, Du hast uneingeschränkt recht, dass am Ende das Kaloriendefizit entscheidet. Bei einer Extremdiät hat sich die LowCarb/High Protein-Variante allerdings als beste herausgestellt. Nicht nur in punkto Magermasseverlust, sondern vor allem in Bezug auf Heißhunger und Langzeiterfolge. Es ist sogar so, wer einmal so eine Diät macht, wird sehr viel bewusster an die Kalorien rangehen. Diäten wie PSMF sind auf einen extrem kurzen Zeitraum ausgelegt. So schnell ist der menschliche Körper nicht in der Lage, seine Stoffwechselprozesse umzustellen. Wer sich zum Beispiel lange LowCarb ernährt, hat eine Insulinsensibilität wie ein schwer Übergewichtiger. Der Körper muss viel Insulin produzieren, um Zucker in die Zellen zu schleusen. Innerhalb von vier bis sechs Wochen geschieht das nicht, weshalb die Diät eben auch so anstrengend ist. Nicht nur aufgrund der unterkalorischen Lebensweise, sondern weil die biochemischen Prozesse im Körper nicht auf die neue Mangelsituation umgestellt sich. Ich nicht Lyle McDonald, der lange und intensiv zu dem Thema Laien-geforscht hat, aber bei all dem Wissen zu dem Thema, was ich inzwischen angehäuft habe, sage ich 28 Tage sind das Maximum bei über 70 Prozent Defizit. Dann muss eine Woche auf Erhaltungskalorien erfolgen. Bei 60 Prozent sind sechs Wochen noch vertretbar, das was dann aber auch. Du bist so ein Kraftwürfel, da sieht es ohnehin anders aus, was den Leistungsumsatz angeht. Eiweißshakes muss man nicht nehmen. Sie sind aber kein rausgeschmissenes Geld. Für 1 Kilogramm Eiweiß aus Pute (~25g/100Gramm EW) zahlst du bei Massentierhaltungs-Qualität 20-25 Euro. Für gute Qualität eher 35 Euro. Ich geh mal nicht von Quark aus, da Casein in großen Mengen bei den meisten Magenprobleme verursacht. Wheys unterscheiden sich in der Qualität so gut wie gar nicht voneinander, weil der Grundstoff identisch ist. Die verschiedenen Verfahren wie Mikrofiltration etc. spielen absolut keine Rolle für die Proteinsynthese im menschlichen Körper. Bis auf den Geschmack unterscheiden sich Wheys kein bißchen voneinander, nicht mal das Aminosäureprofil spielt eine Rolle, weil das sowieso durch den Aminosäurepool im Körper gepuffert wird. Es ist nun einmal ein Unterschied, ob jemand mit 100 Kilogramm in einer PSMF 200 Gramm Eiweiß zu sich nehmen sollte. Nicht jeder isst gern ein Kilogramm Hühnerbrust am Tag. 200 Gramm Eiweißshake, vor allem Whey, säuft sich weg wie nichts. Auch wenn Whey in der PSMF nur ein Zusatz ist, es stopft nunmal gar nicht, weil es nicht eindickt, also auch im Magen nicht wirklich Platz einnimmt und sättigt.