boardRunner

Rookie
  • Inhalte

    9
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     127

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über boardRunner

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

642 Profilansichten
  1. Super. Guter Tipp. Hab ich bisher noch nicht davon gehört, bzw. gelesen. Klingt aber sehr spannend und man will sich ja weiterentwickeln. 🙂 Vielen Dank für die Tipps von euch beiden.
  2. Erstmal vielen Dank für die super Antworten. Ich glaube aber auch eher, dass wohl die Ursache behoben werden muss, nicht das Symptom. Es zieht sich doch dauerhaft durch mein Leben. Ich habe häufig das Gefühl, dass rationales Denken eher kontraproduktiv ist. Es führt eher dazu, dass ich unnötige Diskussionen in meinem Kopf führe über das wenn und wie usw. Was würdet ihr mir als "Ursachenbekämpfung" empfehlen. Bzw. woher kommt dieser Drang "immer alles richtig machen zu müssen". Als Perfektionisten würde ich mich ganz und gar nicht sehen. Achja und: #Liebe ^^ 😄
  3. Grüßt euch zusammen, ich hab da mal wieder ne Frage. Vielleicht geht es dem einen oder anderen ähnlich. Es geht schlicht und ergreifend um Fehler und wie man mit Fehlern umgeht. Ich versuche mal meine konkreten Probleme kurz zu schildern: 1. Ich suche grundsätzlich den Fehler bei mir. Habe mir mal angewöhnt, da ich eigene Fehler bei mir zumindest beheben kann. Das führt jedoch dazu, dass ich auch bei Fehlern von anderen mir die Frage stelle, ob nicht ich etwas hätte besser machen können. Insofern hinterfrage ich regelmäßig ob mein Verhalten (In der Arbeit oder auch im persönlichen Bereich) irgendwo Fehler aufweist. Dies belastet natürlich den eigenen Zustand sehr. 2. Sobald ich einen Fehler erkannt habe, belastet er mich und entwickelt sich immer zum worst-case. D.h. selbst wenn der Fehler (möglicherweise) nicht so tragisch ist, belastet er mich immens und ich stelle mir den schlechtest möglichen Ausgang vor. Insbesondere in der Arbeit führt dies dazu, dass ich teilweise Sachen aus Angst vor Fehlern eher unsauber bzw spät bearbeite. Wie ist es bei euch? Wie geht ihr mit Fehlern um? Verdrängt ihr Fehler, wartet ihr bis sich ein Fehler auswirkt oder was macht ihr dagegen`? Insgesamt wohl etwas abstrakt. Ich hoffe ihr versteht mein Problem. Beste Grüße
  4. Dann mach ich das mal und wenn ich nicht weiter weiß, gibt's Updates. Danke erstmal für die Ideen und Lösungsansätze.
  5. Ich persönlich arbeite da lieber an mir selber. Deswegen vielen Dank für den Tipp mit dem Reflexionsthreat. Gründe warum ich nicht mit ihr drüber spreche sind insbesondere ihre Aussage, dass sie es so entspannt findet gerade weil ich nicht eifersüchtig bin oder gar mehr will. Was tun gegen das Konkurrenzdenken? Wohl ein klassisches Innergame Problem.
  6. Es gibt wesentliche Werteunterschiede bei uns beiden. Ihre Einstellung zu Treue entspricht nicht der meinen. Darüber hinaus decken sich auch die Interessen nicht genug für mich. Totschlagargument mit der Zeit. Ich hab gerade meinen Denkfehler erkannt, dass ich selbst nicht mehr Zeit habe... Wohl ein vorgeschobenes Argument um die Eifersucht zu begründen. Sie soll ihre Zeit mir schenken und nicht mit anderen verbringen (was in einer FB offenkundig bullshit ist).
  7. Hey Leute, nach jahrelanger Schreibabstinenz kommt jetzt mal wieder was von mir. Unser beider Alter: 26 Jahre Status: Wöchentlich 1 bis 2x Sex. Folgendes Problem: Wir beide kennen uns schon mehrere Jahre eher flüchtig und hatten bis vor gut einem halben Jahr kaum Kontakt. Nachdem meine letzte LTR geendet ist, kam es zu intensivieren, freundschaftlichen Kontakt, der schlussendlich in einer süffigen Nacht zum Sex führte. Seither haben wir eine FB mit beiderseitigem Konsens, dass wir beide aktuell keine LTR möchten. Neben dem Sex unternehmen wir sonst noch gemeinsam etwas. Essen gehen, zusammen kochen etc. Klar war auch, dass wir nebenbei auch weiterhin Sexualpartner haben. Hierüber wird auch entspannt geredet. Jetzt kam es bei ihr vor ein paar Tagen zu einem sexuellen Kontakt mit einem Date von ihr. Und entgegen meiner Meinung es würde mich nicht stören, hat es mir die Magengrube zusammen gezogen und ein Eifersucht in mir ausgelöst. Brainfuck a la : Warum braucht sie denn einen anderen, wenn ich doch so ein super Hecht bin usw. Darüber hinaus denke ich doch sehr häufig an sie und würde gerne mehr Zeit mit ihr verbringen. Nebenbei habe ich auch hin und wieder andere sexuelle Kontakte. Jedoch fühle ich mich von ihnen weniger sexuell angezogen als von ihr. War jemand schon mal in dieser widersprüchlichen Situation keine LTR zu wollen und trotzdem eifersüchtig zu sein oder verkennen ich bloß, dass es sich um Verliebtheit oder Oneitis handelt? Mit besten Grüßen P.s. Es handelt sich um meine erste FB. Erfahrungen habe ich auf dem Gebiet also keine.
  8. Vielen Dank für die Tipps. Ich probier mein bestes.. Sowohl in jeder eurer Ansichten :D
  9. boardRunner

    Trennung überwinden

    Grüßt euch ich habe folgende Frage: Wie werdet ihr mit Trennungen fertig bzw ist mein Verhalten unnormal? Zu meiner kleinen Geschichte. Ich war 2 Jahre mit meiner Ex-Freundin zusammen. Klassisches AFC-Verhalten insofern kam dann natürlich mal ein anderer der "interessanter" war, sodass es zur Trennung führte (Vertrauensbruch .. das übliche halt). Schluss gemacht habe aber Ich. So jetzt zu meinem "Problem". Anfangs war alles gut. Ich war entspannt und mir gings eig. nicht wirklich schlecht. Jetzt habe ich sie vor gut ner Woche wieder gesehen (Die Trennung ist ca 2 - 3 Monate her) und seitdem denk ich die ganze Zeit an sie (was mich natürlich total nervt). Insbesondere finde ich keine adäquate Ablenkung dagegen. Hattet ihr das auch schonmal oder wie verhällt sich das bei euch? Und was kann ich wohl am besten dagegen tun? Greets Runner !