ariello

Member
  • Inhalte

    522
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     763

Ansehen in der Community

378 Bereichernd

Über ariello

  • Rang
    Ratgeber
  • Geburtstag 06.01.1982

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aufenthaltsort
    Pfalz
  • Interessen
    Sport, Karriere, Familie

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Ja

Letzte Besucher des Profils

2.326 Profilansichten
  1. Ich sehe das weniger kritisch als in den anderen Kommentaren. Klar, hier und da hast Du sicher nicht immer bestmöglich reagiert. Aber das ist jetzt aus meiner Sicht kein Dealbreaker. Von Deinen Ausführungen und meinem sich hieraus ergebenden Gefühl her würde ich sagen, dass Attraction vorhanden ist, die Kleine jedoch womöglich ein wie auch immer geartetes Bindungsproblem hat. Das kann (muss aber nicht!) der Grund dafür sein, dass sie nun plötzlich ein wenig auf Distanz geht. Möglich ist natürlich auch, dass Du needy warst; hört sich aber eher weniger danach an. Sie hat Dir ja nun ein konkretes Angebot für nächste Woche gemacht. Nimm das doch einfach mal an, wohlwissend dass das möglicherweise erneut ins Wasser fallen könnte. Aber da bricht Dir jetzt kein Zacken aus der Krone. In der Zwischenzeit kannst Du Dir die Frage stellen, ob Du Lust auf eine Frau mit derartigen Bindungsproblemen hast. Im Idealfall kommst Du drauf, dass es da draußen sehr viel geschmeidigere Frauen gibt.
  2. Verlustangst ist ein schlechter Ratgeber.
  3. Der Thread wird langsam interessant für diejenigen, die "Love Island" vermissen und den "Bachelor" nicht mögen Auch wenn das Ganze hier recht amüsant ist, so glaube ich persönlich doch, dass TE sich mit der Dame hier keinen Gefallen tut und sie die Mühe nicht wert ist.
  4. Etwas Besseres kann Dir gar nicht passieren! In vielen Beziehungen hängen die Partner zu Beginn so aufeinander, dass irgendwann kaum mehr etwas von der für eine leidenschaftliche Beziehung notwendigen Polarität übrig bleibt. Deine Situation bietet Dir die Möglichkeit, unter der Woche Dein Ding zu machen und am Wochenende Quality Time mit Deiner Perle zu verbringen. Keine Bürde, vielmehr eine Chance!
  5. War der Ex, aber spielt auch tatsächlich keine Rolle. Ich wollte vielmehr auf dieses Zeitfenster hinaus. Am Anfang - und da bin ich ganz bei Dir - kann man das so sehen wie in der von Dir genannten 1-0 Theorie. Man beschnuppert sich und schaut, ob es vielleicht für eine Beziehung passen könnte. Idealerweise dauert diese Phase wenigstens 4-6 Monate. Spätestens danach, wenn man sich auf eine monogame LTR einigt, aber faktisch meist auch schon irgendwann während dieser Kennenlernzeit, kommt doch der Punkt, an dem man über diese anfängliche unverbindliche Datingphase hinaus ist, aber eben noch nicht in einer LTR. Ab diesem Moment sollte schon ein gewisses Committment da sein und dann ist (wenn nicht explizit so besprochen) Mehrgleisigkeit für mich eine Red Flag für eine Beziehung. Um den Bogen zum Thread zu spannen: Ich glaube, dass TE genau an diesem Punkt (sein HB evtl. nicht, aber das spielt für ihn ja erstmal keine Rolle) ist. Und wenn sein HB jetzt nicht in die Beziehung investiert und den Ex mit Liebesnachrichten antextet, dann sieht das leider alles andere als gut aus. Für mich riecht es darum auch nach Rebound.
  6. Hallo @Hexer! Vielen Dank für den Tipp. Werde ich lesen! Ich bin nicht ganz sicher, ob wir das Gleiche meinen. Ich denke auch, dass man sich im Normalfall nicht von anderen Männern bedroht fühlen muss, schon gar nicht in der Dating-Phase. Das Ding is da noch offen und man ist sich gegenseitig nichts schuldig. Auch sehe ich den Kontakt zum Ex nicht allzu eng. Zumindest mutiere ich nicht zum jammernden, eifersüchtigen Kontrollfreak. Was ich aber meine ist die Situation, in der man sich bereits ein halbes Jahr trifft, sich fast täglich sieht und langsam in eine Beziehung gleitet oder bereits schon eine solche unausgesprochen eingegangen ist. Da fände ich es nicht cool, wenn HB noch hin und wieder das Bett mit dem Ex teilt. Da würde ich mich eher weniger als Gewinner fühlen. Für mich ist das in solch einem fortgeschrittenen Stadium eher Fremdgehen als legitimes Verhalten in der Datingphase. Daher mein Hinweis, dass es auf den Zeitpunkt ankommt.
  7. @Hexer @KillEmAll Vielen Dank für eure Rückmeldungen. Die Frage hat sich mir aufgedrängt, weil selbst nicht ganz sicher bin, wie ich darauf reagieren würde, wenn ich wüsste oder den Verdacht hätte, dass HB parallel noch was mit einem anderen am Laufen hat. Im Grunde gibt es da zwei sinnvolle Handlungsalternativen: Das nicht dulden und es beenden oder zur Kenntnis nehmen und HB als FB weiter treffen. Was ich schwierig finde ist die zeitliche Komponente: Im Grunde sagst Du, dass Du darauf baust, der geilere Typ zu sein und dass HB dies mit der Zeit erkennt und Bindungswillen entwickelt. Ich stimme Dir auch insoweit zu, dass HB den Kontakt von sich aus nicht mehr wollen und von sich aus in die Beziehung investieren sollte. Solange das nicht geschieht, siehst Du HB als FB. Richtig!? Das bedeutet also, Du könntest Dir grundsätzlich eine Beziehung mit einer Frau vorstellen, die zu Anfang ein paar Monate mehrgleisig gefahren ist? Ich bin selbst nicht ganz so sicher wie ich heute damit umgehen würde. Wenn man ernsteres Interesse an einer Frau hat, wird man das wohl eher nicht mitmachen. Wenn man es schafft, emotional runterzufahren, dann kann eine Fortführung mit Degradierung zum FB womöglich klappen. Dass sich hieraus irgendwann später mal noch eine Beziehung entwickelt, würde ich für mich dann aber weitgehend ausschließen. Entscheidend ist für mich der Zeitraum, in dem das Ganze geschieht. Hier schließt sich für mich irgendwann das Zeitfenster, um eine Beziehung einzugehen. Wie seht ihr das, wenn nicht von Beginn an ein 100%iges Commitment gegeben ist und die Dinge womöglich über einen längeren Zeitraum parallel laufen? Würdet ihr wirklich auf Eure eigene "Strahlkraft" und dass HB sich irgendwann ganz für Euch entscheidet vertrauen und nach mehreren Monaten, in denen HB mehrgleisig gefahren ist noch eine Beziehung in Erwägung ziehen? Man kann natürlich nicht sagen, ob dieses Szenario beim TE womöglich ebenfalls bereits gegeben ist. Keine Ahnung, wie der Ex noch in ihrem Leben verbaut ist. Ich vermute hier allerdings auch die oben beschriebene Situation und stütze meine Annahme auf ihr mangelndes Commitment. Daher ist meine Frage sicherlich auch für das vorliegende Thema nicht uninteressant.
  8. Die wesentlichen Dinge wurden hier bereits gesagt. @KillEmAll @Hexer Ich würde mir genau diese Arbeit an Dir selbst auferlegen. Eine kleine Zwischenfrage, die ich gerne in den Raum stellen würde, jedoch ohne den Thread hier kapern zu wollen. Würdet ihr das noch genauso sehen, wenn HB sich mit dem Ex noch regelmäßig treffen und weiterhin ein inniges Verhältnis pflegen wollen würde? Auch hier finde ich es besorgniserregend, dass sie dem Ex schreibt, dass sie ihn liebt. Das würde mir auch stinken und ich würde mich nicht wundern, wenn der TO hier tatsächlich nur der Rebound wäre. Ich spreche da auch ein wenig aus Erfahrung. Daher frage ich mich an der Stelle, wo nun die Grenze zwischen Souveränität und Naivität verläuft?
  9. Es geht gar nicht primär darum, wie viele Treffen stattgefunden haben und ob Du nun schon in ihrem Höschen warst oder nicht. Vielmehr geht es darum, dass Du den Menschen noch gar nicht kennst und dennoch bereits eine Beziehung im Sinn hast. Aus meiner Sicht eine nicht sonderlich sinnvolle Herangehensweise. Screening bedeutet, dass man sich einen Menschen über einen längeren Zeitraum genauer anschaut. Wie geht sie mit sich und mit Dir um? Wie verhält sie sich in gewissen Situationen? etc. Ein echtes "Kennen" des anderen ist hier allerdings noch gar nicht gegeben, so dass sich die Frage stellt, aus welchem Grund (Mangel?) heraus Du bereits jetzt in eine Beziehung und damit ins Ungewisse springen möchtest. Nur mal so als Denkanstoss...
  10. Nach drei Treffen ohne Sex, dafür mit gänzlich ablehnender Grundhaltung seitens der Dame denkst Du bereits ernsthaft an eine Beziehung? Das hat nichts mit vernünftigem Screening zu tun, mein Lieber.
  11. Was Deinen Fall betrifft, so bin ich bei @Jamesblond. Sie hat jetzt erstmal einen Schritt zurück gemacht. Das solltest Du auch tun, jedoch ohne beleidigt zu sein. Würde jetzt nicht pushen, sondern souverän mit der Situation umgehen und kein Drama machen. Das macht auch nochmal deutlich, dass Du trotz Deines geringeren Alters die nötige Souveränität hast. Lass sie investieren, sie wird wahrscheinlich kommen. Falls ja, wird mit großer Wahrscheinlichkeit sie diejenige sein, die irgendwann das Thema Beziehung anspricht @Sprachlos Und zu Deiner anderen Frage: Ja, ich habe diesbezüglich Ähnliches festgestellt. Glücklicherweise war ich selbst nie der typische Niceguy, der sich zum Spielball der holden Weiblichkeit hat machen lassen. Sicher, Fehler habe ich auch gemacht, sonst wäre ich nicht irgendwann mal hier im Forum gelandet. Aber im Grunde hatte ich eigentlich schon immer ein gutes Händchen für den Umgang mit Mädels und habe instinktiv Vieles richtig gemacht. Trotzdem habe ich irgendwann angefangen, unkalibriert irgendwelche Dinge, die ich hier gelesen habe umzusetzen und mich anders zu verhalten als ich es instinktiv getan hätte. Das ist mir dann auch nicht selten um die Ohren geflogen. Ich persönlich glaube, dass an bestimmten Basics (z. B. sich nicht abhängig machen, nicht needy sein, PP-Zitat, nicht auf eine Beziehung pushen, sorgfältig screenen, auf red flags achten etc.) einfach kein Weg vorbeiführt und man sich den ein oder anderen Ratschlag, der hier erteilt wird, durchaus zu Herzen nehmen kann. Gleichzeitig sollte man jedoch aufpassen, dass man vor lauter PU-Halbwissen nicht seinen Instinkt ausschaltet, sprich nur noch auf Autopilot durch die Landschaft gurkt und stumpf irgendwelche Routinen abspult. Damit kann man das Ding übel an die Wand fahren. Ich selbst habe für mich bestimmte Basics definiert, die meine Leitplanken bilden. Innerhalb dieser Leitplanken handele ich situativ und vertraue meinem Instinkt. Muss aber natürlich jeder selbst entscheiden, was und inwieweit er Dinge annimmt, die hier propagiert werden.
  12. Das ist schon wieder so eine schlimme Geschichte, jedoch leider kein Einzelfall. Ich fasse das nochmal kurz für Dich zusammen, evtl. hilft Dir das wieder klar zu denken: Sie ist sich nach über 4 Jahren Beziehung ihrer Gefühle nicht sicher. Sie sagt Dir offen ins Gesicht, dass sie Dich sofort für R. verlassen würde. Sie ist Dir auf der Fortbildung mit großer Wahrscheinlichkeit fremdgegangen oder wollte dies zumindest. Bei Deiner LTR hat schon vor längerer Zeit der hypergame Impuls erbarmungslos zugeschlagen. Nicht vergessen, Männer sind idealistisch, Frauen hingegen opportunistisch! Schau Dir ihre Taten an, diese sprechen Bände! Deine LTR hat so wenig Respekt vor Dir, dass sie Dir ins Gesicht sagt, sie würde Dich am liebsten sofort verlassen. Und Du brauchst jetzt ernsthaft 3-4 Wochen Bedenkzeit? Das einzige worüber Du nachdenken solltest ist, ob Du ihre Sachen aus dem Fenster wirfst oder anzündest! Frage Dich, ob Du eine Fortsetzung oder wahlweise auch Wiederholung (mit dem nächsten R.) wünschst. Die Antwort lautet NEIN! Vergiss die gemeinsame Wohnung, vergiss die Beziehung! Mal abgesehen davon, dass sich das wiederholen würde, kann das zwischen Euch nach solch einem Vorfall nie wieder gut werden. Fahr mal Deinen Selbsterhaltungstrieb hoch, finde Deine Eier und tritt der Alten in den Arsch. Sorry für diese harten Worte, aber hier fällt mir echt nichts anderes mehr ein.
  13. Erwartest Du hierauf wirklich eine Antwort? Denkst Du hier hat einer ne Glaskugel zu Hause? Das kann in jedem einzelnen Fall sowohl Interesse oder genauso gut reiner Zufall sein. Das wirst Du aber definitiv nur herausfinden können, indem Du die Mädels einfach mal nett ansprichst.
  14. Vor dem Hintergrund Deiner jüngsten Aussagen merkt man hiervon sehr wenig. Ich lag falsch mit meiner Vermutung, dass Du ihn zum Rebound machen wirst. Denn Du hast es bereits getan. Wann dies offen zutage tritt hängt lediglich davon ab, wann Dein Ex Dir die nächste WhatsApp-Nachricht schickt. Ich möchte das gar nicht werten. Ich finde es lediglich interessant, dass Du es schaffst, diese Tatsache in einem Post zu verleugnen, um sie dann im nächsten zu bestätigen. Rationalität/Logik und Emotion driften hier wohl völlig auseinander. Ein Phänomen, dass man bei vielen Frauen beobachten kann. Ich habe mich schon oft gefragt, ob das unbewusst abläuft und die Leute tatsächlich Ihren eigenen Worten Glauben schenken. Wie gesagt, es geht mir an dieser Stelle nicht darum, die Moralkeule zu schwingen. (Wer im Glaushaus sitzt... 😉) Aber vielleicht nimmst Du das ja mal zum Anlass, in Dich hineinzuhorchen. Viele kennen die Situation: Man hat einen tollen (potenziellen) Partner, der objektiv gesehen "perfekt" ist. Und doch ist da der/die eine, den/die man nicht aus dem Kopf bekommt. In der Regel findet man den Grund für diese Konstellation bei sich selbst. Ist sicherlich eine Chance, um etwas über Dich selbst zu lernen.
  15. Liebe @leni!, es ist sehr schwer, Dir in dieser Sache einen Ratschlag zu erteilen. Denn das ist so ein Fall, in dem Herz und Verstand in diametral entgegengesetzte Richtungen laufen. Du weißt genau, dass der "Ex" im Grunde keine wirkliche Option darstellt. Ihr habt es ausprobiert, Du hast es beendet und hattest Gründe dafür, die auch nach wie vor existieren. Gleichzeitig juckt es, aus welchen Gründen auch immer, viel mehr als beim Neuen, welcher der (vergeblichen) Liebesmüh anheim gefallen ist. Klar, mit diesem kannst Du jetzt etwas beginnen und Dich ablenken. Sei Dir dabei jedoch im Klaren, dass Du den armen Kerl damit höchstwahrscheinlich zum Rebound Guy machst. Das ist kein schöner Job. Beide Optionen klingen wenig befriedigend, für keinen der Beteiligten (außer vielleicht für den "Ex"). Im Ergebnis kann man Dir daher also nur Folgendes sagen: Keiner von beiden ist der Richtige für Dich! Und das weißt Du. Was Du daraus machst, steht wieder auf einem anderen Blatt. Bestes, Ariello