Lavieenrose

User
  • Inhalte

    75
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     376

Ansehen in der Community

31 Neutral

Über Lavieenrose

  • Rang
    Herumtreiber

Letzte Besucher des Profils

1.834 Profilansichten
  1. Harter Tobak.
  2. je mehr du da jetzt reinbohrst, desto mehr wird er zumachen und sich in seine Beziehung stürzen. Sei für ihn da, wenn es rum ist und ansonsten lass ihn erst mal ziehen, jeder muss seine Erfahrung machen.
  3. Ja, ich habe es mal überspitzt dargestellt, im worst case geht mit Kind gar nix mehr. Muss ja so nicht sein - kann aber. Deswegen kann ich dieses pauschalisierte "du bist doch den ganzen Tag daheim" nicht mehr hören - das ist alles. Ich war die erste Zeit allein, war schon hart. Jetzt mit Partner, der mich unterstützt und wie du schreibst wir als echtes Team agieren, geht wirklich viel bzw ja .. alles. Man muss halt noch den anderen mit seinen Aufgaben schätzen und nicht nur denken "ja aber ich hab ja auch dieses und Jenes gemacht, wovon musst du dich denn ausruhen" usw usw. Machen viele Paare mit Kind richtig gern. Aber, und das erlebe ich jetzt, wenn man sich wirklich als Team, als Familie eben, sieht, ist es einfach nur großartig. Sich unterstützen, gegenseitig. Das ist der Spagat, den man hin kriegen muss. Ich denke an dich und du an mich und wir denken an uns. Das klappt bei uns sehr gut sodass jeder seine Auszeiten für sich hat und sich wir die Zeit für uns als paar und als Familie. Und ich bin auch happy, aber ein Kind ist auch viel Arbeit. Das Oma Beispiel liebe ich übrigens auch. Wo lebt die Oma? Am großen Hof mit Viechern. Wer noch? Genau, deren Eltern. Und Geschwister. Usw. War hier auch so, da hat halt jeder mal aufgepasst. Das ist ja jetzt nicht mehr so in mit mehrgenerationen wohnen. Dass es genug Weiber gibt, die sich halt den Arsch platt sitzen, bestreite ich nicht - kann ich genau so wenig ab Ich finde, er macht das schon ganz gut der TE, vielleicht kannst du auf den dritten Abend Fußball verzichten in der Woche, aber ich weiß ja nicht wie lange du da weg bist usw, ich finde es klingt alles vernünftig und muss sich einpendeln.
  4. Ich verspreche dir - es wird besser, mit jeder Woche ein bisschen. Verstehe immer noch nicht, wie jemand sagen kann, das ist die schönste Zeit aber jedem das seine. ;)
  5. Ach und nochmal ich - ist ja schön, dass du einmal die Woche Wäsche wäschst, ich wasche täglich ein bis zweimal .. das summiert sich dann doch.
  6. Es kommt viel aufs Kind an und solange man keines hat, kann man es nicht abschätzen, ehrlich nicht. Wie alt ist denn das Kind des TE? Ganz kleine Kinder, Ganz ehrlich, da bist du teilweise ein Zombie. Meiner war nachts alle zwei Stunden wach und hatte Hunger, er hat auch erst mit einem Jahr und ca 2 Monaten durchgeschlafen, bin aber schon nach 7 Monaten wieder arbeiten gegangen. Also bist du schon mal wegen Schlafmangel völlig am Ende. Am Anfang haben sie auch noch diesen Mini Magen, das heißt oft füttern oder stillen, teilweise alle 2 Stunden. Das kann dann gut und gerne mal 20 Minuten dauern, je nach Kind und Laune. Meiner hat sich dann auch noch immer vollgekotzt, also waschen, umziehen. Dann hast du vielleicht noch eine Stunde bis zur nächsten Fütterung, und da hast dann deinen Tagesablauf. Dann gibt es Kinder, die sich nicht ablegen lassen, die wollen nur am Arm. Ich persönlich hatte eine trage, aber Pustekuchen. Wollte er nicht. Er ließ sich auch mal ablegen, da konnte ich dann Wäsche waschen usw. Inzwischen ist meiner 1 1/2 und räumt alles aus, was nur geht. Wirbelwind total. Ist auch OK, aber so sieht es hier teilweise auch aus. Vom vollen Teller runter oder an die Wand klatschen - und dann drin Rum Matschen. Im Sommer ist Es besser, da kann man noch besser im Garten Unordnung machen. Und bei mir ist es natürlich auch aufgeräumt wenn jemand kommt.. Aber grad am Anfang ist das echt heftig alles und wenn der Partner dann hilft ist es eine echte Hilfe. Das muss nix mit Faulheit zu tun haben aber dieses .. "du bist ja den ganzen Tag daheim mit Kind" kann ich nicht mehr hören. Mein Freund musste neulich Kind hüten während ich in der Arbeit war, zwei Tage lang. Das Ende vom Lied war, dass er echt Respekt hatte vor der ganzen Arbeit mit Kind.. die wollen ja auch beschäftigt werden. Also TE, finde es toll, dass du deiner Freundin hilfst. Nehmt euch Auszeiten, soweit möglich, unternehmt Sachen zu dritt und ermutige sie immer wieder, sich Zeit für sich zu nehmen.
  7. Hab mal ein Kind, Dann reden wir weiter.
  8. Danke. Wenn das Kind Dieses Jahr kam, ist es ja maximal ein halbes Jahr alt. Also hast du während der Schwangerschaft bzw kurz danach deine Affäre begonnen? Wenn du wirklich erwägen solltest, Sie zu verlassen, Bleib erst mal allein und Regel den Umgang mit deinem Kind und sag ja nichts von der Affäre, Sonst kann es mit der Mutter deines Kindes noch ganz böse ausarten. Ansonsten, Würde ich versuchen das mit deiner Frau nochmal zu kitten. Gib ihr Zeit, das erste Baby Jahr ist echt heftig. Nehmt euch einen Babysitter und versucht wieder zueinander zu finden.
  9. Wie alt ist euer Kind? Ein Kind verändert Paare dramatisch und auch die Frau verändert sich und hat weniger Zeit für den Partner, aber das geht vorbei. In so einer Zeit, in der sie wahrscheinlich zu hause ist, euer Kind umsorgt, nachts aufsteht, usw. Eine Affäre anzufangen finde ich allerdings ein ganz anderes Kaliber.
  10. Ich habe mir die Kupferkette setzen lassen, da wird eine von 1000 Frauen schwanger. Mich hat's erwischt und vorher immer mit dem Menschen zu sprechen, mit dem man schläft, wie es mit Familienplanung aussieht geht wie schon erwähnt hart an der Realität vorbei, das ist ziemliches schwarz/weiß denken und ich hoffe für dich, niemals in so eine Situation zu kommen.
  11. Ja, das stimmt. Es kann klappen oder nicht - wir werden sehen. Danke :)
  12. Da hast du Recht. Ich trage die Verantwortung, jeden Tag. Und ich tu es gern. Ich wollte hier auch nicht jammern, nachvollziehen kann ich halt den Kontakt Abbruch nicht und war an Meinungen interessiert.
  13. Grad unten geantwortet, ich wurde ungeplant schwanger, nach 3 Monaten Beziehung. Ich bin kein Abtreibungsgegner, aber ich hätte es nicht gekonnt, obwohl ich darüber nachgedacht habe. Die Probleme haben sich während der Schwangerschaft ergeben, nach 3 Monaten kennt man sich einfach nicht. Unter anderen Umständen hätte ich kein Kind mit ihm bekommen.
  14. Weil ich nach 3 Monaten Beziehung trotz Kupferkette ungeplant schwanger wurde.
  15. Ich weiß jetzt nicht wie du das meinst. Ist das Ironie? Die kurzzeitige Besuchsregelung kam von ihm, mit einmal die Woche, er hätte Auch öfter kommen können und zu einem späteren Zeitpunkt hätten wir auch 50/50 machen können oder wie es eben für den kleinen am besten gewesen wäre. Er möchte allerdings keinerlei Kontakt zu seinem Sohn. In keiner Form. Selbst wenn ich ihm den kleinen geben würde und er das wollen würde, Wäre das mit seinem Job nicht vereinbar bzw. Wäre es für ihn unvorstellbar, Teilzeit zu arbeiten. Haben da tatsächlich während der Schwangerschaft drüber gesprochen ob er zuhause bleibt weil ich gut verdient habe und sein Job befristet war. Aber no way. Inzwischen kann ich mir natürlich gar nicht mehr vorstellen ohne mein Kind zu sein, Diese Möglichkeit wäre für mich emotional nicht umsetzbar. Ein Kind Braucht beide Eltern, nicht nur eins. Ich habe es versucht, monatelang. Selbst Vater Pflichten einzuklagen stand im Raum, aber muss ich einen Vater gerichtlich zwingen sein Kind zu sehen? Wäre so ein Kontakt wider Willen zum Wohle meines Sohnes? .. Hast du Kinder?