Nightie

Member
  • Inhalte

    279
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     294

Ansehen in der Community

122 Gut

Über Nightie

  • Rang
    Routiniert

Letzte Besucher des Profils

3.038 Profilansichten
  1. Ja, also über Pillen und alles habe ich schon nachgedacht und mich derzeit dagegen entschieden. Unter anderem wegen der möglichen Nebenwirkungen. Aber darum gings mir hier auch gar nicht. Mir ging es darum, meine Kopfprobleme (im Kopf, nicht auf dem Kopf ;-)) los zu werden. Wie hier einige geschrieben haben, geht es darum, wie ich mit den Themen umgehe. Ich möchte damit umgehen lernen. Deshalb habe ich den ganzen Thread auch im Bereich Persönlichkeitsentwicklung gepostet. LG N
  2. Moin, danke für die Antworten. Ich weiß, dass das im wesentlichen eine Kopfsache ist. Mir ging es jetzt um Strategien, wie ich das Kopfprobleme und den Mindfuck löse. (Ich habe nicht vor, das Haarproblem mit Pillen zu lösen, da aber auch schon drüber nachgedacht. Toupet kommt nicht in Frage. Für Haartransplantation fehlt mir derzeit das Geld, könnte man in 5 Jahren mal drüber nachdenken). LG N
  3. Hallo zusammen, ich habe länger drüber nachgedacht, ob ich hier mit diesem Problem posten soll - immerhin wollte ich nicht den 45. Thread zum Thema Haarausfall eröffnen. Allerdings ist das Ganze mir so ein Anliegen, dass ich es dennoch tue und hoffe, hier von euch Experten ein paar Tipps zu bekommen ;-). Zu mir: 29, weit fortgeschrittener Haarausfall (Insel vorne, Hinterkopf blitzt schon die Kopfhaut durch, aber noch keine Halbglatze). Abgesehen davon finde ich mich nicht unattraktiv - Körper ist okay (1,80, an Fitness arbeite ich), mein Leben ist spannend (viele Reisen, Sprachen, öfter mal im Ausland gelebt, allgemein viel Erfahrung, ich stehe im Leben und habe viele Freunde etc.), ich bin in der Ausbildung (Jurist) sehr erfolgreich und habe sehr gute Berufsaussichten. Mein tatsächlich einziges Problem ist, wenn ich Fotos von mir sehe, eben ohne Haare. Die Haare trage ich schon sehr kurz; ich bin aber leider auch kein Bruce Willis und eine komplette Glatze wird mir wohl nicht stehen. Ich suche jetzt nach Wegen, mein Selbstvertrauen - das ich in eigentlich allen Lebensbereichen habe - auch in Bezug auf Frauen aufzubauen. Früher hatte ich gar keine Probleme, mit Frauen selbstbewusst und flirty zu sprechen. Heute ist das, auch wenn ich in unregelmäßigen Abständen Sexualpartnerinnen habe, anders. Mit Mütze werde ich auf der Straße angeschaut, ohne nicht. Wenn ich mit Mädels ins Gespräch komme, sind sie nett, aber es funkelt auch nicht in ihren Augen. Wenn ich Mädels über Tinder treffe (und ich bekomme wenige Matches), habe ich manchmal das Gefühl, in ihren Augen beim Treffen eine leichte Enttäuschung zu sehen. Das Ganze schränkt mich ein. Es ist auch das einzige, was mich einschränkt. Mein Selbstbild ist im Prinzip so: cooler Typ, smarter und erfolgreicher Typ, gibt wenig auf gesellschaftliche Konventionen - aber eben auch kein attraktiver Typ. Das würde ich gerne ändern. Daher entschuldige ich mich erstmal, hier einen weiteren Thread zum Thema Haarausfall zu eröffnen. Ich weiß auch, dass viele Themen hier limiting beliefs sind. Aber sie sind eben da und ich bekomme sie auch nicht weg. Ich merke, wie meine Freunde (die ich als deutlich attraktiver als mich einschätze) von Mädels angeschaut werden. Ich bin einfach nur da. Das Ganze war früher - mit vollem Haar - anders. Und ja, sicherlich strahle ich dadurch auch eine gewisse Unsicherheit aus, eben im Hinblick auf mein Selbstbild (wie oben beschrieben). Ich habe jetzt überlegt, einfach noch regelmäßiger Sport zu machen, fitter zu werden, stylischer zu werden und mich allgemein wohler zu fühlen. Mein Leben spannender und abwechslungsreicher zu gestalten. Einfach um mein Selbstbild irgendwie auf die Schiene, wie sie hier ("so fühlt sich ein Pickup Artist", etc.) beschrieben wird zu bekommen. Freue mich über alle Tipps 🙂
  4. Lol. Mal ne andere Frage: wie alt bist du denn? Ab einem gewissen Alter würde ich es komisch finden, wenn jemand NICHT mal an nem Joint gezogen hat. Kommt sicher auf die Welt an, in der Man sich bewegt. Aber ganz ehrlich, ich kann deinen trubel nicht nachvollziehen. Wer einmal aus seinem Dorf rauskommt hat entsprechende Erfahrung (und ich habe gehört, auf dem Dorf wird richtig konsumiert!). PS: bin selber experimentierfreudig, habe vieles durchprobiert, bin auch erfolgreich und stehe im Leben. Sicher gibt es Grenzen. Aber wenn jemand mal kifft... Lol. Sorgen würde ich mir machen wenn du dir jedes Wochenende die Pille gibst, dazu noch kokst und zum runterkommen Opium rauchst.
  5. Hallo zusammen, danke für alle Antworten Ich schreibe gerade aus meinem überteuerten Zimmer in Kalifornien und das zweite Semester beginnt bald. Habe hier mega viel Spaß. Lernen tu ich auch einigers (vorallem über mich selbst, Soft Skills, Englisch), tatsächlich auch Jura. Ist aber nicht so, dass das Studium wirklich schwer oder anspruchsvoll wäre. Habe eine Uni mit weniger Rich Kids genommen. Die gibt es hier aber auch lol... zum Glück nicht viel mit denen zu tun. LG
  6. Update nach ein paar Jahren: Wen es interessiert, ich bin gerade auf meinen alten Thread gestoßen. Habe eine Riesenveränderung durchgemacht. Ich war seit ich diesen Thread eröffnet habe einen Monat in China, drei Monate in Südamerika, zwischendurch viel in Europa und auch mal in Afrika unterwegs. Heute lebe ich in Kalifornien. Habe eine tolle Entwicklung durchgemacht, extrem viel über mich selbst gelernt, süße Mädels an exotischen Orten gelayed und bin super zufrieden mit meinem Leben. Reisen - alleine Reisen - ist vermutlich eine der besten Dinge die in meinem Leben passiert sind. Der Thread ist 3 Jahre alt... lol. Megaspannend zu lesen, was ich früher geschrieben habe. lg N Edit: Der Thread ist ja nur zwei Jahre alt. Wahnsinn, was man in zwei Jahren alles an Veränderungen erreichen kann. Edit2: Ich möchte auch etwas beitragen. Um die Frage vom Thread von mir selbst damals zu beantworten. "Wie" fange ich an: Hostel an Ort 1 für zwei Nächte buchen, mit dem Flieger da hin, Leute im Hostel kennenlernen und von dort aus treiben lassen - worauf immer man Bock hat. Ist wirklich easy...
  7. Hallo zusammen, ich suche gerade coole Städte für Masterprogramme (LL.M., habe Jura studiert). Eigentlich wollte ich immer nach Amerika: New York reizt mich, San Diego, etc. Aber jetzt habe ich auch überlegt, ob vllt. kleine europäische Städte witziger sind. Utrecht, Amsterdam, vllt. auch Barcelona, Rom, etc. Ist alles prinzipiell möglich. Oder auch Hawaii Kurz dazu: Bei Juristen muss man den Ort des LL.M.s im Titel führen. Ich würde dann also Nightie, LL.M. (Hawaii / NY / San Diego) heißen. Keine Ahnung ob Hawaii bei potentiellen Arbeitgebern so gut ankommt... Vllt. gibt es ja bei euch einige, die einen Master oder LL.M. im Ausland gemacht haben: Was spricht für kleinere Studentenstädte, was für die großen Businessstädte Amerikas? Mir geht es vorallem auch darum, Menschen kennenzulernen, nochmal Student zu sein, etc. - natürlich will ich mich auch fachlich weiterbilden. LG N
  8. Ich will halt gerade nicht jeden Tag Alkohol konsumieren. 5-6x pro Woche Bar ist offensichtlich zu viel 😄 Klar ich verstehe deinen Punkt. Bars sind geil und ich kenne die besten in meiner Stadt. Hat aber auch seinen Preis. Bin jetzt 25 und will nicht wissen wie meine Leber mit 45 aussehen wird Danke erstmal an alle die geantwortet haben. Ich lese mir nachher alles nochmal in Ruhe durch
  9. Naja, 4 Minuten U-Bahn. Ansonsten laufe ich oder fahre Fahrrad ich werde das mal probieren. Wobei hier in Frankfurt eigentlich alle immer etwas gestresst aussehen.
  10. Hey Leute, mein Problem ist, dass ich keine Mädels kennenlerne. Daher fehlt mir so ein bisschen die Gelegenheit zu üben (auch wenn ich sagen würde, dass ich in der technischen Verführung nicht schlecht bin). Ich habe viel Zeit mit dem Studium verbracht, dann viel gearbeitet und häufig bin ich abends mit den Jungs (kleiner, aber sehr enger Freundeskreis) was trinken. Da lernt man hin und wieder HBs kennen, aber es entsteht kein "Flow", sodass ich selten Mädels date. Liegt das daran, dass mein Studium jetzt vorbei ist, alle meine Freunde vergeben sind oder ich keine Aktivitäten mache, auf denen man viele Mädels kennenlernt? Mein nächster Job beginnt demnächst und ich werde sehr viel arbeiten (bis 20/21 Uhr, hoffe es wird nicht später). Da bleibt natürlich nicht viel Raum, Mädels im Rahmen von Hobbies kennenzulernen. Und ich möchte auch nicht mehr 3-4x die Woche trinken gehen. Wie mache ich das? Studium vorbei, ich will nicht jeden Abend in Bars gehen. Im Fitti lernt man auch selten welche kennen... LG
  11. Danke für den Tipp, @House54 Also ich habe irgendwann beim Küssen zu ihr gesagt "lad mich mal auf einen Wein zu dir ein!" und da meinte sie: nicht heute. Naja, ich meinte dann: nee, demnächst mal. Hatte das so verstanden, dass sie nicht wollte, dass ich mit zu ihr komme. Aber ja, ich denke nach dem Küssen und kurz bevor ich in die Bahn gestiegen bin hätte ich das nochmal probieren können weil sie offensichtlich Lust hatte, weiter mit mir abzuhängen. Hatte aber auch kein Gummi dabei und ich wollte wirklich mal nach Hause, weil ich platt von der Woche war - zu ihr zu gehen läuft mir ja nicht weg, dachte ich. Meine Idee war jetzt, ihr kommende Woche zu schreiben und wenn sie dann keine Zeit hat oder kein Gegenvorschlag kommt, weiterzuziehen. Trotzdem schade Aber gut, ich kann ja auch einfach warten
  12. Hallo zusammen, mein Alter: 25 HB-Alter: 24 Dates: 1 KC Also ich habe dieses sehr süße Mädel auf einer Party angelabert und ich hatte das Gefühl, dass sie nicht abgeneigt war. Also dort versucht zu küssen, das würde geblockt. Dann aber NC. Eine Woche später haben wir etwas geschrieben (Whatsapp, 1x Nachricht am Tag. Die braucht seehr lange zum Antworten, hat wohl viel zu tun ), und anschließend dann Date. Sind durch zwei Bars gezogen und ich hatte immer das Gefühl, dass die Chemie dann echt stimmte. Habe ihr eine sehr coole, unbekannte Bar gezeigt und sie saß da mit leuchtenden Augen und fand alles total aufregend. Dann KC, später noch Maekout. Um zwei Uhr musste ich aus logistischen Gründen leider nach Haus, obwohl sie wohl noch etwas weiter rummachen wollte. Meine S-Bahn fährt nur jede Stunde (ziehe aber gerade um, also ist das Logistik-Problem jetzt gelöst). Jedenfalls glaube ich, dass es echt gefunkt hat. Sie hat mich total verliebt angeschaut beim Küssen. Ich glaube aber auch, dass sie nicht sehr erfahren ist, und ich dagegen vllt. sehr erfahren rüberkomme (um ehrlich zu sein: das date war so perfekt, dass der Eindruck leicht entstehen kann, dass ich in diese Bar regelmäßig mit HBs gehe. Naja, das stimmt auch )... anyway, jetzt ist sie sehr abweisend. Habe ihr danach mal geschrieben: HB antwortet immer mit ca. 1 Tag Abstand (was auch okay ist, weil sie echt viel zu tun hat, arbeitet und studiert...) Jedenfalls habe ich sie ein paar Tage später gefragt, ob sie "heute oder morgen Zeit hätte". HB: "Blablabla heute und morgen abend kann ich leider nicht" Ich: "Schade, hätte dich gerne wiedergesehen 🙂 viel Spaß" HB: "Klappt bestimmt ein anderes Mal 🙂 blabla" Ich: "Haha ja da bin ich mir sicher 😉 blabla" HB: dann viel Spaß beim Umzug Jedenfalls jetzt erstmal Funkstille. Ist auch voll okay, weil ich kann warten, auch wenn ich sehr on war und - dachte sie auch. Sie ist sehr stilvoll, hübsch, klug, ich bin sehr attracted und will deshalb weitermachen. Trotzdem denke ich, ein Mädel das attracted ist würde sich anders verhalten. Deshalb hier mal meine Frage an euch: Wie gehts weiter LG
  13. Wie gesagt, ich habe gerade nichts zu tun, bin im Internet rumgesurft und dann auf die Frage gestoßen Vielleicht steckt ja tief in mir der Wunsch, überdurchschnittlich zu sein? Hm.. das wäre natürlich eine interessante Erkenntnis
  14. Ja, genau daher auch mein Gedanke: Möglicherweise ist diese Zahl deshalb so niedrig, weil viele auf dem Markt eher "unterdurchschnittlich" attraktive Typen den Durchschnitt nach unten ziehen. Aber die sind ja nicht die Vergleichsgruppe, mit der man sich messen möchte. Eine Studie wäre interessant, in der die Anzahl nach HG-/HB-Stufe ermittelt wird. Ich schätze mich als HG 6-7 ein und kann mir daher gut vorstellen, dass ein HG 7-8 vllt. so 10 Sexualpartner mehr hatte, einfach nur weil er nicht 1.80m ist, sondern 1,90, etwas erfolgreicher, mehr Geld, witziger usw... Und da ich nur Mädels date oder mit welchen schlafe, die für mich 7-8 HB sind, kann ich ja davon ausgehen, dass die mit Mitte 20 den Durchschnitt (6,4) nach oben ziehen. Dann werden die vllt. so - wie du scon sagst - 10 bis 20 gehabt haben trotzdem bin ich eigentlich immer irritiert, dass ich wesentlich mehr Erfahrung zu haben scheine