Belmut

User
  • Inhalte

    14
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     68

Ansehen in der Community

1 Neutral

Über Belmut

  • Rang
    Neuling

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aufenthaltsort
    mal hier mal dort
  • Interessen
    Kraft-und Kampfsport ,Bouldern, Lesen,Konzerte, Festivals,

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

1.354 Profilansichten
  1. Dies wird vermutlich erst geschehen ,wenn wir uns nicht mehr sehen. Habe noch keine passende Lösung ,wie ich mir das selbst erfüllen kann . Belmut
  2. Lieber MB, Danke für dein Ratschlag und Hilfestellung. Es ist schön zu hören ,das manch einer wieder zusammenkommt. Ich selbst habe den Entschluss gefasst ,die Trennung zu akzeptieren und loszulassen bzw. arbeite daran. Klar ,ich liebe sie noch immer wie verrückt und das ich sie täglich sehe, macht die Verarbeitung nicht einfacher. Jedoch ,habe ich dank einigen Mitgliedern hier im Forum gemerkt,wie groß meine eigenen Baustellen sind. Diese möchte ich beseitigen und an mir arbeiten , bevor ich Sie oder eine ander Person, wieder in mein Leben lasse. Alles andere wäre nur ein temporärs Glück und auf dauer nicht haltbar. Ich möchte ,das Sie glücklich wird und weiterhin aufblüht und muss mir selbst eingestehen ,das ich dabei aktuell keine stütze wäre. Belmut
  3. Danke für die harte aber auch ehrliche Antwort Jimmy Mcnulty .
  4. Treetop , das ich an mir arbeite ist klar ! Ohne werde ich immer wieder an dem selben Punkt ankommen. Was ich aber (noch ) nicht kann ist ,mir selbst einzureden ,das sie nicht die richtige/ passende für mich war. Sie ist nun mal die Frau ,die mich in den letzten 5 Jahren am meisten fasziniert hat und noch immer tut. Gut , muss ich jetzt alles akzeptieren. Dennoch danke für dein Arschtritt !
  5. Männers, ich hätte da noch eine Frage bezüglich meines Themas . Wenn ich sie irgendwann wieder haben möchte ,wenn auch nur für eine F+ .Muss ich den ersten Schritt machen ,da ich die Trennung ausgesprochen habe? Bin mir etwas unsicher darüber, ob ich Sie auf mich zukommen lassen soll oder einfach wie immer ,es selbst in die Hand nehmen kann? Belmut
  6. Danke Treetop ! Ich werde mir das immer und immer wieder durchlesen ,bis es verinnerlicht ist und in Mark und Bein übergeht. Selbstverständlich auch dran arbeiten und zu 100 Prozent wachsen ,damit eure sowie meine Mühen Früchte tragen. Ich bin von euch und euren Denkweisen begeistert . Dieses Forum und ganz besonders ihr ,die mir dabei helfen tut ,seid Goldwert!
  7. So Männers , euch allen vielen Dank für den Input ,den ihr mir geliefert habt. Ich werde an meinem Ego und Selbstwusstein arbeiten - definitiv. An sich kann man das Thema schließen. Auch wenn ich weiß ,das ihr das jetzt als schwäche ansehen werdet , habe ich mich entschlossen , in ein paar Wochen mit meinem Fachabi abzugehen und das letzte Jahr sozusagen nicht weiterzuführen. Ich merke, das ich dafür nicht die nötige Kraft besitze und werde mir neue Ziele setzen ,die mit meiner Arbeit zutun haben und darauf mir was aufbauen. Alles andere gleicht aktuell an einer Selbstzertörung ,mit der ich nicht umzugehen weiß.
  8. Aktuell noch ganz klar Ja -würde lügen wenn es nicht so wäre. Dies werde ich mir verinnerlichen ! Klasse. Gebe ich dir recht . Bin da absolut im Zwiespalt . Es gibt Tage da liebe ich mich und bin stolz drauf ,wie ich bin und was ich bis jetzt erreicht habe . Ja selbst mit all den Schwächen. Und dann wieder katapultiert es mich in alte Denkmuster ,wo ich mir einrede "ein stück scheiße zu sein" der das Glück nicht verdient hat und nur aus Zufall ,so weit gekommen ist. Diese Eigenschaft wünsche ich mir für mich . Gerade weil ich selbst extrem emotional bin ,sieht mein Hirn das als Stärke an. Immehin kommt man so mit jeder Widrigkeit zurecht. Tatsache ,ich weiß es nicht. Die Gründe die sie mir da immer mal sagte, waren für mich nicht zu verstehn bsp. "Ihre Freunde sind langweilig ,was will ich da mit ihr oder was sollen wir da machen" . Mit der Familie ähnlich - Nach dem Motto " was bringt es einem ". Bin das viel zu spät angegangen und die einzige Möglichkeit die ich habe korreliert aktuell mit meinen Arbeitszeiten ( Trotzdem werde ich mich heute im Sekretariat nochmal schlau machen ) Die Erwartung habe ich Ihr gegenüber nicht. Wie ihr schon gesagt habt ,ist sie mir keine Rechenschaft schuldig. Verrückterweise möchte ich ,das sie ihr Glück findet . Das steht Ihr zu aber so was von ! Diese Anforderung habe ich mir selbst auferlegt.
  9. Danke fürs Feedback Treetop ! Du hast in allen Punkten zu 100 Prozent recht und hältst mir auf einer abartigen weiße den Spiegel vor. Es ist interessant zu sehen , das mich Leute anhand meiner Art zu schreiben ,besser beurteilen können ,wie ich es selbst je tun könnte. Wie kann ich das lernen bzw diese Fähigkeiten aneignen ? Oder besser ,wie gehst du damit um? Wie Wahr... Ich trete zurück und lass sie Ihr Leben leben und werde alles dafür tun, Ihr in keinsterweise mehr näher zu kommen ,geschweige denn anzusprechen ! ( Ist ein reudiges Gefühl in der Magengegend) . Das heißt ,ab heute bin ich Luft und sie eine Fremde,wie jede andere auch. Wie mache ich das ? Wie werde ich wieder dieser begehrenswerte Mann . Nicht für sie ,nicht für eine andere ,sondern nur für mich und meinem Wohlbefinden.
  10. Hey Nemesis88 , schön das auch dich hier beteiligst und mir versuchst ,zu Helfen. Ja ,diese Erkenntnis hat sich in mir eingebrannt . Doch gut tut das nicht. Es wühlt in mir viele Fragen auf und dadurch mindert es innerlich meinen eigenen Wert. Das Selbstwusstein leidet und wirft die Frage auf : was bei mir nicht richtig ist und warum man mich nicht so akzeptieren kann wie ich bin. ( ist aber wahrscheinlich noch ein Problem aus meiner Kindheit- musste mich immer beweisen und bekam alle Vorurteile zu spüren ,die man so kennt) Ich finde das toll ! da es doch irgendwie einem aufzeigt wie wichtig man der Person ist und doch irgendwas richtig gemacht haben muss. ( mir wird klar ,das ich angst habe ,vergessen zu werden) Das werde ich . Alles andere würde mich nur in die Lächerlichkeit ziehen und genauso wenig möchte ich, der Freak sein ,der nicht loslassen kann .Ich möchte abschließend und auch Ihr dabei nicht im Weg stehen und immer wieder etwas aufwühlen. Wie schon erwähnt beeindruckt mich Ihre stärke und etwas kühle Art . Jetzt zum Dilemma .. wohl oder übel werden wir uns noch etwas mehr wie 1 Jahr sehen müssen . Das macht die Sache natürlich komplizierter. Doch danach gibt es keine Berührungspunkte mehr ( Wir kommen aus Zwei verschiedenen Welten und hätten ohne die Schule uns nie kennengelernt) Puhh ..an sich schon ,auch wenn die meisten mich kaum bis gar nicht interessieren . Ich bin ein sehr Instinktbasierter Mensch und dieser springt nur sehr selten an ,bzw meist nur auf bestimmte Typen von Frauen. Für mich kommt es auch nicht in Frage ,in der Schule mir die nächste anzulachen. Das wäre ein respektloses verhalten ihr gegenüber und sollte sie es dann genauso Handhaben ,würde ich darunter definitiv leiden.
  11. Wahnsinn ,wie sachlich du dies betrachtest und erläuterst ! Vorallem, was das in mir auslöst. Ich muss gestehen ,das ich fasziniert bin und sogleich merke ,das es mir gut tut ,diese Denkweise anzunehmen und daraus gestärkt rauszugehen . Nochmals vielen Dank Lafar ! ich sehe das nicht als Selbstverständlich an und schätze Dich, sowie das Forum sehr.
  12. Vielen Dank für deine schnelle Antwort Lafar ! Es tut gut, deine Sichtweise zu hören / lesen und stimmt mich etwas positiv. Warum ich so ein harten Cut gemacht habe ? Bei unserem letzten Gespräch, vor der Trennung sagte sie ,das wir uns jetzt erstmal wieder seltener treffen werden und auch wieder anfangen sollten, mit Kondomen zu verhüten . Dies triggerte mich so hart und ich hatte das Gefühl, das noch ein zweiter Mann(vll ex) mit im Spiel ist bzw sie mich irgendwann austauschen würde ,wenn es so weit ist. Ich kenne mich zu gut und bin ein recht emotionaler Mensch . Hätte sich das bewahrheitet ,hätte es mich zerbrochen und aus Affekt machte ich eben Schluss.
  13. Sie : 32 Ich :30 Länge der Beziehung: etwas über 2 Jahre Kennenlernphase: knapp 4 monate Sex : Immer wenn wir uns sahen und meist mehrmals. Hey Liebes Pickupforum, Ich lese seit fast 10 Jahren immer mal wieder mit ,konnte vieles mitnehmen und auch viel über mich selbst lernen ,doch da sind noch einige Themen ,die mich nicht in ruhe lassen. Vorweg, ich habe definitiv ein Innergame Problem und verhalte mich meist wie ein idiot ,wenn ich zu viele Gefühle gegenüber einer Person entwickel. Zum Thema : Ich habe meine damalige Exfreundin ,vor etwas über 2 Jahren auf der Abendschule kennengelernt. Für mich eine 10 von 10 und dazu stehe ich noch immer. Sie selbst ist unglaublich schüchtern und zurückhaltend und sucht kaum Kontakt zur Außenwelt ,braucht keine Bestätigung und lebt trotz schwere Schicksalschläge Ihr Leben souverän weiter. Ich bewunder Ihre Stärken . Dazu erwähnt ist ,das sie ,laut eigener Aussage, leicht autistische Züge hat ,wodurch unsere Kommunikation nicht immer optimal verlief. Im Grunde ist sie das genaue Gegenteil von mir. Das Problem : Ich habe die Beziehung vor 3 Monaten beendet . Der Grund ist ,das ich in dieser Zeit weder Ihre Freunde noch ihrer Familie kennengelernt habe. Hat mich Anfangs nicht gestört ,warum auch? fand es toll ,das es so locker war. Nur irgenwann begann mein Kopf zu rattern und ich wollte Klarheit haben. Mit Ihr gemeinsam was aufbauen bzw wenigstens an einem Strang ziehen. Im Grunde wollte ich das sie zu mir steht. Konnte sie aber irgenwie nicht und so habe ich mich getrennt . Sie hat viel geweint und mir gar ne F+ angeboten ,die ich aber ablehnte und Ihr auch dabei offen kommunizierte ,das ich das nicht kann (ich liebte/liebe sie und wusste das ,das für mich nicht gut enden kann). Seit dem hat sie mich ignoriert ,am Anfang sehr wütend gewirkt und jetzt eher gleichgültig/ distanziert( klar Ihr gutes Recht ). Das Problem ,ich sehe sie jeden Tag ,weiß das ich sie am liebsten zurück haben will oder mindestens ,in ihren Augen der Mann bleiben möchte ,den man begehrt und mit freude an die Vergangenheit denkt( vermutlich mein Ego ). Mein Fehler: habe ihr nach der Trennung 1 bis 2 mal geschrieben ,worauf natürlich keine Antwort kam . Durch ihr kaltes Verhalten ist mir auch dummerweise ,die Hutschnur geplatzt und ich wurde einmal ausfällig ,was ich noch immer bereue. Wieder vergingen 3 Wochen und ich wollte eine Antwort ,warum es von Ihrer Seite nie inniger wurde . Auch das konnte oder wollte sie mir nicht beantworten . Ihre einzige Aussage : ist doch alles geklärt , wir sind getrennt ,sie will sich nur noch auf den Kurs konzentrieren , den scheiß nicht mehr durchkauen und hätte abgeschlossen. Das traf mich einerseits hart ,doch andererseits kann ich es nachvollziehen bzw versuche ich es. Vermutlich habe ich Sie verletzt mit der Trennung oder gar schlimmer ,sie hat mich nie wirklich geliebt, ich weiß es nicht. Ich verstehe nicht ,warum ich das 2 Jahre mitgemacht habe und erst recht nicht ,warum ich einfach nicht loslassen kann obwohl ich im innersten weiß ,das wir nicht zusammen passen. Bitte Männers und natürlich auch die Damen : Seid so Hart wie nur möglich zu mir ,wascht mir den Kopf oder hilft mir wenigstens ,mich selbst zu verstehen. Auch wenn ich sie nie wieder haben kann ,so möchte ich ,das sie glücklich wird und das ,was wir hatten , positive in gedanken behält . Vorallem möchte ich selbst wieder vorankommen und mich nicht mehr mit diesen Gedanken plagen ,ein Lappen zu sein. Ich möchte wieder der Mann sein der von ihr begehrt wird .... Ich bin dankbar für jede Hilfe und froh drüber ,diese Möglichkeit überhaupt zu haben. Belmut