Berserk92

User
  • Inhalte

    22
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     106

Ansehen in der Community

5 Neutral

Über Berserk92

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aufenthaltsort
    mal hier mal dort
  • Interessen
    Kraft-und Kampfsport ,Bouldern, Lesen,Konzerte, Festivals,

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

1.607 Profilansichten
  1. Mach dich selber nicht so fertig . Mir ist der gleiche Scheiß passiert . Aus Fehlern lernt man. Ist halt die Rosarote Brille ,die man auf hat und das offensichtlich nicht sehen kann oder möchte. Tue dir selbst ein Gefallen und melde dich nicht mehr bei ihm. Lass ihn sausen ,alles andere wird auf dauer deinem Selbstwert schaden und die schlechten Gefühle in die Länge ziehen.
  2. Falls es um das Bild da geht - locker möglich ohne Gym und juce und gar mehr ,falls man nur mit Eigengewicht trainiert. Selbst das beste bsp und habe nicht ganz 1 Jahr gebraucht. Also nicht aufgeben und durchziehen.
  3. Hey 1Milchmädchen , Vll kann ich dir neuen Impuls bieten . Stecke 1zu1 in ner gleichen Situation ,nur das ich halt der Mann sein könnte . Dame kennengelernt ,nach dem zweiten Date mit nachhause genommen und heftig am rummachen gewesen, so das beide am Tropfen waren aber jegliches weitermachen von ihr hart geblockt wurde.Ihre Aussage :"das sie Zeit und Vertrauen bräuchte"..alles cool dabei mir aber beim runterholen fast mein Schwanz zerissen ( fuck tat das weh) und draufhin habe ich ihr die gleiche Frage gestellt - sie geantwortet-wieder alles cool ,ich beurteile das weder positiv noch negativ .Habe aber gemerkt, das wir sehr verschieden sind.Ihr gesagt das sie die erste Frau ist,die meine Wohnung betritt aber ungefickt wieder geht(war sie verwundert bzw neugierig wie die anderen Mädels so sind /waren) ...soo und seit dem bin ich hart am überlegen ob und wie ich mich wieder bei ihr melde. Nicht wegen der Anzahl der Sexparter( war wirklich nicht viel) jedoch überlege ich mir sie zu einer Freundin zu machen (also ohne Sex sondern in meinem Kreise aufzunehmen - der Grund : sie ist echt ne coole Socke und bevor ich mit ihr schlafe und dann doch merke ,das es für mich nichts ist und verletze( sie ist unglaublich sensibel) möchte ich sie als Kumpeline behalten. vll Hilft dir dieser Gedankengang weiter.
  4. Interessante Aussage Sartre66 . Da muss ich gestehen ,dass es bei mir nach einer gewissen Zeit, mit Abstand anders ist. Mit allen Frauen, mit denen ich in einer Beziehung war und es spielt keine Rolle ,ob von mir oder ihr beendet. An sich immer das gleiche - als erstes heule ich rum und sehe nur das positive . Mache dementsprechend auch Aktionen ,die dämlicher nicht sein können. Mit der Zeit und Distanz wundere ich mich ,was ich Charakterlich an ihnen so toll fand und warum ich immer wieder drauf hängen blieb. Die einzige Erkenntnis : ich projiziere unglaublich viel in die Personen. Wesenzüge und Stärken, die sie an sich nie besaßen( Mein Screening ist absolut beschissen ) Bei der besagten Dame um die es sich aktuell dreht ,hatte ich einfach nur unglaubliche Schuldgefühle ,die mich nicht losließen und ich dadurch permanent die Fehler bei mir suchte. Doch da hat Jimmy schon ne geile Aussage getroffen ,die ich gerne so annehme.
  5. Ey fetten Dank an dich Jimmy ! ich feiere immer wieder deine Ratschläge ,hier im Forum. Bei sehr vielen Aussagen die du triffst ,sehe ich parallelen zu meinen Beziehungen oder Affären. Genauso muss ich gestehen , dass der Hass verschwindet und Ekel sich bei mir ,durch ihr Verhalten breit macht und ich mich mehr und mehr wunder ,was ich überhaupt an ihr so toll fand...schade ist das Das ! 100 Prozent so benimmt sie sich . Fuck off ,in 7 Monaten sehe ich sie nie wieder und dann ist ruhe.
  6. Quatsch ! aber das mit der Zeit mal alles gut ist . Klar übernehme ich Verantwortung ,sonst würde ich hier nicht nachfragen. Auch ich litt darunter ,fühlte mich 2 Jahr von ihr nicht akzeptiert und auch mir viel es nicht leicht. Das war für mich immerhin das erste mal ,das ich trotz heftigen Gefühle( ja fuck ich liebte sie ,wie keine zuvor) schluss machen musste und ebenso unter der Trennung litt . Damals war ich überzeugt ,das ich mit ihr eine Zukunft habe . Die Beziehung zu beenden hatte seine triftigen Gründe ,die nur Sie beiseite räumen konnte und nicht wollte. So sei es . Ich danke dir ,für deine Sichtweise.
  7. Danke Dr.Peacock ! Gibt's eine Möglichkeit Ihr zu helfen oder die Verletzungen zu mildern ? Das alles damals, war nicht meine Absicht . Ich war immer aufrichtig zu Ihr und geliebt habe ich sie, wie ein Suchtkranker seine Droge ( ich sah nur leider keine gemeinsame Zukunft mehr ). Jetzt tut mir das alles um so mehr Leid ,falls sie wegen der Trennung noch verletzt ist ... Mein aufkommender Hass ist mit einem Schlag verpufft und Traurigkeit kommt hoch. Kein Mensch soll wegen mir oder meinen Entscheidungen auf dauer leiden. Belmut
  8. So Männer , nach exakt 3 Monaten melde ich mich mal wieder zu Wort. Das Abitur geht weiter , sportlich wieder in Form ,Oneitis ist besiegt und auch mit den Mädels läuft es prima ,trotz Zeitmangel meinerseits. An sich alles super und bin zufrieden mit mir und meinem Leben. So, nun zum Thema was mich wurmt und mich mit meinem Latein ,am Ende bringt : Ich ignoriere Sie , mische mich nirgends ein und lasse sie machen - beruht auf Gegenseitigkeit und ein normaler Umgang war nicht möglich ( Sie hat eine Mauer um sich gezogen und mehr als Hassblicke, gibts für mich nicht zu ernten. Dadurch wurde sie mir gleichgültig ,auch wenn ich das am Anfang ,so nicht wollte . Seit der Trennung sind über 6 Monate vergangen( die ersten 3 Monate war ich derbe am jammern und mehr Kind als Mann . War nicht cool von mir und tut mir noch immer leid) - Ich habe es mit Hallo und Tschüss probiert ,ihr ne Freundschaft angeboten und von meiner Seite aus alles getan ,damit Frieden einkehrt ( hat aber gefühlt alles schlimmer gemacht ,mit noch mehr abwertenden blicken mir gegenüber).Zeit verging ,Sommerferien dazwischen und genug Abstand .Das Problem: Sie verhält sie in dieser Hinsicht noch immer so abstrakt ,das mehr und mehr Personen um uns herum, mir die Frage stellen : "Jo Mike ,hast du sie betrogen ,gestalkt oder geschlagen ?" -"sie rennt förmlich weg, versteckt sich und meidet jeglichen Umgang mit dir" ...Wtf?? Ich will sie bei Gott nicht wieder ,da wir unterschiedlicher nicht sein können . Ich merke, das dies langsam in mir Hass hervorruft - Hass gegenüber den Leuten ,die so etwas über mich denken ,Hass gegenüber Ihr und das Verhalten und selbst Hass auf mich ,warum ich mich davon nicht distanzieren kann und wie ich damals nur so abhängig sein konnte. Ich sehe kaum noch etwas positives aus dieser Zeit mit Ihr ,was mich traurig stimmt. Frage an die Community : Was ist mit ihr los ?, Wo habe ich falsch reagiert ? und wie würdet ihr in meiner Situation Handeln , um Neutralität zu schaffen, so wie den aufkommenden Hass zu besiegen? ps: bitte nicht mit "PDM und spielt alles keine Rolle mehr" kommen ,ja ich habe zwangstörungen .Suche die Fehler immer zuerst bei mir und muss alles verstehen oder wenigstens nachvollziehen können . Egal ob rational oder emotional. Es ist einfach nur schade ,welche Richtung das alles nimmt und blockiert mich zwar nicht in meinem Sexualverhalten, jedoch zu meinem Beziehungsverhalten mir und der Umwelt gegenüber. Danke im voraus Bemut
  9. Dies wird vermutlich erst geschehen ,wenn wir uns nicht mehr sehen. Habe noch keine passende Lösung ,wie ich mir das selbst erfüllen kann . Belmut
  10. Lieber MB, Danke für dein Ratschlag und Hilfestellung. Es ist schön zu hören ,das manch einer wieder zusammenkommt. Ich selbst habe den Entschluss gefasst ,die Trennung zu akzeptieren und loszulassen bzw. arbeite daran. Klar ,ich liebe sie noch immer wie verrückt und das ich sie täglich sehe, macht die Verarbeitung nicht einfacher. Jedoch ,habe ich dank einigen Mitgliedern hier im Forum gemerkt,wie groß meine eigenen Baustellen sind. Diese möchte ich beseitigen und an mir arbeiten , bevor ich Sie oder eine ander Person, wieder in mein Leben lasse. Alles andere wäre nur ein temporärs Glück und auf dauer nicht haltbar. Ich möchte ,das Sie glücklich wird und weiterhin aufblüht und muss mir selbst eingestehen ,das ich dabei aktuell keine stütze wäre. Belmut
  11. Danke für die harte aber auch ehrliche Antwort Jimmy Mcnulty .
  12. Treetop , das ich an mir arbeite ist klar ! Ohne werde ich immer wieder an dem selben Punkt ankommen. Was ich aber (noch ) nicht kann ist ,mir selbst einzureden ,das sie nicht die richtige/ passende für mich war. Sie ist nun mal die Frau ,die mich in den letzten 5 Jahren am meisten fasziniert hat und noch immer tut. Gut , muss ich jetzt alles akzeptieren. Dennoch danke für dein Arschtritt !
  13. Männers, ich hätte da noch eine Frage bezüglich meines Themas . Wenn ich sie irgendwann wieder haben möchte ,wenn auch nur für eine F+ .Muss ich den ersten Schritt machen ,da ich die Trennung ausgesprochen habe? Bin mir etwas unsicher darüber, ob ich Sie auf mich zukommen lassen soll oder einfach wie immer ,es selbst in die Hand nehmen kann? Belmut
  14. Danke Treetop ! Ich werde mir das immer und immer wieder durchlesen ,bis es verinnerlicht ist und in Mark und Bein übergeht. Selbstverständlich auch dran arbeiten und zu 100 Prozent wachsen ,damit eure sowie meine Mühen Früchte tragen. Ich bin von euch und euren Denkweisen begeistert . Dieses Forum und ganz besonders ihr ,die mir dabei helfen tut ,seid Goldwert!
  15. So Männers , euch allen vielen Dank für den Input ,den ihr mir geliefert habt. Ich werde an meinem Ego und Selbstwusstein arbeiten - definitiv. An sich kann man das Thema schließen. Auch wenn ich weiß ,das ihr das jetzt als schwäche ansehen werdet , habe ich mich entschlossen , in ein paar Wochen mit meinem Fachabi abzugehen und das letzte Jahr sozusagen nicht weiterzuführen. Ich merke, das ich dafür nicht die nötige Kraft besitze und werde mir neue Ziele setzen ,die mit meiner Arbeit zutun haben und darauf mir was aufbauen. Alles andere gleicht aktuell an einer Selbstzertörung ,mit der ich nicht umzugehen weiß.