Hundemarke

User
  • Inhalte

    56
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     380

Ansehen in der Community

17 Neutral

Über Hundemarke

  • Rang
    Herumtreiber

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Interessen
    Strongman, Zocken, Musik, Bier, Körperkontakt

Letzte Besucher des Profils

1.835 Profilansichten
  1. Training: 10 Jahre, davon 5 richtig Körpergewicht 83 kg Körpergrösse: 1,80 m Aktuelle Kraftwerte: 155 kg Bankdrücken 120 kg Kniebeugen ( Erneute Knieverletzung ) 250 kg Kreuzheben Mit freundlichen Grüßen Hundemarke
  2. 1-3 gedenke ich bei diesem Bilderspiel zu favorisieren ;)
  3. Dem ist nichts mehr hinzuzufügen! Stehe zu deinen Werten und Idealen und handel letztlich danach und versuche nicht ein Verhalten zu leben, was scheinbar nicht mit deiner jetzigen Geisteswelt übereinstimmt. Ferner muss nicht jeder ein "lässiger und cooler Typ" sein, dem so ein Verhalten egal ist und ich bezweifel auch, dass eine oftmals so gelebte Gleichgültigkeit, innerhalb einer bestimmter Situationen, wirklich immer die richtige Entscheidung ist. Deinem Kumpel würdest du ja auch eine Ansage machen, wenn er dir mit einem Verhalten auf den "Sack" geht, um es einmal vulgär auszudrücken. Ferner ist deine Freundin noch total jung und gerade solche brauchen oft einen Mann, der mal ein wenig Härte in seinem Handeln durchschimmern lässt und gerade ihre Anmerkung," dass der Ex so ein hündsiches Verhalten an den Tag legte und ihr XY holte" ist in meinen Augen eine Bestätigung meiner Vermutung. MfG die Hundemarke
  4. Es ist doch eigentlich mal wieder ganz einfach: Lieber TE, wenn du dieses Verhalten deiner Freundin nicht OK findest und dieses Fremdknutschen für dich ein Vertrauensbruch war bzw. ist , dann ziehe daraus doch einfach die Konsequenzen. Natürlich kann man jetzt sagen, dass dein Vorgehen zum Erlangen dieser Informationen eventuell in mancher Augen als sträflich zu bewerten wäre (Stalken sollte man einfach nicht), aber letztlich hat sich dadurch etwas manifestiert, was scheinbar gegen deine Werte- und Idealvorstellung spricht, deren Befolgung du innerhalbe einer Beziehung erwartest bzw. von deinem Gegenüber wünschst. Es gibt natürlich Leute, die finden das toll oder haben mit solcher Art des Vertrauensbruch keine Probleme, weil sie ein solches Handeln in ihrem Wertekanon nicht als ein solches sehen und somit nicht als negativ bewerten, aber das ist bei jedem anders. Es ist auch nicht schlimm, wenn du sowas nicht in Ordnung findest, denn jeder Mensch denkt bei sowas verschieden und es hat nichts mit Alpha oder Beta zutun, wenn man das gut oder schlecht findet. Schlimm wird es nur, wenn du etwas tolerierst, was du eigentlich gar nicht tolerieren willst - dann verhälst du dich nicht "alpha-mäßig". Also, wenn du so etwas scheiße findest, dann ziehe deine Konsequenzen daraus, aber versuche jetzt nicht auf einmal dich dahingehend ändern zu wollen in dem Sinne, dass dies für dich auf einmal kein Problem mehr darstellt. Ferner kenne ich auch keine Person in meinem Bekanntenkreis, die so eine Aktion toll finden würde und die eine solche Partnerschaft weiter aufrecht erhalten wollte. Was will ich denn mit einer Person, die gegen meine Ideale und Werte handelt? Wenn meine Freundin in den Urlaub oder sonst wo hinfährt erwarte ich, genauso wie ich es tun würde, dass Sie, um es sprichwörtlich auszudrücken, wie der Schuster bei seinen bzw. Ihren Leisten bleibt! Zusammenfassend: Wenn es dich stört ziehe Konsequenzen oder setzt dir eben eine Pseudomaske des Tolerierens auf, die ja scheinbar nicht zu dir passt! Mfg die Hundemarke
  5. Sehr interessant
  6. Erst einmal solltest du meinen Text noch einmal genau lesen, denn dort schrieb ich, dass dieser Artikel scheinbar einen ganz guten Überblick über diese Thematik bietet. DIese Aussage beinhaltet also, dass ich als Urteilsgeber durchaus Punkte ausgemacht habe bzw. haben könnte, die nicht unbedingt haltbar sind oder Anlass zur Kritik geben. Es kam für mich daher nicht sehr überraschend, dass du in deinem nächsten Beitrag versuchen würdest einige Thesen bzw. Aussagen in diesem Artikel zu zerschlagen, um ihn dann in seiner Gesamtheit der Unwahrheit zu bezichtigen, um ihn nachfolgend als ein unwahres Produkt den Lesenden zu verkaufen ( deshalb sagte ich ja: Mir ist bewusst, dass du jetzt diesen Artikel ins Lächerliche ziehen und ihm jede Glaubwürdigkeit absprechen wirst, weil er eben vom "Kopp-Verlag" veröffentlicht worden ist) . Dies ist eine durchaus häufige, aber im wissenschaftlichen Sinn falsche und unseriöse Vorgehensweise, wie dir jeder Geisteswissenschaftler, der sich intensiv mit Quellenkunde beschäftigt und auseinandersetzt ( besonders Historiker) bestätigen kann und wird, denn nur weil manches falsch ist, heißt es nicht das alles falsch ist. Natürlich möchte ich jetzt nicht als eine Person gelten, die dir grundlos irgendeine Argumentationstheorie vorwirft ohne dies nicht auch nur ansatzweise nachweisen zu können. Daher einige Zitationen und Anmerkungen, die meine These bezüglich deiner Argumentationstheorie bestätigen: Punkt 1: Ich: Mir ist bewusst, dass du jetzt diesen Artikel ins Lächerliche ziehen und ihm jede Glaubwürdigkeit absprechen wirst, weil er eben vom "Kopp-Verlag" veröffentlicht worden ist Du: Richtiger wizard biste. Genau das werde ich jetzt tun. Mit Ankündigung. ( Hier teilst du somit den Lesenden mit, dass du meine Quelle bzw. den Artikel des Kopp-Verlages in seiner Gesamtheit gedenkst zu zerschlagen) Punkt 2: Leider manifestiert sich In der weiteren Betrachtung deines Artikels, dass du nicht alle Aussagen des Kopp-Artikel überprüft hast, sondern nur ausgewählte, die für dich scheinbar falsch sind. Es ist daher also nicht möglich ihn als komplett unwahr zu determinieren. Dein Vorhaben "Richtiger wizard biste. Genau das werde ich jetzt tun. Mit Ankündigung. " hast du also nicht umgesetzt bzw. nicht umsetzen können. Es zeigt sich somit, dass dieser Artikel in seiner Gesamtheit nicht als falsch zu bezeichnen ist. Ferner ist ein Großteil der dort niedergeschriebenen Anschuldigungen und die daraus resultierenden Kernaussagen der Wahrhaftigkeit zu bezeichen, auch solche die du scheinbar als unwahr determinierstest. Ich habe aber keine Lust und auch kein Verlangen dir diese Punkte durch eigene Recherchearbeit darzulegen und auf dieser Plattform zu präsentieren, denn dazu bist du ja selbst in der Lage. Schließlich musste ich das ja bei deinen Aussagen ebenfalls tun, denn du hast ja nicht einmal eine deiner Aussagen mit einer Quelle hinterlegt, während ich es ja mit den Verweis auf bspw. dem Artikel des Kopp-Verlages tat, den du ja nicht, wie "groß angekündigt" in seiner Gesamtheit zerschlagen konntest. Darüber hinaus möchte ich zum einen noch anmerken, dass eine Diskussion solcher Art nie zu einem Ziel führen wird und sich zum anderen aus dieser Diskussionskultur letztlich zwei Blöcke herauskristallisieren werden, die für sich den Anspruch erheben, die absolute Wahrheit darzustellen. Lustigerwese scheinst du zu diesem Block zugehören, der bekannterweise kaum für andere Ansichten zu erreichen ist, was dein Ausspruch: Die "offene Gesellschaft", die im Artikel die ganze Zeit verschrien wird, ist bereits Vorbild für die meisten westlichen Länder. Deal with it. verdeutlicht. Es kommt hierbei so rüber, als ob du diese Art der Gesellschaft als etwas unabrückbares betrachtest und du keine andere Ansicht zu diesem Thema akzeptieren würdest. Für dich ist also dieses westlich-demokratische System der offenen Gesellschaft eine Maxime, die nicht zu kritisieren ist. Es stellt sich mir daher wieder bewusst die Frage, auch wenn dies jetzt nicht direkt dem Thema zugehörige ist, warum Personen, die sich oft als Vertreter einer absolut toleranten Welt sehen in Wirklcihkeit genauso intolerant sind wie jene, die sie vorgeben zu bekämpfen? Dies beobachtet man auch sehr gut im Uni-Betrieb, dass genau solche tolerante Personen, die von Vielfallt und einer offenen Gesellschaft reden oft einfach nur total intolerant sind. Da zeigt sich einfach nur wieder, was der Begriff Liberal in der westlichen Welt bedeutet, nämlich nur das zugestehen einer Freiheit, die nur solange bestand hat, wie sie das vorherrschende Bild nicht angreift oder kritisiert. MfG Hundemarke
  7. @TrollHead Könnten diese Unterstellungen nicht doch wahr sein? http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/friederike-beck/wie-das-big-money-die-migrationskorridore-nach-europa-steuert-teil-i-die-international-migration.html Mir ist bewusst, dass du jetzt diesen Artikel ins Lächerliche ziehen und ihm jede Glaubwürdigkeit absprechen wirst, weil er eben vom "Kopp-Verlag" veröffentlicht worden ist, aber leider lassen sich die dort aufgelisteten Punkte durch eigene Recherchearbeiten über das WorldWideWeb im großen Umfang bestätigen und nachweisen. Aus diesem Grunde scheint daher diese Artikelserie eine recht gute und kurze Zusammenfassung über diese Person und dessen Relation zur obengenannten Flüchtlingskrise darzustellen. Die Fassade des Philantrops scheint daher nicht absolut zu sein und gibt auf Grundlage des zuvor genannten Artikels durchaus Anlass diese Annahme einmal zu hinterfragen und zu überdenken. Darüber hinaus ist man in meinen Augen noch lange kein Antisemit, nur weil man das Handeln und Vorgehen bestimmter Personen kritisiert, die dem jüdischen Glauben angehören oder jüdisch-stämmig sind (dies unterstellst du aber mit deiner Aussage indirekt) . Man ist ja schließlich auch kein Christenhasser, wenn man bspw. die Politik eines Herrn Seehofers kritisiert bzw. sein Handeln in Frage stellen würde, nur weil er eben Katholik ist und somit einer christlichen Glaubensgemeinschaft angehörig ist. MfG Hundemarke
  8. Alle Leute, die sich für die Flüchtlingskrise interessieren und mögliche Gründe dafür wissen wollen, sollten sich mal intensiv mit dem sogenannten Kalergi-Plan auseinandersetzen. Wer meint, das wäre alles dummes Geschwätz kann gleich mal den lieben Herrn Soros ergooglen und wird feststellen, dass dieser einer der treibenden Kräfte ist und die Flüchtlinsströme nach Europa bewusst fördert und steuert. Es geht einfach nur um die Umvolkung Europas, die Bildung eines neuen kultur- und wurzellosen Menschen, der sein Heil nur noch im Konsum sucht. Weiter möchte ich diesen Beitrag nicht ausführen, da sonst ein noch stärkerer Sturm der Entrüstung auf mich niederhageln wird. MfG Hundemarke
  9. Ich trage eine ähnliche Frisur und benutze dazu dieses Wachs-Gel-Gemisch: Lock Stock & Barrel By Pucka Grooming Creme 3 Der Vorteil an diesem Produkt ist, dass die Haare flexibel bleiben und nicht fest sind, aber auch nicht verrutschen. Ferner sieht es so aus als ob du nichts in den Haaren drin hättest ( was mir persönlich sehr wichitg ist) und jede Frau lobte bis jetzt den schönen Duft von diesem Produkt. Der Preis schreckt vlt ab, aber es hält wirklich eine Ewigkeit, ca 1 Jahr bei täglichen Gebrauch, weil du wirklich nur die Fingerspitze mit befeuchten musst und diese Menge dann in den Handflächen verteilst und in die Haare streifst. Du Kannst es ja mal versuchen. Wenn du willst kann ich dir ja mal ein Bild meiner Frisurvorlage zukommen lassen? MfG Hundemarke
  10. Ich werde dir nun meine ehrliche Meinung offenbaren: Diese Frisur sieht in ihrer jetzigen Form einfach nur unschön aus, da die Seiten deines Hauptes keinerlei Rasur erfuhren und somit kein Kontrast zu deinem langen, zum duttgebundenen Deckhaar besteht und dein Schädel dadurch eine visuelle Verbreiterung erfährt, die alles andere als vorteilhaft wirkt. Es wäre daher zu empfehlen ( wenn du diese Art der Frisur beibehalten möchtest) die Seiten zu rasieren, eventuell in Verbindung mit einem leichten Übergang, denn dadurch kannst du diese Verbreiterungserscheinung negieren. Doch am besten wäre es wohl auf diese Frisur gänzlich zu verzichten und den Leuten an der Uni oder sonst wo diese Art der Dutt-Erfahrung zu ersparen. Nicht jedem steht eine Frisur, die sich von ihrem Stil her an dem ehemaligen Haar-Knoten des germansichen Stammes der Sueben zu orientieren versucht. Am besten wäre es wohl, wenn du die Seiten abrasierst und deine Haare nach hinten kämmst, aber nicht gerade und streng nach Hinten, sondern in Form einer leicht diagonalen Kämmbewegung. Es würde somit auf eine Art Scheitel hinauslaufen, der von seiner Erscheinung her, aber eher diagonal nach Hinten verliefe. Den vorderen Teil dieser Frisur föhnst du leicht nach oben, am besten mit einem speziellen Wachs, welches deinem Wald aus Haaren zusätzliches Volumen und somit Dichte verleiht- Dadurch wird die Vitalität ihrer selbst noch einmal unterstrichen und voilà - fertig ist die neue Frisur und somit der neue Mann. Wichtig ist hierbei ein Wachs zu finden, welches keine unnatürlichen Strähnenbildung verursacht. Es muss der Eindruck erweckt werden, als ob dein Haar luftig und leicht auf deinem Haupte aus Kalzium und Kalk zu thronen scheint. MfG Hundemarke
  11. Sein Vorfahre war ein deutscher Bierbrauer :D
  12. Zwei Möglichkeiten, die verantwortlich für dein Problem sein könnten: Falsche Bewegungsausführung Falsches GewichtNach meiner Erfahrung ist es bei vielen eine Kombination aus beiden Punkten, wobei die Auswahl des falschen Gewichtes oft den Hauptgrund für den auftretenden Schmerz darstellt. Welche Armübungen vollführst du denn?
  13. Mein Rat an dich ist folgender: Du ziehst dich zurück und antwortest im besten Falle gar nicht mehr, außer sie möchte sich mit dir treffen. Sollte sie dir vorwerfen, dass du beleidigt bist, dann verweise auf deinen derzeitigen Zeitmangel.Das Problem ist einfach, dass du einige Datevorschläge gebracht hast, aber sie hat jedes Mal die deinigen abgelehnt und dir keinen Gegenvorschlag dargelegt. Es lässt sich also nicht leugnen, dass hier wohl ein Attraction-Problem vor liegen muss, denn wenn sie dich in diesem Moment der Endlichkeit sehen wollte, dann hättest du schon längst dein neues Date mit ihr. Am Anfang eurer Kennenlernphase hat sie dich höchstwahrscheinlich als sehr anziehend und damit männlich empfunden, aber du hast es auf Grund der mangelnder Eskalation eben eiskalt verkackt und hast dadurch das Idealbild, welches sie von dir hatte, zum zerbersten gebracht. Es ist natürlich schwierig zu beurteilen, wie viele Sprossen du auf ihrer Leiter der Attraktivität hinabgestuft worden bist, aber das ist auch völlig irrrelevant. Wichitg ist jetzt nur, dass du dich zurückziehst und ihr nicht hinterher rennst, wie ein Rüde einer läufigen Hündin und ihr zudem keine unnötige Aufmerksamkeit mehr schenkst. Du musst dir vor Augen halten, dass sie deine Date-Anfragen abgelehnt hat und sowas solltest du nicht mit DEINER Aufmerksamkeit und somit DEINER kostbaren Zeit belohnen! Wenn sie wirklcih noch interessiert ist dann wird sie sich auf kurz oder lang bei dir melden. Also: Du ziehst dich zurück und antwortest im besten Falle gar nicht mehr, außer sie möchte sich mit dir treffen. Sollte sie dir vorwerfen, dass du beleidigt bist, dann verweise auf deinen derzeitigen Zeitmangel.mfg Hundemarke PS: Manchmal trifft man eben die falschen Entscheidungen. Wichitg ist nur daraus zu lernen und die gleichen Fehler nicht noch einmal zu machen ;)
  14. http://www.pickupforum.de/topic/16738-game-fur-karneval-oktoberfest-mallorca-und-co/?hl=%20mainz%20%20karneval