moh

Member
  • Inhalte

    201
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     50

Ansehen in der Community

58 Neutral

Über moh

  • Rang
    Routiniert

Letzte Besucher des Profils

1.944 Profilansichten
  1. Ich mache eine ähnliche Entwicklung seit 1 1/2 Jahren durch. Bin auch Anfang meiner 30iger Jahre und bin ziemlich auf dem Egotrip. Meine Ich-Fixierung, trotz Beziehung und anderer soziale Aktivitäten (viel weniger geworden..) , hat krass zugenommen. Die Entwicklung war eher schleichend. Problem bei mir ist aktuell noch dazu: ich habe ein krasse Fixierung aufs Geld verdienen entwickelt. Und das nicht mit dem Ziel es auszugeben oder es in den Konsum zu stecken. Ich kenne die allgemein die Sprichwörter: Geld allein macht nicht glücklich. Mich aktuell schon und vor allem es immer weiter wachsen zu sehen. Ich habe mir vorgenommen, dem Hamsterkäfig zügig zu verlassen. Wenn ich so weitermache, schaff ich es vielleicht bis 40. Und dann? Gute Frage.
  2. moh

    LTR - Fremdgegangen ?

    Wenn es noch nicht passiert ist, fehlt aus meiner Sicht nicht mehr viel (siehe Verhalten ihrerseits). Aus meiner Sicht ist der warme Wechsel bereits in der Vorbereitungsphase. Kannst jetzt selber entscheiden, ob du diesem Zeitpunkt vorgreifen möchtest.
  3. Schließe mich ich mich an. Nach dieser kurzen Zeit schon so einen Fokus auf der Partnerin zu haben, sollte ein erstes Warnzeichen für die Zukunft zu sein. Lieber die Quality-Time intensiv nutzen, wo die Pferde bei ihr mal keine Rolle spielen. Grundsätzlich solltest du deinen Erwartungshorizont zurecht rücken, ob du das wirklich willst und wie du sagst: "ich weiß worauf ich mich eingelassen habe" PS: aus meinem kleinen Einblick in diese Reiterwelt (bin ländlich aufgewachsen) und vielen Kumpels, die Pferdemädchen als Freundinnen hatten, wäre das für mich persönlich absolut nichts. Auf lange Sicht (ihr seid ja noch am Anfang) konnten sich die Wenigsten mit diesem dauerhaften Zustand anfreunden (ständige Verfügbarkeit für das Pferd, komplette Wochenenden mit Turniern, etc., was ja auch ok ist und die Leidenschaft dieser Menschen ist). Fand es interessant zu lesen, dass Reiter wohl am liebsten Nicht-Reiter als Partner haben wollen. Warum? Ist doch meistens so, das Menschen im Schichtdienst (z.B. Polizisten) sich gerne Partner suchen, die in ähnlichen Situationen leben und von grund auf schon ein Verständnis dafür mitbringen.
  4. Ich habe ja auch im Thread bereits meine Meinung kund getan und das ich eine ähnliche Erfahrung hatte. Wie von vielen schon wiedergegeben, so gehts bei dir nicht weiter. Ich konnte damals den einfachen Weg und nen klaren Cut machen, weil ich mich selbst entliebt hatte. Wo es dann drauf ankam, wurde es mir richtig bewusst. Im Rückblick immer noch das Beste, was mir passieren konnte. Wir beide haben das dann einer freundlichen Art zu Ende gebracht (Gütertrennung, Wohnungsauflösung, etc.) Es gab auch keinerlei Kommunikation über Gefühle etc mehr - rein sachlich abgehandelt. Ob das bei mir aktuellen Zustand möglich ist, bezweifel ich. Nur noch sachlich und klar zu kommunzieren wäre das Beste für dich. Kein Eingehen mehr auf Gefühle, auf ihren Kollegen und klare Ansagen machen: z.B. "bis zum XX.XX.XXX holst du bitte deine Sachen ab" - alles Andere ignorieren, versuchen eigene aufkommende Gefühle hinten anzustellen, und endlich einen Weg in deine neue Zukunft finden.
  5. Habe mich mal in ähnlichen Situation befunden. Ich habe mir am Anfang auch vor gemacht, dass mich nur die Heimlichtuerei nervt und das Vertrauen für mich Stück für Stück verloren ging. Sitzt der Stachel erst mal in deinem Kopf, geht der Hirnfick selten wieder weg. Sieht man ideal daran, wo sie mal 3 Stunden abwesend war und das Handy von ihr aus war. Man hinterfragt fortlaufend die Aktionen des Partners, obwohl noch gar nichts passiert sein muss. Wie es bei mir ausgegangen ist? Nach dem der Hirnfick bei mir Überhand genommen hatte und wir ernsthaft über die weitere Zukunft sprachen, haben wir uns getrennt. Ich war aber bei Weitem nicht mehr so tief drin in der Beziehung (nach 3 Jahren), wie es hier der Fall ist. Für mich war es damals im Rückblick wirklich befreiend. Randnotiz: ein paar Tage später war sie bereits mit dem Typen am anbandeln, der für die Unruhe gesorgt hat. 2 Monate später folgte dann die Beziehung der Beiden.
  6. Freezeout hat doch wunderbar funktioniert... bloß nicht von Pinkfruits Seite. Ihr Nichtstun hat den TE mal ordentlich an den Needy-Tropf gehangen - man kann sich leider auch selbst was vorspielen. Und mit dem "wir müssen reden" schwingt die Grundnachricht doch immer mit. Bin gespannt auf den Ausgang.
  7. Sich nach 5 Jahren gedanklich von der Ex zu lösen, kann eine Weile dauern. Insbesondere wenn man solche Störfeuer, wie mit "neuen Typen verreist", mitbekommt. Aus Erfahrung kann ich auch sagen, dass man lieber nicht mehr Aktionen von der Ex kommentieren oder den Kontakt bei sowas suchen sollte. Es bringt einfach nichts und hilft nicht bei der Verarbeitung. Du startest in ein neues Leben, was eigentlich die ideale Voraussetzung ist, sich in neue Fahrwasser zu begeben und die alten Brücken abzureißen. Bildlich gesagt bist du schon lange mit deiner EX auf einen Eisberg zugefahren - du konntest noch mal den Absprung ins Rettungsboot schaffen. Ein neuer Typ besteigt den Kahn jetzt erst kurz davor und weiß noch nichts von seinem "Glück".
  8. Hab das Thema manchmal bei kalten Getränken. Schön im Hochsommer mal ein erfrischendes Kaltgetränk runtergestürzt (im wahrsten Sinne) und der Darm stellt kurze Zeit später auf Durchzug. Begleitet von Magenkrämpfen beginnt dann das Trommelfeuer aus der Arschkanone. Nach dem die Prozedur erledigt ist, ist alles wieder in bester Ordnung.
  9. Die Option kann man sich ja auch offen halten. Die Tür ist ja nicht zugeschlagen worden - ich lese jetzt aber auch nichts von einem wirklichen Invest von ihrer Seite. Entspannt bleiben und neue Wege gehen.
  10. @Sloio: Warum der Ex der Ex ist? In diesem Fall war es doch so, dass die Freundin vom TE verlassen worden ist. Mußmaßung von außen kann sein, dass sie nicht gegen das Beziehungsende gewesen sein könnte. Weg von der Ferndiagnose - Hatte einen konkreten Fall in der Vergangenheit, der jetzt schon länger zurück liegt. Habe den Ex meiner damaligen Freundin auch nie ernst genommen und auch Treffen haben mich nicht gejuckt. Das Verhalten war genau wie hier.. "brauchst dir keine Sorgen machen, würde nie wieder mit ihm zusammen kommen." Hab ihr das auch abgekauft - nach und nach kam dann raus.. ihr Ex war von vornherein darauf aus uns wieder auseinander zu bringen. Endete dann darin, dass sich mich mit der Zeit ohne zu zucken beschissen hatte. War dann Schluss und Fertig. Kam sogar wieder mit ihm zusammen - er hat dann sie dann auch beschissen. Wer klopfte wieder an, dass es im unendlich Leid tut? Also, PaoloPinkel hat hier den goldenen Pfad gelegt - umsetzen. Mein Gefühl sagt leider auch: Rebound Guy.
  11. Zum Thema "Fremdgehen": beachte mal kurz euer Lebensalter. Insbesondere ihre 18 Jahre, wo noch der Sturm und Drang in einem wütet bis zum geht nicht mehr. Das Abstoßen der Hörner, wie man immer so schön sagt, ist noch in vollem Gange. Beobachtet man auch schön bei Paaren, die seit ihrer Pubertät zusammen sind, und diese Phase dann häufig in den Zwanzigern zum Zuge kommt. Warum nicht einfach akzeptieren, wie es ist? Die Zeit wird es auch bei dir richten. Und frag sich selbst: warum nicht einfach unkompliziert ficken? Dringend weiterentwicklen und Kopf abstellen.
  12. Steak Haus - 400gr Cut Entrecote / medium-rare | Beilage nur ein kleines Stück Knobi Brot. Garpunkt natürlich wieder nicht ganz getroffen. Sollte zukünftig einfach immer rare bestellen (außer der Laden ist einem schon bekannt).
  13. Also wenn ich die Begriffe "Daytrading" in einem Zusammenhang mit "etwas mit dem Geld spielen" lese, dann empfehle ich vorerst einen Besuch im Casino.
  14. Finde es insbesondere auch in meinem privaten Umfeld erstaunlich, wo auf einmal wieder die ganzen Börsen Experten herkommen und in VW investieren. Kommen bei mir wieder Erinnungen an die Deepwater Horizon hoch. Mal schauen wie lange Katar noch die Füße still hält - momentan imho kein Papier für Anfänger.
  15. Du machst dir über die Situation mehr Gedanken, als du wirklich zugeben willst. Der Rebound Guy wird noch seine Freude haben - da kann man sich nur an den Kopf fassen, wenn man nach 3 Wochen zusammenzieht. Soll deinen Arsch wirklich nicht mehr jucken. Laut Ferndiagnose schwingen deine Gedanken noch viel zu sehr um sie, was man auch an der Erstellung dieses Threads sieht. Muss auch nichts Falsches dran sein und die aktive Bewältigung beginnt jetzt. Also Abschluss finden (ich hoffe mit dem Austausch der Klamotten ist es jetzt getan), keinen Kontakt mehr - rausgehen, Spaß haben.