Two-Time

User
  • Inhalte

    63
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     713

Ansehen in der Community

21 Neutral

Über Two-Time

  • Rang
    Herumtreiber

Profilinformation

  • Aufenthaltsort
    Germany

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

1.867 Profilansichten
  1. Um zu verhindern, dass ich nach der Aktion noch mehr Anziehung verliere. Ich möchte ihr nicht hinterherlaufen, wie @Greyback123 schon angemerkt hat. Zu dem Treffen bin ich nicht hin, da ich an dem Abend mega früh ins Bett bin und mein Handy nicht gehört hatte. Aber wäre natürlich ideal gewesen. Warum genau soll ich eine Woche warten, bis ich ein Date ausmache und nicht zB. schon übermorgen? Klingt gut. Vielleicht ist noch zu erwähnen, dass ein großer Teil unser Unterhaltung daraus bestand uns gegenseitig fertig zu machen.Aber ja meine Reaktion war sehr unpassend und werde ich auch nicht wieder reagieren. Ich denke für die Zukunft habe ich definitiv was daraus gelernt! Danke!
  2. 1. Mein Alter: 21 2. Alter der Frau: ~ 20 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 1 4. Etappe der Verführung: sexuelle Berührungen 5. Beschreibung des Problems Hey! Ich hab mal eine Frage. Letzte Woche habe ich ein süßes Mädel auf einer Party angesprochen und wir haben uns gut verstanden. Wir hatten dann ein Date vereinbart, was auch stattgefunden hat. Wir sind durch die Stadt spazieren gegangen, haben uns dann noch mit ihren Freunden getroffen. Mit denen haben wir dann was getrunken und sind noch in den Club gegangen. Insgesamt war es ein ziemlich cooles Date und wir haben am Ende dann auch miteinander rumgemacht und es endete damit, dass ich bei ihr übernachtet habe(sie hat mich quasi zu sich gepullt). Den Sex hat sie jedoch abgeblockt, da sie nicht betrunken mit mir Sex haben wollte, was ich verstehen kann und nicht schlimm war. Wir hatten dann ein Kochdate ausgemacht, was sie jedoch ein paar Stunden vorverschieben wollte, da sie Abends mit ihren Freunden noch weg wollte (wahrscheinlich wollte sie mich dahin dann mitnehmen). Da ich dazu keine Zeit/Bock hatte sagte ich jedoch ab. Der Plan war, ihr beim nächsten Treffen zu sagen, dass ich so ein Verhalten nicht cool finde, anstatt eine Ansage über Whatsapp zu machen. Vor zwei Tagen schrieben immer noch ein bisschen hin und her und irgendwann meinte sie als Scherz (recht zusammenhanglos), dass ich wohl kein echter Mann bin. Insgesamt finde ich solche Kommentare immer recht beschissen, da sie halt das klassische Männerbild fördern(stark und nie Schwäche zeigen), was meiner Meinung nach diverse negative Konsequenzen für romantische Beziehungen und die mentale Gesundheit von Männern mit sich zieht. Genau das schrieb ich ihr dann auch. Rückblickend war es aber nur ein Shittest und ich bin hart durchgefallen und hätte meine Meinung für mich behalten sollen. (Oder es zumindest nicht per WhatsApp erwähnen) Sie antwortete darauf, dass sie dies wisse, und nicht richtig nachgedacht hätte. Ich versuchte das Thema zu wechseln, doch sie antwortete nicht mehr und seit dem herrscht Funkstille. Vorher schrieb sie mich hin und wieder an und rief mich sogar einmal an, ob ich spontan vorbei schauen wollte, doch seit dem kam von ihr gar nichts mehr. 6. Frage/n Ich bin mir bewusst, wie unnötig das ganze von mir war und was ein einfach zu vermeidender Fehler das war. Da ich sie aber ziemlich cool finde, möchte ich sie gerne nochmal sehen. Nur hab ich jetzt schon genügend verbrannte Erde hinterlassen, sodass ich nicht noch mehr falsch machen will. Was ist euer Rat, wie ich weiter vorgehen soll? Mein eventueller Plan wäre, dass ich sie heute oder morgen am späten Nachmittag anrufe und versuche darüber ein Treffen auszumachen. Oder ist ein Freeze die bessere Option, da der Zug eh schon abgefahren ist? Danke!
  3. Hoffen wir mal, du bist nicht verkatert für dein Date morgen 😁
  4. @Cusch Hey danke für das Feedback! Wird gemacht! Ich wünsche dir viel Glück beim deinem Streetgame Vorhaben diese Woche! Davor drücke ich mich momentan ja noch aktuell haha --- Mir ist aufgefallen, dass ich das Ziel zu schwammig formuliert hatte. Denn ein Korb ist recht vage. Deshalb zählt es nur als Korb, wenn sie mir sagt, dass sie kein Interesse hat (Freund etc) oder wenn sie abblockt wenn ich nach ihrer Nummer frage oder sie versuche zu küssen. Wir wollen das ja alles quantifizierbar halten. SMARTE Ziele und so Gestern Nacht Manchmal läuft es einfach nicht. Gestern war einer dieser Abende. Ich war auf einer Studentenparty und betrete den Raum. Ich lasse meinen Blick einmal durch den Club schweifen und erkenne, dass echt viele hübsche Mädels anwesend sind. Zusätzlich ist die Musik nicht sonderlich laut, sodass man sich easy auf der Tanzfläche unterhalten kann. Eigentlich perfekte Voraussetzungen. Ich gehe mit meine Freunden etwas tanzen und irgendwann erblicke ich ein ziemlich süßes Mädel. Unsere Blicke kreuzen sich und guckt mir ein paar Sekunden in die Augen. Ich weiß, die will ich näher kennen lernen. Doch ich traue mich nicht und tanze weiter. Ein paar Minuten später stehen wir an der Bar und sie steht nur 3 Meter weg. Sie tanzt ein bisschen abseits von ihren Freunden und es ist die perfekte Gelegenheit um sie anzusprechen. Doch ich tue es nicht. Über den Abend guckt sie mich tatsächlich noch ein paar Mal an, aber ich finde meiner Eier nicht. Set 1 Irgendwann mache ich tatsächlich noch ein Set, als ein Mädel versucht ein Selfie zu machen und versuche mich hineinzudrängen Me: 'I tried to photobomb your selfie.' Sie lacht und wir kommen ins Gespräch. Was aber nur für ein paar Sätze anhält und überhaupt nicht fließt. Sie: 'I actually took the photo for my boyfriend.' Ups. Sie läuft weg. Den Rest des Abends mache ich kein einziges Set mehr und meine Stimmung ist etwas frustriert, da es einfach nicht läuft. Ich hatte einfach mega die AA und war etwas eingeschüchtert davon, dass ich mir dachte, dass ich diese Menschen in der Uni recht oft wieder sehen würde. Fazit Insgesamt merke ich, dass ich ‚Erfolg bei Frauen‘ momentan einen etwas zu hohen Wert zuschreibe und es nicht gerade locker nebenher laufen lasse. Gerade durch das Bootcamp ist das Thema Frauen recht omnipräsent in meinem Kopf. Auch wenn ich mir die vergangenen Abende wo ich ausgegangen bin angucke, fällt mir auf, dass wie gut es an dem Abend mit Frauen läuft maßgeblich meine State bestimmt. Wenn es läuft, habe ich mehr Spaß und kann auch viel mehr Sets öffnen und fühle mich viel besser. Das beste Beispiel dafür wäre der letzte Mittwoch Abend. Wenn es aber nicht wirklich läuft, merke ich, wie meine Stimmung kippt und meine Motivation um Sets zu mache singt. Outcome Independence ist definitiv etwas an dem ich noch arbeiten muss. Denn während ein schlechter Abend dazu gehört, sollte ich mich davon nicht so beeinflussen lassen. Für die nächsten Male Club werde ich versuchen, den Fokus wieder auf ‚Spaß mit Freunden‘ und ‚Socialising‘ zu legen. Wenn diese beide Dinge am Abend laufen, werde ich wieder mehr Frauen ansprechen. Aber es geht immer weiter. Ich denke der Trick ist einfach, immer weiter zu machen. Auch wenn es mal nicht läuft. Aussicht Sophie antwortet nicht auf meine Frage nach einer Uhrzeit für unser Treffen. Wenn sie nicht bis heute Abend antwortet werde ich mich einfach mit einer Freundin treffen, die gefragt hatte, ob ich was vor habe. Mich wundert dies aber ein bisschen, da sie mir recht viel geschrieben hatte und auch recht on war. Ansonsten geht es heute wieder feiern! Irgendwie muss ich ja die 10 Gespräche voll kriegen Update Ziele 0/10 zwei minütige Gespräche 0/3 Körbe bei Kussversuch, Nummer oder ein ‚Ich habe kein Interesse/Freund' (das Set von gestern war dafür zu kurz) Take Care
  5. Hey! Ich habe noch nicht aufgegeben und bin immer noch beim Bootcamp dabei! Die zweite Woche ist auch geschafft um und die dritte fängt an. So langsam wird es schwieriger. Ich war viel draußen und dementsprechend lang wird der Beitrag auch. Nachtrag für Woche 1 Hier nur die relevanten Sets. Die 50 Hi‘s habe ich locker voll bekommen. Set 1 Ich stehe draußen vor der Bar/Club und ich diskutiere mit meinem Kumpel, ob Frauen/Menschen aus diesem Land hübscher im Norder sind als im Süden. Ich stelle diese Frage dem einen Mädel was neben uns steht und es entwickelt sich ein Gespräch. Später quatschen wir noch ein bisschen. Sie arbeitet im Laden und da wir hier wahrscheinlich noch öfters hingehen ist etwas Social Proof beim Personal bestimmt nicht falsch. Set 2 Immer noch draußen vorm Club. Mein Handy ist alle und ich will die Zeit wissen, also frage ich die beiden Damen, die neben uns stehen. Ich setzte das Gespräch fort indem ich frage, wie die beiden heißen und woher sie kommen. Das eine Mädel scheint an meinem Kumpel Interesse zu haben, also quatsche ich mit der anderen. Leider sind beide sehr betrunken, sodass wir nur über irgendwelchen Stuss reden. Irgendwann gehen wir wieder rein und die beiden stellen uns ihren Freunden vor. Später tausche ich mit der einen von beiden Kontakte aus. Jedoch ist sie nicht unglaublich attraktiv. Zusätzlich glaube ich auch, dass sie zu betrunken war, um sich an irgendetwas zu erinnern. Set 3 Wir stehen vor der Bar und diskutieren darüber, wenn man auf ein Mädel/Typen Anspruch erhebt (‚to call dips‘) , wie lange dies anhält. Also frage ich die beiden Mädels, wie lange das ganze denn anhält. Anscheinend gibt es kulturelle Unterschiede und in Dubai hält dies nur für einen Tag an, während es in Frankreich eine Woche gilt, bis der andere einen Move machen kann. Ich versuche das Set noch fortzuführen und ihre extrem heiße Freundin kommt hinzu. Ich fliege leider raus, da ich kein interessantes Gespräch zustande bekomme. Woche 2 Die Aufgaben für Woche 2 waren dabei wie folgt: Fange mit 10 wildfremden Personen ein Gespräch von mindestens 2 Min an! Insgesamt habe ich viel mehr Sets gemacht und somit die 10 Gespräche voll bekommen. Die uninteressanten Sets bestanden dabei großteils aus Gesprächen mit Typen auf Parties oder anderen Studenten, die sich in der Uni verwirrt hatten. Ich habe dabei zwar auch ein paar Nummern von Mädels bekommen, jedoch sind diese recht wertlos. Hier nur die wirklich relevanten Sets. Wochenende Set 1 Ich gehe in die Küche und sehe dieses heiße Mädel sitzen, was seit zwei Tagen hier ist. Sie ist unglaublich heiß und alleine. Bisher habe ich mich noch nicht getraut sie anzusprechen, da sie einer der heißesten Menschen ist, die mir in den letzten Wochen über den Weg gelaufen sind. Ich sehe, dass sie im Internet nach Zimmern sucht und spreche sie darauf an, da ich bis letztens auch noch auf der Suche war. Es stellt sich heraus, dass sie an der gleichen Uni wie ich studieren wird und auch neu in der Stadt ist. Insgesamt habe ich den Eindruck, dass sie ein bisschen mit mir flirtet. Jedoch verkacke ich die Möglichkeit sie zu fragen, ob wir was zusammen machen wollen. Wir tauschen Facebook aus. Ich sehe sie am nächsten Tag wieder und wir kommen ins Gespräch. Es fließt nicht so ganz richtig. Aber statt zu ejecten frage ich sie, ob wir am am Mittwoch zusammen das Nachtleben hier erkunden. Sie antwortet: „If you want to“. Uf das klingt nicht sehr attracted. Set 2 Abends sitze ich im Gemeinschaftsraum rum und höre, dass zwei Mädels auch Deutsch sprechen können. Ich spreche sie genau darauf an und wir unterhalten uns darüber, was die beiden heute Abend noch vor haben. Sie wollen ein bisschen die Stadt erkunden und ich schlage vor, gemeinsam mit ihnen das Nachtleben zu erkunden. Also gehen wir zusammen in eine Bar. Das Problem ist folgendes: Sie sind beide gleich attraktiv und scheinen auch gleichtstark on zu sein. Nur leider habe ich keinen Wing dabei und unterhalte die beiden für den Rest des Abends. Leider sind sie recht langweilig und gerade erst mit der Schule fertig, sodass wir nach zwei Stunden wieder ins Hostel gehen und sich unsere Wege trennen. Montag Set 3 Nach einer Einführungsveranstaltung spreche ich eine Gruppe Menschen an, wer sie denn sein. Da sind zwei Mädel dabei. Nennen wir die erste Jessica und die zweite Erika. Beide sind ziemlich hübsch. Gerade Erika sieht dem Mädel aus dem Park mit dem ich vor ein paar Monaten ein Date hatte unglaublich ähnlich. Jessica entfernt sich aus der Unterhaltung, setzt sich zu einer anderen Gruppe und grinst mir öfters zu und winkt. Sie scheint definitiv on zu sein und irgendwann verabschiedet sie sich. Es wäre Zeit sie nach ihrer Nummer zu fragen. Doch was tue ich? Nichts. Jessica geht ganz weg und ich ärgere mich. Die ganze Situation hat mich etwas überrascht, da ich nicht erwartet hatte, dass sie auf einmal so attracted schien. Eventuell sehe ich sie nochmal in der Uni wieder. Jedoch gibt es ja noch Erika. Sie wird die gleichen Kurse nehmen wie ich, also sehe ich sie definitiv wieder. Wir quatschen über unsere Herkunft und Uni. Sie lächelt mich öfters süß an und wir berühren uns des öfteren flüchtig. Später treffe ich sie zufällig wieder als sie mit einer Freundin durch die Gegend läuft. Sie geht alleine zu mir und wir unterhalten uns ein bisschen. Wir tauschen Facebook aus und ich frage sie vielleicht nach einem Date. Set 4 Ein anderes Mädchen von der Einführungsveranstaltung setzt sich in den Wartebereich. Wir haben uns vorher noch nicht unterhalten. Ich sage einfach ‚Hi‘ und sie setzt sich sofort näher an mich. Nennen wir sie Anna. Wir unterhalten uns circa 15 Minuten und lachen recht viel. Am Ende fragt sie mich nach meiner Nummer. Es kann so einfach sein. Am Nachmittag schreibe ich ihr, was sie am Abend macht. Sie ist beschäftigt, fragt jedoch ob wir am folgenden Tag etwas gemeinsam machen und schlägt gleich zwei Sachen vor. Dienstag Date (?) mit Anna Wir treffen uns also in einem Café. Insgesamt quatschen wir viel über Uni, Studium und meine Leidenschaften. Zwar guckt sie mir öfters in die Augen und lächelt süß, jedoch kommt keine richtige Spannung auf. Kennt ihr das, wenn Frauen euch in die Augen gucken und weg schauen bevor Spannung einstehen kann?Auf Berührungen reagiert sie recht neutral, initiiert aber keine von selbst. Es könnte alles auch nur rein freundschaftlich sein. Am Ende schlägt Anna noch vor, dass wir heute Abend auf eine Erstiveranstaltung gehen. Ich stimme zu, jedoch unter der Bedingung das wir in eine Bar gehen, falls es langweilig ist. Also treffen wir uns Abends bei der Veranstaltung. Jedoch bestätigt sich hier eins ganz deutlich: Wir sind nur Freunde. Denn während ich dachte, dass wir zu zweit dahin gehen, treffe ich Anna in Begleitung von zwei Freunden an. Und überhaupt kein flirty vibe aufkommt. Ich freunde mich aber mit einem ihrer Kumpel an und wir verabreden uns zum feiern. Jetzt kann man natürlich denken, dass der Abend bis zu dem Zeitpunkt recht beschissen war, was Frauen angeht. Wie ihr sehen werdet, kann man das natürlich toppen. Set 5 Ich komme also spät Abends ins Hostel zurück und quatsche mit meinen Leuten. Im Gemeinschaftsraum sehe ich ein recht süßes Mädel rum sitzen. Sie liest ein Buch also spreche ich sie situativ darauf an. Es entwickelt sich ein 15 minütiges Gespräch. Wir viben ziemlich gut und lachen viel. Also frage ich, ob wir einen Spaziergang machen. Ich möchte nämlich eigentlich ins Bett und sehe diese Frage als Compliance Test an. Denn wenn sie mitkommt, müsste sie eigentlich recht attracted sein. Zumindest hat dies mit mehren Frauen in der Vergangenheit recht gut funktioniert (zb. Charlotte). Sie stimmt mir zu und wir laufen für gut eine Stunde durch den Park. Wir haben echt coole Gespräche und reden auch über tiefgründige Themen. Ich müsste langsam eskalieren und überlege wann ich einen Move mache, jedoch ist sie recht neutral was Körperkontakt angeht. Irgendwann reden wir über meine vergangenen Beziehungen. Nachdem ich von meinen erzählt hatte frage ich sie nach ihren. Sie: ‚Actually I am a lesbian‘ Oh fuck haha Das hatte ich nicht ganz erwartet. Jetzt macht es auch Sinn, dass wir zwar tolle Gespräche hatten, jedoch kein richtiger Flirt mit Kino zustande gekommen ist. Zwischenfazit Montag und Dienstag Wenn ich mir alle Gespräche so angucke merke ich, dass ich den gleichen Fehler wie eh und je mache: Ich bin nicht offensiv genug und mache meine Intentionen nicht klar. Anscheinend bin ich so passiv gewesen, dass sogar ein Mädel was gar nicht auf Typen steht nicht gecheckt hat, dass ich versuche mit ihr zu flirten. Ich verschwende dadurch auch irgendwo meine Zeit, da ich einfach durch eine etwas offensivere Vorgehensweise mehr herausfiltern könnte, wer jetzt tatsächlich auf mich steht. Ich muss einfach mal ein paar mehr (ehrliche) Komplimente reinhauen. Klar hat das damit zu tun, dass ich mit einer direkteren Haltung mehr das Risiko von Abweisung habe. Spätestens in Woche 4 ist damit aber Schluss, da ich dann Körbe sammeln muss und das eine gewisse Direktheit voraussetzt. Insgesamt hatte mich der Tag recht frustriert, da ich das Gefühl habe in den letzten Wochen nicht wirklich voran zu kommen. Ich bin zwar mega am socialisen, und werde im Approachen besser. Nur habe ich bisher keine solide Nummer erhalten. Aber zum Glück folgte der gestrige Tag. Mittwoch Nummernauswertung Ich schreibe dem Mädel aus dem Hostel (Set 1), ob wir Abends jetzt was unternehmen. Sie antwortet mir allerdings recht spät und ich habe schon andere Pläne gemacht. Ich vertage die ganze Sache auf einen anderen Tag. Ich schreibe Erika, ob wir etwas unternehmen. Und es bestätigt sich mein Fazit von den letzten beiden Tagen: Ich war zu passiv, denn sie fragt ob ich mit ihr und ihren Freunden die Stadt erkunde will. Na super. Ich hätte eventuell spezifizieren sollen, dass ich was mit ihr unternehmen soll. Abendveranstaltung Am Abend gehen wir wieder zu einer Erstiveranstaltung. Ich verbringe die erste Zeit des Abends damit mit meinen neuen Freunden herumzualbern und abzustanzen. Ich burne ein paar indirekte Sets und es ergibt sich kein Flirt. Doch dann sehe ich wie eine Gruppe von Menschen den Raum betritt. Das eine Mädchen sieht nicht nur hübsch, sondern auch noch wie eine gute Freundin von mir aus. Wenn das nicht der perfekte indirekte Opener ist. Ich traue mich trotzdem nicht. Und rede mit meinen Freunden weiter. Später stehen wir draußen und ich kann mich endlich überwinden. Set 6 ‚Hey, hast du eine Schwester, die X heißt?‘ Hat sie natürlich nicht. Das Set hockt trotzdem. Ich integriere den Rest der Gruppe indem ich ihr ein Bild von der Freundin zeige. Sie: ‚I don‘t look like her at all‘ Ich: ‚Of course you are prettier‘ mit einem Grinsen. Sie guckt mich süß an. Nennen wir sie Sophie. Ich rede nicht nur mit dem Mädel sondern der ganzen Gruppe, stelle mich vor und ärgere ihre Freundin. Tatsächlich ist die auch ganz süß. Ich bin etwas überrascht wie einfach mich diese Gruppe von 5 Menschen mich akzeptiert hat. Die Gruppe geht wieder rein und ich suche meine Freunde. 10 Minuten später stehen sie an der Bar und gehe hin. Mein State ist super und ich sage: ‚Did you guys miss me?‘ Die Leute lache und bin wieder im Set drinnen. Ich rede weiter mit Sophie und wir finden ein paar Gemeinsamkeiten, da wir auf ein recht ähnliches Sommercamp gefahren sind und ich ein bisschen ihrer Sprache spreche. Sie gibt mir einen Shot aus. Ich rede ein bisschen mit dem Typen im Set und sie stellt mir noch einen Kumpel(Orbiter?) von sich vor, der irgendwie nicht sonderlich erfreut scheint mich kennen zu lernen. Sophie und ihre Freunde haben ihre Drinks, während ich mir noch ein Bier holen will. Sophie bleibt mit mir an der Bar stehen. Wir albern weiter rum und kommen gar nicht dazu, zu bestellen. Sie ist ziemlich süß. Sie: ‚It is taking a long time to get our drinks‘ Ich: ‚That‘s because our conversation is so exciting‘ (grinsen) Ich eskaliere etwas und fasse sie öfters am Arm, Schulter an und lehne mich gegen sie, da es etwas laut ist. Jedoch kommt nicht viel zurück. Irgendwann fragt sie mich, ob ich gleich mit ihr raus komme. Versucht sie mich da etwas zu isolieren? Irgendwann kommt der Kumpel, der nicht erfreut war mich kennen zu lernen vorbei und fragt, warum wir denn so lange brauchen. Ich denke er steht auf sie und versucht mich zu cockblocken. Ich antworte leicht frech: ‚Because our conversation is so exciting‘ Er ist wieder nicht sonderlich erfreut. Sie fragt ihn dann auch, ob wir zusammen raus gehen. Na super. Draußen sitzen wir dann wieder bei ihren Freunden. Ich mache mich öfters ein bisschen über sie lustig. Jedoch sitzt ihr Kumpel links neben ihr und ich rechts. Er klinkt sich öfters in das Gespräch ein und versucht mit ihr alleine zu reden. Ich habe auf diesen Konkurrenzkampf aber keine Lust. Ich will sie definitiv wieder sehen und lenke das Gespräch darauf, dass sie noch nicht so lange in der Stadt ist. Da ich mich schon besser auskenne schlage ich vor, sie ein bisschen herumzuführen. Ich frage Sophie nach ihrer Nummer und sie ruft mich extra noch von ihrem Handy an, damit sie meine Nummer auch hat. Da ihr Kumpel immer noch da ist, verlasse ich das Set, da ich etwas genervt werde. Bevor meine Stimmung noch deswegen kippt game ich sie lieber wann anders wieder. Zusätzlich fühlt sich die Nummer ziemlich solide an und wir haben ja quasi schon ein Date ausgemacht. Ich treffe tatsächlich Jessica aus Set 3 wieder. Ich winke ihr zu, doch sie läuft einfach an mir vorbei. So viel zu ‚die ist safe attracted von mir‘. Erika läuft mir auch irgendwann über den Weg. Wir spaßen ein bisschen rum, sie lächelt mich süß an und ich eskaliere etwas. Ich kann nicht ganz einschätzen ob sie auf mich steht, jedoch geht sie dann wieder ihre Freunde suchen. Ich stehe draußen mit meinen Freunden und will gehen. Doch da kommt die Freundin von Sophie vorbei und redet mit mir. Und auf einmal war sie mega on. Sie erzählt mir, dass ich wie ihr Tennagerschwarm aussehe. Wir kommen uns körperlich unglaublich schnell näher. Ich halte ihre Hände, streiche ich durch das Haar und halte sie an der Hüfte fest. Sie :‚My 11 year old self would do things right now, that my current self would not approve of‘ Mein 11 jähriges Ich hingegen kann es nicht glauben, wie einfach man Menschen und hübsche Frauen kennen lernen kann, wenn man ein bisschen Mut hat. Wir umarmen uns, lösen uns und sie küsst mich auf die Wange. Eigentlich muss ich sie nur noch küssen. Sie schlägt vor, sich hinzusetzten. Doch auf einmal verschwindet sie zu ihren Freunden und lässt mich sitzen. Ich gehe zu meinen Freunden zurück und sie macht keine Anstalten, zu mir zurück zu kommen. Ich gehe noch kurz zu ihr, hole mir ihre Nummer. Sie sagt, ich solle ihr schreiben. Ich mache mich auf den Weg nach Hause und der Abend ist zu Ende. Oder etwa nicht? In der Nacht hatte mich tatsächlich Sophie angerufen um mich zu einer kleinen Afterparty einzuladen. Mein Handy war jedoch auf stumm, sodass ich es nicht höre. Fazit Mittwoch + habe eine recht große Gruppe (Set 😎 eröffnet und wurde aufgenommen + nicht vom Kumpel von Sophie das Set versauen lassen (vielleicht hätte ich ihn befreunden sollen?) - Sophie und ihre Freundin nicht vernünftig isoliert oder eskaliert - Sophie vielleicht nicht genug klar gemacht, dass ich auf sie stehe - hätte noch mehr Sets machen können (über den Abend verteilt hab ich vielleicht 6 Stück gemacht) Ich bin insgesamt recht zufrieden mit dem Abend. Gerade das mit Sophie ist recht solide, da sie mich ja auch noch angerufen hat. Nur muss ich beim möglichen Date schleunigst eskalieren und direkter werden. Insgesamt bin ich etwas überrascht, wie einfach es sein kann mit neuen Menschen in Kontakt zu kommen. Wenn ich so über die letzten Jahre reflektiere, habe ich es mich nie getraut so offen auf andere zuzugehen. Doch ich merke langsam, dass dies einfacher für mich wird und wie froh viele Menschen darüber sind, neue Leute kennen zu lernen. Aussicht Ich hatte dann Sophie und ihre Freundin angeschrieben. Von der letzten kam überhaupt keine Antwort. Ist wahrscheinlich auch besser so, da es sonst zu Drama kommen könnte, wenn ich es bei beiden versuche. Mich wundert es auch nicht groß, dass sie nicht antwortet, da es sich am Abend zwar so anfühlte, dass sie mega attracted war, jedoch null Comfort herrschte. Mit Sophie habe ich aber ein bisschen getexted und das Date steht eventuell fürs Wochenende. Meine Idee war, dass wir anfangs ein bisschen durch die Stadt laufen und dann Billard spielen/in eine Bar gehen. Aufgaben für Woche 3 - 10 Gespräche mit wildfremden Mädels führen, die mindestens zwei Minuten dauern - 3 Körbe von Frauen sammeln Ich habe den Eindruck, das mangelnde Direktheit nach wie vor ein Sticking Point von mir ist. Deshalb habe ich die zweite Aufgabe hinzugefügt, obwohl sie nicht teil des echten Bootcamps ist. Bisher habe ich mich vorm Streetgame gedrückt. Mit Wing wäre dies natürlich einfach, doch trotz intensiver Internetrecherche findet sich hier einfach kein Lair. Vielleicht muss ich einfach einen Kumpel mitschleppen. Noch eine Frage habe ich: Soll ich Sets, die in Englisch stattfinden ins Deutsche übersetzen? Immerhin handelt sich ja um ein deutsches Forum Take care
  6. Sorry für die späte Antwort und danke für den Tipp! Das Ganze werde ich mir definitiv auf mein Date Cheat-Sheet schreiben! ------ Neue Stadt, neues Land, neue Abenteuer Hey ich bin zurück! Zugegebener Maßen war ich nicht ganz untätig seit dem ich vor über einem Monat das letzte Mal hier gepostet habe. Es sind ein paar Dates und meine ersten beiden Lays seit Eröffnung des Tagebuchs herausgesprungen! Bei Gelegenheit werde ich definitiv von dem ersten der beiden berichten, während der zweite zu intim ist. Beides waren aber eigentlich Selbstläufer mit tollen Mädels. In der Zwischenzeit hat es mich auch ins Ausland getrieben. Hier werde ich ein Auslandssemester absolvieren und bietet somit die perfekte Gelegenheit um meinen Arsch was Frauen angeht hoch zu bekommen. Denn die Stadt ist größer und mich kennt niemand. Wenn ich mir mein bisheriges Tagebuch so angucke, fällt mir einfach auf, dass ich unglaublich wenige Sets mache. Es ist fast schon ein bisschen peinlich. Zwar funktioniert es bisher ganz gut Leute über meinen Freundeskreis und Veranstaltungen/ Uni kennen zu lernen, jedoch möchte ich davon ein bisschen unabhängiger werden und endlich vernünftig aus meiner Comfortzone ausbrechen. Deshalb habe ich entschieden, dass Don Juan Bootcamp zu machen Dazu inspiriert hat mich unter Anderem der Thread von @Cusch Für die unter euch, die damit nicht bekannt sind: Es handelt sich um ein 8 Wochenprogramm, wo es pro Woche schwierigere Aufgaben gibt um seine Komfortzone zu erweitern und die eigenen Grenzen/Fähigkeiten zu pushen. Es gibt einen Bereich im Forum, wo dies alles genauer erläutert wird und eventuell poste ich meine (Miss)erfolge dort, damit andere zukünftige Campteilnehmer darunter profitieren. Die Aufgaben für Woche 1 sind wie folgt: Also fangen wir an. Ich habe spontan vor 6 Tagen damit angefangen. Ich muss halt sagen, dass es ein bisschen fraglich, was wenn man denn als Hi definiert. Denn momentan lebe ich noch in einem Hostel. Und hier laufen natürlich viele Menschen rum, die gerne neue Menschen kennen lernen wollen und das vereinfacht die ganze Sache. Da 50 Menschen einfach nur ‚Hi‘ sagen etwas langweilig erscheint, versuche ich oft eine vernünftige Unterhaltung anzufangen. Ich werde daher nur relevante Sets mit etwas Gesprächsinhalt erwähnen. Hostel Set 1 Ein süßes rothaariges Mädel sitzt alleine im Gemeinschaftsraum rum. Ich spreche sie ganz banal mit ‚Hey, was machst du hier so?‘ an. Wir führen normalen Smalltalk was wir hier so machen. Sie scheint tatsächlich ein bisschen angetan und ich versuche sie dazu zu überreden mit uns auszugehen. Sie meint, sie überlegt es sich und geht duschen. Leider ist sie nicht dazu gestoßen und ich habe sie auch nie wieder gesehen. -> hier hätte ich definitiv offensiver sein können, da sie recht on erschien Set 2 Wir sitzen mitten in der Nacht draußen vor dem Hostel rum. Da kommt eine Gruppe von Amerikanern zurück. Ich stehe auf, gehe zu ihnen und frage, wie ihre Nacht war. Die hübschere von allen scheint mit mir zu flirten. Ich schaffe es ganz gut die ganze Gruppe zu unterhalten und die hübscheste fragt nach meiner Nummer, damit wir morgen Abend zusammen feiern gehen. Leider wurde daraus nichts, da sie alle früh raus mussten. → insgesamt war es aber cool zu sehen, dass ich anscheinend auch Gruppen unterhalten kann, wenn meine Stimmung nur gut genug ist Set 3 Kurz nach Set 2 kommt ein anderes Mädel kommt zurück als wir draußen sitzen. Ich frage sie dieselbe Frage wie das vorherige Set. Irgendwie bekomme ich es hin eine krasse Bubble zu erzeugen. Sie ist von meinen Englischkenntnissen beeindruckt und ich lasse sie raten, was ich studiere und woher ich komme. Sie gibt sich sichtlich Mühe, was sehr süß war. Jedoch kommen irgendwann andere Leute zurück, die mich hart cocklocken, da sie uns nerven und viele Witze darüber reißen, ob sie uns beim Flirten stören. Insgesamt ist war das zwar ein Kompliment, da man von außen sehen konnte, dass wir flirten, jedoch zerstörte ihr Verhalten mir das Set, da dies unsere Bubble zerstörte und sie genervt abhaut. → ich hätte sie irgendwie isolieren müssen Set 4 Ich frage das eine Mädel im Hostel wie es ihr geht, als sie in der Küche sitzt. Während sie viel zu alt für mich ist, war an der gesamten Unterhaltung sehr interessant. Denn sie erwähnte, dass sie mich beobachtet hatte und ihr aufgefallen sei, dass ich mit allen Menschen im Hostel reden würde. Was gutes Feedback ist, da obwohl ich normalerweise recht sozial bin, ich mir vorgenommen hatte mit möglichst vielen Menschen zu reden – und dies offensichtlich nach außen durchscheint. Club Set 5 Hatte eine Gruppe von Menschen gefragt, wie der Club vor dem sie saßen so sei. Es entwickelte sich eine längere Unterhaltung und im Laufe des Abends hingen wir öfter gemeinsam rum. Leider war das einzige heiße Mädel schnell verschwunden. Waren coole Menschen und wir tauschten Kontakte aus, um bei Gelegenheit feiern zu gehen. Set 6 „Hey nehmen hier alle Menschen Drogen?“ Dies war ein situativer Opener, da mein Kumpel argumentierte, dass alle Menschen im Technoschuppen MDMA schmeißen würden. Jedoch verschwand er direkt nachdem, ich das Set öffnete. Also versuchte ich die beiden Mädels alleine zu unterhalten. Sie waren leider nicht sonderlich attraktiv. Zusätzlich erschienen sie nicht sehr begeistert also verlief das Gespräch im Sande, bis die beiden beschlossen wieder in den Club zu gehen. Set 7 Meine Freunde wollten rauchen, hatten jedoch kein Feuer. Perfekte Möglichkeit um diverse Sets zu machen. Zwei Menschen argumentierten, dass ihre vorgedrehte Zigaretten ja ‚echte‘ wären im Vergleich zu selbstgedrehten. Als ich die beiden später wieder sah nutze ich diesen Fakt um das Set nochmal zu öffnen. Es entwickelte sich ein total cooles Gespräch und am Ende holte sich der Typ meine Nummer. Wir gehen definitiv gemeinsam raus. Set 8 ‚Ist es in jedem der Clubs in dieser Stadt so dreckig?‘ Wir gingen gerade die Treppe runter. Den ganzen Abend hatte ich mich davor gedrückt heißere Mädels anzusprechen. Also nutze ich diese Chance. Und verdammt waren die beiden heiß! Nur bietet der Hygienezustand der Nachtlokale in dieser Stadt nicht zwingend eine tolle Gesprächsgrundlage. Also verlasse ich das Set recht schnell. → Hier hätte ich viel mehr pushen müssen. Ein einfacher Themenwechsel zu ‚Hey, wie heißt ihr eigentlich?‘ hätte gereicht. In der zweiten Woche gibt es keine Ausrede mehr – da müssen die Sets ja immerhin 2 Minuten dauern Im Alltag Set 9 Ich stehe in der Schlange um etwas zu essen. Ein süßes Mädel steht hinter mir. Go! ‚Isst du öfters hier?‘ Unglaublich kreativer Opener. Wir reden kurz über das Lokal und das Essen. Es stellt sich heraus, dass sie noch zur Schule geht und stellt mir dann auch noch ihre Mutter vor, die zu uns stößt. Wundervoll Als sie mir am Tag später zufällig über den Weg läuft lächelt sie mir nochmal süß zu, jedoch ist sie wohl viel zu jung. Fazit Das Bootcamp hat mir bisher gezeigt, wie schön es sein kann, Menschen mehr Value zu geben, in dem man einfach mit ihnen spricht. Am Anfang hat es noch ein bisschen Überwindung gekostet, auf Menschen zuzu gehen, jedoch passiert es jetzt viel automatischer Insgesamt wurde ich von der Amerikanerin genumberclosed und noch von einer handvoll Typen haha. Mehr Ausbeute gibt es für diese Woche leider nicht. Ich merke, dass ich gerade im Club noch viel mehr Menschen ansprechen kann, jedoch noch hart am Ausreden finden bin. Zusätzlich hätte ich gerade bei Set 1 und 3 offensiver sein können, da ich dort definitiv das Gefühl hatte, dass die Mädels on sind. Insgesamt bin ich aber recht zufrieden, da ich für meine Verhältnisse überdurchschnittlich sozial bin und mir langsam einen Freundeskreis in der neuen Stadt aufbaue. Aussicht Da mir noch 10 Hi‘s fehlen (zähle die im Hostel mittlerweile nicht mehr mit), geht es heute Abend nochmal feiern. Ich bin gespannt, was sich ergibt und werde definitiv berichten. Die Aufgaben für die Erste Woche sollte ich definitiv am Ende des Abends bestanden haben. Nächste Woche geht es dann auch an die Uni, wo sich dank Erstieparties definitiv viele Möglichkeiten und Spaß auftun sollte. Take care
  7. Hey! Danke für deine Worte. Ja das stimmt. Ich hab mich da schon gefragt, ob es das Wahre ist, da sie nicht die beste Küsserin war und eine gewisse Unsicherheit mitschwang. Zwar war sie beim zweiten Date viel entspannter, jedoch änderte das nichts an der nicht vorhandenen Bindung und Unerfahrenheit. Je öfter ich in letzter Zeit sehr offen zu Dingen stehe, umso mehr merke ich, dass Frauen dies dann auch mehr akzeptieren, als wenn man herumeiert. Da behält die alte Forumsweissheit: 'Es ist nur komisch/ein Problem für sie, wenn du es daraus machst' mal wieder recht. Ein Date mit Ella Ella. Sie hat es mir schon ein bisschen angetan. Vielleicht durch ihre süße Art und ihr Aussehen. Und dadurch, dass sie zwar Interesse zeigte, jedoch nicht zu viel. Auf jeden Fall meinte sie ja damals, dass wir gerne einen Kaffee trinken gehen können. Dies haben wir dann auch getan. Manchmal kann ein Date ausmachen so einfach sein, da ein simples : 'Gehen wir morgen einen Kaffee trinken?' reichte. Wo wir hingehen ließ ich geheim und führte sie zu einem meiner Lieblingsplätze, welcher ein kleiner versteckter Park mitten in der Stadt ist. Am Anfang war Ella tatsächlich etwas nervös und blubberte ein bisschen vor sich hin. Süß! Diesmal hielt ich mich tatsächlich an das, was @Stuntman mir als Feedback gegeben hatte und ich bei zwei Dates mit recht hübschen Damen verkackt hatte: Also wollte ich herausfinden, was Ella als Person spannend macht: Wir redeten, was sie begeistert und tatsächlich hat sie diverse Hobbies, für die sie brennt und ein recht interessantes Leben. Ich nahm sie dabei auch ein bisschen auf den Arm, ob sie denn überhaupt spannend sei oder nur den ganzen Tag zuhause rumsitzt. Auch machte ich nicht den gleichen Fehler wie beim letzten Kaffee Date und wir nahmen nebeneinander auf einer Bank Platz. Perfekt fürs Kino, oder? Ja, eigentlich. Wir sprachen also eine Stunde viel über ihr Leben, ich brachte immer mal wieder eigene Geschichten ein und wir lachten viel. Ich schaffte es auch eine schöne ‚WIR‘ Atmosphäre zu kreieren indem wir darüber sprachen, was wir gemeinsam machen könnten uns uns gegenseitig beibringen können. Nur vermasselte ich es leider, Ella anzufassen. Da sie selbst einen leichten nervösen und zurückhaltenderen Eindruck auf mich machte, ließ ich mich davon unweigerlich beeinflussen und passte mich ihr an. Also eskalierte ich kaum außer ein paar Berührungen in die Richtung von kurz über den Arm streicheln. --- Am Ende erwähnte Ella noch, dass wir ja gar nicht viel über meine Leidenschaften gesprochen haben und schlug vor, dass wir die Tage nochmal einen Kaffee trinken gehen könnten. Ich schlug stattdessen vor bei mir in der Natur spazieren zu gehen(logistisch mit der Möglichkeit zu mir zu gehen). Da wir dafür ein bisschen mehr Zeit benötigen würden, machten wir einen eventuellen Termin nach den Klausuren fest. Jedoch versahen wir den Tag mit einer ‚Vielleicht‘ Markierung, da wir beide am Tag vorher feiern gehen und noch nicht wussten wie fit wir sind. Am abgemachten Tag schrieb ich Katharina also an, jedoch war sie zu fertig und entschuldigte sich. Leider könne sie mir auch keine Alternative anbieten, da sie morgen schon in die Heimat fahren würde. Schade. Fazit Insgesamt ärgere ich mich ein bisschen darüber, da ich recht viel Spaß mit Ella hatte und sie auch echt schön war. Ich hatte den Eindruck, dass sie auch recht angetan von mir war und deshalb werte ich die Absage auf das zweite Date nicht als ‚Ich hab kein Interesse‘. Ein paar Tage später schrieb sie nochmal, dass es ihr leid tut und sie echt gerne gewollt hätte. Trotzdem ein bisschen ärgerlich. Gerade da ich auch einfach auf einen zweiten Kaffee hätte eingehen können, da ich sie jetzt bis nächstes Jahr nicht mehr sehe. Ich hab mich tatsächlich des öfteren dabei ertappt, wie ich an sie gedacht habe. Aber wie bisher bei fast jedem Date hätte ich noch mehr eskalieren können. Das fällt mir insgesamt bei so ‚neutralen‘ Dates wie Kaffee trinken immer etwas schwer. Wenn ich mich mit jemandem daheim treffe, hab ich viel weniger Probleme mit. Hat jemand einen Tipp wie man in eher neutraler Umgebung eskalieren kann? Oft habe ich das Gefühl, dass da der Vibe zu fehlt. Update zu Luna, Mädel im Park und Hannah So zu den anderen die im Rennen waren mach ich es mal kurz: Mit Luna hatte ich tatsächlich zwei mal ein Treffen abgemacht. Die haben beide nicht stattgefunden. Gerade beim möglichen Treffen letzte Woche hat Luna zuerst abgesagt, und schrieb mir 10 Minuten vorm vereinbarten Zeitpunkt, dass sie doch Lust und Zeit hätte. Da mich das Verhalten genervt hat, habe ich mich nicht mehr mit ihr getroffen. Insgesamt hatte ich auch das Gefühl, dass unser beidseitiges Interesse etwas abflaut. Also nicht weiter ärgerlich. Da sie in meinem erweiterten Freundeskreis ist (und sehr entspannt), knutschen wir bestimmt nochmal auf irgendeiner Party rum 🙂 Mit dem Mädchen im Park hatte ich dann kurz nach dem ersten Date versucht ein zweites Treffen auszumachen. Sie war zu der vorgeschlagenen Zeit allerdings nicht in der Stadt und wusste noch nicht, wann genau sie zurück ist. Ich dachte mir: ‚Lässt sie mal kommen und vielleicht meldet sie sich, wenn sie wieder da ist.‘ Tatsächlich hat sie sich dann nie wieder gemeldet und ich war die folgende Woche auch Abends zu beschäftigt um nach einem neuen Termin zu fragen. Hier tut sich mir eine Frage auf: Sie war mit das attraktivste Mädel mit dem ich seit Beginn des Tagebuchs ein Date hatte. Sie sieht verdammt gut aus und weiß auch wie man flirtet. Nur hatte ich das Gefühl, dass sie sehr schwer zu fassen war, was Termine und Treffen angeht (ein bisschen flippig und impulsiv). Wie kriege ich solche Mädels, zu fassen? Gibt es da einen Trick wie starke Führung oder ist sie einfach nicht attracted genug? Zugegebener Maßen war das Date halt auch nur Mittelmaß, also kann ich verstehen, wenn die Anziehung gesunken ist. Ich hatte mir ja auch die Nummer von Hannah und fragte sie nach einem Date. Als Antwort erhielt ich, dass sie momentan viel Stress mit Klausuren hat und wir danach nochmal gucken können. Sie klang nur etwas attracted, also schrieb ich ihr nie wieder, da ich dann auch recht viel um die Ohren hatte und mich lieber Frauen widmete, die erfolgversprechender waren. Insgesamt kann ich nicht direkt einen Fehler erkennen. Als ich mir ihre Nummer holte bestand unsere gesamte Kommunikation aus Sarkasmus und gegenseitigem Necken. Trotz sehr intensivem Augenkontakt eskalierte ich nicht und brachte auch fast keinen Comfort. --- Insgesamt merke ich, wie mir ein bisschen das Feuer bei Hannah und dem Mädchen im Park fehlte. Mit ein bisschen mehr Killerinstinkt hätte ich eventuell noch ein Date realisieren können. In letzter Zeit war ich etwas gestresst und merkte, wie sich das auch auf meine Motivation bezüglich Dates auswirkt. So ich wünsche euch noch einen schönen Abend! Wie es aussieht habe ich die Tage mein erstes Tinderdate. Ich bin gespannt! Und berichte auch bald von meinem im letzten Post angekündigten persönlichen Highlight. Take Care
  8. Bloß kein Kino als Date! Auf keinen Fall. Das ist immer ein schlechtes erstes Date. Dies musste ich auch erst auf die harte Tour lernen. Man sitzt 2 Stunden nebeneinander, kann nicht reden und eskalieren ist auch irgendwie komisch. Natürlich ist die Vorstellung vom im Kino rumknutschen cool, jedoch sollte man das erst als späteres Date machen. Man verhaut sich damit einfach eine Chance, weil man viel Zeit miteinander verbringt, aber die Verführung nicht unbedingt weiter geht.
  9. Ich schließe mich da @willian_07 an: Du hättest sie definitiv küssen können! Nur um nochmal auf die Sache an sich zurück zu kommen: Du schreibst ja, dass Rauche für dich ein No-Go ist. Und da musst du dir halt überlegen, ob dir dieser Grundsatz wichtiger ist, als deine möglichen Ängste zu besiegen und somit durch zu eskalieren. Meiner Erfahrung nach, hinterlässt das manchmal ein schlechtes Gefühl bei mir selbst, wenn ich mit jemandem etwas anfange, obwohl mich etwas an ihr stört. Und ich es dann im Endeffekt mache um mir selbst zu beweisen, dass ich es kann. Das Ganze muss jetzt nicht auf dich zutreffen, aber ich hab gedacht ich schreibe es mal als Anregung zum Nachdenken auf 🙂 Zu deiner eigentlichen Frage: Ich bin mir sicher, dass da noch was geht. Sie schien sehr angezogen von dir zu sein. Ich bin auch dafür ein Treffen vor Köln zu zweit auszumachen. Denn bei der Party hast viel weniger Kontrolle über externe Faktoren, als wenn du dich zu zweit triffst. Als Aktivität würde ich dir etwas empfehlen, wo man sich direkt bei ihr zuhause trifft. Zum Beispiel Wein trinken oder eventuell hast du ihr ja bereits gesteckt, dass du ein begnadeter Koch bist. Oder wenn du denkst, dass die Interaktion noch nicht so weit ist, könnt ihr außerhalb etwas machen wie Billard spielen oder in eine Bar gehe. Da du ja erwähnt hast, dass ihr in einer sehr kleinen Stadt wohnt, solltet ihr im Idealfall danach einfach zu ihr gehen können. Take Care
  10. Hey @Dollven Danke für deine Antwort. Scusi! Da hab ich wohl ein bisschen falsch gelesen und es etwas unpassend formuliert. Hab jetzt den Text editiert. Ich hoffe es entspricht jetzt mehr deiner Situation (sonst sag bescheid) . Will jetzt keine Unwahrheiten in die Welt setzen. Ich wollte eigentlich nur hervorheben, dass ich durch deine ähnliche Situation, die du geschildert hattest(Mädel hat dich nicht komplett begeistert) mir mehr Gedanken über meine Situation gemacht hat. Und dann einen Entschluss für mich gezogen habe(der anders als deiner war) Sollte quasi eher ein Dankeschön für deinen Input sein. Es ist spät und ich hab es falsch verstanden/formuliert. Aber cool, dass du es nicht bereust und dich das auf den richtigen Weg geleitet hat! Ich wünsche dir noch alles gute für deine Verarbeitung und gib mal bescheid wie es läuft! Das Buch ist super. Gerade da du ja momentan eh das Projekt Frauen aufs Eis legst. Der Autor beschreibt nämlich wie man sich ein Leben aufbaut, was ohne Frauen toll ist und im Umkehrschluss bessere Frauen anzieht, beziehungsweise die, die wirklich zu einem passen!
  11. (S)Exy Times Meine letzte Ex war für ein Wochenende wieder im Land. Und wie es das Schicksal es so wollte, trafen wir uns auf der gleichen Party an, obwohl sich unsere Freundeskreise kaum überschneiden. Zum einen war es echt schön sie wieder zu sehen. Auf der anderen Seite wurde mir aber auch klar, dass sich seit der Trennung vor gut zwei Monaten kaum etwas geändert hat: Ich liebe sie irgendwie auf einem gewissen Level immer noch. Das hat mich tatsächlich etwas überrascht, da es mir seit der Trennung eigentlich richtig gut geht und ich ihr nicht schrecklich hinterher trauere. Nur war es dann eine andere Sache, als ich sie dann in persona antraf. Da schon seit immer eine unglaubliche Anziehung zwischen uns herrschte, fingen wir auch wieder etwas miteinander an, obwohl klar war, dass sie nur für ein paar Tage hier bleibt. Insgesamt war diese Erfahrung sehr bittersüß: Mir fiel einfach auf, dass obwohl ich momentan ein echt schönes Leben und tolle Menschen um mich herum habe, mir eine Sache mit ihr echt fehlt: Und das ist diese unglaublich intime Bindung/Connection zu einer Person. Am Ende war es dann sehr schmerzhaft für beide und wir haben beschlossen, jetzt vollkommen vom anderen loszulassen und haben uns gewünscht, ohne den anderen glücklich zu werden. Sieht so unkonditionelle Liebe aus? Dementsprechend war ich dann auch letzte Woche emotional echt am Ende und nutze die Zeit für melancholische Nachtspaziergänge. Deshalb mein Ratschlag: Tut es nicht mit der Ex. Es tut echt weh. Die ganzen Leute im Forum haben recht. Versprochen. Wenigstens ist eine bittersüße Geschichte herausgesprungen. Charlotte, der Teufel und ich „Ist das da ein Buch darüber, wie man Frauen verführt?!“ - Charlotte Prolog Aufgrund eines kreativen Ausbruch des Autors gibt es eine neue Hauptrolle in diesem Abenteuer Pick-Up Teufel: Allseits präsente Stimme auf der Schulter. Mögliche Inkarnation der geballten Forumsweisheit, mit einem Hauch sozialer Zwänge und Erwartungen. Von wegen, was man denn als maskuliner Mann so tun sollte und so. Will eigentlich nur das Beste für den Protagonisten. Darf man nicht zu ernst nehmen und läuft so ab: Zu wenig von ihm ist schlecht, aber zu viel ist auch nicht gut. Tatsächlich sind schon drei Wochen ins Land gezogen, seit ich mich zuletzt mit Charlotte traf. Eventuell lag dies an einer sehr stressigen Zeit. Und vielleicht schob ich ein potentielles zweites Date mit Ella vor ein Treffen mit Charlotte. Es bestanden auch leichte Zweifel, ob ich 100 Prozent auf sie stehe. Eine Stimme auf meiner Schulter tat aber ihr übrigens und wir trafen uns. Hauptakt Diesmal kam Charlotte zu mir uns wir gingen vorher noch durch die Natur spazieren. Dabei fiel mir schon auf, dass wir auf einem (für mich fundamentalen) Punkt nicht harmonierten: Während ich wie ein kleines Kind von der Schönheit der Natur begeistert war, schien ihr das recht egal zu sein. Später waren wir dann wieder bei mir und fingen an rumzumachen, bis ich sie später mit hoch in mein Zimmer nahm. Irgendwann ergab sich eine ganz witzige Situation: Ich hatte das Buch ‚Model: Attract Women Through Honesty‘ von Mark Manson bei mir im Zimmer rumliegen (ein ziemlich gutes Buch). Charlotte kommentierte dies natürlich verwundert und fragte, was das sei. Ich fing kurz an zu schwitzen. In diesem Moment hatte ich die Wahl hatte zwischen einer Ausrede (ein Geschenk von einem Kumpel etc.) oder einfach der Wahrheit. Nachdem ich mich kurz rechtfertigte entschied ich mich für letzteres und erzählte ihr, dass mir dieses Buch tatsächlich ziemlich toll ist. Gerade, da es mir sehr geholfen hat, sich ehrlicher und verletzlicher zu zeigen, anstatt die ganze Zeit zu versuchen eine harte männliche Fassade zu bewahren (wobei dies jedoch nicht mit weinerlich sein zu verwechseln ist). Und das ich dadurch einfach entdeckt habe, wie gerne ich tiefere Verbindungen mit Frauen eingehe, ohne dass dies gleich auf eine Beziehungsebene hinlaufen muss. Hier muss ich mal erwähnen, dass ich was Sex angeht etwas speziell bin: Während ich absolut gerne mit Frauen einfach rumknutsche und sie ausziehe etc., habe ich wirklich nur gerne mit Frauen Sex mit denen ich irgendeine Verbindung habe. Ich date und lerne Frauen dafür auch einfach viel zu gerne besser kennen um einfach ‚nur‘ mit ihnen ins Bett zu hüpfen. Gerade das mit der Verbindung gestaltete sich was Charlotte angeht jedoch etwas komplizierter. Ich unterbrach das Rummachen des öfteren um mich tatsächlich mit ihr zu unterhalten. Ich wollte einfach herausfinden, was sie als Person begeistert, fasziniert und spannend macht. Jedoch war ich etwas enttäuscht. Sie erzählte, dass sie eigentlich keine Menschen mag und wirklich für etwas brennen tut sie auch nicht. Auch will sie keine wirklich intimen Gedanken und Gefühle mit mir teilen, was ich recht schade finde. Aber gut. Als Alternativprogramm steht ja immer noch rummachen im Raum. Sie blockt überhaupt nichts ab und wir ziehen uns aus und fassen uns an. Alle Signale sind in Richtung FC gerichtet. Der kleine Teufel ist nicht mehr auf meiner Schulter, sondern heruntergefallen. Er guckt mich an und erzählt mir ich solle sie doch endlich ficken. Irgendetwas stimmt hier nicht. Wir diskutieren. Ich gewinne. Ich: ‚Hey. Ich werde keinen Sex mit dir haben. Mir fehlt da einfach die Verbindung.‘ Boom. Das hat sie nicht erwartet. Sie schaut mich verwirrt an. Ich: ‚Es ist nicht so, dass du nicht attraktiv bist, nur fühle ich es momentan einfach nicht wirklich. Ich möchte halt einfach nicht mir schlafen, weil es angebracht wäre.“ Wir reden noch ein bisschen und sie erzählt mir, sie hätte halt theoretisch mit mir geschlafen, weil es irgendwann sowieso dazu gekommen sei. Na gut. Bei der Begeisterung für Sex war es die richtige Entscheidung es nicht zu tun. Charlotte geht. Für immer. Epilog Insgesamt bin ich recht froh, nicht mir Charlotte geschlafen zu haben. Denn irgendetwas fehlte da zwischen uns. Zuerst bin davon ausgegangen, dass dies nur an einer fehlenden persönlichen Bindung lag, jedoch zeigt die nächste Geschichte in einem folgenden Beitrag, das es auch eine fehlende Verbindung sexueller Natur sein kann. (Woow foreshadowing!) Mich einfach ihre Unerfahrenheit etwas genervt und, dass sie mich aus irgendeinem Grund überhaupt nicht sexuell angefasst hat. Soll ich etwa meinen Penis einfach reinstecken? Ich brauche tatsächlich auch etwas Vorspiel. Wahrscheinlich wäre der Sex auch nur ganz okay gewesen. Insgesamt habe ich mich gegen den Pick-Up Teufel Gedanken wie : „Du musst mir ihr schlafen um die Verführung weiter zu bringen“ aufgelehnt und gewonnen. Denn nur mit Frauen schlafen, weil ich kann und wenn sie mich nicht 100 Prozent begeistern, muss nicht unbedingt sein. @Dollven hatte ja in seinem Tagebuch auch eine Dame thematisiert, die ihn nicht komplett umgehauen hat. Waren thematisch aber noch ein bisschen andere Umstände. Trotzdem empfande ich seine Erfahrung dazu für meine Situation als relevant und hat mich zum Nachdenken angeregt. Danke dafür. Momentan hoffe ich darauf, dass wir – also der Teufel und ich – einen gemeinsamen Weg finden. Von wegen, dass er mir ein bisschen zeigt, was die jeweils nächsten Schritte in der Verführung sind. Und ich auf die Frauen zeige, die mir wirklich gefallen. Da sind wir auch wieder am Prolog dieser Geschichte: Wenn ich zu viel auf ihn höre, schlafe ich mit Frauen, die ich gar nicht komplett will. Wenn ich aber nicht auf ihn höre, fehlt mir der gewisse Arschtritt etwas zu tun, was ich eigentlich will und mich nur davor fürchte. Am Ende sind wir aber vielleicht auch ein und die selbe Person. Wer weiß. Die Tage gibt es nochmal eine Geschichte zu einem meiner persönlichen Highlights seitdem ich das Tagebuch eröffnet habe. Und nochmal Updates zu Luna und Ella. (Und eine kleine Flake Analyse). Bis dann! Take Care
  12. Ihr Lieben, ich brauche mal einen konkreten Ratschlag. Die Situation ist folgende: Eine Freundin hat mir gesteckt, dass eine Freundin von ihr mich attraktiv findet. Da ich sie auch ziemlich heiß finde, habe ich ihr einfach geschrieben. Sie hat zugestimmt und das Treffen steht für heute Abend. Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass es in Sex enden würde, da sie in einer offenen Beziehung ist und ich laut der Freundin von mir, auf ihrer Liste stehe. Bei ausreichender Eskalation sollte das gar kein Problem sein. Das Problem sieht so aus: Ich bin nur noch bis Samstag im Lande und dann für ein halbes Jahr im Ausland. Zusätzlich wollten meine Eltern mich besuchen zwecks Umzug und haben spontan entschieden bei mir in der WG zu übernachten. Mich bei dem Mädel daheim zu treffen gestaltet sich eventuell schwierig, da ich annehme, dass ihr Freund das nicht so cool findet. Ich stecke momentan einfach ein bisschen fest, wie ich das ganze logistisch angehen soll. Ohne die Führung abzugeben. Meine Frage ist deshalb folgende: Welches vorgehen ist das Beste, damit ich sie noch vor meiner Abreise vögeln kann? Mir fallen nämlich folgende Optionen ein: 1. Sie einfach fragen, ob wie uns bei ihr Treffen (laut meiner Freundin macht sie dass aufgrund der offenen Beziehung aber eventuell nicht) 2. Sie fragen, ob es ein Problem ist, wenn wir uns bei mir Treffen, wenn meine Eltern im Wohnzimmer pennen (Mein Zimmer ist sehr schallgeschützt und es gibt separate Badezimmer) 3. Ihr einfach nicht erzählen, dass meine Eltern da sind und sie direkt mit in mein Zimmer nehmen? (Würde meine Eltern nicht stören) 4. Sie fragen, ob wir uns nicht morgen treffen können, wo meine Eltern nicht mehr da sind. (Etwas suboptimal, da wir beide momentan sehr beschäftigt sind) Wie ihr sehen könnt, mache ich mir sehr viele Gedanken, da ich noch sehr gerne mit ihr Sex haben möchte bevor ich das Land verlasse. Nur habe ich halt Bedenken, dass ich es verkacke indem ich die Führung abgebe und herumeiere oder sie nicht zu mir kommen will, da meine Eltern im gleichen Haus sind. Ich bin gespannt auf euren Input! Take Care
  13. Hey Dollven, Da noch niemand geantwortet hat, bin ich mal so frei 🙂 Was mir damals bei meiner ersten Trennung geholfen hat (und sich auch als wahr bestätigt hat), war folgender Rat: Ganz viele Fragen beantworten sich mit der Zeit! Und manche Fragen muss man auch nicht beantworten - und kann es vielleicht auch gar nicht. Ich hab dann bei meiner ersten Trennung gemerkt, dass ich darüber hinweg bin als dieses 'Warum ist das so?' zu einem 'Das ist jetzt einfach so' wurde. Sprich manche Fragen und deren Beantwortung waren im Nachhinein nicht mehr so wichtig. Wirklich wichtig war es, sich genügend Zeit zu geben und nicht ständig Gedanken zu haben, dass man doch endlich über die Ex hinweg sein muss weil [Grund]. Als du über deine Lay geschrieben hast, hatte ich auch den Eindruck, dass du das Ganze einfach getan hast, um es zu tun. Und nicht weil du die Dame übertrieben toll und bezaubernd findest. Gerade in ähnlichen Situationen ist mir damals aufgefallen, dass ich meine Ex umso mehr vermisse, weil keine der Damen, die ich nur so ganz okay fand ihr das Wasser reichen konnte. Deshalb ist eine gewisse Verarbeitung und höhere Standards bei Dates gar nicht so verkehrt direkt nach einer Trennung. Als praktischen Tipp hat mir damals Selbstmitgefühl und Achtsamkeit viel geholfen. Gerade weil dies auch ein gutes Gegenstück zum möglichen Verdrängen durch übertrieben viel Freunde/Frauen/Arbeit/Sport/Hobbies, da man da wirklich lernen muss sich seine Gedanken und Gefühlen auseinanderzusetzen. Gerade Selbstmitgefühl hilft dann dabei, sich auch mögliche Fehler, die man gemacht hat zu verzeihen. Als Ressource kann ich diesen Link sehr empfehlen :https://self-compassion.org/guided-self-compassion-meditations-mp3-2/ (ist jedoch auf Englisch) Ich wünsche dir noch viel Glück auf deiner weiteren Reise! Take Care
  14. Hi! Ich sitze gerade gemütlich in der Bib und fühle mich etwas melancholisch, jedoch entspannt, während es draußen regnet. Tatsächlich habe ich letzte Woche Frauen des öfteren zum Prokrastinatieren benutzt, wenn ich eigentlich hätte lernen sollen. Klar gibt es schlimmere Wege, dies zu tun, jedoch muss die Uni eigentlich immer über den Frauen stehen. Der folgende Text wird lang, da letzte Woche viel passiert ist. Insgesamt merke ich auch, dass mir das mit Frauen momentan ein bisschen zu viel wird und ich das vielleicht etwas runterschrauben sollte. Viel Spaß beim Lesen! Teil I – Date mit Charlotte Im Voraus hatte ich ja schon ein paar Gedanken, dass Charlotte nicht unglaublich erfahren ist und aufgrund dessen vielleicht zu viele Erwartungen hat. Letztendlich hat sich das ganze teilweise bestätigt, aber dazu später mehr. Zur Begrüßung umarmen wir uns und gehen in ihr Zimmer. Als wir uns auf die Couch setzten merke ich, dass sie nervös ist. Verdammt, das macht mich auch nervös. Wir führen ein bisschen Smalltalk und wenn wir uns anschauen merke ich, dass da gewisse Spannung in der Luft ist. Doch wie schon beim letzten Treffen ist Charlotte sehr passiv, was Körperkontakt angeht. Mir fiel auf, dass sie sich anscheinend etwas unwohl fühlt. Hier mal ein leicht gezwungenes Lächeln, hier mal ein schüchterner Blick zur Seite. Mich nervte dieses Gefühl des Unwohlseins und sagte ihr, dass mir dies aufgefallen sei. Charlotte antwortete, dass es ja irgendwie komisch sei, dass wir jetzt hier sitzen würden, nachdem wir jetzt ein ganzes Jahr zusammen gearbeitet hatten. Ähm ja. Ich finde das eigentlich gar nicht komisch und erzählte ihr dies auch. Es sei nur komisch und wenn wir es komisch machen. Davon abgesehen wäre das doch voll normal, wenn sich zwei Menschen treffen die sich gegenseitig attraktiv finden würden. Charlotte schlägt vor, dass wir doch Wein trinken können, damit es weniger komisch ist. Süß. Hat extra nur Wein gekauft, da ich sie besuche. Ich fühle mich zwar sehr ruhig und entspannt, aber habe nichts dagegen. Wir kommen uns immer näher, auch wenn sie eher meinen zunehmenden Körperkontakt akzeptiert anstatt zu reagieren. Irgendwann fangen wir an rumzumachen und da merke ich, wie on sie eigentlich trotz des zurückhaltenden Körperkontaktes ist. Ich versuche die Gesprächsthemen auf etwas interessanteres und emotionaleres zu lenken, damit wir uns besser kenne lernt (Und um etwas Comfort zu generieren). Wir spielen ein Spiel/Routine bei dem man dem anderen seine Lebensgeschichte in 4 Minuten in so viel Detail wie möglich erzählt. Das ist ganz interessant, da man dann zum einen weiß, was die andere Person für eine Kindheit hatte und wie erfahren sie im Bezug auf Beziehungen/Freund ist. Und siehe da: Sie hatte tatsächlich noch nie einen Freund. Erklärt definitiv die leichte Unsicherheit und den Fakt, dass sie nicht die beste Küsserin ist. Charlotte erzählt mir, dass sie unsicher ist, da sie nicht weiß, wo das mit uns hinführt. Uff jetzt kommt ein schwieriger Schritt in dem ich ihr sagen muss, dass Monogamie nicht drinnen ist. Ich erzähle ihr also, dass ich erst seit zwei Monaten single bin und auch in einem Monat für den Rest des Jahres ins Ausland gehe. Und deshalb eine monogame Beziehung einfach ausgeschlossen ist. Ihre Reaktion darauf hätte besser sein können. Sie sitzt recht emotionslos da, sagt nicht viel und denkt nach. Dann meint sie, sie müsse darüber nachdenken. Ich sage ihr noch, dass das halt einfach der Weg ist den ich momentan gehe und wenn dass nichts für sie ist, wäre das kein Problem und wir gehen getrennte Wege. Den Rest des Abends machen wir noch sehr viel rum/reiben unsere Körper aneinander und sie wird auch sichtlich heiß, zieht aber immer wieder zurück bevor es zu wild wird. Lässt sich auch nicht ins Bett pullen und merkt an, dass wir nächstes Mal ja in mein Bett können. Fazit Insgesamt war das Date recht gut. Mich stört nur ein bisschen, dass es zu keinem offenen Dialog gekommen ist, was Charlotte denn eigentlich sucht und ob was offenes/lockeres in Frage kommen würde. Ich möchte sie halt nicht verletzten und wenn mein momentanes Konstrukt für sie nicht okay ist, müssen wir uns nicht weiter treffen. Nur hatte ich halt das Gefühl, dass sie mir ihre ganzen Gedanken und Gefühle dazu nicht sagen möchte/kann, was es schwer macht zu entscheiden, ob sie damit umgehen kann. Aber im Endeffekt ist Charlotte ja auch erwachsen und kann diese Entscheidung selbst treffen. Es war auch interessant zu beobachten, wie ein Teil von ihr mega geil war und mehr wollte, ihr Kopf jedoch immer dazwischen gefunkt hat und verhindert hat, dass es sexuell weiter geht. Mir fehlte aber ein bisschen das Feuer, um dies noch auf die Spitze zu treiben. Teil II – Freitag Der Freitag war ganz interessant, da zwei Mädels dazukamen, mit denen ich potentiell auf ein Date gehen werde. Nennen wir die eine Ella: Wir haben schon seit einem Jahr einen Kurs miteinander und immer mal wieder ein kleines bisschen geflirtet. Ich lud sie letzte Woche bei unserem Kurs dann zu einer Veranstaltung am Freitag ein. Diese war recht kurz und wir redeten nicht unglaublich viel aufgrund der Situation. Danach gehen wir immer mit der Gruppe Kaffee trinken und ich fragte, ob sie mitkommen will. Ella lehnt ab, schickt mir später aber eine Nachricht, dass sie nicht abgehauen ist, weil sie keinen Kaffee mit mir trinken will. Sie hat nur viel zu tun an dem Tag und ein anderes Mal gerne! Ich frage mich zwar, ob ich sie nur nett ist oder Interesse hat, aber das finde ich nur heraus in dem ich handle. Deshalb treffe ich Ella die Woche auf einen Kaffee! --- Am Abend war ich dann noch bei zwei Parties. Auf der einen machte ich ein paar Sets, jedoch ergab sich nicht wirklich etwas interessantes. Als wir auf die nächste Party gingen traf ich ein Mädel wieder, was ich schon kannte (Set 3 aus meinem dritte Post). Nennen wir sie Hannah. Zuerst traute ich mich nicht, sie anzusprechen, doch als ein Kumpel sie und ihre Freundin bespaßten hatte ich keine Ausrede mehr. Daraus entwickelte sich ein 30 minütiges Gespräch mit Hannah, wo wir über viel Unsinn quatschten. Das besondere war aber, dass wir die gesamte Zeit intensiven Augenkontakt hielten. Es fühlte sich fast so an, als würde die wichtige Kommunikation über unsere Augen passieren und nicht über unser Gespräch. Im Endeffekt hätte ich noch mehr eskalieren können und eventuell ein bisschen mehr Rapport schieben sollen. Am Ende holte ich mir noch Hannahs Nummer, da ich vorschlug einen Kaffee mit ihr zu trinken. Teil III – Das Date mit dem Mädchen im Park So ich schulde dem lieben @Dollven jetzt tatsächlich ein Bier. Ich traf mich dann tatsächlich auf einen Kaffee mit dem süßen Mädel aus dem Park getroffen. Und sie ist genau so süß wie ich sie in Erinnerung hatte. Dies hat mich sehr gefreut, da ich dies nicht wirklich erwartet habe Da wir beide momentan etwas gestresst durch die anstehenden Klausuren sind haben wir uns nur für ein bisschen länger als Stunde getroffen. Und ich habe wieder eine total dummen Fehler begangen. Wie bei meinem ersten Date in diesem Tagebuch saßen wir uns gegenüber. Ich hatte eigentlich erwartet, dass sie sich neben mich setzt, hat sie aber doch nicht getan. Auch im Laufe des Dates kam ich nicht auf die Idee irgendeine Ausrede zu benutzen um mich neben sie zu setzten (aka ‚Ich muss dir mal eben was auf dem Handy zeigen‘ oder auf Klo gehen und mich dann neben sie setzten) Ich bin da ziemlich genervt und irgendwo auch frustriert, da ich es ja eigentlich besser weiß. Gerade, da es ja zum letzten Mal wo ich damals im Park mit ihr geredet habe ja auch ein fucking Rückschritt ist, da wir uns dort viel mehr berührt haben. Insgesamt war das Date recht cool, wie haben über alles mögliche geredet und sie war auch sehr offen was Erzählungen aus alten Beziehungen/erste Liebe angeht. Insgesamt gefällt mir das ganz gut. Ich habe ja immer gerne viel Augenkontakt und zwei mal hat sie angemerkt, dass ich sie recht intensiv angucke. Trotzdem hat sie dann immer brav zurück geguckt und angefangen zu grinsen. Tatsächlich ist sie damit die dritte Dame diese Woche, die eine Anmerkung in diese Richtung gemacht hat. Ich spiele eigentlich immer ganz gerne mit intensiverem Augenkontakt, da dieser gerade in Gesprächspausen zu sexueller Spannung führen kann. Gerade da sie so wunderschöne Augen hat, gucke ich da besonders gerne rein Nur schwamm ich teilweise ein bisschen mit den Gesprächsthemen hin und her und habe es nicht geschafft zwingend über etwas tiefgründiges zu reden um eine krasse Connection herzustellen. Zusätzlich war mein State auch leider nicht der beste, da ich vom Feiern gehen zuvor leider etwas müde war und mich die Klausuren etwas stressen. Gegen Ende des Dates meinte sie dann, dass der nächste Kaffee auf mich geht und wir gingen dann wieder getrennte Wege. Fazit Insgesamt fehlte dem Date die Führung. Zum einen was die Eskalation angeht und auch bezüglich der Gesprächsthemen, da ich diese in eine tiefgründigere Richtung hätte lenken können. Es ist einfach frustrierend zu sehen, dass ich es eigentlich besser weiß und schon wieder den gleichen Fehler mache. Wenn sie wirklich auf mich steht wird dieses mittelmäßige Date schon kein Game Over bedeuten, aber ja wir werden sehen, was sich ergibt. Hat hier jemand eine Idee, was hier ein gutes zweites Date wäre? Ich hatte jetzt dadran gedacht, sie zu fragen, ob wir die Woche ein Bier zusammen trinken oder kochen. Ich würde letzteres präferieren, da dies mehr zu mir passt als mich mit Mädels in einer Bar auf einen Drink zu treffen. Jedoch weiß ich nicht, ob meine Atttraction/Comfort dafür nicht zu niedrig ist. Update Luna Aus zeitlichen Gründen schafften wir es leider nicht, uns zu treffen. Aber ich bin hier auch recht entspannt, dass dies einfach locker weiterlaufen wird. Geplant ist, dass wir uns diese Woche wieder sehen! Wir haben hin und wieder ein bisschen getextet. Aussicht Um ehrlich zu sein ist meine allgemeine Stimmung momentan nicht die Beste. Ich bin durch die Klausuren gestresst und merke, wie mir das mit den Frauen tatsächlich etwas zu viel wird. Tatsächlich ist es ja eigentlich unglaublich geil, dass ich momentan 6 Mädels habe, mit denen ich potentiell auf ein Date gehen könnte. Nur merke ich auch, dass dies definitiv viele Ressourcen kostet und ich mich teilweise nicht mehr erinnern kann, wem ich welche Geschichte schon erzählt habe. Ich fühle mich sozial einfach etwas ausgelaugt. Ich bin halt in dem Zwiespalt, dass ich in einem Monat aus der Stadt weg bin und dank Auslandssemester den Rest des Jahres gar nicht mehr hier bin. Deshalb möchte ich eigentlich noch so viele Erfahrungen hier mitnehmen wie ich kann. Auf der anderen Seite schleicht sich langsam eine gewisse Gleichgültigkeit ein und ich habe bei manchen Schritten das Gefühl, dass ich weiter machen muss, weil ich einmal angefangen habe. Gerade bei Charlotte bin ich mir gar nicht sicher, ob ich sie überhaupt noch weiter sehen möchte, da sie etwas aufwendig ist. Insgesamt stehen diese Woche noch zwei mögliche Kaffeedates im Raum und eventuell treffe ich mich noch Abends mit Charlotte, Luna oder dem Mädchen aus dem Park. Da müsste ich eigentlich rein aus Zeitgründen schon jemanden aussortieren. Ich werde definitiv die Uni erstmal zur Priorität machen. PS: Für Tipps jeglicher Art bin ich wie immer dankbar 🙂 Take Care