nice2meetyou

User
  • Inhalte

    24
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     0

Ansehen in der Community

14 Neutral

Über nice2meetyou

  • Rang
    Neuling
  • Geburtstag 19.04.1993

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    NRW
  • Interessen
    Persönlichkeitsentwicklung, Pick-up
  1. Ja! Allerdings halten die meisten wesentlich länger als 2-3 Monate.
  2. Ich würde nicht als Medium einer konfliktreichen Beziehung meines Freundes fungieren wollen und mich deshalb raushalten.
  3. Leute, kommt zum Thema zurück. Achja, mit Niacin sollte man am Anfang vorsichtig umgehen, da sich der Körper erst an höhere Dosen gewöhnen muss. 500 mg erzeugen i.d.R. bei den ersten 2-3 Malen für einen Flush, der sich durch eine Rotfärbung der Haut, eine erhöhte Herzfrequenz, einem Brennen und Jucken bemerkbar macht. Nach einer Stunde ist der Spuk - der übrigens bei gesunden Menschen nicht schädlich ist - vorbei. Ich konnte keine viagraähnliche Wirkung feststellen.
  4. Guter TR. Auf den Fotos erkennt man eigentlich sofort, dass da nicht alles echt ist :D.
  5. Das Alter ist doch scheiß egal. Geh raus und mach es einfach. Es ist nur eine Frage des Willens.
  6. Ich würde von deinem Schlafrhythmus auf Dauer definitiv abraten. Durch zu wenig Sonne/Tageslicht entwickelt man u.a. einen Vitamin D Mangel, aber das wäre für mich nicht der Hauptgrund. Ich denke, dass guter, regelmäßiger Schlaf (genau wie Sonnenlicht) sehr wichtig für unser Wohlbefinden ist. Vor ein paar Jahren habe ich selbst meinen Rhythmus umgestellt und habe mehrere Monate von 10 Uhr morgens bis 19 Uhr geschlafen, was mir gar nicht gut bekommen ist.
  7. Ich kann mich dem nur anschließen. Zieh aus, stell die Zahlungen an deine Familie ein (sorry, aber dafür bist du nicht zuständig) und bau dir ein eigenes Leben auf. Nur weil du in einer schwierigen Situation bist, hast du nicht gleich ein Burnout oder eine Depression. Es gibt übrigens auch Hobbys, die gar nichts oder wenig kosten. Fang an, Sport zu machen. Außerdem hast du dein Leben noch lange nicht vor die Wand gefahren. Das sind alles lösbare Probleme, für die du teilweise selbst nicht verantwortlich bist.
  8. nice2meetyou

    Minimalismus

    Minimalismus bedeutet für mich in erst Linie Freiheit, Bereicherung (durch gewonnene Zeit) und nicht Verzicht. Ich bewerte meine Ausgaben danach, wieviel Arbeit ich für diese erbringen muss und realisiere oft, dass diese den Arbeitsaufwand schlichtweg nicht rechtfertigen. Viele ehemalige Freunde von mir haben sich während oder kurz nach der Ausbildung teure Autos zugelegt und rackern jetzt einen Drittel oder die Hälfte des Monats nur für das eigene Auto (was sie brauchen, um wiederrum zur Arbeit zu kommen). Manche müssen alleine für die Anschaffungskosten ein halbes bis ganzes Jahr arbeiten. Fixkosten sind das größte Problem. Bindet man sich viele Versicherungen, Handyverträge, Autos usw. an das Bein, wird man quasi dazu gezwungen, in Zukunft zu arbeiten. Durch eine Anhäufung von Ausgaben entsteht schnell ein Ungleichgewicht zwischen Ausgaben (und damit verbundenen Arbeitszeiten) und der daraus resultierenden Lebensqualität. Einmaliger Konsum ist eigentlich weniger problematisch, allerdings mündet dieser häufig in immer höheren Ansprüchen und Anschaffungen. Ein gutes Beispiel sind auch die Häuslebauer, die sich mit Ende 20 einen Kredit geben lassen und sich für 20 Jahre lang versklaven. Die Industrie macht es uns sehr einfach, zum Konsumsklaven zu werden. Ich habe auch gefallen daran gefunden, mein Leben aufzuräumen und simpler zu gestalten. Ich möchte unnötige Dinge und Verpflichtungen aus meinem Kopf verdammen, um frei für Neues zu sein. Der Umweltaspekt spielt für mich auch eine - wenn auch untergeordnete - Rolle. Ich habe einfach ein besseres Gewissen, wenn sich meine Hinterlassenschaften in Grenzen halten. Zudem möchte ich auch die Freiheit haben, von jetzt auf gleich ohne größere Hindernisse in ein anderes Land oder eine andere Stadt ziehen zu können. Lebensqualität definiert sich für mich eher durch Freiheit und Gesundheit als durch Konsum.
  9. Du lebst über deinen Verhältnissen PUNKT
  10. Sorry, aber ist das dein Ernst? Was soll uns das sagen? Die Zahl ist im Vergleich zu manch anderen HB's ein Witz. 8-9 Typen sind für das Alter schon viel imo.
  11. Die Wahrscheinlichkeit, sich mit Chlamydien etc. anzustecken, ist definitiv gegeben. Ich würde das Risiko einfach nicht eingehen. So eine dreckige Infektion kann dir problemlos das Leben versauen.
  12. Wenn dir an den entsprechenden Personen nichts liegt, würde ich mich für die männliche Variante entscheiden.
  13. Mal ganz davon abgesehen, dass du dich scheiße verhalten hast und häusliche Gewalt durch absolut gar nichts zu entschuldigen ist: Ich habe im Prinzip das gleiche Problem mit einer Mutter, die es etwas zu gut meint. Viele können es einfach nicht nachvollziehen, wie man sich über solche Nettigkeiten aufregen kann, aber mit der Zeit stört es einfach nur noch, wenn man immer alles nachgetragen bekommt und dadurch das Gefühl hat, nicht selbstständig zu sein. Ich gehe sogar so weit und behaupte, dass es für meine Entwicklung schädlich war. Wenn man sein ganzes Leben lang immer mit Samthandschuhen angefasst wurde, hat man es in der freien Wildbahn schwieriger und es entsteht auch Unsicherheit, wenn man dann mal komplett auf sich alleine gestellt ist. Es liegt in deiner Hand! Ich habe mich dafür entschieden, von zuhause auszuziehen, lebe mein eigenes Leben und halte den Kontakt auch relativ kurz.
  14. Sie hinterlässt bei mir den Eindruck, dass ihr das abgebrochene Studium gerade recht kam, um einen Grund zu haben, dir ein schlechtes Gewissen zu machen, wodurch sich ihre Machtposition in der Beziehung deutlich erhöht. Sie will, dass du nach ihrer Pfeife tanzt und ihre offensichtlichen Kurznachrichten mit der Aufforderung, ihr in den Arsch zu kriechen, sind der beste Beweis dafür. Mal ganz davon abgesehen würde sie niemals so ein Drama machen, wenn sie dich als Person wirklich lieben würde. Dann wäre dein Studium scheiß egal, was es ja auch eigentlich ist, da sie mit deiner Situation ja zufrieden war und das abgeschlossene Studium nur ein irrelevanter Faktor der Vergangenheit ist. Für mich ist ihr Verhalten einfach absolut oberflächlich und hinterhältig. Ich würde die Beziehung in deiner Situation auf jeden Fall hinterfragen. Desweiteren würde ich ihr klipp und klar sagen, dass es dir leid tut, eine Ausnahme war, nicht mehr vorkommt, sie es entweder akzeptiert oder geht und du ihr deswegen jetzt garantiert nicht permanent hinterherrennst. Viel Erfolg
  15. . Meiner Meinung nach verhälst du dich zu unsicher und zu needy. Du bist schon so gut wie in der Friend Zone gelandet. Auf das Gesagte von ihr würde ich dennoch nicht viel geben. Dran bleiben, Kino fahren, eskalieren oder es komplett sein lassen.