Dark_Knight

User
  • Inhalte

    45
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     0

Ansehen in der Community

1 Neutral

Über Dark_Knight

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

1.006 Profilansichten
  1. Der Satz ist IMO ein Denkfehler, der dir häufiger das Genick brechen wird. Um es zu veranschaulichen...ich hab mich früher immer gefragt warum ich häufig Interesse wecken konnte bei Frauen die mich nicht kratzen, aber bei denen die mir gefielen nicht. Der Punkt ist, dass ich bei ersteren eben ich selber war und das ganze PU Zeug automatisch anwenden konnte ohne gross nachzudenken oder überhaupt zu wissen was ich mache...ich hab einfach gemacht (wirkt auch besser, als wenn man nach Handbuch verführt...siehe Beitrag von Alibi von wegen Frame nicht halten können). Bei den anderen wollte ich aber gefallen und war genau NICHT ich selbst. Schau PU nicht als Evangelium an und nicht als etwas völlig gegensätzliches zu dem was du bist. Schau es als Hilfe an, die dir vor Augen führt warum es läuft oder eben nicht und was du optimieren kannst. EDIT: Ach ja, ich denke nicht mal, dass es daran lag WAS du gesagt hast, sondern WIE. Wie Mystery sagt, mit dem richtigen Frame kann man alles sagen und es wirkt. Du hattest den nicht.
  2. Spezifiere Deine Fragen, sonst kann Dir nicht wirklich geholfen werden. Ganz grob (habe juristische Vorbildung zum Thema Internetrecht) : 1.Dem Deutschen. Solange Du die Seite von Deutschland aus mit einer deutschen Domain betreibst. Wenn Du jetzt eine deutsche Seite von den USA mit nem US-Server betreibst sieht die Sache ggf anders aus. 2.Steht im Regefall dabei, z.B. kannst Du durchaus Links zu anderen Quellen setzen (z.B. ein Youtubelink), wenn Du auf eine andere Urheberschaft hinweist. Tust Du so, als seien die Videos von Dir (oder die Videos bilden den größten Inhalt Deiner Seite ab und ohne Hinweis auf das Urheberrecht), liegt rein rechtlich gesehen u.U. schon eine Urheberrechtsverletzung vor. Generell ist das Urheberrecht recht leicht verständlich. Lies Dich ein, gerade, falls Dein Blog nachhaltig wachsen soll. Ich denke schon, dass Du Trailer verwenden darfst. Schreibe halt zur Not eine Mail an den Publisher? Generell gilt auch immer: Wo kein Kläger, da kein Richter. Einlesen sollte hierbei nicht zu viel sein, solltest Du ja auch beim SEO tun. Auf dejure findest Du oft auch Fälle zu den Paragraphen, was zeigt, wie die Sachen angewendet werden. Beim 1. ist der Fall eben etwas speziell. Der Blog läuft über den Server von Blogspot -->USA. Erreichbar ist die Domain über die Endungen .com, .ch und .de. Ich selber bin in der Schweiz, betreibe den Blog allerdings mit einem Kumpel aus Deutschland. Im Impressum bin ich aufgeführt. Daher bin ich etwas verwirrt, wessen Recht jetzt zu Zuge kommt. 2. Was ich bis jetzt habe, sind Bilder von Filmen. Da habe ich jeweils von den Vertrieben Zugang zum Pressebereich bekommen, ist insofern abgesegnet, steht auch überall das Copyright dabei. Einlesen wollte ich mich, aber bin auf Widersprüche gestossen (so habe ich z.B. oft gelesen, dass man Cover von Büchern, DVDs etc. verwenden darf, solange man selber ein Exemplar hat und das dann einscannt. Hat sich nach längerer Recherche als Irrtum erwiesen). So wie ich dich verstehe, reicht es wenn ich die Quelle angebe. Dh ich finde Bild x über Google Bilder und verwende es, gebe aber noch die URL an? Bei Youtube, MyVideo, Webarchive etc. gehe ich davon aus, dass es, sofern eine Option "einbetten" mit HTML-Code verfügbar ist, auch okay ist diese zu verwenden?
  3. Wenn du keine Lust hast mir zu helfen, dann schreib hier einfach nichts hin. Eventuell hat ein Jurist, oder Webseitenbetreiber hier Zeit und kann mir helfen und sonst halt nicht. Deine arrogante Scheisse brauche ich nicht.
  4. Für nicht hilfreichen Bullshit wie "let me google this for you" habe ich leider keine Zeit. Ich habe spezifische Fragen, und wäre froh wenn jemand darauf eingehen könnte. Die Antworten darauf findet man entweder nicht im Internet, oder nur mit Kenntnis von Juristenfachchinesisch, welches ich nicht verstehe. Wäre ich bei Google fündig geworden, wäre ich jetzt sicher nicht hier. Danke!
  5. Moin alle zusammen. Betreibe einen Blog zum Thema Film/Serien/Bücher/Medien allgemein. Bin rechtlich relativ unbewandert, habe zumindest genug Ahnung um zu wissen, dass man sich im Internet leicht die Finger verbrennen kann, besonders beim Thema Urheberrecht. Kennt sich jemand damit aus. Geht vorallem um folgende Themen: 1. Wessen Recht unterliegt so eine Internetseite 2. Urheberrecht bei Video- und Bildmaterial, was darf man wie verwenden? Vielen Dank im Voraus
  6. Einer der grössten Fehler im PU ist ein Werk zu lesen, die Hälfte der Begriffe nicht richtig zu verstehen, es aber trotzdem für den heligen Gral zu halten. Nicht explizit auf dich TE gemünzt, ich war auch so. In erster Linie solltest du das tun, was für dich richtig ist. Wenn du keine potenziellen anderen FB, LTR oder so um dich brauchst, dann sei das so. Es muss für dich richtig sein. Irgendeinen Alternativfick für den Fall der Fälle am Start zu haben ist zwar nicht schlecht, dies zu tun obwohl es dir widerstrebt, du es aber in einem Forum gelesen hast eher schon. Wie meine Vorredner gesagt habe, Alternativen bedeutet einfach ein Leben neben der LTR zu haben und sie nicht zu deinem Leben zu machen. Ich war nach meiner letzten LTR über ein Jahr alleine, hab Sport gemacht, mich weitergebildet, mit Kumpels getroffen etc. Fühlte mich pudelwohl, brauchte überhaupt keine HB. Zu Needines und Verlustangst: Auch im PU darf man Mensch bleiben und Emotionen haben. Es kommt immer auf das Ausmass darauf an und ob es für dich stimmt. Bisschen "Verlustangst" (in dem Fall ist vermutlich das Wort Angst schon zu viel) à la "hatte heute einen schönen Tag mit meiner LTR, hoffe kann morgen auch einen schönen Tag mit meiner LTR haben" ist okay. Wenn du aber solche Angst hast, dass es dir schlecht geht, dann ist das nicht okay, da es kaum in deinem Interesse ist. Wenn du solche Angst hast, dass du anfängst sie zu kontrollieren und sie damit immer weiter von dir entfernst, so dass es dir noch schlechter geht, ist das nicht okay. Würd dir mal einen Ausflug in die Schatztruhe zum Thema Inner Game empfehlen. Hat mir enorm geholfen und die dogmatischen PU-Gesetze die ich mir in meiner Birne ausgemalt habe relativiert.
  7. Thx schonmal für die Antworten Jungs. @Strine: Ja, der Dirtytalk macht mich brutal heiss, laufe quasi mit Dauerständer rum. Was ich will? Sicher mal einen FC. Dass ich es nicht komplett straight durchgezogen habe, das ist so. Dazu später mehr. @LingLing: Ja, ich teile deine Meinung bezüglich ihrer Beziehung, aber wenn sie mit ihrer "ach, ich hab ein schlechtes Gewissen, vielleicht sollten wir uns nicht wiedersehen"-Sache anfängt, weiss ich teilweise nicht ganz wie reagieren. Also heute sahs so aus: Wir waren zusammen weg. Wieder KC, wieder Gefummel, kein FC :( Sie war mega-on, hat mir fast die Lippe abgebissen. Sie hat gesagt, sie wolle mit mir schlafen, aber habe sich gesagt, dass sie beim nächsten Mal wenn sie mit jemandem schläft, warten will, bis es beide kaum mehr aushalten. Wenn ich das nicht akzeptieren könne, wäre es vorbei. Hab das mit einem nichtsaussagenden "okay" abgetan. Am Abend dann im Whatsapp zuerst heile Welt und wie toll es war...dann aber wieder schlechtes Gewissen etc. Sie hat zwar gesagt es sei ja ihr Problem und sie wolle mich damit nicht belasten, aber sie hats mir ja trotzdem unter die Nase gerieben. Meine Fragen: 1. Bzgl. der Sexsache. Mann führt etc., da erscheint mir die Variante jetzt aber einfach weiterzuverführen und sie an den Punkt zu bringen wo sie es halt wirklich nicht mehr aushält am sinnvollsten. Wie seht ihr das? 2. Wie reagiere ich wenn sie mal wieder mit dem Gewissenszeug kommt? Ich fühl mich immer als wäre ich in einem Minenfeld, falsches Wort und BUMM! du bist raus Junge. Habs bis jetzt so gemacht, dass ich nicht gross darauf eingegangen bin und versucht habe sie auf was Positiveres zu bringen. Ich glaub das Ding läuft echt gut, sind halt nur so 2 Dornen die ich im Auge habe. PS: Sie hat mir heute noch gesteckt, dass sie in den 11 Jahren LTR schon 4 oder 5 Mal die Reissleine ziehen wollte. Das Ding ist offenbar ohnehin tot.
  8. Mein Alter: 27 Alter der Frau: 41 Anzahl der Dates die bereits stattgefunden haben: je nach Definition Etappe der Verführung: Küssen, sexuelle Berührungen Beschreibung des Problems/Fragen: Habe bis zu diesem Juni einen NLP-Kurs besucht. Im Januar kamen neue dazu, die ein Kumpel von mir gleich in unsere Übungsgruppe geholt hat. Als wir das erste Mal geübt haben, war eine der beiden mit ÖV vor Ort, also hab ich angeboten sie nach Hause zu fahren. Danach wollte sie an den darauffolgenden Kurstagen viele Übungen mit mir machen, hat sich permanent mit mir unterhalten etc. Irgendwann begann sie auch mir im Whatsapp zu schreiben. Da sie auch bisschen geflirtet hat, bin ich auch schnell zu C&F übergegangen, hab mir aber nichts weiter gedacht, da sie a) deutlich älter ist und b) in einer LTR (11 Jahre). Sie ist Geschäftsführerin hier in einem Möbelgeschäft. Da ich einen Job für den Sommer gesucht habe, hat sich ergeben, dass ich jetzt mit ihr arbeite während des Sommers. Irgendwann nach einer C&F Session im Whatsapp war sie der Meinung, dass ich wie ein rotzfrecher kleiner Bruder bin und hat mich nur noch Brüderchen genannt. Habs da eigentlich mental schon beerdigt und hab gedacht sie wäre sicher eine gute Pivot. Irgendwann hiess es dann aus dem nichts, sie wolle den Kontakt abbrechen, es falle ihr aber schwer. Als ich nachgefragt habe weswegen, hat sie gesagt, dass sie einen Freund hat, ich 14 Jahre jünger bin und sie auf eine Art und Weise berühre, wie sie es vorher noch nie erlebt hat und das mache ihr Angst. Ich dachte schon, dass da vielleicht doch mehr sein könnte, aber es ging noch etwas hin und her, bis letztes Wochenende. Wir waren zusammen im Kino, ich hab sie nach Hause gefahren, wir sassen im Auto, unterhielten uns, ich begann sie zu kitzeln, sie begann mich anzufassen und so führte eines zum Anderen. KC und Fummeln bis zum Morgengrauen. Seither ist es ein Hin und Her. Einerseits schwärmt sie von mir, macht Dirty Talk, erzählt mir was sie am liebsten mit mir anstellen würde etc. hat dann aber wieder ein schlechtes Gewissen wegen ihrem Freund und denkt dass wir uns vielleicht doch nicht mehr sehen sollten (was relativ schwer ist, da wir zusammen arbeiten und die NLP-Übungsgruppe noch weiterführen). Ich hatte die Woche frei, dafür aber andere Verpflichtungen, sie musste arbeiten, also haben wir uns bis jetzt nicht gesehen. Geplant ist am Samstag sicher wieder sehen, ev. auch heute (da warte ich bis sie sich meldet ob das klappt). Mir erschien gestern Abend ihr Verhalten aber relativ seltsam (sonst schreibt sie mir ewig, gestern nicht), aber ich buche das noch unter „hat nichts mit mir zu tun“ ab. Irgendwie kriege ich jetzt kalte Füsse, bzw. Schiss vor mir selber. Hab das Gefühl, dass ich bis jetzt alles richtig gemacht habe. Vor 2 Jahren hab ich hier im Forum noch „buhuu, meine Freundin ist weg, was soll ich tun?“-Beiträge verfasst. Hab in der Zwischenzeit an mir gearbeitet, hatte auch paar KC und FC, aber das war irgendwie alles solala. Die jetzt gefällt mir etwas besser und ich hab irgendwie plötzlich Schiss in alte Verhaltensmuster (AFC, Beta, OneItIs,…der ganze Müll eben) zurückzufallen. Tipps, Vorschläge, Anregungen? Was war gut bis jetzt? Was nicht? Was sollte ich beibehalten? Was sein lassen?
  9. Das ist doch widersprüchlich in sich! Es ist bestimmt nicht dein inneres Gefühl oder deine tiefe Intention etwas zu tun mit dem du erfolglos und unzufrieden bist ... das tust du nicht aus freien Stücken sondern aufgrund von gesellschaftlicher Konditionierung. Dir wurde beigebracht zu Frauen lieb und nett zu sein, und obwohl du vielleicht ganz anders denkst und der alten am liebsten die Meinung geigen würdest bleibst du lieb und verständnisvoll und verstellst dich damit um den Gesellschaftlichen Normierungen gerecht zu werden. Das genau ist Beta, ein Alpha tut das was er fühlt und was er will, ganz gleich ob es mit den Normen konform ist oder nicht. Darüberhinaus verschwindet eine AA nicht indem du philosophierst, texte liest oder "zu dir selber findest" ... das machen nur "Keyboardjokeys". Eine AA verschwindet nur wenn du täglich permanent mit Mädels in Kontakt stehst. Vielleicht hilft es dir wenn du einfach mal so unverbindlich mit Mädels quatscht, ohne dir gleich die Hoffnung auf eine LTR zu machen. Nein, aber man hat das Gefühl, dass es so wirken könnte. Und wenns dann anders ist, ist man angepisst. Hier kann man sich fragen inwiefern die innere Stimme von Aussen (Gesellschaft, Eltern, Umfeld) konditioniert wurde. Aber eben, bevor ich PU kannte, habe ich oft einfach drauflosgemacht und ja...sehr weit kam ich nicht. Dass eine AA nicht von zu sich selbst finden weggeht, weiss ich auch (auch wenn mir die Threads im Inner Game Bereich sicherlich auch geholfen haben in diesem Bereich). Die AA entsteht bei mir eigentlich wirklich nur dann, wenn ich das Gefühl habe ich "müsse" etwas. Das ist mir während des DJBC aufgefallen. Wenn ich normal draussen bin fällt es mir nicht schwer jemanden zu grüssen. Sobald ich es fürs DJBC gemacht habe, fiel es mir zwar immer noch nicht schwer, aber ein gewisser Druck der ein mulmiges Gefühl gab, war dennoch da. Sprich, unverbindliches fällt mir leicht. Sobald die Unverbindlichkeit nicht mehr vorhanden ist, wirds schweriger.
  10. Ich glaube ich hatte gerade ne Erleuchtung :D Das Mindstate, dass ich eine Weile lang am entwickeln war (und es definitiv weiterhin so werde) 1. geht nicht gibts nicht 2. ich bestimme über mein Leben, nur ich und niemand anderes als ich (klar gibt es Gesetze etc. aber habe schon oft Erfahrungen gemacht, dass wenn man gewisse administrative Behörden lange genug bearbeitet sich für alles ne Lösung findet, ganz legal, nur durch Sturheit) 3. niemand sagt mir was ich zu tun habe Ich muss mir nur noch Ziele setzen, die sich für mich wirklich richtig anfühlen, das benötigt eine gewisse Denkarbeit, aber es ist es wert. Und dann gehe ich raus und hole mir das was ich will. Wenns nicht sofort klappt so wie ich will, überlege ich mir was ich anders machen kann/muss. Wenn ich dabei auf die Fresse fliege, dann muss das so sein, damit ich daraus lerne. Unbewusst wusste ich das schon länger. Nur habe ich mich oft von gewissen Seiten, auch Kumpels etc. immer wieder manipulieren und beeinflussen lassen. Sind halt zu einem grossen Grad Duckmäuschen und Drückeberger. Nicht ganz erfolglos bei Frauen zugegeben, aber allgemein was die Gesellschaft angeht für meinen Geschmack sehr angepasst.
  11. Das ist so ja alles korrekt. Aber die AA war auch ein einfaches Beispiel. Es gibt aber Situationen, wo es wirklich schweriger ist zu sagen, ist das bloss ein Limiting Belief, oder will ich das echt nicht? Ich versuche das anhand eines vereinfachten Beispiels zu erklären. Ich liebe Fussball, habe auch lange im Verein gespielt, war aber nicht besonders gut, was aber auch stark an meinem damaligen Mindset lag (hatte in wichtigen Spielen Versagensangst und spielte deutlich schlechter als im Training). Ich bin jetzt 25, wenn ich jetzt wieder anfange werde ich kaum Profi, so zumindest wenn man betrachtet wie die Situation in den Profiligen aussieht (mit 18 schon Superstar oder du schaffst es nicht). Ich könnte jetzt theoretisch sagen, scheiss drauf, ich befreie mich von meiner Angst und sehe was für mich wirklich drin liegt. Nur weil vor mir niemand über 30 zum Profi wurde, heisst das nicht, dass ich es nicht kann. Wäre doch mal ein Experiment, alles auf diese Karte zu setzen und sehen was ich wirklich schaffen kann. Gerade auch, da mir so ziemlich jeder, dem ich das erzählen würde erklären würde, dass ich wahnsinnig bin und das eh nie klappt etc. Das wäre doch Alpha, es dennoch durchzuziehen. Jetzt kann ich mich aber fragen, ist Fussball nicht etwas, was mir einfach zum zuschauen und darüber diskutieren Spass macht? Mir gefallen vielleicht auch einige Elemente eines Fussballerlebens (Unabhängigkeit zu einem gewissen Grad, Geld, Frauen, Autos), aber ich hätte vielleicht einfach gerne einige dieser Elemente, ohne wirklich Fussballer mit dem ganzen Medienhype, den Trainings, Ernährungsprogrammen etc. zu sein. Sind das jetzt wirklich Ausreden, sprich Limiting Belief, oder will ich wirklich nur Geld, Frauen und Unabhängigkeit, aber nicht wirklich alles andere was zum Fussballer gehört.
  12. Das hört sich für mich jetzt wieder nach dem typischen Whiteknight-Problem an, Stichwort "Madonna-Whore", Podestdenken. Der Beta der meint, dadurch, dass er "anders sei als die anderen" würde er sich auf der verständnisvollen Schiene die sexuelle Gunst der Frau erlabern und auf dem Abstellgleis Friendzone landet. Genau die klagen nämlich für gewöhnlich, dass sie doch eigentlich "total nett sind" und "was Frauen denn bitte von einem wollen". Man kann sehrwohl den von dir erwünschten Erfolg bei Frauen haben und dabei freundlich und grundsätzlich sensibel sein. Der sexuelle Frame ist der dealbreaker. Das dir das ganze als Verobjektivierung von Frauen und vllt unromantisch vorkommt, liegt an deiner unserer Gesellschaft zugrundeliegenden feministischen Konditionierung. http://rationalmale....st-be-yourself/ ist ein guter Post zu dem Thema und generell ein sehr lesenwerter Blog, wenn du mit Englisch einigermaßen zurechtkommst. Vom Madonna-Whore denken bin ich schon weg. Ich wollte mit diesem Beispiel nur den Widerspruch in "sei du selbst und folge deinen Gefühlen" aufzeigen. Für einen AFC ist das "er selbst sein" und damit wird er immer wieder gegen die Wand fahren. Auch das "Madonna-Whore" und das Podestdenken sind theoretische Ansätze, aber Fakt ist, sie wirken, besser als das "ich bin doch nett". Verstehst du worauf ich hinaus will? Der AFC muss sich, wenn er längerfristig mehr Erfolg haben will auch von "sich selbst" entfernen und mehr zur Verinnerlichung dieser theoretischen Ansätze entwickeln. Man hat im PU zahlreiche theoretische Ansätze. Die sind aber vorhanden, weil sie durchaus Daseinsberechtigung haben und funktionieren. Das heisst nicht, dass wir alle Mysteryklone werden sollen. Aber man muss schon ein wenig seinem alten Dasein als AFC und diesen hollywoodangehauchten, romantischen Denkansätzen Lebewohl sagen und einige der Theorien des PU annehmen, wenn man Erfolg haben will. Ich hoffe es ist einigermassen verständlich worauf ich hinaus will. Das ist ja die Krux an dem Ganzen. Man muss seinen Mittelweg finden. Was funktioniert nicht, was funktioniert und was davon ist mit mir selber kompatibel.
  13. Danke auch dir. Dieser Post bringt mich schon näher, zumindest an das was ich in etwa gespürt habe. Es ist halt immer ein wenig schwerig ich selbst zu bleiben und mich dennoch zu entwickeln. Wie gesagt, ich denke jeder AFC war in seiner AFC Zeit zu einem gewissen Grad er selber. Aber irgendwie war das was er wollte doch nicht da. Und die eigenen Gefühle sind teilweise auch widersprüchlich. Kennt ja jeder von der AA. Gleichzeitig das Gefühl von "HB 10 auf 12 Uhr, die will ich kennenlernen/knallen/mit ihr zusammensein", gleichzeitig aber auch "irgendwie traue ich mich nicht/was wenn sie nein sagt/mich ablehnt/ich mich blamiere". Mein Ziel ist es auf jeden Fall zu mir selber zu finden, das Leben meistern zu können, glücklich zu sein, und wenn mal etwas nicht klappt es so deichseln zu können, dass es für mich stimmt.
  14. Na also, genau das ist es ja. Glaube mir, ich habe Erfahrungen mit Frauen, mehr schlechte als gute. Ich war mehr als lange genug AFC. Offensichtlich hat mich das nicht weitergebracht und alleine bin ich nicht aus der Kacke rausgekommen. Deshalb bin ich auch zu PU gekommen. Da heisst es nun mal Alpha sein etc. Ganz steril betrachtet kann man ja schon sagen was vorher falsch war und was besser war seit ich PU kenne. Aber genau dort liegt der Hund begraben. Ich suche nicht nach einer Musterlösung, aber ich suche nach einer Lösung für mich. Denn in der AFC Zeit war ich durchaus ich selbst, aber nicht wirklich erfolgreich bei Frauen. Seit ich PU kenne wurde es besser, aber noch nicht gut. Und es soll besser werden, aber dafür muss ich mich auch entwickeln. Die Frage ist wie weit ich mich entwickeln kann/darf/soll/muss, um meine Ziele zu erreichen (dazu gehört auch min. 1 Frau, dazu sollte ich ja eben nicht needy, AFC etc. sein), ein glückliches Leben zu führen und doch ich selber zu sein. Was nutzen die innere Stimme, eigene Gefühle etc. wenn die einem sagen, bleib nett, freundlich, sensibel, lass dich auf die Frau ein, wenn man dann trotzdem erfolglos und unzufrieden bleibt? Dort ist ja mein Zwiespalt. EDIT: Wie schon gesagt, was mir vielleicht am meisten fehlte war eine gewisse Selbstakzeptanz. Ich denke das ist ein grosses Problem. Wenn du irgendwie bist, aber nicht weisst was und wer. Ziele siehst, aber nicht weisst wie erreichen. Dann erklärt dir jemand was Varianten sind diese zu erreichen und dann versuchst du es so und denkst du musst so sein, denn so wie du vorher warst hats ja nicht geklappt und verlierst dich dabei selber. Gibt ja hier irgendwo den Thread "wie ich zu PU fand und mich selbst verlor" und das möchte ich verhindern.