Vezzna

User
  • Inhalte

    40
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     295

Ansehen in der Community

8 Neutral

Über Vezzna

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

1.133 Profilansichten
  1. Geht. Zuerst wars nur einmaliges rumknutschen, dann wars drei mal und schließlich doch ne Bettgeschichte von der sie behauptet es war keine richtige weil jedes mal zu betrunken. Ich bin mir sicher, dass letzter Teil auch nur zur "Abschwächung" der Geschichte dient. Mittlerweile fragt sie an welchen Wochenende ich Zeit habe und schlägt vor was wir machen könnten. Leben nicht mehr in den selben Städten, Besuch ist also beider Seiten mit Aufwand verbunden. Loyalität ist son Ding. Sobald wir innerhalb der WG's Dinge unternehmen bin ich "nicht existent" weil sie sei sich unsicher wie sie sich mir gegenüber vor anderen Verhalten soll, da wir nicht zusammen sind. Also sie verhält sich wirklich distanziert. Mir ist das ziemlich latte was da die anderen sagen, aber ich frage mich eben ob man sich nicht ein Hintertürchen bei anderen offen halten will. Meistens ist es ja so, dass viele das Interesse verlieren sobald sie wissen: Die ist aus dem Spiel. Würde ich gerne machen. Was das angeht bin ich aber eine totale Niete. Ich spreche die Dinge meistens sehr direkt an, was dazu führt, dass mein Gegenüber sich versucht zu "rechtfertigen" und dann wird es schwer Infos zu bekommen. Anregungen wären da sehr hilfreich 😅 Ich hatte ihr schon nen High-Five gegeben, dafür dass Sie nen ONS hatte. Ding ist, ich sehe den Typen nie wieder. In der WG gestaltet sich das aber schwierig. Und ja, natürlich fände ich es überhaupt nicht geil, wenn die halbe WG schon mal dran war. Das versuche ich eben herauszufinden. Keine Ahnung ob ich ihr das zutrauen kann, wenn sie nur "Halbwahrheiten" erzählt. Siehe mein erster Satz. Vergangen ist vergangen. Ich bin auch kein Unschuldslamm. Mir fällt es eben schwer ihr Vertrauen zu schenken, unter anderem auch deshalb weil sie sich in Gegenwart anderer sehr distanziert zu mir verhält. Nicht, dass ich erwarte die ganze Zeit belagert zu werden. Aber wenn auf meine Gesprächsversuche kalt und einsilbig geantwortet wird, empfinde ich das als sehr inkongruent. Nicht direkt deswegen, aber sicher würde ich das in das Gesamtbild mit einbeziehen. Es gab schon den ein oder anderen Reibungspunkt. Sind beide manchmal Stur und mir mal was gegen den Strich was Sie tut oder sagt. Hatte ihr gesagt, dass das so wie es im Moment läuft eine sichtliche Belastung für uns beide ist und die Frage ist ob wir das weiterführen wollen. Sie meinte da müsste man sich eben erst aufeinander einspielen. Auch kam der Satz: "Du musst eben deine Erwartungen zurückschrauben." Was ich ehrlich gesagt nicht will. Oder würdet ihr eure Erwartungen an den Partner niedriger Stecken? Also nen guten Start stelle ich mir anders vor. Unfreundlich würde ich das nicht bezeichnen, eher als "manchmal belastend". Es würde ganz drauf ankommen wer. Aber ja, das hätte ich. Gerade eben ne Nachricht erhalten bei der sie mich zu ihren Eltern einlädt. Habe erwidert, dass wir erstmal anständig miteinander reden sollten. Einerseit sowas, dass dann im geheimen abläuft und von dem keiner Wind bekommt. Klar, es geht viele nichts an. Aber selbst Freunden wird sowas dann nicht erzählt. Anderes Beispiel das Ding mit der extremen Distanzierung in Gegenwart anderer. Ich sehe da null Konstanz und das macht es mir extrem schwer die ganze Sache einzuordnen. Keine Lust verarscht oder als Vorzeigefreund zu gelten (Komme gut rüber, mir fällt es leicht Kontakte zu knüpfen und sehe gut aus; aka perfekter Schwiegersohn...).
  2. 1. Dein Alter: 25 2. Ihr/Sein Alter: 26 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: kurz vor Beginn 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 5 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Jedes Treffen 7. Gemeinsame Wohnung?: Nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Hallo an die Community, ich bräuchte andere Sichtweisen und Blickwinkel, da wie ich glaube ich momentan in meinem Denken eingefahren bin. Wir führen noch keine LTR, aber es läuft in die Richtung. Daher denke ich ist dieser Post hier am besten Aufgehoben. Falls nicht, bitte verschieben und falls einige Sachen durcheinandergewürfelt sind gebt mir Rückmeldung. Habe das eben aus dem Stehgreif unterwegs geschrieben. Zu einer Beziehung haben wir uns nicht abgesprochen, da ich vor kurzem gesagt habe, dass so wie es gerade läuft bei mir nicht passt. Zu Beginn hatte ich aus Bedürftigkeit den LTR-Modus drin, aber das ist jetzt umgeschlagen und nun bin ich sehr unentschlossen was das angeht. Wohne in einer größeren WG und wie das so eben ist, bekommt man so einiges mit wer was mit wem hatte. Dadurch bekomme ich eben mehr und mehr Infos welche mir oft den Kopf vernebeln und ein ungutes Gefühl verschaffen. Denke mal keiner mag es im nachhinein noch mitzubekommen mit wem aus dem Näheren Umfeld die jetzige "Gefährtin" etwas hatte. Mittlerweile wohnen wir nicht mehr am selben Ort aus Arbeitsgründen. Trotzdem jeder in einer WG. Habe von ihr dann auch mitbekommen, dass sie dort "ein paar mal" mit einem aus ihrer neuen WG rumgemacht hat, was ich aber nicht glaube, dass es nur dabei blieb. Habe das angesprochen, wurde von ihr aus jedes mal verneint. Ich weiß, eigentlich sollte man sowas nicht ansprechen, aber wir hatten uns zwar auf keine LTR geeinigt aber darauf, dass wir mit keinem anderen was anfangen solange das mit uns beiden läuft. Mittlerweile ist es so, dass ich die LTR erstmal geblockt habe und wir das so weiterlaufen lassen. Eben weil ich mich momentan in einer "Vertrauenskrise" befinde in der ich nicht weiß, ob ich dem vertrauen schenken kann was sie sagt eben aus geschildertem Anlass. Sie meinte hingegen, dass ich seit langem der einzige sei, auf den sie sich einlassen will und sie sich mehr vorstellen kann. Ich merke auch, dass sie sich echt für ihre verhältnisse Mühe gibt was den Invest zu mir angeht. Ich halte den Invest auf 50%. Wenn was von ihr kommt gehe ich entgegen, wenn nichts kommt. Kommt von mir auch nichts. Ich weiß, dass sie mich echt toll findet. Zu dem Zeitpunkt als ich in die WG gezogen bin hab ich das gemerkt, aber auch geäußert, dass ich nichts mit Mitbewohnerinnen anfange. Danach haben sich natürlich andere Dynamiken entwickelt und als ich betrunken mit ihr im Bett gelandet bin, hat sie mir auch gebeichtet, dass sie gerade was mit einem anderen aus der alten WG hat. 9. Fragen an die Community Ich finde das sind extrem komische Umstände, die mir Kopfzerbrechen bereiten. Benehme ich mich wie der letzte Lulli indem ich mich frage ob da noch mit mehr anderen Mitbewohnern lief und sich das auf unser jetziges Verhältnis auswirkt? Dass, da was lief finde ich per se nicht so wild. Nur das ganze Verheimlichen geht mir total auf den Sack und mich mir die Frage stelle ob mir nicht noch mehr verheimlicht wird. Also ja, ich mag die Kleine. Bin mir gerade einfach unsicher ob das für mich so funktioniert, wenn ich noch mehr Erfahre und ich irgendwann kein Bock mehr darauf habe. Dass ich momentan weniger Gefühle für sie empfinde habe ich ihr so mitgeteilt, gesagt wir lassen das weiterlaufen und schauen in ein paar Wochen nochmal wie es bei mir ausschaut. Gibts es Leute mit ähnlichen Erfahrungen?
  3. Das was @Helmut geschrieben hat, habe ich mich auch gefragt. Obwohl er während des Treffens null Initiavie ergriffen hat, hast du dich nicht entmutigen lassen das Spiel fortzusetzen. Viele Frauen wären bei fehlender Initiative des Mannes sehr bald entmutigt oder verunsichert gewesen. Finde ich sehr schön, dass aus Sicht einer Frau zu sehen und wie trottelig sich Mann in Gegenwart einer für ihn attraktiven Frau benehmen kann. "Unterhalten war nicht der Plan, kein Körperkontakt und es passierte... nichts." Gerne mehr davon! Ist ein schöner Augenöffner.
  4. Die Leute eine Reihe weiter hinten: Krasse Story, echt krass...
  5. Bei mir gibt es Tage da könnte ich liegen bleiben und es gibt Tage da springe ich fit aus dem Bett. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich manchmal mit einem sehr flachen Atem aufwache und abgeschlagen in den Tag starte. Heute war zum Beispiel wieder ein solcher. Tippe einfach auf eine unzureichende Sauerstoffaufnahme während des Schlafes aber eine Lösung habe ich bisher noch nicht gefunden. Will meine Schleimhäute nicht jeden Abend mit Nasenspray abtöten. Manchmal bleibe ich einfach liegen weil ich es kann und ne Vorlesung sausen lasse. Bei Pflichtveranstaltungen bekomme ich das schon auf die Reihe zeitig aus dem Bett zu gehen. MUSS > KANN Ansonsten ist ein ausgefüllter und bewegter Tag tatsächlich die beste Möglichkeit um der Lethargie entgegenzuwirken.
  6. Warum denn Krankenschwestern? Darüber habe ich mir noch keine Gedanken gemacht...
  7. Du wurdest von Frauen erzogen also siehst du die Welt auch aus Frauensicht, mit einer Ausnahme: Frauen reden mit männlichen Genossen gerade Großvater, Vater, Sohn, Enkel etc. nicht über sexuelle Belange. Also siehst du eine Welt in der Frauen kein Sex haben weil du darin groß geworden bist. Dir fehlt der Bezug zur männlichen Seite. Solange du deine grundlegende Sichtweise die du aus Kindheitstagen beigebracht bekommen hast nicht in Frage stellst, wird sich eine Eskalation immer "unrichtig" anfühlen. Verwerf deine Ansichten die du kennst und mach dich auf und strick dir dein eigenes, realitätsnahes Weltbild.
  8. Vezzna

    Anime

    @endless enigma Menschen leben in einer abgeschotteten Stadt mit hohen Mauern. Außerhalb der Mauern gibt es Titanen die die Menschen angreifen und bisweilen essen. Die Menschen haben nur simple Technologie um die Außenwelt zu erforschen und unterliegen somit großen Gefahren sobald sie nach draußen gehen. Der Catch an der Serie ist, dass man nicht weiß wie alles entstanden ist und es werden nach und nach Geheimnisse gelüftet, wie dass es auch intelligente Titanen gibt. Dass Menschen unter Umständen sich selbst in Titanen verwandeln können. Fraktionen gegen Fraktionen, Mensch gegen Titanen, Mensch gegen Mensch etc.
  9. Wenn dir wirklich was an der Freundschaft mit deinem ehemaligen Kollegen was lag, dann würde ich ihm das sagen. Kein Text, sondern am Telefon oder unter vier Augen. Das kann an sich schon eine Überwindung sein, aber tu es. Konfliktpotenzial direkt ansprechen, das bringt dich persönlich ein Stück vorwärts. Aber nimm dich vor den ganzen Exen deiner Kollegen in Acht, ich kenne das. Vorallem aufm Dorf. Klar, die haben bestimmt Bock auf dich und als Sahnehäufen kann man noch den Ex piesacken, jetzt was mit einem den er kennt anfangen. Ich wurde regelmäßig von den Ischen meiner Kollegen angegraben sobald bei den beiden Schluss war. Mein erstes Mal war mit 18 auf nem Campingplatz in Neuseeland. Shees, die war 11 Jahre älter als ich und ich hatte sowas von Muffesausen. Kneif die Arschbacken zusammen und hau rein bzw. steck ihn rein. Und wenn's scheisse wird. Auch das geht vorbei.
  10. Die Eigenschaften spielen dir doch mit, so kannst du sagen wo es lang geht. Reicht wenn einer die Entscheidungen trifft. Ist wie bei Gruppenarbeiten, je mehr Leute ihren Senf dazu geben desto schneller läufts aus dem Ruder oder man verliert den roten Faden. Oh weh, da sehe ich teils mein Verhalten noch wieder. Ist echt nicht so leicht sich emotional unabhängig zu machen, wenn man das sein ganzes Leben lang war. Frauen sind schön und liefern bisweilen eben einen angenehmen Ausgleich.
  11. Sie fängt nichts mit Kollegen an. Cool. Du wechselst den Betrieb. Cool. Warum sollte sie plötzlich Bock auf dich haben??? Dein Verhalten aus dem obigen Text lässt Rückschlüsse darauf ziehen, dass du sehr needy bist. Du versuchst sie quasi zu einem "Date" zu überreden obwohl sie gar kein Bock drauf hat. Und das war doch eigentlich ne Steilvorlage von ihr. Aber du hast dich direkt in die "Ich will daten und dich flachlegen" Schiene katapultiert.
  12. Ist zwar wieder ne Weile her, eine Rückmeldung finde ich angebracht. Danke für's Antworten. Fortsetzen wollte ich das nicht mehr. Mir ist das so nur noch nie so im extremen vorgekommen, deshalb habe ich mal das Topic aufgemacht. Wenn sonst keiner weitere Anmerkungen hat, kann das hier geclosed werden!
  13. Das dachte ich mir in dem Moment auch 😅
  14. Hallo allerseits! Ich habe eine konkrete Frage und zwar: Wie geht ihr damit um, wenn Frau von sich und Ihren Problemen erzählt? Mir passiert es gelegentlich, dass ich mich mit Frauen treffe, die nach einiger Zeit sobald ich eskaliere und/oder auf Vertrauensebene komme, anfangen mir von ihren "Problemen" und "schlechten Erfahrungen" erzählen. Das ist natürlich ein totaler Stimmungskiller und ich habe noch keine Antwort gefunden wie ich in solchen Situationen genau damit umgehen soll. Konkretes Beispiel von gestern: War sowas wie ein Blinddate, das treffen lief gut und wir sind zu Ihr zum Film gucken (Naja, eigentlich war es die Wohnung einer Freundin da sie aus einer anderen Stadt kommt). Auf dem Sofa in den Arm genommen und KC - Block Sie: "Nein, ich verkack es mir immer mit den Typen" Ich: "Wie das denn?" Sie: "Ich weiß auch nicht, ich fahr das dann immer gegen die Wand. Mein erstes Mal......" Sie hat mit von ihrem ersten Mal erzählt, was wie sich herausstelle nicht sehr schön für sie gewesen ist. Habe ihr im Gegenzug von meinem ersten Mal erzählt, das meiner Meinung nach auch hätte besser laufen können. KC - Block Irgendwann: Sie: "Ich war mir eh nicht sicher ob ich herkommen soll, du bist voll mein Typ, aber ich treff mich morgen mit nem anderen der ist eigentlich nicht mein Typ..... - etc - also schlafen werde ich heute mit dir nicht" Habe ihr gesagt, dass jeder seine eigenen Entscheidungen trifft und ich damit kein Problem habe. Nur hat sie nicht mehr aufgehört über ihre schlechten Erfahrungen zu reden, dass sie in ihrer Stadt als Hure betitelt wird usw. Könnt euch vorstellen, dass die Stimmung mega im Eimer war. Habe irgendwann dann auch gesagt, also sorry aber mit Film gucken ist bei mir jetzt nicht mehr. Hab mir meine Pizza geschnappt und bin nach Hause. Wie würdet ihr so eine Situation handhaben? Wie nehmt ihr das Gespräch wieder in die Hand ohne Abneigung oder Desinteresse zu vermitteln? Selbstverstänlich stelle ich auch meine Handlungen in Frage: Okay, kein Sex. Ist zwar uncool aber kann ich mit leben. Ich bin in so Situationen auch immer furchtbar Wortkarg, da ich nicht im LJBF landen und kein Therapeut sein will. Ist das dann scheiße von mir nicht voll auf sie einzugehen? Konstruktive Angregungen und Meinungen, nur her damit!
  15. 1. Mein Alter 24 2. Alter der Frau 20 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 1-2 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") Körperkontakt 5. Beschreibung des Problems Moinsen, also: Hatten uns beim Feiern kennengelernt und uns eine Woche später auf ein Getränk getroffen. War ein lustiges Treffen, sie erwähnte auch, dass sie erst seit gestern wieder Single sei und sich jetzt etwas ausleben wolle. Ich musste lachen und haben die Gespräche fortgeführt aber die Logistik verhinderte ein Weitergehen. Wohne mittlerweile 30min Autofahrt aus der Ortschaft weg in der wir uns getroffen hatten und sie noch bei den Eltern wohnt, sodass es am 1. Abend beiden leider nicht möglich war zu einem von uns zu gehen. Beim Verabschieden meinte Sie ich solle mich auf jeden Fall nochmals melden. War dann ein paar Tage (11) im Urlaub und haben in der Zeit auch sporadisch Kontakt per WA gehabt. Als ich wieder in der Heimat war, fragte ich wie's denn am Montag aussieht. Hat aus Zeitgründen dann doch nicht geklappt, aber wir hatten uns darauf verständigt, dass wir uns auf einer Party, die die nächsten Tage bei uns in der WG stattfinden wird, treffen werden. Ist dann auch passiert, wir haben herumgealbert, ich sie spielerisch aufgezogen mit P&P. Wir saßen auf dem Sofa und hatten leichte Berührungen. Es lief von Tag 1 an wirklich am Schnürchen, dass ich eigentlich davon ausging, dass sie dann bei mir/mit mir schlafen wird. Falsch gedacht 😅 Ich fragte, ob sie denn wieder vor hat nach Hause zu gehen, sagte sie, dass ein Bekannter sie um 12 Uhr abholen wird. "Hmmm, okay. Hast du denn etwas mit dem?" (Ja, ich gebe zu, das war nicht die Taktvollste frage und es mit eigentlich nichts angeht 😉) Sie etwas zögerlich. "Hey, kein Problem. Wir sind nicht zusammen, aber ich würde einfach gerne wissen wo ich dran bin." Sie sagte, ja sie habe etwas mit dem Typen ein paar Tage vor unserem 1. Treffen angefangen. Ich war etwas verdutzt, da ich ja eigentlich davon ausging, dass sie eben mit mir heute im Bett landen wird. Habe das überspielt und haben weiter Konversation mit Berührungen gehalten. Kurz darauf kam dann auch ein Kollege und ich nutzte die Gelegenheit und bin mal austreten gegangen. Habe von da an auch den Invest heruntergefahren. Sie hat dann noch mehr Körperkontakt hergestellt und meinte zum Schluss noch, sie wird abgeholt, weil der andere Typ nicht will, dass sie etwas mit mir anfängt 😂 Meinte dann nur spaßig: "Ich würde mich auch nicht mit mir selbst alleine lassen 😉" 6. Frage/n Ich habe kein Problem damit, sich ausleben zu wollen und es ihr in keinster Weise böse genommen. Was mich jedoch stutzig gemacht hat, war eben, dass sie sich extra darum gekümmert hat auf unsere Party zu kommen um mit mir Zeit zu verbringen (Sie kannte dort so gut wie keinen). Hat sich dann aber auch zeitgleich, am selben Abend im vorhinein mit nem anderen Verabredet mit dem sie nach Hause geht 😅 Dementsprechend habe ich dann auch den Invest heruntergefahren, da es natürlich nicht so toll ist, gesagt zu bekommen, dass man nur 2te Wahl ist. Klar, irgendwas muss bei mir in der Kommunikation schief gelaufen sein. Aber in so eine Situation bin ich bis jetzt auch noch nicht gekommen. Wie hättet ihr euch Verhalten bzw. wie würdet ihr weiter damit umgehen?