Dan_Civic

Member
  • Inhalte

    365
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     1.961

Ansehen in der Community

163 Gut

Über Dan_Civic

  • Rang
    Routiniert

Letzte Besucher des Profils

1.298 Profilansichten
  1. mir gefällst. hat ja auch geklappt. gegen höhere gewalt kann man nichts machen.
  2. 1. du siehst ein hb das dir gefällt 2. hb sendet ioi 3. du bemerkst den impuls sie anzusprechen zu wollen 4. ... ? 5. du sprichst hb an was passiert in diesen entscheidenen moment bei dir? fakt ist das aa immer ein geistiges problem ist. was also passiert immer in diesen momenten in deinen kopf? wenn du es nicht genau weißt beobachte es beim nächsten mal. nutze den ablaufplan oben um dich genauer selbst beobachten zu können. wenn ich mich jetzt mal an jeden approach zurück erinner der mir so auf die schnelle einfällt: bei mir ist 4tens leer. da gibt es nichts. ich habe keine gedanken. quick fix: schalte dein gehirn aus. dann gibt es nichts mehr was dich abhält. dir gefällt ein hb, du gehst hin und sprichst sie an.
  3. ein kerl wie ein baum mit gefängnistattoos rennt zur polizei weil ihn jemand beleidigt haben soll. wie süß. ❤️ die tatsache das für sowas überhaupt ein blatt papier verschwendet wird auf dem der te angeschrieben wird. das sind wirklich first world problems. ❤️ aus erfahrung: bleib cool. das ding erledigt sich mit der zeit. gerichte (auch zivilgerichte) sind hoffnungslos überfordert. sowas landet im papierwolf. die haben andere sachen zu tun. falls es irgendwie möglich ist das sowas doch mal vor gericht landet gebe mir biiiiitte bitte bitte bescheid. ich möchte unbedingt im gerichtssaal sein und die aussage von dem bully hören. wie er mit tränen in den augen jammert das du ihn ein nazi genannt hast *wäh wäh*. und dann hast du auch noch gesagt er soll sich verpissen *heul flen*. das wird die beste folge von barbara salesch ever. ❤️
  4. wer findet noch das die möppis von der blonden komisch aussehen? ontopic: gutes zeichen schlechtes mindset billiges klischee jung und heiß hin oder her. das mädchen ist 18. sie ist unsicher, egal ob sie es irgendwie mit makeup und südländern überkompensiert oder nicht. gib ihr das was sie selbst am meisten sucht -> sicherheit. im sinne von selbstbewusstes, sicheres auftreten, keine zweifel an sich selbst haben, führung, usw. die 18 jährigen die ich so kennen lerne fühlen sich scheinbar oft wohl in meiner nähe weil ich einfach ruhig bin, gechillt, mich nicht um ihre aufmerksamkeit kümmer, mein ding mache, mit anderen erwachsenen rede aber(!) auch nicht langweilig bin. sei ein cooler typ, probiere nicht ihr irgendwas zu beweisen und es wird ein easy game.
  5. hab jetzt nur überflogen aber wenn man so eine antwort bekommt kannst du bequem nexten. sie hat kein interesse.
  6. ja natürlich. wonach entscheidest du denn wen du ansprichst und wen nicht? irgendwas hübsches, symaptisch-wirkendes, positive ausstrahlung, keine hakenkreuztätowierung auf der stirn und keine zerrissene jogginghose. schon bin ich neugierig. reisen! du hast reisen vergessen brudi! ja viele wirken auf den ersten blick gleich. sie sind jung und müssen sich erstmal selbst finden. positiv: wenn du das set versaust gehst du 4m weiter und findest eine perfekte kopie von ihr. ❤️ wenn sie aber erstmal aufgetaut sind kommen dann auch mal andere interessen zum vorschein. malen, musik machen, bücher schreiben. kommt öfter vor als man denkt. gibt auch seltene ausnahmen die einen mega umhauen wie striptease tänzerin an der stange (sie hatte eine poledancestange neben ihrem bett <3), kartengeberin in einer spielbank (hab spielprobleme, sowas zieht mich mega an), autos, basketball, coole sportarten wie paintball usw., singen, gruppensex (sie meinte es ernst) oder sogar mädchen aufreißen (sie macht gerne mit mädchen rum im club aber mit nach hause nimmt sie selten eine ❤️ ❤️ ❤️ ). manche habe coole ansichten zu gewissen themen, sind politisch vielen voraus, habe coole dinge erlebt, sind witzig, sind süß, können gut geschichten erzählen oder oder oder. im detail sind die jungen hbs also auch oft sehr interessant. manche labern auch nur von ihrer veganen ernährung und frauenrechten. hier haue ich so schnell wie möglich ab. lohnen? bist du betriebswirt? brudi man genieße den augenblick. du sprichst mit einem interessanten hb, hab spaß man. wenn sie langweilig ist kannst jederzeit abhauen, du bist frei. mach dir aber klar das du am anfang immer mehr invest gibst als das hb. wenn du das unfair findest fang an im sitzen zu pinkeln. irgendwas stimmt an deinem mindset mal so ganz und gar nicht. pausenlos reden musst du nicht. sieh dir mein post an. ich bin auch nicht der typ der so gerne stundenlang von sich erzählt, einfach weil ich neues sehen will. mich kenne ich ja schon. also bringe das hb dazu etwas über sich zu erzählen. dennoch habe ich interessen, hobbys und erlebe dinge die mich bewegen und ich auch gerne mal mitteile. wenn du ein interessanter typ bist, dich anständig ausdrücken kannst und darauf achtest ob dein gegenüber gelangweilt ist werden sich die menschen freuen mit dir in kontakt zu treten (wenn du witzig bist lieben dich meisten menschen). was glaubst du warum die alle vor die tür gehen? alles in allem klingt es so für mich als wenn du hübsche junge dinger flakieren willst ohne einen finger krum zu machen. das klappt nur wenn du die figur eines olypiaschwimmers hast. fang also an spaß zu haben mit den jungen küken, auch außerhalb des betts. die meisten von ihnen feiern gerne auch mal die ganze nacht durch, tanzen viel, sind spontan, leicht zu beeindrucken und sooo süß wenn sie unsicher sind. ❤️
  7. nein. wenn du führung übernimmst. im gespräch, in der situation, in der eskalation, usw. das hat nichts mit extrovertiert zu tun. kenn ich. entweder fehlte da attraction, vertrauen oder führung. tipp: ich klopfe die mädels gerne ab. stell ein paar fragen, gebe ein paar statements zu den aktuellen themen ab, erzähle was von mir, stelle weitere fragen. wenn man die richtigen fragen stellt merkt man schnell was ein mädel interessiert. hab ich kein bock auf reden häng ich mich in das thema rein. ich schreibe unten mal ein beispiel auf. warum zum teufel erwartest du denn von den mädels in dem alter mehr? Typisches Kneipengespräch mit einem HB Anfang 20: Bevor ich loslege ein wichtiger Hinweis. Probiere nicht mein typisches Vorgehen zu kopieren. Nehme es als Inspriration. Ich selbst kann an Praxisbeispielen am besten lernen um daraus dann meinen eigenen Stil abzuleiten. Es kommt weniger auf die Worte an. Die wichtigen Stellen schreibe ich deswegen kursiv. Typische Kneipe, Wochenende, irgendwann im Sommer, ein HB7, frische 20 Jahre alt. Phase 1: Opening Ich: Bla bla. Sie: Bla bla. Ich verwende immer etwas Situationsbezogenes. Alles andere klappt nicht. Bin ein schlechter Schauspieler und kann es nicht natürlich verkaufen. Einzige Regel die ich persönlich verfolge: es sollte witzig sein. Ich will Spaß haben und kommunziere es von Anfang an. Hier beginnt bereits die Führung. Ich signalisiere was ich will und wie ich bin. Ist dem HB nicht nach Spaß bin ich auch wieder weg. Anzicken kann sie gerne jemand anderes. Phase 2: Das erste beschnuppern Ich: Kommst du von hier? Sie: Ja ich studiere hier. Bla bla. Die ersten Lacher sind gefallen, sie wirkt sympatisch. Ich bleibe und fange an sie zu beschnuppern. Ich klopfe erstmal das Mädchen grob ab. Ich will wissen mit wem ich mich gerade unterhalte. Stelle ein paar Fragen. Auch hier führe ich wieder das Gespräch. Ich bestimme ab wann das geflaxe im Opening endet und fange an zu Fragen. Gaaaanz selten kommt es vor das das HB anfängt zu fragen. Ich: Cool. Was studierst du? Oder warte kurz ich will raten. Du siehst aus wie eine typische Lehramtstudentin. HBs wollen eigentlich immer wissen was andere über sie denken. Ich nutze ihre neugier aus. Sie wird hier immer nachhaken und wissen wollen warum ich gerade auf Lehramt komme. Sie: Nee. Ich studiere bla bla. Wie kommst du auf Lehramt? Ich: Du erinnerst mich an xy. Und erzähle dann kurz welche Gemeinsamkeiten xy und HB haben. Warum ich xy so mag oder wie xy kennengelernt habe. Ich antworte was mir gerade durch den Kopf geht. Ich erzähle einfach. Warte nicht darauf das HB nach xy fragt. Ich führe das Gespräch weiter und ganz wichtig, hier beginnt bereits der Comfort. Ich erzähle etwas scheinbar detailiertes von mir. Gebe HB damit einen Vertrauensvorschuss. Sie: Bla bla. Ich: Bist du für das Studium hergezogen? Sie: Bla bla. Ich: Ich komme ursprünglich aus bla bla. Wollte nur wegen dem Studium hier wohnen und danach wieder weg. Mir gefällt es hier aber echt gut. Ich mag an der Stadt bla bla. Fühlst du dich hier wohl? Was gefällt dir an der Stadt? Sie: Bla bla. Meistens entwickelt sich aus dem Gespräch schon die nächste Frage. Ein selbstläufer. Ich bin interessiert an dem HB, sonst würde ich sie auch nicht ansprechen. Ich frage weiter Dinge die mich interessieren. Anfangs immer nur Fragen die sie eh jedem auf ihrem Facebookprofil mitteilt. Die Fragen liegen also in der Comfortzone von HB, sie wird immer antworten. Ich führe weiterhin das Gespräch. Ich gebe weiterhin ungefragt Statements von mir ab. Erzähle nun schon intimere Sachen von mir (Gefühle und so). Der Vertrauensvorschuss sollte jetzt reichen um nun auch Dinge zu erfragen die man nicht auf ihrem Facebookprofil einssehen kann. Ich: Du kommst aus bla bla? Was war für dich die größte Umstellung? Woran hast du das erste Mal gemerkt das du nicht mehr in bla bla bist? Bla bla bla. Sie: Bla bla bla bla bla bla bla bla. Ich gebe jetzt langsam die Gesprächsführung ab und lasse mich treiben. Durch Vertrauensvorschuss sollte HB mittlerweile mehr erzählen als ich. Ich relaxe. Bewundere ihre hübsche Augen und genieße den Moment. Führe das Gespräch nur noch wenn HB abdriftet auf Themen die mich null interessieren. Dann lenke ich das Gespräch in eine neue Richtung stell Fragen und lasse HB dann wieder erzählen. Phase 3: Reden Ich: was war das letzte buch das du gelesen hast? Sie: Bla bla. Ich: Kenn ich nicht um was geht es. Sie: Bla bla bla bla. Ich unterbreche: Oh warte. Probiere mal das Buch in 3 Sätzen zusammenzufassen. Sie: Oh das ist gar nicht so leicht. Warte. Ich probiere. Bla bla. Hihi. Ne warte das zählt nicht. Ich probier noch mal von vorne. Bla bla bla. Hihi. Oh nun hab ich was vergessen. Ich frage weiterhin Dinge die mich interessieren. Ich lese gerne und hole mir auch gerne Inspirationen von anderen. Alternativen wären Filme, Serien, Hobbys, usw. Hier führe ich wieder das Gespräch. Lenke in eine Richtung die mich interessiert. HB ist scheinbar auch interessiert in Literatur. Ich ankere das Thema. HB ist Anfang 20. Mädels in dem Alter reden normalerweise pausenlos (wenn sie erstmal warm geworden sind, Stichwort Vertrauen!). Wenn es mir zu viel wird nehme ich HB wieder die Gesprächsführung weg und lenke sie etwas. Alles natürlich gerne in einer spielerischen Art. Phase 4: Vertrauen und intimes Ich: Mir ist selber mal bei mir aufgefallen das ich mich immer mit einem Charakter in einem Buch/Film/Serie besonderes identifiziere. Z.b. in dem Buch bla, da gab es diesen bla bla. Irgendwie hab ich mich immer wieder erkannt. Welcher Charakter war es bei dir in dem Buch bla bla. Sie: Oh ich glaube das war bla bla. Ich: Was für eine Rolle spielte Charakter bla bla im dem Buch? Sie: Bla bla bla bla. Ich: Hmm. Interessant. Warum identifizierst du dich denn gerade mit diesem Charakter? Sie: Bla bla bla bla bla. Alles beim alten. Ich führe das Gespräch. Frage Dinge die mich interessieren. Werde jetzt aber immer intimer was das Gespräch angeht. Das Gespräch wird also viel persönlicher. Das Vertrauen steigt mit jedem Satz. HB war nach der letzten Frage im Redefluss. Ich konnte mich nun entspannt zurück lehnen und mir vorstellen wie sie wohl nackt aussieht. Mit einem Ohr immer wieder hingehört um das Gespräch ein bisschen zu lenken zu Themen die mich interessieren wie z.B. Beziehungen, Sexualität, usw. Ab jetzt ist das Gespräch ein kompleter Selbstläufer. HB erzählt nun sehr intime Dinge. HB fühlt sich sicher. HB fühlt sich wohl. Fazit: Junge Mädels lieben es zu reden. Wenn man ihnen alles aus der Nase ziehen muss fehlt irgendwas. Am Anfang ist es normal das man selbst mehr redet. Das Gesprächsverhältnis sollte aber im Laufe der verschiedenen Phasen immer mehr zu gunsten des HBs gehen. HBs reden gerne von sich selbst. Bring sie dazu etwas über sich zu erzählen. Aber baue zuerst entsprechendes Vertrauen auf. Und warte nicht darauf das HB fragen stellt. Wenn HB unerfahren ist dann passiert es nicht so oft. Deswegen spreche auch zwischendurch von dir. Sonst wirkt es wie der hier oft erwähnte Interviewmodus. Bonus: Viele Dinge die du so von vielen HBs erfährst helfen dir auch in anderen Gesprächen mit anderen HBs weiter. "Kennst du schon das Buch bla bla? Das wurde mir neulich empfohlen. Da geht es um bla bla." Kleiner Tipp: Wenn du mehr reden willst als das HB kannst du auch beiläufig deine Hobbys erwähnen. Wenn du die Sache gut verpackst wird HB neugierig sein und fragen zum Hobby stellen. Dann lass HB aber Luft für ihre Statements oder stelle zwischendurch fragen. Niemand mag es einen Monolog zu hören.
  8. jo. die haben das spiel schon besser verstanden als die jungen dinger. tendenziell ja. sie sehen dich. glaub mir. sie machen es nur versteckt so dass du es nicht mitbekommst weil schüchtern bla bla. das "nur" ist falsch. deine schlussfolgerung ist absolut aus dem nichts herbei geholt. tendizell ja. die zweite hälfte verstehe ich nicht. was? versetz dich mal bitte 10 jahre zurück. stell dir eine souveräne frau vor die 29 ist. wie hättest du dich damals verhalten?
  9. ich fasse zusammen: sie: "bla bla. bist du noch in meinem orbit wie all die anderen schoßhündchen die mir aus der hand fressen?" du: "wuff. ja, aber irgendwie bin ich heute zickig. wau wau." ist nicht kontraproduktiv. mach dir wegen sowas keinen kopf. das dankt dir kein schwanz. wenn dir jemand eine frage stellt und du kein bock hast zu antworten dann antworte nicht. eine unbeantwortete frage zerstört weder freundschaften, noch zerreißt es familien und genau wenig killt es attraction bei einem hb. oder stirbt jedes mal irgendwo eine babyrobbe wenn man mal auf eine whatsapp-frage nicht antwortet? und mal ernsthaft: ob dein nummernschild ein "m" hat? was soll das denn. ich würde mir dumm vorkommen wenn ich sowas beantworten würde. und nicht umgekehrt. das war ein ganz einfacher orbitercheck. in der netzwerktechnik nennt man sowas auch ein ping. ich zitiere einmal: "Ping ist ein Diagnose-Werkzeug, mit dem überprüft werden kann, ob ein bestimmter Host in einem Netzwerk erreichbar ist. " btw: du bist es. das befriedigt sie ungemein.
  10. Sonnenaufgänge sind nicht immer so schön wie alle sagen April 2017, ein weiteres Partywochenende geht zu Ende. In den letzten Monaten wurde in einem Umkreis von 30km jede Bar besucht, jedes Event gefeiert und jeder Club betanzt. Es war wie eine Droge. Die Musik, die Lichter, die HBs. Eine wilde Winterzeit geht zu Ende. Was soll man auch sonst machen wenn es nur kalt und dunkel draußen ist. An den Wochenenden sah man die letzten Monate nie Tageslicht weil man Nachtaktiv ist. Man ist ausgezerrt vom Winter. Es wird Zeit für Frühling. Da war er wieder. Jener verhängnisvoller Samstagabend der sich scheinbar erstmal nicht von den anderen Samstagabenden unterschied. Alles war wie immer. Es geht in den Club. Diesmal direkt ohne Barbesuch vorab. Also wird bis um 22 Uhr eine amerkanische und leicht verdauliche White-Trash-Serie geschaut. Es ist ruhig. Die Vorfreude ist nicht mehr so stark wie sonst. Das leichte gribbeln im Bauch fehlt. Die Neugier was wohl heute alles passiert ist schon lange vorbei. Egal, es wird Zeit um sich unter die Dusche zu bewegen. Das beste Hemd wird raus- und der feinste Duft wird aufgelegt. 23:00 Uhr. Man ist bereit. Die 3 Partymädels mit denen man in den Club will schicken ein kurzes Telegramm: - Wir schaffen es nicht pünktlich - STOP - Wir brauchen noch etwas Zeit um uns fertig zu machen - STOP - Wir treffen uns um 24 Uhr - ENDE Man kennt es nicht anders. Seit ewigen Zeiten geht man nur noch mit Mädels feiern. Sie tanzen mehr und saufen weniger. Und hübscher als die ganzen Kumpels sind auch noch. Da nimmt man es in Kauf das sie nie pünktlich sind. Der Mann von heute hat ja immer einen Plan B. Heute ist es I. ein scheinbar normales HB, anfang 19, nicht sonderlich heiß aber dennoch wunderschön. Bis heute weiß ich nicht was an ihr anders ist. Sie ging mir immer nur schwer aus dem Kopf wenn ich sie sah. Erzählt pausenlos, die ganze Nacht und ich ... ja ich langweile mich nicht wie sonst üblich, ich schweife gedanklich auch nicht wie üblich ab ins Möpseland™ - dem Land in dem es nur Möpse gibt - NEIN VERDAMMT, ich sauge jedes ihrer Worte auf wie ein kleines Mädchen das Harry Potter liest. Noch nie habe ich ein Mädchen getroffen das mich scheinbar grundlos so faziniert. Sie ist heute Abend zu besuch in unserem Hause. Wollte mit dem braven Beta noch in eine Bar. Aber Beta zeigt keine Führung und geht mit ihr los, also setze ich mich zu ihr und lasse mich wieder von ihrem Gelaber fesseln. Pausenlos sehe ich in ihre Augen und verliere mich in ihnen, so dass ich schon fast meine 3 Partygirls vergesse. 0:00 Uhr. Ich schaue auf die Uhr und verkünde das ich los muss. I. ist sehr interessiert. Will den Beta in den Wind schießen und lieber mit mir in den Club. Ich wollte heute aber eines der 3 Partygirls vernaschen. Also gehe ich mit den Worten "lass uns doch ein anderes Wochenende dort hin." [Anmerkung vom Author: Ist bis heute nicht passiert]. Es geht mit dem Auto zum Clubparkplatz. Trotz meiner Verspätung von 15 Minuten bin ich noch zu früh. Ich warte am Auto mit Zigarette auf dem Parkplatz, beobachte das rege Treiben der jungen Leute vor dem Club. Es ist windstill und der Rauch steigt nur langsam empor. I. schwirrt wieder pausenlos in meinem Kopf herum, wie der Dunst den ich langsam und tief ausstoße wirken die Bilder von I. in meinem Kopf. Chaotisch, aber doch wie ein Tanz in der Schwerelosigkeit. Von der Energie die sonst zu spüren war ist nichts zu merken. Je näher man sonst den Club kam, je mehr man die dumpfen Bässe von draußen vernahm, je stärker wurde diese Energie. Eine Energie die raus will. Die man nicht lange in sich halten kann. Aber diesmal, nichts. 0:30 Uhr. Das Bräutemobil trifft ein. Ich werfe die 3te Zigarette die ich nun schon rauche weg, begrüße meine Mädels, wir gehen steil. Hart steil. Da ist es wieder, dieses Gefühl wenn man im Club ist. Die bunten Lichter, die viele Menschen, die laute Musik, ich liebe es. Die 3 großen F waren alle wieder dabei: Feiern, Flirten und Fi ... äh ... freie Liebe. Die Stunden vergehen wieder wie im Flug, auf der Tanzfläche, im Club und auf dem leeren Supermarktplatz gegenüber. 05:30 Uhr. Die Party ist zuende. Das große Licht geht an. Wie ich diesen Moment hasse. Der Club und seine Besucher verlieren schlagartig den Glanz. Der Frust macht sich breit, eine leichte Hektik ist in der Luft. Jungs und Mädchen sieht man die Enttäuschung an heute nichts abgeschleppt zu haben oder nicht abgeschleppt geworden zu sein. Einige probieren noch ihr Glück. Vielleicht ein Lucky Punch bei dem hart betrunkenen Mädchen da drüben. Ihrem Tanzstil der letzten Minuten nach sucht sie nach Bestätigung, stößt nun laute aus die ihre Paarungswilligkeit signalisieren. 2-3 Jungs eifern mit ihrem Balzverhalten um ihre Aufmerksamkeit. Es ist wie auf National Geographic. Eine lustige Spezies. Mir reichts. Ich gehe mit meinem Mädels los, verabschiede sie am Bräutemobil und fahre nach Hause. 06:00 Uhr. Parkplatz. Es ist ruhig. Bis auf ein leichtes dröhnen und phiepen durch die laute Musik ist es absolut still. Der Morgen bricht langsam herein. Der Nebel senkt sich und sämtliche Partyenergie hat den Körper verlassen. Ich stehe am Auto und sehe mich um. Irgendwas fehlt doch. Ich blicke nach links, der Weg nach Hause. Ich blicke nach rechts, der Weg zum Ufer. Ich entscheide mich nach rechts zu gehen, irgendetwas in mir will nicht nach Hause. Ein paar Minuten weiter und setze ich mich auf eine Bank. Ich habe Glück. Ein milder Frühlingsmorgen. Es ist nicht sonderlich warm, aber man friert auch nicht. Bis hier hin wirkt der Samstagabend wie üblich, nun aber reißt er seine Maske runter, zeigt sein wahres Gesicht. Ein schöner Abend, so schien es, er fühlt sich auf einmal nicht erfüllend an, ganz im Gegenteil sogar. Eine innere Leere macht sich breit. Zweifel kommen, Zweifel an dem Abend, Zweifel an dem Lebensstil, Einsamkeit wird spürbar, es zeigt sich eine tiefe Abscheu vor allem was ist. Es wirkt wie beim Dominoday, irgendetwas wurde angestoßen, nun lässt es sich irgendwie nicht mehr aufhalten. Ein Abgrund öffnet sich direkt vor mir und ich fühle mich so leer wie schon Jahre nicht mehr. 06:30 Uhr. Die Sonne geht auf. Der Nebel lichtet sich und verschwindet nun wie die Nacht im Nichts. Ich sitze immer noch auf einer Parkbank und betrachte für einige Minuten das Naturschauspiel. Das wärmende Gefühl der frühen Sonne in meinem Gesicht, eine frische Brise streichelt meinen Hals, das glitzern der jungfreulichen Sonnenstrahlen auf dem Wasser, wie sie tanzen, sich verbinden und sich wieder trennen. Vögel gleiten über das Wasser steigen mühelos in den Himmel, singen dabei harmonische Lieder. Ich ziehe an meiner 20igsten Zigarette des Abends. Schnippse sie nur halb aufgeraucht weg, stehe auf und gehe. Ich habe noch nie einen so hässlichen Sonnenaufgang gesehen.
  11. ja 100%ig. kann frust auch einen anderen ursprung haben? beispiel: vervollständige bitte folgenden satz: ein mir wichtiges familienmitglied leidet unter einer schweren krankheit. die macht- und hilflosigkeit frustriert mich. ich habe die umstände/tatbestände geschaffen oder an ihrer gestalltung mitgebastelt weil ... innerer frieden ist langfristig gesehen mein höchstes ziel. auf der liste für kurzfristige ziel kommt vergnügen, lebensfreunde und genuss. das habe ich tatsächlich aus den augen verloren. wertvoller hinweis. weiteres beispiel: kennst den begriff "palliativ"? ich kannte diesen bis vor einigen monaten noch nicht. hast du tipps wie man das macht? also erfahrungen was gut funktioniert und was nicht so gut geht. ich persönlich vertrete die meinung das ein bisschen quatschen mit der besten freundin mindestens genauso gut hilft wie eine therapiestunde (natürlich nur bei einem gewissen spektrum an problemen, es gibt auch baustellen da sollte nur ein profi ran). willst du darauf hinaus? ich habe im sc jeweils ausgesuchte menschen die für mich experten in gewissen bereichen sind. mit denen spreche ich dann über das was anliegt. jobverlust wäre mein brudi x genau richtig. bei eheproblemen würde ich mit meiner liebsten und besten freundin y eine kaffe trinken gehen. bei problemen mit den hbs gehe ich zu meinem bro und wing z. usw. ich würde es sogar als problematisch sehen wenn ich nur eine bezugsperson hätte. die abhängigkeit würde mir angst machen. aber das ein anderes thema. es gibt 3. 😄 du hast "verlassen" vergessen. hatten die bhuddis vor ein paar tausend jahren erkannt. war hammer als ich das vor jahren gelesen und verstanden habe. habs auch schon wieder fast vergessen. danke für das freshup. ❤️ machen sehr viele. manche sehr stark sodass man es schnell erkennt. einige nur leicht dezent, da fällt es schwer das muster zu sehen. hatte/habe auch solche phasen. früher mehr als heutzutage. aber verdammt noch eins: IRGENDWER MUSS DOCH SCHULD SEIN! und ich kann es nicht sein. 😄 wichtiger punkt. habe ich glücklicherweise schon mitte der zwanziger erkannt. bin ich mega dankbar für. ❤️ 1) was verstehst du unter verantwortung? der begriff wird viel verwendet und jeder scheint seine eigene interpretation zu haben. kannst du "verantwortung" so wie du es verstehst und verwendest in 2-3 sätzen definieren? 2) wo kommt das positive mindset her wenn man nur niederlagen sieht? also wo ist der ursprung? das motiv? (jetzt für dich, aus der zeit in der es dir ähnlich ging). hier wieder der begriff "verantwortung". ich muss erst verstehen was du darunter verstehst. sonst reden wir vllt nur aneinander vorbei. auch diesen teil würde ich gerne nochmal lesen nach der "begriffsdefinition". mein frust hat sich phasenweise auch schon in wut gezeigt. das "fickt euch alle" war dabei. das "ich zeige es mir und euch" fehlte allerdings. es war halt reine wut ohne motivationshintergrund. ist das vllt ein zwischenschritt? war es bei dir ähnlich? wieder dieses wort. ich kann es schlecht einordnen. auf was denn bitte "antworten" wenn man z.b. frustriert ist über die gesamtheit aller lebensumstände. freud und bowbly hatten wenig mit placebo zu tun. ist das nicht eher schwerpunkttechnisch in der neurobiologie, pharmakologie und pychosomatik einzuordnen? habe die bücher von joe dispenza gelesen. sehr motivierend und ich vermute ich weiß worauf du hinaus willst. hier könnte man wohl auch "das gesetz der anziehung" und ähnliche werke aufzählen. für mich plausibel und am eigenem leib erfahren. ausstrahlung/vibe/mindset sind elementar im alltag. aber die gewissheit das eine negative einstellung negativtät mit sich bringt ist wertlos solange der frust dominiert. sag einem raucher das rauchen ungesund ist, beweise es ihm mit wissenschaftlichen studien und beobachte ob er deswegen aufhört. wissen ist machtlos solange dich emotionen steuern. weißt wie ich mein? habe ich probiert. geht nur über einen gewissen zeitraum gut. irgendwann sind alle energiereserven aufgebraucht und es geht an die gesundheit. danke für die zum teil wirklich hilfreichen beiträge. meistens waren es sogar nur einzelne und scheinbar unbedeutende sätze die besonders inspirirend waren. ❤️ ich für mich habe die letzten tage zwei wichtige tatsachen erkannt: 1. frust äußert sich irgendwann in wut 2. frust lebt von erwartungen aus dem ersten punkt habe ich nun eine entsprechende dringlichkeit abgeleitet mit der ich das thema in den griff kriegen will. die zweite erkenntnis lässt meine aufmerksamkeit nun erstmal auf den themenschwerpunkt "erwartung" richten. ich vermute nämlich: keine erwartung = kein frust
  12. schritt 1: einlesen schritt 2: raus gehen
  13. glaub ich nicht. warm halten per chat ist mMn nicht möglich. bist auch nur wieder ein zeitvertreib an der kasse wie die vielen anderen.