olli345

Rookie
  • Inhalte

    2
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     0

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über olli345

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

1.147 Profilansichten
  1. Hi, ich habe vor ein paar Tagen ein Mädchen (19) im Flugzeug kennengelernt. Sie kennt sich in der Stadt wo ich wohne noch nicht so aus, da sie hier neu studiert. Momentan stehen wir im E-Mail-Kontakt. Dies wollte ich als Anlass nehmen um ein treffen zu arangieren und ihr die Stadt ein bisschen zu zeigen. Nun habe ich zwei Fragen: 1.) Ist es ein Tabu einer Frau beim ersten Date etwas auszugeben (Eintrittspreis für etwas / Getränk im Cafe)? Wie sollte ich mich verhalten? Ich fühle mich immer so doof, nur für mich zu bezahlen, will aber andererseits auch nicht so dastehen, als wenn ich mir was erkaufen will. 2.) Wie sollte die Begrüßung aussehen? Hand nehmen und Küsschen links + rechts, oder doch besser eine Umarmung? Über Tipps wäre ich sehr dankbar! Danke euch! Gruß, Olli
  2. olli345

    Die ersten Versuche

    Liebe Pickup-Community, Vor circa zwei Wochen bin ich eher zufällig auf Euch aufmerksam geworden, und muss sagen ihr seit super! Einige Dinge haben mir die Augen geöffnet, vor allem wie man sich in welchen Situationen verhalten sollte, danke deshalb vor allem auch an J. Videos. Zudem habe ich mir das Buch "Der perfekte Verführer" von Oliver Kuhn durchgelesen. Zu meiner Situation: Ich bin 20 Jahre alt, und hatte in der Vergangenheit viele Fehler mit Frauen gemacht, vor allem weil ich immer "Mr. Nice Guy" war. Arbeitsbedingt kenne ich seit 4 Monaten ein HB7 (19 Jahre alt), bei der ich in dieser Zeit - so denke ich - Attraction aufbauen konnte. In der Zeit habe ich sie oft geneggt, aber auch ein paar Komplimente gegeben um somit nicht vergangene Fehler zu wiederholen, und nur der nette Typ von nebenan zu sein. Ich sehe sie meistens täglich und habe sie in der Zeit sehr oft zum Lachen gebracht. Ihre gute Freundin (HB 5), welche dort auch arbeitet, hat vor ein paar Monaten - als sie beide auf mich zukamen so etwas gesagt wie "Schau mal, der gut aussehende junge Mann". Ich schein dort also kein Mauerblümchen zu sein Leider habe ich mich nie getraut HB 7 zu fragen, ob wir nicht mal was zusammen machen sollen (Ich weiß, die 3 Sekunden Regel, Mist!). Ich weiß aber nicht ob das ein direkter Nachteil ist, weil ich kaum ein wirklich offensichtliches Interesse gezeigt habe. Jedenfalls habe ich dann letzten Freitag Nägel mit Köpfen gemacht und habe mitten im Small-Talk (wir haben uns zufällig getroffen) zu ihr gesagt, dass wir mal zusammen einen Cocktail trinken gehen sollten. Sie sagte daraufhin sichtlich erstaunt "wirklich?". Leider kam in diesem Augenblick eine Vorgesetzte, welche mit ihr wegfahren musste. Sie sagte daraufhin, dass wir darüber nochmal reden. Gestern habe ich sie daraufhin nicht angesprochen, da ich auf keinen Fall zu "Needy" erscheinen möchte. Leider hat sie das Thema von ihrer Seite nicht mehr angesprochen. Heute habe ich Sie wiedergesehen und gesagt, dass wir am Freitag unterbrochen worden sind, und wann wir nun einen Cocktail trinken gehen. Sie sagte daraufhin so etwas in der Art "Also Karneval bin ich mit meiner Freundin...". Ich habe Sie mehr oder weniger unterbrochen und gesagt, dass ich Karneval auch keine Zeit habe, und deshalb auch nächste Woche vorschlagen wollte. Sie erwiederte "Eigentlich bin ich jedes Wochenende unterwegs". (Kam mir vor wie ein Shit-Test). Ich daraufhin: Ja, dann ist nächste Woche doch optimal, da bleibt Dir noch genug Zeit, deine Pläne abzusagen. Sie legte darauf wieder dieses schiefe Grinsen auf. Daraufhin war etwas Sprechpause und die Sache drohte wieder in Vergessenheit zu geraten. Ich nutzte daraufhin die Gelegenheit um das Feld zu räumen um nicht wie eine Klette zu wirken, und um in ihr eine Art Eigeninitiative zu wecken. Bevor ich die Tür schloss, habe ich gesagt "Überleg es dir mit nächster Woche". Sie: Ja, ich sag Dir Bescheid wenn ich Zeit habe. Ich dann: Tu das, aber ich werde Dir nicht hinterherrennen! Dann bin ich gegangen. Ich muss sagen, dass ich eigentlich schon immer recht schlagfertig mit meinen Argumenten war, mich jedoch in Vergangenheit oft von Kleinigkeiten aus der Fassung hab bringen lassen (Beispiel: Ok, wenn Du nicht kannst dann nicht, oder: Ja, kannst mir jederzeit bescheid sagen, ich werde Zeit haben). Insofern bin ich froh, dass ich hier etwas selbstbewusster war. Leider kann ich den Erfolg dieses ganzen nicht ganz einstufen. Besonders, warum Sie mich nicht von sich aus, auf das Gespräch von Freitag angesprochen hat. Aus diesem Grund würde ich mich freuen, wenn Ihr mir ein paar Tipps/Ratschläge/Meinungen geben könnt, wie das ganze gelaufen ist. Vielen Dank!!