Azachiel

User
  • Inhalte

    10
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     0

Ansehen in der Community

1 Neutral

Über Azachiel

  • Rang
    Neuling

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male

Letzte Besucher des Profils

636 Profilansichten
  1. Ja. Januar - wir treffen uns wieder, sie verhält sich distanziert, kein Kino. November - FehlgeburtFebruar - wir zusammen im geplanten Urlaub, immer noch nichts, danach beginnt das Theater.
  2. Ich seh echt nicht was für viele hier so unklar Formuliert ist, also hier nochmal so, das es alle verstehen: Juni - wir treffen uns wieder, gehen spontan zwei Wochen in den Urlaub in ihrer Ferienwohnung, Vögeln uns gegenseitig das Hirn raus. Januar - wir treffen uns wieder, sie verhält sich distanziert, kein Kino. Februar - wir zusammen im geplanten Urlaub, immer noch nichts, danach beginnt das Theater. Und wo Samt recht hat - ich hab euch hier um eure Meinung / Hilfe gefragt, wäre wohl wenig Sinvoll, euch irgend eine Story aufzutischen, meinst du nicht?
  3. Wenn du es chronologisch durchliest schon :D
  4. Ok, folgendes hätte ich vielleicht genauer darstellen sollen: 1. Wir haben uns in der Ferienwohnung zwei Wochen lang in den Grund und Boden gevögelt. 2. Wie gesagt, wir waren nie zusammen. Ich hatte und hab nebenbei noch diverse andere Frauen am Start mit denen ich regelmäßig was hab. Sie hat in der Zeit auch ein paar mal was mit anderen gehabt, und darüber konnten wir eigentlich auch immer ohne Tabu reden. Siehe oben. Harte Worte, aber wahr. zugegebenermaßen war es wohl auch von Anfang an keine gute Idee, jemand aus einer so unsicheren Phase aus seinem Leben wieder hereinzulassen. Zeit wieder auf die Schiene zu kommen! Siehe oben, das ganze fing letzen Juni an, also ab einem halben Jahr her. Wahre Worte. Aber das mit ihrem Kollegen interessiert mich auch weniger, auch wenn sie mit ihm was hatte - in dieser Hinsicht bin ich auch nicht "Unschuldig", auch wenn das bei uns von Anfang an kein Problem war (Siehe Antwort auf Enatiosis's Post). Wie in den Obigen beiden schon geschrieben, soll sie doch, hatten wir zwischen uns nie ein Problem damit. Werd ich an diesem Punkt definitiv machen! Wohl wahr, schön illustriert 😂 Netter Begriff :D Lese oben. Auch das mit anderen Männer ihrerseits / anderer Frauen meinerseits war nie ein Problem zwischen uns, also verstünde ich nicht, wieso es jetzt eins sein sollte. Ehrlich gesagt hab ich meine Entwicklung wohl dort liegen gelassen wo ich mich entschieden hab, jemanden aus meiner Vergangenheit aufzuheben - das war wohl nicht so eine gute Idee, und hat anscheinend auch schlechte Charakterzüge zurückgebracht. Fazit: seine Vergangenheit zurückzuholen ist tatsächlich keine gute Idee 😜 Es ging mir auch weniger um sie und darum die Situation zu retten als sie zu verstehen, um daraus zu lernen, weil das ganze für mich keinen Sinn gemacht hat. Ja, ich hätte viel früher abhauen sollen, bin aber wohl durch ihr unerwartetes Verhalten in irgend einer Abart aus Oneitis und Vergangenheit stecken geblieben.
  5. Hallo liebe Community, Ich möchte mit einer Erfolgsgeschichte anfangen: Ich hatte letzten Juni meine Schulreunion. Ich habe dort meinen Schwarm von anno dazumal wieder getroffen (wir haben uns 6 Jahre lang nicht mehr gesehen), und durch meine persönliche Entwicklung in den letzen Jahren, die nicht zuletzt auch euch zu verdanken ist, hat es relativ schnell gefunkt, und wir haben nach der Reunion spontan zwei Wochen mit einander verbracht (Sie hat ein Ferienhaus nahe wo ich wohne) - auf einem sehr intimen Level. Ich kann euch sagen das sich der 16 Jährige in mir einen Ast gefreut hat! auf jeden Fall, hierum gehts: Ich habe ihr damals, als sich unsere Wege wieder trennten einen Brief verfasst - eine persönliche Note, wie ich es gerne sehe, auf die ich gerne zurückgreife, um ihr richtig mitzuteilen, wie schön ich die Zeit fand. Wir blieben auf jeden Fall in Kontakt - zumindest Digital, da sie 1000 km weit weg wohnt, und planten für Januar erneut einen gemeinsamen Urlaub (dies war nie als Beziehung definiert, aber wir wussten das wir aneinander Spass hatten, und wollten das auch weiter). Nun zur eigentlichen Situation: Neujahr schrieb sie mir, das sie damals einen Antwortbrief verfasst hatte, ihn aber nie abgeschickt hatte, und mir diesen jetzt zukommen lassen wollte. Lange Sache kurz: Sie fand unsere gemeinsame Energie super, hat manchmal etwas Probleme Menschen emotional zuzulassen und dass das bei ihr dauert, und sie freue sich darauf wieder in meinen Armen zu liegen und so weiter - ihr versteht schon. Als wir uns zwei Wochen später endlich wieder sahen (wo ich mich entsprechend darauf gefreut habe), durfte ich sie gerade mal umarmen - sogar der Kuss auf die Wange war ihr unangenehm. Ich dachte lass ihr mal Zeit, die kommt schon rum. Als wir zwei Wochen darauf in den Urlaub fuhren hatte sich da nicht viel Verändert. Ich habe bis hierhin: - immer wieder versucht Kino zu pushen, ohne Erfolg. Vor dem schlafen gehen hab ich ihr dann mal gesagt "Ich darf dich wohl nicht mehr küssen" und mich abgedreht. -im Urlaub hab ich sie dann mal gefragt, wieso sie sich entschieden hat, diesen Brief dennoch zu schicken, nach einem halben Jahr. Sie meinte ihr sei im November etwas traumatisches widerfahren und das die Person, die diesen Brief geschrieben hat, vielleicht gar nicht mehr existiert. Am nächsten Tag rückte sie dann damit raus: Sie habe im November besoffen mit ihrem ex geschlafen und sei schwanger geworden (bevor sie mit ihm Schluss gemacht hat, haben sie bereits über Kinder geredet, sie hätte es also auch ausgetragen), habe das Kind aber drei Wochen später wegen Stress verloren. Ihr ist klar dass das häufig vorkommen kann, sie geht sehr gut damit um, aber meint es dauert sicher noch 1-2 Monate bis sie es ganz verarbeitet hat. Auch wenn diese Nachricht weniger erfreulich war, wusste ich immerhin, wo ich jetzt dran war. Dazu kam, das sie mir jetzt bestätigt hat, das sie im Juli anfängt an unserer ehemaligen Schule zu arbeiten, ganz bei mir in der nähe. Sie hat grundsätzlich während dem Urlaub viel über "uns" in der Zukunft geredet, und kam mir physisch auch wieder ein bisschen näher (immer noch kein rummachen), und sie hat sich auf jeden Fall amüsiert. Wir kamen am 5.2. aus dem Urlaub zurück, und wussten schon länger das sie die Nächsten Tage einen Kollegen bei sich in der Ferienwohnung zu besuch haben wird, der letztens ein Burnout hatte und sich erholen müsse. Am 6. Morgens sahen wir uns noch als sie ihn abholen ging, und dann hab ich zuerst mal vier Tage kein Wort mehr von ihr gehört - ich hab ihr in der Zeit drei mal geschrieben, zwei mal einfach so, und das dritte mal um mich zu erkundigen, ob auch alles ok ist, da dass sonst nicht ihre Art war (Sie hat sich auch im Urlaub mühe gegeben, immer mit ihren Freunden und Familie Kontakt zu halten). Darauf kam ein knappes Ja. Ich sagte ihr das ich noch was unternehmen möchte, bevor sie wieder abreist, wozu sie meinte sie versucht es hinzukriegen. Hat sie schlussallerends nicht, sie hat sich nur noch per SMS gemeldet und mir eine schöne (geschäfts)reise gewünscht und gemeint wir sehen uns bald. vom 14.-18. hat sie mich dann wieder ganz ignoriert, ich hab ihr am 18. nochmals geschrieben weil ich mir beim Skifahren die Schulter demoliert hab und im Spital lag, um sich zu erkundigen wie es mir ging. Seit da hab ich jedoch wieder kein Wort von ihr gekriegt. P.S. Sie hat mir gegenüber sehr starke IOIs, das hat sich nicht verändert - was ich als gutes Zeichen nehme. Die grosse Frage: Wir waren ja nie zusammen, aber ich steh momentan kurz davor sie einfach fallen zu lassen weil ich keine Ahnung hab, was sie momentan will. Bleibt es wie vorher, auf physischer Ebene? Will sie mehr? Oder entfernt sie sich langsam von mir? Oder weiß sie selber nicht was sie will? Weiter: Sie hat den Brief über einem Monat nach ihrem Trauma verschickt - und trotzdem die Aussage das "die Person... nicht mehr existiert" wie soll ich das interpretieren? War das ein Hilfeschrei? Oder bereut sie es ihn geschickt zu haben? Weiterhin finde ich ihr Verhalten irgendwie respektlos - ist dass auch so? Oder bin ich da einfach zu kleinlich um das ganze Bild zu sehen? Soll ich sie damit konfrontieren oder sie einfach so sitzen lassen? Sorry für die Wall of Text, und vielen dank für eure Einsichten und Meinungen :) Aza
  6. Danke allerseits für die Korrektur! Ich bin auf jeden Fall wieder dran. Viri, da bin ich genau deiner Meinung, das war auch meine erste Reaktion - aber hey, go with the flow, den Fisch zieh ich schon noch an Land!
  7. 1. Mein Alter: 24 2. Alter der Frau: 22 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 2 4. Etappe der Verführung: Absichtliche Berührungen 5. Beschreibung des Problems: Ich hatte letzten Oktober mit HB8 ein Date - wir kennen uns schon seit einigen Jahren, aber eher nebenbei. Das Date lief ganz gut, Ich kam bis zur gegenseitigen absichtlichen Berührung, und sie schien es echt zu geniessen. Weiter kamen wir an dem Abend nicht. Da ich am nächsten Tag abreiste, entschied ich mich alles auf den Tisch zu legen, und sie zum Mittagessen einzuladen, mit voller Absicht auf totale Eskalation. Auf jeden Fall lief das auch wieder ganz gut, bis sie plötzlich doch recht distanziert war, und irgendwann meinte sie etwas im Rahmen von "Du bist einer der tollsten Menschen, die ich kenne, und ich wünschte, wir könnten etwas zusammen haben, doch es stimmt für mich einfach nicht". Gut, netter Block gekriegt, analysiert, lehren gezogen, next. Gestern habe ich mir erlaubt, ihr nochmals zu schreiben, da auch ihr Geburtstag war, und wir sind seit da wieder im Gespräch, ein bisschen Smalltalk, was in der Uni so läuft, wie das Wochenende war. usw... beim vorletzten Text meinte sie dann "Du bist ständig in meinen Gedanken, und ich behalte dich in meinem Herzen! du fehlst mir!" - ok, darüber hab ich mir erstmals keine Gedanken gemacht, doch dann der Schluss zum nächsten Text: "Ich vermisse dich so sehr! Pass auf dich und deine männlichen Teile auf! " 6. Frage/n Ok, das ist zugegebenermaßen eine ungewohnte Situation, besonders da Ich es nie zur sexuellen Berührung geschaft habe - wie soll ich das jetzt deuten? Nochmal ran oder lieber Finger weg? Danke allerseits!
  8. Hm, das ist hart. Ich versuchs mal so zu sehen und werde wohl das ganze bis auf weiteres auf Eis legen. Danke!
  9. Hallo liebe PUAs! 1. 24 2. 21 3. 1-2 4. Absichtliche Berührungen 5. Szenario Ich hab die Dame vor zwei Jahren in einer anderen Stadt bei einer Halloween Party kennen gelernt. War dieses Jahr per Zufall zur gleichen Zeit wieder in der Stadt, und hab mir vorgenommen die Nummer wieder zu aktivieren - gesagt, getan, und wir verabredeten uns am gleichen Ort wo wir uns kennen gelernt haben auf ein paar Drinks. Die Bar war rammelvoll, und sie kam wegen Arbeit etwas spät (Sie hat mich kurz davor informiert, ich habe direkt nach meiner Ankunft Kontakt mit dem Menschen vor Ort gesucht), und als sie ankam war es so voll, das es gerade noch etwas Platz bei der Gruppe, mit der ich redete, platz hatte - jedoch ohne Hocker an der Bar. Ich bot ihr mein Stuhl an, was sie ablehnte. Ich sass seitlich zur Bar also zog ich sie vor, und stellte sie so näher an die Bar (zwischen meine Beine), was sie ganz gemütlich zuliess, und sich auch ganz locker an mich anlehnte. Der Abend ging gut, sie reagierte sehr stark auf Push and Pull und so weiter. Etwas später ergatterten wir zu zweit alleine einen Tisch im ruhigeren Teil des Lokals, und da fing es zuerst an. Sie war plötzlich distanzierter, als ich einmal unauffällig näher an sie ranrutschte, hat sie darauf wieder etwas Platz zwischen uns geschaffen. Ich hab darauf wieder auf P&P gesetzt, worauf sie nach wie vor sehr gut ansprach. Ich hatte den Ganzen Abend über Kontakt mit ihr, meine Hand an ihrer Hüfte oder auf ihrem Oberschenkel. Da ich keine Gelegenheit zur weiteren Eskalation schaffen konnte und ich nur noch einen Tag vor Ort war, nahm ich ihre Einladung uns am nächsten Tag nochmals zu treffen an, und holte sie zum Mittagessen auf Arbeit ab.Es lief super gut, sie hat auf Kontakt meinerseits sehr gut reagiert, und hat sich bei Gelegenheit sogar mal bei mir am Arm eingehenkt (Ich bin nicht so der Händehalten-Typ ) Auf jeden Fall habe ich gegen Ende recht stark eskaliert, und wollte daraus mindestens ein Kiss-close ziehen, wo sie plötzlich mit folgenden Kommentar kam: "Du bist echt ein Traumtyp, Menschen wie du sind so selten, Ich wünschte ich könnte auswählen in wen ich mich verliebe!" Ich muss zugeben, Ich hab mich davon recht von der Schiene werfen lassen, und ich hab das ganze ohne richtigen Kiss-close liegen lassen - Anfägerfehler Auf jeden Fall, zu meiner Frage: Was kann ich aus dem Ganzen für Persönliche lehren raus ziehen, und wie soll ich ihre Aussage beurteilen? Meine erste Reaktion war halt "Super, ich bin in der Kumpelschiene gelandet", was mir noch nie passiert ist. Doch im Nachhinein frag ich mich doch, ob es vielleicht eher eine Andeutung oder Herausforderung war als eine passive Abfuhr? Solange ich kein Konkretes Nein krieg, mach ich weiter. Wenn ich wieder mal vor Ort bin. Sie möchte bis dahin viel aktiver Kontakt halten.
  10. Erst einmal ein Herzerfrischendes Moin Moin an alle! 1. Mein Alter 22 2. Alter der Frau 25 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 2 4. Etappe der Verführung Sexuelle Berührungen 5. Beschreibung des Problems Also, die Dame wurde mir von einer Kollegin beim Karaoke-Abend in einer Bar vorgestellt, und erschien mir von Anfang an sehr Sympatisch. Wir verstanden uns Sehr gut, und der Abend verlief auch sehr... galant, gelinde gesagt. Wir kamen schon beim ersten Date zu Sexuellen Berührungen, was ja schön und gut ist. Dan kam das zweite Date. Ich merkte schnell, das etwas nicht stimmte - wir hatten uns zu einem Spaziergang im Park verabredet, und sie wirkte von Anfang an eher distanziert, und reagierte auf keine Art von Kino - schien sich aber trotzdem zu amüsieren, und Ihre Körpersprache war mir gegenüber nicht abgeneigt - was mich nur noch mehr verwirrte. Wie auch immer, Ich entschloss mich, einfach mal mein bestes zu geben, und zu sehen, wo das ganze hinführte. Trotz allem Bemühens erreichte ich nichts mehr bei diesem zweiten Date - was mich ziemlich frustrierte. Ich erführ einen Abend später (Gestern) von eben der Kollegin, durch die ich sie kennen gelernt hatte, nebenbei, das sie sich angeblich sorgen wegen der "Altersbarriere" mache - Soll das ein Witz sein? Zusatz: Unser letzter Kontakt fand Gestern Abend statt, per SMS, weil sie Arbeiten musste, und nicht mit uns rauskommen konnte - worauf ich ein Freeze out eingeleitet hab, zwangsweise, weil ich beruflich die nächsten drei Tage nichts unternehmen kann. Sie teilte mir in einer sehr neutral formulierten SMS mit - nicht ganz ihr Stil, aber vielleicht bin ich nur übersensibel - dass sie an diesem Abend nicht kommen konnte, worauf ich ihr dann noch einen schönen Abend wünschte, "Wir hören uns." (War das zu viel?) 6. Frage/n Nun zur eigentlichen Frage: Was tun? Persönlich, und ich würde jetzt mal spontan behaupten, das dass viele andere auch so sehen, finde ich drei Jahre - auch wenn die Frau älter ist - in keiner Hinsicht bemerkenswert. Ist dies jedoch ihr ernst? Oder habe ich etwas übersehen? Und wie könnte ich sie davon überzeugen, das dies doch kein Hindernis sei? Schon im Voraus danke für die Hilfe - Ich bin recht neu bei dem Ganzen - Ich hoffe, ich bin hier richtig gelandet