Pensive20

User
  • Inhalte

    12
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     0

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über Pensive20

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

527 Profilansichten
  1. Nein, wobei ich mir auch nicht vorstellen kann so schnell wieder in eine ähnliche Situation zu geraten :> Das wäre auch hier natürlich nicht auszuschließen. Ihr Freundeskreis ist allerdings komplett in ihrer Heimatstadt, die ziemlich weit weg ist. Hier in der Studentenstadt kann ich mir das bisher nicht vorstellen. Dafür ist sie zu sehr mit dem Studium beschäftigt und geht selten weg, weshalb ich ihr da bisher alleine sicher gut genug dienen konnte
  2. Du hast aber ganz schön umfangreich ausgeholt, nur um mich darauf hin zu weisen dass es schlauer wäre eine Haftpflicht zu haben😅 Ja, ich werde mich schleunigst drum kümmern
  3. Wir hatten auch zuvor schon 2x Streit, bei dem ich ihr sagte was mich stört. Wir haben uns ausgesprochen, beruhigt und es klappte dann wieder. Ihr Grundwesen lässt sich aber durch Aussprechen nicht verändern und so kommen immer wieder Sprüche/Reaktionen vor, die mir nicht gefallen, die ich aber hinnehme, da das Positive an den Treffen mit ihr überwiegt. Um das genauer zu erläutern müsste ich schon sehr ins Detail gehen und das hätte dann nicht mehr viel mit der Kernfrage des Topics zu tun. Dennoch magst du recht haben und ich war in dieser speziellen Situation überfordert. Hab mich aber so sehr im Recht gefühlt, dass mir die Konsequenzen meines Handelns egal waren, da ich einen Schlussstrich in Kauf genommen habe Danke. Werde ich mal reinschauen
  4. Ich weiß es nicht. Sie hatte ja kein Interesse das Problem sachlich mit mir vor Ort zu klären. Vielleicht will sie sich wegen einem Fleck auch nicht direkt um ein neues Bett kümmern. Davon ab hab ich glaube gar keine Haftpflicht haha. Bin nach meiner Ausbildung und mit Beginn des Studiums glaube bei der Familienversicherung rausgeflogen. Aber das wäre nicht mal das Problem. Wenns hart auf hart kommt würde ich Schaden, den ich verursacht habe, auch ohne Versicherung begleichen. Ist doch nur gerecht. Wer weiß, vielleicht bekomme ich ja demnächst auch einen netten Brief mit Schadensersatzforderung😁 Dürfte mich dann zumindest nicht wundern. Drei Monate Kontakt, drei Wochen Vorfreude (vor allem von ihrer Seite aus) auf das Wiedersehen und dann so was. Kann es mir nur so erklären, dass es ihr primär tatsächlich nur um den Sex geht. Die Stimmung für Sex war für sie mit dem Maleur hin und deswegen hat sie in dem Moment keine Verwendung oder keinen Nutzen mehr in mir gesehen und mich vor die Tür gesetzt. Mag sein dass das ihr gutes Recht ist, wie sie mir schrieb, aber zwischenmenschlich ist so ein Verhalten für mich Abfall
  5. Wir haben im Bett immer unsere Weingläser etc. getrunken bzw. auf der Ablage abgestellt. Das Maleur passierte nur, weil ich ein Bild von ihr berührte und es nach vorne kippte. Durch meinen Reflex ist dann was aus dem Glas geschwappt. Danke, ja ich denke so ist es richtig
  6. Ich danke erst mal allen für die Antworten! Und ja, manche haben vielleicht nicht ganz aufmerksam gelesen🙄 Ich muss eben noch mal betonen, dass sie mich auch zuvor schon häufig verärgerte mit ihren Reaktionen. Meistens hab ich mich zusammengerissen, damit es nicht weiter eskaliert. Damit sollte eben spätestens nach der Aktion Schluss sein. Mir tut es im nachhinein auch leid, dass ich mit dem Brief und meiner letzten Nachricht nochmal eskaliert bin. Dennoch: ich habe mich vor Ort mehrmals entschuldigt, mich geschämt und jegliche Hilfe angeboten. Warum sollte ich mich dann am nächsten Tag melden "um zu fragen wie Groß der Schaden tatsächlich ist". Das ist doch lächerlich. Ich will nicht wissen wie eine Frau reagieren würde wenn die Rollen getauscht wären. Von Backpfeife bis nie mehr etwas hören kann ich mir vieles vorstellen. Mein Freundeskreis gibt mir größtenteils auch recht, einer vertritt jedoch die Meinung ich solle mich noch mal melden und guten Willen zeigen, auch wenns' nach hinten los geht. Ich denke mehr als "eierlos" rüber zu kommen brauch ich dann aber nicht erwarten😅 Tjo, hab ich es wohl verkackt mit meiner anschließenden Reaktion. Aber wenn die Mehrheit es ähnlich sieht, dass so eine Rauswurf-Aktion aus diesem Grund unmöglich ist, kann und muss ich damit leben
  7. 1. 24 2. 24 3. Affäre: F+ 4. Beide Single, nicht anderweitig eingebunden (so weit ich weiß) 5. Seit Oktober (3 Monate) 6. Für mich hohe Qualität, Treffen (meist mit Sex) ca. 2x pro Woche Ø 7. Problem: meine F+ ist interessanterweise meine Nachmieterin. Sie war von Anfang an total mein Typ. Nr austauschen aufgrund förmlicher Dinge und anschließend flirty werden hat gut geklappt. Die ersten Dates liefen alle super und es ging auch schnell auf die sexuelle Ebene. Es lief von beiden Seiten sogar so gut, dass ich glaubte strikt auf eine Beziehung zu zu steuern. Sie hat ihre Gefühle dann jedoch irgendwann ausgebremst, weil sie aufgrund ihrer persönlichen Umstände wohl derzeit keinen Sinn für was festes hat (neues Studium, neue Stadt etc.). Wir einigten uns somit auf F+, was allerdings nicht immer reibungslos lief und auch schon 2x für Streit gesorgt hat, da ich offensichtlich mehr investiere und erwarte als sie. Nachdem sie jetzt wochenlang in der Heimat war und wir trotzdem regelmäßig geschrieben haben, schien die Vorfreude v.a. ihrerseits sehr groß sich endlich wieder zu sehen. Als sie vor ein paar Tagen wieder in meiner Stadt war trafen wir uns abends noch spontan. Die Stimmung war super und die Vorfreude auf den Sex und allem was dazu gehört auch. Jetzt kommt das eigentliche Problem (sorry für die kleine Vorgeschichte): wir machten uns einen Rotwein auf. Ich stellte die Gläser (wie immer) auf einer schmalen Ablage über ihrem Bett ab, auf welcher sich auch zwei wackelig-positionierte Bilder befinden. Es kam wie es kommen musste. Ich strich eines der Bilder und sah wie es nach vorne kippte und auf ihr gelandet wäre. Daher hielt ich (mit dem Glas in der Hand) reflexartig meine Hand dagegen. Dabei schwappten ein paar Schlücke heraus und landeten natürlich an der Wand, teils in dem Bild (beides nicht so schlimm) und auf ihrem teuren Boxspringbett (schlimm!). Ich entschuldigte und schämte mich und bot jegliche Hilfe an und sagte auch dass ich die Schäden ersetzen werde. Bei ihr legte sich jedoch ein Schalter um und sie wurde total pissig, so als hätte ich das mit Absicht gemacht. Ich kann den Ärger nachvollziehen, aber sie wurde echt unfreundlich zu mir, bis sie sogar sagte, dass ich nun gehen soll. Ok. Ich wurde also raus geworfen deswegen. Ohne Verabschiedung, nichts. So etwas habe ich noch nie erlebt und hat mich ziemlich geschockt. Ohne zu diskutieren bin ich ihrer Bitte zu gehen dann nachgekommen. Ich fand das jedoch so heftig, dass ich erwartete, dass sie sich in den nächsten 2 Tagen sicher melden würde, weil sie es selber einsieht. Als jedoch nichts kam war ich echt enttäuscht und musste auch an all die Dinge denken, die mich schon zuvor sehr an ihrem Charakter störten und mich beinahe dazu brachten es zu beenden. Also kam ich in eine "Scheißegal-Einstellung" und schmiss ihr 3 Tage später einen Brief ein mit etwas Geld zur Schadensbegrenzung und dem Hinweis, dass ihr das Geld wohl wichtiger wäre als der faire Umgang mit mir. Ihre Antwort per whatsapp wurde daraufhin noch unfreundlicher. Es sei eine Frechheit, dass ich mich am nächsten Tag nicht gemeldet hätte und nun bräuchte sie auch kein Geld/Ansage mehr. Also keinerlei Einsicht/Reue. Das hat mich letztendlich so sauer gemacht, dass ich ihr nochmal die Meinung sagte (dass ich ihr Verhalten scheiße fand und dass sie sich einen anderen suchen soll, mit dem sie so umgehen kann) und anschließend blockierte, weil ich echt nichts mehr von dem Gesabber hören bzw. lesen wollte. (ich weiß, blockieren ist albern und mach ich auch sonst nie). Und das ist das Ende der Geschichte. Eine an sich sehr gute F+, mit einer Frau die ich total attraktiv finde, ist durch einen Rotweinfleck, ein kleines Versehen meinerseits, zerstört worden. 8. Frage: ich zerbreche mir den Kopf. Ich mein, ich würde niemals jemanden wegen so etwas so uncharmant vor die Tür setzen. So was kann doch mal passieren. Und vor allem doch nicht nach 3 Wochen Vorfreude sich wiederzusehen... Hab ich überreagiert? Hat sie überreagiert? Ist mein Verhalten nachvollziehbar? Ist da noch was zu retten? Sollte ich es überhaupt retten? (meine realistische Einschätzung: sie ist jetzt, so wie ich sie kenne, extrem sauer und würde lachen wenn ich mich nochmal melden sollte) Sorry für den vielen Text. Ich glaube leider diese F+ ist hinüber. Bin aber für jede Meinung/Einschätzung dankbar
  8. Vielen Dank für deine sehr treffende Antwort! Genau so, wie du es empfiehlst/beschreibst stelle ich mir das kommende Szenario auch vor. Dass die FB dann vorbei ist ist mir klar, ja. Das ist auch gar nicht schlimm. Ich hatte mich nur ständig gefragt, welcher Weg der eleganteste ist um es IHR so angenehm wie möglich klar zu machen. Weil sie einen zu guten Charakter hat als dass sie plump und unüberlegt einen Korb bekommen sollte. Aber dann scheint es wohl unausweichlich. Ja, das Rückgrat habe ich. Und finde auch es sollte besser live (bei einem weiteren Treffen..) als über Whatsapp sein. Dann aber auch besser vor dem Sex😅 Sollte noch jemand Tipps/Anregungen haben freue ich mich natürlich sehr. Z.B. bzgl. der genauen Ansprache. Schwierig einen passenden Moment zu finden wenn man zusammen chillt und eigentlich gerade die Zweisamkeit genießt und man ihr plötzlich son Brett vor den Kopf haut aka "sag mal, wie siehst du das Ganze eigentlich mit uns? ich bin nämlich derzeit nicht auf was Festes aus"🙈 Ansonsten soweit vielen Dank für alle Antworten! 😊
  9. Ja, die Initiative für das gestrige Treffen kam auch von ihr. Sie wohnt auch nur 5-10min zu Fuß entfernt und ich bin mir sehr sicher, dass sie bereit ist sich viel häufiger zu treffen. Sie fragt nur nicht jeden Tag, weil sie ja auch weiß dass ich viel zu tun habe und hält sich deswegen etwas zurück. Ich hatte gestern beim Intensiven Rumgeknutsche schon befürchtet, dass sie das jeden Moment tun wird. Lange kann das nicht mehr dauern. Es liegt an ihr und mir. Ich hatte bis vor einem halben Jahr eine 2 jährige LTR und wollte grundsätzlich erstmal meine Freiheit nach der Geschichte. Zudem bin ich ein Mensch, der 120% überzeugt sein und begeistert sein muss von ihr, damit ich mich auf eine feste Bindung einlasse. Ansonsten lebe ich lieber alleine und mit meinen Freunden. Aber ja, es liegt natürlich auch an ihr. Tolle Frau, aber das gewisse Etwas fehlt mir. Optisch eigentlich auch nicht mein üblicher Geschmack in dem Fall. Ich mag sie, aber werde definitiv niemals Gefühle entwickeln für sie. Das steht fest
  10. Wow! bin echt begeistert, innerhalb so kurzer Zeit so viele Antworten bekommen zu haben, ihr seid Klasse! Also zu den Anzeichen nochmal: sie antwortet immer sehr zügig, ich lasse mir oft stundenlang Zeit. Nach dem Treffen gestern, bei dem es nicht zum Sex kam weil sie irgendwelche Krisen durch die Uni im Kopf hat, hat sie sich zuhause erstmal entschuldigt für ihr Verhalten, obwohl ich 100x sagte, dass alles easy ist. Zudem fing sie dann mit "Gute Nacht" und Kusssmileys an (shit gets serious!). Hat wohl für das Treffen gestern auch ihren Mädels abgesagt und hatte keine gute Erklärung als ich fragte warum sie das gemacht hat (also war das ne reine Prioritäten-Sache). Hab auch über Umwegen gehört, dass sie wohl was ernstes sucht. Sie zeigt auch sehr viel Interesse an mir und meinen Hobbys etc. Ich spüre es einfach deutlich. Zwischen den Treffen lagen wie gesagt auch jedesmal ca. 1 Woche und dennoch schreibt sie mir täglich, obwohl ich mich mir manchmal unverschämt viel Zeit lasse zu reagieren. Auch hier bekomme ich jetzt, wie in meinem Freundeskreis, geteilte Meinungen: die einen sagen Ehrlichkeit ist am Besten und klär das jetzt so schnell es geht, die Anderen sagen wahre einfach Distanz und sag nichts, so lange sie es nicht tut. Dass ich wenig Zeit habe wegen der Uni ist tatsächlich keine Ausrede. Die Klausurenphase steht bevor und das Letzte worauf ich Lust hab, ist mir dann Gedanken um so was zu machen. Das raubt viel Zeit und Energie. Ich tendiere immer noch dazu spätestens bei einem nächsten Treffen ihr vorsichtig zu erklären, dass ich momentan nicht auf eine Beziehung aus bin. Per Whatsapp eher ungerne, hatte schonmal so eine Situation und das war echt unangenehm. Frau hatte es zwar akzeptiert, aber anschließend bin ich auf der Igno-Liste gelandet, was ja eigentlich nicht weiter schlimm ist, da ich sie ja nun mal loswerden wollte. Vielleicht habe ich in der Hinsicht auch ein Mindset Problem, weil ich einfach schlecht damit klar komme eine Frau zu verletzen / traurig zu machen und mich dann wie ein Arschloch fühlen zu müssen. Ich kriege lieber einen Korb, als einen geben zu müssen😅 Danke nochmal soweit!
  11. Hallo liebe PuA-Community, mein Account ist schon älter, dennoch bin ich eher ein Neuling hier. Ja, ich habe die SuFu benutzt, konnte aber keine Lösungen für meinen Fall speziell finden. Bitte um Nachsicht sollte ich irgendwelche Fehler durch die Threaderstellung gemacht haben. Ok, zu meiner Lage: Ich, 23, Single, habe vor ca. 3 Wochen eine Frau (auch 23) per Flirtapp kennengelernt und zufälligerweise wollte sie am gleichen Abend auf die selbe WG-Party. Sind noch in dieser Nacht bei ihr gelandet. Volles Programm. Anschließend innerhalb der nächsten 2 Wochen 2 Dates gehabt. Ich habe dabei beobachtet, dass sie immer "gefühlvoller" wurde, also sich bei ihr wohl mehr entwickelt, während ich es nur locker sehe und definitiv keine Beziehung will. Mir haben um ehrlich zu sein die Eier gefehlt dass frühzeitig anzusprechen. Hatten heute unser 3. Treffen. Hatte mir vorgenommen es zu klären, Kumpels beruhigten mich jedoch, dass solange sie sich nicht selber dazu äußern würde, bräuchte ich mich auch nicht verrückt machen. Hat sich als Fehler entpuppt. Nach dem heutigen Treffen gibt es für mich keine Zweifel mehr dass es ihr von Anfang an ernst war und sie sich schon verliebt hat (sie hat aber auch nie klar was dazu gesagt bisher). Anzeichen sind jedoch eindeutig. Das Problem besteht für mich letztendlich einfach darin, dass sie echt ne tolle Frau ist und ich einfach nicht weiß, wie ich aus der Nummer noch rauskommen soll ohne sie total zu verletzen / es eskaliert. D.h. ich bitte um Tipps, was nun der Weg des kleinsten Übels ist, um ihr klarzumachen, dass ichs zwar ganz nett mit ihr finde, aber auf jeden Fall keine Liebesgefühle habe bzw. eine Beziehung suche. Mein Plan ist jetzt: auf Distanz gehen, keine Zeit haben wegen der Uni, sodass sie etwas Euphorie verliert und dann das Thema direkt ansprechen und klären. Aber ja... leicht gesagt. Bin für jeden Tipp und jede Hilfe dankbar und bitte nochmals um Entschuldigung, sollte ich irgendwelche Regeln oder so missachtet haben. Ich bin gerade echt fertig mit den Nerven😬 LG
  12. Hallo liebes Forum, Ich bin neu hier und hoffe einfach mal, dass ich hier richtig bin mit meinem topic(s). Entschuldigt falls dem nicht so ist:> Ich versuche mal schnell auf den Punkt zu kommen: ich hatte ein ons im Urlaub mit einer Hamburgerin und anschließend auch noch Kontakt mit ihr über whatsapp/sms.. Den Eindruck, den ich halbvoll und in den paar Stunden von ihr bekommen konnte war, dass sie schon.. sehr.. versaut und hemmungslos ist (schrieb mir auch, dass sie noch nackt in nem öffentlichen pool baden war:D) Nun ist der Kontakt seit ein paar wochen vorbei und ich sehne mich irgendwie als danach, sie trotzdem irgendwann nochmal wiederzusehen und genauer kennenzulernen, weil sie einfach sehr speziell scheint (ich weiß, es hat teils etwas von einer oneitis und mir gefällt zudem auch ihr Äusseres) Jedoch hab ich eigentlich gar keine Gefühle für sie, sondern (und jetzt kommt der Punkt), bin viel mehr neidisch / eifersüchtig auf ihre Lebensweise (wenn diese denn so ist, wie ich denke). Ich sehe wie sie ständig ihre Bilder in wahtsapp wechselt, von einem partybild zum nächsten, immer lachend, und nachdem was sie mir so schrieb, scheint sie auch ständig action zu haben und vermutlich auch ein sehr aktives Sexleben. JETZT kommt das eigentliche Problem... Ich hab dadurch ständig das schlechte Gefühl, dass ich in meinem ländlichen Raum sehr viel verpasse und mich danach sehne ebenfalls in einer Großstadt zu leben. Ich meine als, dass ich mein Leben nicht so gut ausleben kann wie sie, weshalb ich wshl. auch oft an sie denke... Die fehlende Annonymität in meiner Region ist einfach ein großes Problem für mich (auch für viele andere Freunde und Bekannte) und die Auswahl an flirts in einer Kleinstadt natürlich weniger groß. Umziehen wegen Ausbildung die nächsten Jahre nicht möglich. So, meine Frage an euch wäre jetzt einfach, inwiefern stellt das Landleben wirklich ein Problem dar und könnt ihr in irgend einer Weise nachvollziehen was ich mein und wie es mir geht? bzw. habt ihr Tipps um aus dieser Unzufriedenheit heraus zu kommen und nicht mehr danach zu gucken wie andere (oder eben sie) in einer Großstadt leben? Danke im voraus :)