Zukunft

Member
  • Inhalte

    124
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     0

Ansehen in der Community

35 Neutral

Über Zukunft

  • Rang
    Herumtreiber

Profilinformation

  • Interessen
    hallo finndev, it's me

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein
  1. Gibt es eventuell noch mehr Meinungen bzw. Tipps oder ähnliches?
  2. In der Tat ist bei mir in der Kindheit in Bezug mit meiner Mutter etwas passiert. Bin ab dem 10. Lebensjahr ohne Mutter aufgewachsen. Sie ist nicht gestorben, aber sie war physisch und psychisch nicht für mich da. Ich bin bei meinem Dad aufgewachsen. Ich weiß aber nicht ob das unbedingt damit zusammenhängt, dass ich meine Gefühle zeige, wenn ich verliebt bin oder Gefühle empfinde. Ich hatte mal eine FB und zu ihr war ich ganz cool, lässig und entspannt. Ich glaube das fande sie anziehend und wir hatten häufig Sex. Sie war aber optisch überhaupt nicht mein Typ in die ich mich verlieben würde und charakterlich für mich auch nicht interessant. Ich fand sie körperlich geil, das wars. Ich wusste ich könnte nie Gefühle für sie aufbauen bzw. eine Beziehung mit ihr haben. Das hat die ganze Sache für mich einfach gemacht. Aber sobald mir ein Mädchen viel bedeutet, ich für sie Gefühle empfinde, fahre ich das ganze gegen die Wand mit meiner Emotionalität und Gefühlen. Die ganze Geschichte mit der 16 Jährigen ist auch genau deswegen gescheitert. Ich hab zu viel Druck aufgebaut und zu viel Gefühlsduselei eingebaut. Aber in dem Moment konnte ich nicht anders. Und wenn ich das Gefühl habe sie distanziert sich von mir, hab ich noch mehr Gefühle gezeigt um sie an mich zu binden. Habe ihr mitgeteilt, wieviel sie mir bedeutet. Ich gebe mich quasi selber auf, werde zu einem anderen Menschen und habe Angst, dass ich genau diesen Menschen dann wieder verliere. Und so war es bei ihr ja auch. Ich mein gut, sie ist 16, das hätte wohl eh nicht funktioniert mittelfristig gesehen. Trotzdem hats mir weh getan, dass sie sich keine Zukunft mit mir vorstellen kann obwohl (meiner Meinung nach) genügend Potential dafür vorhanden war. Und wenn ich dran denke, dass sie heute, morgen oder wann auch immer mit nem anderen fickt, könnte ich im Strahl kotzen. Dieser Gedanke zerreißt mich fast und ich muss ihn dann auch schnell wieder verdrängen. Ich würd das so gern in den Griff kriegen, aber daran scheitere ich schon seit Jahren..
  3. Liebe Community, mir ist zurzeit etwas widerfahren, von dem ich berichten möchte und Ratschläge für die Zukunft gerne hätte. Mein Alter: 23 Ihr Alter: 16 Dauer: 2 Monate Zu aller erst möchte ich sagen, dass mir bewusst ist, das ich es hier mit einer Minderjährigen zu tun hatte und diese überhaupt nicht auf meinem geistigen Level sein kann. Und das es vermutlich grenzwertig war und ist und ich die Dinge vielleicht einfach so hinnehmen sollte. Das tu ich auch, trotzdem will ich aus meinen Fehlern lernen, die ich auch hier wieder gemacht habe. Unabhängig davon ist es denke ich das Beste, dass es nicht funktioniert hat und wir beide es beendet haben, obwohl ich mir eine Beziehung mit ihr gewünscht hätte. Auch wenn ich vielleicht weiß, dass eine Beziehung mit ihr eine absolute Herausforderung geworden wäre und vermutlich nicht funktioniert hätte. Gefühle waren da und sie ist was besonderes. Gehen wir aber noch mal einen Schritt zurück. Ich lernte sie kennen durch einen gemeinsamen Freund. Wir verbrachten Zeit, kamen uns näher und ich verliebte mich irgendwann. Sie scheinbar auch, allerdings wollte sie noch etwas Zeit bevor sie es wirklich eine Beziehung nennen möchte. Wir hatten Sex, gingen ins Kino, sie stellte mich ihrer Mutter vor und alles war soweit okay. Irgendwann habe ich aber gemerkt, dass diese Emotionen und Gefühle mich überwältigen. Ich weiß nicht ob überwältigen der richtige Ausdruck dafür ist. Aber wenn ich mich verliebe, empfinde ich dieses Gefühl einfach als sehr stark und ich tu fast alles dafür, um diese Person nicht wieder zu verlieren. Ich verliere mich quasi selber in der ganzen Geschichte, gebe mich ihr hin und gebe mich auf. Ich versuche ihr alles Recht zu machen, gehe Konflikten aus dem Wege und versuche so zu sein, wie sie es gerne hätte. Das Problem dabei ist, dass sie das irgendwann gemerkt hat und ich ihr das zum Ende hin auch gesagt habe und ich auch glaube, dass jetzt schon zu viel kaputt ist und wir vielleicht getrennte Wege gehen sollten. Auch wegen des Alterunterschiedes. Ich bemerkte aber, dass ich genau dieses Muster auch bei meiner Ex-Freundin hatte. Ich werde quasi zur Weichflöte, lasse viel mit mir machen und schlucke extrem viel. Sie hat Dinger sich erlaubt, die ich scheiße fande, es aber in dem Moment so nicht kommuniziert. Durch meine Mimik und Gestik hat sie irgendwann gemerkt dass mich was stört. Ich meinte dann "ist aber nicht so schlimm" und genau das hat sie dann aufgeregt und gestört. Und ich kanns verstehen. Ich kann aber nicht verstehen, warum ich mich immer aufgebe wenn ich für jemanden Gefühle entwickel. Warum wird es mir dann so wichtig, mit dieser Person eine Beziehung führen zu wollen und warum habe ich so große Angst, diese wieder zu verliren? Ich kann keine Streits führen, weil ich dann Angst habe, sie verlässt mich aufgrund des Konfliktes. Das tut mir dann unglaublich weh und mir gehts nicht gut. Ich halte mich dabei für einen relativen smarten Typ. Ich habn guten Freundeskreis, habe vor knapp 2 Jahren meine Liebe zum Fitness entdeckt und mache daher viel Sport. Es ist ein tolles Hobby geworden. Ich bin glücklich, zweifel überhaupt nicht an mir selber, finde mich gutaussehend und habe akzeptiert, dass ich eben auf dieser Gefühlsebene einfach intensiver fühle als andere. Aber muss ich das wirklich akzeptieren und ist das normal? Wenn ich mich selber reflektiere, dann finde ich dass ich eher wie ne Pussy rüberkomme, was überhaupt nicht meine Absicht ist. Und wenn mir das Mädchen oder der Mensch nicht so viel bedeutet, bin ich ein ganz anderer Mensch. Ich hoffe man versteht was ich damit sagen will. Ich versuche aus dieser Erfahrung mit ihr jetzt etwas mitzunehmen, so wie ich es bei meiner Ex auch gemacht habe.
  4. Ich komme bei Frauen ganz gut an, das denke ich auch. Ich sehe auch nicht unbedingt schlecht aus, was mir bestimmt hilft. 2 Monate ist das Bild "alt". Nicht die beste Darstellung, aber es könnte schlimmer sein. http://abload.de/img/10516787_308438232656vxzf7.jpg Danke für eure ganzen Post's, hat mir sehr geholfen und mir ein wenig die Augen geöffnet. Ich hab hier wirklich viel gelesen, deshalb glaube ich nicht, dass ich mich unbedingt einlesen muss. Ich hab einfach Schwierigkeiten mit Kino und der Eskalation. Wenn ich das noch hinbekomme, stehen mir bestimmt einige Türen offen. :)
  5. Danke. Das wohl viel wahres dran. Und ich dachte, ich wäre schon weiter. Naja, dann gehts wohl erstmal ein Schritt zurück, um später zwei nach vorne zu machen. Memo an mich: Kino, eskalieren und mehr theoretisches Wissen dazu aneignen.
  6. Mich würde brennend interessieren, wie du da reagiert hast. SIe hatte mich geneckt und dabei quasi leicht meinen Arm gestoßen. Wirkte etwas kumpelhaft. Ich hab dann gelacht und bin drauf eingegangen. Aber nicht körperlich, sondern ich bin wörtlich auf das Necken eingegangen und habe mich verteidigt. Aber das war von beiden nicht ernst gemeint, so dass wir beide gelacht haben. Ich habs mal angelesen. Aber wenn ich sowas komplett lese, dann nur in klassischer Buchform. Am PC vergeht mir da irgendwann die Lust, da mir das zu statisch ist. Und aufm iPhone ist es mir zu klein und unbequem. Aber vielleicht lege ich mir das Buch mal zu. Das ist etwas sehr zweischneidiges. Entscheidend ist, warum du es tust und wie es dementsprechend rüberkommt. Und es könnte exemplarisch für das sein, was ich oben meine: Deine Einstellung dazu. Wenn du das sagst, um ihr etwas nettes zu sagen... ist das Mist. Wenn es dir einfach wirklich gefällt, verkauf es auch so. Ich mache auch gern mal ein Kompliment, aber die Mädels merken dann, dass ich das nicht sage, um nett zu sein, sondern weil es mir auffällt und ich es mag. Aus der Attitude sag ich denen auch, wenn sie gerade Scheisse labern. Authentizität ist das Stichwort dazu. Das kommt mit der Übung, der Erfahrung und vor allem dem wachsenden Selbstwertgefühl. Was kannst du nun tun? Scheiss mal drauf, was die Weiber denken. Du willst Spaß haben. Du testest sie auch mal ein bisschen, ob sie was taugen. Sei mal ein bisschen Diva. Ein wenig anspruchsvoll. Nur so zum Spaß. Ums mal zu sehen, wie sie reagieren! edit: jau, vorposter sagt es. hatte das ganz vergessen. Kino! Ja! Kino! Aber sowas von Kino! Kein Kino macht dich zum Teddybären, selbst wenn du so gut rüberkommst und attraktiv bist... Klingt einleuchtend, gerade der letzte Satz. Trotzdem krieg ich es nicht in meinen Kopf rein, dass das wirklich der Grund ist, dass es zu keinem zweiten Treffen kommt. Ich mein, wenn ich ihr scheinbar symphatisch bin, sie mich nett findet, wir Gemeinsamkeiten haben, dann sehe ich kein Problem, diese in einem zweiten Date zu vertiefen und da wäre dann Kino oder Eskalation auch absolut angebracht. Aber ich sträube mich immer, beim ersten Date schon so derart aufs Ganze zu gehen. Blockt sie den KC oder hält das Kino für unabgebracht, ist nicht nur der Abend gelaufen, sondern auch das komplette Date und ich kann die Person abhaken. Sprich setze ich zu früh an, versau ich es vielleicht. Setze ich beim zweiten Date an, ist es vielleicht der richtige Moment. Aber wer weiß schon wann und wo der richtige Moment ist.. Ich denke das ist bei jeder Frau anders. Auch das klingt schlüssig, aber ich wollte sie nicht layen an diesem Abend, sondern kennenlernen. Etwas von ihr erfahren, mit ihr lachen, gucken ob die Chemie stimmt und die ganzen Dinge halt. Ich sehe da drinne auch kein Problem ehrlich gesagt. Zumindest nicht so, dass es mich zu einem typischen nice-guy macht, auf den Frau nicht steht.
  7. Warum sind Komplimente beim ersten Date nicht angemessen? Wenn sie gut riecht, dann kann ich ja wohl beiläufig erwähnen, dass mir ihr Parfüm gefällt. Und Taxi Fahrer? Es war 0 Uhr und ich wollte sie nicht durch halb Berlin fahren lassen mit der S-Bahn. Ich hiel es für besser sie nach Hause zu fahren. Deswegen wird sie wohl kaum auf ein zweites Date verzichtet haben! Das ist zumindest ein Argument, dass ich hätte länger warten sollen. Aber ehrlich gesagt glaube ich auch hier nicht, dass es der Punkt war, der dafür gesorgt hat. Ich hab nicht gesagt dass ich kein Sex will. Ich hab gesagt es ist nicht mein primäres Ziel. Wenn die Frau stimmt, die Situation passt und ich bock drauf habe, dann vögel ich sie. Aber ich leg es nicht drauf an durch irgendeinen Spruch oder eine Technik sie von einem Caffee in mein Haus zu bekommen, damit ich dann mit ihr schlafen kann. Dafür gibts auch noch zweite, dritte oder halt vierte Dates.
  8. Guten Abend, ich möchte mal eben mein Problem schildern, was sich in meinen Augen wirklich zu einem Problem entwickelt. Es ist bestimmt normal, mit Enttäuschungen und Abweisungen umzugehen und ich hab das auch in den letzten Monaten gelernt. Allerdings ist es jetzt häufig so, dass ich Dates habe, ich aber nicht übers erste Date hinaus komme. Ich treffe also eine Frau, sie gefällt mir, wir trinken was im Caffee, unterhalten uns und am nächsten Tag heißt es: "Du bist wirklich nett und so, aber für mich wird da nicht mehr sein." Und das ist nicht zum ersten mal passiert, sondern jetzt wirklich zum dritten mal in Folge, was ich langsam unheimlich finde und mich ziemlich tangiert. Kurz zum Verständis: Hier habe ich schonmal davon berichtet, dass ich das Gefühl habe, zu nett zu sein. http://www.pickupforum.de/topic/135235-ich-komme-nicht-voran/?view=findpost&p=1817852 However, ein paar Einzelheiten. Ich bin 22, mein gestriges Date war 20. Gutaussehend, sehr intelligent und hat toll gerochen. Wir unterhielten uns über alles mögliche, ich neckte sie ein bisschen, machte ihr aber auch leichte Komplimente, ohne dabei zu klischeehaft zu sein. Wir lachten viel zusammen und ich fühlte mich gut in ihrer Anwesenheit. Ich fuhr sie dann nach Hause. Auf dem Weg zum Auto hatte sie mich kurz geneckt und mich an meinen Arm gestupst. Das war bewusst, weiß aber nicht, ob das unbedingt ne Rolle spielt. Es kam zu keinem KC und auch nicht zu einem FC. Ich fuhr sie nach Hause, umarmte sie und sie bedankte sich für den schönen Abend. Am nächsten morgen bot ich ihr dann ein, das ganze zu wiederholen. Und dann kam er wieder. Der typische Satz, um mich in eine friendzone zu verlagern. Mich fängt das wirklich an zur Verzweiflung zu bringen. Ich hatte bei dem Date extra drauf geachtet, nicht zu sehr "nett" zu sein und die theoretischen Kenntnisse des PU's praktisch anzuwenden. Ich hatte das Gefühl, alles unter Kontrolle gehabt zu haben. Ich erinnere mich auch an keine Situation, wo ich einen Fehler gemacht habe. Das Date davor wusste ich, dass ich es mit meiner zu netten Art verbockt hatte. Aber dieses mal hatte ich ein echt gutes Gefühl. Die Frage ist, ob es etwas gebracht hätte, wenn ich beim Abschied vielleicht einen KC angesetzt hätte. Wenn sie aber ohnehin kein richtiges Interesse an mir hatte, wäre das vielleicht nicht hilfreich gewesen und hätte zu nichts geführt. Ich will auch dazu sagen, dass ich mich nicht mit Frauen treffe um sie danach ins Bett zu kriegen, sondern einfach weil ich die weibliche Anwesenheit mag und ich auf Frauen stehe. Ein schöner Abend ist manchmal besser als Sex mit irgendeiner x-beliebigen Dame. Das macht mich jetzt vielleicht nicht unbedingt zum Alpha-Typen, wo vielleicht auch das Problem liegt, aber ich bin da jetzt einfach mal ehrlich. Primär lerne ich gerne neue, schöne Frauen kennen und schaue, was sich entwickelt. Ich verfolge kein Ziel und versuche Sex um jeden Preis zu bekommen. Die Frage ist, ob ich jetzt wirklich dreimal in Folge Pech hatte, oder es mit meiner Einstellung/Art und Weise zu tun hat. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass das Date von gestern auf einen Alpha-Typen steht. Die davor bestimmt, ja. Aber die gestrige erschein mir anders. Ich red mich jetzt um Kopf und Kragen, aber es beschäftigt mich schon sehr. Vielleicht hat der eine oder andere einen guten Rat oder kann die Situation besser analysieren.
  9. Ach, du bist ja auch ein Berliner! Das getroffene Mädel war vielleicht 1,65, vielleicht auch noch etwas kleiner. Ich war also bestimmt einene halben Kopf mindestens größer. Ich hab ihr Argument deshalb nicht verstanden. Meine Theorie ist ja, dass ich es einfach mit meiner Art, Verhalten und den Gesprächen verkackt habe. Da war kein Kino, keine Eskalation, kein richtiger Frame - Da war nichts außer das typische AFC Verhalten und mehr als ein "Du bist ein netter" hab ich dann am Ende von ihr auch nicht gehört. Ich bin mir sicher, da wäre was drinnen gewesen. Vorallem sehe ich jetzt wirklich nicht schlecht aus und ich glaube, da haben andere ein viel schwierigeres Päkchen zu tragen. Mein Praxismangel hängt sicher damit zusammen, dass ich einfach kein Club-Gänger bin und kein Freund davon bin. Außerdem weiß ich manchmal nicht, ob ich nur ne FB will oder lieber eine Freundin hätte. Tendenziell eher letzteres, was aber zumindest häufigeres Treffen mit einer HB voraussetzt.
  10. Hi liebe PU-Gemeinde, ich bin schon etwas länger hier Mitglied und konnte mich auch schon an einigen Diskussionen oder Themen beteiligen. In den letzten Monaten hat sich bei mir viel getan. Vor einem Jahr verlor ich meine damalige Freundin und landete in der Oneitis. Mein Leben hat mich abgefuckt, ich fühlte mich leer und nutzlos und so weiter. Das ist aber Schnee von gestern, ich konnte alles abarbeiten und denke nicht mehr an die Biatch. Ich weiß, klingt vulgär und beleidigend, aber sie war wirklich eine und das ist mir in den letzten Monaten klargeworden. Eine Erkenntnis, die etwas spät kam, aber besser spät als nie. Ich bin von zu Hause ausgezogen, habe mir neue Reize im Berufsleben gesucht und jetzt einen Job, der mir die Chance gibt das zu tun was mir Spaß macht. Gleichzeitig lebe ich seit knapp einem Jahr in Berlin und bin finanziell soweit unabhängig. Das war ein riesen Schritt für mich, da ich sehr an meine Familie gebunden war und neuen Dingen generell etwas kritisch gegenüberstehe. However, ich habs durchgezogen und bin extrem froh darüber. Ich bereue nichts. Jetzt lebe ich hier, gehe viel zum Sport, arbeite viel und genieße die Zeit eigentlich. Das einzige was mir fehlt, sind die Frauen. Aber gehen wir nochmal ein Schritt zurück. Zum Ende meiner Beziehung dachte ich, ich würde nie wieder ein so tolles Mädchen finde. Im Nachhinein stelle sich heraus, dass es sehr wohl noch viel schönere und bessere Frauen gibt. Eine tolle Erkenntnis. Allerdings kam es nur zu einem Date. Wir verbrachten 3 Stunden in einem Caffee an einem schönen Sommerabend in einer tollen Kulisse. Wir redeten viel, lachten viel, tauschen uns aus und lernten uns quasi kennen. Ich fuhr sie dann nach Hause und sie umarmte mich zum Abschied. Am selbigen Abend kam dann noch die Nachricht von ihr, dass sie zurzeit niemanden weiter kennenlernen möchte, da für sie bald ein neuer Lebensabschnitt beginnt, sie von zu Hause auszieht, eine Ausbildung beginnt und sie deshalb die Zeit für sich nehmen will. Ein eventueller Freund würde nicht in ihr Konzept passen. Außerdem sei ich ihr ohnehin zu klein. Ich schluckte die Pille erstmal, bis mir am nächsten Tag klar wurde, dass ihre Aussage totaler Bullshit war und ich es mit meinem AFC Verhalten vermutlich einfach nur versaut habe. Ich war größer als sie, auch wenn ich nicht der größte bin. Aber wenn ich alles reflektiere, dann nur ich es versaut und nicht ihre Situation oder ihre neuen Umstände. Ein paar Wochen vorher, hatte mich eine Dame nach dem ersten Date direkt in die friendzone gepackt. Das gab mir zu denken und ich ärgerte mich wirklich. Ich muss dazu sagen, dass ich ungern in Clubs gehe, weil ich Angst habe, dass mir etwas passiert. Ja, ich weiß. Klingt völlig bescheuert und dämlich. Aber vor 4 oder 5 Jahren wurde einem guten Freund an der Tankstelle nachts die Nase gebrochen, obwohl wir nichts gemacht hatten. Ich stand unmittelbar neben ihn und hörte auch das Knacken seiner Nase. Wir waren zu viert und rannten dann um unser Leben, da die Gruppe Russen (waren wohl etwa 4 Leute) hinter uns hergerannt sind. Seit dem hab ich wohl ein kleines Trauma und ziemlich Paranoia was das anbelangt. Keine schöne Sache, aber ich bin offen und ehrlich. Ich bin zu schüchtern Frauen auf der Straße anzusprechen, auch wenn ich es gerne machen würde. Würde ich mich selbst analysieren, bin ich eigentlich ein cooler Typ, der aber viel zu introventiert und viel zu sehr AFC ist. Noch kurz ein paar Details zu mir, damit ihr vielleicht ein besseres Bild habt und das Problem besser eingrenzen könnt. Ich bin 22 Jahre alt, wohne seit einem Jahr in Berlin, bin 173cm groß (oder klein, wie auch immer), wiege 69/70kg, gehe viel und gerne zum Fitness, habe in den letzten 12 Monaten etwa 10kg zugenommen. War vorher ein ziemlicher Lappen und dachte, mein Körper sei der Grund für die geringen Erfolge bei Frauen. Jetzt stellt mein Körper mich zufrieden, ich habe dadurch auch neues Selbstbewusstsein getankt, allerdings klappt es trotzdem nicht so richtig. Ich finde, ich sehe überdurchschnittlich gut aus, wobei das schwer ist selbst zu bewerten. Aber ich würde diese Aussage einfach mal riskieren und so stehen lassen. Ich bin klug, unterhalte mich extrem gerne, auch über Themen, die sonst vielleicht nicht normal sind und weiß mich zu artikulieren. Eigentlich gute Vorraussetzungen um bei den Frauen zu landen oder wenigstens mal Alternativen zu besitzen - Fehlanzeige. Das Anschreiben von Frauen bei facebook geht mir langsam auf den Sack, da die Erfolgsrate gering ist und das ständige online gamen mir aufn Keks geht. Ich zähle das Texten zwar zu meiner Stärke, aber man lernt unterm Schnitt einfach viel weniger Menschen kennen. Viel Text und Informartionen, aber ich denke nur so kann man die Situation wirklich einschätzen, bewerten und kritisieren. Ich bin für alles offen und freue mich über Kritik, Tipps und co. Und bitte verschont mich mit dem typischen "Einlesen." - Ich habe mich bereits eingelesen, bin mit der Theorie vertraut, habe aber überhaupt keine Praxis-Erfahrung. Liebe Grüße
  11. So in etwa mache ich es ja, aber wie soll man auch auf sowas reagieren. "Mein Freund hat mitbekommen dass wir geschrieben haben." Kommt mir schon fast wie ein Test von ihr vor. Wat soll ich darauf denn antworten. Ich wäre wohl besser gefahren darauf einfach gar nicht zu antworten. Alternativen liegen vor, rar mache ich mich schon seit Tagen, indem ich nur minimales zurückantworte oder beantworte. Ich werd nochmal konkret ein Date vorschlagen. Sollte sie das ablehnen oder nicht können und kein Vorschlag von ihr kommen, next.
  12. Hi, ich hab momentan eine Situation, wo ich nicht zu 100% weiß wie ich weiter vorgehen soll. Ich schreibe und telefoniere seit einigen Woche mit einer HB, die einen Freund hat. Wir flirten auch, ich mach ihr Komplimente und sie wäre auch bereit sich zu treffen. Einen genauen Termin gab es noch nicht. Ich hatte einen vorgeschlagen, sie konnte nicht und hat dann einen Ausweichtermin genannt. Allerdings nichts konkretes, sondern es hieß "nächste Woche?". Das ist jetzt einige Tage her, Kontakt besteht nach wie vor. Sie scheint auch interessiert an meiner Person zu sein, fragt mich nach privaten Dingen und will scheinbar was von meiner Persönlichkeit wissen. Sind auch private Themen dabei, die man nicht unbedingt mit einer oder einem bespricht, den man am selben Tag getroffen hat. Sie mag meine Stimme, etc. Das Problem ist eigentlich nur ihr Freund und der fehlende Invest von ihr. Aber manchmal ist der Invest da, allerdings nur halbherzig. Am Samstag zum Beispiel schrieb sie in facebook, ich solle ihr bitte mal bei whatsapp schreiben. Sie erklärte mir, sie wäre gerade in der Stadt und wollte mich anrufen was ich denn so mache, hatte aber meine Nummer nicht parat, da sie mich als Kontakt nicht eingespeichert hatte und die Nummer wohl verloren gegangen ist. Als sie das schrieb, war sie schon zu Hause im Bett, d.h. aus einem Treffen wurde nichts. Trotzdem hab ich das als Zeichen gewertet, dass sie Interesse hat. Sie fragte mich auch, was wir denn so machen würden wenn wir uns treffen. Der übliche Kram halt. Gestern schrieb sie mir nach etwa 10 Stunden ohne Gespräch oder Geschreibe, dass ihr Freund rausbekommen hat, dass wir geschrieben haben. Allerdings nichts weiter. Weder was die Konsequenz war, noch was er dazu gesagt hat. Ich wollte sie dann anrufen, allerdings nur die Mailbox dran gewesen, weshalb ich ihr geschrieben habe, was er denn gesagt hat und was passiert ist. In der Nacht war ihre Antwort, dass ihr Akku leer war und dass sie gerade in Köln ist. Das wars. Wo ich mir denke: Hä?! Ich hab dich doch gefragt was passiert ist dass dein Freund es rausgefunden hat. Aber darauf ist sie nicht mal ansatzweise eingegangen, was ich verwunderlich finde. Nicht das erste mal, dass sie auf Text-Passagen von mir nicht anspringt oder sie ignoriert. Meine Frage: Wie soll ich jetzt weitermachen? Was könnte ich ihr schreiben oder soll ich das Ding einfach ablasen und nexten? Ich find dieses dauerhafte Geschreibe nervig und die Tatsache, dass sie einen Freund hat, macht die Situation nicht einfacher. Bin für eine kurze Analyse der Situation oder Tipps sehr dankbar. Grüße
  13. Hallo, Ich melde mich auch mal wieder. Ich hab auf der Arbeit eine sehr süße Arbeitskollegin, HB8. Sie arbeitet bei unserer Mutter-Firma und wir sehen uns einmal die Woche im Meeting. Sonst haben wir nicht so viel miteinander zu tun. Ich würde mich gerne etwas ihr nähern und sie vielleicht privat kennenlernen. Aber ich weiß nicht wie ich das am besten Anstelle, ohne mich zu blamieren, da wir uns ja wöchentlich sehen. Bin offen für Ideen und Tipps. Grüße, Zukunft
  14. Oder man verliebt sich, bevor man diese Person real gesehen hat. Online-Game zum Beispiel. Oder einfach durch ne Online-Freundschaft, die dann irgendwann intensiver wird. Bei meiner Ex (ich hasse es eigentlich sie als Beispiel zu nehmen) habe ich mich verliebt, bevor ich sie real zum ersten mal getroffen habe. Ich kannte zwar in etwa ihr Gesicht, Körper und co. Aber richtig verliebt habe ich mich erst in ihren Charakter und durch den Kontakt den wir hatten.
  15. Finde die Blonde wesentlich hübscher als diese Halb-Latina-Braut. Keine Ahnung, aber auf sowas stehe ich überhaupt nicht. Dann lieber die Blonde. Die hat was.