badRock

Rookie
  • Inhalte

    5
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     44

Ansehen in der Community

2 Neutral

Über badRock

  • Rang
    Neuling

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male

Letzte Besucher des Profils

1.548 Profilansichten
  1. Ich kann Dir den Stick hier empfehlen: http://www.wodwelder.com/products/w-o-d-welder-solid-salve Gibt es in Deutschland nur in einem Shop, will nun hier keine Werbung machen. Dazu halt nach dem Duschen einfach mit einem Bimsstein das Gröbste wegreiben oder eben einen "Hornhautrasierer" einsetzen, wenn es ganz schlimm ist. Zudem geht es im Endeffekt auch darum, dass die Teile an einer Klimmzugstange, bei schweren Deadlifts oder ähnliches einfach nur schmerzen und aufreissen können.
  2. Ich danke für die zahlreichen Meinungen. Im Moment besteht keinerlei Kontakt. Ob ich fliege, habe ich nun mal auf die "eventuell" Liste gepackt. Habe hier schon Freunde gefragt, ob sie mit mir auf Malle ein paar geile Tage verbringen wollen. Und währenddessen lese ich mich weiter ins Inner Game ein...
  3. Hey zusammen, ich danke schon mal für die zahlreichen Meinungen zu dem Thema und ich kann beide Seiten verstehen. Daher antworte ich mal so: Ich will definitiv eine Beziehung. Es geht mir nicht mal darum, dass ich alleine nicht glücklich bin, sondern einfach darum, dass ich Konstanten mag. In dem Fall einen Menschen abseits der Familie und Freunde, mit dem ich meine Sexualität voll ausleben kann, dem man vertraut und der in der Regel mitzieht, mit dem man sich tolle Erinnerungen schaffen kann. Ich bin der Letzte, der nur Zuhause hängt und nichts tut. Ich mag es unterwegs zu sein, zu klettern, biken, ins Kino zu gehen, das Pumpen im Studio oder einfach nur "abzuhängen" in 'ner Shishabar. Dabei brauch ich natürlich manchmal auch Zeit für mich oder einen ruhigen Ausgleich. Ganz normal. Ich finde dafür bietet sich eine feste Frau zum größten Teil an, natürlich nicht nur, da man nicht immer aufeinander hängen kann, aber eben zum großen Teil. Bezüglich Gefühle / Liebe in der Beziehung. Ich habe es bisher immer so gesehen, dass wir beide auf einer Wellenlänge sind. Wie gesagt kamen von beiden Seiten Geschenke, Aufmerksamkeiten und Liebesgeständnisse. Alles vor Malle. Daher ist die Situation für mich nicht ganz einfach zu verstehen. Ich werde auf jeden Fall darunter fliegen und schauen was passiert. Alleine schon, weil der Flug bezahlt ist, nicht stornierbar ist und ich noch nie geflogen bin. Zu Not nehme ich mir für die paar Übernachtungen ein Hotel, schlafe woanders und werde versuchen die Zeit zu genießen. Mit oder ohne sie. Ich finde es nur extremst kacke, so einen Mist über Skype oder gar WhatsApp zu klären. Das ist nicht mein Stil und ich hasse es. Das habe ich ihr auch gestern Nacht noch nach der tollen "Konservation" geschrieben, zurück kam nicht groß was - seitdem Funkstille.
  4. Moin zusammen! Kurze Backgroundstory: Ich war die ersten 22 Lebensjahre fett und sozial nicht wirklich aktiv. Habe abgespeckt, mein Leben auf die Kette bekommen, war mit mir selbst im Reinen und hatte einen gut funktionierenden Social Circle. War glücklich und wollte keine Beziehung. Hatte bis zu der jetztigen Situation Kontakt zu ein paar Frauen, woraus nie was ernstes wurde oder werden sollte. Nun zur jetztigen Situation: Mein Alter: 24Ihr Alter: 29Dauer der Beziehung: 6 MonateArt der Beziehung: MonogamProbleme, um die es sich handelt Situation ist wie folgt: Meine Freundin mit der ich seit Januar glücklich zusammen bin, ist auf einem Praktikum auf Mallorca für sieben Wochen. Unsere Beziehung war bis zu diesem Zeitpunkt intakt. Ich empfand sie sogar als sehr erfüllend, sowohl sexuell (haben beide sehr offen über unsere Vorzüge und Wünsche gesprochen/gehandelt) als auch was Freizeitaktivitäten anbelang und der Invest von beiden Seiten stimmte auch. Meiner Meinung nach. Sie machte kleine Geschenke, kochte was schönes oder überraschte mich abends in der Wohnung mit einem Haufen Kerzen und einer schönen Stimmung. Sie bekam hin und wieder kleine Geschenke. Alles cool soweit. Natürlich gab es kleinere Dramen / Streitereien, die halt ganz normal sind in einer Beziehung, die aber spätestens nach einem Tag wie verschwunden waren. Sie hatte bei mir eine starke Schulter und konnte mit realen Sorgen immer zu mir kommen, ich genauso, auch wenn ich es nicht getan habe. Nun ist sie allerdings auf Mallorca für ein Praktikum. Die erste Woche hielt sie regen Kontakt zu mir, meinte noch sie würde mich vermissen und könnte es kaum erwarten, dass sie wieder Zuhause wäre und so weiter und so fort. Auch zuvor war noch alles gut, hatten zwei wunderschöne Tage bevor sie flog, viel gelacht, habe mich ein wenig über sie lustig gemacht und sie konnte sich auch selbst gut auf den Arm nehmen. Alles auf spaßige Art und Weise eben. Wir haben 1-2x Kontakt zusätzlich über Skype gehalten. Während der ersten Woche kam ich noch ins Krankenhaus und hatte eine geplante Operation, auch hier war noch alles gut. Ich kam nach Hause und kaum vergingen die ersten zwei Wochen, war das Drama da. Wie aus dem Nichts. Es begann schleichend nach meiner Rückkehr. Sie schrieb kaum noch, wollt nicht mehr wirklich mit mir skypen und sagte, dass sie kein gutes Netz hat aufgrund von schlechtem Wetter in Zusammenhang mit der Satellitenverbindung. Hier kamen mir schon erste Zweifel, ob alles in Ordnung wäre. Dann skypten wir und sie tief unglücklich. Natürlich interessierte mich warum. Um es kurz zu machen: Sie wäre sich ihrer Gefühle nicht mehr sicher. Sie fühle sich einsam und der Sex wäre ja auch nicht so toll. Merkte an, dass wir seitdem sie weg ist, quasi keinen sexuellen Kontakt mehr hatten, worauf ich nur sagte, dass ich verdammt noch mal eine Woche im Krankenhaus war und sie danach keinerlei Lust auf Skype hatte. Jedoch hatten wir ein paar Bilder ausgetauscht und auch im textlichen ein paar sexuelle Anspielungen gehabt. Nicht der Rede wert. Ich war natürlich komplett überrumpelt und habe das nicht kommen sehen. Jedenfalls war sie der Auffassung, dass sie auch ein wenig Zeit für sich bräuchte, zum Nachdenken und so weiter und so fort. Habe das aktzeptiert und ihr gesagt, dass ich mich von mir aus nicht mehr melde. Habe dann mein eigenes Ding gemacht, bin dank der recht zügigen Heilung wieder mehr mit Freunden unterwegs gewesen, war am See zum chillen und auch sonst einige Tage unterwegs. Das Ganze ist nun heute fast eine Woche her. Seitdem hat sie hin und wieder geschrieben, mal mehr, mal weniger gut gelaunt, worauf ich nur kurzgebunden geantwortet habe. Sie wollte ihr Ruhe und die sollte sie auch kriegen. Habe die Zeit gut genutzt um zu arbeiten und mir selbst über einiges klar zu werden. Zum Beispiel darüber, dass ich wieder mehr mit meinen Freunden unternehmen will und auch wieder mehr Sport treiben will. Beides Aspekte die ich zwar nicht komplett vernachlässigt habe, aber dennoch etwas mehr Aufmerksamkeit vertragen könnten. Auf jeden Fall bin ich dann heute aus allen Wolken gefallen: Sie fragte mich, ob wir morgen oder sogar "gleich" noch Skypen wöllten. Ich erwiderte, dass ich unterwegs sei und wir gerne morgen um 16 Uhr skypen können (sie hat Pause von 11-17/18 Uhr). Darauf antwortete sie nur: "Da kann ich nicht. Schade. Na ja, gute Nacht". Ich fragte sie daraufhin, wann sie denn könnte. Darauf kam nur "Weiß ich nicht. Na ja, auch egal. Dann eben nicht". Ich erwiderte mit einem mehr oder minder patzigen "Ich bin morgen zwischen 12 und 18 Uhr Zuhause. Mehr als dir entgegen kommen kann ich nicht." Sie reagierte prompt: "Und mehr als zu sagen, dass ich dich gebraucht hätte kann ich auch nicht! Ich komm schon alleine klar..." So. Meine normale Reaktion wäre eigentlich gar keine. Also ein Freeze Out bis sie sich abreagiert hat, auf mich zukommt oder das Problem persönlich beziehungsweise sexuell aus der Welt geschaffen wird. So hatten wir es bisher immer gehalten und die Sachen sehr schnell beseitigt. In diesem Fall finde ich das sehr kompliziert. Zum ersten, weil sie nicht greifbar ist. Zum zweiten, weil ich sie bald auf Mallorca besuche und in der selben Gastfamilie nächtigen werde. Der Flug ist nicht stornierbar. Zum dritten, weil ich sie bei der Rückkehr vom Flughafen abholen muss. Meine Sicht der Dinge: Sie ist auf Deutsch gesagt frustriert, weil sie momentan nicht von mir oder wem anders rangenommen wird und mit der Entfernung nicht klar kommt und schiebt deswegen Drama um Aufmerksamkeit zu bekommen. Meine Fragen an euch: Einfach nichts dazu sagen, auf Malle fliegen und abwarten was passiert und ob alles mit persönlichen Kontakt in seine Bahnen kommt oder wie würdet ihr reagieren. Bin ich im allgemeinen zu needy/nett/betarisiert? Ich danke euch Profis schon mal und bin für jede Hilfe dankbar
  5. Hi! In Siegen geht ja nicht gerade die Post ab, könnte man so sagen. Und da ich mich hier mittlerweile auch ein wenig in das Thema eingelesen habe, die ersten Alleingänge unternommen habe und bisher nicht über ein paar kleine Erfahrungen hinaus gekommen bin, bin ich ab Dezember auf der Suche nach einem Wing, der mit mir die Gegend unsicher machen möchte. Ob Street- oder Clubgame spielt erst mal keine Rolle. Warum erst ab Dezember? Nun ja, werde bis dahin wohl meine Zeit im Krankenhaus verbringen und denke, dass ich ab Anfang Dezember wieder fit bin und dann weiter durch starten kann. Gerne vorher Kontakt über SMS/Mail/Telefon whatever. Wie ich mich einschätze? Gutaussehend und unwiderstehlich. Nein. Realistisch gesehen sehr ehrgeizig, motiviert, voller Tatendrang mit durchschnittlichem Aussehen, recht sportlich. Mein Kleidungsstil ist momentan eher locker, sprich keine Hemden, aber sehr gepflegt. Was ich will? Ich suche einen Wing sowohl für Street- als auch Clubgame, gerne auch mehrere Leute. Denke einfach so lernt man am besten und kann sich gegenseitig motivieren. Ich selbst bin noch recht neu auf dem Gebiet, lese gerade Lob des Sexismus und lese aktiv derzeit im Forum mit. Field Reports folgen dann wohl im August, wenn ich richtig aktiv an die Sache rangehe. Genauer gesagt will ich einen besser Umgang mit Frauen erzielen und nicht nur in der LJBF Zone landen. Ein heber Schlag war wohl die Aussage ich sei ein "netter Kerl" von einem Mädchen wenige Tage nach einem KC... Seitdem Freeze und sie wundert sich, dass ich nicht schreibe. Nun denn, da muss sich was ändern. Zu mir: 23 Jahre jung, recht unerfahren auf dem Gebiet des Pick Ups, aber voll diszipliniert, ehrgeizig und mit Leidenschaft dabei. 186 groß, recht sportlich und gut gelaunt. Zeit momentan viel vorhanden! Wer ist mit dabei?!