Rosenberg

Member
  • Inhalte

    199
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     7

Ansehen in der Community

64 Neutral

Über Rosenberg

  • Rang
    Herumtreiber

Letzte Besucher des Profils

1.570 Profilansichten
  1. Es gibt kein indirekt. Jede Frau, die du ansprichst weiß sofort woraus du aus bist. (Ok es gibt ein paar HB5/HB4, die das nicht wissen.) Indirekt hat nur den Zweck der Frau eine plausible Ausrede zu geben, warum sie auf dein Approach eingestiegen ist (Anti-Slut-Defence). Direkt hat den Vorteil keine Zeit mit Frauen zu verschwenden bei denen sowieso nichts laufen würde. Der Nachteil ist, dass dir einige Frauen Direkt als soziale Unbedarftheit auslegen und dich deswegen aussortieren.
  2. Hallo, es kommt nicht oft vor, dass ich Frauen Anfang 40 anspreche, wenn dann bekomme ich jedoch oft unangemessen schroffe Reaktionen. Beispiel 1: Sitzt in der Bahn ein paar Reihen weiter mir zugewandt. Keine IOIs, spiegelt aber mein Verhalten (schließt die Augen nach dem mich versucht habe zu dösen). Nach dem Aussteigen: „Hallo“ Kuckt mich erwartungsvoll an „Ich finde dich sehr sexy“ Schüttelt den Kopf und runzelt dabei die Stirn „Bist du gerade in Eile?“ „Ich will nicht…“ starrt dabei gerade aus „Gut, kein Ding“ Beispiel 2 Kommt mir entgegen ich schaue sie mir sehr genau an. „Entschuldigung, wissen sie wie spät es ist“ Grinst vermitzt, dann aber bestimmt: „Fragen sie das jemand anderes“ „Ähh, okay“ Kennt ihr das? Sollte man in so einer Situation gleich nexten oder ist das einfach als Bitch-Shild zu betrachten? Wie lange sollte ich in so einen Set bleiben? Ich tendiere eher dazu zu schnell zu ejekten.
  3. Wenn es dich interessiert, wie die Frauen so drauf sind, gibt es nur den Weg hinzugehen und sie kennen zu lernen. Bei denen, die gleich weggucken, funktioniert Folgendes sehr gut: Nachdem sie weg gekuckt hat schaust du sie weiter an. In der Regel schauen sie wieder nach ein bis zwei Sekunden wieder her und halten den Blickkontakt länger und auf sinnlicher Art.
  4. Stimmt zu Afc Zeiten hatte ich schon die These aufgestellt das IoIs Kontraindikatoren sind, weil fast nur vergebene Frauen IoIs senden.
  5. Wie du schon schreibst ein gesundes Gehirn sollte keine Oneitis entwickeln, dennoch ist Oneitis extrem verbreitet. So verbreitet, dass die meisten Menschen Liebe gar nicht ohne Oneitis kennen. Offenbar ist ein gesundes Gehirn eine seltene Sache. Nicht umsonst heißt es, dass jeder sein Päckchen zu tragen hat. Was den meisten Menschen zu einem gesunden Geist fehlt, ist die die Selbstwirksamkeit bezüglich diesem Mann und Frau Ding. Selbstwirksamkeit ist die Überzeugung, dass man die Kompetenz besitzt oder erwerben kann, um seine Ziele zu erreichen. Den meisten Menschen geht im Zwischengeschlechtlichen die Selbstwirksamkeit ab. Sie glauben also, dass es außerhalb ihrer Kontrolle liegt, das zu bekommen was sie vom anderen Geschlecht erwarten. Sie hoffen auf den Zufall, glauben an Schicksal oder geben die Kontrolle an eine bestimmte Person, das Objekt der Begierde ab. Mangelnde Selbstwirksamkeit führt zu Oneitis, weil dann unser Begehen dort haften bleibt, wo wir uns unbewusst die größten Chancen ausmalen. Auch wenn wir rational wissen, dass wir bessere Chancen bei einem Neuanfang bei einer Frau hätten, die wir jetzt noch nicht kennen, aufgrund unserer fehlenden Selbstwirksamkeit glauben wir nicht daran. Hinzukommt das uns Oneitis die Möglichkeit gibt uns einen kleinen Dopamin-Kick zu geben. Wir malen uns aus wie schön es mit unserer Oneitis wäre, wenn sie endlich… und schon haben wir den Kick. Der Kick ist umso stärker, je abhängiger wir von unserem OdB sind und je mehr wir uns unser OdB beschönigen. Darum kommen wir so schwer von Oneitis los und darum haben wir das Gefühl uns durch Abhängigkeit und Beschönigungen zu belohnen. Haben wir eine hohe Selbstwirksamkeit sind wir auf den Kick nicht angewiesen.
  6. Ich kann das absolut nachvollziehen. Techniker und Informatiker müssen analytisch Denken können. Sozialwissenschaftler kommen ohne das aus und für Genderwissenschaftler ist es vorteilhaft nicht zu viele Fragen zu stellen. Back to Topic: Der Titel selbst ist egal, außer bei denen die das in ihrer Checkliste stehen haben. Was aber einen Unterschied macht ist, ob du im Umgang mit andern Menschen ähnlich tickst, wie dein HB und das korreliert mit dem Bildungsabschluss. Sehr erfahrene Verführer sollten mit der Zeit zum sozialen Chamäleon werden und mit allen Menschen gleichermaßen zurechtkommen und dann ist es wirklich total egal. Ich sehe das an meinen Dates, 20% nicht-Akademiker, 40% Studenten, 40% mit Uniabschluss. Da die Dates alle vom Streeten kommen sollte das eher dem Bevölkerungsschnitt entsprechen. Also entweder screene ich selbst die nicht-Akademikerinnen raus oder die HBs screenen mich. Andersherum habe ich schon den Eindruck, dass man als Akademiker bei nicht-Akademikerinnen Eindruck macht, sowohl positiv als auch negativ.
  7. Ich finde deinen Kommentar ausgezeichnet. Aber den Satz habe ich nicht verstanden. Soll das heißen das im PU-Forum zum Next geraten wird, damit die TEs mehr Erfahrung sammeln? Ist also eine Beziehung ein Versagen beim Sammeln von Erfahrung.
  8. Also zusammengefasst: Sie ist mit ihrer Sexualität nicht 100% im Reinen und lebt ihre Unsicherheit durch regelmäßige Shittest aus. Kann man sich geben, muss man aber nicht.
  9. Ich sehe, dass so das Bauchgefühl Interesse zu erkennen sollte bei fast jedem vorhanden sein. Die Durchschnittstypen achten jedoch nicht auf ihr Bauchgefühl und haben kein Vertrauen in ihres. Ich halte es daher auch für zweitranging IOIs auswendig zu lernen. Wichtiger ist es einen guten Zugang zu seinem Bauchgefühl zu entwickeln. Wenn man das erreicht hat, kann man IOIs seht leicht autodidaktisch lernen. Man sieht die Moves der Frauen und weiß welches Gefühl man dabei hat. Dadurch weiß man den die Moves zu deuten, wenn das entsprechene Gefühl fehlt z.B. wenn die Frau zuweit vom Beuteschema abweicht.
  10. Hi Awesomeville, danke für den Feedback. Ja, das ich ihr das Gefühl gegeben habe schon die 20ste zu sein, ist meine Hauptsorge. Andererseits habe ich in der Vergangenheit dadurch dass mich verstellt und meine Sexualität verleugnet habe unendlich viel verloren. Ich will nichts mehr in die Richtung machen, wenn es nicht unbedingt notwendig ist und nicht zu dem zu stehen was ich da tue geht für mich in die Richtung. Mal sehen ob ich es freundlicher verpacken kann oder ganz verschweigen muss. Ich glaube du hast bezüglich Instant Dates LBs. Wenn es zeitlich nicht passt, kann ich immernoch ihre Nummer holen. 2015 hatte ich mal eine Woche lang eine 1:10 Quote Instants Dates zu Approaches. Das sollte ungefähr die gleiche Quote sein, die sich ergibt, wenn man Phone Game zwischen dazwischen schiebt.
  11. Liebe Comunity, nachdem ich den Thread lange nicht mehr weitergeführt habe mal wieder ein Update. Vor Weinachten habe ich nichts mehr viel auf die Reihe bekommen und bin praktisch sofort aus jedem Set geflogen. Bin nicht in den Richtigen State gekommen und hatte Probleme richtig zu screenen. Ich habe die Erfahrung machen müssen, dass im Winter die meisten HBs zu dick eingepackt sind, als das man vor dem Approach sagen könnte welche einem gefallen. Daher habe ich mein Vorgehen geändert und spreche die Frauen die ich nicht einordnen kann indirekt an. Mein Plan für die nächsten Monate ist, jede Woche mindestens ein Set zu machen und jede Woche etwas zu tun, das ich in der Form noch nicht gemacht habe. Ein niedriges Ziel, aber das wichtigste für mich ist es zunächst Kontinuität zu bekommen. Nach Silvester war ich für ein paar Tage in Köln, um an ein paar Tagen am Stück an meinen Fähigkeiten zu arbeiten. Meine Erlebnisse dort editiere ich gleich hier her. Feedback für gestern hat aber erstmal mehr Dringlichkeit. Erstes Mal Steeten im Neuen Jahr Tagesziel: Nach direkt möglichst lange im Set bleiben. Erster Excuse: Sitzt mir in der Bahn schräg gegenüber auf der anderen Seite des Gangs. Mit und ihr gegenüber sitzen im jeweiligen Vierer noch je ein anderer Dude. Vom Gesicht eher unauffällig, nachdem sie ihre Jacke aufgeknöpft hat fällt mir jedoch ihr großartiger Körper auf. Ich schau auf ihre Brüste, schau auf ihr Gesicht, sie bleibt in ihrem Kindel vertieft. Ich wiederhole das noch ein paar Mal, aber sie schaut nie auf. Nach einiger Zeit fängt sie an mit den Schnürsenkeln ihres Pullovers zu spielen und die Beine anzuspannen. Liegt es an mir? Liegt es an dem Buch? Um sie jetzt anzusprechen habe ich zu viel Publikum. Ich beschieße sie nach dem Aussteigen auf dem Bahnsteig anzusprechen. Pech, sie steigt eine Station vor mir aus. Ich ändere meine Pläne und folge ihr, auf dem Bahnsteig ist es eng und gedrängt. Ich folge ihr weiter bis sie vom Bahnsteig runter ist. Zeit sie anzusprechen. Auf einmal komme ich mir ganz schön creepy vor und gehe an ihr vorbei. Nächstes Mal werde ich nicht so lange warten. Ein Indirekt, der auch vor Publikum möglich ist, ist besser als ein Direkt zu dem es nicht kommt. Der Approach Sie fällt mir in einem Park auf den Weg in die Stadt zurück auf. Eine der Frauen, die sowohl auf der Sympathie- als auch auf der Attraktivitätsskala so hoch punktet, dass ich nicht darüber nachdenke, ich approache sie einfach. „Hi, ich muss dir ein Kompliment machen. Ich finde dich super süß.“ „Vielen Dank. Dass ist wirklich sehr nett.“ (Fängt schon mal positiv an, die Undankbarkeit mancher Frauen frustriert mich zunehmend.) „Wohnst du hier in STADT“ sie bejaht. „Was gefällt dir an STADT am besten.“ (Versuche sie zu einem Invest zu bewegen) „Kann ich dir leider nicht sagen. Ich studiere Veterinärmedizin und bekomme von STADT nicht so viel mit.“ Ich greife das Thema auf um den comfort zu vertiefen, cold read das Veterinärmedizin ein Kindheitstraum von ihr war und dass sie in einem Elternhaus mit vielen Tieren aufgewachsen ist. Sie reitet. Sie recht bald: „Wie lange bleibst du in STADT“ Sie dachte ich wäre nur für wenige Tag hier. Und nun die Stelle an der ich euer Feedback am meisten benötige. „Und was machst du in STADT“ „Ich versuche meine Pick-Up line zu verbessern.“ „Äh, Bitte?“ (Nehme Mal an das war das "hat der das wicklich gesagt"-bitte, das einem nach direkt Openern öfters begegnet) „Ich versuche meine Pick-Up line zu verbessern.“ „Auch nicht schlecht.“ Dann mache ich weiter mit Smal Talk. (Im Rückblick bin ich mir recht sicher, dass ich es hier verkackt habe. Siehe weiterer Verlauf. Edit: Kann ich das bringen ohne das es als DLV oder neg aufgefasst wird?) Sie schließlich „Ich möchte nicht fies sein. Ich muss gleich nach linke, mir etwas Essen besorgen. Zur Not findet man sich auf Facebook.“ „Ok, wie heißt du“ (Hier habe ich die Führung abgeben. Nächstes Mal die Nummer einfordern.) Namentauch. „Es sollte nicht so fies sein.“ Habe ich in dem Moment gar nicht gerafft und ich Idiot dachte im ersten Moment sogar, dass das ein Facebook close war. Erst im Rückblick ist mir klar geworden, dass das ein verpackter Korb ist. Nichtsdesotrotz wenn ich sie finde schreibe ich sie heute Abend an. Mir ist klar dass ich bei der Attraktion eher im Negativen Anfange, aber ich verliere ja nichts dabei, wenn ich es versuche. Weitere Approaches habe ich an dem Tag nicht probiert. Mir war klar, dass es an dem Tag unwahrscheinlich war, dass ich einer begegne, die ich ähnlich interessant finde und bei der es ähnlich gut läuft (war natürlich eine Fehleinschätzung, dass es nicht gut gelaufen ist, ist mir erst auf dem Rückweg klar geworden.) Tagesziel erfüllt. Um meine Game Struktur zu verbessern ist die nächste Frage wenn ich am besten versuche ein Instant Date zu pullen. In dem Set vermute ich, das der richtige Punkt der war, nachdem sie mich gefragt hat was ich tue. In gewisser Hinsicht war das der SOI, dem der Pull hätte folgen müssen, immerhin hat sie mich an der Stelle qualifiziert. Verkackt habe ich wohl, weil ich an der Stelle nicht gepullt habe. Das oder ich war insgesamt zu langweilig. Eure Einschätzung? Immerhin so langsam ist zwischen dem was ich mache und Pick-Up eine gewisse Ähnlichkeit zu erkennen, aber ich habe noch einen weiten Weg vor mir. Der nächste Sticking Point ist, jeden Approach mit einem Close versuch abzuschließen.
  12. Es sind eigentlich zwei Arten von Posts bei denen Next empfohlen wird. Die erste ist, das der TE schreibt, dass es nicht weiter geht und eigentlich klar ist, dass er eigentlich gekorbt wurde. Er braucht dann noch einen der ihm aus dem Frauischen übersetzt, dass er gekorbt wurde. In der zweite Art schreibt der TE sinngemäß: die Frau tut mir nicht gut, wie kann ich bei ihr landen. Auch hier braucht er jemanden, der den Fehler findet. In beiden Situationen wäre es grundverkehrt etwas anderes als Next zu empfehlen. Ein gesundes Selbstwertgefühl entspringt einem guten Kontakt zu Realität und nicht indem man mit Illusionen seine Bewusstheit betäubt. Daher ist es hilfreicher den TEs zu Next zu raten als ihre "positive Überzeugung, attraktiv zu sein für die betreffende Frau" zu stärken.
  13. Halte dir in so Situationen immer Alternativen warm. Das geht oft mit wochenlangem Ködern und Warten einher, der einen auf Dauer das Hirn stärker fickt als man es im ersten Moment merkt.
  14. Um nocheinmal in die gleiche Kerbe wie Firster zu hauen: Bevor du dich daran machst nach sexueller Erfüllung zu suchen, hast du an anderen Baustellen zu arbeiten: Eigenverantwortung und Zielorientiertheit. Das Buch „Sie sechs Säulen des Selbstwertgefühls“ von Nathaniel Branden bieten einen sehr guten Leitfaden, wie du bei diesen Themen Fortschritte machen kannst. Lies das Buch, zieh die entsprechende Programme durch und in einem halben Jahr wirst du wahrscheinlich deutlich anders über deine Situation denken. Ich weiß nicht wie sehr es dir bewusst ist, aber mit der Entscheidung auf einen bestimmten Wohnort hast du dir einiges verbaut. Nach dem was du schreibst hättest du einen für dich erfüllenderen und vermutlich auch besser bezahlten Job bekommen können, wenn du dich nicht auf eine bestimmt Gegend festgelegt hättest. Ich habe nicht den Eindruck, dass deine Beziehung zu deiner Frau dir dieses Opfer wert war. Möglicherweise kommen auch daher deine Ressentiments gegen deine Frau.
  15. Im Prinzip würden solche Frauen schon in mein Beuteschema passen. Allerdings würde ich sie so gut wie nie ansprechen. Zunächst aus dem Grund den Swashbuckler genannt hat, dass sie nicht so aussieht als wäre sie gerade offen für einen Flirt. Dann daher, dass man Frauen die viel von ihren Gesicht verhüllen kaum einschätzen kann. Du weißt nicht wie attraktiv ist sind, ob sie eine sympathische Ausstrahlung haben und oft noch nicht einmal wie alt sie sind und damit fallen sie durch das Raster.