Dandy Brandy

Member
  • Inhalte

    325
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     450

Ansehen in der Community

405 Bereichernd

Über Dandy Brandy

  • Rang
    Routiniert

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Interessen
    Bukowski, Kästner, Earl of Rochester, Echtes Essen und guten Alkohol, Schreiben, Lomographie, Ableton, Kunst im Speziellen.
    Menschen. Geschichte. Geschichten.

Letzte Besucher des Profils

1.487 Profilansichten
  1. Die Haare sind speziell. Wäre mir jetzt egal im Bekanntenkreis, vor allem wenn der Typ dahinter die Frisur mit Freude und Selbstverständlichkeit trägt. Aber ich kenne auch keine Banker und halte mich nur äußerst selten an Orten auf, an denen man sich jetzt stören würde. Naja, Kunst und Musikleute halt vor allem. Wenn du authentisch bist und nicht doof, dann passt da vieles. Ich würde jetzt aber auch nie an solchen „normalen“ Mainstreamorten fischen gehen. Und nicht jeder, der in einer „Szene“ lebt ist deshalb ein LSE Mensch. Obwohl…. Ich kenne doch viele, die einiges zu bewältigen hatten im Leben und das auch aktiv gemacht haben. Sind interessante Menschen. Berserker, wenn du interessant bist, und das könnte ja durchaus sein, dann suche in deinen Interessengebieten. Und setze mal die Äußerlichen Merkmale runter, wenn das möglich ist. Alleine dein Street Fighter Vergleich….. Geh auf eine Convention, Gamescom…. Als Guile. Dann noch witzig sein ohne zu beleidigen, dich selbst ernst und gleichzeitig nicht ernst nehmen. Dann triffst du vielleicht Chun Li. Und screene nicht immer auf schnellen Sex, Hauptsache sie sieht geil aus. Ich meine du fickst immer mal wieder, warum nicht selbst aussortieren. Im Zweifelsfall wird die optische 6 die du dann triffst irgendwann zu einer 8. Wenn die Orte und die Arten wie du Frauen kennenlernst mit denen du Sex hast keine zufriedenstellenden Ergebnisse bringen, dann ändere daran etwas. Und passe es an dich an, wenn du dich so behalten willst wie du bist. …… Ein letzter Satz. Sex lässt sich leichter lernen, wie eine Beziehung zu führen. Je älter du wirst ohne Erfahrung in dem Bereich, desto schwieriger wird es. Zum einen überhaupt jemanden passendes zu finden und zum anderen diesen dann auch zu halten. Ein… „Ich lebe mich erstmal aus, verlängere die Adoleszenz bis Ende dreißig und werde dann sesshaft“ funktioniert sehr selten. Denn man ändert Lebensmuster nicht unbedingt leichter mit dem Alter. Und Sex lässt sich immer leichter nachholen wie eine lange Beziehung.
  2. Ich kenne da auch so ein paar Jungs mit ähnlichen Problemen. Sehen gut aus, also von wegen Muskeln und so. Fahren c+f ohne Ende, schnelle Berührungen, immer direkt auf Lay. Und das eigentlich immer wenn sie unterwegs sind. Mädels gibt es genug, aber eben nie für lange. Warum? Nun, LSE sind die Mädels glaub ich nicht unbedingt, aber die Art wie die Jungs spielen ist so offensichtlich auf Sex und Körper aus, dass Gedanken an ein Mehr von Anfang an gar nicht in Frage kommen. Und die Mädels nutzen die Jungs dann gerne mal zum Spielen, aber eben nicht für was Ernstes. Das Dumme ist nur, dass ich da einige Gespräche hatte, warum es nie richtig klappt. Und ich habe auch eine Weile gebraucht um da die Muster zu erkennen. Aber nach einigen Beobachtungen viel mir auf, dass eben sehr stark die Attraktivität gepusht wurde, und wenig Interesse an der Frau hinter dem Körper rüberkam. Fehlender Komfort sozusagen. Freche Sprüche, aber wenig Substanz. Party aber keine Visionen. Gibt es ja auch bei Männern. Zum ficken reicht`s, aber eben nicht mehr. Und da ist ein guter Körper natürlich immens von Vorteil. Für eine Beziehung braucht es aber sehr viel mehr. Da muss der Mann neugierig machen. Was Frau mit dem alles erleben kann (und damit meine ich nicht den Sex, der gehört dazu ist aber eben nur ein Teil). Gibt Menschen die sind so spannend, die will man wieder und wieder sehen, um zu sehen wie`s weitergeht. Gäbe jetzt noch viel, aber meine Pause ist vorbei. Trotzdem viel Spaß inner Sonne.
  3. Hier stehen schon richtig tolle Sachen. Wer das Forum nicht kennt und nur die Beiträge hier liest kann schon eine Menge lernen. Wenn man es erkennen und zulassen kann. Larry, mir ging es in deinem Alter genauso. Musste sogar bis 29 warten. Richtig gut wurde es aber erst mit 34. Ich steckte in ähnlichen Gedankenbildern wie du. Und leider ist die Befreiung daraus wirklich schwer. Zumindest solange man drin ist. Interessanterweise gibt es dann irgendwann den Punkt, da kann man sich gar nicht mehr vorstellen zu den alten schlechten Denkmustern zurückzukehren. Ist dann so wie Fahrrad fahren. Was mir damals geholfen hat (da kannte ich das Forum auch noch nicht), war die Entscheidung, wirklich alles zu riskieren, alles verlieren zu können. (Außer meinen Brot und Butter Job). Ich sagte mir, ich mache jetzt nur noch das was ich will. Folge dem Impuls. Entschuldige mich nicht dafür. Und dann passierte etwas Interessantes. Ich hatte Angst, ich würde mich so verhalten wie es Menschen machen mit denen ich nichts zu tun haben wollte. Interessanterweise war es aber nicht so. Denn ein solches Verhalten schlummerte nicht in mir, es mußte folglich auch nicht raus. Ich hatte Angst etwas zu sein, was ich nie war und nie werden würde. Stattdessen wurde ich ehrlich. Greifbar. Für andere und für mich. Ich verlor einige Menschen durch die neue Direktheit, aber ich gewann viele dazu. Und ganz viele blieben und wunderten sich nur, was mit mir passierte. Und fanden das Spannend. Und wer mich in den letzten Jahren kennengelernt hat, käme nie auf die Idee, dass ich früher dieses seltsame krumme Fragezeichen am Ende der Straße war. ….. Larry, vielleicht hilft diese Perspektive etwas. Ist gerade eine gute Zeit was Neues zu machen. Probiers doch am Samstag in einer Nachbarstadt in der du selten bist. Besuche eine unbekannte Parkanlage. Genieß ein Weizen in einem schönen Biergarten. Such irgendein Open Air und guck dir einfach die Leute und die Stimmung an. Musst gar nicht den Fokus auf Mädels setzen. Aber wenn dich dann eins anquatscht, dann schau einfach wie weit du gehen kannst. Dein Menschenverstand wird dich schon davor schützen die falschen Tussen anzuquatschen, die mit dem Teilchenhändler zusammen sind. Viel Spaß
  4. Manchmal, wenn mir langweilig ist und die Arbeit gerade nervt, dann denke ich darüber nach, einfach mal einen Zweitaccount mit einer witzigen Frage zu starten, um zu sehen was passiert. Bin dann aber immer zu faul oder denke mir es wäre zu offensichtlich. Aber weil die Kollegen hier ein Paar gute Lacher eingebracht haben, füttere ich gerne denn Clickzähler. Ach ja, die Pfütze ist toll. Danke.
  5. Dandy Brandy

    Bart gegen Babyface

    Hendricks`s Gin, Zigaretten und eine E Gitarre mit vielen Verzerrern, Echo und Hall. Dann ist der Bart egal. Wobei ich ja ein leidenschaftlicher Schnautzträger bin. Ist aber sehr Typ abhängig. Ich finde ja viele Vollbartträger oft sehr unmännlich. Denn ob unter ein dem Bart mit Anfang dreissig ein Mann oder ein Bub steckt sehe ich halt doch meistens. Ansonsten freu dich. Ging mir genauso damals. Heute mit ü40 freue ich mich dass ich jünger geschätzt werde.
  6. Ich sehe ja die Brüste immer im Kontext mit dem ganzen Menschen (also dem Körper). Minititten und ein Riesenarsch sehen doof aus. Große Glocken und ein kleiner Hintern auch. Also bei einer Frau die eine sehr ausgeprägte Birnenfigur hat könnte eine OP schon Sinn machen. Genauso bei dem zierlichen Körper der stehts nach vorne zu fallen droht. Wenn es extreme Schläuche sind kann da auch durchaus drüber nachgedacht werden. Aber oft finde ich es sehr sinnlos. Im Zweifel würde ich eher nette Wäsche und Korsagen (schreibt man das so???) ins Spiel bringen. ....... Und um noch einen kleinen Twist einzubauen. Was haltet ihr in dem Kontext von Vaginal OPs und Anal Bleaching?
  7. Dandy Brandy

    LTR = KRIEG

    Gibt hier im Forum genügend Beispiele, wo tolle Antworten und verschiedene Blickwinkel dem eigentlichen Fragesteller keine Erkenntnisse bringen (warum auch immer). Trotzdem gibt es für die stillen wie auch aktiven Mitleser oft den ein oder anderen Erkenntnisgewinn. Besonders dann wenn der Fragesteller noch sehr frisch im Forum angemeldet ist und konsequent auf einen Lern oder Aha Effekt verzichtet. Das spornt ja manchmal dazu an, das Thema noch ausgiebiger und umfassender zu erörtern. Und bezüglich der eigentlichen Frage und dem Thema hier. Wollt ihr heiraten? In fünf Jahren noch zusammen sein? Ein Haus am See kaufen? Wie gut kennen sich die jeweiligen Familien und ihre Anhängsel, denn die können nach drei Jahren einen großen Einfluss auf Entscheidungen haben. Ist der Sex wenigstens herausragend? Habt ihr Hobbys? auch welche die ihr alleine verfolgt. Was sind eure positiven Leidenschaften? Städtereisen z.b. Oder Dubsteppartys? Wie seit ihr als Verbund im Vergleich zur Welt da draußen?.. Gäbe jetzt noch viele Fragen. Reicht aber für den Anfang.
  8. Warum keine 28 Jährige? Warum niemand aus der Musikszene? Meinste Dubstep oder Grime? Minimal und DnB ist ja schon ne alte Sache, auch wenn da viele junge Leute sind. Oder ist es der harte neue Gabbastyle (dessen Namen ich vergessen habe) Diese lustige langsame Kodeinmusik? EDM wohl eher nicht, dass ist ja schon Mainstream. Nun gut, bei so Bambipreisgangstarappern wäre ich als 40 Jährige Frau auch etwas irritiert.. Ansonsten bist du vielleicht im falschen Umfeld am suchen. Ich kenn einen ganzen Satz an Milfs die zweimal im Monat auf irgendeiner Schrebergartenunderground Party feiern gehen. Und die wären auch bei etwas exotischerer Musik noch dabei. Ich mein, kennste H.Gicht? Gibt sogar Frauen die das zwischendurch mal abfeiern können. Ansonsten isses doch cool. Herbie Hancock hat auch nicht aufgehört. Die alten Heeren aus Detroit legen immer noch auf und gehen ab. Selbst der Baba Väth macht ja noch mit. Ich bin echt neugierig welche Musik es den ist. Also ausser den Bambirappern.
  9. Ist vielleicht ein wenig offtopic: Mich erinnert diese HB8 + Nummer immer an Wertungen auf Videospielportalen. Wenn der neue Tripple A Titel „nur“ 75% holt, dann ist er ja schon scheiße. Obwohls ja eigentlich eine gute Wertung ist. Eine Wertung für ein Game von 55% ist schon die Gurke des Jahres, dabei wäre es ja nur Durchschnitt. Dazu kommt ja auch, dass es sowas wie „objektiv“ sein soll. Dabei würde ich einen “ EA Egoshooter“ auch nicht spielen, wenn er 90% bekommt. Passend dazu gab es mal ein Spiel „Deadly Premonition“ das wurde echt übel verissen. Ich fand es aber herrlich, auch wenns Scheiße aussah und bockig war. Dafür war es so super David Lynch. Ich finde auch den KillerAutoreifenFilm „Rubber“ genial. Finden fast alle doof bis unerträglich. Gibt halt Menschen die Sparten toll finden, die Anderssein lockt. So gibt es auch Mädels, die vielleicht von außen keine Blockbuster sind, aber dafür im Speziellen so großartig, dass man sie „trotzdem“ anziehend findet. Ist das Gleiche wie der dicke Bassist von der BlackMetalBand, der für das entsprechende Mädel einfach nur heiß ist. Und nun zurück zum Thema und dem Mädel um dass es hier geht. Wenn sie für die meisten als 1-3 durchgeht, wird sie wohl weniger angeflirtet. Kannste testen, vielleicht freut sie sich ja. Ansonsten versuche herauszufinden was sie für dich spannend macht. Und das artikulierst du dann.
  10. Warum kein Dreier mit dem Ehemann zusammen? Gemeinsam Feiern, anfreunden, Hausfreund sein?
  11. BACK ON TOPIC Bin auch schon ein alter Sack mit meinen 42 Jahren. Körperlich nicht mehr so ganz fit, optisch auf der Arbeit eine 5, wenn ich charmant lächle eine 6,5. Wenn ich aber meine Tweed Jackets mit den Budapester Schuhen trage, frisch vom Frisör komme und meine Zigaretten in einer Mahagonispitze stecken. Und dann auch noch am richtigen Event bin und gerade eine angeregte Diskussion über das Leben führe. Dann bin ich schnell mal eine 8. Oder ich habe einen Auftritt und die Leute tanzen. Wundern sich was ich aus meinen kleinen Geräten heraushole. Ich Probs von den Jungs bekomme. Dann bin ich auch schnell eine 7 bis 8. Wenn ich zum Essen einlade und das Menü in einem Restaurant nur schwer in diese Qualität zu bekommen ist (falls es das überhaupt gibt) und ich mit Leidenschaft alle Details des Kochens zelebriere. Dann bin ich schnell eine 7 oder 8. Wenn ich dann irgendwann anfange von meinem Leben zu erzählen, meinen Erlebnissen, wie ich aus bescheidenen körperlichen und psychischen Voraussetzungen der Mensch werden konnte der ich heute bin. Wenn der Funke der Faszination und Leidenschaft für die Dinge die ich schätze und lebe aufleuchtet. Dann bin ich manchmal sogar eine 9. Und dann ist es egal dass ich weniger wie 1,8k netto habe. In einer besseren 1 Zimmergarage im Hinterhof lebe. Einer „Wohnung“ wo bei 5 Gästen Schluss ist und mit einer 2 qm Küche. Steht sogar noch mein Studioequipment rum. Aber das Bett ist groß. Tja. Mit über 40 kann das Leben toll sein, wenn Mann das Leben führt, dass er führen möchte. Wenn Mann auf ein Leben zurückblicken kann und auch noch Ideen für die Zukunft hat. Und wer bis 40 kein Leben hatte? Kann ja heute mit anfangen. Kann man dann jede Frau kriegen? Nein. Aber das Alter spielt (zumindest für Sex) keine große Rolle.
  12. Ich mag die Idee des optimistischen Nihilisten. Ist irgendetwas von dem, was ich tue wichtig? Also so im Sinne wie für immer oder so. Wenn ich mich richtig anstrenge, dann kennt man mich vielleicht noch in 5000 Jahren. Der Pharao in der Pyramide ist ja bekannt. Aber den Architekten kennen schon weniger und der coole Typ, der das Brotbier am Abend verteilt hat, den kennt heut keine Sau mehr. Und in 100 000 Jahren. Kennt dann noch einer den Pharao. Die Wahrscheinlichkeit sinkt. In 1 Million Jahren. Bis dahin ist selbst Mount Rushmore nur noch schwer zu erkennen. Und Berühmte Menschen. Tja, wer kennt schon wie viele der letzten 5000 Jahre. Bei der Ansammlung von Berühmtheiten innerhalb einer Million Jahre, da fällt schonmal was weg. Falls die Daten überhaupt so lange halten. Jetzt sind eine Million Jahre sicher lang. Und so lange eine Berühmtheit sein hat was von Unsterblichkeit. Aber mal ehrlich. Kosmologisch ist das halt echt nichts. Andromeda ist ein Stückchen näher, aber sonst.. Irgendwann wird die Expansion des Universums ohnehin dafür sorgen, dass wir im Dunkeln sitzen, weil das Licht der Sterne zu weit weg ist. Aber dann ist unsere Sonne auch schon fort. Also… Alles ist sinnlos. Dem Universum sind wir egal. Für die Gravitationskräfte der Erde ist es unerheblich, ob da intelligente Wesen drauf hocken. Das Universum weiß auch nicht das wir da sind. Wofür also machen wir etwas? Für andere? Für die Gesellschaft? Wie weit lassen wir uns von fremden Zielen überzeugen sie zu unseren zu machen? Warum kaufen wir Dinge, warum konsumieren wir Dinge. Wieviele Jahre sind genug? Wann ist es genug? Gibt es genug für mich? Kann ich heute schon genug haben und mich freuen wenn ich morgen genauso viel genug habe? Kann ich morgen auch mal mit weniger zufrieden sein, weil ich gestern so viel hatte? Vor dem Hintergrund der universellen Sinnlosigkeit, kann ich meinen eigenen Sinn schaffen. Kann mir Sinn geben. Und ich bin neugierig. Ich freue mich über Wissen. Ich finde die Menschheit sehr spannend, ihre Geschichte, ihr Wesen. Und ich bin Teil davon, kann reflektiert interagieren. Leiden und genießen. Aber anstatt meinen Nihilismus im Negativen wirken zu lassen, sehe dich das Positive. In Teilen verbessere ich die Welt. Zumindest die unmittelbare und zeitlich nahe. Es gibt einige Menschen die mögen mich und einige Menschen mag ich. Und die Schnittmenge ist groß, der Rest außen vor. Bewußte Wahl würde ich sagen. Wie kommt man da hin? Dauert lange. Ist schwierig. Und ich weiß das ich es nie zu 100% schaffen werde. Aber am Ende ist auch das egal. Und das meine ich positiv.
  13. Ich nehme immer mein altes Handy raus und tue so, als ob ich telefoniere. Also bei Leuten die ich nicht sprechen will. Je nachdem schaue ich stier in die Gegend dabei, wirke fern. Kenne ich die Leute besser und die sozialen Gepflogenheiten erwarten einen Smalltalk, aber ich hab keine Zeit/ Lust/ wasauchimmer auf ein Gespräch, dann nehme ich das Handy, sage aber noch kurz „Hi“ beim vorbei gehen. Die Straßenseite wechsele ich nachts, abhängig von der Gegend und den Passanten. Jetzt bin ich zwar ein Typ, aber ich gehe auch Gesprächen aus dem Weg. Und andere machen dass auch. Ist auch nicht böse gemeint. Halt nur keine Lust, kein Interesse und keine Zeit. P.S: Und an alle cats hier, Danke fürs Beschreiben der weiblichen Probleme auf eine doch Männerdominierten Seite. Erklärt viel, vor allem für Männer die diese Sicht eher nicht so kennen.
  14. Mhmmm. Wie soll ich das Ganze in Worte fassen. Rückblickend gesehen gab es Situationen in meinem Leben, da hatte das Zitat seine Gültigkeit. Ist aber von außen oder mit zeitlichem Abstand erheblich leichter zu erkennen. Klar, ein „Ich bin mir unser nicht mehr sicher“ ist mindestens eine dicke Warnung, kann aber auch schon der Anfang vom Ende sein. Ein „Meine Gefühle haben sich verändert bzw. ich weiß nicht ob ich dich noch liebe“ und ähnliches ist natürlich die Einleitung zur Trennung. Aber oft gehen Lebenswege und Vorstellung mit der Zeit zu weit auseinander und dann ist eine Unsicherheit verständlich. Geht es um substantielle Fragen wie Kinder, dann helfen keine Kompromisse. Leider werden aus Ängsten und auch aus gesellschaftlichen Erwartungshaltungen dann oft nicht die richtigen Konsequenzen gezogen. Andere Lebensaspekte können durchaus zu Kompromissen führen, z.B. Regelungen der gemeinsamen Zeit und der eigenen „Alleine“ Zeit. Wenn das Paolo Zitat hier im Forum eingebracht wird, dann ist meist schon viel schief gelaufen, zumindest nach den Angaben des Threaterstellers. Vermutlich passt es dann auch. Die richtige Intervention, die Chance hätte dagegen viel früher stattfinden müssen, der Betablocker von Herzdame ist da ein Beispiel. Leider lesen den viele erst wenn es zu spät ist. Ich empfand ihn als sehr hilfreich, um zu verstehen, was an meiner letzten langen Beziehung (unter anderem) schief lief und er zeigt gut auf, wie es gar nicht dazu kommt. Ob Pickup (also für mich dieses Forum hier) bei Beziehungsfragen hilfreich ist? Ich habe hier schon einiges für mich reflektieren können. Und die wichtigste Lektion ist, sich selbst treu zu sein. Sein eigenes Leben zu haben. Und dass das an erster Stelle stehen muss. Aber wer nicht nur von Blume zu Blume fliegen will, muss auch andere an dem eigenen Leben teilhaben lassen und am Leben anderer teilhaben. Und da die Waage zu finden, die richtige Dosierung bedarf Reflektion und Zeit. Wer da zu früh nach dem Paolo Zitat handelt kann auch oft alleine dastehen. Wer aber sein eigenes Ich zunehmend verkleinert, der wird scheitern. Ach, und ganz wichtig. Wenn man selbst „gut“ in der Beziehung lebt, der Partner aber zunehmend in die Betaisierung rutscht, dann kann da auch früh interveniert werden. Denn sonst ist man selbst vielleicht der, der sagt „Ich weiß nicht mehr richtig/ etc/ etc.“
  15. Naja, das mit dem Druck aufbauen ist ja schon hilfreich. Aber nicht zuviel, sonst schießt Mann schnell über das Ziel hinaus. Interessanterweise ist mein Orgasmus oft diametral zur Spermamenge. Je mehr Sperma, desto weniger Erfüllung. Hat dann eher was von "den Urin auf der Autofahrt lange einhalten müssen und dann pissen können". Wenn es eher schon anstrengend wird, ich also wie beim Sprint am Ende des 10000 Meterlaufs schreiend ins Ziel komme, dann eben eher wenn ich keine Wochenladung Samen mit mir rumschleppe, die unbedingt und sofort raus wollen. Und wild schreiend zum Höhepunkt kommen, vollkommen verschwitzt und fertig, nach Luft schnappen und keinen klaren Satz sagen können finde ich geiler, wie eine besonders große Menge Wichse rauszuhauen. Im Porno hats aber Schauwert.