Dandy Brandy

Member
  • Inhalte

    469
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     1.331

Ansehen in der Community

688 Sehr gut

1 Abonnent

Über Dandy Brandy

  • Rang
    Routiniert

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Interessen
    Bukowski, Kästner, Earl of Rochester, Echtes Essen und guten Alkohol, Schreiben, Lomographie, Ableton, Kunst im Speziellen.
    Menschen. Geschichte. Geschichten.

Letzte Besucher des Profils

2.130 Profilansichten
  1. Melodic Death. Geil. Wieder was gelernt. Ich hör ja auch gerne mal Metal. Besonders wenn´s mal wieder nachts um drei ist, Youtube Party mit Freunden und man schon ein paar Bier zuviel hat. Arme Nachbarn. Merk mir aber irgendwie nie die Namen. Sind Tool eigentlich auch noch im Bereich Metal.? Mochte die immer ganz gerne. Gestern war lustig, da hab ich mir zum Abendessen die rocketbeans Runde zum Thema Metal mit dem Parabellritter angeschaut und hatte danach Lust mal wieder die Helden meiner frühpubertären Phase anzuhören. Also vor allem Halloween und Iron Maiden. Mitte der Achziger aufm Land konnte man damit ja noch Leute erschrecken, aber heute klingt es alles nach 8 Bit und 16 Bit Shooter Mucke. Trotzdem spaßig. Bei mir gings halt Ende der Achziger schnell in Richtung Punk und Hardcore. Gorrila Biscuits fand ich weit verstörender und härter wie der ganze Metal Krams. Und Bandnamen wie Fleischlego auch provozierender. Aber wenn es laut und brachial sein soll, mit Engelstrompeten und stampfenden Orks. Riesige Schwerter und schwarzer Nebel. Dann ist Metal sehr geil. .... Lustig ist es übrigens, das echt viel Metalmusik neuerer Art im Phrygischen Modus komponiert wird. Wird auch gerne die Metallicaskala genannt, weil die die echt oft nutzen.
  2. Hör ich grad besonders gerne bevor ich mich an meine Synths setze.
  3. Wenn es am Anfang schon so kompliziert ist. Leider ist es in jungen Jahren aber eben oft genau so. Man selbst denkt aber, dass es die Richtige wäre. Es würde doch alles passen, wäre da nicht ……. Und dass man das hinbekommen kann. Nein! Sogar hinbekommen muss. Weil sonst wäre es ja nicht richtig. Und Mann muss das hinbekommen. Ich muss das hinbekommen. Und wenn ich alles richtig mache, dann erkennt sie es auch. Und dann wird alles gut. Denn ich sehe, ich spüre, dass SIE so gut zu mir passt. Und ich kann sie doch sicher noch irgendwie dazu bringen, dass sie es auch so sieht. So spürt. Wenn ich alles richtig mache und ihr bei ihren Problemen helfe (die in diesem Alter ja meistens psychologischer Art sind (Geschlechtsunspezifisch)). Und das es so kompliziert ist, ist ja vielleicht eine Prüfung. Und wenn wir die Richtigen sind, dann bestehen wir die Prüfung. Dafür tue ich alles. Im 19 Jahrhundert, zur Blütezeit der Romantik gab`s dazu unzählige Lieder. Z.B. „Horch was kommt von draußen rein“ oder „Wenn alle Brünnlein fließen“. Vom Herrn Goethe wollen wir gar nicht erst reden. (Der hat ja erst mit über 40 im Italienurlaub sein erstes Mal gehabt“. Diese Denkweise ist leider sehr sehr sehr kontraproduktiv. Macht einen nur selbst kaput. Landet man schnell bei einer Oneitis. Eine andere Denkweise hat mir damals geholfen. „Wenn sie die Richtige wäre, dann wäre es einfach. Und nicht kompliziert. Dann wäre man zusammen und gut ist.“ Gerade in der Anfangsphase. Das Forum kann ein paar Tipps dazu geben. Hier im Threat steht auch einiges schon drin. Und da es ja schon zum Sex kam, liegen deine Baustellen auch nicht im „bis dorthin“, sondern im „wie baut darauf man auf“. Wie kommt man in diesen Fluss, dass es einfach weitergeht. Und passt es nicht zieht man weiter. Aber das Wichtigste ist. „Wenn sie die Richtige wäre, dann wäre es einfach. Und nicht kompliziert. Dann wäre man zusammen und gut ist.“
  4. Tippst du vom Smartphone aus? Sind sehr kurze Sätze. Immer ein kurzer Kommentar hier, ein kurzer Kommentar dort. Du antwortest zwar auf fast jeden Kommentar. Aber immer nur kurz. Dazu kommt, dass du immer wieder neue Informationen gibst, die eine Weiterführung des Threats motivieren könnten. Das sorgt schnell für eine ordentliche Anzahl an Kommentaren und hält den Threat oben in der Aufmerksamkeitsliste. Das Doofe daran ist nur, dass dies die typischste Vorgehensweise von Usern mit Trollthreats ist. Ab einem gewissen Punkt kippt das dann aber meistens. Und selbst bei einer ernstgemeinten Intention ergibt sich ein wenig erhellender, geschweige denn hilfreicher Faden zum besprochenen Thema. Alles zerfällt in kleine Teile, alles zerfließt in Unbedeutung. Nur mal so am Rande.
  5. Aktuell habe ich viel Spaß an Pokemon Schild. Sehr entspannt und cute. Auch gerne Cities Skyline. Obwohl ich bisher bei 60 000 Einwohnern immer wieder von vorne angefangen habe. Aber dieses mal krieg ich den Verehr in den Griff. Auch sehr entspannend nach einem anstrengenden Tag. Animal crossing new leaf kommt auch alle paar Tage dran. Abends eine Runde Insekten auf der Insel ist ebenfalls sehr entspannend. Werde ich noch lange bei mir tragen. God Of War habe ich nach einem Drittel abgebrochen. Sieht geil aus und so, ist abends aber doch zu oft zu anstrengend. Und irgendwie macht mir das Kämpfen keine Laune mehr. Dafür habe ich Zero Dawn Horizon durchgespielt. Da machte es mir irgendwie total Spaß. Mochte aber auch das Setting sehr gerne. Anfang des Jahres hab ich Dragon Quest XI durchgespielt. Sehr fein zum Feierabend. Märchenhaft und Lustig. Hab mir vor kurzem Outer World geholt. Gefällt mir ja schon, liegt aber erstmal auf dem pile of shame. Dafür fand ich Links awakening unfassbar gut. und schön. so schön. Könnte ich alle paar Wochen mit meiner Freundin zocken, wenn es mehr Teile gäbe. Breath of the Wild haben wir aber nie entgültig zu Ende gemacht. Kampf gegen Ganon wurde immer wieder verschoben. In GTA V fahre ich manchmal gerne ein bisschen durch die Gegend und hör Musik. Das Spiel selbst ist aber irgendwie nie meins gewesen. Dabei habe ich alle Teile, aber alle nie durchgespielt. Aber immer gerne zur Musik easy durch die Landschaft gecruist. Absolute Tipps von mir, die man vielleicht nicht auf dem Schirm hat sind: Bound, What remains of Edith Finch, Hohokum, Journey, Inside (alle PS4)
  6. Ich hab meine Wohnung so gesucht das ich in einer Großstadt in 5 Minuten zu Fuß zur Arbeit komme. Hab da aber auch nur eine kleine 1 Zimmer Wohnung und keine Ansprüche. Wenn ich regelmäßig länger zur Arbeit fahren müsste, dann immer mit der Bahn und mit meinem 2DS oder der Switch. Wenn ich schon mal wegfahre, dann immer so. Dann ist der Feierabend schon in der Bahn. Scheint hier aber wohl keine Option zu sein.
  7. Ich troll ja nur selten. Aber. Lol. Lautes offensives Lachen. Bin fast vom Stuhl gefallen. Total irre. In Fett mit Unterstrich gemalt. Nur geil. Muss schon wieder lachen. … O.K. Tief einatmen.... Wird wieder.... Gut. Jetzt on Topic. Hi Arnold. Was habt ihr für gemeinsame Projekte? Also Dinge die außerhalb des normalen Alltags sind. Habt ihr gemeinsame Leidenschaften. Ich mein Couch und kuscheln ist ja ganz fein. So Sonntags abends. Aber gibt es da etwas was ihr gemeinsam voran treibt? Z.B. gemeinsam neue Leute kennen lernen, gemeinsam in Vereinen aktiv sein, gemeinsam eine (Sub) Kultur erkunden. Viele Menschen und dementsprechend auch Paare machen oft das Gleiche mit den gleichen Menschen. Führen nette Gespräche, plätschern vor sich hin. Kann ganz gemütlich sein. Bisschen Sport, bisschen Tanzen gehen, mal was Essen gehen (am besten zum Stammitaliener, ist ja so romantisch da). Das sind auch für sich genommen oft ganz feine Abende, aber auf Dauer fehlt etwas. Etwas Neues. Es ist einerseits wichtig, eine Richtung im Leben zu haben und diese sollte der Partner auch kennen (und teilen), andererseits sollte das überraschende nie verschwinden. Ich mein, in meinem Leben kommt ist immer wieder zu einem "Hätte nie gedacht, das ich das mal Erleben werde" Situationen. Verbunden mit einem "Wow, vor einigen Jahren hätte ich nie gedacht, dass ich heute sowas mache." Wenn ihr gemeinsam so etwas hinbekommt, ist viel gewonnen. So. Vielleicht ein bisschen abstrakt, vielleicht aber auch etwas inspirierend. Ich denke, bei euch ist noch alles drin. Du musst aber schon das Ruder für dein Leben in die Hand nehmen und sie einladen mitzufahren. Grüße Dandy Brandy
  8. Wer sich viele Gedanken macht, ist selten spontan. Wägt eher ab als einfach auch mal was Falsches zu sagen. Kenne das noch von mir. Das wirkt dann oft distanziert und eben nicht spielerisch und flirty. Das fiese ist, WENN dann mal was kommt, dann "passt" das nicht zu einem und kommt meist auch so rüber. Die gleiche Aussage wirkt dann beim Natural super und sexy, während man selbst schief angeschaut wird. D.H. oft DENKT man nur es wäre so. Und selbst wenn, etwas verbrannte Erde darf man schon mal zurücklassen. Man sollte halt nicht seinen Lieblingsladen verbrennen, aber sonst? Und zum üben, also zum "überdiestrengeschlagenüben", kann man ja auch erstmal ohne den Hintergedanken "ichmöchteienachhausenehmen" losziehen und einfach mal was doofes sagen und gucken was passiert. Interessanterweise pegelt sich das bei vielen nach recht kurzer Zeit ein und dann kann man mal konkreter bei den Mädels so Zeugs bringen. Dann wirkts auch nicht mehr aufgesetzt.
  9. Meine Antwort ist da immer: Mach was mit Kunst. Musik Instrument (Gitarre), PC oder DJ. Ableton, Logic etc. Malen, Skulpturen, Dinge mit Holz, Blech, Eisen etc. Fotos, also so klassisch Fotokunst, inszenierte Fotographie. Gebäude, szenisches Arbeiten, Collagen mit Photoshop. Dann besuche solche Orte, gerne außerhalb des Mainstreams, besuche Vernissagen, kleine Konzerte, Kunstveranstaltungen, Engagement im Viertel etc. Eine Menge „seltsamer“ Menschen sind auf diese Weise zum Ziel gekommen. Alleine wie viele Frauen von Gitaristen in kleinen Clubs …… Und wenn du glaubst, du hättest keinen Zugang zu diesen komischen Künstlerwelten, schau einfach mal rein. Gehen kann man ja immer noch.
  10. Hab gerade in deinem anderen threat gelesen. Es geht gar nicht um erwünscht sein, es geht darum dass dir hier kaum geholfen werden kann. Im schlimmsten Fall verschlechtert sich deine Situation sogar aufgrund von Kommentaren hier. So wie meine links nicht abweisend gemeint waren, sondern hinweisend, in eine andere Richtung zeigend. Kann aber falsch verstanden werden. Ein blöder Vergleich, aber was besseres fällt mir gerade nicht ein. Wenn ich ein hochseetüchtiges Schiff selber bauen will, dann geh ich nicht in den Yachtclub und suche nach Informationen.
  11. dissoziation-forum.de psychose.forum.com sind definitiv die besseren Orte in deinem Fall. Ich mein, hier im PU Forum ein wenig zu lesen ist ganz interessant, aber die aller aller aller wenigsten hier haben Ahnung von deiner Erkrankung. Es gibt da ganz klar Möglichkeiten,ein halbwegs normales Leben zu führen, auch Freunde und sogar Partnerschaften sind drin. Aber hier kann dir sicher nicht adäquat geholfen werden.
  12. Ich finde unperfekte Menschen tatsächlich viel schöner, wie irgendwelche InstagramInfluencerModelsmitzuvielSchminkeundzuvielPlastik. Trotzdem finde ich, dass es da draußen unglaublich viele hässliche Menschen gibt. Mit einem Einkaufswagen voller Pommes, 30% reduziertes Fleisch, 2 Liter ZuckerLimos und die großen Chipstüten. Dazu zwei Kästen Oettinger und wenn überhaupt was grünes, dann Eisbergsalat mit Sahnedressing. Gibt auch eine Menge, die eine durchaus hübsche Basis durch vollkommen unnötige Modetrends versauen oder sich für ihr Alter vollkommen unangemessen kleiden. Und dann gibt es wieder unglaublich viele schöne Menschen, manchmal nur ein paar Straßen weiter. Da passt es, da wirkt alles stimmig. Es ist entspannt und spannend im Gespräch. Das genaue Gewicht… Ejal. Die Nase was schief, irgendwie süß. Beim Lachen rutscht die Lippe was hoch, aber was haben wir nicht gelacht. Die eine Brust größer wie die andere, hey mehr Abwechslung. Lustigerweise hat all das aber gar nicht so viel damit zu tun, ob die jetzt eine glückliche Beziehung führen oder nicht.
  13. Wenn ich es beruflich könnte würde ich genau wie du schlafen gehen und aufstehen. Wenn ich Urlaub habe, dann geht das genau so. Was ist daran schlimm? Ich mein du verschläfst ja nicht den ganzen Tag und selbst wenn. Ich mein, im Winter schlafe ich gerne mal 9 bis 10 Stunden, wenn es geht. Ich träume aber auch viel und gerne. Im Bett ist es gemütlich und draußen ist es dunkel. Klar, in unserer Gesellschaft ist der 22:30 ins Bett und 06:30 Aufsteher die Norm. Ob man will oder nicht. Wer besonders cool ist kommt mit weniger Schlaf aus. Wenn jemand aber um 01:00 ins Bett geht und um 09:00 aufsteht, kann es schon komisch sein. Dabei schlafen beide genau gleich lange. Und wer immer erst um 03:00 ins Bett geht und erst um 11:00 aufsteht ist mindestens suspekt. Ist doch Blödsinn. Wichtig ist was man in der wachen Zeit macht. Und wenn man da die Dinge nicht hinbekommt, die man eigentlich gerne hinbekommen würde, weil man falsch schläft, ist das doof. Und was genau diese Dinge sind, das ist gar nicht so einfach herauszufinden. Denn oft sind es Dinge, die andere von uns verlangen oder Dinge von denen wir nur glauben, wir müßten sie machen, obwohl es gar nicht wichtig ist. Alleine von einem Wecker geweckt werden zu müssen finde ich doof. Das ist doch ein Alarm, Gefahr. Kein schönes Gefühl beim Aufstehen. Also lieber TE, warum glaubst du, dass du früher schlafen gehen und früher aufstehen musst, wenn es die Arbeit nicht zwingend verlangt?
  14. Also mein kleiner Bauch war teuer. Richtig teuer. Keine Chips, kein Fast Food, keine Süßigkeiten. Nur so richtig gutes Zeugs. Selbstgekocht. Geht ein Großteil meines Geldes für drauf. Und für Dumplings und Ramen und Chashu. Aber Beine und Arsch sind immer noch knackig, wegen der ganzen Lauferei den ganzen Tag. Zudem sehe ich auf jeden Fall besser aus wie zu den Zeiten, in denen ich armutsbedingt einen BMI von 17/18 hatte.
  15. Ist halt so ein OneLiner threat. Für die Mittagspause doch ganz fein. Kenn aber auch Männer die mehrere Kinder mit mehreren Frauen haben. Da hat sich z.B. bei einem, nach eigenen Angaben, ein Mädels während er die Party ausschlief einfach mal so ohne Gummi auf seinen Schwanz gesetzt. Ehrlich, kein Scheiß. Ist sogar ein intelligenter Typ. Und wenn ich bei mir ins Kaufland gehe, dann denke ich auch immer wieder, wie so was möglich ist. Also die Kundschaft. Und das die Kinder haben. Oder Paare sind oder überhaupt Sex haben. Aber gibts wirklich. Sogar richtig oft. MannMannMann.