Dandy Brandy

Member
  • Inhalte

    410
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     971

Alle erstellten Inhalte von Dandy Brandy

  1. Also ich bin ja selber Musiker. Und hab mich seit Anfang der 1990 intensiv mit Musik und auch der Produktion etc beschäftigt. Und ja, es stimmt. Autotune ist das offensichtlichste, liegt aber auch generell an Plugins und Ableton. Gibt so Masteringeffekte, die liegen einfach wegen ihrem Namen (a+++irgendwas) ganz oben im Ordner und funktionieren gut. Werden sehr oft benutzt und klingen entsprechend gleich. Dann sind da so Steigerungseffekte und so Zeugs, hat der gute Aphex Twin früher alles in mühsamer Handarbeit selbst zusammengestellt, geht heute auf Knopfdruck. Lustige Glitches und Cuts, Anfangs der 2000 noch mühsam, heute automatisierbar. Natürlich gibt es da draußen tolle Musik, aber die kommt nicht mehr in die Charts. (Es gibt sogar mehr gute Bands wie je zuvor durch sinkende Kosten für Equipment, aber die gehen halt schnell unter in der Masse an Crap) Die Charts selbst sind erheblich kurzlebiger wie in den 80ern. Die Musikvideos hatten damals und später in den 90ern geile Budgets und sind vielfach richtig gut und auch stilprägend für andere Genres gewesen. Aber damals waren die Produktionen auch technisch aufwändiger und brauchten reele große Studios und entsprechende Geräte. Geht heute alle am PC. Diese daVicci Typ zeigte das recht gut. Gleichzeitig ist der Verkauf von Musik vollkommen eingebrochen. Geld verdienen kleine Bands nur noch über Konzerte. Und entsprechend lohnt es sich auf für die großen Majors nicht mehr, da Geld reinzustecken. Ist ein komplexes Feld, hab jetzt keine Zeit mehr, vielleicht ein ander Mal mehr.
  2. Hat jetzt nicht mit der Frau zu tun. Aber mit botte. Das hier so viele was schreiben, ernsthaft schreiben, dich botte so ernst nehmen. Bei einem eigentlich "einfachen" Thema. Finde ich toll. Zeigt, welchen Status du hast. Zeigt die schönen Seiten vom Forum. Bin ein bisschen gerührt.
  3. Wenn ich alleine zu Fuß unterwegs bin, erzähle ich mir gerne die Geschichte meines Lebens. Ist eine gute Geschichte. Natürlich immer nur Ausschnitte davon, denn es ist viel passiert. Ich hätte nie gedacht, dass ich eines Tages der Mensch sein könnte, der ich heute bin. Ist dabei auch vollkommen egal, wie ich im Vergleich zu anderen dastehe. In meiner Welt und Lebensweise bin ich sehr froh, so geworden zu sein, wie ich heute bin. Ich habe freundschaftliche Kontakte zu Menschen, die vor kurzem erst volljährig wurden bis hin zu Menschen, die meine Eltern sein könnten. Ich plane aber nur Schritt für Schritt und sehe dann wie`s weiter geht. Und da ich mich in Musik, Kunst und Kulturkreisen bewege, wo die meisten Menschen irgendwie aktiv kreativ sind, passiert auch immer wieder was. Bin jetzt 43. Kann gerne noch lange so weitergehen, auch wenn nicht mehr so viel auf einmal geht.
  4. Mal davon abgesehen, dass ich nie freiwillig auf eine Hochzeit eines Kollegen/ Kollegin gehen würde. Wenn aber warumauchimmer kein Weg daran vorbei führen würde, ich würde alles dafür tun, dass meine Freundin da nicht hin MUSS. Gleiches gilt für Weihnachtsfeiern etc. Und auf private Geburtstagsfeiern erst recht nicht. Und das, obwohl ich mich durchaus gut mit meinen Kolleginnen verstehe und auch privates erzähle und umgekehrt zuhause genauso. Aber nach Feierabend lebe ich in meiner Welt, da gehört die Arbeit nicht rein. Also nur mal als Beispiel, dass es auch diese Sicht geben kann. Die Frage hier ist doch, wie weit ist die Freundin privat im Kollegenkreis involviert. Abends noch in die Kneipe..... Und an der Weihnachtsfeier kommen die Partner natürlich mit? Oder gab es bisher überhaupt Berührungspunkte von Punisher mit ihren Kollegen? Diese Umstände wären da erstmal wichtiger bezüglich der "Interpretation" des Sachverhalts,
  5. Ist ja nicht so, als ob nicht solche Bilder zuhauf im Netz rumgehen. Teilweise sogar freiwillig und mit purer Absicht eingestellt. Mach dir doch einfach ein Profil auf einer entsprechenden Plattform (wie die mit dem lustigen Kleintiernamen) und schick ihr einen Link. Wenn sie mitmacht könnt, weißte Bescheid. Kannst ja erstmal einige eigene Bilder einstellen, dann sieht sie, dass du keine moralischen oder sonstwie gearteten Probleme mit Nacktbildern in der Öffentlichkeit hast und bekommt vielleicht Lust mitzumachen. Kann aber schnell nach hinten los gehen.
  6. Mach mal was anderes in deinem Leben. Widme dich der Kunst. Lerne kochen. Kauf dir vielleicht ne Gitarre (mit dicken Verzerrern) oder irgendeine Musiksoftware. Arbeite mal eine Liste der weirdesten Filme aller Zeiten ab (Tetsuo Ironman, Mother oder Rubber und so Zeugs). Lese Bücher über die Menschheitsgeschichte. Lerne alle Galerien deiner Stadt kennen. Schau dir die Arte Dokus der letzten Jahre an. Und wenn du dabei bist vielleicht auch alle Tracks Folgen. Vielleicht ist da ja was für dich dabei. Und vielleicht findest du dann ja Erfüllung aus dir selbst. Unabhängig von anderen.
  7. In 2018 waren es nach kurzer Recherche beim Statistischen Bundesamt. 3265 Verkehrstote. 1272 Tote durch verschiedene Drogen (also so akut, nicht der Langzeitkorsakovpatient) Zahlen zu HIV/Aids in Deutschland In Deutschland lebten Ende 2017 rund 86.100 Menschen mit HIV. 68.800 Menschen nahmen HIV-Medikamente. Ungefähr 2.700 Menschen infizierten sich im Jahr 2017 neu. Die Zahl der Neuinfektionen ist 2017 gesunken, nachdem sie zuvor 10 Jahre weitgehend stabil war. 1.100 Menschen erhielten 2017 ihre Diagnose erst, nachdem sie bereits schwer erkrankt waren. 11.400 Menschen mit HIV wissen nach Hochrechnungen nichts von ihrer Infektion. 90-90-90-Ziele: In Deutschland sind 87% der HIV-Infektionen diagnostiziert, 92% der Diagnostizierten erhalten HIV-Medikamente, bei 95% davon ist HIV nicht mehr nachweisbar. Quelle: Robert-Koch-Institut, Die Zahlen für 2018 werden im Herbst 2019 veröffentlicht. Bei HIV ist aber klar die Risikogruppenstruktur zu beachten. Barebackdarkroomparties solltest du eher meiden, wenn dir Risiko nicht zusagt. Als "normaler" Kondombenutzender Heteromann ist der Straßenverkehr eindeutig der gefährlichere. Übrigens sind letztes Jahr über 100 Menschen auf Zebrastreifen überfahren worden. Wäre mir auch schon mehrmals fast passiert. So ein dämlicher Smartphonezombie am Steuer. Ein Mädel hat mich sogar "gesehen" wie ich über den Zebrastreifen gehen wollte, ist aber einfach drüber gefahren.
  8. Ist vielleicht etwas schräg gefragt. "Darf" man wenn man erfolgreiche 7/ 14 Tage hinter sich hat und (warum auch immer) keine Frau verfügbar ist, eigentlich in den Puff? Ist ja streng genommen kein fappen.
  9. Bei Künstlern und Kreativen kommt es öfters zu Blockaden bzw. es "kickt" nicht mehr. Dann hilft es etwas anderes Kreatives zu machen. Als Beispiel. Wenn es bei mir mit der Musik nicht fluppt, dann schreibe ich. Hatte mal eine Phase da hab ich experimentelle Fotographie gemacht. Ganz selten male ich. Neue Orte sehen hilft auch. Unser Gehirn liebt neue Impulse und kann diese dann nutzen um anderweitig neugierig und kreativ zu werden. Und genau so geht's mit Beziehungen. Also analog dazu. Es braucht neue Impulse, neue Menschen, neue Aktivitäten. Immer wieder. Bei mir (uns) sind es Vernisagen und das Kunstgedöns. Und momentan neue Bands und Veranstaltungsorte kennen lernen. Und dort lernt man neue Leute kennen. Und das hilft. Man fühlt sich lebendig. Dazu helfen gemeinsame Leidenschaften jenseits von Sex. Wer einen abend leidenschaftlich Essen genossen hat, hat danach eher leidenschaftlichen Sex. Leidenschaftliche Gespräche.... Leidenschaftliche Projekte für die kommende Zeit. Hilft.
  10. Man schreibt ja nicht immer nur für den Ersteller. Da lesen oft eine Menge Leute mit, die dann auch was mit anfangen können. Außerdem müssen viel mehr Menschen in Deutschland über die asiatische Küche informiert werden (also nicht die Thai und andere eher tropische Sachen). Ich will endlich zum Frühstück meine Rahmen essen oder mir Dan Dan Nudeln holen. Und ich will gedämpfte Baozi (Dumplings).
  11. Ja, Düsseldorf ist da mit Abstand ganz vorne, also was die asiatische Community betrifft. Kann man auch richtig asiatisch essen gehen. Also so richtig. Gibt dort auch Manga Cafes und so Zeug. Wenn man chinesische, koreanische und vor allem japanische Mädels kennen lernen will ist das super. Gibt dort auch einen tollen Shinto Tempel. Und entsprechende Parkanlagen. Und Düsseldorf ist mit der Bahn auch nur einen Katzensprung entfernt. Auch toll, wenn man sich "nur" für die Kultur interessiert. Und unbedingt Szechuan Hotpot, Mapo Tofu und Rahmen essen gehen.
  12. Hackfleisch anbraten. Esslöffel Knoblauch und Esslöffel Ingwer fein gehackt, das weiße von 4 Frühlingszwiebeln, Sichuan Chiliflocken und frisch gemahlenen Sichuanpfeffer und frisch gemahlenen weißen Pfeffer dazu. Dann ein Teelöffel gesalzene fermentierte schwarze Sojabohnen fein zerrieben dazu. Immer auf den Ölstand achten. Nicht sparen. Dann zwei Esslöffel fein gehacktes Pixian Doubanjan dazu geben. Etwas kandierter gemahlener Zucker dazu. Ein Schuss schwarzer Essig und ein guter Schuss Yamasa Sojasoße dazu. Kurz durchziehen lassen. 300 ml selbstgemachte SchweineRinderknochenbrühe dazu. ziehen lassen. Chinesische Nudeln kochen. Große Schüssel. Den Boden mit groben Blättern vom Chinakohl bedecken. Nudeln darüber geben. Die Soße mit dem Fleisch großzügig übergießen. Mit fein gehacktem grün von Frühlingszwiebeln bedecken. Gut umrühren. Essen.
  13. Nur kurz als Einwurf, hab wenig Zeit. In Sachen Optik gibt es so Mindestvoraussetzungen die nötig sind, klar und auch individuell sehr verschieden. Aber ab da.... Als ob es eine Korrelation zwischen Optik und bestem Sex gäbe. Für so richtig geilen Sex braucht es beim Gegenüber erheblich mehr als nur einen "geilen" Körper. Und als ob eine tolle Beziehung nur auf einem "geilen" Körper begründet wäre..... Und das Werbung und Porno mit jungen Darstellern und Darstellerinnen besser funktioniert ist klar.... Die lernt man ja auch nicht näher kennen...
  14. Also ich meine so chicks with dicks. Und die echt süß sind. Und es spät nachts ist. Und man es gar nicht so genau wissen will. Und einfach die eigenen Hände nördlich des Äquators hält. Und für die andere Gruppe hier, die gerade versucht irgendetwas mit Antike und weiß und so Zeugs.... Vor dem Christentum waren chicks with dicks recht gängig. Und da der Typ, der den Faden hier erstellt hat eh nicht mehr geantwortet hat, könnte dies doch einfach weiter wild laufen hier. Gesellschaft als Überschrift ist ja weit dehnbar. Genug Kopfkino für 08:00 morgens. Muss arbeiten.
  15. Lustig wie nachts plötzlich alle wo anders hinlaufen und die Eingangsfrage gar nicht mehr erkennbar ist. Flüsterpost 3.0 Aber wo`s gerade so ein bisschen abseits läuft. Wäre ein Blowjob von einer Sexy Transe o.k.? Also so betrunken und nachts und manchmal ist ein Mund einfach ein Mund?
  16. Sexuell übertragbare Krankheiten und die Vermeidung einer Ansteckung. Die Kommunikation mit allen Beteiligten darüber ist bei einem entsprechenden Lebensstil durchaus angebracht. Du hast irgendwo anders etwas davon geschrieben, dass du Kondome benutzt und nach dem abspritzen dich gründlich reinigst. Sowas halt. Ist ja auch nicht ohne, wenn es z.B. Oralsex mit Aufnahme gibt. Und es ja den Damen ebenfalls freigestellt sein dürfte vor einem Date mit Dir auch einen anderen Typen vernaschen zu dürfen. Und wo ich gerade schreibe, wie sieht es mit Eifersucht aus? Klar Alternativen helfen, aber wie gehst du damit um, wenn deine Mädels sich gestern noch einen Tinderkerl bestellt haben?
  17. Ernst gemeint. Gibt es außer Arbeit, Fitness, Sport und Frauen und deiner Internetpräsenz noch andere Themen in deinem Leben? Und mal gesetzt den Fall, dieses Extremvielfickenleben wird dir irgendwann zuviel oder so. Was machst du dann in der freigewordenen Zeit? Und wie kommen die festen FB`s mit dem Wissen über die anderen klar? Wie sind da die Absprachen mit ihnen über Prävention und riskantes sexuelles Verhalten? Wie schafft man es so viele Frauen emotional zu treffen und anscheinend auch zufrieden zu stellen, wenn sie doch nur eine unter sehr vielen sind?
  18. Verkürzt gesagt, wird vieles was einen mit Mitte zwanzig noch total umhaut mit der Zeit langweilig. Und auch wenn es komisch klingen mag, mit Mitte vierzig gibt es weit mehr wie nur Sex. Und tiefe Freundschaft, Liebe und so kitschiges Zeug, ist wenn es aufrichtig ist, einfach eine andere Nummer. Ist aber der falsche Threat. Auserdem ist Mittagsaufsicht um.
  19. Man entscheidet immer. Und man kann nie alle Wege gehen. Je nach Abzweigung wird es schwieriger, später einen weit entfernten Weg noch zu erreichen. In all der Zeit die du mit Sport und Frauen verbringst, machst du keine Fahrradtour alleine. Spielst du kein Instrument. Wirst kein DJ. Malst keine Bilder. Während du hier im Forum bist, könntest du auch die Geschichte der Menschheit zu verstehen lernen. Mit jedem FÜR etwas verlierst du Zeit FÜR etwas anderes. Mit Ende Zwanzig ist die Zeit halt noch lange…. Doch der Zustand hält nicht ewig. Mir ist klar, dass es dir sehr sinnlos erscheinen mag, ein so tolles Leben mit so vielen Frauen nicht als geilstes Geschenk ever anzunehmen. Aber es gibt mehr wie „einen geilsten Weg“ im Leben. Und viele Frauen sind kein Garant für langanhaltende Zufriedenheit. Genauso wenig wie irgendwelche Internetcommunities. Oder die Sportfreunde. Es gibt überhaupt keine Garantie auf den geilsten Weg. Sind wir Menschen gar nicht für geeignet. Klingt altklug und so??? Klar, ich bin ja auch ein alter Sack.
  20. Hi, Ich weiß, dass das was hier von Sensibel geschrieben funktionieren kann. Und mit 27 Jahren kann das sicher sehr flashen. Jetzt bin ich schon über vierzig und kenne einige Leute, die früher so richtig erfolgreich bei den Mädels waren, wo die Schönen sich quasi die Klinke in die Hand gaben. Das sorgte irgendwann dafür, dass Frauen austauschbar wurden. Beliebig. Und so kam es, dass auch tolle Frauen irgendwann einfach liegen blieben, weil irgendetwas nicht so recht passte. Oder das supertolle FrühlingsSexgefühl Dings nachließ. Waren sicher tolle Jahre und ich war damals auch echt neidisch darauf. Bin ich heute nicht mehr. Im Gegenteil. Durch die kurze Halbwertszeit lernten sie zwar super das aufreißen und ficken. Aber sie lernten nie Beziehung. Jetzt wurden die Dudes halt auch älter und versuchten doch eher in Richtung Beziehung zu gehen. Klappte dann aber nicht (mehr), wurde nie gelernt. Und da eine Neue schnell am Start war, gab`s so kurze LTR Versuche. Nie richtig. Nie tiefer. Weil Frauen so beliebig waren. Tja, und mit Anfang vierzig ist Mann halt schlecht dran, wenn er keine halbwegs aktuelle Beziehungserfahrung mitbringt. Also, so nach dem Motto, ich hatte ja mal eine dreijährige LTR, ist aber schon fünfzehn Jahre her. Da steigen dann viele viele Frauen aus. Aber Sex gibt`s trotzdem. Fühlt sich dann aber oft seltsam „leer“ an. .... Nur mal so als andere Perspektive von deiner möglichen Welt in sechzehn Jahren.
  21. Yep. waren immer lange Threats. Viele Teilnehmer. Fand ich gut, weil kontrovers. Könnte hier auch was werden.
  22. Hab mir jetzt auch mal was von hypersensibel au youtube angesehen. Also ohne Ton, weil ich gerade Mittagsruhenaufsicht mache. So wie er aussieht kann das ja schon alles so sein wie er schreibt. Und Instagram Model ist jetzt auch nicht gerade er heilige Gral der Frauenwelt. Die Motivation hinter dieser doch recht schnell beschleunigenden Internetpräsenz ist natürlich spekulativ. Ich finde es halt immer so ein bisschen seltsam, wenn Leute die hier nie aktiv waren, direkt die Wahrheit kennen und die Besten überhaupt sind. Aber die Motivationen hier im Forum mitzumachen sind verschieden. Und der Mehrwert liegt mal auf höheren Ebenen (alles in Richtung meistere dein Leben) mal unterhalb. Wenn genug mitmachen kann es mich zumindest ganz gut unterhalten. Mochte aber auch den Berserker gerne lesen. Oder mehrvomleben.
  23. Aus der Sicht eines 43 Jährigen klingt das ja ganz süß. Aber solche Vergleiche helfen dir nichts. Ob du eines Tages sagen kannst, dass du gelebt hast, hängt vornehmlich davon ab, ob du das gemacht hast was dir wichtig und bedeutend war. Und da kann dann mit 43 schon so einiges zusammenkommen. Mehr als du dich dann beim am Stück nachdenken erinnern können wirst. Und dann sammelst du einfach weiter Erinnerungen. Apropos Erinnerungen. Wichtig ist, das Erinnern zu trainieren. D.H Erinnerungen immer wieder abrufen und festigen. Z.B. mache ich nachmittags nach der Arbeit immer so ein halbe Stunde Nickerchen und lasse alte Erinnerungen auf mich einwirken und fließen. Denn je mehr man sich erinnert, desto länger kommt einem die Zeit im Nachhinein vor. Außerdem sollte man immer wieder Routinen aufbrechen und vor allem Neues erleben. Unser Hirn liebt sowas und das ist ein Teil, warum Kindheit so lange war. War ja alles ständig neu. Dabei ist es dem Hirn relativ egal, ob der Impuls aus Ibiza oder dem Rheinufer stammt. Ein neuer Stadtteil kann ebenso triggern wie neue Menschen. Deshalb Konstanten finden und von dort aus Neues entdecken. Und dem Universum ist es eh egal was du machst. Und in ein paar Millionen Jahren weiß wohl auch keiner mehr wer Cäsar war. Und bis zum Ende der Erde in einigen Milliarden…… Du bist jung und frei und so. Aber druck dir diesen Threat am Ende aus und bewahre in auf. Und schau in dir dann in zwanzig Jahren wieder an.
  24. Was tue ich für mein Glück. Tja, war ein langer Weg und ist nicht einfach in ein paar Sätze zu fassen. Herauszufinden was einem selbst gefällt und interessiert ist wichtig. Bei mir ganz klar Musik. Geschichten. Manche Menschen. Videospiele und und und…. Hat je nach Tag und Laune verschiedene Gewichtungen. Erwartungshaltungen sind auch so ein wichtiger Punkt. Eigene, fremde, vermeintlich eigene. Und die Motivation, warum man die jeweilige Erwartung erfüllen möchte oder glaubt erfüllen zu müssen. Dann sind es die näheren Menschen, verschiedene Ebenen von Nähe, Vertrauen und Liebe. Von Interesse und Inspiration. Und ehrlich sein mit sich selbst. Sich nicht für sein Leben entschuldigen oder gar schämen. Zu dem zu stehen, wer man ist. Und dementsprechend die Menschen und Tätigkeiten im Leben zu wählen. Das Ganze ist wie gesagt ein langer Weg gewesen. Und immer immer immer bin ich auch nicht glücklich. Geht auch gar nicht. Wäre auch doof. Die besten Lieder z.b. schreibe ich oft nach einer anstrengenden Woche. Dann will die Scheiße raus und wird zu musikalischem Gold. Energieumwandlung. Nähe fühlt sich viel intensiver an, wenn man weiß was man vermisst hat. Inzwischen kann ich die „doofen“ Zeiten halt viel besser ab, weil ich den Lebensrhythmus besser spüre und einordnen kann. Dann ist für vieles Platz, nur nicht für alles und schon gar nicht gleichzeitig. Und dann hilft mir noch meine Glaubenseinstellung. Ich bin gerne ein optimistischer humanistischer Nihilist. (Auch wenn der schwarze Hund zu Besuch ist)
  25. Ja, aber statt der Bücher habe ich ein analoges Ministudio in meiner Ein ZimmerBude. Arbeite in der Pflege. Aber sonst. Vernissagen. Konzerte. Spannende Gespräche. Werde öfters darauf angesprochen, dass ich mit meinen Fähigkeiten weit mehr machen könnte. Sonst stimmt die Geschichte mit der Realität. Leben und die Liebe läuft. Auch wenn ich und meine Freundin auf Karieremenschen oft wie ein Aliens wirken. Also nur so kurz umrissen. So ein Leben ist möglich und wunderbar wenn man es mag.