Lillith

PickUp Cat
  • Inhalte

    202
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     373

Ansehen in der Community

148 Gut

Über Lillith

  • Rang
    Routiniert

Profilinformation

  • Geschlecht
    Female

Letzte Besucher des Profils

2.276 Profilansichten
  1. made my day Jetzt aber zum allgemeinen Feedback: Prinzipiell glaube ich, dass so wie du es beschrieben hast, diese Frau so viele red flags hatte, dass es nur eine Frage der Zeit war, bis du nur verlieren konntest. Du beschreibst es ja bereits richtig: Das Ablaufdatum war erreicht. Zum zwanglosen Sex völlig okay, aber nichts für die Zukunft. Und die Frage stellt sich mir ebenfalls, ob der Sex diesen Aufwand und diese Energie wirklich wert ist. Prinzipiell kann ich mich @Laktatcowboynur anschließen: Finde einen Mittelweg zwischen dem gefühlskalten Ficker und dem emotionalen Weichkeks. (Wobei es sich für mich auch nicht nach Weichkeks angehört hat.) Und: Sreen die richtigen Frauen!
  2. This. Zu einem normalen Kontakt kann doch durchaus gehören, den neuen Freund zu erwähnen, weil er nun einfach zum Leben dazu gehört?
  3. Lillith

    PDM

    Im Grund sagst du ja bereits selbst, dass du unnötigen Hirnfick betreibst. Sie ist allein (!) auf diesem Bild zu sehen. Du interpretierst da für dich Dinge hinein. Reflektier das mal, woher das kommt und warum das so ist. Zu deiner Frage: Die Ex meines Partners gehört zu seinem Leben, seiner Vergangenheit (!) dazu. Aber das ist, wie bereits gesagt, Vergangenheit. Genauso, wie ich Ex-Partner habe, die ebenfalls zu meiner Vergangenheit, meiner (Lebens-)geschichte gehören. Das ist in Ordnung. Klar, gab es da sicherlich auch schöne Momente, die man miteinander geteilt hat. Die hatte mein Partner, die hatte ich. Aber es spielt keine Rolle mehr und es wäre müßig, sich den Kopf darüber zu zerbrechen.
  4. Also vorab: So creepy fand ich dein Verhalten jetzt gar nicht, wie dargestellt. Ich finde, sie trägt da ja auch eine gewisse Verantwortung und scheint der Situation ja nicht hilflos ausgeliefert. Legt sich in das selbe Bett, lässt sich graulen, reagiert körperlich. Klar, vermittelt einen das Hoffnungen, nach einer Trennung. Wer von euch beiden hat sich denn getrennt? Prinzipiell sollte aber für dich gelten: Nach einer Trennung sollten sämtliche Vorteile entzogen werden! Das sie da nicht zu ihrem Vorteil in euren ehemaligen gemeinsamen Bett schlafen sollte ist da selbsterklärend. Und zudem tut es doch nur unnötig weh, jemanden, wo die Trennung ausgesprochen ist, so nah bei sich zu haben. Nein. Du setzt da aktiv deine Grenzen. Und das ist auch wichtig um die Trennung überhaupt verarbeiten und Abstand bekommen zu können.
  5. @Michael771Hast du ihr geantwortet?
  6. Puh, ich hab mir den kompletten Text durchgelesen ... Ich verstehe, dass du uns dein Anliegen detailreich beschreiben wolltest, damit wir einen umfassenden Eindruck von deiner Situation bekommen und dir dementsprechend evtl. einigen Input geben können, aber dein Schreibstil macht es einen echt schwer, den Text auch wirklich zu Ende zu lesen. Vielleicht denkst du ja nochmal darüber nach und überarbeitest ihn nochmal ein bißchen. Was es mir echt schwer gemacht hat, den Text bis zum Ende zu lesen, war deine echt unglaublich abwertende Art und Weise, wie du über diese Frau geschrieben hast. Diese ganze Frau ist eine einzige Red-Flag mit ihrem sexuellen Verhalten. Ich frage mich tatsächlich, wie wenig man sich wert sein kann, sich so zu verhalten. Das frage ich mich aber auch bezüglich deinem Verhalten. Vielleicht bin ich auch zu old-school, aber kann so ein dermaßen verqueres sexuelles Verhalten bzw. so ein Mindset zum Thema Sexualität überhaupt erfüllend sein und irgendwie Spaß machen? Ich kann es mir nicht vorstellen. Auch wenn das jetzt leider nicht die Antworten auf deine Fragen sind, die du gestellt hast. Vielleicht aber einmal abschließend: Du schreibst doch selbst, dass du diese Frau gar nicht willst. Dann aber doch. Ganz ehrlich, dass kann doch nicht die Traumfrau und die große Liebe fürs Leben sein. Und auch nicht die Frau, die man mal so vögelt, weil es so geil ist ... Insgesamt würde ich dir raten, einmal prinzipiell an deinem niedrigen Selbstwert zu arbeiten, dein Mindset zum Thema Sexualität und Frauen zu überprüfen und darüber nachzudenken, welche Frauen du prinzipiell in deinen Leben haben möchtest. Meine Einstellung, aber wie bereits gesagt, kann ich mir nicht vorstellen, dass es irgendwie Befriedigung bringen kann, mit so krassen Problemfrauen, wie du sie beschrieben hast, ins Bett zu gehen ... Aber vielleicht entzieht sich das auch meiner weiblichen Phantasie, keine Ahnung. Ich hoffe, dass dir dieser Input ein bißchen weiterhilft und zum Nachdenken anregt. Lillith.
  7. Ich frage mich, wie lange du noch auf ihre Spielchen eingehen wirst? Du verhältst dich extrem ambivalent. Sagst auf der einen Seite, dass sie sich durch ihr Verhalten bei dir disqualifiziert und gehst auf der anderen Seite immer und immer wieder auf ihr Drama ein und rechtfertigst das hier mit der faulen Ausrede, dass du da was sauber beenden willst. Da gibt es doch gar nichts zu "beenden" ... Ich würde dir raten endlich umzusetzen, was dir geraten wurde: Ein kurzes, "Es passt einfach nicht" und gut. Dafür braucht es keinen extra Anruf. Und dann endlich keinen Kontakt mehr!
  8. Ich glaube da irgendwie nicht dran. Glaube, dass man da nicht mit den Gedanken hinsichtlich des Orbiters herangehen sollte, sondern es eher von dem Mindset aus betrachten sollte, dass die eigene Freundin da Verantwortung für die Beziehung übernehmen sollte. Tut sie das nicht - lässt sich ausspannen, investiert da Unmengen Zeit in andere Männer, genießt es die Orbiter in ihren Umkreis zu haben weil sie die Aufmerksamkeit braucht ect ect - sollte dies mMn ein deutliches Alarmsignal und je nach Intensitiät ein Ausschlusskriterium für eine Beziehung sein.
  9. Lillith

    Freund'schaft, Ne danke!

    Bin gespannt, wie es bei dir so weiter geht.
  10. Ich finde, dass sich eure Beziehung sehr konfus anhört. Scheint für mich auch so, dass sie eine offene und du eine monogame Beziehung führen möchtest, ihr euch da offensichtlich nicht besprochen habt? Das sie die Männer wohl ausschließlich durch Tinder kennenlernt, finde ich schon ein wenig creepy. Weiß nicht, ob das der Weg ist, Bekanntschaften/Freundschaften in einer neuen Stadt zu knüpfen? Wobei es aber am Ende ja gar keinen Unterschied macht, wo sie die Männer letztendlich kennenlernt, oder? Auch macht es doch nicht wirklich einen Unterschied, ob sie sich mit Männern trifft, wo schon etwas gelaufen ist? Das Ding ist, dass sie sie trifft und es halt nicht ausgeschlossen und auch wahrscheinlich sein wird, dass dann mal wieder etwas laufen wird. Ich glaube eher herauszulesen, dass du die Beziehung eben eher monogam führen möchtest und sie nicht. Bleibt die Frage, ob du zukünftig mit dem offenen Beziehungskonzept leben könntest?
  11. Hat sie sich denn inzwischen gemeldet? Ich würde mich an deiner Stelle nicht darauf fixieren, dass sie sich jetzt unbedingt per SMS melden wird. Wenn du möchtest, ruf sie an, sag das du am x um xy die Aktivität z machst und ob sie mitkommen möchte. Wenn sie zustimmt, behandelst du es wie ein Date und zeigst eindeutig Interesse und verdeutlichst auch, dass du an mehr interessiert bist. Sei selbstsicher und mach dich frei von deinem schlechten Mindset. Lehnt sie das Treffen ab, ziehst du für dich die Konsequenz. Kein SMS schreiben mehr. Nur noch ein neutrales Miteinander und einen klaren Schlussstrich deinerseits ziehen. Ich meine, du hängst ja nun schon seit Jahren an der Sache ... Wäre sehr schade, wenn du da jetzt Jahre mit der Hoffnung und Schwärmerei verschwendet hättest und da draußen noch andere tolle Frauen und Gelegenheiten verschenkt hast. Insgesamt glaube ich, möchtest du gern nochmal einen Versuch starten. Bin mir aber nicht sicher, ob du das Ruder rumreißen und dich jetzt von einer völlig neuen Seite zeigen kannst. Andererseits ist der Versuch für dich jetzt vielleicht einfach sehr wichtig, damit du dann auch mit der Sache abschließen kannst. Ich mein, über 5 Jahre Hoffnung und es passiert nichts, sind einfach 5 Jahre Hoffnung zu viel. Ach und prinzipiell: Weniger SMS schreiben, mehr sprechen. Ich finde, dass macht es einfach noch schwieriger und so wischi-waschi. Ich wünsch dir auf jeden Fall Erfolg. Würde es dir gönnen.
  12. Ich lese da nur ein unkongruentes, unsicheres Verhalten des TE heraus. Seit Tagen versuchst du wie ein Detektiv die Untreue aufzudecken und es kommen immer wieder Details zum Vorschein. Ich mein, egal wie du dich entscheiden wirst, aber entscheide dich endlich und eier nicht die ganze Zeit herum. Dazu gehört dann auch, mit aller Konsequenz, den Urlaub allein ohne ihr zu verbringen. Ich meine, was erhoffst du dir, wenn ihr zusammen fahrt? Kann mir nicht vorstellen, das dieses Thema jetzt noch zeitnah irgendwie geklärt werden sollte. Du spielst Detektiv, sie rückt immer mehr mit Details raus, b(l)ockt aber gleichzeitig. Ich meine, wieviel musst du denn noch wissen? An und für sich reicht es, hier eine Entscheidung zu treffen. Ich tippe mal ins Blaue hinein, dass Eifersucht bei euch in der Partnerschaft nicht erst seit jetzt eine Rolle spielt, oder?
  13. Es hat sich in der gesamten Zeit nichts verändert. Sie ist sich unsicher, wird dies auch bleiben und hält dich weiterhin in ihren Orbit. Du wiedersprichst dich. Du schreibst zum einen, dass du mit ihr telefoniert hast aber gleichzeitig die KS durchziehen würdest. Das tust du eben nicht! Und du hast auch leider noch gar nichts an deiner Situation geändert und befindest dich weiterhin in einer passiven, wartenden Haltung.