maxelo

User
  • Inhalte

    54
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     48

Ansehen in der Community

5 Neutral

Über maxelo

  • Rang
    Herumtreiber
  • Geburtstag 28.07.1990

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male

Letzte Besucher des Profils

1.165 Profilansichten
  1. @botteDanke für deine Antwort! Zum guten Teil stimme ich dir voll und ganz zu. Ich habe im letzten Jahr sehr viel gelernt und bin persönlich ein gutes Stück vorran gekommen. Ist auch interessant von einem "Modus" in den nächsten zu" switchen" und sowohl Technik als auch Vertrieb machen zu können. Auch durch den vielen Menschenkontakt bin ich persönlich ein sehr viel offenerer Mensch geworden. Überträgt sich auch auf den privaten Lebensberreich. Zum schlechten: Wir sind im Office 8 Angestellte plus Chef und in der Warenwirtschaft arbeiten ca. 10 MA. Heißt das Personal ist bei einem Umsatz von 6 Mil. pa ziemlich gering. Obwohl wir zu einem Konzern gehören, agiert die Businessunit, wie wir uns nennen, sehr eigenartig. So haben wir keinen zentralen Einkauf und so muss jeder Sachbearbeiter seine eigenen Vorgänge von A-Z selbst überwachen und steuern. Das gilt auch für mich und meine Kollegen aus dem Produktsegment/Abteilung. Die anderen Abteilungen haben keinen Außendienst und so nehme ich ab und an sogar auf wunsch vom Chef, Kunden mit in meine Terminplanung, die im Endeffekt keinen Einfluss auf meinen Umsatz und somit auf meine Bewertung haben. Vorgänge dieser gebe ich dann aber nach Auftragserhalt und einspielen ab. Auch andere Vertriebserfolge sollten, falls kein Beratungsbedarf mehr, an die Innendienst Kolleginnen gehen. Hier herrscht aber wieder eine Grauzone. Im Grunde vertreibe ich speziell auf den Kunden zugeschnittene Produkte, welche ich dann auch selbst entwickele/konstruiere und mich dann auch noch um die Beschaffung kümmere. Hierbei geht einfach eine Menge Zeit drauf. Ich mache das alles im Grunde sehr gerne, aber dieser Druck welcher auf mich ausgeübt wird ist echt langsam nicht mehr weg zustecken. Ich bin wirlich keine Pussy und heule rum, aber wenn ich zb. wie aktuell vor einem 3 Wochen Urlaub stehe und mein Chef ein Meeting vorbeitet haben will, zu welchem er nichteinmal einen Termin reinsetzt ("Das Meeting kommt kurzfristig") und dann im Endeffekt unangekündigt in den Urlaub geht, denke ich er versucht uns mit Druck einfach zu Bestleistungen zu pushen. Und das obwohl ich eine korrekte Übergabe machen muss, damit ich nicht in einer Katastrophe an den Arbeitsplatz zurück kehren muss. Ich habe nun 2 Tage damit verbracht Berichte zu schreiben und Angebote nachzufassen, interessante Kunden für zukünftige Besuche zu finden usw. um im Meeting nicht auseinander genommen zu werden, anstatt mich um die Übergabe zu kümmern und Projekte zu beenden. Mich macht das echt fertig. Zusätzlich muss ich ja auch noch leistung in der FH bringen und bin mitten in der Klausurvorbereitung. Wenn ich im Urlaub bin, werde ich 100 Prozentig oftmals an meinen Arbeitsplatz denken müssen. Alles andere passt an diesem Job wirklich sehr gut. Die Kollegen sind cool, die Kunden sind meist interessant und meine Leidenschaft fürs CAD kann ich auch ausleben. Das Gehalt ist angemessen, wäre der Druck etwas geringer. Mehr geht ja eigentlich immer. Und Provision wäre ein gutes Plus. Generell ist mein Chef ein Tyrann und ein Sparfuchs wie er im Buche steht. Er behält immer das letzte Wort und hält alle anderen für Inkompetent bzw. sich selber für die ultimative Meinung. Kritik und "natzen" macht er super gerne vor Vversammelter Mannschaft. Er schüchtert einen regelrecht durch sein gebohre und den Kontrallwahn den er an den Tag lebt ein. ISt nicht mehr feierlich. Mir geht es nicht alleine so, aber ich vermute, der Fakt, dass ich von den Kollegen am meisten verdiene verleitet ihn dazu von mir besonders viel abzuverlangen. Ich werde wahrscheinlich nach Ende des Studiums einen anderen Job suchen. Es ändert sich eh nicht. Jedoch ist es echt schwer mich nebenbei noch auf mein Studium zu konzentrieren. Wohnin es mich dannach zieht ist noch ungewiss. Ich weiß noch nicht ob ich eher Vertrieb oder eher in die Entwicklung möchte. Hier steht Geld vs. Interesse. Eine andere Position wäre für mich in diesem Unternehmen aktuell nicht möglich. Auf Konzernebene ebenfalls nicht, da wir sehr autonom agieren. @Geschmunzelt Ich habe kein Firmenhandy oder Laptop. Bahnfahren ist ausgeschlossen. Meine Kunden sind sehr weit verteilt und dessen Unternehmenssitze sind oftmals nicht mit den öffentlichen zu erreichen. Ich fahre grundsätzlich ein poolfahrzeug, welches ich mit einem anderen Kollegen teile. @Choose Danke für deinen Respekt! Ein Studium nebenbei, ist wie du weißt nich grade chillig und kommt mit einer Menge Verzicht einher! Dir einen Glückwunsch, dass du es gepackt hast. Der einzige Grund dafür, dass ich aktuell noch dort arbeite ist, dass ich einen wechsel in eine neue Stelle für sehr anspruchsvoll halte und ich in Hinsicht auf mein Studium lieber diesen Job habe, welcher einiger Maßen sicher ist und Einkommen generiert, als in die ungewisse Pfütze zu springen. Ich denke, wenn meine Abschlussarbeit angemeldet ist, werde ich anfangen die Fühler auszustrecken. --------------------- Gibt es bei jemanden Erfahrungswerte mit solchen Führungskräften? Ist es aus eurer Sicht überhaupt möglich hier eine Änderung seines Verhaltens zu schaffen?
  2. Guten Abend zusammen! Vor etwa einem Jahr habe ich meinen neuen Job begonne Mein Vertrag wurde mir schon im Februar unbefristet verlängert. Soweit so gut! Das Gehalt ist besser als vorher und die Aufgabenberreiche sind ebenfalls allesamt interessant und fordernd. Mein Studium neigt sich ebenfallls dem Ende und ich bin aktuell voll im soll, heißt keine Klausuren zum nachschreiben und es sieht so aus als würde ich 2019 Wirtschaftsingenieur sein. Als ich mich damals aus der Produktion heraus in den Vertrieb/ Produktmanagement beworben habe, habe ich mich für die Stelle entschieden, weil ich dort ein recht umfassendes Aufgabengebiet erwartete. Folgendes ist mein Arbeitsfeld: - Akquise neuer Kunden im Außendienst. - Verantwortung für Umsätze des Gebietes PLZ: 5000-9999 Quasi Deutschlands Süden. - Erstellung von Lösungen am CAD System für besagten Kundenstamm und die technische Abwicklung von Projekten aller anderen Abteilungen. (3 an der Zahl) Sind dann schonmal 3-4 Konstruktionen in der Woche. - Preisfindung m. Kunden und Zulieferer der Produkte (China). - Erstellung von Material Datenblättern. -Newsletter / Online Marketing - Stammdatenpflege / Artikel / Lieferanten / Kundenanlagen - Wareneingänge buchen. - Angebotsausarbeitung Hoffe ich habe nichts vergessen. Jetzt sieht man schon, dass es hier eine Menge Aufbagen unterschiedlichster Art zu bewältigen gibt. Im Vorstellungsgespräch hieß es damals, dass ich ca. 30% meiner Arbeitszeit damit verbringe "auf der Straße" zu sein und beim Kunden vor Ort auftrete. Den rest der Zeit sollte ich damit verbringen meine Projekte, welche ich reingeholt habe technisch ausarbeite und sowohl den Einkauf als auch das spätere Management der Folgeaufträge erledige. Es ist so, dass ich mich im letzten Jahr wirklich gut verändert habe und viel offener mit fremden Menschen umgehe. Auch habe ich schon die ein oder anderen größeren Projekte an Land gezogen. mit meinen Umsätzten stehe ich meinen Kollegen in nichts nach. Auch mein technisches Know-How wird geschätzt und alle Kollegen vertrauen meinen Fähigkeiten und kommen mit allen Möglichen Anliegen auf mich zu. Die Aufwändigen Projekte landen zu 100 prozent auf meinem Schreibtisch. Jetzt kommt mein eigentliches Anliegen: Wie beschrieben habe ich viele Aufgabenbereiche, die ich abdecke. Ich gehe im März 3 Tage auf Geschäftsreise. Hier besuche ich ca 7 Kunden in Süddeutschland. Unterwegs habe ich keinen Zugriff auf mein Email Postfach. Das heißt ich komme dann Donnerstags wieder ins Büro und mein Outlook besteht aus roten Fahnen, da vieles nicht bearbeitet werden kann. ( Meine 2 Kollegen, sind ähnlich eingespannt) Die vertretung sollte eigentlich der Kollege, welcher den Nordberreich betreut abgearbeiten. Er schafft aber nur das wichtigste. Ich arbeite also den rest der Woche mein Postfach ab, in welchem sich Bestellungen, Anfragen, Lieferterminkoordinierung usw. befindet ab und kümmer mich um meine Berichte, bzw. erstelle die Angebote aus dem Außendienst. In so einer Woche komme ich locker auf 45 Stunden. Ich verbringe also nun die nächste Woche ebenfallls damit weiter aufzufangen und bin dann nach 2 Wochen wieder soweit, dass ich etwas Luft habe. Hier kümmere ich mich dann um neue Termine. Der Außendienst ist also eher Strafe als Segen, da ich hier absolut keine Kontrolle mehr über den verbleib der restlichen Aufgaben habe und jeden Tag den ich weg bin, später auffangen muss. Eigentlich müsste ich erwarten, dass ich an allen Aufgabenbereichen gemessen werde, jedoch sieht das mein Chef anders. DIch habe in unregelmäßigen Abständen Meetings mit ihm, bei welchen er mich förmlich auseinander nimmt und meine Leistungen und mein System kritisiert. Es gab noch nie ein positives Feedback. Auch wenn ich gute Zahlen liefere, kommt da nichts als wäre es selbstverständlich. Er sieht nur die Vertriebsergebnisse und blendet alle anderen Aufgabenfelder aus und tut so, als wäre das in 2 Minuten zu erledigen. Ich bereite mich expliziert auf die Dinge vor, welche er beim letzten Mal bemängelt hat und doch reitet er dannach auf etwas anderem herum. Jetzt sind wir vor 3 Monaten umgezogen, in ein besseres und größeres Gebäude. Von da an macht er nur noch Druck und ich komme effektiv zu gar nichts mehr, da ich von allen Seiten zugebombt werde. Auch fordert er nun eine größere Zeit im Außendienst ein, was wie beschrieben immer zu Kapazitätsproblemen führt. Ich bin echt überfordert und weiß einfach nicht wie ich dort weiter kommen soll. Ich habe mein Anliegen beim letzten Gespräch auch geäußert und ihm erklärt, dass ich kein Vollzeitaußendienst mache und noch viele andere Themen übernehme, aber er sieht es nicht ein. Auch die Art wie er Meetings ankündigt. Letzten Freitag Wortlaut: "stellt auf darauf ein, dass es in den nächsten Tagen ein Meeting geben wird. Damit das nicht wieder so ein desaster wird, wie beim letzten Mal, sage ich es euch vorher." Wir:" wann denn?" Er: "Kurzfristig" Ich meine er macht das einfach um uns zu terrorisieren und Druck auszuüben. Bei seinen Meetings werde ich grundsätzlich außeinander genommen und eine Argumentation mit ihm ist nicht möglich. Was würdet Ihr an meiner Stelle machen? Ich habe einen unbefristeten Vertrag und verdiene auch nicht die Welt. 3200€ Brutto. Studium endet vorraussichtlich im März 2019.
  3. Habt beide Recht ;) Mich hat es im Laufe des Morgens auch erwischt. Halsschmerzen usw. ....
  4. 1.Mein Alter 27 2. Alter der Frau 27 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 2 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?" Sie hat sich eingehakt, kuscheln händchenhalten 5. Beschreibung des Problems Hi Leute, ich habe mich Vergangende Woche mit einer hb7-8 getroffen. Kontakt entstand über Tinder. sie scheint mir eine relativ anständige Frau zu sein. Erstes Date lief gut. Einige Berührungen und körperliche Annäherungen. Etwas Kino, ein paar neggs, später im Auto vor der Türe dann nur Küsschen links und rechts. Sie hat sich am nächsten Tag gemeldet und vom vergangenen Abend geschwärmt. Soweit habe ich denke ich alles richtig gemacht. das 2. Date waren wir etwas trinken. Anfangs lief es etwas zäh. Ich suchte dann irgendwann körperkontakt um das Eis etwas ner zu brechen. Beim Aufbruch in die nächste bar hakte sie sich bei mir ein. In der nächsten bar, kuschelte sie sich an mich und seither waren wir uns sehr nah. Sie tastete meinen Rücken ab, die typischen kuscheldinge halt. Im taxe später nahm sie auch meine Hand. Alles super. Später fuhr ich sie mit meinem Wagen nach Hause. Es war 4 Uhr nachts. Ich setzte beim verabschieden zum kc. Sie blockte diesen mit ihrer Wange und wollte dann auf einmal noch eine rauchen. Bei der folgenden Unterhaltung äußerte sie, dass ich beim nächsten mal gerne zu ihr kommen kann. 2. kc Versuch beim verabschieden und ich hatte wieder Make-up auf den Lippen :D. Da wir uns vor allem beim 2. Date sehr nah gekommen sind und ihr Interesse für sich spricht, denke ich dass bis dahin alles okay war und dachte mir, dass ich beim 3. Date eskaliere und ich mit keinem Hard to get mehr zu rechnen habe(hat die immer betont und ich hab sie darauf etwas geneggt). Ich war mir meiner Sache sehr sicher. am folgetag kam sie von sich aus auf mich zu. Seither eigentlich durchgehen wa Nachrichten hin und her. Bikinifotos beim sonnen usw. Heute ist es soweit, wir sind verabredet. Jetzt aber das Problem; sie schrieb mir heute Nacht um 4, dass es ihr nicht gut geht und sie Fieber hat und hell wach im Bett liegt. Haben bis gestern 18.00 geschrieben wobei ich 4 Stunden nach ihrer letzten Antwort erst geantwortet habe, weil ich anderes zu tun hatte. auf meine Antwort kam nichts mehr zurück, erst die besagte Mitteilung gegen 4 in der Nacht. 6. Frage/n Sie hat mir zwar nicht explizit abgesagt, aber das kann man ja schon erahnen. Wie gehe ich nun weiter vor? Bzw. Wie reagiere ich, bei einer konkreten Absage?
  5. Hast recht @zeberdee hab grade angerufen und Dienstag ein Date klar gemacht... ich sollte mal mein Hirn etwas ausschalten.
  6. Ersteinmal entschuldige ich mich für die vielen Tippfehler. habe den Text gestern mit dem Handy heruntergebrettert. Am pc wäre es sicherlich besser lesbar gewesen. tut mir leid. als ich sie fragte, ob sie Samstag Zeit hätte vereinbarten wir, dass sie sich meldet wenn sie dann Samstag kann. Sie meinte auch schon vorher dass es eventuell nicht spät wird, weil sie Sonntag fliegen sollte. Gut, führung sieht anders aus. Hätte dort wohl lieber nochmal nach Haken sollen bzw. Einen konkreten Vorschlag machen sollen. dann sagte sie ja Minuten bevor ich losfahren wollte ab. ich weiß auch nicht, aber ich habe so ein ganz komisches Bauchgefühl bei der Frau. sie ist russin und versteht es wie es aussieht ziemlich gut Männer behindert zu machen. ich habe irgendwie ziemlichen Respekt und etwas Muffen ihr zu verfallen, statt umgekehrt. allein dass ich in der Woche wo sie weg war ihren Instagram Account gestalkt habe ist eigentlich nicht normal in meinem handlungsschema :D Haben seit den Nachrichten gestern dann auch keinen Kontakt mehr gehabt. dachte sie reagiert etwas anders und versteht, meinen Spaß mit der Skala. hab ihr vorher quasi immer Punkte vergeben und sie hat da ganz lustig mitgespielt und auch immer schön Punkte eingefordert. dies war nicht der Fall. Darauf kam ja, wie bereits beschrieben nur "oh ok" habe da etwas mehr erwartet und gedacht vielleicht zeigt sie sich so wie ich sie sonst kannte.
  7. 1. Mein Alter 262. Alter der Frau 263. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 14. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") Geschwafel ein paar Berührungen 5. Beschreibung des Problems habe bei tinder hab 7 kennengelernt. gutes Textgame gefahren und recht spontan kam es zum Date. Nachts um 2 in einer shishabar eines sehr guten Freundes von ihr :D wiw dem auch sei hab ich des verkackt. Bis auf ein paar Berührungen ging da gar nichts. war etwas verunsichert, weil der macker der shishabar auch an ihr rungeflirtet hat kp. Ziemlich bekacktes 1. Date und ich habe anfand vermutet ich war nur ein eifersuchtsinstrument. nach dem Date habe ich sie weg gebracht und sie sagte ich solle mich melden wenn ich zuhause bin. gesagt getan.. noch kurz geschrieben und sie fragte ob ich ihr gut gefiel. Hab ich bejaht. am nächsten Tag Meldung ihrer Seite. Viel geschrieben Fotos ausgetauscht, sie gab sich sehr interessiert. Am Abend gute Nacht gewünscht und dann kam von ihr bis morgen.. am am nächsten Tag meldete ich mich mit der Frage wie ihr Tag war. Die rief an, ich bekam es leider nicht mit. darauf hin schrieb ich "hatte mein Handy nicht an mit, jetzt liegt es neben mir" keine Meldung.. 3 Stunden später fragte ich ob sie pennt. Ich weiß Fehler so nachzuhaken. darauf folgte ein Telefonat. Sehr kurz und komisch. Sie fuhr dann in die Tiefgarage und musste auflegen, sagte sie meldet sich gleich noch mal. Dann fragte ich als sie geschrieben hatte wie es Samstag aussieht (war Dienstag). Und ob wir uns sehen und dass ich bis dahin lernbedingt keine Zeit finde. es kam wenn sich bis dahin nichts weltbewegendes ergibt gerne. ich schrieb " ok :D " daraufhin funkstille bis samstag(letzte Woche) um 18Uhr schrieb ich. "Ich nehme an das gibt nichts mehr, von daher bin ich jetzt unterwegs" sie entschuldigte sich mit der brwgündung soe hat viel zu tun gehabt und bla bla.. mich bot an mich später zu melden wenn ich zurück bin um dann eventuell noch auf einen Wein zu ihr zu kommen. sie bejahte. um Meldung meiner Seits.. dass ich zu Hause bin und mich fertig mache. Sie räumt noch auf sagt sie. um 10 kam dann sowas wie "hey morgen muss ich früh raus, glaub das wird etwas spät wenn du erst um halb 11 da bist" ich "okay hast recht, würde dann auch was anderes machen, will mich dir auch nicht aufzwängen" sie entschuldigt sich 100 mal und sagt "ich hoffe dass du danach noch Interesse hast) ich sagte dann sowas wie "wenn du Glück hast erinnere ich mich noch an dich :D" sie "Risiko oder wie?" bla blub ich ihr nen guten Flug und viel Spaß gewünschte sie Danke bla bla... (sie war woche nach nach letzten Samstag Italien auf einer Messe.) in in der Woche keine Meldung ihrer seits.. ich hab auf Instagram ihren likeverlauf ein bisschen mitbekommen :D absolut krass wie viele Typen die liked. Naja hat hat mich leicht abgeturnt, dennoch hab ich Bock sie zu vögeln. heute kam dann eine Nachricht. sie"hey, magst du mich noch ;)?" ich" naja die Skala ist so plus minus null" sie"oh, okay" ich "aber sieh es positiv, weder Abgrund tiefer Hass noch innige liebe... ist also in beide Richtungen alles offen" sie "okay :)" 6. wtf meldet sie sich und schreibt Einzeiler :D was geht bei ihr!? Will sie nur anklopfen und schauen ob ich direkt springe wenn sie singt ? Wie mache ich weiter? Es scheint mir als würde sie 100 Lagerfeuer mit jeweils 10 Würstchen auf dem Rost.. wie krieg ichs hin mit ihr? Ich raffs geade nicht. mein nachhaken letzte Wochenmarkt eigentlich schon das Maximum Invest, was ich ohne mein Haupt zu verlieren machen konnte. mein Plan ist jetzt erstmal nicht sofort wieder auf 100 Prozent Interesse zu gehen und zu schauen in wie weit sie noch ankommt. Falls nichts mehr kommt lasse ich es. Falls doch, werde ich das nächste Date führen und selbst entscheiden. Was meint ihr ?
  8. lustigerweise waren meine letztenbeiden tinder lays ebenfalls ltr material. die von samstag kommunizierte dies auch ziemlich offen. ich schieb mir auch keine trauer oder so. bin grad mal ne woche aktiv auf der suche. Mich regt es grade einfach so krass auf, dass ich trotz meiner NICHT ahnungslosigkeit handel wie ein mongo.
  9. Könntest du gar nicht so falsch liegen... sah so aus als würde sie den besitzter ganz geil finden.. haben sich auf jeden fall gut verstanden. Genau das hat mich auch etwas verunsichert... Auf der anderen Seite kamen nach dem treffen noch viele nachrichten. hätte ich nur den typen eifersüchtig machen wollen, hätte ich wohl nachher keinen kontakt mehr gepflegt. Weils unpassend war.. 100 leute die sie kannte und unser platz sehr mittig im raum. als wenn ich da durcheskaliere... Mega mongo. ich weiß :D Ich raff nicht was los ist. Hab mich wieder unter kontrolle alles gut. drauf geschissen ob sie sich jetzt noch meldet. Falls ja, kallibriere ich neu. falls nicht, egal.. ich "dann sag einfach im laufe der Woche bescheid obs Samstag bei dir passt" und wie hättest du es gemacht?
  10. Gebe ich dir recht. Werde ich so handhaben. ansonsten bin ich leider kein Vollzeitstudenten und hab locker 40 std. Büro neben dem Studium. Von daher kommt das fast so hin ;) tinder ist Sonne Sache. Die meisten weiber Fucken mich schon nach 3 Sätzen ab. Hab kb auf lay only. Die Dame sollte dann auch noch cool drauf sein und nicht nur auf meinem Schwanz unterhaltsam sein sondern auch persönlich. Das ist wie ihr wahrscheinlich wisst echt Mangelware in diesen datingportalen. Ich sollte eventuell mal anfangen mit dem streetgame. Hatte ich bis dato immer zu viel hämmungen vor.
  11. jo du hast recht. Hötte schon Samstag bei ihr landen können, hätte ich geführt und ihr nen Besuch mit einer Weinflasche gestattet.. naja wie dem auch sei. Sich jetzt nochmal zu melden wäre nicht erfolgsversprechend oder was meint ihr? Ich warte jetzt bis sie sich meldet oder halt nicht und werde dann das 2. Date wie immer durcheskalieren. Wenn sie sich nicht melden sollte lasse ich es auch sein. Fühl mich jetzt schon wie behindert.
  12. Dass es ein bisschen zu viel war, Habe ich mir im nachhinein auch gedacht... naja ich werd mal etwa chillen und dann wird sie schon kommen xD maxhe mir in der Anfangsphase immer zu viele Gedanken.
  13. Hey Afreißer! Folgende Situation. Ich schrieb bei tinder mit im Titel genannter HB... Nach 3 Sätzen antwortete sie nicht mehr für 3 wochen. Vergangenen Freitag bekam ich ne Antwort + Instagramfollow und machte einen nc. Wir schrieben Freitag Abend bis spät in die Nacht. Samstag meldete sie sich wieder und wir schrieben den Tag ein paar Nachrichten. Es folgten ein paar Bilder meinerseits, welche sie forderte. Am abend dann machte sie anspielungen auf ein treffen... ich erwiederte auf die Frage "was machst du noch?" "ich fahre jetzt nen kumpel home und dann geh ich ins bett" sie " Bringst du mich auch nach hause", bla blub ich dann gesagt klar, dies das jenes... worauhin ich ihr quasi ein midnight date zusagte. Ich fragte was wir machen und sie sagte wein trinken, woraufhin ich versuchte die ganze sache zu ihr zu kalibieren und losfuhr. auf dem weg dort hin hat sie aber ne nasse bux bekommen und wir verabredeten uns doch in einer shishabar. Ich holte sie ab und sie stieg in mein auto... Seat leon also nichts dolles... Sie fährt ne schöne C klasse :D Auf dem weg erwähnte sie, dass die Bar einem sehr guten freund gehört und bla bla... Wie ihr euch vorstellen könnt, war sie dort nicht isoliert und es war extrem schwer comfort aufzubauen. Es gab minutenlange berührungen der beine und ein bisschen getätschel meiner seits aber mehr auch nicht. War auch etwas verunsichert von der situation. Um 3 machten wir uns nach 2 stunden dann auf den weg. Es gab küsschen links küsschen rechts zum abschied.... Dann der satz "meld dich wenn du zu hause bist" Es folgte noch "war doch schön oder?" bla bla... noch kurz kommuniziert und ihr gesagt dass sie mir gefällt und dann war es das.. Sonntag antwortete ich ihr noch auf ihre letzte massage und es entstand ein gespräch.. bis montag alles reibungslos. sie gab invest und meldete sich, ich gab dann auch ein bisschen invest... montag ins bett und sie bis morgen... dienstag habe ich mich um 20 uhr gemeldet, sie rief direkt an aber ich verpasste den anruf und schrieb "sorry handy war nicht bei mir.. jetzt liegt es direkt neben mir" 2 stunden kein zeichen Ich: " pennst du schon?" Anruf ihrer seits... irgendwie nur berufskram und tagesablauf bequatscht... sie musste dann in die tiefgarage und sagte sie meldet sich gleich... im Telefongespräch erwähnte sie, dass sie sonntag nach italien auf ne messe fliegt.. Nach ner halben stunde kam dann "liege jetzt im bett" ich "ich auch" sie" dann lass uns schlafen :)" ich dachte mir komm! machn date aus... fragte also nachdem ich abgecheckt habe dass sie sonntag recht spät fliegt "hey ich muss bis Samstag lernen und habe keine zeit... würde es aber cool finden dich vor italien nochmal zu sehen" Sie "haha klar lernen geht vor ;)" ich "dann sag einfach im laufe der Woche bescheid obs Samstag bei dir passt" sie "ja mache ich :) falls nichts großartiges zwischen kommt" sie nochmal "gerne ;)" ich "gut :D" danach keine nachrichten mehr seit gestern Abend.... Meint ihr ich hab die attraction irgendwie gefickt? interpretier ich in meiner anfänglichen Unsicherheit nur zu viel? ich weiß sie arbeitet genauso den ganzen tag wie ich und hat keine zeit, aber ich habe irgendwie noch ein gute nacht oder bis morgen erwartet :D wie seht ihr das jungs?
  14. Hey Walga, Vielen Dank für die motivierenden Worte! Nächste Woche geht es los. ;) Die letzten drei Wochen habe ich noch Projekte im alten Job abschließen können und bin nun noch 1 1/2 Wochen Freigestellt, bevor es dann los geht. Bin wahnsinnig gespannt und die "Angst" hat sich zur Freude gewandelt. Deine Wertung "Du musst immer sehen, was du für Alternativen hast. Im alten Job bleiben und ohne Aufstiegschancen verrotten ist eine schlechte Option. Sogar schlechter als 1 Jahr geilen Job (inklusive viel neues lernen) und danach arbeitslos.", sehe ich genauso! Ich wurde die letzten Jahre immer unzufriedener und habe mich danach gesehnt weiter zu kommen. Man kann sich denken, dass sich so eine Situation auch auf den privaten Lebensbereich abfärbt -und zwar negativ! Das nimmt einem den Drive in allen Bereichen ;) Jetzt geht es Bergauf und ich freue mich tierisch daran zu wachsen! Ich werde deine Ratschläge befolgen Walga ! Grüße, Max
  15. maxelo

    Umorientierung

    Guten Abend zusammen, ich (28/m) sitze hier grade und mache eine kleine Lernpause. Ich studiere im 6. Semester das Wirtschaftsingenieurwesen(8 Semester Regelzeit). Das ganze mache ich nebenberuflich. Der Beweggrund war, dass ich mit meiner Ausbildung und meinem Job den ich seither mache, sehr unzufrieden war. (Habe früher die Schule etwas verkackt und hatte ne blöde Phase..). Ich arbeite als Verfahrensmechaniker und muss quasi 40h/Woche Kunststoffteile produzieren. Hier und da boten sich aber auch mal andere Tätigkeitsfelder im Unternehmen in Form von Projekten und auch mal 3 Monate in der Konstruktion an. Mir wurden Beförderungen versprochen usw.. aber im Endeffekt konnte ich nach jedem gut erledigten Projekt wieder die Sachen gepackt werden und ich durfte wieder an den Maschinen arbeiten. Ebenfalls eine Interne Bewerbung auf eine interessantere Stelle ging schief, da man sich für einen Werkstudenten entschied und mich dann mit einer "Ab und zu"- Tätigkeit in der Konstruktion abspeiste. Wie dem auch sei wurde dann aber in der Konstruktion auch wieder eine Stellenausschreibung für eine Studentenaushilfe ausgeschrieben.... Mich hat das alles irgendwie sehr an mir zweifeln lassen und mich extrem demotiviert. Man macht sich halt seine Gedanken, wenn man irgendwie, egal was man tut, nicht ernst genommen wird und Körbe kassiert, obwohl man ja trotzdem leistet und durchaus sehr positives feedback erhält. Die Kollegen aus der selben Abteilung, die sich neben mir auch Weiterbilden wurden ebenfalls Abgeschrieben. Trotz abgeschlossener Qualifizierung dümpeln diese immer noch in Ihren alten Stellen herum und bekamen nicht einmal im Ansatz wie ich eine ??Chance??. Wie dem auch sei habe ich gestern einen Vertrag in einem Konkurrenzunternehmen unterschrieben. Heute verdiene ich ca. 34200€ Brutto/Jahr bei Unbefristeter Anstellung. Ab Juni dann 37500€ plus 3% Beteiligung am Erfolg meiner Leistung plus Weihnachts + Urlaubsgeld, mit einem Jahresvertrag. Der größte Unterschied ist jetzt aber der Job. Ich werde als Technischer Kaufmann / Produktmanager im Innen- und Außendienst angestellt und werde Spezialprodukte für den Kunden planen, anbieten und verkaufen. Auf der einen Seite freue ich mich natürlich sehr darauf beruflich wachsen zu können, auf der anderen Seite jedoch könnte es auch nach hinten los gehen und in einem Jahr stehe ich da ohne Job und könnte es verkacken. Ich kann gut mit CAD Systemen umgehen und habe auch ein gutes technisches Wissen auf das ich mich stützen kann , auf der anderen Seite habe ich noch nie im Leben mit Kunden verhandelt, geschweigen denn einen akquiriert. Was meint Ihr, hat jemand von euch schon einmal so einen Schritt gewagt und kann mir Tipps geben wie ich mich schnell in ein ganz neues Tätigkeitsfeld einarbeiten kann? Wie komme ich schnellstmöglich an die benötigten Softskills? Einfach machen und aus Fehlern lernen? Wie erging es euch als Quereinsteiger mit den schon erfahreneren Kollegen? Lg Max