charons

Member
  • Inhalte

    465
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Siege

    2
  • Coins

     1.475

Ansehen in der Community

994 Super

Über charons

  • Rang
    Routiniert

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    HIER und JETZT

Letzte Besucher des Profils

2.988 Profilansichten
  1. Kann man. Mit Therapeuten oder einfach für sich selbst. Weißt Du, fast jeder Mensch (von wenigen Ausnahmen mal abgesehen) hat eine "schwierige" Kindheit bzw. bezeichnet seine Kindheit als schwierig. Ich will jetzt hier gar nicht in die Thematik problematischer Sozialfälle abschweifen, denn das trifft auf Dich vermutlich nicht zu. Dieses "ungeliebt-sein" hinterlässt tiefe seelische Verletzungen in deren Folge man fürchtet, man könne nicht mehr lieben usw. Wie fast jeder Mensch habe auch ich eine schwierige Kindheit gehabt. Blablabla. Aber weißt Du, was ich NICHT tue ? Ich lasse es nicht zu, dass diese Verletzungen Teil meines erwachsenen Lebens sind. Mir ist schon seit längerer Zeit klar, dass ich meine Ex-Frau nur geheiratet habe, um eine (=ihre) Familie zu haben. Um eine Bindung zu haben, um Emotionen zu haben. Sie haben mich liebevoll aufgenommen und (solange ich mitgespielt habe) auch als Familienmitglied behandelt. Mit meiner Trennung hat sich das ganze radikal geändert (vollständiger Kontaktabbruch). Tat weh, bei Menschen, mit denen Du eigentlich 20 Jahre lang jede freie Minute verbracht hast. Hat mir aber eines gezeigt: Jeder Erwachsene ist für sich und seine Gefühle SELBST verantwortlich. Es kann Dir keiner geben, was Du Dir nicht selbst zugestehst. Oder, mal ein wenig konkreter: Du bist gut so wie Du bist. Du bist die Summe Deiner Erfahrungen. Je mehr Erfahrungen Du machst, desto besser wirst Du. Lass Dich drauf ein, liebe von ganzem Herzen, habe keine Angst vor Enttäuschungen und halte nicht hinter dem Berg mit Deinen Emotionen. Emotionen sind gut, sie sind nützlich, hör auf Dein Bauchgefühl. Tu nur das, was Du willst (wo Du es kannst). Lass Dir nicht einreden, Du seiest "verkorkst" usw. Und zum Thema Kind kann ich Dir aus zweifacher eigener Erfahrung folgendes sagen: Keine Angst, Du wirst es lieben. Du kannst gar nicht anders, als es zu lieben. Es geschieht von ganz allein, Du musst nichts dafür tun, sondern es einfach nur zulassen und es wird garantiert passieren. Verspreche ich Dir ausdrücklich an dieser Stelle. Finde Deinen Weg, lass Dich auf Dich selbst ein, nimm Dich an und erkenne Deine SELBST-verantwortung für Dein eigenes Leben. Es ist ein sehr spannender Weg, der Dich zu einem besseren Menschen machen wird. Ah, und vergiss nicht: habe Spaß !
  2. Das wäre auch mein Rat. Fachanwalt für Erbrecht kontaktieren, Termin zur Erstberatung machen (kostet so um die 150 EUR) und Problem schildern. Keinesfalls einen Feld-Wald-und-Wiesen Anwalt aufsuchen, sondern einen Fachanwalt möglichst in größerer Kanzlei. Die machen meist nichts anderes und das schon sehr lange, deshalb kannst Du stillschweigend davon ausgehen, dass er es auch kann, andernfalls wäre er nicht mehr in dieser großen Kanzlei. Erbrecht ist kniffelig. Frag ihn nach Pflichtteilsansprüche, Pflichtteilergänzungsanspruch, Nachlasskonkurs, nur um mal ein paar Stichworte zu nennen. Juristischen Rat kann Dir sinnvoll sowieso nur ein spezialisierter Anwalt erteilen. Und falls Du Dich jetzt um die 150 EUR drücken willst : NEIN, mach das nicht. Investiere das Geld. Ist gut angelegt und beruhigt die Nerven. Vertrau mir...
  3. Ich bin jetzt kein Anwalt aber das erscheint mir ein wenig kurz gedacht. Gemeinsamer Mietvertrag - Gesamtschuldnerische Haftung - aus der Inanspruchnahme folgt die Schadensersatzpflicht des verbleibenden Mieters gegenüber dem ausgeschiedenen. Es besteht eine Pflicht zur Zustimmung des Mietmieters zur Entlassung aus dem gemeinsamen Mietvertrag (https://www.mietrechtslexikon.de/a1lexikon2/l1/lebensgemeinschaft.htm - Zwangsmittel gegen Mietmieter) usw. Fazit: Man kommt aus allem raus. Es ist mitunter ein etwas längerer Weg der auch ein wenig Geld kostet aber es gibt nichts vertragliches, was man nicht mehr auflösen könnte. Der Punkt ist, dass ich bei dem TE keinen einzigen Vorteil sehe. Er teilt und kriegt nichts dafür. Die menschliche Komponente mal ausgeklammert, sehe ich hier ein reines Verlustgeschäft. Ich würde an seiner Stelle alleine weitermachen, keine Firma gründen sondern Kooperationen eingehen und evtl. mit Erfolgshonoraren/Vermittlungsprovisionen arbeiten. "Wir haben uns alle lieb..." ist für mich kein Grund, mich zu vertraglich zu binden, denn dann ist ja so schon alles gut. Vertrag kommt übrigens von "vertragen" - sollte man nicht vergessen. Ich sehe kaufmännisch und strategisch keinen Grund für eine Partnerschaft mit zwei solch schwachen (ist keine menschliche Wertung) Partnern. Ein Geschäftspartner muss einen ähnlich hohen Wert für mich haben, wie ich für ihn. Augenhöhe sozusagen. Es muss eine Ergänzung sein oder ein "Teilen und Herrschen". Beides sehe ich hier nicht.
  4. Ich sehe es so, dass Du durch die Gründung einer Firma (egal welcher Rechtsform) vor allem Deine beiden "Partner" profitieren, weil in irgendeiner Form dadurch Rechtsansprüche gegen Dich (Gewinnverteilung, gesamtschuldnerische Haftung, Mehrheitsentscheidungen (gg. Dich), Vertretungsbefugnis, etc.) entstehen. Mir ist deshalb nicht klar, warum Du das überhaupt willst und was Du Dir davon versprichst. Vllt. kannst Du das mal erläutern, dann kann ich Dir in Sachen Rechtsform leichter weiterhelfen.
  5. Mit Deinen Gefühlen ?!? Oh je, die Kleine ist 18. Ihre Gefühle ändern sich mit der Anzahl der Follower auf ihrem Instagram Account. Und da willst Du eine emotionale Bindung aufbauen ? Beziehung ?!? 18 und 33. Och komm, Dir ist schon klar, dass die Kleine erst am Anfang ihrer Sexualität steht. In 2-5 Jahren, wenn nicht schon früher, wird sie kapieren, dass sie JEDEN haben kann, weil sie einfach in diesem Alter (21-23 Jahre) auf dem Höhepunkt ihrer Sexualität steht. Du wirst sie nur dabei behindern. Bringt doch nix. Ihre Eltern ?!? Wie SÜSS ! Und die nimmst Du echt noch ernst ? hier passt übrigens mal der Spruch: nimm sie nicht ernst, sondern nimm sie durch ! Du hast ihr gesagt, sie soll ihr Problem selbst lösen (=was sie selbst will). Und damit bist Du raus. Führung = Null. Schau mal, in diesem Alter wollen sie spielen. Sie wollen sich vor ihren Freundinnen damit brüsten, dass sie einen 30 jährigen Typen vögeln, der sogar schon ein Auto und eine Wohnung hat etc. Da ist nichts mit ernsthafte Beziehung bei einem Altersunterschied von 15 Jahren. Du kannst mit solchen Mädels viel Spaß haben, sie mitziehen, ihr eine andere Welt zeigen. Das macht sie an, denn das kennen sie nicht. Sich an ein solches Mädchen (ich schreibe bewusst nicht: Frau) binden zu wollen ist Unsinn. Die Frau, an die Du Dich binden kannst, ist mind. 25, tendentiell eher 28 Jahre alt. 5 Jahre sind ein guter Altersunterschied, um sich zu binden. 15 Jahre ist, naja, sportlich ambitioniert, aber dämlich. Noch ein kleiner Denkanstoß: Ihr seid in der gleichen Firma, Du hast die höhere Position. Aus dieser heraus gibt es ein Machtgefälle, das Du nicht ausnutzen solltest (ist zumindest mein ethischer Glaubenssatz). Wenn Du Dich daran hältst (never fuck the company), dann ersparst Du Dir vermutlich sehr viel Ärger in Deinem Leben.
  6. Management, Finanz- und Rechnungswesen, Handel, Kosmetik, Pharma, Recycling, Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung
  7. Ich bin dabei.
  8. Du hast es immer noch nicht verstanden. Die Betaisierung erfolgt einzig und allein durch Dich. Und durch niemanden sonst. Hör bitte auf, der (bösen) Frau die "Schuld" zu geben, wenn Du nicht zufrieden bist. Es ist NICHT ihre Aufgabe, Dich glücklich zu machen, das kannst Du nur selbst tun. Ich greife mir mal einfach ein paar Sätze hier raus und gebe Dir hierzu meine Gedanken. "War nen Tag vorher alleine unterwegs, allerdings lange nich so exzessiv" -> Da haben wir sie wieder, die Anzeigetafel. Sie war 8 Stunden außer Haus, Du nur 6 Stunden. Und deshalb hat sie (vermutlich) mehr Spaß gehabt als Du und deshalb bist Du nun eifersüchtig auf Sie. Auf ihre tollen, positiven Erlebnisse, die Du stillschweigend voraussetzt. Was für Dich wiederum die Rechtfertigung ist, sauer zu sein und sie anzugehen. Aber warum eigentlich ? Bist Du nicht selbst verantwortlich dafür, wieviel Spaß Du hast ? "Muss mich alleine um die Kinder kümmern bis sie fit ist" -> es sind aber schon auch Deine Kinder, oder ? Was ist so schlimm daran, dass Du Dich um sie kümmern "darfst" ? Wenn Du Dich trennst, wirst Du es übrigens genießen, sie um Dich zu haben. Kann ich Dir aus meiner eigenen Erfahrung heraus sagen.... "Gehts noch? Ohne Rücksprache so lange alleine weg , an mir bleibt alles hängen , hatte für den Tag andere Pläne" -> War sie in diese Pläne eingeweiht ? Hat sie Dir am Tag vorher "erlauben" müssen, so lange weg zu bleiben oder hast Du das alleine entschieden ? Für Euch gelten aber schon dieselben Regeln, oder ? ___________________________________________________________________________________________________________________________________________ Ich könnte Deinen gesamten Text so hinterfragen und Du würdest vermutlich ziemlich in Erklärungsnot kommen. Es geht aber hier nicht darum, Dich nieder zu machen, sondern Dir zu helfen. Indem wir Dir Denkanstöße geben. Die hast Du zuhauf bekommen. Aber Du scheinst sie nicht umzusetzen. Den Betablocker kannst Du getrost vergessen, dazu ist nämlich "attraction" notwendige Voraussetzung. Ein Ehemann, der schmollend in der Ecke hockt, weil das "Weibchen" betrunken und fröhlich lachend nach Hause kommt ist alles andere als sexy. Kleine Geschichte hierzu: Meine Partnerin war mit einer Freundin in der Stadt und die Mädels haben sich total mit Wein abgeschossen. Sie kam um 1:30 Uhr (Dienstag !) sturzbetrunken nach Hause, hat einen Lachflash im Treppenhaus bekommen (die Nachbarn dachten, sie heult) und ich habe sie eingefangen, ausgezogen, ins Bett gebracht, Eimer hingestellt, Wasser hingestellt und zum Frühstück mit einem diabolischen Grinsen Aspirin serviert. Ihre Freundin traf uns 3 Tage später und sagte: "Boah, Charon, was bist Du für ein toller Mann, ich dachte echt, sie kriegt richtig Ärger..." -> Siehst Du den Unterschied zwischen unser beider Verhalten ?!? Das Verhalten, welches Du in einer Ehe (Deinen Eingangspost musste ich nochmals lesen, das Alter, Du verstehst schon) voraussetzt ist ein Anspruch, den Du an Deine Frau hast. Erfüllst Du diesen auch selbst ? Vielleicht mal ein Gedanken zur Ehe an sich: "Zwei, die einander helfen und trösten und füreinander da sind in guten wie in schlechten Zeiten." (Bischof von Canterbury anlässlich der Hochzeit von Prinz William und Kate Middleton - und, ja, ich gestehe, ich war einer der Milliarde Menschen, die das angeschaut haben). Diesen Satz über die Ehe hat er sich sicherlich lange überlegt und nicht einfach so dahin gesagt. Inwieweit stützt Du Deine Frau und bist für sie da ? Ihre und Deine Psychische Krankheit, ihr Bachelor Abschluss (habt ihr den eigentlich gebührend gefeiert - mit Sterne-Restaurant Besuch etc. ?). Warum reite ich jetzt schon wieder darauf herum. Nun, Du verlangst von ihr Invest, sonst verlässt Du sie. Bringst Du den aber auch selbst ?!? Du kannst es drehen und wenden wie Du willst. Du machst für alle Deine Probleme Deine Frau verantwortlich. Da hat sich in den letzten 2 Monaten nichts getan. Für Dein Glück und Deinen Selbstwert (Stichwort Eifersucht) bist aber nur Du selbst verantwortlich, nicht sie ! Solange Du in diesem "Muster" steckst, wirst Du Dich nicht weiter entwickeln können und da auch nichts ausrichten können. Du machst immer wieder das gleiche (sie ist schuld) und erwartest ein anderes Ergebnis (mir wird es besser gehen). Wird Dich nicht weiter bringen. Nur das Erkennen und Durchbrechen Deiner alten Denkmuster wird Dich (und Deinen Zustand) verändern. Wenn Du auf den Input Deiner Frau wartest, bist Du passiv. Nur wenn Du aktiv handelst (und Dich veränderst) wirst Du wieder attraktiver für sie werden - und nicht nur für sie (wie Du dann erkennen wirst).
  9. Ach, herrje. Der Kuss, das Kind, der neueste WA Status. Es ist doch nichts anderes als die Tatsache, dass Du Dir nicht eingestehen willst, dass es vorbei ist. Du suchst nach Gründen, zerbrichst Dir den Kopf, was sie gerade tut, wie es der Kleinen geht, was Du jetzt für sie tun kannst usw. Wie kommt man denn nun damit klar, dass man die Ex regelmäßig sehen muss ? Ihr beide seid als Paar getrennt. Aber ihr seid immer noch Eltern und das bleibt ihr auch. Hör auf nach Gründen zu suchen, es spielt keine Rolle mehr. Es geht nur noch darum, dass Du selbst jetzt etwas für Dich tust. Such Dir eine neue Frau, aktiviere Deinen SC, lerne etwas Neues, kümmere Dich um Dich selbst. Sprich: Fülle Dein Leben mit Dingen, die Dir Spaß machen und schau nicht mehr zurück. Schau nur noch nach vorne. Kümmere Dich um die Kleine, sei ihr ein guter Vater, der mit sich selbst im Reinen ist. Der sein Leben auf die Reihe kriegt. Das ist soviel mehr wert, als Du ahnst. Denn es macht Dich glücklich. Und das strahlst Du auch aus. Lass sie doch diese dämlichen, gefühlsduseligen Nachrichten posten. Was kümmert es Dich ? Was hat das mit Dir zu tun ? Dass sie dich nicht mehr liebt, ist doch wohl klar. Also was bringt es Dir, das Zeug zu lesen (ich war nicht besser als Du, hörst Du, ich hab auch solche Dinge gemacht nach meiner Trennung). Und ich kann Dir heute, nach 4 Jahren sagen, es ist so völlig egal, was sie schreibt, postet, macht. Es geht hier nämlich um Dich. Und nur um Dich. Du sollst Deinen eigenen Weg finden und Deiner Tochter dabei ein Vater sein. Und das geht. Aber nur, wenn Du Dich auf Dich selbst fokussierst. Momentan hast Du den Fokus auf Deiner Ex. Bringt Dich nicht weiter, sondern lähmt Dich nur und tut Dir weh. Also schare Deine wirklichen (!) Freunde um Dich herum und fang an Dir Dein eigenes Leben aufzubauen.
  10. charons

    Frustration pur

    Genau das wollte ich lesen ! "alter Hengst" : ist nur in Deinem Kopf. Du kommst locker an Frauen 20-25 ran. Google mal "sexual market value". Ganz einfach. Lass sie Dein Alter raten. Macht Spaß und schießt Dich nicht raus. Egal was sie rät: "Du bist gut im Raten....(und weiter)". Du wirst von den Ergebnissen überrascht sein. Sie raten (fast) immer ihr eigenes Alter +5 Jahre. Egal, wie alt Du bist. Es ist ihr "Wohlfühl" Alter. Und sie sind so stolz, wenn man ihnen erzählt, dass sie gut raten können. Verdirb ihnen nicht das Erfolgserlebnis. "es liegt an mir": Du bist gut, so wie Du bist. Deine Erfahrung hat Dich zu dem Mann gemacht, der Du heute bist. Das ist nicht negativ sondern völlig in Ordnung. Mach Dich nicht klein. Tu das, womit Du Dich wohlfühlst. Verschieb Deine Grenzen. Ent"grenze" Dich. Es ist nur in Deinem Kopf. Es ist Dein Gefängnis. Dein eigenes. Niemand setzt Dir einen Rahmen, denn es gibt keinen. Es gibt nur Dinge, die in einer bestimmten Situation bei einer bestimmten Frau funktionieren oder eben auch nicht. Rückschläge sind nichts anderes als Erfahrungen. Sie machen Dich besser. Nimm es locker und vor allem, bezieh es nicht auf Dich als Mensch. Du bist gut so, wie Du bist. "ändern": Du sollst Dich nicht verändern. Du sollst Dich als "Marke" finden. Du sollst Dich so annehmen, wie Du bist (soll doch das Mädel auch, oder ?). Du sollst Dich nicht verbiegen. Klappt nicht ? Willst Du ein Geheimnis wissen ?!? Es wird irgendwann automatisch klappen. Und weißt Du auch warum ? Ganz einfach. Jeder "Rückschlag" lässt Dich wachsen. Verändert Dich. Macht Dich reifer und besser. Erfahrener. Und es ist einfach nur eine Frage der Zeit, bis es läuft. Die meisten wollen sich ändern für eine Frau. Nein, falscher Weg. Du bist gut so wie Du bist. Und Du wirst mit jedem Kontakt besser. Und irgendwann, schüttelst Du das einfach aus dem Handgelenk. Nach 50 Dates in derselben Cocktail Bar, überrascht Dich nichts mehr. Bist Du total gechillt und cool. Und schon viel, viel früher, springt eine drauf an. Garantiert. "kein Problem, Single zu sein" Ja, kannst Du Dir gerne einreden. Ist aber falsch. Jeder Mensch sucht einen Partner. Jeder, ausnahmslos. Es ist in unseren Genen. Da kannst Du nichts gegen tun. Selbst die Hardcore Singles verzehren sich nach einem Partner. Und das ist ok. Es sichert, entwicklungshistorisch betrachtet, das Überleben der Spezies. Der Trick dabei ist: Du musst nicht jede als LTR nehmen. Da kannst Du wählen. Aber der Wunsch ist in jedem Menschen verankert, also leugne ihn nicht. Sondern sei offen dafür. Schau Dir das genau an und wenn die Richtige kommt, greif zu, ohne zu zögern. Das ist völlig in Ordnung. Das PU-Forum soll ja auch Nachwuchs kriegen, oder ?!?
  11. charons

    Frustration pur

    Also, Du bist zufrieden mit Deinem Leben, bist 40 Jahre und geschieden. Und es läuft irgendwie nicht. Und Du fokussierst Dich auf die negativen Seiten (Schuhe kotzen etc.). Du hast aber etwas, das Dir gar nicht bewusst ist. Und genau darauf möchte ich Dich aufmerksam machen. Du landest in der friend-zone. Und da bist Du traurig drüber. Eigentlich müsstest Du Dich aber darüber freuen. Verstehst Du nicht ?!? Ich erkläre es Dir mal: Du bist auf meine "Zielgruppe" spezialisiert. 30-40. Du hast das richtige Alter, den entsprechenden Status (über den wir ab jetzt nie wieder ein Wort verlieren werden, denn Du hast ihn, fertig. Strahle ihn aus. Checkpunkt auf der Mädelsliste abgehakt). Und Du sprichst sie an, kommst mit ihnen ins Gespräch und dann passiert folgendes: Das ist total geil. Das ist super. Du verstehst es aber falsch, nämlich als Manko. Du wirkst "vertrauenswürdig". Das ist der Punkt. Du bist kein Axtmörder, bei dem sie Angst haben müssen, mit ihm alleine zu sein. Die würden alle mitgehen. Du bist nur zu passiv. Das ist alles. Das ist Dein gordischer Knoten, den Du durchschlagen musst, dann kannst Du Dich nicht mehr retten vor Mädels. 2 Wochen zum nächsten Treffen, mein Freund, die Energie kannst Du Dir sparen. 2 Tage. Maximal. Schmiede das Eisen solange es heiß ist. D.h. nicht, dass Du jeder direkt hinterher laufen sollst. Du sollst nur SEXUELLES INTERESSE signalisieren. Nochmal: SEXUELLES INTERESSE. Frauen im Alter von 30-40 wissen ziemlich genau, was sie wollen. Wenn sie Dich zutexten, dann hörst Du Dir das eine zeitlang an und küsst sie einfach mit dem Dreiecksblick. Sie redet und redet und redet, Du schaust ihr in die Augen, auf den Mund, in die Augen, auf den Mund, näherst Dich langsam und sie redet und schaut, wie Du immer näher kommst. Wumm. KC. Zack, erledigt. Und dann spielst Du die "DiCarlo Eskalationsleiter" einfach weiter. Immer weiter. Und das wird funktionieren, weil sie Dir VERTRAUEN. Nochmal: sie VERTRAUEN Dir doch schon. Das einzige, was Du Dich nicht traust ist, dieses Vertrauen anzunehmen und Dich dieses Vertrauens als würdig zu erweisen. Nix Gentleman. Vergiss den Quatsch. Die betteln doch förmlich um Verführung. Gib sie ihnen. Du tust ihnen einen Gefallen ! Oh, Du wirst das blitzschnell hinkriegen. Und Du wirst eines erkennen: Frauen im Alter von 30-40 sind sooooo dankbar, dass sie "endlich einen Typen gefunden haben, der weiß wie es geht..." Sie schmelzen förmlich dahin, es ist wie ein Sog. Kannst Du Dir (noch) nicht vorstellen, ist aber so. Thema Scheidung, Kinder, Ex-Frau etc. hab ich auch durch. Falls Du Interesse hast, bitte PN. Ansonsten: Viel Glück und JUST DO IT !
  12. Ich hab neulich einen Film gesehen und ein Typ sagte: "Du darfst eine Frau niemals langweilen, dann verlierst Du sie". Eigentlich bin ich mit diesem Satz auch schon fertig. Das ging echt schnell, heute. Nee, mal Spaß beiseite. Sie langweilt sich, sie will "action". Die Kinder erfüllen sie nicht. Das Eheleben erfüllt sich nicht und ist langweilig und berechenbar. Der Ehemann "akzeptiert" ihren Freiheitsdrang zähneknirschend (betaisierung läuft schon). Sie kann sich ausleben und nach Alternativen umschauen (plate spinning). Die scheinbar überwundene Angststörung wird nun überkompensiert. Ihr Ego wurde durch den bachelor gepusht und jetzt will sie das Leben kennenlernen. Und der Ehemann sitzt hier im Forum und beschwert sich. Fragt, ob das "normal" ist. Nein, TE, das ist NICHT normal. Es ist nicht normal, dass sie sich ihren thrill von außen holen muss. Es ist nicht normal, dass Du nicht auch alleine feiern gehst. Das sind Anzeichen von betaisierung und Du fühlst Dich sogar gut dabei (das ist das fiese an Betaisierung, sie fühlt sich gut an, Mann fühlt sich wichtig (für die Kinder etc.)). Mein Vorschlag wäre: Wenn sie den thrill sucht, dann sollte sie ihn bei DIR finden. Und wenn Du jetzt keine Ahnung hast, wie das gehen könnte...tja, ich auch nicht, denn ich kenne diese Frau nicht so gut wie Du. Aber ich bin mir sicher, Du kommst drauf, wenn Du nur lange genug drüber nachdenkst. Und das wird Dir hier keiner sagen können. Denn wir kennen Eure Situation lange nicht so gut wie ihr. Abwarten, aussitzen, akzeptieren, schmollen, das wird Dich nicht weiter bringen. Also: Hör auf, Deine Frau zu langweilen und mach was, das Euer beider Leben bereichert und die Spannung zurück bringt. Nennt man übrigens Führung, falls Dich mal jemand fragen sollte. Viel Glück und wenn Du keine Idee hast, wie Du das anstellst, dann denk nochmal drüber nach. Die Antwort kennst Du. Garantiert.
  13. @walga Congratulations ! Und, lieber Alexander, das ist wirklich ernst gemeint. Ich freue mich für Dich und wünsche Dir alles erdenklich Gute. Du wirst das hinkriegen und lass Dir von niemandem etwas anderes sagen. Just do it !
  14. Finde ich ja eine super Aussage @Aldous. "Nur ein paar Postings" gelesen. So viele "kapitale Fehler" drin, dass man "ein paar" weniger hätte machen können. 15-20 Jahre lang eine "Menge Scherben" zusammenkehren. Ärgert mich. Gebe ich offen zu. Und zwar auf folgendem Grund: Ich habe Dich konkret nach Vorschlägen und Lösungen gefragt, weil Du immer wieder behauptest, das was ich tue, sei alles falsch (also aus Deiner Sicht). Bis zum heutigen Tage kam da kein einziger konkreter Vorschlag der auch hilfreich war. Ja, das ist vielleicht nicht nett von mir jetzt und vielleicht sogar unfair (also aus Deiner Sicht). Der Punkt ist folgender: Wenn Du helfen willst, dann musst Du Dich ja in die Situation des Hilfesuchenden hineinversetzen und dazu bist Du anscheinend (bei mir) nicht in der Lage. Ich weiß nichts über Deine Ausbildung, vielleicht bist Du ein Oberguru, kann ich nicht beurteilen. Ich kann nur sagen, dass es mir kaum möglich ist, in Deinen Beiträgen einen roten Faden zu erkennen. Vielleicht bin ich ja einfach nur zu blöd dazu (will ich gar nicht bestreiten). Aber solche pauschalisierenden Aussagen, von mir oben konkret aufgeführt, sind für mich nicht zielführend. Deshalb konkret, bevor es zum Thema des TE zurück geht: Ich habe mich jahrelang mit den juristischen, finanziellen und psychologischen Aspekten meiner Trennung beschäftigt. Mit Fachanwälten (Jura) und einem ausgewiesenen Coach (Psyche), die mich da betreut haben, was ein Heidengeld gekostet hat. War jeden Cent davon wert. Finanzen bin ich selbst Experte. Und ich habe ein Ziel gehabt und dazu einen Ablaufplan entwickelt. Diesen Plan habe ich im Laufe der letzten 4 Jahre immer wieder hinsichtlich der Maßnahmen angepasst, nicht aber hinsichtlich des Zieles auf das ich zusteuere. Und genau dieses Ziel habe ich erreicht. Mit den von mir als, unter den jeweilig gegebenen Umständen, optimal wirksam eingeschätzten Maßnahmen (Entscheidung unter Unsicherheit). Du kannst jetzt noch 100 mal schreiben, das sei alles falsch gewesen. Und ich lese das und überlege mir folgendes: es hat doch (fast) perfekt funktioniert. Ziel erreicht. Mission accomplished. Was soll daran für mich falsch sein ?!? Für alle Interessierten zum Thema Kinder: Ich hab meinen Sohn ja nunmehr 8 Wochen lang nicht gesehen. Ich hab mir gestern eine PS4 gekauft (weil ich eine haben wollte). Ihn kurz um Rat gefragt, was ich kaufen soll (als Einstieg in ein Gespräch). Gekauft, aufgebaut, 2 Stunden lang mit ihm über die PS4 gechattet (er kennt sich da deutlich besser aus als sein Vater). Er kommt am Freitag dann zu mir. Problem "Kontaktaufnahme" erfolgreich gelöst. Wer hätte das gedacht ?!? Eine Playstation. Gottverdammt, warum bin ich da nicht schon früher drauf gekommen....
  15. Was mich an diesem Thread ziemlich stört ist, dass der TE bislang auf kein einziges Posting in irgendeiner Form reagiert hat. 70 Posts und keinen Kommentar ? Sorry, TE, das ist mir zuwenig für die Menge an Input, die Du durch all die anderen Kollegen bekommen hast. Und da sind sehr viele gute Ideen dabei gewesen.