charons

Member
  • Inhalte

    526
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Siege

    2
  • Coins

     1.909

Ansehen in der Community

1.161 Ausgezeichnet

Über charons

  • Rang
    Ratgeber

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    HIER und JETZT

Letzte Besucher des Profils

3.803 Profilansichten
  1. Natürlich wird es nie aufhören, sondern schlimmer werden. Eine, die Deine negativen (also aus ihrer eigenen Sicht verbesserungsbedürftigen) Seiten anschaut, die wird doch das Gute in Dir gar nicht sehen, weil sie sich auf das negative konzentriert. Und weil sie das wahrnehmen will, also negatives. Also eine negative Einstellung. Und das nervt mit der Zeit. Menschen, die negativ sehen und reden und handeln, oh mein Gott, bitte verschone mich mit diesem Müll, hab ich gar keine Zeit für, das Leben ist viel zu kurz. Weißt Du ja selbst. Du hörst auf, andere Frauen zu vögeln ? Warum ? Weil Dir ein Coach gesagt hat (aus seiner eigenen Sicht heraus) das sei nicht in Ordnung ? Bitte, Du bist doch nicht so einer, der darauf hört, was ihm andere einflüstern, oder ? Nein, das Problem, das ich daran sehe ist, dass Du Dir die Chance nimmst eine richtig tolle Frau (und solche gibt es) kennen zu lernen. Kostet Dich nur Zeit, verstehst Du, Zeit, Zeit, Zeit... Zusammenziehen mit einer Frau, die jetzt schon meckert ? Keine gute Idee, merkst Du selbst. Platonische Freundin ? Hey, super, quetsch sie aus, frag sie, vögele sie. Mein Gott, was hast Du denn zu verlieren ? Ah, stimmt. Was willst Du ? Mal eine kleine Idee dazu: Was Du NICHT willst, das weißt Du doch sicher, oder ? Ich wette, die Liste der Dinge, die Du NICHT willst ist sehr schnell erstellt. Und davon nimmst Du einfach das Gegenteil, das ist nämlich genau das, was Du willst. Logisch, nicht wahr ? Und dann wirst Du hin und wieder bei diesem Gegenteil irgendein schlechtes/komisches Bauchgefühl haben (mir ging das zumindest immer so, wenn ich so vorgegangen bin). Und da kannst Du Dich dann mal reflektieren, warum Du da jetzt ein komisches Bauchgefühl hast und was die Ursache dafür sein könnte. Oft kommt man dadurch eine Ebene tiefer in sein Unterbewusstsein und das ist ersten sehr interessant aber vor allem macht es einen Riesenspaß, wirst Du sehen, ich verspreche es Dir. Denn Dich selbst zu erkennen, Dein wahres Ich kennenzulernen, das ist etwas, das die meisten Menschen in ihrem Leben gar nicht versuchen. Dabei sind sie sich selbst ja am nächsten. Aber sie machen sich wenig Mühe, die Motivation für ihr Handeln zu ergründen. So, genug Theorie, mal ein kleines Beispiel: Was ich nicht will: mit meiner (jetzigen Ex-) Frau zusammen leben. Gegenteil: Ich will alleine leben. Bauchgefühl ist aber komisch. Das ist es irgendwie noch nicht. Nach einigem Nachdenken habe ich meinen höchsten Wert für mich gefunden: Meine Freiheit. Mein allerhöchstes Gut. Ich will frei sein. Nicht allein, sondern ich will selbst über mein Leben bestimmen können. Wozu hat das im Endeffekt geführt? Konsequent weiter gedacht und umgesetzt hat mich das vom Angestellten zum Selbstständigen gemacht. Und weil mir das noch nicht genug war, hat es mich in der Folge zum Unternehmer gemacht. Und das in nicht ganz 5 Jahren. Aus einer verkorksten Ehe zu einem Leben in Freiheit. Wäre ich ohne diese Liste nie drauf gekommen. In diesem Sinne: hau in die Tasten und lerne Dich selbst kennen. Es lohnt sich, vertrau mir ! LG Charon
  2. Sorry, TE, aber Deine Partnerin ist nicht HD auch wenn Du es gerne so hättest. Das ist nicht in Ordnung, das ist passiv aggressiv - sie erstickt damit jedes Gespräch über Deine / Ihre Bedürfnisse im Keim. Oh ja, die gibt es zur Genüge. Und die familiäre Art...die hat jede Frau in sich. Mach Dir da keine Illusionen Ja, habe ich auch wenn es weh tut und ich das nicht gerne sage: LAUF ! Das erinnert mich so dermaßen an meine Ex-Frau, die genau die gleiche Schiene fuhr. Das machen nur "Tiere" (Blowjob), "Igitt, sowas ziehe ich nicht an" (Dessous) und falls Du von ihr mal den Satz hörst: "Wenn Du mich wirklich lieben würdest, dann wüsstest Du...." tja, dann hast Du meine Ex-Frau. Spätestens dann gilt: LAUF ! Ach ja, falls Du jetzt meinst, ich sei einer verbitterter... nein, bin ich nicht. Ich habe eine Frau getroffen, die genau zu mir passt und solche Sätze werde ich nie wieder von ihr hören. Und familiär ist sie auch usw. Es auf meine Person zu schieben ist eine Ausrede, um nicht tätig zu werden.
  3. Genau darum ging es mir. Das ist ja ein konstruiertes Beispiel mit dem 30 jährigen und der 18 jährigen. Der Punkt ist genau der, dass jeder, also sowohl der 30jährige als auch die 18jährige, für ihr Handeln verantwortlich sind. Und ja, man kann das moralisch verwerflich finden, wenn ein 30jähriger, wie in diesem konstruierten Beispiel, eine 18jährige verführt. Wobei man das auch verantwortlich tun kann. Es ist ja nicht so, dass jeder Mann ein Arsch und jedes Mädel ein armes Opfer ist. Aber das ist wieder eine Einzelfallbetrachtung und am Ende geht es darum, dass jeder sein eigenes Päckchen trägt. Was mir in diesem Thread einfach missfallen hat ist, dass die TE, obwohl 36 Jahre als (!!!) nun die Verantwortung für ihr eigenes Handeln abzuschieben (das immerhin 3 Monate dauerte mit Versteckspiel etc.) und dann pauschal alle PU-Männer moralisch anklagen möchte ("macht sich ein PU wirklich an verheiratete Frauen ran"). Und das fand ich eben nicht zielführend, deshalb habe ich mal meins dazu geschrieben.
  4. Liebe TE, eigentlich wollte ich ja etwas "Mitfühlendes" schreiben und habe ein paar Zitate von Dir gesucht. Aber Deine nächsten Posts lassen die Situation in einem ganz anderen Licht erscheinen, so dass ich Dir jetzt leider kein Mitleid, wohl aber ein paar Ratschläge und Hinweise geben muss: Du wurdest von einer Idee abhängig, nicht von ihm. Du hast etwas gesucht, was Dir fehlt aber anstatt es mit Deinem Mann zu besprechen hast Du Dich dazu entschlossen, es bei einem anderen zu suchen. Und das hat nichts aber auch gar nichts mit Manipulation zu tun, sondern das ist einfach nur sehr empathisch von ihm gewesen und ja, er hat Dir etwas gegeben und das willst Du jetzt immer noch haben, weil es Dir immer noch fehlt, weil Du nicht den Mut hast, es bei Deinem Mann einzufordern und, wenn Du mal jetzt ehrlich zu Dir selbst bist, noch nicht mal drüber nachgedacht hast, was es eigentlich ist, was Dir fehlt. Und darauf solltest Du mal Deinen Fokus richten, denn das ist wichtig für Dich. Und nein, "wir" können nichts manipulieren, was Du nicht als "trigger" hast. Und wenn es Dein trigger ist, dann erkennen wir das vielleicht (oder auch nicht) aber das ist eigentlich egal, ob Du dann einen Pick-Up Artist oder einen "lucky guy" gegenübersitzt, der vielleicht nur zur richtigen Zeit am richtigen Ort das richtige sagt. Denn es ist Dein trigger und nicht unserer. Ja, das ist Dein Problem. Es ist die Kränkung Deines Egos. Zuerst vögelt er Dich und dann zieht er sich zurück. Das was Du gesucht hast, ist vermutlich Bestätigung durch andere Männer, dass Du immer noch attraktiv bist und andere Männer Sex mit Dir wollen. Sprich: die "Währung der Frauen", nämlich die Fähigkeit, männliche Aufmerksamkeit zu erhalten. Von wem das kommt, ist erst mal völlig egal, denn es geht hier um Dein Ego und um nichts anderes. Und wenn Du daraus etwas lernen willst, dann sieh das Ganze doch mal als Chance für Dich, zu wachsen und Deine Bedürfnisse von Deinem Ehemann befriedigen zu lassen. Dann brauchst Du auch nicht mehr im Außen suchen... Jap. Die Worte von einer verheirateten Frau: "Ich bin verheiratet...aber es ist kompliziert/schwer" sind der Schlüssel. Jede Frau, die das sagt, bettelt gerade zu darum, verführt zu werden. Und, bitte mach Dir eines klar: DU bist verheiratet, nicht er. Also bitte suche die Ursache, warum DU mit ihm ins Bett gegangen bist bei DIR und nicht bei ihm. Er hat Dir etwas gegeben, was Du haben wolltest aber die Entscheidung, mit ihm ins Bett zu gehen, die hast DU getroffen und nicht er. Ich finde es echt immer wieder witzig, wie "leicht" Frauen es sich machen. "Ich konnte nichts dafür, ich war betrunken, es ist einfach so passiert" und dann ist der Mann Schuld ?!? Nein, liebe Damen, die Entscheidung, mit einem Mann ins Bett zu gehen ist eine höchstpersönliche. Und mit den Konsequenzen hat Frau dann bitte auch zu leben. Und bitte, bitte beichte es Deinem Mann NICHT. Es verletzt ihn nur unnötig, denn es geht hier auch nur darum, dass DU Dich hier aus der Affäre ziehen willst und Deine Entscheidung nicht anerkennen willst. Zu guter Letzt an die TE und alle anderen "armen" Frauen, die von den "bösen" Pick-up Artists "reingelegt" wurden: Ich finde dieses ganze "böser Pick-up Artist" Ding völlig am Ziel vorbei. Damit wird einfach nur die Verantwortung für das eigene Handeln verlagert und Frau begibt sich in die Rolle des "willenlosen Opfers" das ja "gar nicht anders konnte" und damit ist (wie eigentlich immer) der Mann der "Bösewicht" und die Frau das "arme, unschuldige kleine Mädchen". Nein, liebe Frauen, die ihr das lest, ihr seid erwachsen. Und ihr reklamiert für Euch alles, was ein Mann angeblich hat und das ist auch völlig in Ordnung (Feminismus Modus *aus*). Aber, und jetzt kommt das große ABER, das ihr vermutlich nicht so gerne hören wollt: wenn ihr das alles verlangt, dann steht auch bitte zu eurem Handeln (wie das ein Mann halt auch tun muss) und versteckt euch nicht hinter diesem Geschlechterklischee von der armen, unbedarften Frau. Das steht Euch nicht. Und zwar so gar nicht. Frau kann sich nicht immer nur die Rosinen herauspicken und die (vermeintlichen) Vorteile für sich reklamieren, sondern sie hat im Umkehrschluss eben daraus auch Pflichten (wie jedes Recht auf einer Pflicht beruht). Und diese Pflicht ist eben, für das eigene Handeln gerade zu stehen, es anzuerkennen, daraus zu lernen und die Verantwortung für sich selbst zu übernehmen. Das ist eigentlich völlig klar und jedem Menschen unmittelbar einleuchtend, wenn man es ausspricht. Dennoch handelt nicht jeder Mensch danach.
  5. Da kann ich Dir sagen, was mir ein Psychologe mal auf meine Frage (und das war dieselbe) antwortete: "Es ist ein Selbstwertproblem von Dir. Du definierst Dich über das Aussehen der Frau und die Frau ist Deine Trophäe". Es ist eigentlich ganz einfach, oder ? Schau Dir mal die fett markierten Sätze an. Es ist nichts anderes als Dein kleines männliches Ego, dass Du nur dann eine Frau als Partnerin haben willst, wenn andere Männer Dich um sie "beneiden". Echt ? Das ist alles für Dich, andere Männer sollen Dich im Wert heben, weil Du es geschafft hast, eine hübsche Frau zu erobern. Denk doch mal darüber nach, was Deine zukünftige Partnerin sonst noch so haben sollte, außer dem Aussehen. Wie soll ihre Wesensart sein, ihr Ego, ihre Einstellung zu den Dir wichtigen Themen. Du wirst sehen, eine Frau ist viel mehr als ein Maskottchen, sie ist Deine Partnerin. Und sie ist mehr als nur ein hübscher Hintern und große Titten und blonde Haare. Sie hat vielleicht eine gemeinsame Vision mit Dir, gleiche Interessen und Hobbys oder sie liefert das totale Kontrastprogramm zu Dir und motiviert Dich, abends mal von der Couch aufzustehen und was mit ihr zu unternehmen, was Du dann im Nachhinein als einen schönen, gemeinsamen Abend erkennst. Gerade bei einer LTR lohnt es sich, ganz genau hinzusehen, bevor man sich bindet. Die ONS kannst Du Dir gerne nach Körbchengröße aussuchen, aber bei einer Frau, die mit Dir gemeinsam einen eventuell sehr langen Lebensweg gehen soll, bei der solltest Du mal "hinter die Kulissem" schauen. So von wegen screening usw. Noch ein letzter Tipp für das Thema Ego: Es ist völlig in Ordnung, wenn Du Dir Deinen Wert selbst gibst und Dich lobst für Deine Erfolge. Wer soll es denn sonst bitte tun ?!?
  6. charons

    Devote Ader

    Die Menge macht das Gift. Vielleicht hilft es Dir, das ganze mal in zwei Ebenen zu separieren. Eine ist die Alltags-/Beziehungsebene. Auf der herrscht Gleichberechtigung, denn ihr seid ja freiwillig in dieser Beziehung und jeder kann tun was er für richtig hält (also, so sollte es zumindest sein). Die andere Ebene ist die sexuelle Ebene. Die beginnt quasi an der Tür zum Schlafzimmer (oder wo auch immer). Und in dieser sexuellen Ebene kann es sehr reizvoll sein, das "Spiel" mal rumzudrehen. Und auch hier ist es die Menge, die das Gift macht. Einen Mann der nur Untertan im Bett ist, naja, das ist für Frau vielleicht eine zeitlang interessant aber irgendwann wollen sie doch auch mal "genommen" werden. Das ist auch völlig in Ordnung und da ist auch nichts falsches dran, wie sowieso das, was sich in einer Beziehung im Schlafzimmer abspielt nie falsch sein kann. Kommunikation hilft da übrigens sehr. Also Wünsche klar und offen ansprechen und auch keine Angst haben, dass der andere Part mich verurteilt. Dann geht vieles, wo der "normalo" niemals glaubt, dass das je funktionieren könnte. Aber, wie gesagt, es ist die Menge. Und vielleicht wird dann nach einiger Zeit mal wieder die Rolle getauscht, der Mann übernimmt dann wieder den dominanten Part und die Frau kann sich hingeben und fallen lassen. In diesem Wechselspiel funktioniert das eigentlich sehr, sehr gut und ist auch für beide Seiten erfüllend. Wichtig ist nur, dass jeder die Grenzen des anderen achtet, wie der Part BDSM ohnehin immer SSC ist. Und eigentlich, also eigentlich hat der devote Part die Macht in diesem Spiel. Denn er bestimmt die Grenzen und er sagt, was er nicht möchte. Der dominante Part hat die Verantwortung, dass der devote Part nicht "unter die Räder kommt". Auf Dauer ist das ganz schön anstrengend, vor allem vor dem Hintergrund, dass ja beide sich gegenseitig "beschenken" wollen. Deshalb macht es durchaus Sinn, diese aktive Rolle von Zeit zu Zeit zu wechseln, damit es nicht zu eintönig wird. Und das klappt dann wirklich wirklich gut.
  7. Vielleicht stellst DU die falschen Fragen. In dem Augenblick, wenn Du dran bist, geht es für Dich darum, herauszufinden, ob das Unternehmen zu DIR passt und nicht umgekehrt. Denn ein Arbeitnehmerverhältnis muss ja für beide Seiten passen und nicht nur für eine. Wenn Du also mal drüber nachdenkst, was Dir wirklich wichtig ist und was Du unbedingt vor Deiner Unterschrift herausfinden musst, dann kannst Du auch die entsprechenden Fragen dazu stellen. Mein Geheimtipp ist aber ein anderer: Lass Dir mal Deinen zukünftigen Arbeitsplatz zeigen. Es gibt wenig Firmen, die Dir das verweigern werden. Aber es hinterlässt bei der HR Abteilung einen ziemlich bleibenden Eindruck. Ich habe bisher noch jeden Job bekommen, wenn ich mir nur vorher die Büros habe zeigen lassen. Es signalisiert Interesse und es ist ungewöhnlich. Also fällst Du auf und bleibst in Erinnerung. Und genau darum geht es ja... Viel Glück bei der Suche und bitte nicht "zu niedrig" verkaufen. Gutes Personal ist sehr rar gesät und sehr schwer zu finden, auch wenn da viele noch anderer Meinung sind. Sie irren sich !
  8. Die richtige Antwort darauf gibt es schlichtweg nicht. Ein "normaler" Weg ist: "Ich verdiene im Moment 70 TEUR und ich möchte mich natürlich verbessern". Das würden die Meisten sagen. Aber gut ist das nicht. Ein viel besserer Weg ist, sich entspannt zurückzulehnen und mit einem freundlichen Lächeln folgenden Satz zu bringen "Ich möchte nicht gegen mich selbst verhandeln. Ich hätte gerne von Ihnen ein gutes und faires Angebot. Eines, bei dem Sie selbst "Ja" sagen würden..." Und danach keine Diskussion mehr führen um Zahlen. "Machen Sie mir ein gutes UND faires Angebot". Fertig. Alles weitere sind Spielchen von Personalabteilungen, die ihr nicht mitspielen müsst... Bitte merkt Euch: Wer zuerst einen Preis nennt, verliert ! Ich bin damit mal in eine Gehaltsverhandlung rein, brachte diesen Satz (Preis zuerst verliert) und bin mit 30% mehr und einem Firmenwagen raus. Eigentlich wollte ich nur 10%. Also merke: Wer zuerst... Viel Spaß beim Verhandeln ! Charon
  9. charons

    Schwänzchen

    Und ich hab 35 cm. Leute, das ist doch völlig egal, wie groß Euer Schwanz ist. Erotik, Leidenschaft und Verlangen, spielt sich im KOPF einer Frau ab. Hat Euch das noch nie jemand gesagt ?!?
  10. charons

    Wie verhalten?

    Spiele keine Rolle, was sie sich "wünscht". Die Frage ist: Was "wünschst" Du Dir ?!? Schau Dir doch den Typ mal an und schau, wie er sich verhält. Vermutlich wirst Du viele Parallelen zwischen Dir und ihm feststellen. Menschen daten nämlich üblicherweise ihre "Gewohnheiten". Und nein, Du sollst ihn nicht heiraten aber das ist für Dich ein super Gelegenheit zu screenen und zu schauen, was Dich erwartet. Nimm es locker, sei nett und denk dran: Bei jeder supertollen Frau gibt es mindestens einen Typen, der gerade ein Bier darauf trinkt, dass er sie LOS IST ! Vergiss das nicht
  11. Liebe Frau S, da steckt ein Glaubenssatz dahinter und der lautet: ich muss die Beste sein, um geliebt zu werden. Wenn Du Dich mit ein paar Dingen beschäftigen willst dann sei Dir hier an dieser Stelle wärmstens ein NLP Practicioner Kurs empfohlen, das wird Deine Sicht auf die Welt deutlich verändern und Du wirst Dich im Umgang mit anderen Menschen sehr viel leichter tun. Kostet Geld, ist aber jeden Cent davon wert. Bücher kannst Du lesen, soviele Du willst, bringt Dir gar nichts, weil Du Dich in Deinem Gehirn bewegst, verstehst Du ? Du entscheidest in Deinem Universum was richtig (für Dich) und falsch (für Dich) ist. Und deshalb brauchst Du dringend einen "Schubs" von außen. Der kann von einem Coach kommen oder über solch einen Kurs. Du kannst auch mal nach Eneagramm schauen, Du bist ganz klassisch Nr. 3 (ich übrigens auch, deshalb kann ich Dir auch sagen, dass es nur mit einem "Schubs" von außen klappen wird). Die "3" ist die "Stütze der Gesellschaft", es sind die Leistungsmenschen, die Erfolgreichen, die Performer kurzum jeder will eigentlich eine "3" sein. Aber es ist auch schwierig eine "3" zu sein, denn im Ende geht es um die Frage: "Was passiert (mit Dir) wenn Du nicht "gut genug" bist ? Was bleibt dann von Dir noch übrig ?" Ich weiß, dass das sehr viel ist, was da noch übrig bleibt aber die interessantere Frage ist: weißt Du das auch ? LG Charon
  12. Wenn Du Dir Kinder vorstellen kannst, wartet der Himmel auf Erden mit jeder Frau im Alter von 27-35. Kein Thema. Männer, die bereit sind, Kinder zu zeugen - das ist der feuchte Traum jeder Frau in diesem Alter. Als Tip für Dich: Mach Dein Ding, pflege Deinen SC, geh mit Freunden aus, sei offen und nicht verbittert und warte darauf, dass Dir die nächste über den Weg läuft. Dauert nicht lange, vermutlich 2-3 Monate. Also raus auf die Piste und genieße es.
  13. Halleluja. Du sollst auch nicht eskalieren, sondern den Grund für das Drama finden. Schau, Drama hat oft einen unbewussten Ursprung, ich habe hier schon mal das Beispiel mit dem Geschirr geschrieben. Ich kopiere es hier mal exemplarisch rein: "Dein Geschirr ist häßlich" -> "die Einrichtung gefällt mir nicht" -> "weiß nicht ob wir zusammen ziehen sollen" -> "bin mir nicht sicher ob wir zueinander passen" -> "ich will noch keine Kinder (Du hast am 11.04.2018 um 9:58 Uhr aber gesagt, Du willst)" -> "ich traue der Beziehung nicht, mir fehlt rapport" Verstehst Du, dass da irgendwas dahinter steckt, was Du bislang nicht siehst. Und dieses Abstempeln der HB als "Drama-Queen" ist natürlich sehr einfach, wenn man sich nicht die Mühe machen will, hinzusehen (und eventuell auch eigene Fehler zu erkennen). Eines kann ich Dir auch ganz sicher sagen: Schweigen ist keine Lösung. Erdulden schon gar nicht. Ja, fahr mit ihr in den Urlaub, mach Dir jetzt keinen Kopf darüber, dass es knallt, denn dann passiert es erst recht. Nein, das wird ein super Urlaub und Du wirst sie ein wenig ironisch behandeln, wenn sie zickig wird. Ein toller Spruch ist: "Du bist süß". Der ist so herrlich. Was soll sie dagegen sagen ?!? Und dann nimmst Du sie auf die Schippe und übertreibst maßlos und schaust mal was passiert. Aber behalte immer im Blick, dass da irgendwas dahinter steckt. Menschen verhalten sich in sich selbst logisch. Selbst Verrückte handeln (nach ihren eigenen Maßstäben) schlüssig. Das kann man zwar nicht nachvollziehen wenn man nicht verrückt ist aber es gibt immer einen Grund, warum ein "liebevoller, toller Mensch" (Deine Worte !) plötzlich austickt. Also: finde den Ursprung. Ah, und noch was: Du bist kein Opfer. Also verhalte Dich auch nicht so. Werde aktiv. Führe. Finde das Problem.
  14. Lieber TE, Du bist 28, hast Dich eingelesen, kommst bei Frauen gut an und hast jede Menge Optionen, soviel lese ich zumindest mal aus deinem Anfangstext. Die Wall-of-Text hab ich mir nicht angetan, denn wenn es vorbei ist, nun ja, dann ist es vorbei. Spannend finde ich, dass Du selbst langsam merkst, dass Du immer wieder in das gleiche Muster fällst. Drittes Date und Du verliebst Dich ?!? Echt ? Wie geht das denn, Du kennst die Lady doch kaum. Oder ist es vielleicht eher so, dass Du Dich in eine "Vorstellung" verliebst. Da ist so eine unterschwellige "Sehnsucht" in Dir, ich kann es schlecht erklären, aber ich glaube, Du weißt was ich meine. Dieses "Verliebt-sein" ist eine Kompensation, die Lady dann zu vereinnahmen ist eine Kompensation. Was also, lieber TE, kompensierst Du ? Das solltest Du rausfinden, denn dann hast Du den Schlüssel zu der Frage, warum Deine Beziehungen immer gleich ablaufen, in der Hand. Das Problem ist zwar damit noch nicht gelöst aber zumindest weißt Du, wo Du ansetzen kannst.
  15. TE, Du siehst es selbst und hast auch in Deinem Post Deine eigene Frage schon beantwortet. Du drehst Dich im Kreis.