Hellmut

Member
  • Inhalte

    437
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     208

Ansehen in der Community

70 Neutral

1 Abonnent

Über Hellmut

  • Rang
    Routiniert

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male

Letzte Besucher des Profils

3.736 Profilansichten
  1. Also Tinder hält definitiv Matches zurück. Ich hatte gerade einen Match mit einer, der bereits vor einer Woche bestätigt wurde! "Match mit XYZ vor 1 Woche bestätigt." Wie ich den "freigeschaltet" habe, kann ich nur vermuten. Womöglich hängt es mit einem Score zusammen, der sich unter anderem aus der Gesprächshäufigkeit mit seinen Matches speist.
  2. Hast du promoviert?
  3. 1. Ich hatte Tinder Gold. Nicht nur einmal. Sondern mehrmals in sporadischen Abständen. Kann mir also sehr wohl ein Bild dazu machen und eine Meinung dazu abgeben. Die sich, wie man ja sieht, auch mit Erfahrungen vieler anderer User deckt. 2. Ich hab mal gehört, dass es auch "begehrte Leute" geben soll, die bewusst single sind und selten bis gar nicht betonen müssen, dass sie "überdurchschnittlich attraktiv" sind.
  4. Du bist denen auch komplett egal. Dich wollen sie doch gar nicht als Kunden. Die bekommen die Nachhaltigkeit anders hin. Tinder richtet sich an den AFC Prototyp Arbeitssklaven der Neuzeit. Glaubst du, von denen hat einer Zeit, sich im Pickup Forum umzusehen, wenn die kaputt von der Arbeit heimkommen und dann tot ins Bett fallen. Natürlich wird es welche geben, die das tun. Aber ich bin überzeugt davon, dass die schiere Masse das eben nicht tut.
  5. Is aber so, siehe den Beitrag oben von Mr. Long. Und deckt sich auch mit meiner eigenen Erfahrung, vor allem in Bezug auf vorenthaltene Likes. Alles was der Gewinnmaximierung dient und denkbar ist, wird sehr wahrscheinlich von Tinder auch getan.
  6. Gewinnmaximierung. Tinder will die verzweifelten Typen, die für einen möglichst langen Zeitraum jedes Monat löhnen und dabei im besten Fall noch zusätzliche Features (z.B. Boosts für 7 EUR/Stk.) kaufen. Wenn du, in deren Augen, als gutaussehender Typ zu oft mit HBs matcht, dann ist die Chance groß, dass du dich von der App verabschiedest, weil das vielleicht für einen gewissen Zeitraum deine zukünftige Freundin wird. Ergo zahlst Du auch nicht mehr. Sie halten einem, wie dem Esel, immer die Karotte vor den Kopf, aber eben doch außer Reichweite. So etwas wie ein "Tinder Leaks" durch einen ehemaligen Mitarbeiten, das wäre doch mal geil. Wird wahrscheinlich eh mal so kommen, auch wenn sie sich zur Verschwiegenheit verpflichtet haben. Sammelklage wäre auch was Nettes.
  7. Sehr spannendes Thema. Online Dating. Dating allgemein in der heutigen Zeit. Ich denke, es gibt zwei verschiedene, starke Trends, die es für viele Männer bis zu einem gewissen Alter, sagen wir mal 30, schwer machen, Frauen zu daten bzw. mit ihnen sexuell in Kontakt zu kommen. Zum Einen einmal der Trend zum Online Dating an sich. Es ist bequem und kommt in Anbetracht der Konkurrenz am Arbeitsmarkt und Arbeitsplatz (erschwerte wirtschaftliche Verhältnisse für Arbeitnehmer) zur perfekten Zeit. Von überall und praktisch jederzeit kann man "wischen". Frauen können bis zu einem gewissen, undefinierten Alter (oder sagen wir mal ca. 30), in nie da gewesener Form, ein Überangebot an Männern für sich verzeichnen. Dieses Überangebot führt dazu, dass sie, überspitzt formuliert, den perfekten Kandidaten (Mr. Perfect) für sich selektieren können. Besteht ein Makel, konzentriert man sich auf den Nächsten. Der zweite Trend, schon im vorigen Punkt angeschnitten, ist eine Rückbesinnung auf einen Konservatismus, der durch die Auswirkungen bzw. Spätfolgen des Neoliberalismus angetrieben sein könnte. Stichwort: Verwirtschaftlichung aller Lebensbereiche (Universitäten, Wohnungmärkten, Krankenhäusern, etc.) und Lohndumping durch billigere Arbeitskräfte aus dem Ausland (Anmerkung: ich bin jedoch ein Befürworter der Europäischen Union). Kurz gesagt, steigende Lebenserhaltungskosten treffen wesentlich niedrigere (Einstiegs-)Gehälter als noch vor 20 Jahren. Die dadurch für viele junge Menschen entstehende, prekäre finanzielle Lage führt dazu, dass sich der beinahe gesamte Lebensinhalt auf die Erzielung eines Einkommens ("mit dem man über die Runden kommt") beschränkt. Man könnte auch sagen, das heutige Mantra sei "Career first". Alles andere danach. Ausdrücklich weisen Frauen auf Online-Dating-Profilen hin, dass ONS für sie nicht in Frage kommen. Wenn, dann nur "etwas Ernstes". Oder "keine Fuckboys". Da rede eine nochmal von "toxischer Männlichkeit". Fazit für mich: Beim Dating haben Frauen bis zu einem gewissen Alter (ca. 30 J.) aufgrund dieser beiden Trends (Online Dating und Konservatismus durch veränderte Lebensbedingungen) eindeutig die Oberhand. PS: ich freue mich auch Meinungen und Auffassungsunterschiede usw. auch von so lebenserprobten und hochgeschätzten Usern wie z.B. "Botte" dazu zu hören, dessen extrem motivierende Beiträge zu "Approach Anxiety" ich zu meiner anfänglichen Einlesezeit hier im Forum immer wieder gerne gelesen habe : - )
  8. Hellmut

    [Wingsuche] Wien

    Hallo, liebe Leute! Ich, ü30, suche Wing(s) für das Nightgame in Wien. Egal wie alt ihr seid, ob 20, 30 oder darüber - alles passt. Zugute kommt mir, dass ich meist um ein paar Jahre jünger geschätzt werde, als ich tatsächlich bin. Gehe häufig mit Leuten fort, die 5-10 Jahre jünger sind als ich, Spaß und Erfolg kommen dabei nicht zu kurz! Bei Interesse einfach per PM melden
  9. Ein kleines Update: Für Daygame habe ich momentan keine Zeit, und außerdem macht es keinen Spaß bei der Kälte. #13 Donnerstag Abend war ich auf ner Feierei von einem chinesischem Restaurant, wo auch eine Vielzahl an Asiaten und Asiatinnen vertreten war. Es war ganz nett, Musik und DJ gut, Partyraum klein und eng. Dort angekommen, saß ich zu nächst mit meinen Kollegen in ner Ecke und haben uns unterhalten, um uns zu akklimatisieren und in Stimmung zu kommen. Es war noch recht früh, etwa zehn Uhr und wenig los. Das änderte sich aber auch recht schnell. Wir merkten dann, dass uns zwei tanzende Asiatinnen immer wieder in unsere Richtung schauten. Später sind wir dann Richtung Bar und mein Kollege hat die hübscheste der zwei angesprochen, ich mit ihrer Freundin geredet. Nach ner Zeit kam ich dann dazu, mit der hübschen zu sprechen. Haben uns gut verstanden, bisschen Komfort und Kino gefahren, nur C&F lief irgendwie nicht. Verloren uns später aus den Augen, mein Kollege und ich tanzten dann auf der Tanzfläche, als plötzlich eine andere Asiatin auf mich zugelaufen kommt, mich umarmt und tanzen will. Im gestrigen Telefonat stellt sich heraus, sie ist noch keine 19. Sie drückt immer wieder ihren Arsch gegen mein Gemächt, beginnt durch meine Hosentasche mein Ding zu massieren, was mich unendlich geil gemacht hat. Leider hat ihre Freundin immer wieder versucht, sie von mir wegzuziehen. So tauschen wir nur Nummern. Später will ich dann gehen und sehe die hübsche Asiatin vom Anfang des Abends. Ich meinte, ich würde jetzt gehen und mich freuen, wenn wir demnächst auf nen Kaffee gehen könnten, um uns besser kennenzulernen. Sie hat schon ihr Handy aus der Tasche geholt, dann läuft sie plötzlich weg und meint, sie müsse ihre Freundin finden, und wir würden uns vielleicht mal sehen. Ein Korb, der schon etwas mehr irritiert als andere, da wir uns anfangs sehr gut unterhielten und ähnliche Interessen hatten. Für mich gibt es da 3 mögliche Erklärungen: ich war letztlich nicht ihr Typ; es war zu wenig Comfort und Attraction da; sie hat gesehen, wie die andere Chinesin auf mich gesprungen ist und wir ausgelassen geknutscht haben. Eine Mixtur aus allem ist auch möglich, naja.
  10. Kleines Update: Die Trennung hängt mir noch etwas nach, mehr als mir bewusst ist. Letzten Samstag war ich in PU-Absicht am Abend mit Kollegen unterwegs, mein Verhalten war jedoch von totaler Passivität geprägt, eine innerliche Blockade, denke ich. Was mich jedoch nicht davon abhielt, wieder einmal auf einem anderen Gleis zu fahren und Tinder auszuprobieren. So ergab sich gestern Date mit einer Indonesierin bei ihr zuhause. Kochen stand am Programm. Sie: sehr schönes Gesicht, tolle Haare, Augen, gute Brüste... etwas chubby, aber ihre Figur ist absolut weiblich, Beine wohlgeformt, schöne Hände. Sie ist eine 7 in meiner persönlichen HB-Skala. Sie trägt eine unglaublich sexuelle Energie in sich, diese Ausstrahlung kam auch gut bei ihren Bildern auf Tinder rüber. Bei ihr angekommen unterhielten wir uns erst einmal. Viel Komfortaufbau und Kino. Nach ungefähr einer 3/4 Stunde habe ich sie dann geküsst. Ohne Widerstand. Sex verneinte sie. Nicht beim ersten Date. Obwohl sie es wollte. Außerdem hätte sie ihre Tage. Ok. Nicht so schlimm. Obwohl ich so geil war wie ein unbenutzter Zuchtbulle. Wir unterhielten uns weiter, machten rum und im Gespräch erzählte sie mir, dass sie beim Sex gerne härter angefasst wird. Würgen gefällt ihr, genauso wie Fantasiespiele a la BossGirl, Schulmädchen usw. Also würgte ich, und es gefiel ihr sichtlich. Seltsam, noch nie so etwas erlebt. Aber geil, irgendwie. Später dann das geplante Essen. Kochen kann sie sehr gut. Auch in der Küche konnte ich meine Finger nicht von ihr lassen, ließ sie meine Erregung spüren. Sie verwies mich zurück ins Wohnzimmer. Die Küche sei ihr Reich. Aber gerne doch, einverstanden. So habe ich mich im Wohnzimmer wieder auf der Couch niedergelassen und getindert bis das Essen fertig war. Nach dem Essen machten wir wieder auf der Couch rum. Schließlich musste ich aber heim, denn es war schon fast zwölf. Bei der Verabschiedung haben wir wieder rumgemacht und ich ließ sie in meine Hose fassen, was sie sichtlich erregte. Sie wollte dann nachsehen und es gefiel ihr offenbar. Auf mein Drängen, sie möge ihn doch bitte mal nur kurz in den Mund nehmen, zog sie mich an der Hand zur Couch, setzte sich hin. Ich also stehend vor ihr und sie knöpfte meine Hose auf, saugte für ein paar Sekunden und ließ wieder ab. Fertig, meinte sie. Haha, push & pull von der Frau? Definitiv, she likes to play games. Ich bat sie trotzdem weiter zu machen und sie saugte so stark, bis ich kam. Bester Blowjob ever, obwohl er am Ende schon fast die Schwelle der Überreiztheit überstieg, etwas unangenehm wurde. Aber worüber soll man sich beschweren, genau so ein Engagement wünscht man sich. Es fühlte sich unglaublich gut an. Sie sah mir, während sie es mir machte sehr oft in die Augen und war sichtlich erregt von meiner Erregung. Sie verabschiedete sich danach kurz ins Bad, spuckte aus und wusch sich den Mund mit Zahnpasta. "I didn't want to let you go with your gloomy eyes", meine sie. Danach noch etwas unterhalten und weg war ich, die letzte Bahn musste ich noch erwischen.
  11. Hellmut

    Sabai bangs Bangkok

    Deine Tinderella aus Bangkok habe ich gerade auf Tinder (Wien) entdeckt. Ist sie zu Besuch bei dir? ^^
  12. Sie hat die Führung übernommen und betaisiert dich durch Rollenumkehr. Nächstes Mal drückst du ihr was ins Gesicht.
  13. Nachträglich noch: Heute Vormittag habe ich mich bei #6 und #7 gemeldet, bezüglich eines Treffens heute. Kein emotionen-hervorweckendes, in Stimmung bringendes Storytelling oder C&F wie es beispielsweise LDS vorschreibt, bevor man ein Treffen vorschlägt. Für längeres Geschreibe oder Telefonieren möchte ich keine Zeit aufwenden. #6 Fährt heute auf Urlaub. Wohl vertagt. #7 Sagt mir ich sei sehr nett, aber sie habe momentan keinen Kopf für sowas, mit jemand anderem hätte ich sicher mehr Freude. Schade, sie ist definitiv eine 7,5 bis 8 in meiner persönlichen HB-Skala.
  14. Wut war wohl der falsche Ausdruck. Es ist eher eine große Unzufriedenheit mit mir selbst, aber auch ein gelegentliches Bedauern gewisser früherer Umstände innerhalb meiner Familie und sozialen Umwelt, die dazu führten, dass ich abends selten bis nie mit Freunden unterwegs war, und somit auch keine Frauen kennenlernen konnte. Ich möchte aber auch gleich anmerken, dass ich nicht in Selbstmitleid versinke, ganz und gar nicht. Ich hatte in meinen Zwanzigern auch eine super Zeit, allerdings größtenteils ohne Frauen und ohne Selbstvertrauen, was meine Wirkung nach Außen betrifft. Nach meinem Glauben würde ich wohl jetzt gesetzter und beziehungsfähiger sein, in letzter Konsequenz vielleicht auch noch mit dieser tollen Frau zusammensein, wären die Würfel anders gefallen. Aber, wie gesagt, kein Bedauern jetzt, naja, vielleicht ein bisschen, aber das nimmt nicht überhand in der Auseinandersetzung mit mir selbst und meiner Zukunft. Ich bin gespannt, was dieser Verarbeitungsprozess der momentan Situation so mit mir machen wird. Erfahrung zu sammeln, egal ob gut oder schlecht, sehe ich immer als eine Bereicherung an. Für das gesunde Seelenheil sollten dann aber doch auch die guten Erfahrungen überwiegen, denke ich mir. Das ist so derzeit auch der Fall, ein Übergewicht gegenüber den negativen ist definitiv gegeben. Vielen Dank, Botte, ich bin sehr dankbar und erfreut über deine Rückmeldungen! Mein Leben ist überhaupt gerade in einer großen Findungsphase, ich möchte auch beruflich etwas auf Schiene bringen, neben der privaten Zufriedenheit. Sehr oft habe ich das Gefühl, mir bleibt sehr wenig Zeit für alles: Beruflichen und privaten Erfolg. Erfolg ist für mich Zufriedenheit mit mir selbst, ich orientiere mich da nicht an Zahlen. Langfristig möchte ich dennoch eine Summe verdient haben, die mir ein sorgenfreieres und bunteres Leben ermöglicht. Obwohl ich mich oft und gerne von Frauen ablenken lasse, dann sehr inkonsequent die Abende zur Weiterbildung und Ideenentwicklung nutze, ist mir bewusst, dass der berufliche Erfolg Priorität haben muss. Ja, die Maslowsche Bedürfnispyramide ist mir natürlich ein Begriff. Dennoch bin ich oft sehr undiszipliniert. Ich möchte eben, so geht es geht, alles unter einen Hut bringen. Abstriche möchte ich möglichst wenige machen müssen. Oh, verflucht, wie kurzsichtig ich bin. In diesem Punkt werde ich mich demnächst auch hier im Karriere-Forum gedanklich ausbreiten.