PU_fighter

Rookie
  • Inhalte

    6
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     4

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über PU_fighter

  • Rang
    Neuling
  1. Hi Kannst du mir bitte eine PM senden, ich kann leider keine schicken, dann sende ich dir meinen Namen und telefonnummer, Interesse besteht meinerseits an der Düsseldorfer whatsapp-gruppe
  2. Ok. Wir waren auf der GamesCom. Da war sie teils wie ein verknallter, schüchterner Teenager (hat meinen Rücken gestreichelt, meine Hand gestreichelt, als wir uns beim Anstehen in der Menge an den Händen hatten, war eifersüchtig als ich mich im Zug mit nen Mädel unterhalten hab u.Ä.). Ihr 22jähriger Neffe, mit dem sie ziemlich vertraut ist und seeehr vieles bespricht (er ist schwul und ist das erste Familienmitglied, ihrer Familie aus Brasilien, dass sie seit ca. 7 Jahren mal wieder direkt sieht, da er nun für 3 Monate bei ihr wohnt). Teils war sie auch kühler, hat mich nicht angesehen, nur über Banalitäten geredet. Abends waren wir in Köln noch was trinken, sie war wieder distanziert seit ner Weile. Ich hatte Trauer und Angst in mir und hab auch keinen Hehl draus gemacht, das zu zeigen am Tisch (ohne genau zu sagen, weshalb). Kurz vorm Gehen hab ich sie unten an den Toiletten abgefangen, ihr gesagt ich will kurz mit ihr reden. Dann haben wir uns drei Mal einen gefühlvollen Kuss aufgedrückt. Das war schon lang nicht mehr. Also war kein Zungenkuss, aber auch kein bloßer Schmatzer. Im Zug haben wir uns vor ihrem Neffen auch noch einmal so geküsst. Dann kurz darauf wurde sie zögerlicher und begann, sich wieder in ihr Schneckenhaus zurückzuziehen (denn zu viel Gefühl und Küssen birgt die Gefahr, dass sie ihre Gefühle nicht mehr kontrollieren kann und eine Beziehung will sie ja auch Angst, dass ich irgendwann mit einer anderen im Bett lande auch vom Kopf nicht eingehen). Sie sagte noch, sie will nicht, dass ich leide, dass sie zu viele schlechte Erfahrungen gemacht habe. Dann zog sie sich komplett in die intensive Lektüre eines Beipackzettels zurück und recherchierte mit ihrem Handy unwichtiges Zeug bis quasi vor ihrer Haustür (sie hatte dann keine Zeit mehr zum reden währenddessen, weil das "voll wichtig" war). Zu Hause bei ihr habe ich zwecks reden oder irgendwas hinbekommen, dass wir wieder auf ihrem Bett lagen. Ich wollte sie küssen, war aber schwierig, als wir uns dann mit Zunge küssten, war sie aktiv dabei und wollte es auch, hat aber immer wieder dann ihren Kopf weggedreht oder sogar ihre Hand vor ihren Mund gehalten. Teilweise konnte ich ihr einfach in entsprechendem Ton sagen, sie solle die Hand zur Seite legen, teils konnte ich ihre Arme nehmen und sie einfach wieder rechts und links neben ihren Kopf platzieren, ohne dass sie widerstand leistete und sie direkt wieder vor ihren Mund gehalten hätte. Ihr Gefühl/Herz.Bauchgefühl (?) wollten es, aber ihr Kopf wollte es verhindern. Sie hat es aber dann immer wieder zugelassen. Ist ähnlich in anderen Situationen, wo ich ihr mit einem Imperativ und direkter Stimme, was sagen kann, was sie dann auch befolgt, oder wenn ich irgendeine halbplausible Erklärung gebe (ihr mentaler Widerstand variiert allerdings). Sonntag war ich früh morgens bei ihr und hab gesagt, ich hätte schlecht geträumt. Die waren spät im Bett und ich klingelte um 8. Aber sie war nicht wirklich sauer, war sogar ein schöner Start in den Tag. Wir lagen erstmal ca. 1,5 Stunden in ihrem Bett. Teilweise hat sie getan, als würd sie schlafen. Ich gehe immer langsam vor beim erneut Kino-Aufbau, weil sie anfangs - wenn es nicht am gleichen Tag ist - immer wieder stark distanziert und schnell abweisend ist. Am Ende lagen wir also im Bett und ich hab sie schön gestreichelt, auch ihren Po, teilweise Venushügel, beiläufig oder offensichtlich extra, wenn ich ihren Oberarm massiert hab. Sie will dem anderen Typen, mit dem ihr Kopf/ihre Verlassens-/Verletzungs-Angst ja die nähere bis weitere Zumunft sieht, aber nicht fremdgehen. Also eigentlich ja schon, aber sie will ihn irgendwie formal nicht betrügen. Deshalb keine Küsse, kein Streicheln ihrer Scheide/Klitoris, kein direktes Streicheln ihrer Brüste/ihrer Brustwarzen. Sie suchte auch kurz vor dem aufwachen noch den körperlicher Kontakt selbst, in dem sie im Bett aus Spaß ein bisschen zu "raufen" begann. Ich denke, beim nächsten Mal in ähnlicher Situation werde ich sie einfach küssen, egal ob sie mich erstmal zurückweist. So gehe ich jetzt auch mit den anderen "Verbotszonen" vor. Mit durchschnittlichen Erfolg. Wenn ihr da noch Tipps habt? Fällt mir grad nicht ein, wie ich sie so geil mache, dass sie es einfach zulässt, dass ich ihre Scheide/Klitoris/Brüste streichel. Werde jetzt auch Dirty Talk hinzunehmen, mal sehen. Mal sehen, ob ich über ihren Hals/ihre Ohren/ihren Bauch noch die Erregung hochschrauben kann. Klingt mir aber alles nicht nach dem richtigen Weg. Nicht wirklich nach dem Weg, den ich gehen will. Also ich werde zusätzlich nächstes Mal ihre Hand an meinen Schwanz führen, gehe aus jüngerer Erfahrung davon aus, dass sie oben streicheln wird. Dann direkt in der Hose und dann hol ich ihn für sie komplett raus und mach mich entsprechend frei. Wie ich sie kenne, macht sie das ziemlich geil. Als nächstes ziehe ich ihr einfach bestimmt ihr Höschen aus ("Hey, keine Sorge, nur gucken.") und dann einfach schön weiter gucken, worauf ich Lust habe... Wisst ihr sonst noch was, wie man diesen moralischen Barrieren begegnen kann? Ich will nun halt mehr zusehen, dass ich solche Momente für Gespräche nutze, die sie sonst auch meist nicht ohne Weiteres zulässt, wenn sie halt irgendwie persönlich sind bzw. mit uns zu tun haben. Damit sie die Angst verliert, ich würde sie verarschen. (Ich liebe sie, sie ist einfach Hammer, ich plane meine Zukunft mit ihr. Im Übrigen bin ich tatsächlich kein ONS Typ oder jemand der erregt oder willig wird, wenn eine Frau ihm eindeutige Avancen macht oder sexy Körper vor mir Verfügbarkeit signalisieren). Wer natürlich auch nett, wenn es Tipps gäbe wie ich sie gezielter in Bezug auf den Mann von diesem distanzieren/"loseisen" könnte. Die Strategie, dass ich mich 2 Wochen nicht Melde oder so, bin ich am Zweifeln, ob das was bringt. Das versucht ihr Kopf ja ohnehin irgendwie, in dem sie von sich aus kaum kommuniziert/mich einlädt. Ins Café gehen, will sie auch nicht hier, wohl weil der Typ oder jemand den er kennt, uns sehen könnten. Ist also momentan eher so, dass ich einfach von mir aus auftauche oder mit dem Neffen abhänge und dann mal da bin, wenn sie vom arbeiten kommt. Noch einmal kurz zurück zur Woche nach der GamesCom. An besagtem Sonntag haben wir uns geküsst, sie war geil, schließlich hatten wir Sex, wobei ich sie halt erstmal nur geil, sie vom Kopf her nicht wollte, aber dann zugelassen hat, als ich ihn langsam näher geschoben habe und in sie eingedrungen ist. Als ich vorher kurz was getrunken hatte, hatte sie sich ganz schnell erstmal wieder ihren Schlüpfer angezogen... *seufz* ist also schon irgendwie ziemlich "gespalten" wie sie drauf ist. Am nächsten Tag war es erstmal cool, sie hat mir den Kopf gestreichelt und in ähnlicher Weise mich nebenbei zärtlich berührt. Dann Abends sehr nüchtern/hart, ich hatte wohl auch nochmal etwas gedrängt. Ich weiß nicht mehr, ich hatte halt Herzschmerz und wollte irgendwas mit ihr besprechen, während sie nicht wollte und sich auf die späte Uhrzeit berief. Dann am nächsten Abend endete es ähnlich und sie hat mich fast schon hinaus gebeten. Als ich dann um halb 2 anrief, war sie mit ihrem Neffen noch am Reden und sie meinte ich solle doch vorbeikommen und Kaugummi für ihren Neffen mitbringen, weil der das brauche wegen seinem Rauchentzug. Ich war nämlich am Hbf nicht allzu weit von ihr. Da war sie dann wieder voll lieb und es gab von ihr wieder diese beiläufigen Berührungen, manchmal vielleicht auch direkter. Am nächsten Tag als ich mich mal wieder zum Frühstück eingeladen hatte, hat sie mich wie ein unsicherer, verknallter Teenager von hinten schnell auf Hals/Wange geküsst, bevor sie zur Arbeit ging, ich hatte ihr wenig Aufmerksamkeit gegeben und unterhielt mich da gerade mit ihrem Neffen. Dieser Wechsel ging ähnlich weiter. Samstag Abend war sie besonders gut gelaunt und von sich aus direkt offener/lockerer... ob sie im Restaurant, wo sie arbeitet bisschen Wein hatte?! Ich glaube eher nicht. Sie stieg auf meinen Stuhl, um eine Birne rauszudrehen, während ich ihre Beine zur Stabilisierung hielt und ließ zu, dass ich neckend mit meinem Mund über ihrer Hose ihre Scheide befühlte und warme Luft hinein hauchte. ("Hey, was machst du da? :)") Ihr Neffe war auch dabei. Dann meinte sie, ich solle meinen Whiskey holen, damit wir was Whiskey Cola trinken könnten, was ich tat. Da sie sich jedoch dann von ihrem Neffen die Haare färben ließ du ich kaum was machen oder reden konnte, war es mir zu blöd. Ich hatte keine Lust nach ihrem Belieben "bereit" zu sein, ohne zu wissen, ob dann in einer Stunde was läuft oder nicht. Hatte keinen Bick auf absitzen und nach ihren Regeln zu spielen und bin gegangen. Der nächste Tag war der besagte Tag, wo ich wegen meines "schlechten Träumens" morgens zu ihr ins Bettchen kam :). Später am Tag heftiges Gespräch, bei dem sie wieder diese Bauchschmerzen bekam, weil ich sie konfrontiert habe, warum sie nicht mit mir zusammen sein will etc., was ihr an mir nicht passe. Endete damit, dass sie beim Weiterfärben und kurzzeitiger Unterbrechung des Gesprächs, Musik von Philipp Poisel auflegte und den Text mitsang, während ich ihr (während sie wieder erneut die Haare gefärbt bekam) und ich vor ihr saß. "Ich will nur" heißt der Titel, und sie sang unter anderem die Stelle zweimal mit: "Ich will nur, dass du weißt, ich hab dich immer noch lieb Und dass es am Ende auch keine andere gibt Die mich so vollendet Die mich so bewegt" Aber ohne mir ganz direkt zu sagen, dass sie mich meint oder mir ganz tief in die Augen zu sehen. Sie singt sonst so gut wie nie Lieder mit. Und falls jemand sich fragt, nein, für den anderen Typen hat sie keine Gefühle, so dass sie dabei an ihn dachte. Es war auch vor kurzem schon mal vorgekommen, dass sie ne ganze Romantik-Playlist abspielte, während ich bei ihr auf dem Sofa saß, mit ihr redete, während sie bügelte. Ist auch sonst gar nicht ihr Ding, hat noch nie so viele romantische Lieder am Stück Laufen lassen. Am Sonntag morgen hatte sie auch das Lied "Eiserner Steg" angemacht und mir gesagt, sie fände das voll gut und ich solle es mir mal anhören. Scheiße ist der schön romantisch und scheiße bewegt der mich. Hier eine längere Passage, könnt ja runter scrollen: "Ich atme dich ein und nie wieder aus. Schließ' dich in mein Herz. Lass dich nicht mehr raus. Ich trage dich bei mir in meiner Brust. Hätt' alle Wege verändert. Hätt' ich sie vorher gewusst. Jetzt steh ich am Ufer. Die Flut unter mir. Das Wasser zum Hals. Warum bist du nicht hier. Ich will dich einmal noch lieben wie beim allerersten Mal. Will dich einmal noch küssen in deinen offenen Haaren. Ich will einmal noch schlafen, schlafen bei dir. Dir einmal noch nah sein bevor ich dich für immer verlier'. Wer achtet auf mich jetzt, dass ich mich nicht verlauf'? Und wenn ich jetzt falle, wer fängt mich dann auf?" Tja, hab ich was vergessen? Gestern Nachmittag hab ich ihr ein bisschen die Beine bei ihrem Mittagsschlaf massiert, am Abend als wir zu dritt mit dem Neffen auf dem Sofa saßen, habe ich ihr sehr offensichtlich über längere Zeit ihre Brust durch die Bluse gestreichelt, während ich offiziell mal wieder nur ihren Oberarm massierte, auch ihren Bauch und immer wieder etwas den Venushügel auch wenn der Neffe direkt daneben saß und es mitbekam. Sie hat zwar immer wieder meine Hand auch mal weggeschoben, es dann aber wieder weiter zugelassen. Sie hatte allerdings die ganze Zeit Scheiß am Computer gesucht und mit mir und dem Neffen gequatscht, mit der Begründung, dass er ja noch ziemlich viel allein in der Wohnung ist und sie so deshalb etwas Zeit mit ihm verbringen wolle. Ich denke, es war ihr Kopf, der verhindern wollte, dass es (dieses Mal?) nicht ins Bett ging. Sie hatte zwar gesagt, sie bräuchte e Ganzkörpermassage und ich hatte ihr gesagt, sie würde sie nachher im Bett kriegen, aber sie hat es halt so spät werden lassen, dass ich halt auch nicht wirklich was sagen könnte gegen ihrem Kopf-Schachzug, es sei zu spät, sie müsse morgen arbeiten, ich müsse gehen. Zwischendurch auch nochmal so was wie "Ich sollte sowieso nicht hier in ihrem Bett sein". Naja, sie kam dann ins Bett wo ich schon vorher lag, weil mich die Nummer mit dem Computer langweilte und meinte, ich könne sie jetzt massieren, aber nicht lang und eigentlich wolle sie dass ich ihre Füße massiere. Ich meinte "Ich bin doch nicht dein Privatmasseur." Worauf sie kurz in ihren kühlen Modus wechselte, "dann kannst du ja jetzt am besten gehen". Habe ihr dann doch noch den Rücken massiert - aber im Nachhinein hätte ich gehen sollen, oder? (gut, kann man nicht ganz pauschal sagen, hängt von verschiedenen Faktoren ab, besonders meiner Intuition, aber was meint ihr?) Hab ihr nachts nochmal was schönes geschrieben, wo ich in einem gedichtartigen Text noch mal mein Gefühl hineingelegt habe. Das ist meins, sie mag es auch wie ich schreibe und mich ausdrücke. Hab eigentlich keinen Bock darauf, rational einer Strategie zu folgen, aber welches Finetuning schlagt ihr mir für mein Verhalten noch vor? Sollte ich auf solche gefühlvolleren Nachrichten verzichten, mich rarer machen, ihr nur wenig Aufmerksamkeit geben? Klingt auch nicht schlecht für mich, ich meine das hätte auch schon etwas funktioniert. Problem nur, dass ich dann ihrem Neffen die Aufmerksamkeit geben müsste, wenn wir zu dritt sind und sie das letztes Mal schon ähem falsch zu deuten begann. Im Grunde müsste ich in der Gruppe raus oder wohin, wo man sich automatisch ner Gruppe anschließen würde, da würde sie dann etwas eifersüchtig und unruhig werden. Nur, haben wir beide momentan keine entsprechende Freundeskreise (ich komm grad aus ner Depression raus, sie ist insgesamt auch eher sozial weniger vernetzt momentan). Vermutlich werde ich auf die sexuelle Eskalation erstmal verzichten, sondern nur für gute Gesprächsbereitschaft sorgen, sie dann leicht weiter streicheln/massieren und mit ihr sprechen. Ich habe eine Reihe weibliche Freundinnen, mit denen ich mich freundschaftlich sehr gut verstehe. Ehrlich gesagt komme ich freundschaftlich mit Frauen besser aus als mit Typen. Naja, habt ihr Ideen, wie man ihr die Angst nehmen könnte, dass ich sie irgendwann betrüge? Naja, so weit erstmal. Vielen Dank fürs Lesen.
  3. Newborn, Leute, hatte in der Vergangenheit schon einiges auch zu da Basics gelesen. Zur raschen Auffrischung, was empfiehlst du - Link? Gestern beim Abendessen zu Dritt - mit ihrem Neffen - hat sie mir IOI gegeben, als ich sie komplimentierte. Zeit allein war nicht gegeben, vor ihrem Neffen, der von dem Anderen und auch mir weiß, ging nicht viel. Um aus der Friendzone zu kommen, bin ich jetzt nüchterner, häng weniger bei ihr ab. Schau, dass wir die Woche was zu zweit unternehmen. Hast du vielleicht ein paar spezielle Handgriffe/Basics/Routinen, die du mir an die Hand geben könntest? Ich weiß, diverses wäre möglich und hängt vom konkreten Kontext/Verführungstyp ab. Es wäre gut sexuelle Spannung so weit aufzubauen, dass sie insgesamt interessierter und bereitwilliger ist, was treffen und Nähe mit mir angeht. Bin schon Jahre aus dem PU-Metier raus, war nie heftig drin. Ideen hierzu willkommen. Was direktes/Caveman ist wohl nicht unbedingt angesagt, dafür dürfte ihr Kopf momentan zu sehr bei ihm sein... halt höchstens, wenn sie entsprechend scharf auf mich ist in einer spezifischen Situation. Generell habe ih mit Caveman eher weniger Erfahrung. Was meinst du (ihr) dazu, sie häufiger mal geil zu machen und dann abzuhauen? Irgendwas in der Richtung? Naja, ich denke, das zentrale ist, Alleinzeit mit ihr zu verbringen in Situationen, die sie als Date deuten kann/die klaren Date-Charakter haben. Dabei dann entsprechendes Mindset (C&F, Alpha...). Kannst du du/ihr hier kurz das passende Mindset näher konturieren, bitte? Insgesamt ist es auch immer sehr gut, wenn ich auf mein Bauchgefühl höre. Aber es gibt Situationen - auch wenn ich grad innerlich was geknickt bin oder ihre Reaktionen so gar nicht dem Erhofften entsprechen, wo ich dann gar nicht dieses Bauchgefühl spüre. Das Bauchgefühl gibt mir sonst ganz gut zu verstehen, wann ich sie küsse, wann ich mich verpisse, wann ich eskaliere und wie... Wenn Eifersucht und Verlustangst reinkommen, gegen die man halt in der Situation konkret nicht immer was machen kann, spür ich das Bauchgefühl nicht, da ist dann eben der Impuls da, der aus der Eifersucht/Angst etc. resultiert. Idee, was man in so einem Moment der "Schwäche" tut? Da hab ich dann das Gefühl, nichts, was ich tue wirkt stark/alpha. Eigener Gedanke hierzu: Ich spreche meine Gefühle in stärker Weise an. Das ist riskant, aber sonetwas gibt mir oft Auftrieb, weil es eben teils größere Überwindung fordert und ich mich bewusst der Verwundbarkeit preisgebe. Allerdings kommt es dann wohl wohl nicht so gut, wenn ich ihr sage "Das fuckt mich grad echt ab, dass du heute Abend wieder zu ihm gehst." Vielleicht eher sowas wie "Entscheid dich: Entweder lässt du dein Handy und regelst deinem Kram, wenn ich Weg bin, oder ich bin raus hier!" Aber auch das ist kritisch, nach ihrer Art kann sie dann leicht angepisst sein und sagen, dann geh halt, weil sie sich 0 vorschreiben lassen will (ja, zurecht wohl). Also, was tun? Wenn sie so etwas tut? Und eben allgemein wenn ich ein low hab. Ich denke, ich schaue mal generelll auch, dass ich mein Self Esteem höher krieg. Fällt mir grad nicht sonderlich viel ein als Streeten gehen und mit interessanten Frauen den Kontakt zu vertiefen. Doch an für sich hab ich kein Bock mich - selbst nur zum "Training" - anderen zuzuwenden. Akku gleich leer, schick es mal so ab. LG
  4. Hey Leute, würde mich sehr freuen, wenn ihr meine Frage am Ende des Posts beantworten könnt. Es geht hier erstmal nicht darum, ob und wie ich unter Zuhilfenahme vom PU sie für mich gewinnen kann, sondern eure Einschätzung zum aktuellen Status. Da es um was langfristiges geht, geht es mir hauptsächlich darum, ob ihr Bauchgefühl (nicht nur ihre Gefühl/Anziehung) in meine Richtung geht. Here it goes: Sie will eine Beziehung mit einem anderen eingehen, mein Kontakt zu dir ist weiterhin fast unverändert, sie redet ziemlich offen mit mir auch über ihn, ich bin also logistisch gesehen in einer guten Position, direkter Zugang/Kmunikation. Wir waren quasi zusammen, wobei sie sagt, es war nur Freundschaft. Faktisch war es viel eher eine Beziehung, die einfach nicht so genannt werden sollte und in der sie darauf Wert legte ihre Gefühle nicht offen zu zeigen. Sie steht auf mich, unser Sex war geil. Nun trifft sie sich mit diesem Mann, der sie angesprochen hatte bei der Arbeit, ihr Chef hat vergewissert, dass er okay ist und er auch schon seit 6 Jahren Kunde in dem Restaurant ist, er findet sie toll. Nun ist der Kennenlernprozess im Gang, sie haben sich schon geküsst, wohl aber nicht miteinander geschlafen oder beim anderen übernachtet. Allerdings ist da wohl jetzt nicht die Art von Anziehung zu ihm von ihrer Seite, wie sie sie zu mir gespürt hat (und wohl noch spürt) Es ist mehr so was, wo man sagen würde "Hey, das ist ein guter Mensch, wir können gut reden, wir haben sehr ähnliches erlebt." Sie hat mir gesagt, dass es eine wichtige Rolle für sie spielt der Faktor, dass sie von dem Mann wohl niemals verletzt werden wird, rein aus Gründen, die gar nicht seine Persönlichkeit direkt betreffen, sondern: sie ist hübsch, er ist 20 Jahre älter, er ist in einem Alter, wo Mann einfach nicht mehr so dem Trieb hat, sondern was für sehr lange sucht (60), er wurde sehr verletzt, er hat zwei Kinder. Nun ist es halt so, dass sie in der Vergangenheit oft auch sehr stark verletzt wurde, sie kann jetzt kaum mehr Gefühle empfinden (auch wenn sie sich wohl definitiv auf unbewussterer Ebene aufbauen) bzw. hält diese systematisch unter Kontrolle und lässt sich in ihren Entscheidungen nicht durch starke Gefühle leiten. Sprich: sie will eigentlich nur noch eine Beziehung, wo sie nie wieder einen solchen Verletzungsschmerz erleben muss, kommt wohl dazu, dass ihr Vater die Familie spurlos verlassen hat, als sie 12 war. Ich bin einiges jünger als sie (9 Jahre, aber sie wirkt auch total jung/sieht einiges jünger aus, ich sage ihr, dass ich manchmal fühle, sie sei von ihrer Art her 17), in ihren Augen "zu hübsch" für sie (wohl auch in dem Sinne, dass ich schon leichter was mit Frauen haben kann), hatte noch nicht so viele Partnerinnen. Sie kann sich wohl nicht auf mich einlassen weil die Angst vor dem Verletzungsrisiko so stark ist. Sie war vor mir 7 Jahre ohne Mann, weil sie wohl einfach kein Bock mehr hatte, weil sie so verletzt wurde. Sie meint, er sei "ein wunderbarer Mensch", den sie auf keinen Fall verletzen will, indem sie mit mir weiter schläft oder mich küsst. Dementsprechend ist in der Hinsicht seit 1,5 Wochen Schluss. Sie hat ihn vor ca. 3,5 Wochen kennengelernt, sie gehen es wohl recht ruhig an, hatten wohl nicht keinen Sex. Vor ca. 1 Woche habe ich sie durch ein Gespräch noch soweit gekriegt, dass sie zugab, dass ihr Bauchgefühl (anders als ihr Kopf) sagt, dass es schön wäre, mich zu küssen. Ich hatte im Vorfeld darüber geredet, warum wir uns nicht küssen sollten. Das taten wir schließlich, hatten danach sehr schönen, sehr geilen Sex. Sie "bereute" es wohl am nächsten Tag. Sie ließ bisher ziemlich intimen Kontakt von mir weiter zu, wenn wir auf dem Sofa chillen, ist selbst nun aber gar nicht mehr aktiv (sprich: ich streichel sie, küsse ihre Schultern, streichel auch ihre Brüste leicht - nicht in der Weise, die halt schnell geil macht oder an den Brustwarzen; und über der Kleidung. Auch an ihrer Muschi und den inneren Oberschenkeln streichel ich sie "wohlfühlmäßig", an erster Stelle eher "beiläufig". Gestern meinte sie noch zu mir "oh, was wächst da denn", ohne das es irgendwie danach weiter ging in der Hinsicht. Wenn wir uns ansehen, hat sie oft den Dreiecksblick. Also, die große Frage von mir ist: Hat sie sich vom Bauchgefühl wirklich für ihn entschieden oder nur vom Kopf her wegen ihrer beschrieben Verletzungsangst? Sagt der Dreiecksblick insbesondere mehr als als dass sie Gefühle hat und mich schon aus Gründen der gegenseitigen körperlichen Anziehung küssen will? Total wichtig für mich: Kann man hieraus eben erkennen, dass ihr Bauchgefühl/ihre Intuition doch mich will und eine Beziehung mit mir, aber dass ihr übermächtiges Kopfgefühl/die Angst sie dennoch nicht zulässt, dass sie es mit mir weiter gehen lässt (aus Angst eben, irgendwann doch verlassen/verletzt/betrogen zu werden). Wenn das nämlich so ist, dann hätte ich wohl noch eine Chance. Wenn aber ihre Intuition/ihr Bauchgefühl wirklich in seine Richtung geht, auf die sie ansonsten auch viel eher hört, als auf irgendeine Art von (Liebes)Gefühlen oder sexueller Anziehung. Andernfalls hätte ich noch Chancen. Denn sie hört grundsätzlich auf ihr Bauchgefühl, wenn sie es als solches erkennt. Und dann wäre sie halt unbewusst sehr viel offener für mich. Sie mag mich sehr, ich glaube, es sind eben auch klare Gefühle auf ihrer Seite, die sie aber nicht als Entscheidungsgrundlage zulässt (in etwa ihre Worte). Wenn ich sie Dinge frage, ist sie sehr ehrlich. Es fällt ihr schwer zu lügen, mag es wohl auch gar nicht, mich anzulügen. Jungs, vielen lieben Dank!! Mädels, auch eure Meinung wär mir sehr wichtig. Haut rein :) PU_fighter