einfachDulli

User
  • Inhalte

    87
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     0

Ansehen in der Community

13 Neutral

Über einfachDulli

  • Rang
    Herumtreiber

Letzte Besucher des Profils

725 Profilansichten
  • xha

  1. Viel mehr interessiert mich hier eigentlich wie genau du sie kennengelernt hast?
  2. Der Stachel sitzt offensichtlich... So viel shit abzubekommen für einpaar ehrliche Sätze. Aber ich bin das gewohnt und kann damit umgehen keine Sorge. Alle gut aussehenden werden sich ihres Glückes irgendwann bewusst und müssen sich dann mit genau so nem Dreck von den "unvorteilhaften" bewerfen lassen. Die Vorverurteilung und Intoleranz ist in Richtung hässlich -> gutaussehend wesentlich höher als andersrum. Nur wenn du mit dir selbst zufrieden bist, hörst du auf andere zu beneiden oder zu haten. Nichts anderes war mein Tipp. Arbeite an dir selbst, akzeptiere dich und fang an dich und andere Menschen zu lieben. Edit: haha, ok, bin hier raus. Dieses Forum verkommt langsam immer mehr zu einer Müllhalde, wenn HBs wie die unter mir anfängt mit billigen Tricks ihr Foren-Selbstwert zu pushen...
  3. Das Problem mit hässlichen/gut ausgehenden Leuten ist doch einfach folgendes digga. Die gut aussehenden bekommen seit sie 6 sind alles in den Arsch geschoben. Die werden von den Lehrerinnen in der Grundschule unbewusst (oder bewusst...) bevorzugt. Mädchen noch krasser. Sie haben als heranwachsende mehr Freunde. Die kleinen Mädchen/Jungs kleben an sie. Sie laufen durch die Stadt und bekommen nur lächeln von den Gesichtern zurück, die sie anschauen. Es wird ihnen ständig geholfen, ungefragt. Einfach so. Alle sind eher schüchtern/zurückhaltend ihnen gegenüber. Sie ordnen sich automatisch unter. Die hässlichen durchlaufen genau das Gegenteil. Jahrelang, und zwar in der prägendsten Phase der Erziehung überhaupt. Sie laufen durch die Gegend und werden - wenn überhaupt - nur leicht angewidert angeschaut. Schöne Menschen sehen einfach die ganze Welt im wahrsten Sinne des Wortes mit anderen Augen. Das ist nicht zu unterschätzen und sollte verstanden werden um es zu durchbrechen. Verstehst du das Problem? Wenn du scheisse aussiehst, siehst du alles scheisse. Und wirst automatisch irgendwann scheisse.... Du kannst die HB9 nicht gamen, weil du ihre Welt nicht verstehst. Sie nimmt alles anders war. Du agierst aus deiner HG7 (oder doch 6?) Position, die dir durch die Gesellschaft aufgedrückt wurde. Du wirst sie erst bekommen, wenn du die Welt wie ein HG9 wahrnimmst. Schaffst du das, trennt dich zum HG9 nix mehr... Zum Glück gibt es natürlich noch einiges zwischen hässlich und HB9/HG9.... PS: bin gut aussehend
  4. Hört sich wie kurz vor der Rente an.... Bin jetzt auch 25 geworden und merke das bei HBs die >=24 sind auch extrem... Am Ende der ersten Dates kommt schon sowas wie "bin halt bald schon 25... Echt krass... Muss mal gucken wegen Job etc., weil Studium bald zu Ende..." Blabla... Übersetzt heißt das meist, "wenn ich 2 oder 3 Kinder will muss ich mit spätestens 28-30 damit anfangen". Bis ich dich richtig kennenlerne bin ich schon 26... Dir sofort ein Kind andrehen geht auch nicht, also 2-3 Jahre Beziehung... Will noch etwas arbeiten, dann bis ich schon >30... Panik Frauen haben ab 25 echt keine Zeit zu mehr zu verlieren... Ist leider so. Ich kann das durchaus auch nachvollziehen. Männer die sich nicht haben binden lassen starten da erst meist richtig durch... Männer < 25 sind doch meist echt noch richtige dullis... Hier gibt es eine starke Disbalance, die zu diesem Altersunterschied (Durchschnitt) bei Paaren führt. Diese Druck wird übrigens von der gesamten Gesellschaft (egal ob Mütter, Eltern, Frau, Mann, Oma Opas) miterzeugt. Wieviele meiner Dates zwischen 24 und 26 haben sich schon ausgeheult, dass die Mütter/Eltern sich richtig sorgen machen, dass der Zug für die Tochter abgefahren ist und jeden Tag der Tochter auf die nerven gehen... Hatte mal ein HB (25, 8er) gedatet und 5. Dates oder so war eine Familien-Grill-Party. Familie hatte fettes Haus mit Pool. HB meinte, dass sie die Mutter die Tage nach der Party nicht mehr wiedererkannt hat. Jede freie Minute auf die nerven gegangen, dass ich "der Richtige" bin... Hat nicht gefunkt zwischen HB und mir und die Mutter hat das dann selbst in die Hand genommen. Mich angerufen und mir die "Vorzüge" nahe gebracht (Erbe etc.). Das war so verstörend. Als junger Mann wird man von der Verwandtschaft häufig ausgelacht, wenn man lange LTRs hat und sich "seine Hörner nicht abstoßt"... Lösung: such dir jüngere HBs und sitz die zeit aus.
  5. Guter Artikel Dank :) Interessant, dass Adrenalin mit dopamin zb verwandt ist...
  6. Hi Ich hab vorhin mit einem freund über unsere bisherigen Mädels philosophiert und vor allem wie wir diese kennengelernt haben. Dabei ist bei mir etwas recht auffälliges herausgekommen: ich habe ohne scheiß mit allen Mädels (4) mit denen ich eine LTR oder längere FB hatte in den ersten 1-2 Dates immer was abenteuer-/spookymässiges erlebt. Bei der einen am ersten Date auf dem nach Hause weg nachts um 3 Uhr krass mit dem Wagen verfahren, fast kein Tank, kein navi. War eine sehr geile/angenehme/etwas unheimliche "fahrt" und gab direkt KC und beide direkt verknallt... (Waren 20..) :) Bei einer anderen nachts ins Schwimmbad. Keine Badesachen, ich erstmal rein, sie hinterher, musste "weggucken" als sie sich ausgezogen hat. Im dunklen, arschkalten Wasser dann leichtes Kino, später massives kuscheln und direkt verknallt /LTR. Kannte sie vorher sehr flüchtig.... Die Aktion ist einfach spontan nach dem Feiern passiert. Bei der letzten sind wir mit einer größeren Gruppe nach Ibiza. Kannte 4 von 5, aber HB nicht, war ne Freundin von ner Freundin. Es war extrem heiß und wir sind daher nachts/morgens auf Ibiza zu zweit durch die unheimlichsten Gassen gelaufen / auf eine Erhöhung gegangen und von Hunden verfolgt etc :) Auch da sofort zusammengekommen.... Mich macht das stutzig. Besonders weil ich mit den Mädels, die ich so kennengelernt habe i.d.R sofort eine LTR hatte. Diese Vertrautheit, die da gleich entstanden ist hat scheinbar ausgereicht, um irgendwelche Gefühle zu triggern. Die HBs erzählen mir und ihren Freunden noch heute davon... Und wie cool das war etc. Und das obwohl es nachher in der Beziehung durchaus noch ähnliche situationen gab. Ich glaube einfach diese "mit einem Fremden auf einem Abenteuer" erzeugt so einen intensiven Gefühlscocktail aus Spannung, Fun, etwas Angst und schließlich Vertrautheit/Geborgenheit, das vieles erheblich beschleunigt... Wollte mal eure Meinungen hierzu hören.
  7. Kurz meine Erfahrung: Meine Ex hatte anfangs auch immer eine krasse Abneigung gegen BJ und Sperma. Hab aber eigentlich in den ersten Monaten auch immer selbst ein Kondom genommen, weil echt kein Bock auf Überraschungen.... War schon etwas am verzweifeln und dachte, dass sie einen knall hat Sie hat vieles dennoch gemacht aber eher unentspannt. Nach einigen malen reden ist sie mit ihrem Problem rausgekommen: sie ist ein heftiger Hypochonder gewesen, aber im Alltag ganz gut versteckt.... Hatte Angst vor allen möglichen Krankheiten. Also nehme ich sie am nächsten Tag mit zum Arzt, wir lassen uns beide durchtesten. Danach hatten wir den geilsten Sex ever. Alles Top von einem auf den anderen Tag. Hab ihr in Sachen versauteren Sex echt viel Erfahrung zu verdanken :) Aber muss nicht jeder an so eine Frau geraten...
  8. @AlibiX Du sagst ja selber, dass das im angelsächsischen Raum üblich ist. Warum du der deutschen Kandidatin oben jetzt dazu rätst eine Bewerbung für ein Unternehmen in Deutschland so zu verfassen erschließt sich mir nicht. Es ist in UK/US auch unüblich ein Foto mitzuschicken. Soll sie deswegen jetzt auf das Foto verzichten? Sie muss im schlimmsten Fall die unstudierte, 55 jährige Peronalerin überzeugen ihre Bewerbung durchzulesen. Die will Infos auf Hochglanz-Papier mit einem schöne Fotos, Hobbys und andere Interessen. Mit der angelsächsischen Variante stinkt du hier meist ab. Unnötiges Risiko. Ich finde den one pager CV übrigens persönlich auch professioneller... Ist aber nicht zielführend
  9. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man das Kennenlernen von "flüchtigen" Kontakten ganz gut selbst steuern kann in Sachen Quantität und auch Qualität. Tipps wurden schon genannt. Richtige Freunde kennenzulernen denen man extrem vertraue und die viel für einen machen würden wird mit der zeit aber immer schwieriger. Viele haben ihre richtigen 2-3 bros halt noch aus der Schulzeit / evtl noch anfangs-Unizeit. Viele wollen dann auch gar nicht mehr "bros", sondern eher was flüchtiges zum feiern etc. Ausnahmen bestätigen die Regel.
  10. Hi Ich denke halt schon, dass mein Arbeitgeber einen MBA zumindest bezuschussen würde. Was sind schon z.B. 25k/Jahr auf eine kostenstelle, wenn die geschäfte so weiterlaufen wie bisher. Die restlichen 50k würde ich sparen. Stipendien und etwas nebenbei arbeiten gibt es ja auch noch. Ich meinte damit schon Booth und Co. Die Aufnahme für den MBA dort sah nicht völlig unmöglich aus mit 2 Jahren Vorbereitungszeit für GMAT und Essays. Würde mich aber bei allen 10 bewerben. Bin mir aber auch noch unschlüssig, ob es inhaltlich Sinn macht. Ich hab halt einen sehr allgemeines dualen BWL Bachelor abgeschlossen bei denen kaum Schwerpunkte zu setzen waren. Dann einen Master Wirtschaftsingenieur bei dem ich von Regelungstechnik, Werkzeugmaschinen, über strategisches controlling und corporate Finance I/II so ziemlich alles hatte. Bin dann letztlich bei finanzen hängengeblieben (fand ich am interessantesten) und die VA Stelle ist auch in dem Ressort. Das Ende der theoretischen fahnenstange ist im Bereich finanzen sicher noch nicht erreicht. Daher glaube ich momentan, dass ein MBA in zB Finance noch durchaus Sinn machen könnte. Die Alternatividee war halt der PhD, da der inhaltlich definitiv sinnvoll aufbauen würde, wenn ich mich weiter spezialisieren will. Zugegebenermaßen habe ich mir die Aufnahmekriterien hierfür nicht angeschaut, könnte natürlich schwer werden.... Ich bin nicht Jahrgangsbester, aber top5%. Uni gehört zur Erstwahl für Wiing in D(wobei es da bestimmt 5-6 ähnlich gute gibt...). Die Entscheidung zur VA Stelle wird mir momentan auch immer sympathischer. Auch weil Möglichkeiten zur Weiterbildung einfach gut sind. Ich würde die nächsten 2-3 Jahre nutzen um zB 1 oder 2 Level des CFA zu machen, was auch eine gute Vorbereitung für den Quant Teil es gmat ist. Dazu hat mein Arbeitgeber verschiedene Programme für Zertifikate im Finanz Bereich (z.B Accounting Zertifikate) eingeführt. Die Seminare werden weltweit abgehalten und es gibt am Ende Prüfungen an den Standorten. Wird alles bezahlt. Fortbildungsmäßig ist also krass viel möglich. Eine meiner Ängste die Stelle anzunehmen war halt auch die Sorge, dass danach das lernen eingestellt wird (Stillstand). Das war scheinbar auch eher ne Fehleinschätzung...
  11. Hab mich jetzt übrigens für die VA Stelle entschieden. Ich bin überzeugt, dass es dann doch das richtige ist. Wenn ich schon alleine überlege, dass ich bei dem Gehalt hier mit normalem Lebensstil 1800 netto monatlich (Verdienst in chicago) sparen könnte und dann noch die anderen benefits bei der Stelle hier einrechne, komme ich zum Entschluss hier zu bleiben. Wenn ich in 2 Jahren 50k gespart habe, kann ich mir einen Vollzeit MBA/PhD in Chicago leisten und nebenbei dort in Teilzeit arbeiten oder so. Sowas kann man dann auch genießen. Mehr Urlaub, geile Aktivitäten etc. Nehme ich das Chicago Angebot bin ich 1 Jahr dort auf einem unattraktiveren Job, kann nichts sparen (bzw. zahle eher noch drauf) und bleibe noch 3-6 Monate hier arbeitslos. Also insgesamt 1.5 jahre ab jetzt... Da kann ich bei dem VA Angebot nach einen zusätzlichen halben Jahr schon den Weg MBA gehen.... Wenn ich den dann noch will. Also bietet mir das Angebot hier paradoxerweise eine höhere Flexibilität. Genau diesen Punkt habe ich vorher gernau andersherum gesehen. Manchmal ist Geld = Flexibilität Natürlich können sich bei beiden Angeboten währenddessen neue Wege ergeben, aber die Wahrscheinlichkeit ist bei der VA Stelle höher und Prognosen sowieso müßig. Das nur als persönliches Update und mögliche Entscheidungsstütze für andere. Es haben sich ja doch einige an der Diskussion beteiligt. Danke dafür noch einmal.
  12. o hatte das übersehen. Sowas nervt nur Leute, die nicht mit sich im Reinen sind. Hab früher auch speziell kleine, dicke Leute gehatet. Einfach so. Als ich anfing immer zufriedener zu werden mit mir ist das einfach verschwunden. Jetzt mag ich alle Menschen.