selfrevolution

Member
  • Inhalte

    397
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     1.332

Ansehen in der Community

242 Gut

Über selfrevolution

  • Rang
    Routiniert

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    Vienna

Letzte Besucher des Profils

5.168 Profilansichten
  1. Ha! Mir ist gerade noch eine Geschichte eingefallen. Wieder eine, in der ich der schreckliche Part des Dates war: ...in dem Nerdverein, in dem ich seit Jahen bin, gab es schon lange ein Mädel. Durchaus attraktiv. Sie war damals in einer sehr festen Beziehung, die beiden haben zusammen gewohnt und wir hatten nicht wirklich was miteinander zu tun. Sie war auch nicht so viel da. Irgendwann jedenfalls gab es eine wirklich dramatische Geschichte: sie hat etwas mit einem Kerl aus dem Verein angefangen. Große Liebe, großes Drama: erst eine Affäre, dann ist auch ihre Beziehung in die Brüche gegangen, sie musste ausziehen, irgendwann hat der Typ Schluss gemacht, also ungefähr alles is' da beschissen gelaufen. Aber sie war in der Zeit halt doch öfter bei den Treffen, ich hab' sie immer wieder auch bei anderen Gruppenaktivitäten gesehen usw.; und ich hab's nie groß wem gesagt, aber ich hab' immer mehr den Eindruck gewonnen, dass ich ihr zu mindest gefalle, dass sie mich interssant findet und so. Wann genau sich die beiden getrennt haben, hab' ich nicht mitbekommen, aber auch das war ein großes Drama, bei dem jeder den anderen verletzt hat, und letztlich is' sie aus dem Verein ausgetreten. Wir sind uns immernoch da und dort begegnet, es is' immer wieder da und dort die Feststellung gefallen, dass wir eigentlich nie wirklich miteinander zu tun hatten, aber es lag meiner Ansicht nach durchaus irgendwie zumindest Interesse in der Luft. Sie wusste - zumidest nehm' ich das an - dass ich eine offene Beziehung hatte, und irgendwann haben wir so zwei, drei mal gechattet und beschlosse, dass wir uns mal treffen. Tja, das Treffen! 1) Wie dämlich. Ich wollte irgendwie "cool" wirken und hab' einen Termin vorgeschlagen, an dem ich nachher zur Bandprobe musste. Also, soass wir nur ca. eineinhalb Stunden hatten. Ich wusste ja nicht, wie das so wird und dachte mir,... keine Ahnunung mehr. Dass das irgendwie sowas wie ein Date war, dachte ich mir schon, aber sicher war ich mir nicht. Ich kam dann in die Bar (ich weiß nimmer, ob ich pünktlich war - wenn dann aber nicht viel verspätet). Sie war schon da. Rausgeputzt (zwar nicht ganz mein Kleidugsgeschmack, aber "zu recht gemacht" hat sie sich sichtlich). Hab' angekündigt, dass ich nicht so viel Zeit hab'. 2) Es is' so, dass ich im Verein einen anderen Namen hab' als sonst. Sagen wir mal ... "Kurt" statt "Felix" (beide Namen sind frei erfunden). Das kommt daher, dass keiner Kurt hießt, aber jeder Felix. Dadurch, dass ich über den Verein halt viele Leute kenn' und so, is' das schon auch ein Name, den ich oft benutz. Aber außerhalb dieser Gesellschaft nennen mich dann doch alle Felix. Es is' also nicht unüblich, und "engere" Freunde nennen mich meistens auch Felix. Jedenfalls hat sie mich mit meinem richtigen Namen angesprochen (was sie noch nie hat), und ich meinte, sie sollte mich doch lieber "Kurt" nennen. K.a. wieso ... aber im Nachhinein kommt mir das bescheuert vor. 3) ... und jetzt wird's wunderbar: ich hab' dann das komplette Treffen lang über ihren Ex geredet. Also ... den Drama-Ex, wegen dem sie ihre Beziehung beendet hat, ausgezogen is' und der sie dann sitzen lassen hat. Den, mit dem's total viel Drama gab. Tja... ich hab' richtig viel über den geredet und viel über deren Vergangenheit nachgefragt und so weiter. Hab' viel über die guten alten Zeit im Verein geredet (also den Verein aus dem sie zwar nicht gefolgen is', aber in dem sie einfach nimmer sein konnte, weil's ein paar Leute gab, die sie mittlerweile überhaupt nicht leiden können). ...das Ding is', ich glaub', sie hat sogar vorher, beim Ausmachen des Treffens, gebet, dass wir nicht über ihn reden. Gut, vielleicht war's nicht das komplette Treffen, aber ich glaub', es war schon recht viel. Und dann war die Zeit eh schon vorbei (weil ich ja so cool und beschäftigt bin). Tja ... nochmal wollte sie sich nicht treffen. Das is' übrigens ein Mädel, das auch auf Mädels steht. Und um einen Kumpel zu zitieren, der alle paar Jahre was mit ihr hat: "Wenn man mit der Steffi rummacht, is' komischerweise immer irgendein anderes Mädel dabei" und "Ich glaub', den besten Sex, hab' ich eigentlich immer mit der Steffi gehabt", und ihr Ex meinte: "Also, die Steffi hat's schon faustdick hinter den Ohren." Ich kann mich erinnern, dass die Steffi zu Vereinszeiten auch mal mit einem Hundehalsband um den Hals angekommen is'. Ich glaub', ich hab' da wirklich was verkackt, weil es sicher ur geil gewesen wäre, was mit ihr anzufangen. Charakterlich is' sie chillig, ausschauen tut sie auch gut. Mäh... so ein Scheiß! Sie hat gemeint: "Derweil" hätte sie keine Lust. Das is' drei Jahre her und seit zwei Jahren frag' ich mich ständig, ob ich sie nicht nochmal fragen sollte. Bin ihr seit dem zwei, drei mal über den Weg gelaufen, aber ich glaub', mehr als ein paar Sätze haben wir nicht ausgetauscht. Gosh! Dieses beschissene Date! (oder halt "Treffen unter ... Menschen, die noch nicht viel miteinadner zu tun hatten, aber sich einmal treffen wollen").
  2. ...mal v.a. auf diesen Teil (und das ganze gerede danach) bezogen: es gibt viele Gründe, aus denen sie (doch) keinen Sex will. Es wird ja immer wieder betont, dass Frauen in einem Moment, an einem Tag, heiß auf einen sein können, und sich das plötzlich ändert. Was auch immer der Grund dafür ist. Wenn du vorher abklärst, dass du vorhast, die Nacht bei ihr zu verbringen und sie zusagt, dass du ds gerne tun kannst, is' das noch kein Garant dafür, dass ihr vögeln werdet. Es is' schon ein gute Indikator dafür, dass sie das vorhat, aber es gibt darauf keine Garantie. Das gilt nicht nur für Frauen, die so oder so alle 10 Minuten ihre Meinung ändern, sondern auch für Frauen, die "normal" sind. Und das gilt für Männer: Wenn du dir am Mittwoch ausmachst, dass ihr am Donnerstag tanzen geht und dann die Nacht bei ihr verbringt, und am Donnerstag um 18:00 sagst sie, dass du die nacht bei ihr verbringen kannst, und um 23:00, wenn ihr heim geht, sagt sie, sie is' voll scharf auf dich, dann kann sie (und darf sie) trotzdem noch um 23:40 sagen: "nö". Dafür kann's Gründe geben, die mit dir persönlich zu tun haben (irgendwie merkt sie, jetzt, wo du nackt bist, dass sie dich irgendwie doch nicht geil findet, dass dir ihr Schwanz zu groß ist und Angst macht, dass sie den komischen Fleck auf deinem Bein schrecklich findet, dass du im Schritt stinkst oder sonstwas) oder das kann mit den umständen zu tun haben (der Exfreund hat eine SMS geschrieben, dass er sie morgen treffen will, und sie is' gedanklich einfach abgelenkt; sie hat 34 Tequilla zu viel getrunken und is' sich sicher, dass sie dir auf den Bauch kotzen würde, wenn sie deinen Schwanz in den Mund nimmt oder du sie beim Vögeln durchschüttelst; in ihrer Whnung entdeckt sie ein Spinne, obwohl sie davor einen totale Phobie hat und ständig darüber nachdenkt, ob nicht och eine zweite Spine wo herumkriecht; vor dem Sex fliegen zwei Flugzeuge in's World Trade Center und sie muss unbedingt die Nachrichten schauen, ehm,.. oder sie realisiert, dass mittlerweile nimmer Donnerstag sodnern Freitag is' und sie Freitags aus religiösen Gründenkeinen Sex haben kann). Gehst du dann wieder heim? Um mitternacht kann ich das ja gut verstehen, aber wenn's schon zwei is'? Ich wohn in Wien, da gbt's Night Lines, mit denen man in maximal einr Stunde, eher deutlich schneller selbst Mittwoch um vier noch heim kommt (oder mit dem City Bike), aber es soll Käffer geben, in denen das nicht so einfach is'. Evtl. is' man sogar extra in ihre Kaff gefahren ... keine Weltreise. Nach dem Konzert in der Stadt geht's mit dem gut getimten letzten Bus um 0:14 in 30 Minuten zu ihr in's Kaff. Wenn sie sich's um eins in der Nacht dann anders überlegt, dann is' das mit dem Heimkommen auch nimmer so leicht. Schläfst du dann auf det Couch? Der langen Rede kurzer Sinn: ich halt' das ganze "du schläst neben ihr, fickst sie aber nicht? Was bist du für 'ne Pussy ohne Eier?" für Blödsinn, kurzsichtig und vor allem: für heiße Luft. ...und selbst wenn du dann heim fahren würdest oder auf der Couch schlafen würdest: wozu? Nur um deinem Selbstverständnis von Männlichkeit gerecht zu werden und ja nicht das Gefühl haben zu müssen, dass du vielleicht von irgendwem als Pussy bezeichnet werden könntest? ...btw. ich kann das gut verstehen. Ich hab' mit bei einem echt heißen Mädel, in das ich total verknallt war, im Bett geschlafen, ohne ds was gelaufen is'. Ich war aber schon davor ... wohl das, was man als kastriert bezeichnen würde. 😉 "Good Friend Sleep Over" ... neah, ich bin mir da ziemlich, ziemlich schwul vorgekommen. Aber ich hab' ja auch nicht dieses Selbstbewusstsein, dass es nichts gibt, was meine Männlcihkeit infragestellen könnte. ...also auch wenn ich mich damit mal wiedr unbeliebt mach' dreh ich die Frage um: ...bist du dir deiner Eier so unsicher, dass du wegrennen musst (auf die Couch oder komplett heim), nur weil ein Mädel nein sagt? Oder holst du dir dann einen runter (wo eigentlich)? ... das mit dem Runterholen wär'ja beinahe 'ne Option, wenn man's gar nicht mehr packt. ...ich glaub', du würdest, wenn's hart auf hart kommt, genau das gleiche machen wie der Lemonade: neben ihr im Bett schlafen und es halt aushalten (oder dir am Klo einen runterholen).
  3. ...und wenn sie nicht mag? ...fragst du vor dem (zweiten) Date immer, ob die Frage erade ihre Tage hat? Oder meinst du, dass du's verschiebst, wenn ihr bei ihr seid und sie dann meint, sie hätte ihre Tage und wolle keinen Sex? Kann ja vorkommen, dass es dann schon mitternacht, ein, zwei, drei in der Nacht is', man vielleicht ohnehin schon etwas müde ist.
  4. Was hättest du den gemacht? 😉
  5. Link? ...mir geht's weniger um die Frage der Bilder sondern darum, was man dann schreibt.
  6. Ich weiß schon, dass essicher irgendwo einen Thread dazu gibt. ...k:a. aber was schreibt ihr bei diesen Swipe-Seiten (okCupid, Tinder) am Anfang? Ich hab' ja so gut wie nie Matches, aber wenn doch, dann kommen halt fast nie Antworten ziemlich egal, was ich schreib' (auf's Profil eingehen, "tiefer", oberflächlicher ... äh, okay, so viel hab' ich auch nch nciht probiert ... aber so ein zwei Tipps)?
  7. ...manchmal verblüfft es mich schon, wenn ich mich selbst beobachte. Hab' vorhin ein Mädel, in das ich seit langem ein bisschen (oder wein bisschen mehr, weiß nicht) verknallt bin, auf websigles entdeckt. Dort haben wir uns damals auch kennengelernt. Sowe ich ihr Profilbild und ihren Nickname gesehen hab', hab' ich panisch schnell meinen Account gelöscht, und meinen okCupid-Accont auch gleich dazu. Und dann hab' ich sie auf Facebook angeschrieben.

    ...wir hatten jetzt 'n paar Wochen keinen Kontakt, weil's mir wahnsinnig peinlich is', wie ich mich das letzte mal verhalten hab'. Ich würd' sagen, es war "billig touchy" und es gibt diesen einen Moment, der mir im Nachhinein fast wie sexuelle Belästigung vorkommt. Hab am nächsten Tag nachgefragt, ob eh alles gepasst hat, und sie meinte: "Klar. Wieso?", und ein paar Wochen später, als wir über ien paar Konzertpläne geschrieben haben, meinte ich, dass ich letztes mal wohl extrem unangenehm war, aber sie meinte, "Ich habe keine Ahnung, was du meinst, also kann's nicht so schlimm gewesen sein". Trotzdem hab' ich echt 'n schlechtes Gewissen, bin verwirrt, und dass sie letztens nicht bei meinem Konzert war (zugegeben: "Ich bin nicht in Wien" is' ein ganz guter Grund, wenn es denn stimmt) verunsichert mich schon sehr.

     

    ...aber k.A. der Gedanke, dass sie sieht, dass ich auf websingles angemeldet und "aktiv" bin (eigentlich schau' ich nur; hab' genau zwei Mädels angeschrieben und wurde von einer angeschrieben) is' mir fast genauso peinlich. Und das obwohl sie a) selbst aktiv ist, und b) wir uns dort überhaupt erst kennengelernt haben. Ich bin schon ein Spinner ...

    1. endless enigma

      endless enigma

      alter ich wünschte du könntest dich bisschen kürzer fassen

    2. botte

      botte

      Kein Spinner, aber ne Lusche. Du entschuldigst Dich bitte niemals dafür - und fühlst Dich bitte auch nicht schuldig - dass Du ein sexuell aktiver Typ bist.

    3. selfrevolution

      selfrevolution

      Manche Leute kitzeln halt alle Unsicherheiten in einem raus, die's so gibt. 😉

  8. ...und trotzdem keine Ahnung. 😉 Ich denk' mal, dass Beziehungen so unterschiedlich sind wie Menschen. Mit manchen klappt das eine besser, mit manchen das andere, mit manchen entwickelt man sich einfach gemeinsam, ehm... und meistens entwickelt man sich getrennt und geht irgendwann auseinander.
  9. ah... eigentlich wollte ich diesen Post editieren, aber stattdessen habe ich unabsichtlich einen neuen geschrieben. Bitte einfach dieses Posting löschen.
  10. Eine Frage, die ziemlich sicher skeptischer verstanden werden wird, als sie gemeint ist: Wie viel Beziehungserfahrung hast du? Als Relativierung, sodass die Frage nicht als Angriff verstanden wird: Erfahrung macht nicht immer klug. Ich hatte nicht viele Beziehungen (7 Jahre, 1 Jahr, 4 Jahre), aber jede hat positive und negative Spuren hinerlassen. Die negativen Spuren sind es, die meiner Ansicht nach eher dagegen sprechen, auf "Erfahrung" zu hören. Trotzdem aber wär's Interessant zu wissen, von welchem Horiznt aus jemand spricht. Von jemandem, dessenlängste Beziehung 6 Monate gedauert hat, muss ich stehen, lass' ich mir halt auch ungern Tipps darüber geben, wie man über einen langen Zeitraum die Libido aufrecht erhhalten kann (oder haufenweise anderes Zeug). Ich hör' mir das schon an; kann ja klug sein, eine schne Anregung, aber aufpassen muss man schon (genaus wie ich keine Aufreißer-Tipps geb'; das wär' ja lächerlich).
  11. ...hm. Stimmt vielleicht. Hab' allerdings den Eindruck, dass der Fokus hier insofern zu stark auf die Defizite gelenkt wird, als aus kleinen Schwächen lebenskonstituierende Unzulänglichkeitsdiagnosen gemacht werden. ...passend zum letzten Punkt mussich hier widersprechen; oder sagen wir mal, dieses "Maximum" an Dagnose-Qualität (Beurteilung) wird alles andere als ausgereizt. Aber ... joa, is' hin und wieder eh schon okay. Bin halt bloß davon genervt. Dieser "brutal hart ehrliche Ton" is' oft genug zwar "brutal" und "hart", aber nicht unbedingt ehrlich. Aber auch wenn er's is' ... hm. Jedenfalls bekomm' ich das Gefühl, dass - zumndest bei mir (!) - die Kombination aus "Single" und "Pick Up Forum" nicht so der Hammer is'. Es is' zehn mal angenehmer, einfach "nervös herumzutatschen" (vielleicht etwas zu forsch, vielleicht zu zurückhaltend, vielleicht zu "offensichtlich", vielleicht einwenig creepy) als sich im Forum Threads darüber durchzulesen, was man alles machen soll, ob man bei den Händen oder am Oberarm beginnt oder sich irgendwelches Gerede durchzulesen, dass "echte Alphas" das viel dolle machen und man eigentlich ein Depp is'. ...eine kleine Geschichte zur "unverblümten Wahrheit", die zwar unrealistisch und gelgen klingt, aber tatsächlich der Wahrheit entsricht (also "ich schwöre" klingt biss'l blöd, aber however): bevor ich hier im forum gelandet bin, bin ich nie auf die Idee gekommen, dass mein 1,65 m ein Attraktivitätsmanko sind. Ich hab' davor viel, viel Zeit in einer Beziehung verbracht und davor war irgendwie übrhaupt alles anders; aber dass ein Mädel mich nicht will, weil ich ihr zu klein bin, das is' mir nicht in den Sinn gekomme. Das heißt aber: ich hatte diesbezüglich auch keinerlei, also absolut keinerlei "Komplexe". Und das heißt: ich hab' nie versucht, mich irgendwie für meine Körpergröße zu "rechtfertigen", nicht versucht, das irgendetwas zu "kompensieren" oder sonstirgedwelche "Unsicherheitsgefühle" diesbezüglich gehabt. Erst durch das Lesen im Forum hab' ich begonnen, das irgendwie als potenzielle Schwäche zu sehen und irgendwie Unsicherheiten diesbezüglich zu entwickeln (ne, ich sitz' jetzt nicht daheim und heul' die ganze Zeit. Aber ich merk', dass ich nicht so selbstsicher damit umgehe wie früher). Das heißt nicht, dass ich nicht nach 200 Websinglesprofilen, in denen steht "Mein Traummnn ist groß, mindestens 1,80" von selbst auf die Idee gekommen wäre, aber das erstemal, dass ich mir dachte: "hm,... schon irgendwie doof, dass ich so klein bin. Ich bin wohl für einige Mädels nicht attraktiv genug ... bzw. ich bin wohl nicht attraktiv genug um problemlos ein großer Aufreißer zu werden/sein" ... das erste mal, überhaupt in meinem Leben, dass ich mir sowas in der Art gedacht hab', war nachdem ich zunehmen Threads gelesen hab', in denen ... naja, eigentlich in denen Typen rumgeheult haben, dass sie so klein sind und irgendwelche anderen User wohl eh sinnvolle "das macht nichts"-Postings darüber geschrieben haben, dass das vielleicht ein Grund, aber kein Hindernis is', dass man trotzdem 'n großer Stecher sind kann, und so weiter. Da kann ich den damals antwortenden Usern nichts vorhalten. Aber irgendwie ... hat mir diese "Erkenntnis", diese "unverblümte Wahrheit" nicht so wirklich weitergeholfen. Die hat mehr kaputt gemacht als sie gebracht hat. Das war nicht von gleich auf jetzt da, sondern es hat einwenig gedauert, bis diese "Wahrheit" "eingesickert" is'. Wie gesagt, vielleicht wär' ich so oder so irgendwann drauf gekommen, keine Ahnung. Davor hab' ich mich nicht mit sowas beschäftigt, weil ich halt in einer super festen Beziehung war. Don't get me wrong: mir das hat Forum schon auch ein paar gute Sachen gebracht. Aber das is' schon so eine Sache, für die ich nicht gerade "danke" sag'. ...und die Gefahr kann durchaus auch bei anderen bestehen, wenn man ihnen ständig einen Spiegel vor's Gesicht hält und jede Speckfalte mit einem dicken, roten Stift eingreist, Fotos davon macht und ewig lang darüber diskutiert, wie diese Speckfalte beim weiblichen Geschlecht (bzw. dem Großteil davon) ankommt. ...also: klar kommt das v.a. auch von den Threaderstellern, die sich die "Loser"-Diagnosen ja selbst geben. "Ich bin so schlecht mit Frauen", "keine will mich", "mein Nachbar hat viel mehr Frauen als ich". Nervt wahrscheinlich noch mehr als die Ferndiagnosen. Das kommt wohl weniger vom Forum als von "außen". Vielleicht tu' ich dem Forum also in der Hinsicht Unrecht. Hm,... vielleicht kommt's aber auch von "innen", wird durch die Diskussionen bestärkt und so weiter. Keine Ahnung ... es nervt halt, ständig von "Problemen" zu lesen. Btw. ...im Grundebegeh' ich hier ja eine Retorsion wenn ich rumjammer', dass mich die Rumjammerei nervt. 🤔
  12. Mäh.... halt' ich für 'n Gerücht bzw. für eine Vereinfachung, die Sache so vereinfacht, dass es nimmer richtig is'. Aber selbst wenn, denk' ich nicht, dass das der Grund für die meisten Missverständnisse is'. gibt noch viel mehr; z.B. dass man verschiedene Vorstellungen davon hat, was Begriffe, aussagen, Handlungen etc. zu bedeuten haben. Und ... Missverständniss sind nicht der einzige Grund dafür, dass es zwischen Männlein und weiblein nicht klappt. 😉 Aber gut, da kann sich halt der (Fast-)Sozialwissenschaftler in mir nicht zurückhalten. Es is' nicht so wahnsinnig wichtig. K.A. ob hier haufenweise hochintelligente Asperger sind, aber es stimmt schon, dass es hier recht oft entsprechende Threads gibt. Ob aber jeder der sich für einen solchen hält einer is', bezweifle ich; und ob alle so erfolgreich und gutaussehend "aber leider nicht gut mit Frauen weil mimi" sind bezweifle ich auch. Die ganzen "ich hab' eine eigene Firma" und "mein Start-Up kommt lansam in die Schuhe"-Leute kann ich schwer ernst nehmen. Bin nciht in der Szene hab' aber über 'ne Bekannte einwenig mitbekommen ... das is' haufenweise heiße Luft ("wert wärst du ja 80000 im Jahr, aber ich kann dir leider nur 30 Kilo zahlen." Klingt nach einem schönen Kompromiss, nach haufenweise Bebauchpinselung. Und in der Realität wartet die Bekannte dann 3 Monate auf ihr erstes Gehalt, bekommt dann irgendwelche Anteile eine Firma, die scheinbar nicht genug Geld hat, um ihre angesellten zu bezahlen, und quatscht weiterhin irgendwas von "Zu Beginn eines Start Ups is' Know-How wichtiger als Kapital" während sie sich monatlich 500+ Euro vn ihrer besten Freundin ausborgt ... die hat nämlich einen "normalen" job, in dem sie "normal" verdient; is' ja schon okay, wenn man ein Start Up gründet, was riskiert, aber dieses Erfolgs-Gerede geht mir am Arsch). Ändert halt nichts daran, dass das Forum so defizitorientiert is', alles als "Fehler", Charakterschwäche oder psychische Störung interpretiert, was nicht "(natural) alpha" is' und haufenweise Frauen abschleppt. Schon klar, dass es hier um's Vögeln geht, aber es Schüchterheit is' keine psychische Störung, Vorstellungen wie "ich hab's gern langsam" is' keine "mimimi-Ausrede" (in fact: ich wünschte manchmal, ich wär' Jungfrau und würde mich zum ersten Mal verlieben ... ehm,... und wäre 16, 18 oder meinetwegen 22. Also ... dass ich mit 33 keine Jungfrau bin is' schon ganz gut) und der Wunsch nach einer "festen Beziehung" is' keine Needyness, die aus Minderwertigkeitskomplexen resultiert (und Minderwertigkeits-Komplexe sind wahrscheinlich bis zu einem gewissen Grad sowieso irgendwie immer da. Ich schreib' grad meine Thesis zu einer Theorie, die unter anderem "Scham" als normale und womglich gar notwendige Konstante des menschlichen Daseins betrachtet. So genau hab' ich's aber nicht verstanden, weil Plessner noch 19393 mal komplizierter und unverständlicher schreibt als ich. Oder ich bin einfach zu doof dafür; kann auch sein). ...und selbst wenn: that's life. Es geht nciht alles rund und man is' nicht perfekt. Einwenig Ermutigung wär' schon chillig (I know, wir sind im Forum alle so hart, dass wir unverblümt die Wahrheit aussprechen und jemandem, der Fehler hat schon immer hören musste: dass er Fehler hat. Huuuuuuhhhh). 😛
  13. ...jo, aber die Beziehungen und Ehen derer, die ich Pick Up Kreisen verkehren halten auch nicht länger. Beziehungen und ehen gehen alle irgendwann in die Brüche. Also .. alle, außer die, die's nicht tun. 🤔 Wo is' das Problem, "aus Mangel an Alternativen" ... "mit dem nächstbesten Weib" eine "Beziehung" eingeht? So ähnlich hab's ich's eigentlich immer gemacht ... also wenn ich ein Mädel mochte und mich das Mädel auch mochte, dann haben wir uns getoffen. Und dann nochmal. Und dann nochmal. Und dann nochmal. Ehm,... und dann nochmal. Und nach etwa 200 Treffen, von denen 190 schön waren, denkt man sich "ach, ich will die Person weiterhin treffen", "ach ich will weiterhin mit ihr vögeln" und "ach, irgendwie wär's doch praktisch, wenn man zusammen wohnen würde" oder "also wenn ich mal mit wem ein Kind haben will, dann wohl mit ihr". Dieses "sie is' zwar toll, aber die vier Sommersprossen gefallen mir nicht, und dass sie keinen Analsex will, find' ich auch doof, und darum such' ich, ob ich nicht eine andere finde" ... kann man schon machen. Muss man aber nicht. ...und ich denk', dass der durchschnittliche Mann nicht "schlecht" im Fliten is'. Er is' ... durchschnittlich. 🤔 However, du zeichnest ein ziemlich negatives Bild vom "normalen" Mann. Auch mit 10 Frauen parallel is' die Welt nicht perfekt (wenn auch schöer. Oder zuindest ... sexier. Also ... wenn die 10 Frauen sexy sind). Diese Abwertug vom "Durchschnitt" und Gleichsetzung des "Durchschnitts" mit "Frust" (AFC) tut dem ganzen nicht gut. Also ... es is' ja cool, ein schönes Bild zu zeichnen, zu sagen "hey, wenn dir die Karoline gefällt, dann sprich sie an; und es is' okay, wenn du nur mit ihr vögeln willst, aber keine Kinder, Haus und Gartenzaun mit ihr haben willst". Heißt aber nicht, dass man ... oh Gott, in seinem Leben versagt hat und zum ewigen Frust verdammt is', nur weil die Karoline halt einfach nicht auf einen steht oder weil sie halt von der großen liebe träumt und deshalb eben schon eine Beziehung will oder weil nach drei, vier Jahren halt einfach die Libido runter geht ... also man steht nimmer so aufeinander, evtl. schaut sie ständig dem Kurt hinterher, macht Schluss, das Herz is' gebrochen, man verliert haufenweise Freunde und kann sich, nachdem sie ausgezogen is', plötzlich die Wohnung nimmer leisten. Also ehm,... is' schon scheiße, aber so is' das Leben. Auch wenn man 10 Frauen parallel hat oder sich aus 140 die eine Aussuchen kann, von der man meint, dass sie perfekt is' gibt's keine Garantie darauf, dass man glücklich wird. Also ... zumindest glaub' ich das. Hab's noch nie probiert ... die 140 Frauen, die täglich an meine Tür klopfen und mit mir schlafen wollen verpass' ich leider jedesmal, weil die immer nur dann anklopfen, wenn ich gerade ncihtdaheim bin (so ein Pech aber auch). Vielleicht wäredie Welt ja doch ein Paradies ohne Schnupfen ud Sorgen, wenn ich 140 Frauen zur Auswahl hätte. Aber ehm,... you know: no. ...btw. Zweckbeziehungen sind doch auch was Schönes. Sie erfüllen immerhin einen Zweck! Nah, jetzt geh' ich vielleicht zu tief in die Kritik rein. Ich hab' viel an Pick Up zu kritisieren, klar. Aber die ganze Sache hat auch schöne undinteressante Seiten. Es wär' halt cool, wenn man auch was davn mitbekäme und statt einer laienpsychologischen Ferndiagnose einfach ein gutes Gefühl und irgedwie ... joa, was "cooles" an Pick Up sieht; worum's mir jedenfalls geht is', dass ich die Pizza um fünf Uhr Früh ess', weil ich gestern erst "später" heim gekommen bin (eben von meiner Ex aus Deutschland) und dann festgestellt hab', dass ich Fliegen in der Wohnung hatte. Hab' dann versucht, die loszuwerden, den Müll runter gebracht, geputzt, und darum bin ich gestern schon erst um sechs, sieben ins Bett gekommen. Mein Schlafrhythmus is' noch im im Arsch. Edit: Ah.... jetzt mal unabhängig von dem ganzen Bezehungsgebrabbel, Wertvorstellungen und Lebensentwürfen: wenn man schlecht im Flirten is', is' man das halt. Is' aber 'ne schöne, coole Sache, da herumzuprobieren, vielleicht was dazzulernen und so weiter. Wär' halt schön, den Fokus genau darauf zu legen: "Hey, es is' cool und es gibt cooles Zeug, das du vielleicht auch erleben kannst. Und wenn nicht ... dann halt nicht, aber probier's mal."