selfrevolution

Member
  • Inhalte

    495
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     1.842

Alle erstellten Inhalte von selfrevolution

  1. ...nah, find' ich nicht. Wieso soll es wichtig sein, zu wissen, woher eine Neigung, eine Fantasie, eine Neugierde kommt? Und was würde es ändern, wenn sie von der Pornographie kommt? ...so wie Pornographie Frauen drauf reduziert werden, wie hart sie kommen, wie ihre Figur is' und wie sie beim Blasen ausschaut. So wie Männer in Pornosdoch allgemein auf ihre Schwänze reduziert werden (oder Menschen in der Wirtschaft auf ihre Produktivität, im Sport auf ihre Leistung, in der Politik auf ihre Fähigkeit, Wähler zu überzeugen, in der Wissenschaft auf ihren Zitationsimpact und bei Fernsehshows auf dieEinschaltquoten, die sie bringen). Dass die meisten Männer normalgroße Penise haben is' zwar die Realität, aber das is' hat, als würde man sagen: "die meisten Frauen haben drei, vier Kilo übergewicht und dunkelblonde Haare, als is' es unrealistisch, illegitim oder sonstirgendwie "blöd", wenn man halt nicht auf blond und Übergewicht steht. Doof für ihn, und wahrscheinlich muss er dann eh Kompromisse eingehen. Oder sich einen Profi holen.
  2. ...jap, es gibt zwei Arten von Menschen, die die Welt in zwei Hälften spalten und die, die es nicht tun. 🤣 Musste nur gerade an desen performativen Selbstwiderspruch denken. Ich weiß schon, du siehst Farben und Grautöne. ...das Interview is' sicher gekürzt und zusammengefasst und einwenig "aufgemotzt", insbesndere in der Überschrift. Also ich würd' die Verantwortung nicht nur dem Forscher sondern auch der Redaktion zuschreiben. Ich find' es gibt echt viel an die "Bewegung", der "Ideologie", der Community und ihrer Wertvorstellungen, Diskussionskultur usw. zu kritisieren, und ich find's wirklich unheimlich schade, dass das tatsächlich in so ziemlich allen Artikeln und Arbeiten, die hier so geteilt werden wirklich nicht gut gemacht wird. ...inhaltlich lässt sich das in diesem Fall aber sicher auch darauf zurückführen, dass nicht ein Artikel ist, den der Forscher geschrieben hat, sondern ein Interview, und dass man hier sehr auf die Kürze achten musste, d.h. die Forschugsmethoden bzw. den Erkenntnisweg leider kaum beschrieben hat und bescheiben konnte (wenn die genauen Methoden beschrieben oder gar begründet werden, dann is' der Teil schon länger als der ganze Artikel).
  3. Mäh... hab' jetzt nach 4 1/2 Jahren Schuss gemacht.

    Fühlt sich schon irgendwie kacke an. Und es wird richtig ungewohnt, sie "meine Ex" zu nennen, weil sie wohl weitermachen wie bisher, nur ohne Verbindlichkeit. Zumindest is' das ungefähr die Idee ... auch wenn das halt eben nicht ewig klappen wird. Höchstens, bis ich wieder was Festes hab'. Also ... vielleicht ja doch länger (tu's mir ja schwer mit den Frauen).

    Die Distanz war's mal wieder. Vielleicht auch heuchlerische Eifersucht, weiß nicht so genau. Beides wohl.

    1. selfrevolution

      selfrevolution

      Naja, sie war nie der emotinale Mensch und kommt ganz gut zu Recht. Auch wenn ich derjenge bin, dem's letztlich nimmer gepasst hat, bin ich wohl auch der, dem's näher geht. Sie kam recht schnell und locker mit dem Freundschaft Plus-Angebot.

    2. *Bastet*

      *Bastet*

      Schluss machen heißt so weil dann schluss ist!

      Quäl dich nicht sondern genieß das Leben!

    3. BonvivantNamedDom

      BonvivantNamedDom

      Also das F+ Angebot war wohl eher ein Verzweiflungsakt. Wenn es nicht passt erstmal Funkstille damit die emotionalen Narben verheilen können. Ganz, ganz ehrlich.
      Und vielleicht wenn Gras über die Sache gewachsen ist kann man da nochmal drüber nachdenken etwas freundschaftliches anzufangen. So wird sie nie von dir loskommen, und du vermutlich auch nicht von ihr.

      Das ist Folter.

    4. Nächste Kommentare anzeigen  15 weitere
  4. Naja, es gäb' immernoch Männer, de zu faul (hier zeig' ich auf) oder zu beschäft wären, um sich aufzupumpen, Männer, die's nicht "wissen" würden, dass das der Weg ins Paradies wäre, welche die's nicht interessiert ("Ich will nichts ins Paradies, wenn der Weg dort hin so schwierig ist. Ich stelle keinen antrag auf Asyl, meinetwegen bleib ich hier...") oder welche, die's einfach nicht hinbekommen (sie melden sich im Fitnesscenter an, geben aber immer wieder auf, werden fett, versuchen abzunehen und dann erneut Muskelns aufzubauen, aber der Heißhunger macht ihnen einen Strich durch die Rechnung). Ach ... und welche, die's sich nicht leisten können (Friseur und Bekleidung kosten Geld, Fitness kostet Zeit, Geld und Arbeit. Wenn man 40 Stunden arbeitet und z.B nebenbei noch die Oma pflegt, dann wird's schwer mit der Fitness). Das Problemt alleine zu durchblicken oder nur die einfachste, offensichtlichste Lösung zu sehen, heißt noch nicht, dass man im Paradies landet.
  5. ...ich steh' ja - wie die meisten anderen Männer (und Frauen und sonstige) - auf die klassischen ehm,... sekundären weiblichen Geschlechtsmerkmale: Arsch und Titten. Muss gestehen, dass ich auch (vielleicht sogar mehr) auf Schultern und Nacken abfahr'. Das Gesicht is' selbstverständlich wichtig.

    Ich hab' 'ne Arbeitskollegin, die soweit durchschnittlich gut aussieht, nichts zu beklagen. Allerdings ... diese Augen! Diese Augen! Ich weiß nicht, wieso mich diese Augen so faszinieren. Eigentlich is' ja nichts Besonderes an den Augen, aber diese Augen machen sie super attraktiv für mich. Ich will drin versinken! ...ich könnt' ihr stundenlang einfach nur in die Augen schauen, wenn's nicht so creepy wäre. Kennt ihr sowas?

    1. selfrevolution

      selfrevolution

      Stimmt wahrscheinlich. Is' ja doch schon 'ne Weile her. Aber die Sache mit ihren Augen is' mir schon im Winter aufgefallen.

    2. BonvivantNamedDom

      BonvivantNamedDom

      Bildest du dir nur ein. Das sind nur Augen. Die sehen aus wie die Augen von jeder anderen auch.

    3. Nächste Kommentare anzeigen  15 weitere
  6. "how not to date" ... ich dreh's mal einwenig um. Ich glaub', ich war mal ein ziemlich, ziemlich schreckliches Date: ...auf einer "Pitch Your Passion"-Veranstaltung, wo Leute im Grunde Werbung für ihre Hobbys und Vereine machen, gab's 'ne hübsche Italienerin. Ich kann mich an diesen Teil kaum mehr erinnern (sieben Jahre her), aber ich hab' sie gefragt, ob wir uns mal treffen wollen, sie meinte "Yes, but I'm leaving in a week." Also haben wir uns verabredet zu eine Jazz-Jamsession zu gehen (zuhören, nicht spielen). ...ich hab' wohl vorgeschlagen, dass wir us direkt im Lokal treffen. Das war aber schon einwenig versteckt, sie hat's nicht ganz gefunden, is' einem komischen Umweg gegangen und hat dann Hilfe gebraucht. Hab' sie aber nicht abgeholt, sondern telefonisch zumLokal geführt. Küsschen links und rechts. Wow, die hat sich richtig hübsch rausgeputzt. 🙂 Unüblich für mich, aber ich hab's zumindest mal gesagt, dass sie gut aussieht. Sie meinte scherzhaft, dass der Weg zum Lokal wohl ein Test war ... wenn sie den nicht bestehen würde, wär' sie wohl nicht gut genug (oder so irgendwie). ...viel sagen hab' ich sie aber erstmal nicht, sndern hab' sie quasi "gleich" ins Lokal reingezogen, als wäre drinnen irgendwas irgendetwas, bei dem es einen Unterschied machen würde, ob wir jetzt oder in fünf Minuten da sind (z.B. ein Kino-Film). Aber dafür, dass ich es so eilig hatte, sie ins Lokal zu holen, bin ich recht gezielt an der Band vorbei zu einem Tisch "weiter hinten". Und dann... Irgendwie zwischendurch kam von ihr ein auflockerndes und fröhliches "So ... you party all night?", und zu der Zeit war ich tatsächlich viel unterwegs. Das war wahrscheinlich das, was mich damals interessiert hat, das, das mir Spaß gemacht hat und wohl das auflockernste Thema. Also ... hab' ich gesagt - und ich hab's absolut keine Ahnung wieso - "Ah no, just stuff for the university" (diese langweilige Lüge hat nich nichtmal gestimmt). Ich glaub', irgendwann als im am Klo war, hat sie eine "Hilfe! Hol mich hier raus!"-SMS an irendwen geschickt. Jedenfalls meinte sie dann irgendwann, dass sie sich nachher noch mit einem Freund treffen würde. Wir sind dann noch eine Weile draußen bei der Musik gesessen und irgendwann halt zur U-Bahn gegangen, wo wir uns verabschiedet haben. ...hey die war recht hübsch, hat sich sichtlich Mühe gegeben, um sie rauszuputzen, hat sich mit mir getroffen, obwohl sie zwei Tage später so oder so wieder heim nach Italien fahren würde, kingt als häte sie sich gedacht, dass sie vor ihrer Heimreise noch 'ne letzte schne Nacht haben würde. Und dann ... maaaaah! Ich glaub', wenn ich "gar nichts" getan hätte, als tatsächlich wortlos einfach da gestanden wäre, hät' ich bessere Chancen gehabt. Dann hät' sie sich vielleicht wenigsten gedacht, dass ich schüchtern bin und wär' vielleicht von sich aus auf mich zugekommen.
  7. Klingt witzig. 🙂 ...is' vielleicht nicht ganz richtig, das "Date" zu nennen - eigentlich is' es fast schlimmer - aber als ich vor vielen Jahren gerade dabei war, mich von meiner ersten Freundin zu trennen undzum ersten Mal seit 7 Jahren Single werden würde, hab' ich viel mit einem Mädel aus Kiel gechattet. Wir haben uns super verstanden und als ich ganz frisch Single war - kürzer als 'ne Woche - hat sich die Gelegenheit geboten, weil ich so oder so mit der Uni nach Deutschland gefahren bin. Wir haben entweder gleich nachdem (der kurz bevor) ich damals Schluss gemacht hab', schon irgendwie klar gestellt, dass das schon in eine gewisse Richtung gehen könnte (also sie meinte, dass sie irgendwie feucht wird, wenn wir so übe Sex reden, und sie hätte drei Betten und wenn wir uns verstehen würden, könnte ich ja in ihrem schlafen,... also auch wenn ich damals ich gar keinen Plan hatte, hab' ich zumindest kein "reine platonische Freundlichkeit" falsch verstaden). Ich hab' meine Reiseroute in Deutschland richtig, richtig mies geplant - so schlecht wie irgendwie möglich, könnte man sagen - und bin die Nach durch mit viermal Umsteigen, stundenlanger Warterei am Bahnhof, mitten in der Nacht, über neun Stunden unterwegs gewesen, bis ich dann in der Früh in Kiel angekommen bin, wo sie mich abgeholt hat. Es war ihr wichtig, dass ich schon an genau diesem Tag kommen würde, weil sie da eine Demo organisiert hat und halt auch wollte, dass ich dabei wäre. ...naja, bin angekommen und war total kaputt. Wir haben uns umarmt, und auf dem Weg zu ihr meinte sie sowas wie: "Ich hoff', du bist mir nicht böse, aber ein Freund ist auch noch da. Der hat gefragt, ob er da schlafen kann und ich konnte nicht nein sagen." Euh... hab' icht weiter drüber nachgedacht. Ich war ziemlich KO, es war ziemlich früh, aber wir sind kurz zu ihr, wo auch dieser Typ war (eh recht nett) und dann sind wir zur "Demo". Diese Demo war so lächerlich, dass die Polizei recht früh ihr zweites Aufpasser-Auto eingezogen hat und halt ein Polizeiauto mitgefahren is', während sie durch die Straßen spaziert is' und einfach nur durch's Megaphon gequatscht hat, dass sie jetzt bald 30 wird und noch keinen Mann hat und total glücklich ist und dass alles okay ist und ... ich hab' echt keinen Plan, wofür oder wogegen diese Demo war, aber ich glaub', sie meinte auch sowas wie Demos müssten nicht immer gegen irgendwas sein,... oder so irgendwie. ...naja, irgendwann war das alles vorbei, wir sind zu ihr, der Typ is' auch zu ihr, und zwei Freunde (ein Typ, ein Mädel) sind auch zu ihr, und sie und der Typ haben im Schlafzimmer geschlafen, während alle anderen (und ich) im Wohnzimer auf den verschiedenen Betten geschlafen haben. Hab' am nächsten Tag, als ihre Freunde war gefahren sind, und wir zu dritt nach Hamburg gefahren sind, von ihm erfahren, dass sie ihn extra eingeladen hat und dass er das auch total komisch fand. ...ich wär' ja eh auch wieder heim, aber meine Mitfahrgelegenheit hat mich sitzen lassen, ich musste mir alles neu rganisieren und dann noch 'ne Nacht länger bleiben als geplant. Das war schon alles irgendwie ... komisch. Aber 'ne witzige erste Erfahrung nach sieben Jahren Beziehung.
  8. Du meinst Vorliebe für Asiaten? Nah, eigentlich nicht (das war meine Ex ... die hat vor fünf Jahren Schuss gemacht und is' jetzt auch sccon seit zwei Jahren oder so mit einem Typen zusammen, von dem ich mal annehm', dass er 'n "klassischer" Österreicher is'). Meine Freundin hat 'n Faible für lange, schwarze Haare und jo, findet Exoten interessant. Klar is' das auch ein Grund, aber wenn's um die Diskussion hier geht (Status, Geld, Harzt IV), dann is' das eben (laut Female) keine Basis für eine Beziehung - und v.a. kein hinreichender Ausgleich.
  9. Random story zu dieser Hart IV-Sache. Meine (noch?-)Freundin is' durchschnittlich gutaussehend, also niemand, den "man" von der Bettkante schubsen würde, wird durchaus immer wieder angegraben, aber kein Model. Sie hat 'nen IQ von vielundpluszig (also wohl zwischen 120 und 150, irgendein Test sagte mal 145, aber auch wenn sie klug is', kommt mir das 'n bisschen gar viel vor) und arbeitet als Wissenschaftlerin. Ich bin vielleicht nicht arbeitslos, aber ich bin super mittellos (kenne wenig Menschen, die weniger Geld haben als ich: selbst viele arbeitslose haben mehr 🙄 ) und super heiß bin ich wohl auch nicht, mir sabbern die Mädels nicht nach und auf OkCupid hab' ich s gut wie gar keine Matches gehabt (also,... sechs, und damit weniger als irgendjemnd in diesen Diskussione dazu angibt). Und wir sind immerhin seit (noch) 4 1/2 Jahren zusammen (ich hab' noch nicht definitiv Schluss gemacht, aber ich hab' das Thema mal angesprochen und wir schlafen ein paar Tage drüber; sad story) und wir haben durchaus öfter über Ehe und Kinder gesprochen. Und die Option, dass ich daheim bleiben würde und mich um die Kinder kümmer', während sie das Geld bringt, is' durchaus eine realistische Option gewesen, die sicher nicht von mir forciert wurde. ...also joa, is' jetzt vielleicht keine erfolgreiche Top-Managerin, die nebenbei modelt, die einen "Harz IV Pflegefall" durchfuttert (ich steh' nicht auf solche Abwertenden Aussagen - und mir kann man da schwer was zurückwerfen, weil ich das Wort "Pommespanzer" mal sicher nicht in den Mund nehm'; heißt nicht, dass ich jedes Mädel nehm', aber ich betreib' mal echt kein Fat-Shaming, kein Stupid-Shaming etc.), aber wenn's um "Status" und "Erfolg" geht, dann bin ich sicher alles andere als der Hauptgewinn. Und ich hab' das Duell gegen einen (damals) top-fitten euh... irgendwas mit Natur- oder Informatik-Zeug und eigener Firma (was auch immer das heißen soll) gewonnen. Mag nur mal angeben, bevor wir uns evtl. trennen (mal schauen). ...es is' vielleicht so ein "Kalenderspruch" (auch wenn er von mir "erfunden" is', weil ich Kalendersprüche hasse), aber ich denk', es gibt kaum jemanden, der so scheiße is', dass nicht irgendwelche Freaks drauf abfahren, und diese Freaks können durchaus heiß und erfolgreich sein. Der Gitarrist meiner Band hat in seinem Leben noch keinen Job gehabt, ich hab' früher um vier in der Früh Anrufe bekommen mit dem Inhalt: "Kannst du den Patrick abholen, weil der besoffen bei uns im Aufzug liegt?", auf der Party eines Bekannten is' er mal uneingeladen aufgetaucht und hat randaliert, sodass die ihn gewaltsam vor die Tür setzen musste, und wenn er mit Menschen spricht, mit denen ich's mir nicht verscherzen wil, muss ich nachher Schadensbegrenzung betreiben. Seine Freundin dürfte reich sein (ob "heiß", das weiß ich nicht; aber er gibt immer mit ihrem Geld an und is' generell auf dieser "ich kenne so viele Millionäre und bin voll der Checker"-Schiene, verbeugt sich vor Geld und greift dann aber unsere symbolische 40 Euro Gage ab, um sie zu versaufen - zumindest dann, wenn ich nicht da bin, um ihm auf die Finger zu klopfen). Ich schätz', sein IQ beläuft sich auf 90 (und ich hab' schon zu viel mit ihm geredet). Ich hab' null Ahnung, was sie an ihm findet, und wenn man "Gitarrist und Frontman" als "hoher Status" interpretiert: seine Freundin war nie bei einem unserer Konzerte, ergo kein "Musik-Freak. Er dürfte auch generell nicht unerfolgreich mit den Mädels gewesen sein (kenn' ihn schon länger, brech' aber regelmäßig den Kontakt ab, wenn ich die Nase voll hab'). Absurder twist: wie zu erkennen ist, hab' ich eine super schlechte Meinung von ihm, trotzdem mach' ich immer wieder Musik mit ihm. Zumindest DAS klappt wie nichts. Ich bin immer wieder (solchen) Freaks begeget, und bin zu dem Schluss gekomme: weder Status noch Geld noch Charm oder ehm... "Charakter" scheinen eine Notwendigkeit zu sein, umgrundsätzlich auch "mehr oder weniger erfolgreich" zu sein.
  10. Jo eh. ber es geht ja nicht darum, was die Frauen wollen, sondern darum, was mir lieber is'. Und da scheint's auf die Augenhöhe hinauszulaufen (bzw. das Mädel sogar ein, zwei Zentimeter größer). ...gibt nur eine Sache, bei der ich das bisher als Nachteil erkant hab': Sex von hinten. Meine Freundin is' 6 cm kleiner als ich, und wenn sie sich beim Hüchen vorbeut, is' ihre Vagina einfach 'n paar cm zu weit oben. Da funktioniert das einfach nicht.Im Stehen geht', wenn ich mich auf die Zehen stell'. Bei gleichgroßen mädchen is' das halt noch entscheidender. ...bei allem anderen, v.a. beim Küssen, beim Fortgehen und so weiter, is' es mir einfach lieber, wenn sie gleich groß +/- 2 Zentimeter is', eher noch größer. Hat sehr wahrscheinlich biographische Gründe ...
  11. ...ich find' das super angenehm. Es is' beinahe (!) das Gegenteil: also ich bin 1,67 (ich sag' immer 1,65 einfach "weil", aber an sich bin ich 1,67) und war seit 2013 (als ich mit meiner letzten Freundin zusamen gekommen bin) in kein Mädel mehr verknallt (also dieses Schmetterlinge Haben, unsicher Werden, ständig an sich denken), das unter ehm.. 1,68 war. Is' eine persönliche Prägung, klar. Aber schon davor fand' ich es irgendwie eher irritierend, wenn ein Mädel mir nur bis zur Nase geht. Klingt engstirnig und komisch, aber da muss ich ständig an meine kleine Schwester denken, und das is' weird. Ich würd' so ein Mädel nicht unbedingt von der Bettkante schubsen, aber meine Traumfrau is' eher so zwischen 1,68 u 1,70 herum. Meine Freundin is' 1,61 und das is' schon okay, aber wirklich viel kleiner würd' ich sie eher nicht haben wollen (und das is' auch die kleinste Frau, mit der ich bisher was hatte - gab derer aber nicht viele: abgesehen von ihr noch ... 1,6x; 1,70; 1,7x, 1,75 und 1,69).
  12. ...oder kontreter gesagt: bei einer Normalverteilung is' die Hälfte der Leute unter dem Durhschnitt. Und Körpergröße is' im Gegensatz zu die meisten anderen Dingen wohl etwas, was tatsächlich einigermaßen normalverteilt sein dürfte. Aber "klein" würd' ich schon sagen; is' ja nicht Schlimmes daran (ich weiß ganz gut, dass es negativ behaftet is', aber es is' zumindest super angenehm mit den meisten Frauen auf Augenhöhe zu sein, und nicht einen Kopf drüber).
  13. 🙂 Stimmt voll. Ich glaub', es is' auch für Männer nicht der beste Lebensentwurft.
  14. Unabhängig davon, dass ich - rein intuitiv, nicht auf rationale Gründe zurückgefüht - denk', dass das eine weniger gute Lebensstrategie is', als es auf den ersten Blick erscheint erkenn' ich erneut, was es für ein Segen sein kann, gar nicht zu "wissen, was Frauen (oder Männer) wollen" oder erst Recht, was sie behaupten zu wollen. 😉 Dann is' es viel einfacher, mit sich selbst zufrieden zu sein und ein gemütliches Leben zu haben.
  15. ...karma is' a bitch. Pass auf, wo du hinspuckst, Übermensch aus Asgard.
  16. ...ah, so viel bin ich nicht hier. Das war weniger als "ach die Welt is' so böse" gemeint, sondern vielmehr als "Hey, vielleicht - aber nur vielleicht! - wär's besser, wenn man sich gar nicht so intensiv mit der Frage, wie attraktiv man ist, auseinandersetzt"; als Idee einer solchen alternativen Weltsicht. 😉 ...aber ein kleiner Vorschlag zurück (ehrlich gemeint, nicht als Diss.): "Schwarzsehen" is' hier im Forum kein (problematischer?) Denkstil, der nur als Perspektive auf sich selbst auftritt ("ich bin so arm", "die Fraun sind so böse", "die Welt ist so gemein", also all das, was du jetzt - meiner Ansicht nach zu Recht - kritisierst), sondern auch als Denkstil der beim Lesen der Postings anderer häufig auftaucht (und aus einer ganzen Mengen Gründe werd' ich persönlich oft damit konfrontiert, was zugegeben einwenig nervt). Damit mein' ich, dass nicht jedes "mimimi" ein tiefgehendes psychisches Problem is', dass nicht jeder momentane Frust, den man mal ins Forum kotzt ein grundsätzlicher Geistes- und Lebenszustand einer Person is', dass auch nicht jedes "ich bin unterdurchschnittlich, wie schafte ich es bei Fruaen anzukommen" Rumgeheule is' bzw. nicht alles davon als Rumgeheule interpretiert werden muss. Die Bedeutung eines Textes is' gerade dan, wenn man gemeinschaftlich darüber spricht, nicht allene vm Schreiber sondern auch vom Leser abhängig. Ich seh' gerne was zu kritisieren und mag die Perspektive eigentlich (darum sind meine Positionen hier von Posting zu Posting, von Thread zu Thread "wechselhaft": ich mag alternative Weltsichten). Versuch' mal - gerade wenn du von "der einen Wahrheit" abkehrst - die Postings von Usern positiv zu lesen, das Konstruktive herauszulesen und so. Natürlich kann an nicht alles in einen Text hineininterpretieren, was man will, aber es is' zumidest interessant, das zu versuhen. 🙂 ...aaalso: ich hab' kein Problem damit, dass ich mich in die Jammerfraktion reinziehen lass'; aber halt auch nicht in dieses "volle Kraft voraus"-Mantra, weil ich "Selbstverbesserug" fad, anstrengend und eigentlich fast überflüssig find' (gehöre weder zur Vielficker-Fraktion, noch zu denen, die den Viel-Fickern irgedwas neidig sind). Jedem das Seine, will mich nur sehr scharf von der Mimimi-Faktion abgrenzen, und auch zur "mal realitisch betrachtet"-Fraktion gehör' ich nicht. ...aber versuch' wirklich mal "anders" zu lesen: man sieht v.a. das, was man ehen "will" bzw. was man zu sehen gewohnt is'. Auch beim Lesen von Postings (giltwohl auch für mich, wennich dein Posting wohl doch ein bisschen als "Abwertung" lese... *kopfkratz*, sagt irgendwie auch wiederum was über mich aus, was mir eigentlich nciht so taug. Hm.). 😉
  17. ...ein random Kommentar, nachdem ich die Diskussion hier gelesen hab': irgendwie vemriss' ich die Zeit, als ich keine Ahnung hatte. Ich glaub', ich hab' erst über dieses Forum hier "erfahren", dass es ein Manko is'/sein kann, klein zu sein. Ich war zu dem Zeitpunkt, als ich hierhergekmen bin, in 'ner Beziehug (6 1/2 Jahre schon), darum hab' ich mir nicht so große Gedanken gemacht, aber ich bin auch davor nie auf die Idee gekommen, dass 1,65 oder ein geringes Einkommen auch nur irgendwie von Nachteil wären. Also ... kein Matchi-Gerede, ich wär' vielleicht später, als Single, auf die Idee gekommen. Aber ... vielleicht auch nicht. ...und warum war das besser? Ich glaub', dass ich mich zumindest wohler mit meinem Körper gefühlt hab' und mich selbst als "attrativer" betrachtet hab' als ich's wahrscheinlich war (nur vom äußeren Standpunkt aus betrachtet). Das hat dem Slbstvertrauen sicher gut getan. Also manchmal sind Realitätsverleugnung oder besser noch Unwissenheit ein Segen.
  18. Für Tinder weiß ich's nicht, aber auf Websingles gibt's Frauen, die recht explizit "erfolgreich" und "großzügig" reinschreiben, wenn sie beschreiben, was sie von einem Mann erwarten. Das kommt schon stark so rüber. Ein Unterwäsche-Foto ohne Kopf und "Luxusgirl" als Beschreibung verstärkt den Eindruck doch sehr.
  19. ...? Das check' ich gerade nicht. Also .. .den ganzen Psot, sorry. Also eis.de is' die falsche Anlaufstelle für das, was ich such'? Und ... woher bekomm' ich das sonst "einfach"? Im Sex Shop hab' ich das irgendwi auch nicht so rchti ggefudnen. *kopfkratz* Aso .. .gab hier eh auch einen Link, wenn ich mich nicht irre,... amazon und e-bay halt. erci, werden's mal abchecken und danke für die Aufkärung mit dem Silikonöl.
  20. Danke mal für all die Tipps. Hm,... so 'ne Flasche von "geruchslosem" Massageöl hat sie eh. Klingt nach der blödesten Begründung überhaupt, aber oft haben die Flaschen halt auch solche Verschlüsse, die eher für "gerige Dosierungen" gedacht sind, und dann zieht das Öl in die Haut ein, bevor man überhaupt mit dem Auftragen fertig is'. Was meinst du mit "Bounty-Feelig"? Den Geschmack? Wenn ich auf eis.at nach Öl such', dann schlägt mir das auch ständig s Kerzen vor. Hat jetzt nichts mit der Sache so zu tun, aber kann sicher mal interessant sein. Wenn ich aus eis.at nach Siliconeöl such' komm' ich immer zu Gleitmittel. Aber naja, es soll ja v.a. auch am Rücken und sonst überall landen. Die aut-Übersetzung ins Deutsche is' irritierend, aber ich werd's mit ihr mal abschecken. Jo, aber auch sowas find' ich nciht, sondern es gibt irgendwie nur Massageöl, bei dem nicht dabeisteht, ob's Kondomverträglich is', weil's halt für Massagen gedacht is' und Gleitgel, und da kenn' ich das von Durex, was ich irgenwie ziemlich zach find'; das trocknet extrem schnell und klebt dann, und auf der Haut passt das irgendwie nicht. Ein Kondomverträgliches Massageöl wär' natürlich das beste,... also ich werd' das, was du vorgeschlagen hast mal abchecken, und ich werd' auch, weil's hier imemr wieder gefallen is', Kokusöl mit ihr besprechen. Danke für die Tipps. 🙂
  21. Du meinst, wenn's nur um den "Flutsch"-Effekt geht kann ich auch einfach das Sonnenblumenöl aus dem Supermarkt nehmen? Ich mein', ich dachte das auch immer, aber ich glaaau, meine Freundin is' da skeptischer. Wie gesagt, dass das Kondom dabei beschädigt wird, weiß ich schon, aber Gleitgel trocknet meiner Erfahrug nach super schell und außerdem is' es vergleichsweise viel zu teuer, um sich's mal quer über den Körper zu kippen. Das trifft halt irgendwie ach auf klassisches Massageöl zu. Also ... persnlich find' ich Sonnenblumenöl ja perfekt und wenn's der Haut7dem Köprer jetzt "egal" is', dann werd' ich das mal vorschlagen.
  22. ...wollte dafür jetzt keinen extra Thread eröffnen, und hir passt's irgendwie hin: Woher bekomm' ich denn so "richtig viel Öl", das kein "Massageöl" is', sondern einfach nur fltuschig is' und günstig genug, dass man's verschwenden kann, wie man will (also: ganzkörper). In etwa genau so wie Speiseöl, nur halt ... kein Speiseöl. Kondomverträglichkeit wär' super, aber is' kein Muss (sie nimmt die Pille und wir sind fest zusammen, also fals das Kondom reißt, geht die Welt nicht unter). Auf eis.at find' ich immer nur Massageöl und auch in Sexshops find' ich irgendwie nur so kleine Flaschen mit Mini-Öffnungen, also im Grude auch mehr Massageöl und kein "glitschiger Körper"-Öl.
  23. Mäh... Körbe nerven.

    1. selfrevolution

      selfrevolution

      ...ich bin eben selten "direkt" in meinen Intentionen. ...also "Wanna hang out sometimes" is' gerade deshalb, weil's mal nicht konkret is', von der Intention her klarer als irgendwelche Konzerteinladungen und so weiter, die "sneaky" klingen und bei denen jetzt nicht klar is', ob ich was will oder ob ich tatächlich nur Werbung für ein Konzert mach' (v.a. weil ich tatsächlich viel Werbung für Konzere mach', gerade jetzt). "Wanna Hang out sometimes" heißt so viel wie: "Im Grund is' mir egal, was wir machen".

      ...is' 'ne Studentin, die nur bis Juli oder so in Wien is' und auf ihrer Facebook-Seite auch noch groß "Single" als Status angegeben hat (die meisten Leute verstecken ihren Status mittlerweile, also scheint's ihr wohl wichtig zu sein, dass man weiß, dass sie Single is'. Da dachteich mir, dass ich mal direkter bin). Die war schon recht cool ... hat mir gestern in der Spiele-Bar geholfen, ihre beiden Freudinnen zu überreden, sich uns für 'ne Runde anzuschließen, hat mir dann zum Sieg verholfen und steht auf dasselbe Baseballteam, wie ich früher (Amerikanerin).

    2. selfrevolution

      selfrevolution

      ...und mein Wäschekorb geht auch schon langsamkaputt. Als naja, den bin ich eh bald los.

      ...ah, mit "Tüte" meinst du Sackerl? So ... Beutelähnliche Dinger, in denen man Sachen transportiert? ...wo's in letzter Zeit Diskussonen gab, das sie nimmer aus Plastik sein sollen?

    3. Nächste Kommentare anzeigen  15 weitere
  24. ...mir wurde mal erklärt, dass das heißt, dass eine Frau immer weiter "nach oben" datet und gewissermaßen den aktuellen Kerl für einen mit einem höheren Stauts verlässt, um den dann wieder für einen mit höherem Status zu verlassen und so weiter. Ich denk', dass das empirisch nicht der Fall ist, aber die Idee gibt's jedenfalls. Verdammt gut gesagt. Hm,... diese Beeinflussung is' keine Sache, gegen die man sich so einfach wehren kann. Nur, weil man etwas mehr oder weniger vernunftbasiert durchschnaut, heißt das nicht, dass es keine Wirkung hat. Ich denk', dass das eine der (wenigen) Ideen und Bedürfnisse sind, die gar nicht so sehr der liberalistischen Logik als der hedonistischen folgt. Wobe,... weiß nicht. Kommt vielleicht auch von diesem Jugend-Wahn. Verschiedene Lebensstile sind nuneinmal "jugendlich" und andere sind es nicht. Wenn "jugendlich" immer gut ist, dann sind auch bestimmte Lebensstile besser als andere. Vielleicht wär' es gar nicht so übel, sich einmal wieder anzuhören, was alte Leute zu sagen haben. Wer ist MVL? Ich hab' die Abkürzung hier schonmal wo gelesen, aber ich denk' bei MVL immer an den Schach-Spieler (Maxime Vachier-Lagrave, der Name is' vielen zu kompliziert, weshalb eigentlich fast immer nur MVL gesagt wird). [Edit: Danke für die Aufklärung] Is' das da so schwer? K.a., ich hab' Tinder noch nie benutzt (neugierig wär' ich schon, hab' aber kein Smartphone), und auch OkCupid bin ich voll icht zu Recht gekommen. Ich hatte bei meinem letzten "Versuch" genau eine einzige Konversation, und die war richtig unangenehm: Eine Nachricht von mir 8schätze 5 Zeilen), eine Nachricht von ihr (ca. eine Zeile), eine Nachricht von mir (Inhalt: "aha"), eine Nachricht von ihr, dass sie mir später anwortet, ein viel Spaß von mir, und dann wurde ich gekickt, weil "das irgendwie komisch begonnen hat". Die war ca. in meinem Alter, k.A. mehr, vielleicht 34. Ich mein', ich war auch nicht sonderlich an der Konversation interessiert, obwohl ich wirklich gerne und viel rede und schreibe. Ich glaub', es gibt Leute, die einfach nicht für sowas taugen (und das is' okay). Ich denk', das hat weniger mit Klugheit zu tun als einfach ... k.A. mit einer gewissen abgedroschenheit und stark ökonomischen Denkweise zu tun, die man halt teilt oder nicht.
  25. ...voll! Genau dieses eine Wort: "Inter-esse" ... warum macht man sowas? Ich bin bei Sprache vielleicht ein bisschen empfindlich und will eine Sprache, die sich natürlich anfühlt (und viele Dialekte klingt verkrampft oder wie ein "gestellter" Dialekt, als würden die Leute zeigen wollen, dass sie Dialekt reden, und nicht, als würden sie sich dabei wohl fühlen). Aber "Inter-esse", "...war ein ziemlich inter-essanter Song", "wow, wirklich inter-essant" ... weiß nicht, warum gerade dieses eine Wort von so vielen Leuten so komisch ausgesprochen wird. Ich glaub', das sind die, die Rechtschreibschierigkeiten haben und sich so besser daran erinnern könnn, wie man das Wort schreibt (bztw. Rechtschreibung is' "einbisschen" meine Schwäche, aber ich sag' trotzdem nicht "inter-esse").