LiquidAcid

User
  • Inhalte

    30
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     0

Ansehen in der Community

7 Neutral

Über LiquidAcid

  • Rang
    Neuling
  • Geburtstag Mai 17

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    NRW
  • Interessen
    NLP, Coaching, Persönlichkeitsentwicklung und was man sonst so macht...

Letzte Besucher des Profils

1.186 Profilansichten
  1. Ich würde jetzt auch mal sagen dass du ein paar mal mit ihm raus gehen solltest und ihn mal dabei beobachten wie er sich so gibt (Haltung, Mimik, eben die gesamte Ausstrahlung + wie er sich so mit anderen unterhält). Dann kannst du am besten sagen wo sein Problem liegt und ihm entsprechend helfen. Du kannst dabei ja auch dein Ding durchziehen und ihn dran teilhaben lassen bzw. ihn auf den Geschmack bringen.
  2. Ja, hatte auch lange überlegt... Aber ganz ehrlich?! Das machen viele da. No risk, no fun :)
  3. Ich habe jetzt eine Weile damit gerungen ob ich den wirklich hier veröffentlichen soll. Aber hey, kann ja nicht schaden... Der Field-Report dient mir als ein kleines Tagebuch. Wer weiß, vielleicht lese ich mir diesen in ca. 80 Jahren nochmal durch und schmunzel dabei. Sofern ich das noch kann. Evtl. nimmt auch der eine oder andere etwas für sich mit oder hat zumindest Spaß beim lesen. Hoffentlich Ich war auf einer Betriebsfeier in Karlsruhe. Viele Kollegen und Kolleginnen aus ganz Deutschland haben sich dort getroffen. Nach dem Einchecken im Hotel ging es später zur "Party-Location". An der Location Dort angekommen, setzte ich mich an einen Tisch zu einem Kollegen den ich ein wenig kannte. Nennen wir ihn Igor. Neben mir saß ein Mädel und mir gegenüber zwei weitere. Nach einem "Hallo" und ein bisschen bla bla mit allen drei Mädels merkte ich, dass die eine, die mir gegenüber saß immer wieder kurz zu mir schaute. Nennen wir sie Anne HB8. Jedenfalls, als ich es bemerkte, schaute ich ihr tief in das rechte Auge und grinste sie an. Sie grinste auch, schaute dann kurz nach unten und rüber zu ihrere Kollegin um ihr zuzuhören. Das ging eine ganze Weile so, wärend ich immer wieder mit allen quatschte, den drei Mädels mein Handy mit lustigen Bildern herumgegeben habe, auch da schaute sie wieder grinsend und verschüchtert zu mir als sie sich ein Bild auf meinem Handy ansah. Ich hatte erstmal nicht mehr gemacht als bla bla, da es mit meinen anderen Kollegen um mich herum auch viel bla bla gab. Nachher standen wir an der Bar, Igor, Anna und die anderen zwei. Wir tranken, quatschten, und dann kam meine Ex Kollegin mit der ich früher zusammengearbeitet hatte auf mich zu und meinte sie möchte ein Foto mit mir. Anne guckte mich fragend an und ich stellte sie vor und sagte zu Anne sie solle mitkommen, dann machen wir auch ein Foto. Ein bisschen Social Proof kann nie schaden.. Anne sagte, warum auch nicht?! Ich nahm ihre Hand, und wir gingen alle drei zum Fotoapperat. Erst machte ich eines mit meiner Ex-Kollegin, da war sie glücklich, dann machte ich ein paar schrille Fotos mit Anne. Wir hatten sichtlich Spaß dabei. Zurück an der Bar quatschte ich noch ein wenig mit den anderen und ging dann eine Runde um Hände zu schütteln. Party Hard Später auf der Tanzfläche ging ich mit Igor und ein paar anderen Mädels und Jungs im Kreis tierisch ab, und plötzlich stand Anne mit dem Rücken ganz nah vor mir und wackelte mir tanzend mit ihrem hintern zu, hatte gerade überlegt mit ihr noch näher zu tanzen, da lief sie zu einer Mädelsgruppe rüber und tanzte mit denen um kurz darauf wieder zu mir zu kommen und dort zu tanzen. Sie stellte sich nah neben mich und ich umfasste ihre hüfte mit einer Hand und wirbelte sie herum. Das mit dem hin und her laufen zwischen den Gruppen machte sie ein paar mal. Irgendwann tippte mich etwas von hinten an die Schulter. Ich dreht mich um und hatte eine andere Kollegin, nennen wir sie Susi HB6, an mir kleben. Sie stellte sich so, dass ein Bein zwischen ihren war und räckelte sich. Dann nahm sie mich an die Hand und zog mich von der Tanzfläche weg. Auf dem Weg zu was weiß ich.. fragte ich sie wo wir hingehen. Sie sagte: An die Bar. Sie hätte eine Leitende position. Sie hatte sichtlich einen im Tee und konnte auch nicht mehr richtig geradeaus laufen. Ich guckte sie grinsend an und sagte: Ach, und weil du eine Leitende position hast, muss man tun was du sagst? Sie darauf: Ja, also komm mit. In dem Moment presste sie ihre Finger zwischen meine. Ich grinste nur und dachte mir, ach, machste einfach mal mit. Der Cocktail und die Agentin An der Bar bestellte ich uns zwei Cocktails. Wir nahmen einen Schluck, und unterhielten uns. Dabei neckte ich sie ein wenig.Leider bekomme ich nicht mehr ganz zusammen was wir alles erzählt hatten. Wir standen an der Bar nebeneinander und ich schaute kurz an die Barwand, was dort für Getränke waren und als ich wieder zu ihr schaute, sah ich dass jemand zwischen uns Stand. Sie stand frontal zu mir gedreht und schaute mich an, Susi war hinter ihr. Plötzlich fragte sie mich: Was machst du denn hier? Ich darauf: Wie bitte? Wer bist du eigentlich? (Mit einem grinsen). Sie: Na mit Susi. Ich bin die Jenny HB7 aus XY. Und wer bist du? Dabei schaute sie mir auf das Schild an meiner Brust. Und sagte mit einem focussierteren Blick: Ach, der LiquidAcid also... Ja ja, so einer bist du also. Ich grinste wieder und sagte ihr: Hey, das hast du ganz schön drauf mit diesem Stasi-Verhör-Ton. In ihren Augen merkte ich plötzlich ein extrem interessiertes Grinsen. Kennt ihr das wenn die Augen auf einmal funkeln und zu grinsen scheinen, wärend der Mund noch neutral aussieht?! Leider weiß ich nicht mehr 100% den Wortlaut von uns, aber ich versuche das hier noch einigermaßen zusammen zu bekommen. Okay, ich sollte nicht soviel abschweifen, es geht weiter... Dann sagte sie, sie würde Susi erstmal weg bringen, da sie ziemlich voll ist. Ich sagte ihr, dass sie eine gute Aufpasserin wäre. Ob sie auf mich später auch so gut aufpassen würde? Sie sagte, mal schauen, und hatte wieder diesen focussiert, leicht grinsenden Blick in den Augen. Soweit ich das hinter ihrer Brille erkennen konnte. Sie schnappte sich Susi und war plötzlich weg. Gefühlt 30 Sekunden schweifte ich von meinem Cocktailglas ab, also so ein Cocktailglas kann ja mal echt spannend sein ^^, und sie stand wieder mit diesem Blick neben mir. Also ich fand diesen Blick echt krass. So extrem interessiert hat mich noch keine Frau angeschaut. Das geht mir einfach nicht aus dem Kopf. Ich dachte mir nur, fuck, sie beherrscht dieses Spiel extrem gut und hat sichtlich Spaß daran, und mir macht es mit ihr auch extrem Spaß. Ihr müsst wissen dass ich auch schon total einen im Tee hatte, ich konnte aber noch ganz gut laufen und habe auch nicht gelallt. Glaube ich zumindest. Ich fragte sie ob sie etwas trinken will, und wir tranken uns einen und machten noch so weiter. Irgendwann kamen wir auf das Thema Hotel-Bar. Und ich brabbelte irgendwas, dass wir uns da ja vielleicht noch sehen und uns dann nen kurzen trinken. Man hätte aus den Sachen bisher viel mehr machen können, aber ich hatte wie gesagt seit dem Tanzen auch schon ziemlich einen im Tee. Irgendwann verabschiedete sich Anne von mir und wollte ins Hotel fahren. Wir waren in verschiedenen Hotels untergebracht und ich bot ihr an, noch in die Hotelbar in meinem Hotel zu kommen. Und sie solle mir doch ihre Nummer geben. Wir tauschten unsere Nummern und sie sagte dass sie es sich überlegt, aber schon ziemlich müde sei. Wir drückten uns, sie grinste und ging mit ihrer Kollegin. Ca. eine halbe Stunde später war ich immer noch an der Party-Location und habe mit einigen Kollegen getanzt und gefeiert, da schrieb mir Anne dass sie jetzt schlafen würde und nicht mehr kommt. Sie wünschte mir eine guten Nacht. Ich dachte mir, ach egal... Und schrieb: Alles klar, dir auch. Das Hotel Später bin ich dann zum Hotel und war an der Hotelbar, an der auch noch ein paar Kolleginnen und Kollegen war. Ich sah eine Bank an der ein Kollege und zwei Kolleginnen saßen. Die Kolleginnen kannte ich vom hören her. Ich setzte mich einfach neben den Kollegen und begrüßte alle. Wir laberten und machten... dann ging ich kurz an die Bar um mir eine Cola zu holen, nicht eine Sekunde, stellte sich Jenny neben mich, und guckte mich wieder so an. Ich dachte mir oh fuck, dieser Blick... Sie meinte zu mir: Ach, der LiquidAcid. Du trinkst Cola? Ich sagte zu ihr: Gut erkannt, hilft um ein bisschen runter zu kommen. Sie darauf: Du sagtest, wenn ich hier bin, trinken wir noch einen kurzen. Ich zu ihr: Ja, und ich stehe zu meinem Wort. Einer geht. Wir bestellten uns zwei kurze und neckten uns noch ein wenig und warfen uns diese Blicke hin und her. Irgendwann wurde es mir zu langweilig und ich sagte zu ihr: Hey, vielleicht bis später... Ich wollte unbedingt wieder zu der Bank mit den beiden Kolleginnen. Eine davon gefiel mir. nennen wir sie Tascha HB8 ^^. Ich weiß, ich hätte mit Jenny sicher etwas starten können ich Ochse, aber zu meiner Verteidigung kann ich mich nur wiederholen. Ich hatte ziemlich einen im Tee und Tascha gefiel mir besser. ^^ Ich saß also wieder auf der Bank, der Kollege mittlerweile weg, und nur noch ich und die zwei Damen. Tascha meinte dass sie kurz zu ihrem Zimmer ginge. Wir quatschten also nur noch zu zweit. Kurz darauf kam Tascha und meinte dass ihre Zimmer-Karte nicht mehr funktionierte. Ich und die andere Kollegin meinte zu Tascha, dass sie es nochmal versuchen sollte und sonst kurz vorne zur Rezeption gehen solle, dann wird die Karte sicher neu beschrieben. Die Rezeption war gleich neben der Bar. Tascha ging zu ihrem Zimmer und ich sah wärend ich mit der Kollegin quatschte, wie Tascha zur Rezeption ging. Ich verabscheidete mich von der Kollegin und sagte, dass ich eine Runde mache, und stellte mich an die Rezeption neben Tascha, und fragte sie ob ihre Karte jetzt ginge. Tascha meinte dass sie jetzt eine neue bekommt. Ich bot ihr an, dass ich mit komme und wir zusammen schauen ob die neue Karte jetzt funktioniert. Tascha grinste und sagte: Wieso auch nicht?! Und wir gingen zu ihrem Zimmer. The Room Number.... Das Lämpchen an der Türe leuchtete grün, und ich sagte grinsend zu Tascha. Wow, sie geht ja jetzt auf. Tascha öffnete die Türe, ging ins Zimmer und hielt die Türe auf. Dabei schaute sie mich an, nach dem Motto, worauf wartest du? Komm endlich. Ich zögerte kurz und trat ein. Tasch meinte ich solle mich nicht umschauen, es herrscht etwas unordnung vom fertig machen vor der Party. Ich sagte ihr dass es für mich kein Problem ist, Wärend ich nach unten schaute und sah, dass ich faßt auf einem roten Slip mit Spitze von ihr Stand, der auf dem Boden lag. Ich dachte mir nur: "Heiß. Läuft bei ihr :D" Sie war wohl etwas schüchtern und wusste nicht ganz was sie reden sollte. Ich redete und fragte sie ein paar nonsens-Dinge und irgendwie kamen wir auf das Thema wo ich sie fragte, ob sie denn gut küssen könne. Sie sagte: Ich weiß nicht?! und grinste schüchtern. ICh sagte ihr: Na dann muss ich es wohl herausfinden. Und umpackte in dem Moment ihren Nacken und zog sie leicht zu mir. Sie schloss ihre Augen und wir küssten uns... Ich drückte sie leicht an die Wand und wir küssten uns weiter. Dann biss ich ihr leicht in den Hals und küsste sie am deckoltee. Sie öffnete ihren Mund und stöhnte leicht auf. Dann küssten wir uns wieder und irgendwann meinte sie dass sie nochmal kurz raus müsse, weil ihre Kollegin noch ihre Handtasche hat, und sie sich sicher sorgen macht, weil Tascha ja wiederkommen wollte. Ich sagte ihr dass sie bestimmt auf die Handtasche aufpasst und sich so schnell keine sorgen macht. Ich küsste sie wieder und nach kurzem zögern drückte sie mich wieder an sich und wir machten an der Wand weiter. Dann hielt sie kurz inne und sagte, dass sie sich bestimmt echt sorgen machen würde. Ich sagte ihr dass sie ihr schreiben solle dass alles okay ist und ich zog sie am arm wieder zu mir an die Wand und wir machten weiter. Zwischendurch öffnete sie immer wieder ihren Mund und stöhnte, wärend ich ihre Brüste massierte und ab und zu zwischen ihre Beine fuhr. (Wir stehen noch an der Wand) Dann wollte sie kurz ihrer Kollegin schreiben. Ich ließ sie. Als sie fertig war, guckte ich sie an und sie meinte grinsend: Hör auf so zu gucken. Ich fragte sie wie ich denn gucke und sie meinte: Na so eben. Wir küssten uns, ich drückte sie dabei leicht in Richtung Bett, bis ich auf ihr lag.... und den Rest könnt ihr euch sicher denken. Am nächsten morgen tauschten wir Nummern und ich bin zurück auf mein Zimmer. Sie hat ihre Handtasche wohl wiederbekommen und die Kollegin wollte mehr wissen. Aber Tascha hat mit genuss geschwiegen. Mit allen der Mädels habe ich mittlerweile per Handy kontakt und natürlich hört man sich auch auf der Arbeit. Die eine und andere sehe ich evtl. bald wieder... Hoffe es hat euch gefallen, auch wenn ich nicht mehr alle Gespräche und Wortlaute zu 100% zusammenbekommen habe.
  4. Sehr geiler Schreibstil. Ich musste das eine und andere Mal sehr Hart lachen. Und die Story lässt einem spüren wie sehr man sich so eine Frau wünscht und man merkt, dass die bisherigen ziemlich verschlossen oder falsch waren. :)
  5. Richtig. Und die Chancen stehen gut, dass wenn es ihr gefällt, sie nicht mehr darauf eingehen wird.
  6. Hi, ich habe das Gefühl dass von ihrer Seite einfach Gewissensbisse bzw. Zweifel aufgekommen sind. Frauen wollen ja nicht als Schlampe abgestempelt werden und meinen schnell dass sie so bezeichnet werden könnten... Möglich dass sie dich für einen Verführer + Ficker hält und jetzt vorsichtig ist. Am besten zeigst du ihr dass du sie näher kennenlernen möchtest und nicht nur auf das Eine aus bist. Du sollst es sie glauben lassen, muss ja nicht heißen dass du sie nicht zum Sex verführst. Grüße
  7. Bin am kommenden WE Samstag abend bis Sonntag in Karlsruhe. Geht da was? :)
  8. LiquidAcid

    Optimierung

    Fakt ist, dass viele Mädels mit 20 noch nicht wissen was sie eigentlich wollen, und die Welt noch lustig und bunt ist. Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinem Versuch. Würde mich interessieren wie es gelaufen ist. Du kannst uns ja auf dem Laufenden halten. :)
  9. LiquidAcid

    Optimierung

    Ganz ehrlich. Mir wäre das zu langweilig geworden, 10 Monate mit einem Mädel schreiben zu müssen, ohne konkretes Treffen. Ich kann verstehen dass sie dir nicht aus dem Kopf geht. Aber das kannst du gut in den Griff bekommen indem du dir Alternativen suchst. Du wirst sie schon bald vergessen. Es gibt so Mädels, die anscheinend einen "Brieffreund" suchen um sich die langeweile zu vertreiben. Den hat sie in dir gefunden. Du kannst dir dort zwar eine Party suchen und versuchen sie zu treffen, aber ich würde es nicht tun. Wenn dann für dich. Aber da kannst du dir die Party auch in jeder anderen Stadt suchen. Lass dich nicht verarschen und verkaufe dich nicht unter deinem Wert... Grüße
  10. Das mag sein, jedoch erzielt man so schneller merkliche Ergebnisse. :) Und ich denke das möchte Kagonlan. Aber am besten ist es wirklich auch mal einen Arzt zu befragen...
  11. Gesangsunterricht ist generell gut um deinen Stimmapparat zu trainieren, vorausgesetzt du hast einen guten Lehrer, der dir auch Technik beibringen kann. So habe ich es gemacht. Dort lernst du mit der Zeit auch abzuschätzen, wieviel Luft du brauchst um locker und laut sprechen zu können. Nachteil ist, dass du ständig im Training bleiben musst um die trainierte Stimme zu behalten. Also am besten jeden Tag, auch wenns nur ne halbe Stunde ist, Stimm- / Gesangsübungen machen. LG
  12. Hey Lullaby, nein, das war so gemeint dass ich ihr geschrieben habe um ihr zu sagen was wir machen. Tag und Uhrzeit stand schon. Hatten nur noch überlegt was wir machen und das offen gehalten. Daher hatte ich ihr am vorabend geschrieben, und einen vorschlag angesagt was wir machen können. :) Na ja, mal abwarten. Wäre schade, da sie gut drauf zu sein scheint. Aber falls nicht, lernt man nur draus.
  13. Hier kommt ein kleines Update, für die, die es interessiert. Wir hatten diese Woche zwei mal telefoniert, was mehr von ihr aus ging und hin und wieder geschrieben. Ich war Zeitweise relativ kurz angebunden. Dann hatte sie mir am Mittwoch noch einen Guten Morgen gewünscht und etwas herumgealbert, was auf das telefonat am Abend davor bezogen war. Ich habe ihr auch einen Guten Morgen gewünscht, bin auf das herumgeblödet kurz eingegangen, und habe dann nicht weiter geschrieben. Sie hat sich danach auch nicht mehr gemeldet und gestern den ganzen Tag ebenfalls nicht. Gestern Abend hatte ich ihr geschrieben was wir heute machen können, da das Treffen heute abend stattfinden sollte. Erst heute morgen hat sie drauf geantwortet, sich entschuldigt dass sie erst jetzt antwortet und gefragt ob ich ihr sehr Böse bin wenn wir das treffen verschieben, sie hätte totale Müdigkeit, Kopf- und Gliederschmerzen und hofft dass sie keine Handfeste Grippe ausbrütet. Gerade beim ersten Date möchte Frau ja nicht unbedingt total in den Seilen hängen. Und ich könnte dann zumidnest in Ruhe packen, (Ich hatte ihr erzählt dass ich übers We auf eine Betriebsfeier in einer anderen Stadt bin, und Samstag früh los fahre, und es daher Freitag nicht allzu lange gehen wird) hätte ja auch etwas Gutes. Sie wünscht mir einen angenehmen Start in den Tag. Ich habe ihr darauf nur geantwortet, dass wir das machen können und ihr eine gute Besserung und einen "gesunden" Start in den Tag gewünscht. Sie könne sich ja melden, und dass ich schon am vortag gepackt hätte. Sie meinte darauf Daaaanke schööön :) Du fleißiges Bienchen. Habe ich auch eigentlich nicht anders erwartet Du Putzteufelchen. ;) Ich habe ihr geschrieben, na übertreib mal nicht ;) Sie darauf: Ich habe noch nieeee also niiieee mit jemandem (Männlein oder Weiblein) telefoniert der nebenbei geputzt hat. :P ;) (Ich hatte beim zweiten telefonat am Abend ein bisschen sauber gemacht, weil ich spät zuhause war und am Tag darauf Damenbesuch (eine Freundin) erwartete. Was ich ihr jedoch nicht sagte. Sie fand es gut, meinte sie, dass ich so ordentlich bin. Sie wäre auch so. Ich habe geantwortet, Da siehst du mal. Mit mir erlebt man hin und wieder mal ganz neue Sachen ;) Das wars. Ich weiß, meine Antworten waren nicht alle optimal, ich habe es heute morgen zwischen Tür und Angel gemacht, wärend ich auf dem weg zu Arbeit war. Was meint ihr. Meldet sie sich noch, oder wars das? :) Ich meine, es war ja nicht anders zu erwarten dass eine Absage kommt. Konnte es mir irgendwie denken. Danke Euch.
  14. Ich danke Euch allen schonmal für das fette Feedback. Nun weiß ich dass ich noch extrem an meinen OG Erfahrungen schleifen muss und in welche Richtung es geht. :)
  15. Okay, alles klar. Finde ich sehr gut wie du damit umgegangen bist. :)