newpickupguy

User
  • Inhalte

    93
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     257

Ansehen in der Community

19 Neutral

Über newpickupguy

  • Rang
    Herumtreiber

Letzte Besucher des Profils

1.527 Profilansichten
  1. Danke für die ganzen Tipps. Stimme da eigentlich mit allem überein was du sagst 👍 Tatsächlich bin ich auch froh, dass wir nich direkt zusammenziehen, sondern erst Mitte des nächsten Jahres. Eine Frage zur Hypergamie. Kann da das Absetzen der Pille eine Rolle spielen? Das war sonst nämlich nie der Fall und sie hatte immer eine sehr geringe Libido. Gibt es da eine Kausalität zwischen Absetzten der Pille und Hypergamie/ erhöhte Libido? Auch dazu eine Frage: Seit Beginn der Beziehung mag sie harten Sex nicht sooo gerne. Ist das trotzdem Sinnvoll? Oha, das durfte ich bei vielen Freunden miterleben, weshalb ich immer gegen Zusammenziehen war. Erst wenn ich dazu bereit bin, die Launen meiner Freundin zu ertragen, abzublocken, wegzueskalieren. Fand sie dann nach 6 Jahren dann nicht mehr so toll.
  2. Es ist meine erste Beziehung, ihre zweite. In meinem Weltbild läuft in einer Beziehung nicht immer alles rund und man ist nicht 50 Jahre lange auf Wolke 7 und reitet gen Sonnenuntergang. Ich habe mich wie gesagt auch fremdverguckt - Männer gehen damit aber anders um als Frauen. Sie hat das emotional viel mehr mitgenommen und daher automatisch viel mehr hinterfragt. Wenn man danach wieder zusammenfinden und sich nicht trennt ist das doch dann wieder eher positiv oder nicht? Das ist meine Meinung zu dem Thema. Wenn du nur Beziehungen kennst in denen es immer rund läuft, dann bist du da auch anders gepolt. Gerne kannst du mir deine Sichtweise auf die Dinge bzw. wie Beziehungen laufen sollten schildern.
  3. Danke für deinen Beitrag! Ja wir werden eh erst Berufsbedingt frühestens nächsten Sommer zusammenziehen. Genug Zeit, um wieder eine entsprechende Basis aufzubauen. Mit deinem Satz hast du komplett recht. Ich war mir ihr zu sicher. Hab mich viel nach anderen Frauen umgeschaut (natürlich ohne fremdzugehen) und sie oft an zweite wenn nicht sogar dritte stelle gesetzt. Irgendwann war das wohl zu viel. Der "Neue" hat ihr einfach die Aufmerksamkeit gegeben, die sie braucht. Daraus habe ich gelernt. Dass ich bei anderen Frauen gut ankomme weiß sie. Andersherum weiß ich es, dass sie gut bei Männern ankommt. Ich denke, da liegt nicht das Problem.
  4. Natürlich wäre ich glücklicher wäre das alles nicht passiert. Aber dieses Kapitel ist Teil der Beziehung und ich bin sehr froh, dass wir durch diese Zeit gekommen sind. Es wird seine Gründe haben, warum es soweit kam. Wie schon erwähnt, gab es ja eine Phase vor dieser Geschichte, in der ich eher abweisend war und auf andere Frauen geschaut habe. Die letzen Monate laufen aber wirklich super und wir haben eine echt tolle Zeit zusammen! Da bin ich auf bei dir bzw. beim User eins über mir. Vom Zusammenziehen bin ich eigentlich auch kein allzu großer Fan, muss aber meiner Meinung nach irgendwann geschehen. Nach so lange Zeit getrennt wohnen will man das auch auf jeden Fall mal ausprobieren. Ich blicke da von zwei Perspektiven drauf. Ich freue mich auch drauf. Je nachdem wie es dann ausgeht 😉
  5. Hallo BOIII, gerne gebe ich ein Update. Wir sind immer noch zusammen. Seit dem letzten Mal gab es noch einen Anfall von ihr im Juni, bei dem sie erneut erwähnte, dass sie sich nicht sicher ist und dass sie gerade durcheinander ist und nicht versteht warum. Ich habe die gleiche Reaktion gezeigt, wie beim ersten Anfall. Nicht komplett ausgerastet und unverständlich, sondern eher eine ruhige, belassene Art an den Tag gelegt. Ich würde sagen ich habe irgendwie einen guten Grad zwischen verständnisvoll und selbstbewusst gefunden. Jedenfalls läuft es seitdem wieder richtig gut. Wir waren im August zusammen im Urlaub und haben einige Ausflüge gemacht. Wir sehen uns auch deutlich häufiger. Die Chemie stimmt und sie freut sich jedes Mal mich zu sehen. Natürlich bin ich seitdem vorsichtiger geworden. Ein bisschen ist das Vertrauen angeknackst von meiner Seite, jedoch nur in einem geringen Maße, weil sie sich sehr Mühe gibt mich in meinem Leben zu unterstützen (es gab ein, zwei schwierige Wochen in letzter Zeit). Sex, was für mich und auch hier im Forum eine große Rolle spielt, ist weiterhin in zufriedenstellendem Maße vorhanden. Ich denke, sie war zu Beginn diesen Jahres in einen anderen verschossen. In einer langen Beziehung nicht unüblich, gerade wenn es die erste ist. Ich habe mich dadurch nicht aus dem Konzept bringen lassen, sondern analysiert, wie es überhaupt soweit kommen konnte. Auch ich habe mir in der letzten Zeit wieder mehr Mühe gegeben (Kleine Aufmerksamkeiten etc.) Der Plan ist es im nächsten Jahr zusammen zu ziehen.
  6. Starker Beitrag. TE bitte hier ansetzen.
  7. Beim fettmarkierten Satz muss ich dir Recht geben. Man kann auch eine sechsjährige Beziehung nicht in einem kurzen Eingangstext verpacken. Das ist dann doch sehr individuell und die Menschen in der Beziehung selbst sind sehr verschieden, Genauso wie die generelle Beziehungsdynamik. Ich kann demnach schon verstehen, wieso man zu gewissen Dingen rät, wenn auch teilweise sehr übertrieben dargelegt. Wenn ich mich nicht irre hattest du doch in letzter Zeit viele Schwierigkeiten mit deiner (ex?)-Beziehung, weshalb du gegebenenfalls auch eine andere Sichtweise auf die Dinge hast, als ich. Wieso sollte ich eine sonst komplett Intakte Beziehung, mit zwei psychisch gesunden Menschen auf beiden Seiten so direkt über Bord werfen, nur weil es mal schlecht(er) läuft. Sie kam ja auf mich zu um darüber zu sprechen. Auch wenn ich die Dynamiken zwischen Mann und Frau kenne (bin schon lange mit Pick Up beschäftigt) ist Reden trotz allem auch ein wichtiges Mittel in einer Beziehung, was vielleicht auch zu oft vernachlässigt wird.
  8. Ich wollte mich sowieso mal wieder melden, habe aber dank deinem Beitrag (Beziehungsweise aufgrund der Benachrichtigung) wieder daran gedacht. Rückblickend bin ich froh, nicht gehandelt zu haben, wie es hier der Großteil empfohlen hat. Mir hat es nie ganz eingeleuchtet, warum ich durch ein Schlussnachen mehr Eier haben würde und meine "Ehre" behalten kann. Leider sind hier wohl noch genug Pick-Up Roboter unterwegs, die selbst viel scheiße erlebt haben und auf dieser Basis Tipps geben wollen. Früher war das nicht so hatte ich das Gefühl. Die Schatztruhe hier ist jedoch Gold wert, das möchte ich nochmal betonen. Meine Freundin investiert enorm in die Beziehung. Sowohl emotional, als auch sexuell. Seit dem Gespräch vor 6 Wochen gab es nicht ein negatives Treffen. Sie nimmt die Schuld auf sich und hat gemerkt, dass sie sich bessern muss. Sie redet wieder viel von gemeinsamen Urlauben und würde sich freuen, wenn man in den nächsten Monaten eine gemeinsame Wohnung findet. Ich weiß nicht, ob es mein Verhalten war, dass sie wieder "normal" wurde oder, ob sie das selbst geschafft hat. Wichtig war jedoch, dass ich zu mir selbst gestanden habe und keine Machtspielchen betrieben habe.
  9. Danke dafür. Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob es in diesem Fall Sinn macht, weil ich zuerst einen Schritt zurück gegangen bin.
  10. Sexuell unattraktiv war ich nie, sonst hätten wir nicht nach 6 Jahren noch so regelmäßig Sex gehabt (wie war das? Taten statt Worte?). Würde mich als attraktiv bezeichnen. Komme in der Regel sehr gut bei Frauen an. Ich hab ehrlich gesagt auch gar nicht vor mir zu verstellen. Weiß nicht, warum das so rüber kam, aber ich fahre meine Schiene ganz normal weiter. Dass sie sich nicht ausgetobt hat, könnte sehr wohl auch zu einem Zweifeln geführt haben - sehe hier auch ein Problem. Da bei mir aber die gleichen Voraussetzungen gegeben sind, ist es einfacherer damit Umzugehen / Lösungen zu finden etc. Außerdem kenne sehr viele Paare, die schon lange zusammen sind, wo sich auch nicht ausgetobt wurde. Mein Bauchgefühl ist im Moment positiv. Sehen uns vor dem Wochenende wieder. Sie investiert mehr in die Beziehung. So übersteht man doch Krisen oder nicht?
  11. Wo lass ich mich denn einlullen? Hab ganz ruhig und selbstbewusst meine Standpunkte klar gemacht und sie nicht dazu überredet irgendwas zu tun. Hab da schon auch eine eigene Meinung 😄 1. Warum man bei jedem Fehler die Beziehung gleich hinschmeißen? Sie war weder mit ihm im Bett oder hat was anderes mit ihm gehabt. 2. Wieso hinter dem Rücken? Sie hat es mir von Anfang an erzählt. Habe mir aber nix bei gedacht. Ein Typ der schreibt? normalste auf der Welt. Dass sie solche Sachen gebracht hat - ja da waren dicke Dinger dabei - lag glaube ich an den Gesamtsituation. Stress und schwierige Zeit im Leben generell. Dann diese Geschichte. Ich hatte wie gesagt die gleiche Situation auch mal und das gleiche gedacht. Nur wurde ich eben nicht damit konfrontiert und musste es ansprechen.
  12. Danke! Kann sein, kann aber auch komplett was anderes sein. Wer weiß das schon.