pechenegg

User
  • Inhalte

    84
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     3

Ansehen in der Community

56 Neutral

Über pechenegg

  • Rang
    Herumtreiber
  • Geburtstag 10.05.1990

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    HH

Letzte Besucher des Profils

1.117 Profilansichten
  1. Habe verstanden, was du willst. In deinem Fall würde ich wie folgt vorgehen: (Google Chrome) Rechtsklick auf das Element, was du "untersuchen" möchtest und dann den letzten Punkt anklicken. Heißt praktischerweise wortwörtlich "Untersuchen". Es öffnet sich unten bzw. an der Seite, je nach Einstellung eine Art "Konsole". In dieser Konsole ist das Element beschrieben - Überschriften z.B. als "H1". Neben der Typisierung findet auch eine Klassifizierung statt. Ich habe mal einen Ausschnitt direkt von wordpress.com untersucht und extrahiert: <section id="home-launch"> <div class="home-launch-cta"> <h1>Erstelle kostenlos deine neue Website!</h1> <h2>WordPress.com ist die optimale Plattform <br>für deinen privaten Blog oder deine Unternehmens-Website.</h2> <div class="wpcom-box"> <a class="button click-wpcom-create-website" id="top-create-website-button" href="//wordpress.com/start/website/de/?ref=homepage">Website erstellen</a> </div> </div> Hier steht natürlich nicht im Klartext, wo im Backend du exakt diesen Teil findest. Aber eine Menge Anhaltspunkte und Stichworte, nach denen du suchen kannst (home-launch, wpcom-box). /Edit: Einen reinen WYSIWYG-Editor findest du auf http://de.wix.com/
  2. Lays im Alter 17-19 sind was den Körper angeht die geilsten. Handhabe ich seit ich 19 bin so. Also entweder Freundin oder Affäre in dem Alter zu halten ist eigentlich PFLICHT :D Bin jez Mitte 20 und daran hat sich nix geändert, im Gegenteil. Ist einfach so.
  3. 2 Punkte im Matheabi? Doppel so viele wie ich damals. Habe dazu auch noch Geschichte und Englisch in der schriftlichen verkackt. War an nem ähnlichen Punkt wie du jetzt. Aber Selbstmitleid sollte man sich schnell abgewöhnen, hilft dir selbst überhaupt nicht weiter und ist vor anderen auch extrem unsexy. Habe mich dann 2 Wochen verbarrikadiert, für die mündlichEN NachprüfungEN gelernt und das Abi gewuppt. Das war vor 6 Jahre. Habe inzwischen meine eigene Firma, eigene Mitarbeiter, alles selbst aufgebaut, keine Schulden/Kredite und auch nix geerbt. Also, wenn der Wille da ist, ist selbst ein sauschlechtes Abi kein Untergang. Viel wichtiger ist es, eigene Ziele zu haben, zu verfolgen und sich dieser stets bewusst zu sein. Ziele sollten dabei immer langfristig, mittelfristig und kurzfristig gesetzt werden und das so konkret wie möglich. Kurzfristig wäre für dich jetzt z.B. "Abi irgendwie bestehen", mittelfristig wäre einen passenden beruflichen Werdegang (Uni/Ausbildung) zu sichern und langfristig ggf. sowas wie Unabhängig durch Passiv-Einkommen oder was gemeinnütziges wie Stiftung gründen o.ä. Auch "Sprache XY" lernen kann ein mittel bzw. langfristiges Ziel sein oder bestimmte Orte zu bereisen. Weniger oft hier im Forum zu finden, aber dafür umso verbreiteter in der normalen Masse sind Ziele wie "Familie gründen" u.ä. Mach dir klar, was dir wichtig ist. Dann überlege, wie du es erreichen kannst. Schreib es auf. Das Ziel und den Weg dahin. Und dann, wenn du gerade am Zweifeln bist, überleg, ob du im Soll bist und wenn nicht, warum. Überdenke deine Wege. Probier was neues aus. Viele Ziele lassen sich auf ganz unterschiedliche Art und Weise erreichen. Einfach den Mut nicht aufgeben, alles möglichst optimistisch sehen, sich nicht zu viel mit Problemen anderer beschäftigen. Leute, die einen belasten oder ins negative mitreißen, langfristig aus dem eigenen Leben "entfernen". Auch wichtig: Sich bei Konflikten empathisch in die Rolle des Gegenübers versetzen, um zu verstehen, wieso er so denkt oder handelt. Dann aus seiner Sichtweise heraus versuchen deinen Standpunkt zu verstehen und ggf. offen diskutieren. Gibt auch diverse Online-Kurse etc. dazu, auch viel for free. Hilft ungemein, auch wenn man sich dessen eigentlich bereits bewusst ist. Edit: Kopf hoch und viel Erfolg!
  4. Schon ein paar LTRs gehabt. Ich stehe zu sehr auf Sex/Frauen/Frauenkörper, als dass Monogamie was für mich wäre. Nur hab ich bisher keine Frau für ne offene Beziehung gefunden, deshalb ist meine LTR zur Zeit auch wieder ne offene Beziehung, nur weiß sie noch nichts davon :D Wird sie auch nicht, hab vorsichtig mal das Thema angesprochen, wär so gar nich ihr Ding. Meine Affären sind aber auch in anderen Städten, bin beruflich viel unterwegs. Die wissen auch alle, dass ich ne Freundin habe. Also für alle Beteiligten die beste Lösung. :D
  5. Bin ich der einzige, der hier 0% FR liest? @Mod: Vllt das Thema verschieben? Und für dich: Mach ruhig noch einen konkreten Datevorschlag. Sie kann es auch als zu wenig Invest deinerseits deuten sonst.
  6. Feste Zeiten für Mahlzeiten in einem anderen Raum (Küche/Wohnzimmer/Schlafzimmer) - halt da, wo du normal nicht arbeitest. Ansonsten auch mal den Laptop in ein WLAN-Cafe nehmen und dort arbeiten. Abwechslung schadet nie. Co-Working-Spaces machen IMO nur Sinn, wenn man auch die Synergieeffekte nutzen kann, was bei dir scheinbar nicht der Fall ist (?). Wenn du Gesellschaft brauchst, such dir Freunde, die auch (selbstständig) von zu Hause aus arbeiten. Habe ich auch so getan und bin sehr glücklich damit.
  7. https://itunes.apple.com/de/app/hotel-tonight-die-besten-hotels/id407690035?mt=8 Bzw. Selbige APP im Playstore.
  8. Was du auch bedenken musst: Du brauchst 50 Facebook-Freunde, damit du bei Tinder reinkommst. Das geht aber schnell, indem du in sog. "ADD-ME" Gruppen joinst, die nur darauf ausgelegt sind, random Leute zu adden.
  9. Ich muss ehrlich sagen, dass ich weder den irre langen Text, noch die Kommentare vor mir gelesen hab. Trotzdem werde ich dir helfen: Guter Tipp: Such dir eine andere, eine, über die du einen Post mit normaler Länge hier im Forum aufmachen würdest. Sehr guter Tipp: Such dir eine, für die du keinen Post hier im Forum aufmachen musst.
  10. Cortal-Consors Bank. 5,95€ / Trade in den ersten 12 Monaten.
  11. 1. Was für beschissene Qualifikationen bringst du mit ins Arbeitsleben, dass dir ein ungebildeter, nicht-deutsch-sprechender Syrer den Job streitig machen kann? Arbeit mal an dir, ich sehe hier 0,0% Konkurrenz für mich. Und dies kommuniziere ich so auch erfolgreich in Gehaltsverhandlungen. 2. Der Arbeitsmarkt wird sich vom Arbeitgebermarkt zum Arbeitnehmermarkt hin wandeln (und tut es bereits schon). Unternehmen haben bereits jetzt große Schwierigkeiten, Fachkräfte zu bekommen und holen dafür sogar Rentner wieder zurück ins Unternehmen, weils sonst einfach nicht langt. Wenn du dir im Studium Praxiserfahrungen angeeignet hast, die über ein Zertifikat übers korrekte Kaffeekochen in der Campus Suite hinausgehen, dann hast du eher das Problem, dich für eins der Dax30-Unternehmen zu entscheiden. Als qualifizierter Arbeitnehmer hat man es jetzt und in Zukunft leichter denn je, auch eigene Forderungen an den Arbeitgeber zu stellen. Einfach selbstbewusst auftreten und die eigenen Stärken (sofern vorhanden) offen kommunizieren. 3. Traurig, dass ich auf sowas überhaupt eingehen muss, aber: Für nicht-syrisch-aussehende Typen wird es deutlich einfacher im Game um die HB7+.
  12. 1.) Bezüglich Startup vs Konzern: Habe selbst beides von der Pike auf miterlebt: Ausbildung bei einem deutschen Top3-Konzern und neben der Ausbildung nebenberuflich ein Startup mitaufgebaut. Anfangsgehalt als "Verantwortlicher Marketing&Sales"? 300€ Brutto. Plus Azubigehalt war ich bei rund 1.000 netto für Rund 50-60 Arbeitsstunden(Ausbildung + Startup). Hier ging es dann wirklich nicht ums Geld, sondern um den Lerneffekt. Nach der Ausbildung (2,5Jahre) habe ich gelernt, wo die Vorteile eines Konzerns liegen: + überdurchschnittliches Gehalt + sicherer Arbeitsplatz (relativ gesehen) + geregelte Arbeitszeiten, bezahlte Überstunden + eintöniger Arbeitstag, da fast alles "von oben" delegiert wird Nun, nach der Ausbildung hatte ich die Wahl: Stelle im Konzern für 3.200 Brutto + Dienstwagen oder aber meine Position im Startup Vollzeit bekleiden: Inzwischen 25 Mitarbeiter, 2-stelliger Millionenumsatz/Jahr und Gehalt von inzwischen 6.000 brutto mit Führungsverantwortung über 12 Mitarbeiter. Wenn sich ein Startup optimal entwickelt und man "früh" dabei ist, ist es meiner Meinung nach immer die bessere Wahl. Es kann natürlich auch anders laufen und das Ding ist nach 2 Jahren gegen die Wand gefahren. Hängt von deiner Risikobereitschaft ab. "Reich" wirst du, meiner Meinung nach, bei nem Startup schneller als bei nem Konzern (wo du mtl immer was beiseite legst und so zu Reichtum kommst). 700€ Einstiegsgehalt bei entsprechendes Aufstiegsmöglichkeiten sind für ein Startup okay. Wenn du merkst, es ist Ausbeutung, dann kündige doch einfach wieder. In der Regel gestaltet sich der Arbeitsalltag in nem Startup eher so: Arbeitsbeginn Frühstück am Arbeitsplatz Arbeit, dabei die Möglichkeit Musik zu hören (im Konzern eher schwer) Ausgeprägtes Mittag (meckert auch keiner, wenns mal 20min länger dauert) Arbeit und wenn Arbeit erledigt auch mal direkt Feierabend (gerade an "Strandtagen" einfach genial) Also von auf dem Papier 10h/Tag sind vllt 7h effektiv "Arbeit". Schaus dir einfach mal an!
  13. Lieber TE, wie würdest du reagieren, wenn du selbiges Verhalten von deiner Freundin mitbekommst? Oder sie es dir beichtet? Wäre sicher ein Trennungsgrund oder?