botte

Foren Moderator
  • Inhalte

    5.275
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Siege

    98
  • Coins

     21.692

Alle erstellten Inhalte von botte

  1. botte

    Freundin tief verletzt

    @Bud_Fox - ohne weitere Information (wann, wie lange, warum) kann man da nix zu sagen. Pauschal würde ich sagen: in schwierigen Situationen nicht tippern. Immer direkt besprechen, was sie Dir ja anbietet. Dass sie Dir das anbietet, ist lediglich anständig, und heisst nicht, dass sie für ein Regame bereit wäre. Ich würd's machen - triff sie, aber geh mti nem offenen Mindset hin und ohne etwas Bestimmtes erreichen zu wollen. Ich hatte in den letzten Monaten zwei oder drei Gespräche in der Art - aber zu Affairen bzw Beziehungen, die Jahre zurück lagen. Wo also beide schon gehörig Abstand und auch was Neues am Start hatten. War interessant und auch ganz witzig, ist aber vermutlich was Anderes.
  2. Den Wunsch kann ich verstehen, aber.... Shit In, Shit Out. Wenn sich die beiden Dinge eben inhaltlich doch nicht trennen lassen, kommt so eine extrem fragmentierte Diskussion dabei raus. Und komm bitte von dem Ross runter, dass Du hier bestimmen kannst, wo die Diskussion hin geht. Wenn Du das Problem bereits vollständig akkurat eingrenzen könntest und alles durchblickt hättest, hättest Du den Thread hier nicht eröffnet. Geh mit oder lass es halt. Das extreme Moralisieren vieler Beiträge hier kann ich persönlich allerdings auch nicht nachvollziehen.
  3. botte

    Freundin tief verletzt

    +1. Ist doch egal, wer 'Schuld war'. Also wer moralisch gesehen den schwarzen Peter hatte. So lange beide sich hinterher wirklich mal in Ruhe damit auseinandersetzen, warum es nicht geklappt hat. Und was man beim nächsten Versuch vielleicht mal anders machen könnte. Das man sich in eineer Beziehung auch mal zur Frau hin biegt und mal in Familie macht, obwohl man selbst vielleicht gern was anderes machen würde, finde ich übrigens ganz normal. Beziehung ist Kompromiss, ab einer gewissen Intensität geht's nicht mehr ohne.
  4. @Hybris_ - eins kannst Du immerhin mit nehmen. Du bist jetzt (glaube ich) mal ein bischen weiter zu Deinen eigentlichen Problem vorgedrungen, nämlich Dir selbst und Deinen Erwartungen an Beziehungen mit Frauen. Es wäre hilfreich gewesen, wenn Du mit den wesentlichen Informationen direkt zu Beginn raus gerückt wärst, insbesondere in Bezug auf Deine aktuelle Beziehung. Ich bin halt immer extrem irritiert, wenn solche - nicht unwesentlichen - Informationen erst zu einem vorgerückten Zeitpunkt auf den Tisch kommenn. Das macht dann leicht mal den Eindruck, dass sich ein TE eigentlich nicht wirklich mit seinem Problem auseinander setzen möchte und erst bei Gegenwind anfängt, Stück für Stück die relevanten Dinge preis zu geben. Da fühlen sich die Beitragenden dann leicht mal verarscht. Nimm das mal mit und schau, was Du damit anfangen kannst.
  5. botte

    Freundin tief verletzt

    Live and learn. Sie hat Schluss gemacht, weil sie nicht mehr kann. Ich hab Dir mal ein paar Sachen zusammen geschnitten. Würdest Du selbst mit Dir in einer Beziehung sein wollen, wenn Du das so liest? Zumal der Teil mit "muss noch mehr rumvögeln" - hättest Du ihr so etwas durchgehen lassen? Wenn man's mal zusammen nimmt, dann hattet ihr offensichtlich sehr unterschiedliche Vorstellungen von ''Beziehung". Würde ich einfach mal so akzeptieren für den Moment. Deine Wunden lecken, Dich emotional von ihr lösen. Und mir dann nochmal klar machen, was es eigentlich ist, das Du suchst. Du kannst halt nicht immer alles haben - willkommen bei den Erwachsenen! Was Du auch suchst - ne monogame Zweierbeziehung oder noch mehr unverbindliches Rumvögeln - ist OK. Aber such Dir Menschen um Dich herum, die das mit gehen können, und kommuniziere ihnen das klar.
  6. +1, das hier. Dazu gehört aber auch, dass Du ihr jetzt auch mal ein bischen Freiraum geben kannst, ohne selber direkt wieder irgendwelche Filme zu schieben. Ohne unsicher zu werden. Einfach mal eine Zeit lang wieder mehr (nicht exklusiv) Deine eigenen Interessen unabhängig von ihr zu verfolgen. Das kannst Du ihr auch ruhig genau so kommunizieren, weil es Du das aus Überzeugung tust - und eben nicht weil Du selbst unsicher bist. Das manchmal reflexartige 'Freeze!/Next!'-Geblöke hier dient gerade in Bezug auf Beziehungen oft nur dazu, die eigene Unsicherheit beim Umgang mit einer schwierigen Situation zu kaschieren. "Bevor mir der Finger noch 'ne Weile weh tut, schneide ich ihn lieber ab!" Zwangsläufig ist das nicht. Ja. Das kannst Dir dann unabhängig von der aktuellen Situation mal überlegen. Woher die Unsicherheit? Kenne ich auch von mir, musst Du Dir aber selbst beantworten.
  7. botte

    Brauche Kopfwäsche

    Musst Du auch nicht. Alles richtig gemacht.
  8. Wenn Deine Freundin insgesamt verunsichert ist derzeit... was sucht sie dann wohl bei Dir? Nem sechs Jahre älteren, breit gebauten Kerl wie Dir? Na? Pfeif mal auf die Freundin. Geh voran. Kommuniziere ihr klar, was Du willst - selbst wenn sie das nicht gut kann. Gib ihr Sicherheit - ne Meldung wie ‚nur noch 2-3 Tage die Woche‘ verbindest Du mit einem klaren ‚Ich will Dich!‘ Viele der gängigen PU-Ratschläge dienen dazu, Als Mann die Frau leicht zu verunsichern. Das aber nur für den Fall, dass Frau vermeintlich auf dem hohen Ross sitzt. Hört sich bei Euch wirklich nicht danach an. Gib ihr mal Sicherheit, gib ihr Führung. Und wenn Du derzeit selbst etwas unsicher bist: arbeite das vom Verstand her. Fake das zur Not ein bischen. Kann man schon mal machen.
  9. Würde sie das genau so beschreiben?
  10. Mal anders: was unterscheidet Euer Verhältnis qualitativ von ner etwas festeren FB-Konstruktion?
  11. James Bond hilft Dir in einer LTR nicht weiter. Nach einem Jahr kommt so 'ne Sollbruchstelle in Sicht, wo sich Dinge wiederholen und sich die Attraction oft abnutzt. Frage dann immer: kommt da noch was neues, intensiveres, andersartiges dazu? Wie viel ist da Routine bei Euch? Bin da beim Hexer: kann man ruhig mal ansprechen. Sie ist ja nicht eine von vielen, die man mal kurz mit nem Freeze und Konkurrenz wieder aufs Töpfchen setzt. Nicht laut, nicht hitzig, aber klar und bestimmt. Mach Dir selbst klar, was es ist, das Dich stört, und benenne ihr das akkurat. Lass ihr nicht den Ausweg, das wegzulachen. Wenn partout nichts kommt von ihr, dann ziehst Du Dich einfach mal ein paar Tage komplett zurück. Und schaue, was passiert. Von dem Verhalten her, das Du beschreibst, tippe ich auf Unsicherheit bzw Orientierungslosigkeit. Hat sie von Dir Orientierung, wo die Reise hin geht bei Euch?
  12. Lies Dir die scheiss Eskalationsleiter durch! Wozu fragst Du denn hier nach Tipps, wenn Du sie dann geflissentlich ignorierst? Das beschreibt Schritt für Schritt, wie man eben NICHT mit nem Kuss bzw der Tür ins haus fällt, sondern da Schritt für Schritt hin findet. Ganz ehrlich: wenn sie das mit geht, ist sie eh "reif". Das ist so ziemlich das unromantischste Date, das man sich vorstellen kann. Bei 5 Grad Nieselregen aufm Parkplatz an der Bundesstraße. Seriously? Lass Dir was besseres einfallen. Glaubst Du ihr Freund fände es so vorteilhaft, dass sie auf Dienstreise bis nachts um 4 bei einem Kollegen im Bett liegt? Wenn sie Deine Freundin wäre: wie vergeben hört sich das für Dich an? Weniger Zeichensprache, mehr Führung. Du musst lernen ihr klar zu signalisieren, dass Du sie willst, dass Du sie begehrst. Selbstbewusstes, sexuelles Auftreten und Eskalation. Das weisst Du nicht. Du kennst sie doch nur in einem sehr eng begrenzten Umfeld. so oder so: komm aus dem Quark und lies Dich hier endlich mal vernünftig ein!
  13. @JK_2808 - sie hat Dir zwei(!!!) astreine Gelegenheiten zum Eskalieren gegeben. Sich bis nachts um vier auf Dein Zimmer begeben. Mehr kann eine Frau nun echt nicht machen. Deine Aufgabe aks Mann ist es jetzt zu eskalieren. Eskalation heisst da idR nicht ‚packen und aufs Bett werfen‘, sondern den Körperkontakt schrittweise(!) zu steigern und zu schauen, ob sie das mit geht. Kannst Du ganz spielerisch machen. Wenn ihr auf dem Bett liegt, bring sie zum Lachen; ermutige sie dazu, ein bischen frech zu werden. Um sie dann mit einem übertriebenen ‚mann ey!‘ auf die Schulter zu boxen. Die Schulter, die Du dann im nächsten Moment verarzten musst durch sanftes Streicheln. Dann lässt Du die Hand da. Schaust ihr in die Augen. Kommt Protest? Nein? Dann wander Deine Hand weiter zu ihrem Nacken. Usw. Wenn sie an irgendeiner Stelle blockt, hältst Du kurz inne. Gehst ein oder zwei Schritte zurück. Und versuchst es zwei, drei Minuten später nochmal. Klar, was gemeint ist? Von einem zum Nächsten. Such hier oder per Google mal nach der Eskalationsleiter nach DiCarlo. Hilft. Machen musst Du immer noch selbst. Und auch akzeptieren, dass sie vllt doch nicht mit geht. Aber: so lange man das Schritt für Schritt macht und aufmerksam bleibt, wie sie reagiert, habe ich noch keine Frau getroffen, die mir deswegen nachhaltig böse gewesen wäre. Im schlimmsten Fall sagt sie halt nein und geht ein paar Tage auf Abstand. Musst Du dann akzeptieren können. No risk no fun.
  14. +1, da hatter Recht, der Kaiser. Männer sind leicht zu begeistern in diesen Dingen. Lieber ein mäßig inspirierter Blowjob als gar kein Sex. Ist aber eh stark situationsbedingt, auch Blowjobs von derselben Frau lösen nicht immer dasselbe aus. Ich hatte mal ein erstes Date mit einer Italienerin in Rom, draussen 40 Grad, das Sonnenlicht flutete in Streifen durch die Fensterläden, sie in Victorias Secret auf einem Doppelbett, der Reiz des Neuen....unglaublich. Haben wir in der Intensität leider nie wieder reproduzieren können. Ist halt auch nicht nur 'Verdienst' der Frau, sondern findet (wie üblich) zur Hälfte im Kopf des Mannes statt.
  15. Bin hier bei @grandmasterkermit und @Urindanger. Jetzt nexten kann jeder, und der Output daraus ist gleich Null. Ich würde mir die Dame im Handy auf Wiedervorlage notieren in vier oder sechs Wochen, und sie einfach dann nochmal anschreiben, wenn sich ihr Terminkalender etwas gelockert hat oder ihre Alternative Zeit hatte, sich in der Zwischenzeit selbst zu demontieren. Ich hatte aus solchen Recalls ebenfalls ein paar fantastische Dates - mit wenig Aufwand. Der Trick ist a) selbst Alternativen zur Hand zu haben und die in der Zwischenzeit zu bearbeiten, ohne bis zur Wiedervorlage an die Dame denken zu müssen, und b) sein eigenes Ego mal in den Griff zu bekommen. Ist nur eine Terminabsage einer unbekannten Tinderella. What gives?
  16. Und wer hat den Wikipedia-Artikel verfasst? Und wann? Nur mal so zum Nachdenken. Re: Manspreading
  17. @Rudelfuchs - kommt als 'Mensplaining' in der Tat aus dem 'feministischen' Spektrum und wird dort gerne als Kampfbegriff gebraucht, um Männern zu manchen Themen generell den Mund zu verbieten. Das folgt dem allgemeinen Trend, dass man sich öffentlich ja nur dann äussern dürfe, wenn man auch direkt betroffen sei. Also Diskussion über zum Beispiel 'queere' Interessen nur von queeren Personen gführt und entschieden werden dürften. Was ich persönlich für das Ende allen bürgerlichen Diskurses und gesellschaftlich extrem problematisch halte. Kleiner Erklärbärexkurs - wo wir hier schon mal so nett beisammen sind. Was das eigentliche Erklärbären-/Klugscheissertum betrifft... das ist ein schmaler Grat. Ich bin beruflich Erklärbär, arbeite in Forschung und Lehre (jawoll) an einer Uni. Ich hab mir ein paar Dinge zu eigen gemacht, um meinen Fluss da zu kanalisieren bzw zu bremsen: - vor allem bei neuen Fragestellungen: mindestens so viel fragen wie erzählen. Erklärungen sollten immer auf das eigentliche Problem maßgeschneidert werden, damit sie helfen können und angenommen werden. Kann ich erst sehen, wenn ich das gemeinsam mit meinem Gegenüber sauber eingegrenzt habe: Oft denkt man nur, die eigentliche Problematik verstanden zu haben. Oder es ist einem eigentlich egal, weil man nur mal wieder eine Gelegenheit brauchte, seinen üblichen Sermon abzulassen zur Selbstbestätigung. Point in Case: viele 'Redpill'-Kollegen hier, die jede Fragestellung mit den gleichen pauschalen Statements bestreichen, selbst wenn ein TE signalisiert, dass es ihn nicht interessiert. - auch mal die Klappe halten können. Schauen, ob man wirklich noch was neues, originelles beitragen kann. Wenn nicht, dann nicht. Mag sich jetzt komisch anhören von jemandem, der hier mehrere Tausend Beiträge hat aber... ja, das versuche ich. - Kontinuierliche Feedback einholen. Funktioniert hier im Forum über Likes etc ohnehin ganz brauchbar, die signalisieren, ob eine Mehrzahl von Leuten den eigenen Senf als hilfreich oder mindestens unterhaltsam empfand. Im realen Leben oft nicht ganz so leicht zu bekommen. Gibt's das nur bei Männern? Keineswegs. Auch Frauen erklären einem fröhlich ihre Welt, wenn man sie lässt. Kann eine Weile ganz charmant sein
  18. Erklärbären erklären einander Erklärbären 🙂 Lauft nicht weg, ich muss hier später unbedingt auch noch meinen Senf dazu geben!
  19. @Falke27 - was Du da machst, funktioniert einfach auf keiner Ebene. Verführungstechnisch wär‘s ne gute Idee, sich zurück zu ziehen und sie erstmal kommen zu lassen. Such hier mal den Thread „das unsichtbare Band“ (Suchfunktion) - absoluter Klassiker Von der Persönlichkeitsentwicklung her wär‘s gut heraus zu finden, warum eine Frau nach 1,5 Wochen so viel Macht über Deine Gefühle hat. Für Deine soziale Entwicklung wär‘s gut zu lernen, dass Menschen, selbst wenn sie an Dir interessiert sind, ihr eigenes Leben haben. Selbst Frauen. Du hast da ein paar Entwicklungsmöglichkeiten.
  20. botte

    Der allgemeine Ex-back Thread

    Such Dir ne eigene, Du AFC. Und es ist Nadin, ohne e. Wie denn sonst?
  21. Ich bin mit meiner Perle seit 10 Monaten zugange (Dates und Sex). In diesem Zeitraum hat sie mir insgesamt dreimal solche oder ähnliche Tests hin gelegt (aus dem Kopf: Mai, Juli, September). Und jetzt, Richtung Jahresende, sind wir in ruhigen Wassern. Also das kann klappen. Ich war allerdings auch jedes Mal drauf und dran zu sagen: "Frau, das reicht, ich habe keinen Bock mehr." Würde ich ihr so nicht sagen, aber spüren darf sie das ruhig. Und sei Dir bitte selbst im Klaren, wo da - zeitlich oder bei der Art der Tests - auch mal ne rote Linie ist. Wenn Du für Dich Klarheit hast - und bei mir hat's ganz schön lange dahin gebraucht, siehe Thread - und ihr das klar kommunizierst, dann hat sie etwas, an dem sie sich orientieren kann. Führung.
  22. Sie will keine "offizielle" Beziehung, und Du weisst das. Versuchst aber trotzdem, sie in eine solche Beziehung zu bekommen. Das schaffst Du nicht, indem Du ihr nachsteigst oder Dich von Konkurrenzspielchen triggern lässt. Sondern indem Du ihr den Mehrwert einer Beziehung mit Dir demonstrierst. Und ihr dann die Entscheidung überlässt, ob sie mit gehen will. Bin da bei @k.s.por - warum, denkst Du, serviert sie Dir das so hin, statt es einfach still und heimlich zu machen? Sieh das mal als Test, als Aufforderung. Du wartest daher bitte nicht auf eine Auskunft von ihr. Auf Informationen warten ist so ungefähr das Gegenteil von Führen. Begreif das endlich! Es geht nicht darum, zu wissen, was sie an dem Tag macht. Sondern darum, dass Du einen positiven Umgang mit ihr hast, mit Sex und schönen Dingen, aber ohne Spielchen. Stattdessen sagst Du ihr also ruhig und sachlich an, dass Du solche Spielchen(!) und Tests(!) nicht haben willst. Weil Du der Ansicht bist, dass ihr darüber hinaus seid. Und dann lässt Du sie mal machen, ziehst Dich zurück und wartest ab, dass sie kommt. Schau mal in meinen eigenen, etwas länglichen Thread in ähnlicher Sache, bei mir hat das gut funktioniert:
  23. Genau so soll das auch sein. Oder willst Du eine Ärztin haben, der gleich die Flatter bekommt, wenn Du mit einer offenen Wunde oder einem eitrigen Abszess zu ihr kommst? Ein bischen Wettkampfhärte (ohne gleichzeitigen Totalverlust der Empathie) finde ich da sehr begrüßenswert. Ist jetzt aber schon ziemlich OT.