Der Beobachter

User
  • Inhalte

    38
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     0

Ansehen in der Community

6 Neutral

Über Der Beobachter

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

691 Profilansichten
  1. Mh vor ca 10 Jahren hat man aber auch schon gesagt, dass vor 10 bis 15 Jahren die Mädels nicht so sexy gekleidet und geschminkt waren Jede Generation denkt, dass die heutige sich extrem von der von damals unterscheidet und es immer "bergab" geht. Den Unterschied in Sachen Schminke und Kleidung empfinde ich als exorbitant. Und ja, ich bin auch der Meinung, dass alles den Bach runter geht. Schade das West-Deutschland keine Kanten mehr produziert. Richtige Kerle gibts anscheinend nurnoch im Osten.
  2. Danke für Eure Antworten. Das gesamte Thema Aussehen hat sich sowieso massivst verändert. Ich wundere mich jeden Tag ganz besonders über das Aussehen der heute unter 18 jährigen Mädchen. Die Skills im Schminken der Mädchen sind mit 13 anscheinend schon over the top. Ich fühle mich immer in die Zeit zurückversetzt, als ich diese Altersstadien durchgemacht habt. Mein bester Freund hat es vor kurzem ziemlich gut auf den Punkt gebracht: "..........wie heute Mädchen und Frauen durch sexy Kleidung und Schminke aussehen, so sahen Frauen vor 10 bis 15 Jahren nur in Pornos aus, und das nicht einmal immer........" Jetzt im Vergleich wäre ich wahrscheinlich im Dreieck gesprungen, wenn die Mädchen meiner Teeniezeit so ausgesehen hätten, wie es heute normal ist.
  3. du schreibst: "In meinem Gym weiss ich, dass bei vielen "mächtigen" Typen quasi nix läuft Frauentechnisch." wundert mich ehrlich gesagt.
  4. Ein guter Body kann einen beim Onlinegame schon in neue Höhen katapultierten. Tinder oder Lovoo machen es einem ja einfach.
  5. Nein, der Pick Up hat sich nicht verändert. Einzig die Grundlage einzelner Individuen für einen erfolgreichen Pick Up. LeDe korrekte antwort, meine frage war auch nicht ganz sauber formuliert. du weisst sicher worauf ich hinaus wollte.
  6. mit 90kg und sixpack auf dem springbreak wirst du sicherlich auch proaktiv von frauen angesprochen. was anderes kann ich mich schwer vorstellen. es sei denn, man hat eine abweisende ausstrahlung.
  7. bezogen auf was? Na, auf die Hormone. Mir fällt da aber kein Trend oder sowas auf. Also, dass mehr Sixpacks wären, als vor ein paar Jahren. Vieleicht guck ich da aber auch nur nicht so hin. Mir scheint aber, dass bei Frauen der Hüftspeck wieder etwas nachgelassen hat. Trotz den engen Chinos, die grad in sind. Der Fitnesslifestyle ist ne Art Religion für viele. Glaub mir vor 10 Jahren sah tatsächlich nur im Ausnahmefall jemand so aus, wie es heute normal in Studios ist.
  8. Ja jetzt stellt sich folgende Frage natürlich: Ist die Armee der neuen Muskelmänner in der Masse gesehen, erfolgreicher als der gepflegte "Normalo" oder haben die Fitnessfans nicht mehr Erfolg beim weiblichen Geschlecht als jeder andere auch. Das würde mich sehr interessieren. Wie gesagt, vielleicht gibts ja hier jemanden, der aus erster Hand berichten kann.
  9. Als fast 30jähriger fällt mir auf, dass eine unfassbar große Menge an Jungs im Fitnessclub, im Vergleich von vor z.B. noch 5 - 7 - 10 Jahren, heute sehr sehr gute Körper hat. Was heute unter Sportbegesiterten fast Standard ist, gab es früher wirklich nur absoluten Ausnahmefall. Sehr viele Jungs mit Sixpacks, guter Definition und ordentlich Muskelfleisch auf den Rippen. Ein Waschbrettbauch wirkt sicher keine Wunder, jedoch wird er sicher aufs Onlinegame massive Auswirkungen haben. Wie sieht die Situation der aktuellen Generation aus? Wie wirkt sich der Fitnesslifestyle auf das Aufreißen von Frauen aus? Vielleicht ist ja jemand hier "ripped" oder kennt jemand aus dem näheren Bekanntenkreis und deswegen bisschen darüber erzählen kann.
  10. Meine erste Frage ist, was machst du hier? Meine zweite ist, wenn du es besser weist, warum brauchst du dann einen Rat? Wenn man sich eine Fassade aufbaut durchblickt das der Partner selbstverständlich. Wenn einem seine Aktivitäten Spaß machen ist es aber keine Fassade. Man zieht die Menschen mit im eigenen positiven Fahrwasser. Also, wenn der Partner damit Probleme hat, ist es auch kein Partner für eine ernsthafte Beziehung. Ich finde es übrigens sehr anmaßend von dir, dem Hauptteil der Community eine Unfähigkeit zur Lösung von Beziehungsproblemen zu unterstellen. Es mag sicherlich einige Exemplare geben, die nix geschissen kriegen, aber die meisten sind hier, um sich zu verändern, um zu lernen und ich will mal behaupten, dass auch viele damit Erfolg haben. Erfahrung in Beziehungen hat auch nichts mit der Länge zu tun. Nur weil jemand ne neun jährige Beziehung hat (die mit Verlaub auch noch ziemlich langweilig verläuft) heißt dass nich dass der jenige Erfahrung hat. Jemand der drei tolle Beziehungen hatte, die vielleicht 2 Jahre gingen und aus anderen Gründen passte es nicht mehr, hat dementsprechend wertvollere Erfahrungen gemacht. Außerdem wenn ich das richtig sehe, du bist 28? Das heißt du bist seit dem du 19 bist mit ihr zusammen. Kann man da wirklich von Erfahrung reden? Zum Thema mimimi Sex: Von nix kommt halt einfach nix. Egal in welchem Bereich. Wenn man von anderen Änderung erwartet, wird man IMMER scheitern. Wenn du schon keine Lust hast zu verführen, obwohl du Sex willst, wie soll das dann deine Partnerin haben? Sobald Sex gut, abwechslungsreich und spannend ist, wird KEINE Frau die Lust verlieren. Ich hatte noch NIE das Problem, dass es für mich keinen Sex mehr gab. Denk dir einfach was aus, was ihr noch nie gemacht habt, oder kombiniere verschiedene Arten, bring Spielzeuge ins Spiel und alles wird rund laufen. Sobald du deine Frau ordendlich geknallt hast wird der Sex auch wieder von ihr kommen. Aber du meinst sicher, dass ich auch keine Ahnung habe. Ich habe auch keine Ahnung davon wie es ist 2 Jahre beschissenen Sex zu haben. Du findest es anmaßend, dass ich ein Großteil der Community als inkompetent bezeichne? AUFPASSEN STREITSCHRIFT! Ich nehme gerne Stellung dazu. Es ist alles im Grunde genommen vollkommen egal, weil Ihr euch (der Großteil jedenfalls) wie geistig hängengebliebene höchst dogmatisch an PU-BLABLA und PU-SPRECH haltet und glaubt, dass auch wirklich jedes Problem mit irgendeinem PU-Schema gelöst werden kann. Psychologisch sind alle weitaus erfahrener als jeder Psychotherapeuth. Alles ist natürlich zig fach Reality-proved, alle haben 30 HB10`s, die sie auf Abruf Anal durchbüglen und so weiter und sofort. Ich war mit einer der ersten Mitglieder dieses Forums, habe meinen Account löschen lassen und bin wieder aktiv um zu sehen, weil die Situation sehr verzwickt ist. Ich kenne alle verfickten PU Strategien und weiss, wann etwas sinnvoll davon ist und wann nicht. Im Falle einer langen ernstgemeinten Ehe ist Standard-PU-Bla sinnlos und sogar absolut kontraproduktiv. Ich bin nochmals auf das Forum zugekommen um Hilfe bei Menschen mit ähnlichen Erfahrungen zu suchen, nicht bei Leuten, die ihr angelesenes PU-Wissen gebetsmühlenartig reproduzieren. Das erschreckende ist, dass sich außer den gleichen Müll-, Übertreibungs- und Lügenstories NICHTS getan hat. Sogar die Verhaltensentwicklungsprozesse der Forenmitglieder sind 1 zu 1 IDENTISCH wie damals. Das beste Beispiel ist dieser Thread. Ich sagte zu Anfang an, es ist kein Mimimi-Mitleidssex ist. Der Sex an sich ist nicht das Problem. Es ist die Dringlichkeit und die Priorität worum es geht. Was passiert? 99% der Antworten zielen auf etwas hinaus das überhaupt nicht gegeben ist oder irgendein Schwachsinn wird hineininterpretiert. Hier abschließend deine Worte, die wieder das Klischee des Foren-Theoriespinners bestätigen. "Sobald Sex gut, abwechslungsreich und spannend ist, wird KEINE Frau die Lust verlieren. Ich hatte noch NIE das Problem, dass es für mich keinen Sex mehr gab. Denk dir einfach was aus, was ihr noch nie gemacht habt, oder kombiniere verschiedene Arten, bring Spielzeuge ins Spiel und alles wird rund laufen. Sobald du deine Frau ordendlich geknallt hast wird der Sex auch wieder von ihr kommen." Gott im Himmel Junge, ist das wirklich dein ernst??? DU WEISST GARNICHT WOVON DU SPRICHST! Jeder der bisschen Erfahrung hat, weiss spätestens ab diesen Sätzen, dass du Mist erzählst und nie in einer im Ansatz ähnlichen Situsation warst.
  11. Vielen Dank für den Post. Sind einige sehr treffende und nachvollziehbare Punkte dabei. Ich stimme jedoch nicht allem zu. Mehr etwas mit Freunden zu unternehmen erscheint mir für den ersten Schritt als beste Lösung. Dein Buchtipps werde ich auch checken! Meine Kritik dazu: PU-Tricks wie z.B. sich weibliche Interessentinen anzuschaffen, spannenden Hobbies nachzugehen, ein interessanteres Leben zu führen etc. ist Quatsch in meiner Situation und wird es auch immer bleiben. Ich hoffe dass sich die Erklärung ein paar mehr Leute durchlesen werden. In langen Beziehungen/ Ehen, wie in meinem Fall, ist man vor seinem Gegenüber wortwörtlich körperlich sowie emotional nackt. Man kennt den Partner bis auf die Knochen. Das Aufsetzen einer neuen Fassade durchblickt der Partner in Bruchteilen von Sekunden ohne drüber nachzudenken. Er spürt sofort "HIER STINKT ETWAS". Diese ganzen Methoden sind für ein langfristiges und harmonisches Miteinander ganz schlimmes Gift.........gerade weil man weiss, wer sein Partner im Innersten wirklich ist. Diese Taktiken mögen tatsächlich eine Veränderung in bestimmten Situationenbewirken, aber alle anderen Lebensbereiche, die in Harmonie miteinander stehen, werden gewaltsam gestört. Das ist wie eine Chemotherapie die erstmal neben dem kranken, auch alles gesunde zerstört, mit der Hoffnung, dass alles irgendwann wieder gut wird.
  12. WTF? Was feststeht ist, dass es anscheinend zwischen den beiden knistert. Das Kind ist also schon in den Brunnen gefallen. Es gibt hier nichts mehr zu retten oder flicken.
  13. Ich komme gleich zum praktischen Also es ist so, dass ich in der Ehe führe. Wenn es um Entscheidungen geht, bin ich der, der das letzte Wort hat. Sie fühlt sich auch nicht kühl an. Wir lieben uns und zeigen das auch. Ich würde es auch nicht als Mitleidsnummer bezeichnen, sondern als "ups, wir haben da ja noch was vergessen-Nummer". Diese Nummer lehne ich bereits seit 2 Monaten ab. Mittlerweile hat sie es auch gecheckt, dass es so nicht geht. Es hängt der Haussegen sofort schief, wenn ich alleine mit Kumpels weggehe........................ich lasse sie alleine blablabla................................ 3 Tage Zähneknirschen Samstags alleine weggehen ist schon ne harte Nummer für meine Nerven. Ich möchte eins aber noch hinzufügen, was ich ebenso vermute. Meine ständige Verfügbareit macht mich uninteressant. Was ich aber ebenso fühle ist, dass durch die Ehe und unsere gemeinsamen Ziele, sie eine absolute Sicherheit fühlt, dass zwischen uns nie etwas anbrennen kann. Wir werden für immer zusammen sein und Kinder zeugen. Was im Grunde genommen auch mein Wunsch ist. Dieses Gefühl hat sich jedoch so stark manifestiert, dass das sexuelle Invest keine Rolle mehr spielt. Ich hoffe, dass ich das nachvollziehbar so in Worte fassen konnte.
  14. Guter Post, darauf gehe ich später ein. Gibt da noch ein paar Dinge zu sagen.