München

Member
  • Inhalte

    122
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     25

Ansehen in der Community

95 Neutral

Über München

  • Rang
    Herumtreiber

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male

Letzte Besucher des Profils

1.750 Profilansichten
  1. Hmmm. Also ich kann dir/OP jetzt nur aus meiner jetzigen LTR berichten , hab genau so denn collidge Effekt (auch ist meine Freundin immer verfügbar wie bei dir). Ich bin aber ein Typ der sehr gut ankommt bei (meiner und anderen) Frauen und es sicher nicht verlernt habe. Zugegeben, ich bin auch relativ attraktiv, das macht es einfacher, aber mein Schwung ist immer noch da, wenn ich will (bin eigentlich introvertiert!). Ändert aber auch nichts an dem Verlangen möglichst viele Frauen zu knallen, obwohl ich in einer monogamen Beziehung bin seit jahren. In meinem Fall ist es mehr ein Verlangen nach dem Erlebnis. Mit neuen Frauen erzeugt man automatisch mehr witzige/aufregende/absurde Erinnerungen in kurzer Zeit.... oder sagen wir lieber, es ist weniger aufwändig diese zu erzielen. Ich denke oft an meine Singlezeiten in denen kein Stein auf einem anderen blieb und es sehr intensiv war. Umgekehrt habe ich auch nicht vergessen wie öde diese Gespräche mit neuen Frauen sind vorm Sex, immer dasselbe im Endeffekt, wenn man mal den Dreh raus hat. Man gewöhnt sich an alles, alles nutzt sich ab, sogar die rumfickerei. Aber auch Beziehungen. Oder offene Beziehungen. Oder swingerclubs besuche. Bungee jumpen. Fast alles verliert ein wenig oder viel an Reiz, wenn man es oft wiederholt. Im Endeffekt ist das Leben auch ein Kampf gegen einödende Routinen, egal welcher Art und man muss sich immer wieder mal neu erfinden. Ich für mich tue mir leichter, indem ich akzeptiere, dass in mir immer eine Unruhe bestehen wird, egal was ich mache. Ob ich jetzt rumficke oder monogam bleibe. Das macht einen viel entspannter und der Sex mit der eigenen Freundin auch besser (diese Unlust Blockade kenne ich auch). Perfekt wird es im Leben nie, das unruhige hat aber eben auch wieder seinen Reiz.
  2. https://onlinelibrary.wiley.com/doi/full/10.1111/pere.12173 "Attractiveness and relationship longevity:" A Man/Woman is as loyal as his/her options... je weniger optionen desto loyaler Hab mal den Thread durchgelesen und helfe EndlessEnigma (EE) mal ein bisschen mit empirischer Evidenz (EE) aus. Auch: "While theory and research in evolutionary psychology usually confirm, and elucidate the mechanisms behind, most stereotypes, common perceptions and aphorisms, such as ‘‘Men like young and attractive women, and women like rich and powerful men’’ (Buss, 1994), they have disconfirmed two aphorisms about beauty: ‘‘Beauty is in the eye of the beholder’’ and ‘‘Beauty is skin deep.’’ Evolutionary psychology has shown neither to be entirely true (Langlois et al., 2000)." http://personal.lse.ac.uk/kanazawa/pdfs/I2004.pdf Bezüglich "Männer leiden mehr" "Contrary to popular belief, relationship woes bother men more than they bother women" https://www.nytimes.com/2010/07/25/fashion/25Studied.html Ich kann natürlich noch eine Menge empirische Quellen liefern, würde ich aus Faulheit, aber jetzt nur tun, wenn das überhaupt gefragt ist. Und bitte bevor jetzt einer rankommt und mir erklärt, dass empirische Studien nie die absolute Wahrheit sein kann, erspare dir das, denn ich gebe dir recht. Meine Frage an EE: Denkst du, dass männliches sexuelles Betrügen (vorausgesetzt der Partner erfährt es nicht) unterbewusst positive Auswirkungen auf die eigene Anziehungskraft innerhalb der Beziehung haben könnte und in gewissen Fällen damit hilfreich? Durch teils unbewusste Verhaltensänderungen bei einem selbst sozusagen. Umgekehrt ist es für die Beziehung fast immer destruktiv, wenn die Frau in einer Beziehung diejenige ist, die sexuell betrügt? Klarerweise beides nicht immer gültig und großteils persönliche Empirie
  3. München

    MGTOW

    Ich rede nicht vom Video, das Video ist irgendwas.
  4. München

    Tinder

    Würde ich nicht meinen. Ich denke aber mal gelesen zu haben, dass die Quote mit wieviel Prozent deiner Matches du schreibst, Einfluss auf deinen Elo Score haben könnte.
  5. München

    MGTOW

    wie in Klammer neben dem ersten Satz kurz beschrieben ,bin ich keiner der MGTOW (wie es der TE versteht) für gut hält. Im Grunde geht es darum in dein Leben,deine Skills und Interessen zu investieren und die Frauen kommen dann von selbst. Persönlichkeitsentwicklung. Kurz vereinfacht. Überscheidet sich mit PU ohnehin. Aber "Monk Mode" und das alles ist einfach komplett schwachsinnig mMn. Immer schön am Ball bleiben. Ergänzend gibt es in empirischen Disziplinen wie "Frauen aufreißen" keine Wahrheit in dem Sinn. Das macht es ja so interessant. Dass Männer, die hauptsächlich oder gerade eben negative Erfahrungen mit Frauen gemacht haben frustriert sind, ist häufig. Die Aggressions/Frustphase ist typisch am Anfang. Die Posts von denjenigen ignoriert man einfach. Manche schaffen es eben aus der Frustphase nicht raus.Manche werden auch aus Selbstverschulden nie erfolgreich. Ist überall im Leben so. Kein Spezifikum von RP. PS: ich will hier keinen Missionarismus betreiben. Ich meine nur es zahlt sich aus, sich damit ein bisschen urteilsfrei zu beschäftigen.
  6. Würde ich so nicht unterschreiben. Hängt oft nur von ihrem Berauschungszustand und deiner Attraktivität auf sie ab. Habe unzählige Male ohne ein Wort zu wechseln mit Frauen rumgemacht auf der Tanzfläche.
  7. München

    MGTOW

    Auch der Selfmade-Tellerwäscher-Millionär hat die Weisheit nicht mit dem Löffel gefressen. Sonst wäre er Selfmade-Löffel-Millionär.
  8. Versehentlich beim durchstolpern. man kann ja leider nicht mehr löschen es fühlt sich an als würde man ein altes Foto einer HB auf Facebook beim stalken liken...
  9. Ein zwei Sätze Richtung Target sage ich auch oft, wenn die Musik nicht zu laut ist. Dann wieder wegdrehen, warten ob Hb was macht (zumindest minimaler Augensex sollte kommen). Dann Attacke. Ob sie zur Bar mitgehen wollen frage ich nur wenn sie sehr defensiv sind. Ansonsten positioniere ich mich in der Nähe der Hbs und lasse mein Äußeres wirken. Mein Tanzstil ist solide. hilft auch. Selten tanze ich aggressiv an. Dann kurzes Tanzbalzverhalten genau vor der Frau (Blickrichtung DJ), dass sie mich schon mal vorab abchecken kann und nicht als Bedrohung sieht wenn ich von hinten komme, dann bälzerisches subtiles Halbkreistanzen, zuerst neben sie, anschließend schräg diagonal hinter sie tanzen- dann "zufällige" Berührungen beim Tanzen-> näher ranpirschen, wenn sie nicht wegtanzt schnappt die Falle zu. Beute erlegt. Beute tanzt. 2er Sets (sprich HBs mit der dicken Loser Freundin, die von der HB nicht allein gelassen wird) sind komplexer alleine auf der Tanzfläche. Ich brate immer beide an, hoffe dass die dicke Loserin nur dick ist und keine Loserin - oder spekuliere auf eine herzlose HB.
  10. Manche Männer mögen es wohl so, manche mögen es so. Ich gehöre eher zu der Gruppe Männer, die ganz genau den Trends in der Pornoindustrie folgen. Bei Frauen eher Shaaaaaved
  11. München

    MGTOW

    @Helmut u.a. Ich halte diese Aussagen für sehr problematisch. (Bin selber kein Fan der vom TE definierten MGTOW) Denn aus einer Position des Erfolges bzw. aus einer gewissen Erhabenheit heraus alle anderen als frustrierte Opfer zu pauschalisieren halte ich für unklug. "Hey Süd-Sudanesen, ihr seid alle nur frustriert, weil ihr kein Essen abkriegt.. Eure Beschwerden machen euch zum Opfer! Ihr seid selber für euer Glück verantwortlich... seht mich an zum Beispiel, wie gut ich in Paris lebe!" Zugegeben, eine unfaire Zuspitzung meinerseits, aber man erkennt den Kern.Wenn Helmut erklärt, wie alle Loser sind, die nur frustriert sind während er sich polyamorisch austobt ("ist doch easy"), finde ich das extrem herablassend. Natürlich sind viele dort frustriert. Aber genauso, wie Außenstehende über PU als Opferforum urteilen würden , betreibt man hier das gleiche Spiel weiter. Schon mal überlegt, warum so viele frustriert sind? "Ein kurzer Blick in "das und das" Forum hat mir bewiesen, dass alle dort Opfer sind und höchstens 10-15% stimmen!!" (was laut Helmut aber stimmt - oder nicht stimmt bleibt dennoch ungewiss). Ein kurzer Blick in das PU-Forum beweist mir auch immer wieder, wie sehr hier diversesten Persönlichkeitsdefizite herumwanken. Dann blickt man ein wenig weiter und findet immer mal wieder Sachen die man klug und gut findet. Klar, wenn ich mir jetzt nur die regelmäßigen Divorce-Rape-Heulereien in RP oder MGTOW durchlese, vergeht es mir auch. Aber sehr kluge und positive Menschen tauschen sich auf spannende Weise über dieses Thema aus, ohne pauschalisierte Wertungen. Über positive Persönlichkeitsentwicklung. Man muss eben ein wenig weiter blicken als über den Tellerrand.Und diese Leute sind durchwegs genauso attraktiv, klug und erfolgreich bei Frauen (oder eben nicht) wie PUAs . Ich selbst gehöre sicher zu den oberen 20% der Männer wenn man die ominöse 20/80 Regel anwendet. Für mich ist es easy! Aber, der Umkehrschluss ist nicht, dass es für andere auch so ist oder sein kann/muss oder deshalb automatisch alles falsch und verzweifelt ist, was sie bekritteln. Die Wahrheit bleibt ungewiss.
  12. München

    MGTOW

    Du weißt aber schon, daaa durch die Natur der Empirie, empirische Studien eingeschränkt sind. Wohl eher nicht randomisiert und doppelblind ;) Der interessante Teil des betreffenden artikels sind nicht die Schlussfolgerungen des erwähnten Artikels, sondern die zitierten Quellen. Das kann ich dir noch ergänzen : https://ifstudies.org/blog/better-educated-women-still-prefer-higher-earning-husbands/ Und es sind 80% , nicht 90% Prozent die finanziell hinaufheiraten (in USA 2007), da muss ich mich korrigieren. Der Wert sinkt logischerweise langsam, da Frauen Männer bildungstechnisch überholen. Quelle lieferbar ich dir nach, bin grad unterwegs und besoffen.
  13. München

    MGTOW

    Spannend, was die langfristige Folge dieser Entwicklung sein wird. Wie lange sehen die unteren xx% der Männer zu, wie sie zunehmend chancenlos sind in dieser Marktsituation zu reüssieren? War Trumps Wahl nur ein Vorgeschmack? Oder kommt der Hikikomori? (https://de.wikipedia.org/wiki/Hikikomori)