lowSubmarino

Advanced Member
  • Inhalte

    4.262
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Siege

    88
  • Coins

     6.748

lowSubmarino gewann den letzten Tagessieg am November 6

lowSubmarino hatte den beliebtesten Inhalt!

Ansehen in der Community

6.663 Außergewöhnlich

Über lowSubmarino

  • Rang
    divine, ruthless, evil, corrupted conqueror

Profilinformation

  • Interessen
    Richtig dunkelschwarzer, kochend heißer, starker, echt leckerer Kaffee

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

30.842 Profilansichten
  1. Glaube gar nicht, dass sie so unattraktiv ist.
  2. Was soll immer diese gönnerische Bewertung: 'Also sooo viele Gedanken zu deinem Penis/deinen Brüsten'. Was wollt ihr damit sagen, eh? Dass ihr das albern und lächerlich findet? No? Dann lasst das. Denn genau so kommt es an. Spott ist selten auf irgendeiner Ebene hilfreich, sei denn eure Agenda ist nicht primär zu helfen und zu motivieren.
  3. Karen finde ich ehrlich gesagt sympathisch. Intelligente Frau und sie bleibt sonst immer sehr gelassen, was ich eh bei Leuten bewundere. Gerade bei für sie wichtigen Themen. Dass sie hier mal zumindest etwas emotionaler wirs ist eine Ausnahme. Aber nervig finde ich sie nicht.
  4. Was ich lustig finde, ist folgendes: Den Rat etwa hier im Forum mit dieser Situation abzugleichen. Ich frage mich jedoch was desaströser ist. Ein Typ, der zunächst locker und vor allem sexuell auftritt und nicht über Gefühle usw redet und Gefahr läuft, dass eine Frau den Eindruck gewinnt: all he wants to do is fuck me i think all I am is a bootycall. Oder ein Mann, der genau das verhindern will. Einer Frau, die er also gerade kennengelernt hat, den Eindruck vermitteln will, dass er auf keinen Fall nur Sex will. Meine Einschätzung ist da eindeutig. Ich würde letzterem immer sagen: dont do that and dont even try to do that. MEn kann das ein Sargnagel sein. Und das ist so eine Sache die mich früher wirklich verwirrt hätte und verwirrt hat. Das ist so ein widersprüchliches Verhalten, dass ich bei Frauen auch heute nicht wirklich verstehen kann. Ich kann das einordnen und weiss wie ich mich zu verhalten habe. Aber wirklich verstehen tue ich es nicth. Was genau da bei einer Frau vorgeht. Denn ist so: Zu viel investieren, eben nicht nur der lockere, vögelnde, Dood zu sein.....ist eine miese Strategie. Eine miese Strategie. Vor allem am Anfang und auch für eine ganze Weile. You do not do that. Und da frage ich mich, was genau Frauen dann wollen. Wissen sie nicht oder ist es ihnen häufig nicht bewusst, dass es für sie kaum etwas unattraktiveres gibt als Typen die zu schnell zu viel investieren. To all women: Do you forget that sometimes or is this just irrational mood swings and you cant really understand it yourself. Überlegt doch mal. Überlegt wirklich mal, und hinterfragt doch mal, was ihr da gerade so fühlt. A dood that is too lovely too invested kills his potential. Hell dry out the pussy and turn it into the sahara.
  5. Ich weiss, du meinst das als Witz, aber ganz ehrlich....das ist sogar noch eine Untertreibung. Hast du auch Karen's Analyse des Interviews gesehen? Die Analyse hat es in sich. This is golden.
  6. Ich habe dieses Video gesucht, seitdem ich diesen Thread gesehen habe. Aber es einfach nicht gefunden. Ich musste drei Mal lachen und 1 Mal wirklich laut. Das Problem ist, dass man so selbst Leute die gar nicht genau wissen, wie sie der Thematik begegnen sollen, stutzig macht. Ich habe mich zu oberflächlich mit Jordan Peterson beschäftigt, um wirklich einschätzen zu können, ob ich ihm bei vielen oder zumindest einer Reihe Themen und Meinungen uneingeschränkt zustimmen würde. Was allerdings auffält, ist der immer wieder beobachtbare und teils grotesk anmutende Versuch, ihm konsequent Dinge zu unterstellen, die er zumindest im entsprechenden Interview oder den genannten/zitierten Quellen, nie gesagt hat. Diese Strategie wird mit einer Hartnäckigkeit und Feindseligkeit verfolgt, dass man sich fragt, was genau da die Agenda ist. Dabei verstrickt sich dieser Interviewer - wenn man sie so nennen will - gleich in mehrere Widersprüche, bis sie sich selbst und ohne WItz in eine Sackgasse maneuvriert. Spätestens da, werdet ihr unfreiwllig und cringe worthy lachen müssen. Eines wird aber deutlich....es geht um alles, allerdings nicht, um einen tatsächlichen Austausch. Ich poste da Video hier also nicht, um als Fanboy Werbung für Peterson zu machen. Es geht nicht darum, auf wessen Seite man ist, sondern darum, wie etwa hier interviewt, debatiert und argumentiert wird. Und das ist krass. Seht es euch einfach mal selbst an und guckt, was ihr davon haltet, falls ihr euch die Zeit nehmen könnt, das mal anzusehen. Es lohnt sich mMn sich diese Zeit zu nehmen. Das ist einer der besten Beiträge den ich in den letzten Monaten in entsprechenden Kontexten gefunden habe. Achtet weniger darauf, wessen Meinung ihr vielleicht teilen würdet. Wer recht hat oder mit wessen Seite ihr euch identifizieren könntet. Achtet einfach mal nur auf den Argumentationsstil. Karen Straughan's Analyse ist mMn sehr gut. She's a smart woman. Here you go....
  7. Du fickst dir selbst das Hirn. Ich geb dir ein Beispiel, warum das auf dem Papier zwar völlig unerheblich ist, aber trotzdem leicht - so, wie bei dir - Hirnfick auslösen kann: Was hier u.a. immer wieder gepredigt wird und auch tatsächlich eine vermeintlich simple aber mächtige Erkenntnis ist: Was leute tun, ist relevant. Was sie verbal so alles erzählen, hat deutlich weniger Relevanz. Ein Mann könnte etwa mit Blick auf seine Erfahrungen gerade erst am Anfang stehen. Vielleicht sogar jungfrau sein. Das ist jetzt ein extremeres Beispiel, aber es gibt Männer und Menschen insgesamt, die einfach vor kaum irgendwas Angst haben. Ganz nach dem Motto: Ich habe kA was es mit dieser Sache, diesem Sport, dieser Kutlur, dieser Dynamik, mit Frauen, mit Sex usw usf auf sich hat, aber *lächelt enthusiastisch* ich kann es kaum erwarten, dies oder das mal auszuprobieren und genau das zu tun. Wenn eine Frau auf einen Typ steht, eine Frau die etwa ganz klassisch auf Führung und Verführung steht und der Typ verhält sich auch so, ist recht angstfrei und lebt und zeigt seine Anziehung kongruent, ohne Angst zu haben, dass er vielleihct nicht souverän wirkt oder zu unerfahren ist usw und ihr unverfäscht lüstern und körperlich begegnet, dann ist es der Frau scheiss egal, dass er nebenbei erklärt 'ich bin jungfrau'. Die wird das nicht mal glauben. Sie wird immer wieder sagen: BS. Du verarscht mich doch. Das glaube ich dir nicht. Und selbst wenn er etwas unerfahren ist, achten Frauen absolut darauf, wie ein Mann auch diesem Zustand begegnet. Dieser Disposition. Fickt er sich sein Hirn, weil er etwas unerfahren ist, etwas langsamer oder akzeptiert er diesen Teil und schämt sich null dafür und tut das, was er wirklich tun will, wenn nicht Angst sein Handeln bestimmt, dann werden die wenigsten Frauen da abspringen, wenn eine grundsätzliche Anziehung vorhanden ist. Es ist völlig egal, wie viele Beziehungen du hattest. Du machst dir übelste Gedanken über Dinge die völlig unwichtig sind. Du bist bereits jetzt im Metadenken. Schalte all das komplett ab. Guck dir die Frau an, wie sie neben dir sitzt, spüre die Anziehung, stell dir vor wie gut es wäre sie zu küssen, sie zu berühren, so, wie du das halt gerne tun würdest. Lass deine Anziehung raus, keine Angst vor irgendwas. Hör auf zu grübeln, wie du und dein bisheriger Erfahrungsreichtum bei ihr ankommen könnte. ALl das ist Metahirnfick. Anstatt also zu denken 'oh shit, wie wird das jetzt ankommen, wenn ich das und das preisgeben' solltest du viel eher auf ihren Arsch, ihre Titten, in ihre Augen gucken und dich ihr selbstverständlich nähern. Thats all you gotta do. Just be in the moment.
  8. Dabei spielen so viele Faktoren eine Rolle. Ich mag etwa schon, wenn Frauen situativ etwas verlegen werden. Nervös. Thats sexy. Vor allem wenn ich lächelnd gerade meinen Schw*** ansetze. Oh....that gets my juices flowing. Auf der anderen Seite gibt es wenig DInge, die mich so aburnen, wie eine zu gehemmte, ängstliche und leider auch unerfahrene Frau. Eine sogar deutlich ältere Frau, die ich aber auch attraktiv finde und die mir so einen verruchten Blick zuwirft und sich dann wieder den Gästen zuwendet und völlig unschuldig und wie ein Engel socialized....god...that is so fucking hot. Da könnte eine jüngere oder sagen wir unerfahrenere Frau nicht mithalten. Die würde mich da einfach nicht so triggern. Deswegen wäre es auch unmöglich mich für die Taliban etc. zu rekrutieren. Weil ich immer nur genervt Fragen würde in der Schlange vor der Spielwiese der 70 (oder 80?) Jungfrauen: 'Man, Alter....*blicke mich ungeduldig in alle Richtungen um, immer wieder*....und wo gehts hier zu den Schlampen??' Es gibt dabei, so wie Judge Maximus meinte, so viele unterschiedliche Vorlieben und Kombinationen, dass die Aussagen 'Männer stehen immer und uneingschränkt auf die jüngeren Frauen' viel zu oberflächlich ist. Nur ein Teil davon könnte man so pauschal als tatsächliche Tendenz verkaufen. It is more complex than that. Wie DocHoliday meinte, du wirst auch mit 30 und 40 immer noch Männer finden, die auf dich stehen. Nicht selten stehen etwa deutlich jüngere Männer auf reifere Frauen. Weil die genau die Vorlieben haben wie ich. Als ich 20 war interessierten mich die grinsenden und kicherenden Mädchen nicht. Hätte ich nicht fast uneingeschränkt (leicht beeinflussbar wie ich bin) übernommen, dass Frauen fast immer auf ältere/reifere Männer stehen, hätte ich so einige deutlich ältere Frauen angesprochen in den letzten 10 Jahren. I hardly ever did. Weil Frauen eher auf reifer Männer stehen. Die mindestens so alt sind wie sie. Alter ist Frauen sehr wichtig. Deutlich wichtiger als etwa Männern, so lange eine Frau immer noch gut aussieht, also gesund und frisch usw wirkt. Aber etwas Reife und Erfahrung und mehr Selbstbewusst kann - in Kombination mit Weiblichkeit - sehr stark wirken. Da haben kleine Mädchen keine Chance. Zumindest bei mir nicht.
  9. Wird ein recht attraktiver Mann der 1,70 ist weniger Chancen haben, als ein ebenfalls attraktiver 1,90 Mann? Yeah. Frauen wollen, dass Männer größer sind. Vieles ist möglich und es gibt immer Ausnahmen. Aber das ist die Tendenz. Wird eine 22 jährige Frau mehr Aufmerksamkeit kriegen als eine 42 jährige Frau. Yeah. Bzw: das Alter spielt eher keine Rolle. In 5000 Jahren leben wir möglicherweise 10 Mal so lange. Männer reagieren auf gute Haut, unverbrauchtes Gesicht, ein 'junges' Erscheinungsbild. Manche Frauen sind auch weit über 20 hot as hell. Schau dir Zoe Saldana an. Eine der für mich hübschesten Frauen. I dont give a shit how old she is. Shes beautiful. Fruatrierte Männer und Frauen wissen, wad die Trigger beim anderen Geschlecht sind. Männer wissen, dass Frauen bei Gewicht und Alter leicht verunsichert werden können. Häufig wird das gezielt eingesetzt um sich quasi zu rächen. Gneauso wie Frauen nur andeuten müssen, dass ein Schwanz groß sein muss und sonst nix taugt und viele Männer werden sich von nur einem derartigen Beitrag sofort verunsichern lassen.
  10. Es gab vor einer Weile einen Beitrag im Spiegel. Da ging es um eine sehr erfolgreiche Frau. Sie zog ihr Studium durch, gehörte immer zu den besten. Und sie sagte, dass sie immer annahm, beruflicher Erfolg, die Anerkennung der Stolz ob der eigenen Leistungen, würde sie glücklich machen. Mit ca 35 hatte sie das erreicht was sie wollte. Auf beruflicher Ebene. Und sie ist zu recht stolz auf das was sie erreicht hat. But she she didnt feel as happy as she had 'planned'. Das Gefühl 'den Rest' des Lebens verpasst zu haben wurde immer stärker. Und sie immer unglücklicher. Es ist tatsächlich unfair, dass Männer sehr viel mehr Zeit haben, Karriere und Familie befriedigend miteinander zu vereinen. Was hierbei die Frage ist: Ist das eine bewusste, strukturelle und systematische Einflussnahme des Patriarchats (so argumentieren viele Feministinnen) oder spielen da andere Faktoren eine wichtige Rolle (so argumentiert etwa Jordan Peterson). Problematisch wird es (and this is where I agree) wenn der öffentliche Diskurs fanatisch in ausschließlich eine Richtung gedrängt wird. Wenn Menschen die etablierten Auslegungen in Frage stellen. Und sogar gefeuert werden, wenn sie sagen: 'Its more complex than a male driven conspiracy vs women'. Das ist es, was mir Sorgen macht. Es wird ein Bild gezeichnet in dem Männer und Frauen Feinde sind. Man kann sich diesem Eindruck teilweise kaum entziehen. And I think that is dangerous and doesnt serve men. And it doesnt serve women.
  11. Hey Lya, Peterson geht in einer Reihe Beiträge darauf ein. Männer verdienen bei gleicher Kompetenz nicht selten auch mehr als andere Männer. Sein Erklärungsansatz: A number of men is less agreeable than other men and most women. Will heißen...die verhandeln härter. Frauen weichen Konflikten eher aus als Männer. Gerade das macht sie etwa in meinen Augen auf gewissen Ebenen anziehend. Nicht, etwa, dass sie sich möglicherweise weniger durchsetzen können, oder ich ihnen meinen Willen aufzwängen kann....sondern, weil Frauen sich entsprechend meiner subjektiven Erfahrungen und Beobachtung weniger stark profilieren müssen. Auf die harigen Titten trommeln, sich gerade vor anderen Boys aber auch Frauen profilieren und Stärke projizieren ist eine eher männliche Eigenschaft. 'Less agreeable' ist in meinen Augen also nicht zwangsläufig eine Stärke. Aber ich denke wir wissen alle, dass Ellenbogen und eine gewisse Abgebrühtheit und Schlagfertigkeit auf einer Reihe Ebenen nützlich sein können. Unternehmen sind entsprechend ausgerichtet. Will heißen: da wurde und wird verhandelt, gekämpft und sich durchgesetzt. Its about cash and business. Wir hatten noch nicht genug Zeit um zu beobachten wie sich Strukturen die eher weiblichen Eigenschaften und Dispositionen zuzuordnen sind auf diese Dynamiken auswirken könnten. Es gibt allerdings Menschen, die in diese Richtung denken und alternative Modelle untersuchen wollen. Wer wird wahrscheinlich als erstes in der Bahn sein, wenn alle drängen? Richtig. Not the nice and gentle doods and girls. Das sind die die zumindest hier und jetzt auch in kauf nehmen die kleine omi über den Haufen zu laufen. Das ist ein etwas übertriebenes Beispiel. Auf dieser Ebene hat männliche Aggression sich bisher als effektive Methode bewiesen das zu bekommen was man will. Das heißt jedoch nicht, dass weibliche Attribute auch in derartigen Kontexten nicht wettbewerbsfähig wären. Aber schau dir mal Managerinnen in TopPositionen an. Die sind meist genauso knallhart wie Männer, weil das bis jetzt und im Augenblick nötig ist um sich bis ganz nach oben zu kämpfen. Und wie Peterson sagte: Da oben gibt es nicht viel mehr als die Spitze. All they do is work. Er nannte diese Männer (und Frauen) sogar: pretty crazy.
  12. Mal was ganz abenteuerliches, und das sagt jmd. der fukcing horny ist und ständig an Sex denkt: Seid ihr so endlos needy, dass ihr wirklich alle Leute in euer Leben lasst, egal wie scheisse die wirklich sind. Was für Frauen datet ihr. Was für Männe datet ihr. Wo sind bitte eure Ansprüche? Ganz ehrlich. Da würde ich mal so drei Monate nonstop meditieren und mich das immer und immer wieder fragen. Who the fuck am I dating. That is the only valid question here. So endlos needy würde ich nie sein Ich habe gewisse Ansprüche an meine Mitmenschen auch an Leute die ich date. Wenn man seine Ansprüche wirklich so heftigst runterschraubt und wirklich auf alles scheisst...tja, dann muss man sich nicht wundern, wenn so etwas passiert.
  13. Es tut mir leid, aber das nehme ich euch nicht ab. No way. Es ist völlig unerheblich, dass man etwas lockeres hat und beide dann zu einem anderen Zeitpunkt, wenn sie nicht mit diesem Mann oder der Frau zusmmen sind, vielleicht auch andere Leute treffen. Von Kontexten in denen beide wirklich auch zusammen oder getrennt aber im gleichen Raum andere Leute aufreißen, will ich gar nicht reden, weil dass dann wahrscheinlich vorlieben sind, Neigungen und das wurde tatsächlich mal wirklich besprochen. Das kann man nicht damit vergleichen, dass hier ein Bild gezeichnet wird, in dem es aus eurer Sicht völlig normal ist, dass ich dann in einem derartigen Szenario vor dieser Affäre, vor diesem Mann oder der Frau andere Leute aufreiße. Nicht nur aufreiße. Sondern ihm oder ihr unter die Nase reibe, dass ich das gerade tue und das wir auch ficken werden. Und sind wir doch mal ehrlich, ging es der Frau wirklich darum, einfach nur diesen anderen Typen zu vögeln. Warum dann nicht einach Nummern austauschen oder sich von dem einen Typen verabschieden und dann später und danach den anderen Treffen. Selbst wenn man das einfach nur aus einer prakischen, bequemen Perspektive betrachtet, verspricth so ein Approach doch viel weniger Drama, Trauer, Stress, Drama,Streit, hass usw usf. Glaubt ihr echt, dass es unwahrscheinlich ist, dass sie eine ganz bestimmte Agenda verfolgt hat, als sie dem TE sogar sagte (wahrscheinlich sogar vor dem neuen Typ, so klang es zumindest und vor ihren Leuten) dass sie diesen Typ jetzt vögeln wird heute nacht. Ist das alles wirklich normaler, respektvoller, empathischer Umgang für euch. Das ist nicht normal. Auch hier zu suggerieren und zu verordnen, dass andere Leute in so einer Situation bitte doch gelassen sein sollen, weil es ja keine heilige Ehe mit Versprechen bis das der Tod euch scheidet gab. Weil das ja alles vorher nicht vertraglich festgehalten wurde. Dann hätte der TE ja seinen gesamten Erwartungskatalog schriftlich mit ihr vereinbaren müssen und via Notar und am besten mehreren Zeugen, muss man genau definieren, was genau alles geht und nicht. Also in dem Katalog würden selbstverständlich auch derartige Dinge stehen, wie: Nicht meine Schwester auf meinem tisch ficken, während ich gerade auf dem Klo bin. Nicht an meinen Vater ranschmeißen. Und.....äh *kleinlaut da schon etas unsouverän* wenn es irgendwie geht, also....ist mir jetzt peinlich, aber ich würde dich bitten nicht zu versuchen meine Mutter zu ficken. Wir müssen also alles aushandeln. Richtig? Sonst haben wir nie das Recht irgendwas von unseren Mitmenschen zu erwarten. Oder ist das alles komletter BS und die Frau war mega angekotzt, dass er mit einer anderen tanzte, wusste ganz genau, was sie da tat, und das das den wenigsten Leuten auch nur annähernd SPaß machen würde und sie wollte sich rächen. Sie wollte ihn so hart treffen wir irgendmöglich und ihr den mache ich übelst eifersüchtig - Programm wurde in den Overdrive gekickt. Das ist einfach viel wahrscheinlicher. Doch auch das sollte ein Mann antizipieren und einfach besser führen. Ich kann mich da überhaupt nicht anschließen und vertrete die komplett entgegengesetzte Meinung. This isnt normal. Und so etwas hat noch nie eine Frau mit mir gemacht. Never fucking ever. ich habe so etwas noch nie bei einer Frau gemacht und ich kann mich echt nicht mal erinner das jemals in meinen 37 Jahren irgendiw gehört zu haben. Solche wilden geschichten hört man mal oder sieht es bei Youtube usw. Aber das ist doch echt alles....but it aint standard on any level. Das versucht ihr aber zu verkaufen hier. Und die Männer und Frauen die das lesen hier denken sich dann: 'Ja, scheisse...ich muss einfach führen und man muss alles besprechen, sonst bin ich selbser schuld dass so mit mir umgegangen wird'. MMn sind die Aussagen hier teils durch persönlcihe Erfahrungen motiviert, so a la 'fuck....ich wurde auch mal mies behandelt von Männern/Frauen und das hat der Typ jetzt davon' und dann wird so ein nüchternes 'ja, aber sie hat doch nix gemacht da hättest du das mit ihr besprechen müssen, du überreagierst und das ist doch jetzt kein Ding'. Ich schlucke so was nicht. Ich weiss wie Menschen so ticken. I dont buy any of that. Und der Rest oder ein große Teil verordenet immer das man gelassen und souvern sein muss. Immer. Das ist der heilige Gral egal was passiert. Da könnten die fiesen Aliens aus der Hölle und aus James Camerons Filmen auf der Erde landen und diese Fraktion würde sofort erklären: 'Sei gelassen man. Egal wer stirbt, egal was passiert, völig egal. Du musst gelassen sein'. I resent all of that. All of it. Thats not my opinion und widerspricht komplett den Dingen und Dynamiken und Erwartugen und Moralvorstellungen dich ich bei Menschen beobachtet habe.
  14. So, daneben, wie mal zu spät zu kommen? Also eine Bagetelle, mal etwas unfreundlich sein, mal etwas zickig sein, sich mal streiten oder mal beleidigt sei. Ja, wirklich, das geht genau in die Richtung und nach drei Mal Amen und 1 Mal lieb lächeln, muss es dann auch wieder gut sein, eh? lach...oh mann. Es ist interessant wie extrem unteschiedlich die Einschätzungen hier ausfallen. Aber ich würde meinen Schwanz daruaf verwetten, dass gerade die Leute, die hier echt erklären, dass das alles doch halb so wild ist selbst überhaupt nicht klar kommen würden, wenn ihnen genau das passiert. Überhaupt und gar nicht. Aber hier im Forum ist es ja gerade und wahrscheinlich schon immer Trend, dass man wirklich bei allen Dingen gelassen bleibt. Und wenn so etwas passiert, ist das der Fehler vom Mann, der ja nicht richtig geführt hat. ALso wirklich immer. Selbst in so einem Fall.+ Ich musste echt lachen. Was iher hier teilweise sagt, ist Gift für jugne Männer und Frauen die das hier lesen und dann echt meinen, dass sind die richtigen und guten Strategien, wie man das alles bewerten sollte und damit umgeht. MMn vergiftet ihr die Hirne von Leuten, die das aufsaugen und tatsächlich glauben, dass das alles normal ist. Und junge Männer hier werden zweifelsfrei grübeln und denken: Ja, scheisse, Mann. Ey, echt jetzt. ich muss einfach nur besser führen. Das ist meine Schuld. You are poisining men's and women's brains with this kind of utter bullshit.
  15. Weil er mit einer anderen Frau getanzt hat, hat er gezeigt, dass diesen Abend auch was mit anderen Leuten läuft? Ist Tanzen also mit Rummachen Und sex gleichzusetzen. Oder spricht da die Eifersucht, dass ich also sofort eine andere Frau in den Arsch ficke und mich sogar darüber wundere, dass die Frau die mit mir da am Start war, die ich seit drei Monaten bumse und mit der ich - so, wie der TE beschrieb - auch andere Dinge unternahm und nicht nur im Bett war, sich dann überhaupt beschwert, dass ich, obwohl ich mit ihr da war, dann direkt und vor ihr eine andere Frau aufreiße. TE soll sich also gar nicht wundern. Was ist das denn bitte für eine seltsame Argumentation. Tanzen ist also mit Rummachen und Ficken gleichzusetzen? Was ist das denn bitte für eine ultra konservative Disposition? What the hell.... Weiter argumentierst du, dass wirklich alles geht und es ganz normal sei, dass ich neben und vor der einen Frau die ich date,mit der ich schlafe und mit der ich zusammen da bin, eine andere Frau aufreiße, der alten Frau erkläre, dass ich meinen fetten Pimmel jetzt dick in die nasse Pussy dieser neuen Frau rammen werden. Immer und immer wieder. Bis es ricthig klatscht und sie übelst fucking kommt. Und da das ja vorher nicht genau besprochen wurde, ist das völlig normal. What the fuck. Are you ppl actually thinking before you speak or whats going on in your brains?