novushomo

Member
  • Inhalte

    122
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     163

Ansehen in der Community

17 Neutral

Über novushomo

  • Rang
    Herumtreiber

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    NRW
  • Interessen
    Fußball, Schießen, Football, Frauen

Letzte Besucher des Profils

1.263 Profilansichten
  1. Habe vor, mir neue Halbstiefel zu kaufen für den Winter. Am liebsten dunkelbraun, dunkles Cognac. Echtleder. Möchte ungern online bestellen, habt ihr da ne Idee, wo man in NRW Geschäfte findet, die nicht so hart auf den Massenkonsum ausgelegt sind wie z.B. Deichmann und eher qualitativ gute Schuhe verkaufen? Mir fällt da eigentlich nur shoepassion in Köln ein....
  2. Hallo, ich suche Stoffhosen, bei denen man keine Gürtelschlaufen hat, sondern side adjusters. Ich weiß aber nicht, wie man danach im deutschen Raum sucht. Kennt da jemand Shops, Marken oder auch einfach den deutschen Suchbegriff? Sowas hier meine ich:
  3. Ich suche weiße sneaker mit herausnehmbarer Sohle... Hat da wer einen Tipp?
  4. Bin auf der Suche nach hochwertigen braunen Brogues. Ich trage Einlagen, weshalb es immer praktisch für mich ist, wenn man die Sohle rausnehmen kann, wie zum Beispiel bei Timberland. Kann man bei Langer und Messmer Schuhen die Sohlen rausnehmen ohne Gewalt ? Oder kennt ihr eine gute Marke, bei der das geht?
  5. Weiß jemand eine gute Marke, von der man graue Flanellhosen kaufen kann? Die sind so gut zu kombinieren. Ist das dasselbe, was man in bestimmten Läden unter dem Begriff Anzugshose findet?
  6. Oha, okay. Es scheint, als sehe sie Sex als notwendiges Übel, um den Mann zu binden und generell in einer Beziehung... Kenn ich. Es ist aber vor allem deswegen frustrierend, weil du mit einer Art Erwartungshaltung in den Abend reingehst. Ich verstehe das total, aber versuche, dich in deinem Mindset so festzulegen, dass der Abend auch ohne anschließenden Sex schön sein kann. Gut, dass du es weiter versuchst. Klar, irgendwann ist Schluss und man halt selber keinen Bock mehr. Der Königsweg ist es, dann nicht genervt zu sein bzw. es nicht sichtbar für sie zu sein. Das ist extrem leicht gesagt, und es ist ebenfalls eine große Baustelle bei mir. Anscheinend fährt sie auf Vorspiel ab. Versuche doch mal, das Vorspiel ganz lange auszudehnen. Bring sie zum Orgasmus, und nimm danach einfach mal ihre Hand und führ sie an deinen Schwanz so Richtung Handjob... Dann sieht sie, dass du nicht grundsätzlich auf Sex an sich aus bist und wird so vielleicht etwas lockerer. Ich denke, hier ist es wichtig, dass dir nicht rausrutscht: "Du aber auch". In einer LTR soll ja im Prinzip nicht alles haarklein aufgewogen werden, was der andere tut und was nicht. An der Stelle musst du dann entscheiden, welchen Weg du einschlägst. Aber pass auf, dass du dich nicht selbst "aufopferst" und noch frustrierter wirst.
  7. Wie war das Sexleben zu Beginn eurer Beziehung? Kannst du einen Punkt festmachen, an dem es weniger wurde, vlt. sogar das Zusammenziehen? Denn die Antworten deiner Lady, wie "ich find Sex eklig" erwecken eher den Anschein, dass das schon von Anfang an so war... Dass sie sich da aber ganz querstellt, was das gemeinsame Arbeiten an dem Problem angeht, ist natürlich nicht so toll. Versucht, Sex als etwas natürliches in eurer Beziehung zu etablieren. Aber vermeide auch vorhersehbare Muster, wie z.B. jedes Mal Sex, sobald ihr euch mit der Zunge küsst. Versuche, etwas Spielerisches im Hinblick auf das Thema einzubringen. Was war beim Sex in eurem Urlaub anders, dass es ihr auf einmal gefiel? Bist du grundsätzlich dominant und versuchst dir zu nehmen, was du willst, wenn du Lust auf ficken hast? Damit meine ich auch, "leichte" Blocks zu ignorieren und trotzdem weiterzumachen, bis ein deutliches Nein kommt. Das hat nichts mit vergewaltigen zu tun, aber ich finde, dass in einer 2 - Jährigen LTR soviel Vertrauen da sein sollte. Zu dem Thema, dass sie ständig am Handy ist, wenn ihr Zeit verbringen wollt: Mach ihr da mal freundlich und bestimmt ne Ansage. Aber nicht mit "Du", sondern aus "Ich" - Perspektive, du weißt sicher, was ich meine. Zur Not vorher "einüben". Dass du die Zeit mit ihr bewusst verbringen möchtest und du findest, dass das Handy dabei stört. Du scheinst dich generell gut um dein Mädel zu kümmern. Vielleicht ist es so, dass sie bereits viele Dinge, die du tust, als selbstverständlich erachtet. Eine Idee wäre es, das etwas weiter zu reduzieren, allein aus Selbstschutz.
  8. Cool, dass du noch was dazu schreibst :) Gleichzeitig erinnert mich das an dieses etwas verkorkste Date, wo ich im Endeffekt viel zu fixiert auf den KC war... Dennoch, um das mal aufzulösen: Auf weiter Datevorschläge meinerseits kam nie mehr ne Antwort zurück, weshalb ich die Nummer dann auch gelöscht habe.
  9. Die Jake*s Hemden von P&C, welche Webart (also Oxford, Popeline etc.) haben die genau?
  10. Dass man nicht alleine ist damit, tut mir ebenfalls gut, auch wenn ich es dir natürlich nicht wünsche. Ich bleibe gespannt auf Beurteilung meines Games. Weil ich ein unglaublich selbstkritischer und perfektionistischer Mensch bin. Ich bin oft der Meinung, dass es auf alles irgendwie eine rationale Erklärung gibt, die mit dem eigenen Verhalten / mit eigenen Fehlern zusammenhängt. Ich muss damit klar kommen, dass man nicht immer alles haben kann, was man will. Also quasi eine gesunde Balance zwischen Lockerheit, "ist halt so", "passt halt nicht" und Kritik / Reflektion des eigenen Games.
  11. Hallo zusammen, Sinn dieses Beitrages soll in erster Linie sein, dass ich mit euch eine schmerzhafte Erfahrung teilen möchte, die ich Ende 2016 gemacht habe. Ich kann vieles besser reflektieren, wenn ich es einfach mal niederschreibe und vielleicht habt ihr ja auch noch ein paar Kommentare übrig. Kurz zu meinem Background: Ich bin 21 Jahre alt, studiere und hatte während meiner Pubertät alles im Sinn, nur keine Mädels. Deshalb hatte ich kaum Erfahrung mit dem anderen Geschlecht gemacht, was sich dann aber mit dem Beginn meines Studiums (mit 18) und der gleichzeitigen Entdeckung dieses Forums hier änderte. Wie es dann so war, führte ich 2015/2016 eine neunmonatige Beziehung, die aus einer lockeren Geschichte entstand. Nach der Trennung schrieb ich einige HB's an, die ich kennenlernen und natürlich vögeln wollte. Darunter auch die, um die sich diese Story hier dreht. Im Prinzip kenne ich sie seit dem ersten Semester, damals hatte sie aber frisch einen Freund und deshalb unternahm ich nichts weiter in die Richtung. Der Kontakt war sehr locker, man traf sich mal im Kurs und wechselte ein paar Sätze. Vom Typ her sagte sie mir total zu: hübsch, intelligent, sehr zurückhaltend, wenn man sie das erste mal trifft, kommt sie sehr kühl und dadurch ungewollt arrogant rüber. 21 Jahre alt, tolle Figur, D - Körbchen und ein hübsches Gesicht. Hobby: Rudern. Mit ihr traf ich mich dann im Oktober 2016 erstmal auf einen Kaffee am Rhein. Logistik ist suboptimal, da ich aus bestimmten Gründen nicht in meiner Uni - Stadt wohne. Uns trennen 50 km, weswegen erstmal Treffen in der Stadt angesagt waren. Das Date lief nach Maßstäben des Forums hier suboptimal: zwar viel gequatscht, aber mir ist es nicht gelungen, die Situation aufzulockern für ausreichend Kino. Deswegen blieb es bei wenigen, unbewussten Berührungen. Mein Bauchgefühl sagte mir auch: langsam angehen. Eine Woche später erfragte ich das nächste Date, konkret mit Termin etc. . Wir waren Eis essen + spazieren, das lief schon deutlich lockerer ab nach frostigem Beginn, doch auch hier wäre ein KC noch nicht angebracht gewesen, weil unkalibriert. Dann kam von ihr Invest, ob ich schon eine Idee fürs nächste Treffen hätte. Wir waren Pizza essen, was smooth lief, sie ließ absichtliche Berührungen an der Hand zu, danach beim Spazieren konnte ich dann zum Kuss überleiten. Nach dem Date folgte Drama: Sie sei nicht bereit für eine Beziehung blabla. Ich sagte ihr okay, kein Ding, wir können auch langsamer tun, wenn dir das lieber ist. Gedanklich hatte ich zu dem Zeitpunkt schon abgeschlossen mit ihr und es folgten zwei Wochen ohne jeglichen Kontakt. Das war nicht mal Absicht von mir, ich hatte sie wie gesagt schon abgehakt und allgemein recht viel zu tun. Es folgte eine Nachricht von ihr, ob sie irgendwas falsch gemacht oder verstanden hätte und sich wunderte, warum es keinen Kontakt mehr gebe. Ich sagte, es sei alles cool und dass ich viel um die Ohren hatte, dem war ja auch so. Einen Vorschlag von mir, abends Cocktails zu trinken, akzeptierte sie freudig. Bei dem Date kam es dann zu sehr innigem Küssen, diesmal ganz ohne Drama. Wir vereinbarten, dass sie zu mir nach Hause kommt beim nächsten Treffen, um einen Weihnachtsmarkt zu besuchen, was auch zu Stande kam. Kurze Zwischenbilanz bis zu diesem Punkt: - Dates vereinbaren lief problemlos, was mir sehr gefiel. Es kamen, wenn etwas nicht passte, auch immer Gegenvorschläge. Hab ich nicht oft erlebt. - Ich merkte in den Gesprächen immer mehr, dass wir auf einer Wellenlänge sind. - Trotzdem wusste ich, dass ich durcheskalieren musste, wenn sie dann bei mir zuhause ist. - Unsere Intentionen waren soweit gleich: Für sie kommt nur eine Beziehung in Frage und ich war auch auf etwas Festes aus, was ich auch so kommuniziert habe. Da wollte ich definitiv ehrlich sein und zu stehen. Mitte Dezember war sie dann bei mir zuhause. Zwischendurch hatten wir uns - wenn es zwischen die Univeranstaltungen passte - immer mal kurz gesehen, intensives küssen, Händchenhalten all inclusive. Ich führte sie erst mal rum, wir kochten etwas und landeten dann auf der Couch. Bisschen ihre Lieblingsmusik angemacht, dann richtig rumgemacht. Ich spürte, wie sie ordentlich auf Betriebstemperatur kam, fasste sie dann überall an. Ich hob sie von meinem Schoß hoch, warf sie aufs Bett und begann, sie auszuziehen. Obenrum ließ sie alles zu, mir sprangen zwei wundervolle D - Brüste entgegen, mit denen ich mich intensiv befasste. Doch bei ihrer Hose fingen dann Blocks an. Sie nahm meine Hand weg, als ich den Gürtel öffnen wollte. Das quittierte ich mit einem Lächeln und wir machten weiter rum, dann ließ sie es auf einmal zu. Selbes mit dem Knopf / Reißverschluss. Mit Geduld arbeitete ich mich weiter vor, aber irgendwann kam ein sehr eindeutiger Block von ihr, als ich ihr Höschen ausziehen wollte. Nach so vielen Blocks war die Stimmung dann auch weg und kühlte wieder etwas ab, zog sich wieder etwas drüber. Ich reagierte darauf nicht angepisst, meinte "okay, kein Ding" und wir gingen dann noch zum Weihnachtsmarkt und Feuerwerk schauen. Klar hat es mich etwas geärgert, dass es nicht zum Sex kam. Ich habe auch einiges über LMR gelesen. Doch ich kann mir selbst versichern, dass da nicht mehr drin gewesen wäre und noch mehr Persistance nah am Rape gewesen wäre. Das Nein war schon deutlich, und da ist dann auch Schluss für mich. Die Zeit danach verlief sehr gut, einiges an Dirty Talk und Flirterei per Whatsapp, das war aber gängig bei uns. Wir vereinbarten kurz vor Weihnachten einen konkreten Tag vor Silvester an dem ich mich für ihren Besuch revanchieren wollte und zu ihr nach Hause fahren wollte. Am Tag selbst traf mich dann der Schlag: Kurz bevor ich los wollte, bekam ich einen ellenlangen Whatsapp Roman, mit folgenden Punkten als groben Inhalt: - es passt viel, aber kein Kribbeln bei ihr da, das reiche ihr nicht - es tut ihr sehr Leid - es passt für sie nicht, sie kann es nicht erklären - weitere Treffen würden nix bringen, besser jetzt als in 3 Monaten - sie hätte dem ganzen eine Chance gegeben ("ausprobiert"), doch es würde nicht reichen Das hat mich richtig fertig gemacht. Es lief vieles so gut, was sonst problematisch ist. Die letzten Tage war ich komplett down. Doch ich wusste im Prinzip, was ich alles vernachlässigt habe: Alternativen habe ich gar nicht mehr wahrgenommen, weil ich emotional viel zu viel investiert habe, eben weil ich so ein gutes Gefühl bei ihr hatte. Es war ein sehr ungesundes Maß, ich begann schon, von ihr zu Träumen. Ich reagierte dann insofern, dass ich mich bei ihr für die schönen Treffen bedankt und alles Gute fürs kommende Jahr gewünscht habe. Letzten Endes kann man dann ja eh nichts mehr machen, als es abzuhaken und das Beste draus für sich mitzunehmen. Es ist einfach nur unglaublich Schade, weil sie (anders, als der erste Eindruck vermuten lässt) gar nicht arrogant ist und einen tollen Charakter hat. Ja, um die D - Brüste ist es auch verdammt schade, fuck! Für mich bleibt dann nur noch zu überlegen, was ich falsch gemacht habe. Natürlich, es kam nicht zum Sex, wer weiß, was gewesen wäre wenn... Comfort und Rapport war definitiv auch da von beiden Seiten, wir haben über sehr "deepe" Themen gesprochen, das volle Programm. Vielleicht hätte ich ihr meine Intentionen nicht verraten sollen, doch ich wollte da nicht unehrlich sein. Ich hab aber mittlerweile aufgehört, das Hirn zu zermartern, obwohl ich gerne dazu neige. Dinge, die mir weiterhin aufgefallen sind: - Küsse / Makeout initiierte ich zu 90%, beendete es aber auch wieder, trotzdem stieg sie voll drauf ein. Sowas muss eigentlich etwas anders aussehen, meiner Meinung nach. Den ersten Schritt mache ich trotzdem gerne. - Sie sprach immer viel von ihrer "Gefühlsachterbahn", also war doch irgendwie schon eine Art "Kribbeln" da!? - in ihrem Leben hatte sie 2 richtige Beziehungen: einmal 2 Jahre, einmal 3 Jahre, beide Male verlassen worden - Sie meinte oft, ich sei Hypersexuell, weil ich oft sexuelle Themen anschneide / flirte. Das Maß war aber eigentlich normal für mich!? eventuell zu Sex - Needy? Dinge, die ich (meiner Meinung nach) gut gemacht habe: - Führung bei Date ausmachen - Comfort / Rapport eingestreut, war in der letzten Zeit ein dicker Sticking Point bei mir - Schrittweise, kalibrierte Eskalation - Per Whatsapp meistens abends geflirtet, etwas Dirty Talk... Das hat Spaß gemacht und war beidseitig, was die Initiative anging - cool geblieben an dem Abend, obwohl es keinen Sex gab - Während der Gespräche hab ich sie sich qualifizieren lassen, was mir halt auch ein gutes Gefühl gab, denn sie ging voll drauf ein Was ich verbessern sollte: - Solange kein Sex passiert, emotional viel weniger investieren. Ich neige schnell dazu, mich zu verlieben, muss da deutlich cooler werden, sonst ist es sehr ungesund - LMR (?) - Generell für mehr Alternativen sorgen - nicht so sehr alles verbalisieren, nicht auf "reden" einsteigen, ohne beleidigt zu erscheinen Ich merke gerade schon, wie es mir wieder was besser geht. Gestern habe ich beim Feiern wieder ein neues Mädel kennengelernt, die das Ganze schon wieder fast vergessen machte. Mal schauen, vielleicht läuft es diesmal besser. Wenn ihr wollt, könnt ihr mein Pamphlet ja mal kommentieren, ich erschrecke mich gerade, wieviel ich geschrieben habe... Den Elan bräuchte ich mal für meine Bachelorarbeit :D Danke im Voraus an die, die sich das alles durchlesen. Ich hoffe, es ist wenigstens etwas strukturiert. Bis jetzt hatte ich über die mystische Oneitis nur gelesen, jetzt hab ich es mal am eigenen Leib erlebt, trotz eigentlich besseren Wissens. Das war das erste Mal in meinem Leben, wo es mich so richtig erwischt hat. Ich wünsche euch ein erfolgreiches Jahr 2017! LG
  12. John Dread hat das eigentlich ziemlich gut auf den Punkt gebracht. Natürlich solltest du das Ganze so smooth wie möglich machen. Geh es im Kopf mal durch, sie kommt tatsächlich mit, du ziehst dich um und kannst ihr ja - jetzt, wo ihr schon mal da seid, mal kurz die Wohnung zeigen, Kaffee machen -> auf die Couch setzen, bisschen quatschen, Kino nicht vergessen, aber auch nicht zu unkalibriert. Ach, probiers doch einfach mal ;) . Und dann machst du so weit, wie sie es zulässt. Wenn du irgendwo nen Block kassierst, 2 Schritte zurück und langsam wieder rantasten.
  13. Du hörst dich unglücklich an, vor allem wegen der Leere, die du spürst. Frag dich selbst: woran könnte es liegen, dass du dich so fühlst? Versuche, erst mit dir selbst klar zu kommen und deine Baustellen anzugehen, damit du in einen positiven State kommst. Mach dir mal keine Gedanken wegen der Gefühlsgeschichte. Richtige Gefühle entwickeln sich nicht immer direkt beim ersten Rumknutschen (bei mir zumindest nicht), das hängt aber auch ganz davon ab, was für ein Typ Mensch du bist. Meine Mädels bisher waren alle nicht von dem Typ, die einem tausend Mal am Tag "Ich liebe dich" mit x Herz Emoticons schreiben. Fällt mir gerade so auf, wo ich das tippe. Vielleicht wirst du dadurch verunsichert, dass sie mit ihren Gefühlen recht offen umgeht. Wenn du dir selber noch nicht sicher bist, ob du eine Beziehung mit ihr willst oder nicht, hast du im Prinzip 2 Möglichkeiten: Hör auf, dich mit ihr zu treffen, oder versuche sie zu verführen und Sex zu haben und zu schauen, was passiert. Ansonsten hören sich eure Dates doch ganz gut an. Klar ist jetzt die Pause dazwischen, doch wenn ihr den Kontakt aufrecht erhaltet, mache ich mir da keine großen Sorgen. Achso, zu den KC's: Ich glaube, du hast zu hohe Erwartungen. Das beste Tutorial dazu ist einfach immer noch: schau, wie sie küsst. So will sie geküsst werden! Wenn es dann mal in intimerer Atmosphäre wilder wird, ergibt sich der Rest, glaub mir. Es sei denn natürlich, sie ist wie Schlurp das Pokemon und schiebt dir instant ihren ganzen Lappen rein, das ist mit das Einzige beim Küssen, was mich richtig abturnen kann...
  14. Mach dir nichts draus. Jetzt weißt du, dass du bei eben dieser Frau schneller hättest eskalieren sollen. Das haben die Vorposter schon alle zu Recht gesagt. So ne Situation wie das vor der Schublade ist quasi wie ein Elfmeter ohne Torwart. Aber das weißt du jetzt für das nächste Mal! Also locker durch die Hose atmen und nicht alles auf Biegen und Brechen erzwingen wollen, das ist nämlich das andere Extrem, was ebenfalls nicht gut ist. Die Situationen zum Eskalieren entstehen jedenfalls bei dir, das ist doch schon mal super. Jetzt einfach noch ne Portion Mut reinmischen und beim nächsten Mädel wird es anders laufen! Der andere Typ hatte wahrscheinlich nicht solche Situationen, aber hat sich dann irgendwann irgendwie getraut. Und naja, sie ist 17. Da versuchst du jetzt vergeblich, das Ergebnis eines völlig unberechenbaren Hormoncocktails zu interpretieren.
  15. In meiner Uni-Stadt gibt es manchmal so uni Beutel mit Gutscheinen für die verschiedensten Locations. Ich stelle mich dann auch oft paar mal an, um die zu sammeln. So kann man dann auch mal für wenig Geld essen gehen in studentischer Atmosphäre und ihr dann einen Gutschein mitbringen. Ich ersaufe eh in den Dingern.