novushomo

Member
  • Inhalte

    140
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     264

Ansehen in der Community

24 Neutral

Über novushomo

  • Rang
    Herumtreiber

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    NRW
  • Interessen
    Fußball, Schießen, Football, Frauen

Letzte Besucher des Profils

1.458 Profilansichten
  1. Bitte Eingangspost lesen. Da steht alles drin
  2. Die Schuhe habe ich jetzt etwas aufpoliert. Sieht nun definitiv besser aus als vorher. Nächste Baustelle: Ich möchte mir mein erstes vernünftiges Sportsakko kaufen und will dazu nach Düsseldorf zu SuitSupply fahren. Könnt ihr mich da bezüglich der Modelle beraten? Ist Havanna in dunkelblau das Richtige (lese ich immer) oder vlt etwas anderes?
  3. Hallo nochmal, bezüglich der Schuhe bin ich bei Langer & Messmer fündig geworden und bin da royaldutchs Vorschlag gefolgt. Soweit bin ich sehr zufrieden! Habe von einer Bekannten mit einem Second-Hand-Laden folgende Schuhe umsonst bekommen und wollte euch fragen, ob die vielleicht wenigstens als Backup oder so taugen. Dann würde ich die behalten, ansonsten kommen sie in die Altkleidersammlung. Marke ist Sioux, das Leder sieht mmn. schon etwas ramponiert aus. Die Passform ist für meine Füße aber durchaus gut und die Schuhe tragen sich dadurch ganz angenehm...
  4. Nur, weil du dich durch irgendwas getriggert fühlst, rechtfertigt das nicht automatisch dein proletarischen Gehabe.
  5. @Zalando90 Das Ding ist einfach, dass du hier auf mittlerweile 4 Seiten eindrucksvoll unter Beweis gestellt hast, wie leicht du zu provozieren bist. Schau mal, wie kontinuierlich DU auf dem Thema Lateinunterricht herumreitest, während das für die anderen gestern schon gegessen war. Du solltest auch nicht Wissen mit Bildung verwechseln, aber es ist einfach nun mal so, dass sich gewisse Verhaltensweisen, wie du sie aus deinem Freundeskreis beschrieben hast, ab einem gewissen Bildungsniveau nivellieren und so überhaupt kein Thema / Konfliktpunkt darstellen, da unausgesprochene Konventionen gelten, die in der Regel auch geachtet werden. Um mal ein paar Gründe zu sammeln, weshalb ich dich stand jetzt auch in meinem Freundeskreis nicht haben wollte: Du wirfst den Leuten hier vor, sich über gewisse Dinge zu profilieren, gleichzeitig scheinst du aber ein ganz ganz großes Bedürfnis zu verspüren, deine "glorreiche" Vergangenheit hier zu präsentieren. Nur wirst du sicher langsam merken, dass es immer weniger Leute interessiert, wie viele vergebene Bratzen du mit 16 weggebuttert hast. Wenigstens bist du so reflektiert, um dein eigenes Verhalten als asozial zu erkennen! Mir drängt sich mehr und mehr der Eindruck auf, dass du dich etwas abgehängt fühlst und dadurch eine große Frustration gewachsen ist, die sich jetzt in diesem aggressiven Verhalten widerspiegelt. Kampfsport, Boxen etc. sind da erfahrungsgemäß ne gute Möglichkeit, damit umzugehen.
  6. Alles klar, danke für die Erklärung. Mangels Kenntnis hab ich da ein paar Buchstaben verdreht 😅 Ich werde mich dann in den Guide einlesen.
  7. Und hier liegt dein Problem: Du befindest dich in einem Internetforum, äußerst deine Bitte. Jemand kommt und gibt dir ein Feedback, sieht sich aber außer Stande, das genauer zu beschreiben. Es handelte sich um seinen Eindruck. Nicht mehr nicht weniger. Was machst du? Pöbelst ihn aufs Billigste an, anstatt mal zu überlegen, wie es vielleicht zu so einem Eindruck kommen kann. Wenn ich es zusammenfassen müsste, würde ich dir folgende Tipps geben: Erwartungshaltung deutlich senken, Bildungsnähe des Freundeskreis erhöhen
  8. Royaldutch versucht dir gerade zu zeigen, warum du (nicht nur auf ihn) möglicherweise einen anstrengenden Eindruck machst. Dabei hast du das eben doch explizit gewünscht, oder nicht? Warum so stark ad hominem? Darüber hinaus stimme ich zu, da reicht sogar klassischer Mathematikunterricht zu aus, um die Abkürzung zu kennen. Bei der Beschreibung deiner "Freunde" drängt sich mir der Eindruck auf, dass der Großteil nicht aus einem besonders bildungsnahen Milieu zu stammen scheint, was ja vielleicht erstmal nicht schlimm ist. Bei sowas schließt sich der Kreis gewissermaßen, denn du wirkst mit solchen Sprüchen sicher auf den ein oder anderen wie der klassische Hauptschulproll, der die besseren Schüler beneidet und attackiert. Mag sein. Jedoch darf man sich dann im Nachhinein nicht über bestimmte Reaktionen / Konsequenzen wundern. Stichwort Erwartungshaltung.
  9. Gut, hoffe, ich hab alles soweit richtig verstanden... Eichensohle + grubengegerbtes Leder ist zu bevorzugen? Du sagst Innenleben, was gibt es da zu beachten?
  10. Dankeschön! Ich werde dann demnächst nach Düsseldorf fahren und da mal insbesondere bei Edwards Oxfords / Derbys nach obiger Art anprobieren und das gekaufte Exemplar hier zeigen. Auf der Website von Edwards konnte ich nichts über Preise finden, aber ich hoffe, dass ich mit 350€ nicht zu niedrig angesetzt habe.
  11. Hallo zusammen, ich habe mein Studium erfolgreich beendet und werde im November als Lehrer mein Referendariat an einem staatlichen, aber doch recht traditionellen und konservativen Gymnasium beginnen. Der Lehrberuf kann sich nicht gerade mit einem besonders positiven Kleidungsimage rühmen, aber dennoch habe ich da gewisse Ansprüche an mich selbst, die ich erfüllen möchte. Im Alltag will ich kaum Anzug oder schwarze Oxfords tragen, sondern (Oxford)Hemden, entsprechend hochwertige Pullover, Chinos / Stoffhosen, Lederschuhe und das ein oder andere Sakko. Da ich hemdentechnisch ganz brauchbar ausgestattet bin, möchte ich mit den Schuhen anfangen und wollte da euren Rat einholen. Vielleicht grundsätzlich noch ein paar Angaben zum Aussehen / Figur: 1,87 m groß, kurze dunkelbraune Haare, heller Teint, schlank. Schuhe Zunächst einmal, was befindet sich auf der Haben-Seite? Ich besitze weiße Vans-Authentic Sneaker, die ich in der Freizeit an wärmeren Tagen zu Chinos oder Shorts trage. Für Anlässe wie Beerdigungen etc. habe ich ein billig verklebtes Paar schwarzer Schuhe, Rieker oder sowas... Da in nächster Zeit (hoffentlich...) aber nichts dergleichen ansteht, will ich das erstmal verschieben und mich eher auf möglichst alltagstaugliche Schuhe konzentieren. Außerdem habe ich Timberland Boots aus Nubukleder, Modell Stormbuck: Jetzt stellt sich mir die Frage, welcher Typ Schuh für mein erstes hochwertiges Paar am sinnvollsten wäre. Ich schwanke zwischen dunkelbraunen Derbys, Chukkas oder vlt. auch diese "Workboots", wie sie Redwing verkauft, wobei ich da Bedenken habe, dass sie vielleicht etwas zu derb / rustikal aussehen. Für das Paar Schuh möchte ich bis zu 350€ ausgeben. In NRW komme ich gut nach Köln, Aachen, Bonn, Düsseldorf. Ich weiß, dass Langer / Messmer bzw. Loake 1880 sehr empfohlen wird, aber das Problem ist, dass die in Heidelberg sitzen und ich ungern allein dafür dorthin reisen will. Online bestellen scheint mir bei den ersten guten Schuhen etwas zu gewagt zu sein.
  12. Mit den Beckman in braun kann ich mich anfreunden. Wenn ihr mir sagt, dass ich damit nix falsch mache, würde ich nach Köln fahren und die anprobieren. Lassen die sich auch zu Chinos tragen? Oder eher nur Jeans?
  13. Hi, ich will mir nach meinen schwarzen Captoe Oxfords die nächsten guten Schuhe holen, diesmal für den Alltag. Ich komme aus der Gegend Aachen/Köln/Bonn und bestelle eher ungern Schuhe online. Ich habe diese Redwing chukkas gefunden: https://www.redwingcologne.com/Herren/Chukka/Red-Wing-9215-Foreman-Chukka::1632.html?MODsid=ea06f90e1910bfd2032afcd61d6f8c02 Ist das eine blöde Idee oder eine gute Wahl?
  14. Jura - Studentinnen kann man schon mit nem gut sitzenden Hemd + gut sitzender Hose klar machen. Fieldtested. Nur bitte nicht in "oversize" versuchen.