Cogitum86

User
  • Inhalte

    34
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     0

Ansehen in der Community

49 Neutral

Über Cogitum86

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

951 Profilansichten
  1. Mal ein sehr kurz gefasstes Update: Hatte mich mit K. nach meinem letzten Post dann doch früher getroffen als geplant. Sind auch wieder in der Kiste gelandet, nur dass es diesmal problemlos geklappt hat. Hatte den Kopf einfach freier. Haben uns dann noch drei mal getroffen und davon dann auch noch zwei mal Sex gehabt. Das gegenseitige Interesse schläft aber langsam ein. Hatten beide wenig Zeit und mussten mehrere Treffen absagen. Auch Kontakt über Whatsapp wird immer weniger. Ich werde erstmal nicht mehr schreiben, da ich die letzten beiden Unterhaltungen gestartet habe. Falls sie sich nie wieder meldet, ist es auch nicht schlimm. Rückblickend kann ich sagen, dass ich trotz meiner extremen Unerfahrenheit keine größeren Fehler gemacht habe. Lediglich die Sache bei der ich ihr gesagt habe, dass ich keine Gefühle für sie habe war absolut unnötig. Es war einfach völlig unangebracht in dieser Phase der Beziehung. Ich habe ihr nie vorgemacht ich hätte diese Gefühle für sie und deshalb hätte ich auch nicht befürchten müssen sie würde das von mir denken. ---------------------------------------------------------------------------------- Letztes Jahr am Oster-Sonntag habe ich diesen Thread gestartet nachdem ich kurz vorher PickUp entdeckt hatte. Seitdem bin ich echt weit gekommen: Mädels, die mir auffallen kann ich mitlerweile relativ mühelos ansprechen. Gemessen an meiner #close-Erfolgsquote bin ich zwar immernoch sehr schlecht darin, aber ich muss mir abends zumindest nicht mehr vorwerfen mir eine Chance entgehen lassen zu haben. Das Problem mit L. hat sich auch so ziemlich erledigt. Zwar ist sie immernoch das coolste Mädel, das ich kenne und gelegentlich finde ich es auch noch schade, dass sie kein Interesse an mir hat, aber ich komme damit klar und werde den Musikverein auch nicht verlassen müssen. Ich verstehe besser wo in meiner Persönlichkeit noch die Baustellen sind und habe auch eine konkrete Idee davon wie ich daran arbeiten kann. Zu guter Letzt hat sich auch noch das Problem mit der sexuellen unerfahrenheit erledigt :) Dass ich so weit kommen konnte, habe ich zu einem sehr großen Teil Euch und Euren Ratschlägen, Interpretationen und den motivierenden Worten zu verdanken! Seid wirklich ne tolle Community!!! Für die Zukunft steht für mich folgendes auf dem Plan: Mehr Freunde finden! Mein aktueller Freundeskreis bekommt den Arsche einfach nicht vor die Türe. Außerdem gibt es unter meinen engen Freunden keine Singles! Wahscheinlich werde ich mich demnächst mal in nem Sportverein oder Kurs anmelden. Neue Ziele im Leben! Instrument, Fremdsprache oder Sportart lernen. Aktuell habe ich das Projekt eine neue Wohnung zu finden und ich merke einfach wie befriedigend ist diesbezüglich zu arbeiten. PickUp Skills sind ne coole Sache und ich möchte mich diesbezüglich weiterentwickeln. Dafür muss wahrscheinlich auch mal wieder das Sarging ausgepackt werden. Auch wenn ich kein Fan davon bin Mädels einfach nur zu Übungszwecken anzusprechen, ist es doch die beste Möglichkeit gezielt an Schwachpunkten meines Games zu arbeiten. Nochmals Danke an alle die mich bis hierhin begleitet haben! Ich weiß noch nicht so recht wie ich mit diesem Thread in Zukunft verfahren werde. Wenn ich noch Fragen habe, die sich auf Themen beziehen, die schonmal in diesem Thread angesprochen wurden, werde ich sie hier posten. Ansonsten werde ich nen neuen aufmachen.
  2. Ihr zu sagen wie ich fühle war definitiv die richtige Entscheidung! Aber von Anfang an: Haben uns bei ihr getroffen und was gegessen. Danach vor den Fernseher, aber kaum was vom Film mitbekommen. Heftiges Knutschen und Berührungen. Habe ihr irgendwann das Shirt ausgezogen und anschließend meine Arme gehoben, damit sie mir mit meinem hilft. Als klar war was als nächstes passiert, habe ich innegehalten und ihr gegenüber offengelegt wie ich fühle. Eigentlich hatte jeder von Euch Recht! Ich hätte es nicht sagen müssen. Ich war aber trotzdem froh, dass ich mich vergewissert habe, sie nicht zu verletzen indem ich mit ihr schlafe. Sie hat schon verdutzt geguckt, aber sie hat dann gesagt, dass wir einfach gucken wie sich die Sache zwischen uns entwickelt. Habe dann noch gescherzt, dass ich der größte Stimmungskiller EVER bin und dann ging es weiter als sei nichts gewesen. Dann blöde Sache passiert (bzw. nicht passiert): Waren nackt und ich merke, dass mein Schwanz noch nicht hart genug war um ein Kondom überzuziehen. Habe also erstmal Zeit geschunden. Küsse auf ihren ganzen Körper dann sie oral befriedigt. Entweder ich hab was richtig gemacht, oder sie ist verdammt talentiert im Orgasmus faken. Danach hatte ich immernoch eher einen halb Steifen, aber sie fragte mich nach einem Kondom. Habs übergezogen, jedoch ging die Erektion immer weiter zurück. Keine Ahnung was los war. Hatte den ganzen Abend lang nen stahlharten Ständer in der Hose, aber als es wichtig wurde, war alles Blut in meinem Kopf und hat mich dazu gebracht wieder alles zu zerdenken. Damit war natürlich Schluss. Was mich dann doch gewundert hat, war, wie wenig mir das ausgemacht hat. Immer dachte ich, Erektionsprobleme beim Sex seien der absolute Alptraum. Aber sie hatte auf jeden Fall Spaß und damit war ich zurfrieden. Haben uns dann zum Schlafen hingelegt. Ich lag noch recht lange wach und irgendwann kam die Erektion mit voller Wucht zurück. Hatte noch überlegt sie wach zu machen, habe es dann aber doch gelassen. Am Morgen wollte ich eigentlich einen neuen Versuch starten, aber ich hatte dann zu viel Angst wieder zu versagen. Es lag definitiv nicht daran, dass ich sie nicht heiß finde. Sie sieht angezogen schon gut aus, aber nackt ist sie der absolute Hammer. Es ist ne reine Kopfsache. Keine Ahnung warum ich überhaupt schlapp gemacht habe, aber in dem Moment als ich mir dachte "Du musst nen Ständer kriegen! Du musst nen Ständer kriegen!" war jegliche Chance weg, dass es noch klappt. Donnerstag sehe ich sie wieder. Hoffentlich klappts dann. Tips?
  3. Ich habe keine Angst vor dem "Finale". Letztes Mal haben wir lange und intensiv rumgeknutscht und viele Berührungen ausgetauscht. Und obwohl das alles neu für mich war, gelang mir das alles völlig intuitiv und selbstbewusst. Ich gehe davon aus, dass der Sex ähnlich läuft. Der Grund warum ich ihr sagen werde, dass ich nicht in sie verliebt bin ist folgender... Es gibt nämlich nur zwei Möglichkeiten: A. Ebenso wie ihr, findet sie es völlig normal, dass ich noch nicht in sie verliebt bin. In diesem Fall wird das Gespräch vielleicht der Stimmung einen Dämpfer verpasst haben, aber eigentlich kann es ganz normal weitergehen. B. Entgegen Eurer Meinung findet sie es eben nicht egal, dass ich weniger für sie empfinde als sie für mich. In diesem Fall hat das Gespräch mich davor bewahrt einem netten Mädchen sehr sehr weh zu tun. Ihr seht also - Eine Win-Win Situtation also. Ich riskiere nichts, gehe aber sicher, dass ich nicht eine riesen Scheisse baue!
  4. @MeineGuete Ich glaube ich habe noch nie einen so motivierenden Text gelesen! (Auch sehr schönes stilistisches Mittel mich mehrmals Idiot zu nennen! :D ) Du hast schon Recht, dass ich viel erreicht habe. Und an den Reaktionen der Leute, die ich so kennen lerne, merke ich auch, dass ich wohl recht sympathisch rüberkommen muss. Das Probem ist einfach, dass ich den Wert meiner positiven Eigenschaften danach beurteile, inwieweit sie mir dabei helfen mein aktuell wichtigstes Ziel zu erreichen. Und das ist momentan eine Freundin zu finden. Fast 30 Jahre bin ich auf der Erde unterwegs und bevor ich K. kennenlernte, gab es kein Mädel, das mich auf diese Weise mochte. "So toll kannst Du also nicht sein." sagt mir mein Hirn da. Oder nachdem ich L. kennenlernte: Masterabschluss, Auszug, Abnehmen. Objektiv betrachtet riesen Leistungen, aber in den Augen von L. wertlos. Und diese Geringschätzung meiner Person übertrug sich 1:1 auf mein Selbstverständnis. Meine Denkfehler, die dahinter stecken, sind mir absolut bewusst: 1. "Eine Freundin finden" ist kein Ziel. Man macht sein Ding und die Frauen kommen als Nebeneffekt. 2. Man macht sein Selbstwertgefühl nicht von anderen Menschen abhängig. Einfache Regeln - aber diese in meinem Kopf zu verfestigen, ist die Hürde, die ich noch meistern muss. Alleine das Lesen deines Posts hat sich toll angefühlt. So gut hat wahrscheinlich noch nie jamand über mich geredet. Aber daraus Selbstwertgefühl zu beziehen ist eigentlich auch der falsche Weg. Mein Selbstwert muss von mir selbst kommen (sagt das Wort "Selbstwert" ja schon ;) ). Trotzdem nochmals vielen Dank für die netten Worte. Deine Vorschläge wie ich meine weitere Entwicklung gestalten sollte, klingen wie der richtige Weg. @all: Was K. angeht habe ich eine endgülltige Entscheidung getroffen: Entgegen der überwiegenden Meinung hier werde ich ihr sagen, dass ich nicht in sie verliebt bin. Auch die Formulierung "noch nicht" werde ich mir verkneifen. Frauen nicht zu verletzen gehört einfach zu meinen Prinzipien. Meine eigenen Überzeugungen zu verraten ist sicherlich nicht förderlich für mein Selbstwertgefühl. Es fällt mir zwar sehr schwer das erste Mädel das mich jemals mochte (wahrscheinlich) zu verlieren, aber es ist das einzig Richtige. Eure Ratschläge zu meinem weiteren Vorgehen mit K. waren definitiv nicht schlecht. Und vielleicht liegt ihr sogar absolut richtig, dass ich K. nicht verletzt hätte. Aber wenn sie den Umstand, dass ich nicht in sie verliebt bin wirklich nicht schlimm findet, wird es den Abend auch nicht beeinflussen. Ich lege einfach die Karten auf den Tisch und überlasse ihr die Entscheidung, ob es zwischen uns weitergeht.
  5. @safran: Natürlich mache ich ihr nichts vor! Aber ich merke einfach wie viel ernster sie die Sache zwischen uns sieht. K. fragt mich jeden Tag wie mein Tag war, schreibt, dass sie gerne bei mir wäre und all solche Sachen. Ich befürchte einfach, dass ich sie zu sehr verletze, wenn ich mit ihr schlafe ohne sie vorher auf den Boden der Tatsachen runterzuholen. Sehe ich das zu eng? Die überwiegende Meinung hier im Thread geht ja in die Richtung, dass ich sie nicht verletze, solange ich ihr nichts vormache oder sie belüge. Alleine der Post von Louisiana deutete darauf hin, dass ich K. trotzdem verletzen könnte. Da K. wehzutun das Letzte ist was ich machen möchte, überlege ich ihr bei unserem nächsten Treffen zu sagen, dass ich zwischen uns keine Chance für eine LTR sehe. Ich bin echt total hin und her gerissen... keine Ahnung was ich machen soll. Mir fehlt ganz einfach Erfahrung. :( @mehrvomleben: Klar macht sie mich geil. Alleine als sie sich auf der Couch an mich angelehnt hat, hatte ich ein mörder Rohr in der Hose. Als sie sich dann später auf meinen Schoß gesetzt hat, dachte ich meine Jeans würde gleich reißen :D Es geht einfach darum, dass ich nicht diese Verliebtheit spüre, die für mich die Basis einer LTR ist.
  6. Jup, gibts... etwas verspätet durch 2-Tage Kurzurlaub bei meiner Familie. Haben uns wie vereinbart zum Kochen bei mir getroffen. Kochen ging sehr schnell, deshalb dabei nur ein wenig Smalltalk. Beim Essen dann persönliche Themen um Vertrauen aufzubauen. Als sie das zweite Glas Wein wegen Heimfahrt abgelehnt hat, hab ich ihr angeboten, dass sie auch bei mir schlafen könne. "Nein Danke, meine Mutter würde sich nur Sorgen machen. Außerdem will ich nichts überstürzen." Nach dem Essen dann ab auf die Couch und Film an. Hab mich sofort so hingesetzt, dass sich unsere Schultern berühren. Als sie dann ihre Hand neben mir auf Sofa gelegt hat, hab ich meine auf ihre gelegt. Als Reaktion hat sie sich mit ihrem Kopf an meine Schulter angelehnt. Irgendwann hab ich meinen Arm um sie gelegt, sodass sie mit ihrem Kopf auf meiner Brust lag. Als der Film fast vorbei war, hab ich sie so lange angeguckt bis sie den Blick erwiedert hat... kurz gewartet, dann geküsst. Hab mich gewundert, wie gut es soweit lief. Echt lange rumgeknutscht. Auch viele Berührungen während dessen ausgetauscht. Habe immer wieder innegehalten und überlegt, ob ich weiter eskalieren kann. Hatte immer noch ihre Aussage im Kopf, dass sie nichts überstürzen wolle. Dann nach ner halben Stunde oder so wurde mir das Rumgeknutsche irgendwie langweilig. Berührungen an Brust und Hintern hat sie nicht nur nicht geblockt, sondern sogar positiv drauf reagiert. Nächste Eskalationsstufe wäre also gewesen sie auszuziehen. Sie machte aber überhaupt nicht den Eindruck, dass ihr das Küssen auch langsam zu viel wurde. Irgendwann wusste ich nicht mehr weiter und da ich nicht wollte, dass sie mein unerfahrenes Verhalten fehlinterpretiert, habe ich ihr erzählt, dass ich noch nie eine Freundin und noch nie Sex hatte. Sie hat es sehr gut aufgemmen. Habe ihr auch zu Verstehen gegeben, dass sie es mir signalisieren muss, wenn es ihr zu langsam geht. Darauf nochmals ihr Hinweis, dass sie ohnehin nichts überstürzen wolle. Sie hat dann vorgeschlagen noch einen weiteren Film zu schauen. Von dem haben wir allerdings kaum was gesehen. Sie hat sich irgendwann auf mich gesetzt und haben uns dann so weiter geküsst. Dabei viel Hüft-Movement von uns beiden. Später lag sie auf dem Rücken und ich über sie gebeugt. Auf sehr eindeutige Becken Bewegungen von mir hat sie positiv reagiert. Als sie äußerte, dass die Couch unbequem wird, habe ich ihr vorgeschlagen ins Bett zu wechseln. Sie hat zwar nicht sofort zugestimmt, ist dann aber doch mitgekommen... da nochmal das Gleiche wie auf der Couch. Zwei weitere Eskalationsversuche habe ich dann doch noch unternommen: Einmal, nachdem sie sehr Postiv aufs Kino reagiert hat, hat sie gefragt ob ich Massieren könne. "Ein wenig. In der Nachttischschublade neben Dir ist Massage Öl." Sie lehnte ab. Irgendwann hab ich ihr doch noch ihre Bluse ausgezogen. Ein wenig später: Ich: "Hilf mir mal mit meinem Shirt. Ist ja unfair, wenn nur Du was ausgezogen hast." Sie (während sie mir hilft mein Shirt auszuziehen): "Ich hab doch noch was an." Ich: "Noch... ;)" Sie: "Aha. Soso." Daraufhin bemerkte sie dann, dass sie langsam gehen müsse (es war schon 4:00 Uhr), legte sich wieder in meinen Arm und sagte dann dass sie noch etwas so liegen bleiben wolle. Als sie dann ne halbe Stunde später ging, Kuss zum Abschlied. --------------------------------------------------------------------------------------------------------- Sehe den Abend als durchweg schön und gelungen an. Will garnicht drüber reden, ob noch mehr drin gewesen wäre... Ich bin zufrieden. Ich war sogar oft verwundert darüber wie intuitiv mir all die Sachen, die völliges Neuland für mich sind, gelangen. Was mich allerdings stört ist, dass während des ganzen Abends immernoch kein Funke meinerseits übergesprungen ist. Dieses verliebte Kribbeln im Bauch, das ich schon bei einigen Mädels (ganz besonders bei L.) empfunden habe, kommt bei K. überhaupt nicht auf. Ich habe mich wirklich voll auf sie eingelassen und mir auch gewünscht, dass ich Gefühle für sie entwickle. Aber: Nichts... Ich hab sie echt gern. Ich finde sie nett und hübsch, aber mehr auch leider nicht. Freitag treffen wir uns wieder. Irgendwie (keine Ahnung wie ich das am besten anstelle. Tips?) werde ich ihr erzählen, wie es um meine Gefühle für sie bestellt ist. Wenn dadurch der Sex ausfällt (oder sie sogar noch negativer reagiert), ist das dann leider so.
  7. @Louisiana: Es geht weniger darum der Mann zu sein, der ich sein will. Sondern eher darum der Mann zu sein, der ich scheinbar sein muss. 29 Jahre lang war ich nett. Und wohin hat mich das gebracht? Noch nie eine Freundin! Noch nie Sex! Ich werde K. nicht belügen. Ich werde ihr nicht sagen ich sei in sie verliebt o.Ä.. Ich werde ihr aber auch nicht sagen, dass ich nichts für sie empfinde. Ich könnte kotzen bei dem Gedanken mich so zu verhalten! Aber noch mehr Angst habe ich davor mein ganzen Leben alleine zu bleiben. Meine Unsicherheit hat mir bislang jede Chance auf eine Beziehung zerstört. Wenn ich durch K. Selbstsicherheit tanken kann, dann muss das wohl sein :( In meinem Post vom 13.02 (Topic 6. K. roter Text) habe ich genau das in Bezug auf K. gefragt. Antworten:
  8. kurz vor dem heutigen Date mit K. nochmal der aktuelle Stand: Ich merke immer mehr, dass sie echt nicht mein Typ ist. Sie ist zwar nett und objektiv gesehen auch ganz hübsch, aber auf meiner Seite ist einfach Null Kribbeln. Sie dagegen scheint sehr überzeugt von mir zu sein und ist auch auf was Ernsteres aus. Ich habe wirklich ein scheiß Gefühl dabei sie zu gamen, denn ich komme bei ihr nur weiter indem ich ihr Hoffnung mache, es könnte sich zwischen uns eine ernsthafte Beziehung entwickeln. Das geht so ziemlich gegen alle meine Prinzipien und ich wollte nie jemand werden, der Mädels verarscht. Ihr habt mir allerdings geraten es mit ihr durchzuziehen und zu versuchen sie ins Bett zu kriegen. Eure Hilfe und Ratschläge haben mein Leben jetzt schon mehrmals positiv beeinflusst und ich glaube ich wäre eine ganze Ecke unglücklicher, wenn ich dieses Forum nicht gefunden hätte. Deshalb werde ich auf Euren Rat vertrauen und heute Abend schauen wie weit ich komme. Gestern abend hat sie mir erzählt, dass sie sich mit einem alten Schulfreund getroffen hat. Er hat sich aber wohl zu nem totalen Assi entwickelt. Irgendwann hat er durchblicken lassen, dass er sich nur mit ihr getroffen hat, weil er dachte es könne was laufen. Als sie ihm gesagt hat, dass sie kein Interesse hat, ist er aufdringlich geworden, hat sie an den Handgelenken festgehalten und versucht sie zu küssen. Sie ist dann gegangen. Sollte ich die Geschichte heute Abend im Hinterkopf bahalten? Meint Ihr sie hat mir das erzählt, um mir klarzumachen, dass ich bloß nicht zu aufdringlich werden soll? Insgesamt muss ich sagen, dass ich es als eher anstrengend empfinde ein Mädel zu daten, das mich nicht wirklich interessiert. Bei L. oder allen anderen Mädel, die ich bislang gut fand, war ich immer aufgeregt und froh wenn sie geschrieben haben. Bei K. lese ich die Nachrichten oft erst Stunden nachdem ich sie erhalten habe. Wenn K. ein Date vorschlägt lehne ich schon ab, wenn es nur etwas umständlich wird den Termin einzurichten. Für L. hingegen hätte ich ALLES über den Haufen geschmissen um sie zu sehen...
  9. Kurze Schilderung des Dates mit K. gestern: Bei ihr getroffen (Umarmung zur Begrüßung) und dann zu ner Bar gelaufen. Dort an nen Zweiertisch mit gegenüberliegenden Stühlen (dadurch garkein Kino hinbekommen). Eigentlich nett unterhalten, aber sie hatte immer die Führung im Gespräch. Konnte sie kaum zum Lachen bringen. Keine Ahnung, ob ich einfach schlecht war oder nur nicht ihren Humor getroffen habe. Generell absolutes AFC Gesprächsverhalten von mir. Bin kaum aus mir rausgekommen. Habe mich oft dabei erwischt, wie ich mich durch meine Körpersprache klein gemacht habe. Einige Sachen die sie (auch schon ganz zu Beginn des Dates) sagte, machten auf mich den Eindruck als hätte sie ein weiteres Date schon fest eingeplant. Das wirkte auf mich eher seltsam, weil wir uns ja kaum kennen. An Karneval haben wir uns nicht wirklich lange unterhalten (und sie kann sich auch nicht mehr komplett an den Abend erinnern) und wir haben seitdem auch nicht wirklich viel geschrieben. Wie kann sie mit diesen Infos schon so überzeug von mir sein?! Irgendwann erzählte sie von ihrem besten Freund und dass er es mit Mädels überhaupt nicht drauf hat. Er sei sehr unenthusiastisch, introvertiert und es würde sie nicht wundern, wenn er sich irgendwann als schwul outen würde. Irgendwie erkannte ich mich absolut in ihrer Schilderung wieder (ich bin definitiv nicht schwul, aber wurde ja erst kürzlich mal wieder für schwul gehalten.). Auch erzählte sie, dass er es bei den Mädels immer "nur" zu Freundschaft+ schaffen würde. Keine Ahnung, ob sie mir mit der ganzen Story irgendwas sagen wollte, oder ob ich mal wieder überinterpretiere. Was meint Ihr? Hatte ihr gesagt, dass ich gegen 22:00 wieder abhauen muss. Habe aber während des Gesprächs nicht auf die Uhr geguckt, um nicht den Eindruck zu machen ich würde ungeduldig aufs Ende des Dates warten. Sie hat dann irgendwann angemerkt, dass wir 21:45 haben und ich habe für uns beide gezahlt (da jeder nur ein Getränk hatte, denke ich nicht, dass es needy rüber kam). Auf dem Rückweg nochmal mit etwas C&F versucht sie zum Lachen zu bringen, aber keine wirklich positive Reaktion erhalten. Bei der Verabschiedung vor ihrer Türe habe ich kurz überlegt zum Kuss anzusetzen, aber das komplette Date hatte praktisch keinerlei sexuelle Spannung und deshalb hatte ich den Eindruck, dass ein Kuss völlig deplaziert gewesen wäre. Deshalb nur Umarmung. Fazit: Null Eskalation von mir! Als ich wieder im Auto saß, schossen Wellen von Selbsthass über mich, weil ich es schon wieder verkackt hatte. Doch als ich angekommen war, sah ich auf meinem Handy eine Nachricht von ihr, die sie schon 5 Minuten nach unserer Verabschiedung geschickt hatte: "War echt cool mit dir. vielleicht sehen wir uns ja Samstag?" Anstatt mich zu freuen, dachte ich aber: "Was ist denn mit der kaputt?! Wie kann die mich mögen?! Ich habe doch alles verkackt!" Ist das mal wieider mein nicht-vorhandenes Selbstwertgefühl, dass mich hier fertig macht? Habe zugesagt und vorgeschlagen, dass wir uns bei mir treffen und zusammen was kochen. Eigentlich perfekt Voraussetzungen für nen Lay. Aber jetzt brauch ich Tips von Euch, wie ich am geschicktesten eskalieren kann! Von Anfang an auf KissClose hinarbeiten, um Vorarbeit für FuckClose zu schaffen? ---------------------------------------------------------------------------- Gerade auf mein Handy geguckt. Nachricht von K.: "Wie war dein Tag?" Sie sagte während des Dates mal, dass es ihr fehle jemanden zu haben, dem sie von ihrem Tag erzählen kann... ich glaube sie sucht wirklich was Ernsthaftes... Freue mich sehr auf Eure Antworten. Bin echt angewiesen auf Ratschläge. Alles totales Neuland für mich und fühle mich gerade sehr unsicher.
  10. Nochal ein kleines Update: Der Ski-Urlaub war der Hammer! Es war mein erster Ski-Urlaub und ich habe scheinbar ein Talent fürs Ski-Fahren, wodurch ich sehr schnell richtig gut wurde und dafür von der Reisegruppe viel Anerkennung erhielt. Auch abseits der Piste kam ich gut bei der Reisegruppe an und hatte schnell einen sehr guten Draht zu allen Mitreisenden. Alle Mädels in der Gruppe waren leider vergeben und die meisten reisten mit ihrem Freund, aber das gab mir die Chance bei ihnen etwas Rapport-Aufbau zu üben. Das hat auch sehr gut funktioniert. Mit einer verstand ich mich so extrem gut, dass wir uns demnächst mal treffen. Da wird aber nichts laufen, weil A: verheiratet; B: ihr Mann voll in Ordnung ist; C: Sie mich mehr als Kumpel interessiert. Mit einem Anderen Mädel (absolute Model-Schönheit; min. HB9) unterhielt ich mich einen ganzen Abend lang und irgendwann hing sie heulend in meinen Armen nachdem sie mir erzählte, dass sie von der Schwester ihres Freundes gemobt wird. Dass diese Art mit Mädels zu reden aber sehr unattraktiv wirkt, merkte ich spätestens als mich eine Mitreisende für schwul hielt :D Beim Après Ski lief leider garnichts. Wir hatten einen sehr intensiven Ski Unterricht, wodurch wir nach der Piste so im Arsch waren, dass es nach 1-2 Bier meistens wieder ins Hotel ging. Außerdem ist die Dichte an sportlichen, gutaussehenden Typen in Ski-Gebieten leider sehr hoch, was mich etwas einschüchterte. Insgesamt muss ich einfach sagen, dass ich extrem glücklich war während des Urlaubs. Alle Sorgen waren schon nach dem zweiten Tag vergessen und ich fühlte mich einfach nur super. L. hatte ich einmal ein Foto mit Urlaubsgrüßen geschickt und sie hat überhaupt nicht geantwortet. Was vor dem Urlaub noch stark an mir gefressen hätte, war mir dort aber völlig egal. Auch habe ich schon solange ich denken kann die schlechte Angewohnheit an meinen Fingernägeln zu kauen. Eine häufige Ursache des Nägel-Kauens ist Unzufriedenheit mit sich selbst. Es ist also eine Form der Autoaggression. Im Urlaub habe ich meine Fingernägel aber garnicht angerührt, woraus man schließen könnte, dass ich das erste mal in meinem Leben wirklich zufrieden mit mir war. Momentan dreht sich in meinem Kopf alles darum wie ich dieses Gefühl auch in meinem Alltag erreichen kann. Hat jemand von Euch einen Tip? Von Karneval blieben mir ja noch zwei Nummern: M. habe ich im Urlaub nochmal auf ein Treffen angesprochen. Ihre Antwort: "Theoretisch könnte man sich treffen aber ich hab nicht viel Zeit im Moment weil ich mitten in der Prüfungsvorbereitung bin.". Klingt für mich absolut nicht vielversprechend. Um keine weitere Energie an sie zu verschwenden habe ich ihr gesagt, sie solle sich mal melden sobald sie wieder mehr Zeit hat. Ich denke nicht, dass ich nochmal was von ihr hören werde. Ich würde mich immernoch sehr über einen Rat von Euch bezüglich K. freuen (roter Text aus meinem vorherigen Post)! Heute Abend treffe ich mich mit Ihr. Sie ging mir während meines Urlaubs aber ziemlich mit ihren WhatsApp Nachrichten auf die Nerven, weshalb ich nicht denke, dass es bei mir funken wird. Zu meinem letzen Post gab es ja leider keine Antworten von Euch. War es die Wall-of-Text, die Euch abgeschreckt hat oder gab es einen anderen Grund? Wer Tips hat wie ich meine Posts so gestalten kann, dass man man besser darauf antworten kann, immer raus damit ;) Natürlich wäre ich immernoch sehr dankbar über jeden Rat zu meinen Fragen aus dem vorherigen Post!
  11. Inhalt 0 Einleitung 1 Danke, Community! 2 Stimmungsunabhängigkeit 3 Wegfall einer Säule meines Selbstwertgefühls 4 Freundschaft zu L. 5 Karneval 5.1 M. 5.2 P. 5.3 S. 6 K. 0 Einleitung Hallo Leute, ich habe endlich mal wieder Zeit mich um den Thread zu kümmern. Und das auch nur, weil ich gerade im Reisebus Richtung Skiurlaub sitze. Zusätzlich ist es aber auch bitter nötig, dass ich mal wieder Euren Rat einhole, denn in den letzten Monaten ist ne Menge passiert. So viel, dass ich eigentlich schon oft an dem Punkt war, mal wieder hier was posten zu wollen. Doch kaum hatte ich mir vorgenommen einen Post zu verfassen, änderte sich meine Situation schon wieder. Und genau da liegt das Problem: Es geht momentan extrem krass auf und ab in meinem Leben. Das ist ja völlig normal und auch nicht weiter schlimm, aber ich lasse zu, dass es meine Stimmung beeinflusst. Und so ein Tief fühlt sich einfach noch viel tiefer an, wenn man sich vorher auf einem Stimmungshoch befand. Während dieser Zeit habe ich kaum noch ins Forum geguckt und habe die Antworten von PuPucky und schiphi leider völlig übersehen, obwohl sie wirklich gute Tips und motivierernde Zeilen enthielten. Sorry dafür! Werde versuchen, mich in Zukunft regelmäßiger um den Thread zu kümmern. Auch weil ich einige PMs bekommen habe, dass der Thread schon Leuten geholfen hat, die in einer ähnlichen Situation sind wie ich. Das hat mich natürlich sehr gefreut. Ich habe die Beschreibung der Geschehnisse seit meinem letzten Beitrag hier mal in Abschnitte mit eigenen Überschriften gegliedert. Wenn ich in den letzten Monaten mehr Zeit gehabt hätte, wäre aus jedem Abschnitt wahrscheinlich ein eigener Post entstanden. Der gesamte Post ist deshalb etwas sehr lang geworden. Wer nur an meinem aktuellen Problem interessiert ist und mir einen Rat geben möchte, kann sofort nach unten scrollen zu der Überschrift "6 K.". Der blaue Text ist eher ein Fieldreport und nicht zwingend nötig zum Verständnis meines Problems. 1 Danke, Community! Nachdem ich hier im November meine Situation geschildert hatte, ist daraus eine Diskussion mit Euch entstanden, die mir wirklich immens weitergeholfen hat! All Eure Beiträge haben mir geholfen, aber zwei davon möchte ich ganz besonders hervorheben: von teflonmann: Damit hat Teflonmann es genau getroffen! Nur leider habe ich noch kein Mittel dagegen gefunden. Bücher und Texte zu dem Thema hatten nur eine kurze Wirkung. Aber auch wenn mein Selbstwertgefühl schlecht ist und ich mich immernoch zu oft hinter der feigen NiceGuy-Fassade verstecke, ist es gut mir dessen bewusst zu sein. Stimmungstiefs kann ich nun besser mit dem Zustand meines Selbstwerts in Vebindung bringen und gezielt Situationen vermeide, die daran fressen. Außerdem hat mir der Beitrag von PuPucky geholfen zu verstehen, dass auch ein schlechtes Selbstwertgefühl oder fehlender Erfolg bei Frauen kein Grund dafür sind, das Ansprechen von Mädels zu stoppen: von PuPucky: Das stimmt genau! Es war für mich leicht mir einzureden es ginge mir ja soooo schlecht und ich hätte ja noch soooo viel in Sachen PickUp zu lernen, dass ich es als Entschuldigung nutzte, wieder in Passivität zu verfallen. Keine Approaches -> Keine Körbe. So ging ich den Misserfolgen beim Ansprechen aus dem weg. So stoppte ich aber auch jegliche Chance, meine Probleme zu lösen. Das durch die Diskussion mit Euch allen entstandene Verständnis meiner Situation und dessen was ich tun muss, um mich weiterzuentwickeln, haben die kommenden Wochen positiv geprägt und dafür bin ich Euch ein fettes DANKE schuldig! 2 Stimmungsunabhängigkeit Ich habe mir also vorgenommen alles lockerer zu sehen. Kein Druck mehr beim Mädels Ansprechen! Wenn ich auch mal ein paar Wochen lang keine Frau anspreche ist das scheissegal! Aber wenn ich mal einer über den Weg laufe, die mir gefällt, dann wird sie angesprochen! Ohne Ausreden! Nichts mehr wie "Ich würde sie zwar gerne ansprechen, aber ich hab gerade so schlechte Laune." oder "Ich würde sie zwar gerne ansprechen, aber die Situation ist gerade so doof."! Das ist mir auch sehr gut gelungen. Ich war dadurch auch viel lockerer während des Gesprächs. Ich mache im Daygame fast nurnoch direkte Approaches. Meistens sowas in der Art wie: "Hey, Du bist mir grad im Vorbeilaufen aufgefallen und ich musste Dich einfach ansprechen!". Der Vorteil ist einfach, dass ich nicht erst nach Minuten des Gesprächs eine Überleitung suchen muss, mein Interesse zu bekunden. Auf diese Weise hat es mir echt viel Spaß gemacht. Jeder Approach war ein mega Boost für mein Selbstwertgefühl. Ich war stolz mich überwunden zu haben und hatte meistens den Rest des Tages eine super Laune. Die Erfolgsquote hingegen war leider eine Katastrophe. Von Ende November bis Ende Januar hab ich ca. 10 Mädels angequatscht und habe nicht eine einzige Nummer bekommen. Doch da die Körbe wirklich immer extrem freundlich waren und ich sogar oft Lob für meinen Mut und/oder meine nette Art bekam, habe ich mich von den Misserfolgen nicht entmutigen lassen. Zwei Monate lang ging es mir größtenteils gut und ich war zuversichtlich, dass der Erfolg mit den Mädels nicht mehr lange auf sich warten lässt. Die Ereignisse aus den folgenden zwei Topics 3 und 4 haben allerdings sehr an meinem Selbstwertgefühl genagt: 3 Wegfall einer Säule meines Selbstwertgefühls Ich bin Ingenieur. Mein aktuelle Stelle ist nicht mein Traumjob. Ich fühle mich oft unterfordert. Aber ich werde von meinen Kollegen sehr geschätzt und ich weiß, dass nur ein kleiner Prozentsatz an Menschen das kann, was ich tagtäglich tue. Doch Anfang Dezember erhielt meine Abteilung die Mitteilung, dass wir ins Ausland verlegt werden. Die angebotene Stelle war natürlich ein Witz und es war nur ein Trick, um uns kündigen zu können ohne uns Anlass für eine Klage zu liefern. Die Arbeit, auf die ich so stolz war, wurde also überhaupt nicht geschätzt. Dieses Gefühl machte mir überhaupt nicht viel aus. Viel mehr machte mir die Stimmung in der Abteilung zu schaffen. Ich persönlich machte mir keine Sorgen um meine berufliche Zukunft, aber meine Kollegen waren niedergeschlagen, wütend und verzweifelt. Natürlich wurde auch nicht mehr gearbeitet, sondern sich nurnoch darüber unterhalten warum mit uns so umgegangen wird und wie wir am besten mit der Situation umgehen. Ich habe haufenweise Bewerbungen geschrieben und die ersten Vorstellungsgespräche haben auch nicht lange auf sich warten lassen. Das lustige ist, dass ich beim Ansprechen von Mädels unfassbar unsicher und ungeschickt bin... hingegen bei Bewerbungsgesprächen bin ich selbstsicher und lasse mich nicht aus der Ruhe bringen. Den meisten Vorstellungsgesprächen folgte auch ein Stellenangebot und mitlerweile habe ich eine neue Stelle gefunden, die mir deutlich besser gefällt als meine damalige. Ihr kennt nicht zufällig eine Methode diese Selbstsicherheit auf den Umgang mit Frauen zu übertragen? :D Jedenfalls hat der Bewerbungsprozess und die Stimmung auf der Arbeit fast meine gesamte Energie verzehrt. Ich hatte in meiner Freizeit keine Energie mehr für meine persönliche Entwicklung. Viele Ziele habe ich hinten angestellt, was nicht gerade förderlich für mein Selbstwertgefühl war. 4 Freundschaft zu L. Ich hatte ja schon angekündigt, dass ich herausfinden wollte, ob L. wirklich an einer Freundschaft mit mir interessiert ist. Ich habe also keinerlei Unteschied mehr zwischen ihr und meinen restlichen Freunden gemacht. Das Ergebnis war super! Wir hatten viel mehr Kontakt, der auch oft von ihr ausging. Wir waren zusammen shoppen oder sie kam auf nen Videoabend vorbei. Ich war echt happy! Alles was ich auf mich genommen habe, damit L. mich mag, hat sich tatsächlich ausgezahlt. Ok, sie liebt mich nicht... aber wenn so ein tolles Mädel mich gern hat, dann wird mich sicher ein anderes Mädel irgendwann lieben! Dann kam ein seltsamer Abend: Wir hatten Musikprobe und L. war echt niedergeschlagen. Kein Lächeln, Blick auf den Boden und als wir fertig waren, war sie sofort verschwunden ohne mit irgendjemandem zu reden. Hab ihr nach der Probe geschrieben und sie gefragt, ob etwas nicht in Ordnung sei. "War das so offensichtlich? Ja, mir gehts grad nicht so gut.". Hab ihr angeboten sie könne jederzeit vorbeikommen um zu reden. Daraufhin bedankte sie sich und sagte sie werde wahrscheinlich drauf zurückkommen. Nie war ich mir sicherer, dass wir wirklich gute Freunde sind. Aber dann... Garnichts. Sie meldete sich nicht. Und auf meine Nachfragen reagierte sie überhaupt nicht. Ich machte mir ersthaft sorgen, weil ich schon oft an eigenem Leibe erfahren habe, wie gefährlich es sein kann, wenn man tagelang niedergeschlagen ist. Irgendwann schrieb sie, dass es bergauf gehe und es ihr bestimmt bald besser gehe. Aber seither ist sie echt komisch. Sie meldet sich überhaupt nicht mehr und wenn ich mich mal melde, ist sie sehr kurz angebunden oder antwortet erst garnicht. Einen Kinobesuch, den ich vorgeschlagen habe, hat sie trotz anfänglichen Interesses auch wieder abgesagt. Bei den Musikproben ist sie entweder schnell wieder verschwunden oder sie sagt komplett ab. Keine Ahnung was da los ist. Ich bin mir nur sicher, dass wir doch nicht so gute Freunde sind wie ich dachte. Und mit dieser Erkenntnis fingen wieder doofe Gedanken an in meinem Kopf aufzutauchen "Bei L. habe ich 120% gegeben und ich bin für sie immernoch Luft. Wenn nichtmal das reicht, damit mich ein Mädel mag, dann wird mich erst recht niemals eine lieben!". Garnicht so sehr diese Gedanken machten mich fertig, sondern eher die Tatsache, dass L. immernoch bestimmen konnte, wie es mir geht. Zum Glück stand Karneval gerade vor der Tür und damit das geilst Wochenende meines Lebens! 5 Karneval Ich trug ein Giraffen Kostüm, was sich als gute Wahl herausstellte. Die große Plüsch-Nase auf meinem Kopf eignete sich perfekt um verbeilaufende Mädels anzustupsen. Wenn eine lächelte, zog ich sie zurück zu mir und schon war ich im Spiel. Insgesamt war ich drei Tage unterwegs und muss in der Zeit an die 40 Approches gemacht haben. Habe auch nicht mitgezählt, weil ich immer nur dann eine angesprochen habe, wenn mir danach war. Und mir war oft danach. Die Erfolgsquote hielt sich auch hier in Grenzen, aber es hat einfach nur Spaß gemacht neue Leute kennenzulernen und sich mit ihnen zu unterhalten. Der Erste Tag war Altweiber in Düsseldorf. Hier machte ich mit Abstand die meisten Sets. Leider hatte mein Vorgehen fast nichts mit PickUp zu tun. Eigentich habe ich alles falsch gemacht, hatte aber trotzdem Spaß. Eines der vielen Defizite in meinem Game vom Donnerstag war zu wenig Kino. Ich nahm mir also für den nächsten Tag (Festzelt Party aufm Dorf) vor, mehr touchy zu sein. Ehrlichgesagt habe ich es schon etwas übertrieben. Meine Hände waren eigentlich immer auf den Armen, den Hüften oder den Schultern der Mädels und ich habe praktisch jede sich ergebende Möglichkeit für eine Umarmung genutzt. Vom Ergebnis dieser Änderung in meinem Game war ich absolut begeistert. Nicht nur machten die Approaches so viel mehr Spaß, die Reaktionen der Mädels darauf war wirklich durchweg positiv. Der dritte Tag war bis auf die letzte halbe Stunde kaum erwähnenswert. Zurückblickend muss ich sagen, dass ich an allen Tagen zu viel getrunken habe. Es hilft mir zwar die Hemmungen loszuwerden, aber mein Humor und meine Schlagfertigkeit leiden schon extrem darunter. Viele Sets wären besser gelaufen, hätte ich weniger getrunken. Außerdem werden Eindrücke von Situationen stark verzerrt, sodass es fast unmöglich wird objetiv zu reflektieren und aus Fehlern zu lernen. Ich muss das echt reduzieren. An den drei Tagen kamen insgesamt 5 Handynummern zusammen. Eine davon war falsch. Eine weitere hat mich sofort blockiert als ich sie angeschrieben habe. Vier Mädels sind mir ganz besonders im Gedächtnis geblieben, weshalb ich die Begegnungen mit ihnen im Folgenden beschreiben möchte: 5.1 M. M. traf ich am Samstag. Sie war verkleidet als Monkey D. Luffy aus OnePiece. Da ich den Anime kenne, habe ich sie direkt darauf angesprochen. Es stellte sich heraus, dass sie ein riesiger OnePiece Fan ist, einen tollen Humor hat und dazu absolut hübsch war. Habe nicht lange mit ihr gesprochen, aber es reichte um an ihre Handynummer zu kommen. Leider hat sich später noch ein Kumpel an sie rangemacht, der generell sehr viel Erfolg bei Mädels hat. Er fragte mich später sogar noch, ob ich an ihr dran sei und er sich zurückziehen solle, aber ich lehnte sein Angebot ab, weil ich M. die Wahl überlassen wollte. Wenn sie ihn mehr mag, soll sie ihn haben. Alles andere enpfand ich ihr gegenüber als unfair. Habe in den letzen Tagen zwei mal mit ihr geschrieben und sie nach nem Treffen gefragt bevor ich für ne Woche in den Skiurlaub fahre. Sie sagte, dass sie "leider" keine Zeit habe. Ich werde dran bleiben und ihr vorschlagen etwas zusammen zu machen, sobald ich aus dem Skiurlaub zurück bin. Ich verspreche mir aber nicht viel davon. 5.2 P. P. traf ich auch am Samstag. Sie trug ein Prinzessin Leia Kostüm. Zwei meiner Freunde waren als Jedi verkleidet und als sie an uns vorbei lief, zog ich sie zu uns ran und sagte, dass sie gut in die Gruppe passe (es dauerte allerdings etwas sie davon zu überzeugen, dass in Star Wars eine Giraffe vorkam :D). Eigentlich wollte ich mich weiter mit meinen Freunden unterhalten, weshalb ich nur kurz mit ihr redete und sie dann verabschiedete mit den Worten "Du hast zwei wunderschöne Knödel" woraufhin ich meine Hände auf ihre Ohren legte (ihr wisst schon... da wo Prinzessin Leia diese schneckenförmigen Haar-Knödel hat). Sie musste ziemlich hefitg lachen und ich wandte mich wieder meinen Freunden zu. Später sah ich sie nochmal wieder und bemerkte, dass die untere Hälfte ihres Kostüms ein Ewok war, sodass es aussah als würde der Ewok sie auf den Schultern tragen. Ich sagte, dass das Kostüm total genial sei, weil wenn sie betrunken schlangenlienien läuft, die Schuld dafür auf den Ewok schieben könnte. Sie sagte ich sei der erste, der das Kostüm verstanden hätte und wir unterhielten uns etwa 10 Minuten. Irgendwann brachte ich das Gespräch auf den neuen Star Wars Film und als sie sagte sie habe ihn noch nicht gesehn, fragte ich sie ob wir ihn uns gemeinsam ansehen sollen. Sie antwortete "Die Überleitung ist echt süß, aber ich habe leider einen Freund." LEIDER!!! Darauf sprang ich natürlich sofort an und versuchte sie zu überzeugen, dass sie das nur sagte, weil sie mich unterbewusst viel cooler findet als ihren Freund. Hat leider nicht funktioniert :( . Sie erwähnte noch, dass sie gleich Geburtstag habe und ich versprach, ihr um 0 Uhr zu gratulieren. Ich hätte noch länger mit ihr reden können, aber ich war echt geknickt und zog weiter. Ich suchte sie um Mitternacht überall, konnte sie aber nicht finden. Sie war wohl schon vorher gegangen. Also alles völlig erfolglos. Warum erwähne ich sie also? SIE WAR NOCH TOLLER ALS L. !!!!! Sie hatte einen tollen Humor, war unfassbar nett, war ein wenig nerdy (was ich super finde) und sah absolut umwerfend aus! Auch wenn nichts draus wurde und ich sie wahrscheinlich nie wieder sehen werde, half mir die Begegnung mit ihr sehr. Denn wenn es EIN Mädel gibt, das toller als L. ist, dann müssen da draußen noch TAUSENDE weitere sein! Ich habe das Gefühl als sei ich durch P. ein erhebliches Stück weiter von L. losgekommen. 5.3 S. S. traf ich am Sonntag und sie war mein einziger wirklich ernsthafte Approach an dem Tag. Dieser lief dafür extrem vielversprechend. Wir standen knapp neben der Tanzfläche und unterhielten uns. Ich fuhr sehr viel Kino und hatte meine Hände irgendwann auf ihren Hüften. Ich zog sie immer weiter an mich heran und irgendwann waren unsere Gesichter nurnoch Millimeter voneinander entfernt. Wir redeten aber einfach weiter. Ich fand die Situation schon ziemlich heiß. Sie war Physiotherapeutin und ich fragte ob sie etwas für mein Knie tun könnte an dem ich mich vor ein paar wochen verletzt hatte. Sie sagte sie könne es tapen und ich solle mal bei ihr zu Hause vorbeikommen. Ich sagte mit ironischem Unterton "Ich soll also schon bei unserem zweiten Treffen meine Hose ausziehen?!" waraufhin sie nur grinste. Ihre Freunde wollten gehen und sie forderte mich auf ihr meine Handynummer zu geben. Ich tippte meine Nummer in ihr Handy und rief mich selbst an. Ich war mir absolut sicher, dass da was laufen würde! Am Abend des nächsten Tages meldete ich mich bei ihr und machte sofort da weiter wo wir aufgehört hatten. Was sie dann antwortete ließ mir den Kiefer runterklappen "Daraus wird nichts... ich bin glücklich vergeben." WAAAAS?! Sie fragte sogar noch ganz doof "Habe ich das gestern denn nicht erwähnt?". Eigentlich hätte ich antworten sollen "Während der viertel Stunde als ich meine Hände auf deinem Arsch hatte, hast du es zumindest nicht erwähnt!". Aber ich hatte eh keine Chance mehr und ich sah keinen Sinn darin ihr noch ein schlechteres Gewissen zu machen und antwortete "Hab ich wohl überhört.". Sie bat mir noch an mein Knie trotzdem zu tapen, aber ich lehnte ab. Meint Ihr ich hätte anders reagieren sollen? Wäre doch noch was drin gewesen? 6 K. Ok, kommen wir zu K. und dem Part zu dem ich Euren Rat brauche. K. traf ich an Altweiber in Düsseldorf. Spät am Abend und in der letzten Bar, die ich mit meinen Kumpels ansteuerte (ich hatte schon ordentlich einen im Tee). Sie hatte kein Kostüm an und wir standen nebeneinander am Tresen. Ich stubste sie an und fragte wo ihr Kostüm sei. Wir kamen ins Gespräch. Eigentlich nichts Besonderes. Es kam sogar manchmal ins Stocken. Trotzdem sagte sie irgendwann sie wolle zurück zu ihren Freunden und wir sollten mitkommen. Ich stimmte zu, sie nahm mich an die Hand und führte uns an den Tisch mit ihren Freunden. Langsam merkte ich wie sehr sie attracted war. Eigentlich eher aus Interesse wie weit ich gehen kann lehnte ich mich zu ihr rüber und sagte "Du hast doch bestimmt nichts dagegen, wenn ich Dich küsse, oder?". Sie sagte etwas verunsichert "Wir kennen uns doch garnicht.". Ich wechselte sofort in einen munteren Tonfall, klopfte ihr auf die Schulter und sagte "Du hast Prinzipien! Find ich gut!". Danach setzte ich das Gespräch fort als sei nichts gewesen. Irgendwann wollten ihre Freunde gehen und sie fragte mich nach meiner Handynummer. Ich gab ihr mein Handy und ließ sie ihre Nummer eintippen. Sie sagte noch "Du rufst ja eh nicht an." Zum Abschied Bussi auf meine Wange. Als sie zur Tür raus war, versuchte ich nochmal mein Glück bei einer Gruppe Mädels, die ich zuvor schonmal angesprochen hatte. Eigentlich ganz witzig... in der Gruppe hatte ich mich auf ein Mädel konzentriert, die als Flamingo verkleidet war. Ich fragte in die Gruppe "Wo ist denn mein Flamingo?" von einer der Freundinnen kam in strengem Ton "DEIN Flamingo telefoniert mit ihrem Freund.". Ich wandte mich der Mini-Maus zu, von der diese Info kam und sagte "Ich muss dir was gestehen... Ich habe sie nur angesprochen um bei Dir zu landen." Sie musste zwar lächeln aber sie machte danach dicht. Naja, ihr merkt vielleicht schon an meiner Schilderung, dass es meinerseits nicht so wirklich bei K. gefunkt hat. Trotzdem schrieb ich sie zwei Tage später an. Eher aus Notwendigkeit bei nem Mädel mal weiter zu kommen als nur nem Flirt, sagte ich, ich würde sie gerne mal treffen, was sie sofort erwiederte. Auch als ich ihr sagte, dass das bis nach meinem Urlaub warten müsse, blieb sie interessiert. Und damit begannen die seltsamen Nachrichten. Sie schreibt mich seitdem jeden Tag an und erzält mir alles mögliche oder schickt mir Fotos von Pferden mit dem Kommentar "Sind die nicht knuffig?". Mitlerweile hat sich herausgestellt, dass sie erst 21 ist... sie hat aber kein Problem damit, dass ich 29 bin. Ich persönlich fühle mich damit nicht so wohl. So... Hier sind wir an dem Punkt an dem ich Euren Rat brauche! Was soll ich machen? Sie scheint richtig verknallt zu sein. Ich hingegen so garnicht. Ich sehe hier zwei Optionen: Option A: Ich nutze das arme Mädel voll aus. Ich verbringe Zeit mit ihr und genieße es, dass sie mich anhimmelt. Meinem Selbstbewusstsein würde das sicher gut tun. Ich mag mich ja nichtmal selbst. Da ist es bestimmt gut für mich, jemanden zu haben, der mir beibringt mich zu mögen. Ich bräuchte bestimmt auch nicht lange sie ins Bett zu kriegen und könnte so sexuelle Erfahrung sammeln, was ich ja bitter nötig habe. Die Beziehung, auch wenn sie nur kurz hält, wäre für mich also sehr profitabel. Aber oberste Regel von PickUp ist doch "Lasse das Mädel in besserem Zustand zurück als Du sie vorgefunden hast.", oder? Option B: Ich treffe mich mit ihr, wir verbringen einen schönen Abend und wenn ich dann noch immer nichts für sie empfinde, erkläre ich ihr das und beende die Sache zwischen uns, bevor ich größeren Schaden anrichte. Ich muss hier anmerken, dass mir Option A extrem Angst macht. Ich müsste meine Comfort Zone verlassen und mich auf völlig neues Terrain vorwagen. Also gut möglich, dass ich Option A absichtlich so negativ darstelle, um Euch dazu zu bewegen, mir davon abzuraten. Ich bin zwar ganz gut darin meine Gefühle reflektiert zu betrachten, aber in diesem Fall kann ich wirklich nicht sagen, ob bei Option A mein innerer Ethiker oder mein innerer Feigling spricht. Schonmal vielen Dank an Alle, die sich durch diesen langen Post gekämpft haben! Ich freue mich sehr auf Eure Ratschläge, Interpretationen und Kommentare!
  12. @itsmagic: L. kennt den Musikverein sogar schon länger als ich. Sie ist auch nicht über mich oder wegen mir in den Verein gekommen. Es gibt also keinen Grund, warum ich es mehr verdienen würde im Verein bleiben zu dürfen als sie. ----------------------------------------------------------------------------------- @OneOfAKind: Keine Ahnung, ob es was bringen würde, wenn L. wieder vergeben wäre. Momentan bekomm ich ein scheiss Gefühl in der Magengegend, wenn ich daran denke, sie könnte wieder nen neuen finden. Natürlich würde ich es ihr gönnen, weil sie mit mir in meinem aktuellen Zustand eh nicht glücklich werden würde, aber es fühlt sich einfach nur doof an, daran zu denken. Das ist ja garnicht mein Ziel für Mai. Es würde mir völlig reichen, wenn es dann gerade so gut in meinem Leben läuft, dass ich nicht mehr an L. hänge. Klar gehört dazu, dass es auch mit den Mädels läuft, aber das ist nur ein Aspekt von vielen, an denen ich arbeiten muss. Welche Ergebnisse meiner Persönlichkeitsentwicklung? Ich bin wieder genau da angekommen, wo ich im April angefangen habe, als ich PickUp entdeckte. Und selbst das, was ich zwischenzeitlich erreicht hatte, war nicht gerade viel. Falls Du die Veränderungen meinst, die ich Ende 2013 / Anfang 2014 erreicht habe, nachdem ich L. kennen lernte: Da habe ich leider nichts an meiner Persönlichkeit geändert. Aussehen, gesellschaftlicher Status und Besitz. Nichts von alledem ist von Wert, wenn es ums Glücklich-Sein geht. Und selbst wenn es etwas wäre, worauf man stolz sein kann, dann ist es jetzt 1,5 Jahre her. Zu lange, um daraus noch Selbstwert zu beziehen. Und definitv kein Grund meine Entwicklung zu vernachlässigen. ----------------------------------------------------------------------------------- @teflonmann: Dein Kommentar ist der absolute Hammer!!! Selten haben mir ein paar Zeilen so geholfen, meine Situation zu verstehen und zu bewerten! Vielen Dank!!! Klar! Warum bin ich darauf noch nicht gekommen?! Wie ich schon gesagt habe... L. mag mich. Aber, dass es für mich so unfassbar wichtig ist, war mir bislang nicht bewusst! Aber natürlich muss es mir wichtig sein... ich mag mich ja nicht mal selbst. Klar, dass ich den einzigen Menschen, der mich mag nicht gehen lassen möchte. Und dass es sich dabei noch um ein nettes, hübsches Mädel handelt, ist für mein Selbstwertgefühl natürlich umso wichtiger. Das erklärt auch vollständig, warum ich mich vor zwei Jahren überhaupt so unsterblich in sie verliebt habe. Mir ging es damals ja noch 100x schlechter. Mein Selbsthass war ja so groß, dass ich schon an Selbstmord gedacht hatte. Und plötzlich ist da ein Mädel, das mich mag?!?!!! Die auf mich zukommt, um sich mit mir zu unterhalten?! Die sogar IOIs sendet?! (Auch wenn ich damals nicht wusste, dass es sowas gibt, habe ich dennoch die Wirkung der IOIs gespürt.) Nicht wie die anderen Mädels, die nur angewidert den fetten, schüchternen Haufen gesehen haben. Klar, dass ich keine Chance bei L. hatte, aber was war das für ein krasser Lichtblick?! Das war genug, um mir Kraft zu geben an mir zu arbeiten, hat aber auch die heftigste Oneitis meines Lebens ausgelöst. Ich habe viele Texte über Oneitis hier im Forum gelesen. Dort wird immer Alternativlosigkeit als eine mögliche Ursache aufgeführt. Ich konnte diese Ursache nie so wirklich auf meine Situation beziehen, weil ich dabei immer daran dachte, es sei alleine nur die Alternativlosigkeit in Bezug auf sexuelle Beziehungen gemeint. Aber jetzt wird mir klar, dass L.s Anerkennung meine einzige Quelle für Slebstwert ist. Nach diesem Satz ist mir vollkommen klar geworden, warum ich mich immer hinter diesem erbärmichen NiceGuy Getue versteckt habe! "Nett sein" bedeutet nichts vom eigenen Charakter zu zeigen... es den Anderen immer nur recht zu machen... bloß nicht anzuecken. Denn sobald ich aufhören würde mich zu verstellen, könnten die Leute sehen, wie wertlos ich bin. Klar, dass es für eine Frau nichts unattraktiveres geben kann. Die alte Weißheit "Man muss sich erst selbst lieben, bevor einen jemand anderes lieben kann." kannte ich schon lange und habe sie nie als wirklich bedeutsam angesehen. Ich dachte immer "Das merkt die andere Person doch garnicht, ob ich mich selbst liebe.". Es stimmt auch soweit, dass die andere Person es nicht merkt, aber auch nur, wenn man sich in einen charakterlosen NiceGuy verwandelt. Dass dieser aber noch weniger Chancen hat ist das wahre Problem. Ich habe mir mitlerweile einige Videos von Todd Valentine angesehen (kann sie wirklich sehr empfehlen!) und er hat einen sehr wichtigen Grund aufgeführt, woran Approches scheitern: Man lehnt sich selbst ab! Dies kann ich bei mir absolut wiederfinden. Wenn ich eine Frau anspreche, bekomme ich eigentlich sehr selten einen echten Korb. Es genügt völlig, wenn sie etwas Desinteresse zeigt, sagt sie hätte gerade keine Zeit, nichts zum Gespräch beiträgt oder auch einfach nur skeptisch guckt... und schon verabschiede ich mich aus dem Set. Ich habe das bislang immer als Ablehnung seitens des Mädels wahrgenommen, aber in Wirklichkeit war ich es doch, der die Interaktion abgebrochen hat. Ich habe mich selbst abgelehnt. Und so wird es immer laufen, wenn ich es nicht schaffe zu verinnerliche, dass ich es wert bin mit ihr zu sprechen und dass meine Persönlichkeit es wert ist gezeigt zu werden. Alleine diese Zusammenhänge verstanden zu haben, hat mir unfassbar geholfen! Und die kommende Arbeit an meinem Slebstwertgefühl wird mich noch viel mehr helfen! Nochmals vielen Dank für diesen unendlich wertvollen Post! ----------------------------------------------------------------------------------- @all: Mein Ziel ist also erstmal an meinem Selbstwertgefühl zu arbeiten! Über Tips, wie das am besten anfange, würde ich mich sehr freuen! :)
  13. Nochmals Danke für die Antworten! Dank Eurer Kommentare merke ich so langsam, was ich tun muss, um wieder aus dem Loch rauszukommen. @itsmagic: Ich finde nicht, dass sie aus ihrem moralischen Empfinden heraus den Verein verlassen sollte! Ich bin es, der das Problem verursacht. Sie hat nichts falsch gemacht. Warum sollte sie diejenige sein, die darunter leiden soll, dass ich mit meinen Gefühlen nicht klarkomme? ----------------------------------------------------------------------------------- @JohnWeak: Sehr motivierende Worte hast Du da gefunden! Vielen Dank!!! Jo, Sport läuft (die Angst, wieder fett werden zu können, sorgt dafür, dass ich trainieren gehe egal wie unmotiviert ich bin). Mit meinem Körper bin ich auch sehr zufrieden und bekomme bekomme sogar das ein oder andere Kompliment. Ich habe aber schon lange gemerkt wie unwichtig das Aussehen für den Erfolg bei Mädels ist und denke mir manchmal, ich hätte die Zeit, die ich fürs Abnehmen gebraucht habe, besser in Persönlichkeitsentwicklung investieren sollen. Naja, ich muss mit den Karten spielen, die ich JETZT habe und dabei ist ein guter Körper bestimmt keine schlechte Karte. Das fällt für mich leider weg, weil ich Clubs HASSE! Gut möglich, dass ich sie hauptsächlich hasse, weil ich dort immer nur in der Ecke stand und mich unfassbar fehl am Platz fühlte, während ich an meinem 8€ Bier nippte. Ich denke aber nicht, dass Clubbing für den Einstieg so sinnvoll ist. Meine verbale Kommunikation ist schon nicht gut, aber in Clubs bin ich ja wegen der Lautstärke auf norverbale Kommunikation angewiesen und die ist bei mir einfach nur eine Katastrophe. Vom Tanzen (was ja 5% Skill und 95% Selbstbewusstsein ist), will ich garnicht erst reden :D Außerdem ist die Konkurenz in Clubs viel größer als beim Daygame. Während die Mädels in Clubs im 10-Sekunden-Takt angegraben werden, sticht man als jemand, der die Frauen im Alltag anspricht, schon eher heraus. Das Wichtigste ist aber, dass ich dort nicht den Typ Frau finden werde, den ich mag. ----------------------------------------------------------------------------------- @Bullhead: Genialer Punkt! Hab viel darüber nachgedacht und dabei versucht unsere Freundschaft möglichst distanziert und objektiv zu beurteilen. In Bezug auf Bestandteile, die ich als wichtig für eine gute Freundschaft empfinde. Dabei habe ich folgendes herausgefunden: Mag sie mich? Ja! Teilen wir Interessen? Ja! Wäre es ihr egal, wenn ich vor ihren Augen mit nem Mädel rummachen würde? Ja! (Sie ermutigt mich sogar dazu, Mädels anzusprechen) Reden wir über private Dinge, die uns beschäftigen? Ja, solange sie nichts mit unserem Liebesleben zu tun haben. Würde sie mir helfen, wenn ich in der Klemme stecke? Sie sagt zumindest ich darf sie mitten in der Nacht anrufen, wenn ich mal ein Taxi brauche. Generell schätze ich aber Ja. Nimmt sie es positiv wahr, wenn ich mich bei ihr melde? Meistens, denke ich. Wäre es für sie schlimm, wenn ich aus ihrem Leben verschwinden würde? Auf ner Skala von 1 bis 10: 6 maximal (1: völlig egal; 10: am Boden zerstört) Verbringt sie gerne Zeit mit mir alleine? Kommt so gut wie nie vor (vom Musikunterricht mal abgesehen)... also... hmm... Nein? Wäre es mir egal, wenn sie vor meinen Augen mit nem Typen rummacht? Nein. Sind wir auf einer Augenhöhe? NEIN!Sind wir Freunde? Puhh... keine AhnungOk, was sagt mir das? Punkte 1 bis 5 sprechen für eine Freundschaft. Punkte 6 und 7 sind extrem schwammig. Punkte 8 bis 10 sprechen klar gegen eine Freundschaft. Wenn man einfach ungewichtet durchzählt, kommt man ungefähr auf ein Unentschieden. Wenn man die Sache genauer betrachtet, sieht es aber nicht mehr so gut aus: Punkte 1 bis 3 treffen auch auf flüchtige Bekannte zu. Punkt 4 trifft auch auf gute Bekannte zu. Punkt 5... "Das Wort ist der Schatten der Tat." ;) Punkt 9 würde ja im Zuge meiner Entwicklung in ein "Ja" geändert werden. Und schon habe ich keinen Punkt mehr, der für eine echte Freundschaft spricht und immernoch zwei Punkte, die eher das Gegenteil nahelegen. Andererseits muss ich sagen, dass wenn ich mit diesen Kriterien meinen restlichen Freundeskreis betrachte, dann würde mir nurnoch ein einziger Freund bleiben. Bin mir also immernoch nicht sicher, ob wir wirklich Freunde sind. Gut möglich, dass ich es mir nur wünsche. Gut möglich, dass ich versuche etwas zu schützen, das garnicht existiert. Sicher ist aber, dass es mich in meiner Entwicklung sehr ausbremst, dieses "Was auch immer" zwischen uns zu erhalten. Ich bin mit ihr in den nächsten zwei Wochen noch ein paar mal unterwegs und werde mal testen, ob das wirklich Freundschaft zwischen uns ist. Wenns das nicht ist, werde ich bis Mai den Kontakt zu ihr auf das Allernötigste runterschrauben und danach dann auch aus dem Musikverein austreten. ----------------------------------------------------------------------------------- @Kernassi: Kannst Du auch seine anderen Videos empfehlen? Finde es momentan sehr entspannt sich abends einfach von nem Video berieseln zu lassen, als wieder nen Abend mit Textmarker und Notizblock vor nem Buch oder der Schatzkiste des Forums zu verbringen. @all: Gibt es noch Youtube Channels von PUGs, die Ihr empfehlen könnt? ----------------------------------------------------------------------------------- Zusätzlich zu Euren Tips, hat mich noch jemand aus dem Forum über PM angeschrieben, der mir schon bei meinem Start hier sehr geholfen hat. Und er hat etwas verdammt wichtiges rausgestellt: Ich habe auch darüber lange nachgedacht und bin auf folgende Idee gekommen: Ich habe aufgehört Mädels anzusprechen, als ich den "Gefühlsrückfall" mit L. hatte. Könnte es sein, dass es umgekehrt war? Ich habe gemerkt, dass es ein verdammt steiniger Weg ist, dorthin zu kommen wo ich hin möchte und habe einfach aufgegeben? Immerhin ist es leichter mir selbst gegenüber zu sagen "Hey, klar kannst Du keinen Erfolg bei den Girls haben, wenn Du noch an L. hängst!" als mir eingestehen zu müssen "Du Weichei hast aufgegeben! Alle im Forum haben gesagt, dass es schwer wird! Dass Du am Anfang nur auf die Fresse fliegen wirst! Und trotzdem wolltest Du es! Weil es der einzige richtige Weg ist! UND TROTZDEM HAST DU AUFGEGEBEN!!!" Warum mach ich nicht einfach da weiter, wo ich aufgehört habe?! Es ging mir doch besser, als ich es noch schaffen konnte Mädels anzusprechen. Ich bin gerade wirklich extrem motiviert wieder voll mit Daygame durchzustarten. Kurz noch Inner Game stabilisieren und dann wieder raus auf die Straße. Am besten ein kompletter Tag Sarging in ner Stadt wo mich niemand kennt und ich mich so richtig schön blamieren kann :D Das mit den Dates bekomm ich irgendwann auch noch hin. Hatte ja gerade mal 5 Dates in 6 Monaten. Da kann man noch nicht gut sein. Vor allem, wenn die Mädels erwarten, dass man in meinem Alter auf nem ganz anderen Level ist. Ok, das isn Nachteil... aber nix, was ich nicht hinbekommen kann!
  14. Nochmals Danke für die Tips und die netten Worte! @Cyberdud: Wenn die Mädels, die ich im Alltag angesprochen habe, positiv auf mich reagiert haben, habe ich mich besser gefühlt und musste weniger an L. denken. Wenn ich sogar ein Date klar machen konnte, war L. sogar für ein paar Tage kaum noch ein Thema. Meine Hoffnung ist also, dass wenn ich es "weiter" schaffen könnte, (also zweites Treffen -> KC -> FC) dann könnte ich es evtl. schaffen ganz von L. loszukommen. Aber beißt sich da nicht die Katze (Schlange? Hund? ... ich bin so schlecht mit Sprichwörtern :D ) nicht in den Schwanz? Ich versuche bei Mädels zu landen, DAMIT ich mit L. befreundet bleiben kann?! Demnach wäre L. die Motivation und das HB nur ein Mittel zum Zweck... das kann doch garnicht funktionieren, oder?! Trotzdem ist das momentan meine größte Motivation wieder mit dem Sarging anzufangen. ----------------------------------------------------------------------------------- @itsmagic: Toller Post! Hast vollkommen Recht! Ich darf nicht wieder wochenlang PickUp Litaratur lesen, sondern muss so schnell wie möglich wieder raus auf die Straße. Ich denke als Weg dahin werde ich das Don Juan Bookcamp nutzen. Habs damals zwar nicht durchgezogen, aber meine Zeit, in der ich es geschafft habe Mädels anzusprechen war weder lang noch erfolgreich... vielleicht, weil ich nen wichtigen Entwicklungsschritt übersprungen habe. ----------------------------------------------------------------------------------- @Kernassi: Ich lese jetzt tatsächlich das erste mal, dass jemand Online Game empfielt. Sonst habe ich immer gelesen, dass man das meiden sollte, weil sich dort nur die Mädels rumtreiben die einfach schon zu oft (und meistens mit Recht) aussortiert wurden. Ich hab es ja nie über das erste Date hinaus geschafft. Ich sehe da also momentan meine größte Baustelle. Deshalb habe ich mal Tinder getestet, weil ich dadurch quasi direkt beim Date einsteigen kann und so am besten und schnellsten an diesem Teil meines Games arbeiten kann. Es hat sich dann aber herausgestellt, dass Tinder zu 90% aus Spam Bots besteht! Obwohl ich die App fast zwei Wochen lang täglich genutzt habe, sprang nicht ein einziger Chat dabei raus!!! Welche Dating Plattform würdest Du denn vorschlagen? ----------------------------------------------------------------------------------- @all: Ja, genau :P Aber nicht weil ich Eure Empfehlung, den Kontakt zu L. abzubrechen, nicht zu schätzen wüsste. Ich bin mir sogar sicher, dass es der schnellste, schmerzloseste und insgesamt beste Weg wäre! Ich möchte einfach nächstes Jahr im Mai dastehen und sagen können, dass ich es geschafft habe! - Es läuft gut mit den Mädels, obwohl ich mit L. befreundet bin! - Ich habe ein tolles, erfülltes Leben, obwohl ich mit L. befreundet bin! - Ich musste nicht mein Hobby aufgeben! - Ich musste nicht einen Menschen aus meinem Leben streichen, den ich sehr gerne habe! Ich vertraue sehr Euren Einschätzungen und Prognosen. Deshalb halte ich es für eher unwahrscheinlich, dass ich genau diese Sätze im Mai sagen kann, ohne mich selbst zu belügen. Sollte ich es allerdings doch schaffen, werde ich meinen Weg dorthin so detailliert wie möglich hier im Forum beschreiben, damit niemals wieder jemand auf einen tollen Menschen in seinem Leben verzichten muss!!! Sollte es nicht klappen, kommt am 1.Mai der vollständige Kontaktabbruch! Versprochen!
  15. Ok, schonmal besten Dank für die vielen Antworten! @Payback1990: Bin mir nicht sicher, ob ich Dich richtig verstehe, aber ich BIN im alten Modus! Ich schaffe es nicht mehr Mädels anzusprechen, ich bin wieder schüchtern, habe kein Selbstwertgefühl und verbringe zu viel Zeit mit Zocken. Nicht nur Beispiel... Du hast es genau getroffen! :D letzte Woche kam ein Bild von ihren Weihnachtsplätzchen über Whatsapp. Der Tip, zu Anfang erstmal unverfängliche Gespräche beim Shoppen zu beginnen, gefällt mir sehr gut! Erstmal kleine Schritte aus der Komfortzone raus. Zusätzlich werde ich wahrscheinlich wieder mit dem Don Juan Bootcamp - Programm beginnen. Hat noch jemand Vorschläge, wie ich langsam wieder Selbstwertgefühl tanken kann? ----------------------------------------------------------------------------------- @matsmad: Doch, klar kann man konkrete Lebensvorstellungen haben, auch wenn man ein Leben führt, dass ganz und garnicht diesem Bild entspricht. Ich habe sogar recht konkrete Vorstellungen: - Ich möchte, auf jedes Wochenende zurückblicken und sagen "Wow, hat das Spaß gemacht!". - Ich mag es nicht alleine auf der Couch zu liegen oder alleine aufzuwachen. - Ich erwarte von einer LTR Spaß und tolle Erlebnisse, auf die man noch lange zurückblicken kann (egal, ob mit oder ohne sie). - Ich möchte einen Job, in dem meine Persönlichkeit und meine Fähigkeiten geschätzt werden. - Ich möchte nächstes Jahr den Fishermans's Friend Strongman Run bewältigen. - Ich möchte bis Ende nächsten Jahres Gitarre spielen können. - Ich möchte nächstes Jahr wieder in das Zentrum einer Uni-Stadt ziehen. Das sind alles Vorstellungen und Ziele, die ich schon formuliert hatte bevor ich anfing L. besser kennenzulernen. Es war aber erstaunlich, wie ähnlich ihre sind. ----------------------------------------------------------------------------------- @all: Ich bin sehr ehrgeizig und zielstrebig. Wahrscheinlich weigere ich mich deshalb zu glauben, der Kontaktabbruch sei die einzige Möglichkeit aus der Nummer rauszukommen. Der Gedanke an einen Kontaktabbruch fühlt sich für mich an wie Aufgeben! Ich habe einige weibliche Freunde, bei denen sich diefinitiv niemals mehr als freundschaftliche Gefühle entwickeln werden. Warum sollte das bei L. nicht auch funktionieren? Wie gesagt, ich kann ohnehin den Kontakt nicht vor Mai abbrechen. Ich habe wichtige Aufgaben im Verein und seine Existenz wäre ernsthaft gefährdet, wenn ich ihn jetzt im Stich lassen würde. Gibt es denn hier im Forum wirklich niemanden, der es ohne Kontaktabbruch geschafft hat die Gefühle für seine Oneitis auf freundschaftliches Niveau runterzuregeln?! Als es mit dem Sarging noch besser lief, habe ich ja gemerkt, dass ich nicht so oft an L. denken muss. Ich glaube, wenn ich es über die Dates hinaus schaffen würde, zu nem zweiten Treffen, zu Sex und evtl. sogar zu ner LTR, dann wäre auch L. nicht mehr so ein großes Thema in meinem Leben. Könnt Ihr mir sagen, ob es hinderlich ist, wenn ich daraus meine Motivation für die Approaches ziehe? Also ganz krass gesagt, wenn ich denke "Ich muss das Mädel da vorne jetzt ansprechen, weil nur so kann ich es schaffen L. als Freund zu sehen und nur so kann ich verhindern, dass ich sie nach Ablauf der Deadline verliere!!!". Genau das habe ich heute früh nämlich im Gym gedacht, als ich ne sympathische Frau sah. Und schockiert über die Ausmaße meiner Onitis, hab ichs dann gealssen...