Khai

User
  • Inhalte

    59
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     431

Ansehen in der Community

11 Neutral

Über Khai

  • Rang
    Herumtreiber

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male

Letzte Besucher des Profils

1.379 Profilansichten
  1. Sicher dass hier keine Gespenster gesehen werden? Das einzige Indiz dass sie mit dem Typen fickt ist dein Hirnfick. Klar könnte es theoretisch so sein, aber warum schon von vornherein davon ausgehen? Mal angenommen sie hätte es garnicht vor, dann serviert du ihr hier ein Musterbeispiel von fehlendem Vertrauen und Unsicherheit. Letzteres unattraktiv und ersteres verletzend. Für viele Normalos ist Kontakt mit Expartnern an sich schon ein großer Deal, und in genau die Rolle des unsicheren Konrollfreaks begibst du dich hier. Wenn sie ihn doch ficken sollte wäre die Reaktion berechtigt und der Frust verständlich, nur weiß das eben außer ihr selbst niemand. Der Hirnfick ist Null produktiv. Eine Möglichkeit wäre vielleicht ihr einfach zu vertrauen, und zwar bewusst und nicht aus Naivität. Und wenn du ihr von dem Standpunkt aus, frei von Eifersucht weil es eh ihr Verlust wäre dein Vertrauen zu missbrauchen, statt mit Misstrauen und "Ansagen" mit ehrlicher Neugier begegnest, wird folgendes passieren: A: sie ist tatsächlich unschuldig, froh dass du ihr vertraust, und liebt dich dafür umso mehr. B: sie fickt tatsächlich mit dem Kerl, dann wird sie der Kontrast zwischen deinem Selbstverständnis dass sie vertrauenswürdig ist und ihren tatsächlichen Taten bald so sehr belasten dass sie sich verrät. Da kommt dann ihrerseits inkongruentes Verhalten, Beschuldigungen in deine Richtung, sinnloses Ausweichen bei Fragen, etc usw. Das verbergen können nur Leute die ernsthaft zwischen den Realitäten wechseln wie zb Borderliner, oder Psychopathen. Ist sie ein normales Mädchen wirst du merken wenn was im Busch ist, die meisten Menschen sind miserable Lügner*. Und wenn sie so früh in der Beziehung rumeiert und fremdfickt meint sie es entweder nicht ernst oder hat es generell nicht mit Monogamie. Und ist eine unauthentische Lügnerin, was Sie in egal welcher Kombination für eine Beziehung disqualifiziert. *ja, auch und gerade Frauen. Wie oft tragen sie im Grunde ihr Herz auf der Zunge wenn man nur ohne Scheuklappen zuhört.. so abgebrüht dass sie sich nicht verplappern sind nicht viele. Klar gab es hier in letzter Zeit viele Threads in denen ein anderer Typ ein großes Problem war. Aber auch da gab es immer auch Zeichen innerhalb der Beziehung dass etwas im argen liegt. Wenn sich ihr Verhalten ändert, Sie "Zeit für sich braucht", Sie sich nicht mehr sicher ist... und am Rande da irgend so ein Typ herumschleicht.. Ja dann ist Alarmstufe rot. Aber die Wahrscheinlichkeit dass ihr Invest groß ist, es oft und guten Sex gibt, Sie scheinbar offen und ehrlich antwortet.. und sie gleichzeitig nen anderen fickt ohne sich irgendwie zu verraten... Die Wahrscheinlichkeit ist ziemlich klein.
  2. Kommt alles ganz drauf an was mit "sie trifft ihren Ex" gemeint ist. Dass sie es in einer Beziehung erwähnenswert findet muss nicht gleich heißen dass sie ihn vögeln will. Oder hat sie das so kommuniziert?
  3. Wie arrogant kann man sein... unfassbar. Ist immerhin noch ihre Kohle, und wenn sie nun ihre zweite Lebenshälfte genießen wollen wo das Kind groß ist ist das mehr als nur ihr gutes Recht.
  4. Unbedingt locker sehen und nicht weiter ansprechen. Höchstens um ihr die (unberechtigte) Schuldgefühle zu nehmen und Verständnis zu zeigen. Dann zusammen drüber lachen und gut ist. Hättest du ein eindeutiges Angebot betrunken abgelehnt wenn du an ihrer Stelle gewesen wärest zu dieser Zeit?
  5. Kann auch sein dass Sie, bewusst oder unbewusst, darauf testet wie wichtig sie dir ist. Also eigentlich darauf wartet dass du Ansprüche stellst und Grenzen setzt. Das so zu handeln ist natürlich nicht das reifeste Verhalten, klar. Aber.. Selbst umgedreht hatte ich auf jeden Fall das Gefühl das etwas nicht stimmt wenn ich auf der einen Seite eine sich gut entwickelt Beziehung hätte, und es meiner Partnerin dann nicht gehörig gegen den Strich gehen würde wenn ich davon rede mit ner Kollegin nach Paris zu fahren (auf ihre Initiative hin) oder einen ganzen Monat zur Ex zu verschwinden. Es ist durchaus in Ordnung commitment zu verlangen. Besser noch, es als selbstverständlich vorauszusetzen und sehr sich mal sehr zu wundern wenn da so garnichts kommt nach mehr als einem halben Jahr. Natürlich kann man dabei auf die Schnauze fallen, Keine Frage. Aber hier geht es um etwas ganz fundamentale, darum wie eng die Beziehung geführt werden soll. Es hat etwas verdammt schönes wenn zwei Menschen sich dazu entscheiden wirklich zusammen zu gehören und das durch ihr Verhalten auch zeigen. Es geht ja nicht darum ihr das gegen ihren Willen abzupressen, sondern schlichtweg darum dazu zu stehen wie du eine schöne Beziehung Leben willst. Dieser Grad an Ungebundenheit ist dir offensichtlich zu wenig, also zeig das auch. Dann stellt sich entweder heraus dass sie da bereitwillig mitgeht und eher verunsichert war von deinen fehlenden Ansprüchen und Grenzen, ODER, dass ihr doch nicht zueinander passt. Beides möglich, aber klar Kante ist besser als sich für das Ideal der absolut freienLiebe zu verbiegen.
  6. Hm, ich hätte sie einfach mal angerufen bevor ich losgefahren wäre, und sie (vorausgesetzt sie geht ran) ein bisschen damit aufgezogen dass sie vergessen hat die Adresse zu geben. Sich auf Textnachrichten zu verlassen und deswegen einfach nicht zu kommen ist auch irgendwie eine Form von Drama schieben...
  7. Die Sache mit der Stärke ist auch eine der Prioritätensetzung. Sich auf einen Partner einzulassen bedeutet immer auch ihm Platz im eigenen Leben einzuräumen, seine Prioritäten auch in Richtung Partner zu verschieben. Wenn Frau nun nicht bereit ist einen Teil ihres tollen starken und unabhängigen Lebens für ein gemeinsames Leben mit dem Partner aufzugeben, und diesem in Bezug auf den gemeinsamen Teil auch ein entsprechendes Mitspracherecht einzuräumen ohne sich deswegen gleich "schwach" zu fühlen, dann wird es natürlich schwierig. Dann passen nämlich nur noch Männer in dieses Leben die komplett mitziehen und die Frau den gemeinsamen Teil gestalten lassen. Dumm nur dass das auf viele Frauen wieder nicht allzu attraktiv wirkt... und sowieso jeden Mann der auch gerne mal führt von vorn herein abschreckt. Nicht weil er Angst hätte, sondern weil er sich nicht einbringen kann. Und darauf hat er keinen Bock. Natürlich gibt es die Dynamik auch umgekehrt, wobei Männer die alles unter Kontrolle haben müssen natürlich immer noch mit entsprechend "schwachen" Frauen zusammen sein können die sich in jedem bereich führen lassen. Darunter leidet aber auch nicht in dem Maße die Attraction wie im ersten Fall. Wobei auch hier viele Frauen mit etwas ausgeprägterer dominanter Ader nicht mit einem ultradominanten Mann glücklich werden werden, selbst wenn sie sich am Anfang angezogen fühlen sollten. Also haben wir drei Bereiche: Sein Leben Ihr Leben Gemeinsames Leben Wie viel Platz das gemeinsame in diesem Spektrum einnehmen sollte ist dabei individuell verschieden, wichtig ist nur dass zwei Menschen zueinander passen. Und dann gilt es das Gemeinsame zu gestalten... entweder führt einer und der andere folgt, oder man teilt sich die Führung, oder man verhandelt Kompromisse. Nur wenn ein Teil darauf besteht hier auch wie im eigenen Teil alles zu bestimmen (weil er ja so stark und unabhängig ist und sein Leben voll im Griff hat / haben muss), ja dann wirkt das abschreckend. Eine gesunde Partnerschaft ist nunmal keine One-Man Show, und auch keine One-Women Show. Ich denke für viele "starke" Frauen liegt hier der Hund begraben. Wenn das Zusammen sich auf ein paar romantische Stunden in der Woche und leidenschaftlichen Sex beschränken soll ist es noch einfach, aber wenn sie sich einen recht großen gemeinsamen Teil wünschen (zusammenleben, eventuell Kinder, zum Teil gemeinsame Freizeit..), dann müssen sich beide Parteien einbringen können, und man muss begreifen dass es keine Niederlage ist nicht immer über alles Kontrolle zu haben und diese auch mal abzugeben oder Entscheidungen zusammen unter Berücksichtigung beider Seiten zu fällen.
  8. Vor alle, wo sollen solche Egospielchen zu so einem frühen Zeitpunkt denn noch hinführen? Rechne das mal auf eine Beziehung hoch... da krümmen sich mir schon bei der bloßen Vorstellung die Fußnägel. Im Prinzip macht SIE ja nur was man hier immer allen rät, nämlich eisern ihren Frame zu halten. Nur... jetzt mal vom begehrenswerten Lack abgesehen, ist der so ziemlich das Letzte was Attraktivität angeht, oder? Sei froh dass sie sich jetzt schon ausreichend disqualifiziert. Klar hättest du vielleicht was besser machen können für ein paar Lays mehr, aber für eine Beziehung schießt sie sich so doch nur selbst ins Aus.
  9. Schon allein die Tatsache dass Proteinmahlzueiten ebenfalls einen Insulinausstoß bewirken, sollte bei manchen von Kiefers Aussagen schon die Alarmglocken läuten lassen. Das Grundprinzip ist ja nicht schlecht - wenn auch nichts neues - aber man kann es auch übertreiben. Dass Carbs nachd em Training selten ansetzen, und eine Abend Carb-Loading den Stoffwechsel ankurbeln kann glaube ich aber aus eigener Erfahrung gerne. Nur werd ich nen Teufel tun und mir mein Frühstück abwiegen bzw nach Wecker einnehmen... da ist IF einfach praktischer grade beim Abnehmen.
  10. Entweder bin nur ich das, oder ist das "englisch" hier ist grauenhaft.... und ich tendiere zu letzterem. Nichts dagegen etwas auf englisch zu lesen, aber bitte dan auch lesbar schreiben.
  11. Khai

    5/3/1 Faq

    Ich bin gerade am abnehmen mit angepeilten 500-700kcal Defizit mit IF, wobei ich mit meinen 108 Kilo auf 1,80 natürlich noch gut zu dick bin, und komme, wohl auch bedingt durch die geringe Kalorienzufuhr seit Monaten nicht großartig weiter. Typisches Training (GK), ist bei mir Squats 3*5, Press/Bench 5*5 (mit 3*5 bin ich schwächer geworden), Deadlift 1*5/Power Snatch 5*3, sowie zum Ziehen fast jedes Training zusätzlich Chins. Squats*5 atm bei 140kg, wobei da theoretisch leicht mehr ginge - hab aber keine Safeties und lass es deswegen locker angehen. Deads*5 sind bei 170/175 je nach Tagesform, Bench bei 80, Press bei 55-57.5 Mit dem Abnehmen bin ich nun noch mindestens ein dreiviertel Jahr beschäftigt, und ständig die selben Gewichte zu heben geht mir mittlerweile auf den Sack. Was haltet ihr in meiner Situation von dieser Variante des 5/3/1 aus folgendem Post Wendlers bei T-Nation? http://www.t-nation....ing-topics/1316 Könnte ich auf diese Weise das Training etwas auflockern und eventuell auch noch ein paar Fortschritte machen, oder mache ich mir da nur etwas vor und muss mich einfach durchbeißen bis die Abnehmphase vorüber ist? Meine Befürchtung wäre halt durch deutlich seltenere Intensivreize eher noch abzubauen auf Diät, oder ist der einzelne offene Satz pro Woche tatsächlich genug um dem Muskelabbau entgegenzuwirken? (Und welchen Sinn machen Sets bei 50% Max überhaupt?) Langsam blicke ich leider nicht mehr ganz durch.
  12. Die Sache ist halt, dass man den auch korrekt einstellen/tragen muss damit er überhaupt einen Sinn machen kann. Das einzige wozu ein Gürtel für einen Anfänger gut sein könnte ist als eine Art Stützrad... du hast halt etwas zum dagegendrücken, daher fällt es eher auf wenn deine Spannung nachlässt. Wirklich sinnvoll ist er aber nicht, das kommt erst später irgendwann einmal... vieleicht. Fang lieber leicht an bei Kreuzheben zb, und entwickel so die nötige Kraft... dann kann dir auch ncihts passieren wenn der Gürtel mal falsch sitzt oder verrutscht, du ihn vergisst... Handschuhe bringen bei leichten Gewichten erst einmal nichts, denn der Einzige Grund sie zu tragen ist, deine Hände vor Schwielen zu schützen - die erst dann wirklich auftreten wen die Gewichte auch wirklich schwer sind.
  13. An der grundsätzlichen physischen Attraction zur Frau ändern 6-7 Kilo innerhalb des Normalbereichs sicher nichts, und physische attraction + smpathie + intimität sind eigentlich alles was für eine nähere Bekanntschaft erforderlich ist. Sprich, dir spielt hier massiv dein Ego mit rein, die Freundin "muss" einem bestimmten Bild entsprechen. Wenn du also nicht damit klarkommst würde ich die Geschichte an deiner Stelle sein lassen, denn dass du dann immer irgendwelche unzufriedenen Gedanken mit dir herumschleppst oder sie sogar zum Abnehmen manilulieren könntest, hat sie mit einer Figur im guten Normalbereich sicher nicht verdient.
  14. Was nach der Anfangsphase kommt hängt immer auch von dir selbst ab. Isst du Überschuss und wenn ja, wie viel, wo steigerst du dich noch gut und wo eher schlecht, wie sehen deine Regenerationszeiten ungefähr aus bei welchen Muskelgruppen/Übungen... und je nachdem musst du dann deinen Trainingsplan gestalten. Wie oft trainierst du denn wöchentlich?
  15. Der hip thrust mit gewichten soll wirklich mit die beste Übung für den Po sein. Bei den backsquats ist der zwar auch dabei, aber lang nicht auf diese Weise. (und auch nur bei absolut korrekter Ausführung)