becar

Member
  • Gesamte Inhalte

    547
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

349 Bereichernd

Über becar

  • Rang
    Ratgeber

Profilinformation

  • Geschlecht
    Female

Letzte Besucher des Profils

1.620 Profilansichten
  1. Sehe Freundin selten

    Ich glaube, du machst dir hier völlig umsonst Stress. Schalt mal einen Gedankengang zurück und komm mal runter. Wie oft seht ihr euch denn, jetzt mal in greifbaren Zahlen. Kann auch einfach sein, dass sie nicht so das Bedürfnis nach Nähe hat wie du. Sprich, ihr fällt überhaupt gar nicht auf, dass das für dich selten sein könnte. Wenn du aber mehr unternehmen willst, dann unternehmen eben mehr. Deine Partnerin hat keine Bringschuld dir gegenüber. Kannst ihr aber gerne mitteilen, dass du sie gerne öfters sehen würdest.
  2. Sprunghaftes, wechselhaftiges Verhalten

    Ich finde das total merkwürdig. Klingt wie eine naive Frau, die versucht diese Naivität zwanghaft zu unterdrücken. Oder sie spielt mit dir. Innerhalb von zwei Monaten schon von Liebe zu sprechen, ist sehr grenzwertig. Musst du wissen, ob du dieses Spiel weiterhin spielen willst. Aber eine Frage habe ich, wie steht sie zu Kindern?
  3. LTR Drama / Stress

    Du solltest nicht so autonomiebedürftig sein und sie nicht so klammern. Ihr passt schlicht nicht zusammen, weil ihr euch gegenseitig triggert. Ich meine, was ist das für eine Beziehung, wo eine so gravierende Entscheidung wie ein Umzug nicht besprochen wird, sondern festgelegt? Ihr tut euch beide nicht gut und habt eine eher toxische Beziehung. Das einzige was helfen könnte ist, dass ihr euch zusammensetzt und das besprecht und entweder man arbeitet zusammen dran oder ihr geht halt auseinander und sucht euch einen Partner, der ähnliche Bedürfnisse hat.
  4. Ich muss Suane zustimmen. Du schaust nur, was dir in den Kram passt. Alles andere ist ja ein schlechter Ratschlag. Sei doch froh, dass sich das PU-Forum entwickelt hat und tatsächlich mehr Realismus da ist. Du legst deine Regeln fest, ohne diese mit ihr am Anfang festzulegen. Quasi entweder sie zieht mit oder kann gehen. Das so auf Dauer keine Beziehung funktioniert, sollte dir klar sein. Nimm Rücksicht auf deine Freundin und ihre Gefühle. Und beschränke dich erstmal nur auf eine polygame Beziehung. Legt Regeln fest (lass sie mal anfangen Regeln festzulegen und höre ihr mal nur zu) und haltet euch daran. Wenn das gefestigt ist und ihr polyamore Tendenzen bemerkt, dann könnt ihr die Beziehung immer noch einvernehmlich öffnen.
  5. An deiner Stelle würde ich es trz abbrechen. Wenn mein Freund etwas macht, was nicht beziehungskonform ist, dann sage ich ihm auch, dass er das ja bloß machen soll. Wer bin ich denn ihm irgendwas zu verbieten. Insgeheim erwarte ich aber schon, dass er sich umentscheidet. Macht er auch meistens, weil er selbst dann nochmal drüber nachdenkt und erkennt, dass das nicht das Gelbe vom Ei ist. Deine Freundin quält es nur, wenn du dich weiter mit B triffst. Das wird sich nicht bessern, eher verschlimmern.
  6. Ich glaube, ihr habt unterschiedliche Vorstellungen. Für dich ist es anscheinend kein Problem, wenn ihr emotional keine Exklusivität habt, für sie aber schon. Darum ist es auch eskaliert, als du gesagt hast, dass du Gefühle für deine Bekanntschaft hast. Gefühle kann man natürlich nie ausschließen, aber man kann Loyalität einfordern. Und das warst du nicht. So wie deine Freundin reagiert war das von deiner Seite aus wohl eine Art Vertrauensbruch. Ich würde mit ihr drüber reden und sie aber nicht zu einer emotionalen Öffnung der Beziehung drängen. Sondern tatsächlich eher anbieten den Kontakt zu B abzubrechen und erstmal auf eine rein polygame Beziehung zu zielen. Polygame Beziehungen sind für viele schon extrem schwer zu führen. Eine polyamore Beziehung erfordert noch mehr und ich denke nicht, dass das bei euch gegeben ist. Zumindest so wie du das hier schilderst. P.s.: Du hattest schon das Gefühl, dass ihr die Polygamie nicht 100%ig zusagt und dann wandelst du das einseitig zu einer polyamoren Beziehung? Das ist wirklich keine gute Beziehungsführung.
  7. Hat deine Freundin zugestimmt, dass ihr Gefühle für die anderen entwickeln könnt und quasi eine polyamore Beziehung führt oder hat sie zugestimmt, dass ihr zwar mit anderen vögeln könnt, aber mehr auch nicht?
  8. Das Problem mit den Kindern

    Puh... Weißt du denn, warum Kinder bei ihr Kinder kein Thema sind bzw. waren? Gibt ja unterschiedliche Gründe, warum man keine Kinder will. Ansonsten hilft hier nur offen reden.
  9. LTR hat zur Zeit sehr geringen Sexdrive

    Es kommen Tage, da hat man einfach weniger Sex, weswegen auch immer. Manche Menschen sind sehr stressanfällig und das schlägt auf die Libido. Ich würde nachhaken, warum so viel Los ist bei der Arbeit und ob es bald vorbei ist. Ich würde ihr nicht auf die Stulle schmieren, dass du unzufrieden bist. Sie weiß und merkt es ja schon und das würde ihr nur zusätzlich Stress machen und die Libido würde weiter runtergehen. Sie soll Sex ja als etwas Tolles ansehen und nicht als Pflicht, die sie zu erbringen hat, damit du zufrieden bist. Also bring in Erfahrung, wann sich das ganze etwas entspannt.
  10. Koffer packen?

    Was eine Kinderkacke. Jetzt mal ehrlich, sie hat dir ehrlich kommuniziert, was sie von dir will. Hinter solchen Aussagen steht immer eine einzige Frage "Liebst du mich wirklich?". Diese konntest du anscheinend schon lange nicht mehr gerecht werden. Und nur weil sie mit Freundinnen unterwegs ist, pisst du dir in deine Hose und willst es beenden. Und dann hast du nicht mal die Eier um souverän Schluss zu machen? Kein Wunder, dass sie keine Zärtlichkeiten mit dir austauschen will. Lern mal dein Verhalten zu reflektieren.
  11. Traumfrau oder Drama Queen

    Absolut verdient. Du hast sie betrogen und belogen und erwartest, dass sie alles brav schluckt? Alles gut mit einer offenen Beziehung, allerdings nur wenn sie gemeinsam beschlossen wurde und das von Anfang an. Du benimmst dich grad wie ein kleines Kind. Werde dir klar, was du willst, handle danach und halte deine Emotionen mal auf einem Level. Diese Heiß-Kalt-Spielchen spielt man in der Pubertät, mit 25 Jahren sollte damit so langsam Schluss sein.
  12. Aber die Realität sieht nun mal anders aus. Eltern müssen sich letztendlich darauf einigen, solange das Kind nicht mitbestimmen kann. Man kann real niemanden zum Umgang verpflichten.
  13. Die Aussage mit der Wahrscheinlichkeit halte ich eben für falsch. Vollkommen an der Realität vorbei. Es gab schon genug Frauen, die niemals Abtreiben würden und es doch getan haben. Genauso gab es Frauen, die abtreiben wollten, aber sich dann doch anders entschieden haben. Abtreibungen sind nämlich von extrem vielen Bedingungen abhängig, weshalb eine abstrakte Aussage dazu, sehr selten auf die tatsächliche Situation passt. Im Übrigen habe ich nie gesagt, dass der Mann bleiben sollte. Im gesetzlichen Rahmen kann er seiner Pflicht nachkommen und das Kind mit erziehen, wenn er geht. Oder man einigt sich, dass der Mann ganz raus ist. Aber darauf kam es mir gar nicht an.
  14. Ziemlich realitätsfern. Die meisten Frauen, die sagen, dass sie abtreiben würden, würden es im Zweifel nie machen. Ich selbst würde abtreiben, aber weiß auch worauf ich mich einlasse, weil ich mich seit Jahren damit beschäftige. Viele Frauen haben das aber nicht und kriegen erstmal im Beratungsgespräch eröffnet, welche weiteren Möglichkeiten bestehen und werden ggf aufgeklärt, wie Abtreibungen von statten gehen. Zudem kommen noch Hormone dazu, die eine Bindung zwischen Mutter und Kind herstellen. Und nach einer Abtreibung ist auch nicht immer alles Tutti. Einige Frauen kriegen Depressionen und sind nicht mehr sie selbst. Als Mann sollte man sich ganz klar bei dem Thema nicht zu weit aus dem Fenster lehnen.
  15. Finde ich nicht. Du kannst nicht vertrauen und gleichzeitig der Frau unterstellen fremdgevögelt zu haben. Das ist widersprüchlich. Aber ist natürlich gut, dass man dann dementsprechend seine Partnerin wählt. Hauptsache es passt diesbezüglich.