becar

Member
  • Inhalte

    734
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     1.372

Ansehen in der Community

572 Sehr gut

2 Abonnenten

Über becar

  • Rang
    Ratgeber

Profilinformation

  • Geschlecht
    Female

Letzte Besucher des Profils

2.533 Profilansichten
  1. Ich weiß nicht, ob ich mich so missverständlich ausgedrückt habe, dass du das tatsächlich so missverstanden hast. Es geht nicht darum, dass er den Therapeuten spielen soll (habe ich auch mit keiner Silbe geschrieben, würde mich aber interessieren woher du das aus meinem Text nimmst; vielleicht leide ich ja tatsächlich an einem fragilen Gedächtnis). Das was hier viele betreiben ist PDM und zwar in Reinform (Interpretation, dass die Dame sich gleich auf die nächste Liane schwingt etc.). Um das jetzt mal ganz deutlich zu formulieren: Die einzige Aufgabe, die der TE hat ist seine Grenzen zu kommunizieren. Dabei gibt es zwei Arten, die absoluten und die relativen Grenzen. Was beides ist, habe ich im Post davor erklärt und wie man diesbezüglich handelt auch. Gerne nochmal bei Bedarf nachlesen. Ein Tipp, bitte nichts interpretieren, wenn ich etwas schreibe, dann meine ich das wortwörtlich, ansonsten schreibe ich das dazu. Heißt mit deiner Replik kann ich jetzt nicht ganz so viel anfangen. Vielleicht genauer erklären, worauf du dich beziehst. Lieben Dank. 🙂
  2. Bei manchen eröffnen sich anscheinend echt schwere Komplexe, weshalb sie Frauen abwerten müssen, um sich selbst besser zu fühlen. DAS ist definitiv kein feiner Schachzug und vor allem völlig an der Realität vorbei. Vielleicht sollten da einige mal an sich arbeiten. Ob jemand loyal ist oder nicht oder sich in bestimmter Weise verhält, hängt von vielen Faktoren ab und das Geschlecht spielt da nur eine untergeordnete Rolle. Tatsächlich ist erstmal der Charakter wohl handlungs- und verhaltensentscheidender und da differieren Eigenschaften mehr innerhalb der Geschlechter als zwischen den Geschlechtern. Dann kommen noch persönliche Einstellungen und subj. Theorien dazu usw. usf. Hier werden Sachen ersponnen und dem TE Flöhe ins Ohr gesetzt, die von einer Unsicherheit mancher Mitglieder bezeugen . Nimm das Schlimmste an und du kannst nicht mehr enttäuscht werden. Und da es ja auf keinen Fall an einem selbst liegen kann, wenn man dann mal tatsächlich Recht hat, dann muss man sich das auch brav zurecht rarionalisieren (Biologie der Frau, Frauen spinnen etc.). Im Prinzip machen hier einige das, was sie Frauen in vielen Fällen vorwerfen. Weiterhin sind sich hier einige der eigenen Unsicherheit gar nicht bewusst, weil ja alle standardmäßig super reflektiert sind und daher gar nicht mehr wirklich nachdenken müssen. Das tut weh, weil ihr ja in diesem Forum seid, um euer Handeln/Verhalten/Euch im Ganzen zu reflektieren und zu schauen, wie man vllt. manche Situationen besser händeln kann. Ach so ja, und an die, die meinen Frauen mit Kindern vergleich zu müssen und dass man sie erziehen muss: Habt ihr da irgendwelche Daddy-Issues nur umgekehrt? Und ihr erzieht nicht; ihr manipuliert. Und das ist furchtbar. Ihr wollt doch im besten Fall auch nicht manipuliert werden von einer Frau oder? Oder seid ihr d'accord, wenn euch eine Frau manipuliert, denn sie weiß natürlich am Besten wie ihr euch zu verhalten habt? P.s. das 18. Jahrhundert will sein Weltbild zurück. Ja, vllt. hat die Dame noch Interesse an Ihren Ex, aber vllt. ist sie auch einfach gekränkt, weil sie abgelehnt wurde. Und aus Kränkung tun die meisten Menschen komische Sachen, weil der in aller Regel Mensch nun mal nach Anerkennung strebt. Das heißt aber nicht, dass sie, wenn er schnippst, gleich auf ihn steigt und wieder was mit ihm anfängt. Manchmal genießt man auch einfach seine Rachegelüste (inwieweit Rache sinnvoll ist, darüber kann man streiten). Und da nehmen sich Frau und Mann gar nichts, denn es ist schlicht menschlich. Für manche User hier: Ja, Frauen sind Menschen. Sogar erwachsen und in aller Regel mündig. *Sarkastischer Unterton* Also lieber TE, lass dich hier nicht kirre machen. Es gibt ein paar Beiträge, die das sehr gut analysiert haben und das nicht dramatisieren. Für dich solltest du vielleicht klar haben, wo deine absoluten und relativen Grenzen liegen und die entsprechend kommunizieren. Absolute Grenzen: Die sind nicht verhandelbar; relative Grenzen: können ausgehandelt werden, bspw. können dann Kompromisse geschlossen werden. Wenn du diese kommunizierst, dann kannst du schauen, wie deine Freundin darauf reagiert und entsprechend kommuniziert. Sie kann darauf eingehen oder nicht. Wenn sie es tut, alles gut. Wenn sie deine Grenzen nicht einsieht und auch zu Kompromissen nicht bereit ist, dann beende die Beziehung und gehe deinen Weg, denn behalte im Hinterkopf, dass ihr so auf Dauer beide nicht glücklich werdet. Sollte Letzteres eintreten (jetzt oder in Zukunft) und sie kommt gleich danach an und verspricht dir den Himmel auf Erden, wenn du sie nur zurücknimmst, dann sei hart und lass es beim Ende, denn sie entscheidet in dem Moment aus Verlustangst und Trauer und nicht weil sie deine Grenzen tatsächlich teilt. Wenn man es zu einer tatsächlich sehr offenen Kommunikation geschafft hat, dann braucht man nichts faken oder so. Denn in dem Moment stehst du zu dir und gibst ihr und dir Sicherheit. Dann sind im Übrigen zu großen Teilen die Diskussionen überflüssig, ob dies oder jenes okay oder nicht okay ist (zum reflektieren vielleicht aber doch nett), denn du stehst einfach zu dem, was DU persönlich okay oder nicht okay findest. Bei Diskussionen um die relativen Grenzen geht es im Übrigen auch darum Konflitke zu haben und diese auch auszuhalten. Also nur weil man sich nicht instant einigt, muss man nicht gleich Schluss machen. Grenzen auszuhandeln braucht manchmal Zeit. Kommt man aber irgendwann zu dem Punkt, wo man merkt, dass beide nur ihren Kopf durchsetzen wollen und es nicht mehr um die Gestaltung der Beziehung geht, ist es Zeit sich hinzusetzen und zu schauen, ob das miteinander noch passt. P.s.: Das weiter oben geht natürlich nicht gegen alle, die in diesem Thread schreiben, sondern nur gegen ganz spezielle Experten, die offensichtlich Mühe haben zu reflektieren. Ich hoffe, dass ich Ihnen nun die Möglichkeit eröffnet habe, dass sie die Gelegenheit nutzen. Mein Beitrag dazu ist keinesfalls so zu verstehen, dass er vollständig oder abschließend ist.
  3. Ganz ehrlich? Wenn ich das lese, sehe ich einen Mann vor mir, der einfach komplett überfordert ist und an den falschen Stellen rumdoktert. Für mich klingt das danach, dass eure Beziehung gescheitert ist und zu retten ist da nichts mehr. Ihr habt keine gemeinsame Basis und du hast keine Lust, was effektiv zu retten. Mach doch einen sauberen Schnitt und löst euch im Guten voneinander. Versucht das Ganze friedlich auseinander zu bringen und euch zu einigen, wie das mit den Kindern läuft. Ihr macht euch gegenseitig unzufrieden und das ist nicht gesund. Nach der Trennung solltest du dann an deiner Haltung arbeiten, denn die ist meiner Meinung nach furchtbar. Du bist dauerhaft genervt, passiv-aggressiv und negativ. Du schiebst Verantwortung ab. Das alles ist maximal unattraktiv. Daher trennt euch und dann arbeite an dir für dich.
  4. Wieso ist die Beziehung für dich vorbei? Wenn sie grad solche Probleme hat und sie sich daran erinnert, wie du sie behandelt hast als du Probleme hattest, will sie dir das schlicht ersparen. Wenn man such in solche Negativspiralen im Kopf befindet, dann kann man die andere Person schnell mit runter ziehen, da ist ein bisschen Distanz sogar sehr gesund und vernünftig. Ich denke, dass du in dem Moment einfach die starke Schulter sein solltest, die da ist, wenn sie gebraucht wird. Die restliche Zeit fokussiere dich auch dich und Freunde, Familie oder so. Hast du sie mal gefragt, was du tun kannst, damit es ihr kurzfristig und langfristig besser geht? Nicht, dass du ihre Probleme lösen sollst, aber als Partner bist du ein Teil eines Unterstützungssystems, welches Menschen um sich herum haben. Grad wenn es um Arbeit geht, sollte man auf den Partner aufpassen, weil es sehr schnell zu motivationsverlust und depressiven Verstimmungen kommen kann. Ist ja immerhin ein potentieller wichtiger Teil im Leben, der das eigene Können betrifft und woraus man viel Anerkennung und Wertschätzung ziehen kann.
  5. Ich hoffe, dass ich dich falsch vestehe und du nicht die Phase der Periode als Dreck bezeichnest, denn ohne diesen Prozess im Zyklus hättest du jetzt nicht deine Kinder. Davon mal abgesehen, kann es gut sein, dass sie eher rallig wird, wenn sie ihre Tage hat, haben viele Frauen. Sex kann bspw. auch gut gegen die Krämpfe und Kopfschmerzen (die manchmal parallel auftreten) helfen. Ansonsten würde ich dich gerne fragen, was dich denn so zur Verzweiflung bringt, dass du förmlich ausrastest. Atme mal ganz entspannt durch und erzähle was dein eigentliches Problem ist. Ich vermute mal, dass bei dir an mehreren Stellen die Hütte brennt und das nicht primär an der Unlust deiner Frau liegt. Die Unlust und deine Frustration erscheinen mir als ein Symptom. Und noch was... Sie ist deine Frau, die Mutter deiner Kinder. Du solltest sie respektieren und sie nicht als geisteskrank hier abstempeln. Fehlender Respekt ist meistens der Anfang des Endes.
  6. Naja, entweder du ziehst das mit ihr durch und lernst mit dem Abturn umzugehen oder du beendest es sauber rund sie kann sich dann überlegen, wo sie ihre Ausbildung anfängt. Sei ihr Unterstützer und keine Bremse. Und wenn du ihr mitgeteilt hast, dass du nicht mit ihr zusammenziehen willst, dann passt das ja.
  7. Naja, ich sehe darin kein Problem. Du willst nicht mit ihr zusammenziehen? Dann mache ihr das klar. Dass sie während der Ausbildung finanziell etwas schwächer aufgestellt ist, finde ich nicht schlimm. Im Gegenteil scheint das eine Frau zu seim, die trotz Einbußen ihren Weg verfolgt. Der späte Einstieg in ein neues Berufsleben ist in einigen Sparten tatsächlich nicht schlimm und in einigen wird jemand etwas älteres sogar bevorzugt. Daher mein Tipp: kommuniziere klar uns sieh das mal aus der Perspektive, dass die Frau sich ordentlich was traut.
  8. Du bist unzufrieden mit deinem Leben und lädst den Frust bei deiner Freundin ab. Was sie eigentlich bräuchte, wäre ein Freund, der ihr den Rücken stärkt. Das Abitur ist jetzt im Lockdown sicher keine einfache Sache und da ist es absolut gerechtfertigt, wenn sie sehr viel lernt. Sie macht es ja nicht um dir wehzutun, sondern weil sie sich Zukunftsperspektiven eröffnen will. Such dir doch ein Hobby (Puzzlen, an Modellen basteln, Stricken usw usf.) und verarbeite deinen Frust so.
  9. Neben dem was die anderen schon geschrieben haben, solltest du über dein Verständnis von Liebe nachdenken. Und nutze die Zeit vielleicht mal zu überlegen, was du in einer nächsten Beziehung (wenn du diese verarbeitet hast) besser machen kannst. Fang an dich und dein Verhalten zu reflektieren.
  10. Ich würde mal darauf tippen, dass sie bis zu der Uhrzeit, wo sie dir schreibt vielleicht keine Ruhe hat, um mit dir zu reden, weil ihre Eltern sie hören würden und dann nerven oder so. Kann das sein? Und nein, es ist nicht respektlos, wenn sie sich mal nicht meldet. Was meiner Meinung nach aber nicht toll ist, wenn jemand nicht absagt. Das ist nicht sehr verlässlich. Daher versuche mal in Ruhe mit ihr zu sprechen – ohne Vorwürfe – auch Mitternachts, wenn Abschnitt 1 stimmen könnte. Ansonsten setzt du einen Termin fest, an dem ihr redet. Woeso fährst du eigentlich nicht mal zu ihr (zu ihren Eltern)?
  11. becar

    Freundin fremdgegangen

    Wenn ich mal alles so zusammenfassend lese: Ihr beide und eure 'Freunde' sind übergriffig und nicht besonders vertrauenswürdig. Ihr seid beide nicht besser und tut euch gegenseitig nur weh. Ein kleiner oder größerer Streit und schon liegt ihr in anderen Lacken. Wann sind eigentlich die einfachsten sozialen Kompetenzen flöten gegangen? Macht einen sauberen Cut. Gib ihr Zeit, dass sie so schnell wie möglich eine eigene Wohnung oder WG suchen kann und dann geht getrennte Wege. Blockiere sie und dann nutze die Zeit um dich weiterzuentwickeln. Damit du die Grenzen anderer respektierst und deine Grenzen deutlich kommunizierst und konsequent handeln kannst. Du solltest ihr aber auch klar machen, dass die Menschen von denen sie dachte, dass es ihre Freunde sind, einfach keine Freunde sind, sondern heuchlerische Individuen.
  12. Du musst halt schon bevor du eine Beziehung eingehst eine Frau finden, die ein nicht so großes Nähebedürfnis hat. Dazu bedarf es aber eine ausreichende Kommunikation darüber. Ein Hinweis kann es zudem sein, wenn die Frau selbst sehr an Arbeit und Hobbys orientiert ist.
  13. becar

    Which one?

    Keine.
  14. Wie sieht denn die Verteilung bei Arbeit, Haushalt und Kinder aus? Zur Not frage deine Frau, denn Männer überschätzen ihren Anteil an Haushalt und Erziehung häufig (da fangen dann nämlich auch die Probleme an). Und wie sieht die Verführung aus? Ist das immer ein ähnlicher Ablauf? Wie sieht es mit Liebkosungen und sexuellen Anspielungen im Alltag aus? Und wenn das jüngste Kind so anstrengend ist (kann viele Gründe haben), dann wäre es vielleicht hilfreich sich Hilfe zu holen bspw. beim Jugendamt. Die haben dort professionelle Pädagogen, die euch Tipps und Hilfen geben können, damit sich das Kind mehr entspannt und zur Ruhe findet.
  15. Ich spare mir die vielen Worte und kürze den Quatsch runter. Wer dauernd schreiben muss, wie geil und dominant er ist, ist es in aller Regel nicht. Du verletzt deine Freundin absichtlich alle paar Wochen, weil du deinen Schniepel nicht in deine Hose lassen kannst? Und nein dieses Gesülze von Red Pill ist keine Ausrede Menschen zu hintergehen, sie zu verletzen und ein Arsch zu sein!