Flatbed

Rookie
  • Inhalte

    4
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     0

Ansehen in der Community

0 Neutral

1 Abonnent

Über Flatbed

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

389 Profilansichten
  1. Gut, muss noch viel lernen. Es war bloß auch vorher nie ein "Abturner" für sie, wenn ich offen eifersüchtig wurde im Gespräch oder meine schwache Seite gezeigt hab. Vielleicht bin ich jetzt mehr Orbiter, vielleicht schöpft sie auch gerne Selbstwert/Aufmerksamkeit aus sowas. Und ja, sie ist definitiv LSE. 0 Selbstwert, kein Selbstbewusstsein, SVV, "ich bin scheiße" Gefasel, etc.
  2. @ Keltica Damit hast du auch völlig recht, aber das Problem ist doch im Prinzip völlig austauschbar. Dann hätte sie sich irgendwann anderweitig mies benommen und dann wegen meiner Reaktion angegriffen gefühlt. Soll ich dann einfach alles kommentarlos Schlucken? Was genau hat das mit Männlichkeit zu tun? Ich habe oft genug gelesen, dass wenn HB sich respektlos verhält, Mann es eben zeigen soll, anstatt sich auf der Nase rumtanzen zu lassen. Deswegen auch eher die allgemeine Frage, ob das ein Versuch war mich zu Betaisieren und wie ich darauf reagieren sollte. Ich habe mich bei diesem Gespräch wahrscheinlich männlicher und emotionsloser verhalten, als in den Monaten davor. Aber danke für deine Meinung.
  3. Natürlich. Ein LSE Troll feinster Güte. Nein, es geht um die Art, wie sie es getan hat, die keinen Zweifel daran lässt, dass sie mich absichtlich verletzen / eifersüchtig whatever machen wollte. Klingt vielleicht komisch, aber wenn man vorher viel Gedankenaustausch über Ängste und eigene Kopfprobleme mit einer Person hatte, und ihr ein ernsthaftes Interesse offenbart hat, ist es nicht gerade die feine Art, es einem zu erzählen. Gerade weil es freundschaftlich monatelang gut zwischen uns lief und sie kurz davor flaked.
  4. 1. 25 2. 24 3. 1 4. Etappe der Verführung: Sexuelle Berührungen Hey Leute, ich bräuchte mal eine Einschätzung, da mein Verstand zZ etwas gefickt ist und ich ein wenig den Überblick verliere. Sie: eine ziemliche LSE HD, aber auch eine HB9-10. Wir verstehen uns im Grunde super und ich hätte sie gern als FB und wenns passt evtl auch mehr. Kennen uns fast 3 Monate, viel Onlinegetexte, telefonieren beide sehr ungern, vor einem Monat etwa das erste Date. Etwas eskaliert, bis zum Block und dann noch bis leicht sexuellen Berührungen gekommen (Brust, Arsch, nichts Wildes). Wollte mir den Rest fürs nächste Mal aufheben. Attraction war schon immer reichlich vorhanden und wir haben uns fast täglich geschrieben - ich weiß, Fehler! Jedoch flachte ihr Interesse nach dem Date nicht ab oder so. Vor ein Paar Wochen dann, ließ sie nichts mehr von sich hören und auf meine Nachfrage (nach ein paar Tagen via SMS) sowas wie: Ich bin zZ psychisch total fertig und brauche Zeit zum Nachdenken und um einige wichtige Entscheidungen zu treffen. Sie hat wohl vor kurzem mit ihrem Freund Schluss gemacht, aber wohl auch nicht so richtig und hat noch Gefühle für ihn, ich weiß es nicht genau, aber es scheint so. Hab mich ein wenig in Sachen PU eingelesen, ihr Raum gelassen, mich kaum gemeldet. Ihrerseits kam aber täglich irgendwas übers Handy, also wird sie nicht völlig desinteressiert gewesen sein. Nach einer Woche dann, als ich mitbekommen hab, dass es ihr etwas besser geht und sie auf einem Konzert war etc., fragte ich ob sie die Woche noch Zeit hat. Antwort: Nein. Nächste vielleicht. Ich daraufhin natürlich zu needy: Weil du dich noch zu beschissen fühlst, oder kein Bock mehr auf mich hast? Dann solltest du es direkt sagen. Antwort: Ich hab dir doch gesagt, wie es zZ ist. Habe sie daraufhin gefreezed. Nach ein paar Tagen kam dann plötzlich wie aus dem Nichts von ihr: War grad aus und habs voooll übertrieben und mit dem hübschesten Mädchen der ganzen Stadt geknutscht. Sie wusste, dass ich Interesse an ihr habe und zu extremer Eifersucht neige und dass es mich verletzen würde. Wir haben am Anfang über alle möglichen privaten Sachen gequatscht. Ich schätze, das war ein Shittest, den ich nicht wirklich bestanden habe. Schrieb nur: Mit Ehrlichkeit scheinst dus nicht so zu haben (Ich war innerlich am kochen). Antwort von ihr: Ach das war doch nichts Ernstes. Weitergefreezed. Nach genau einer Woche fragt sie wie es mir geht, ich antworte verzögert "Gut", bin knapp angebunden, was dann ihre Dramaader getriggert hat und wir kamen auf den Spruch von ihr zu sprechen. Ich entschied mich dafür ehrlich zu sein und ihr zu sagen, dass sie eine Grenze überschritten und mich extrem verletzt hat (true) und dass sie es absichtlich getan haben muss. Erst tat sie als würde sie nicht wissen was ich meine, dann kam sie selbst drauf und es folgte das übliche Dramagenöle, wie schlimm ihr Leben grad sei und zu viel Alkohol im Spiel gewesen. Also schon sowas wie ein indirektes Schuldeingeständnis. Nach jedem halbwegs vernüftigen Satz aber sowas wie "dann lassen wirs am besten ganz" "ach scheiß drauf", was ich jedes Mal ignorierte. Ich meinte dann, sie muss daraus nicht wieder ein Drama machen, was sie dazu verleitete sich selbst als Opfer darzustellen und dass ich sie mies behandeln bzw absichtlich fertig machen wollen würde. Ich sagte, dass für mich das Thema damit durch sei, aber ich es auch nicht einfach runterschlucken wollte/konnte. Sie kam mit einem längeren Text, dass sie mich mag und ich ihr wichtig bin, aber sie so jemanden in ihrem Leben nicht bräuchte, der wegen jedem Problemchen ein Theater macht (was nicht wahr ist, es geht nur um dieses Thema, von dem sie weiß, dass ich richtige Probleme damit habe, und ich habe öfters gelesen, dass es besser ist ehrlich zu sagen, wenn eine Solche Grenze überschritten wird) Und dass ich nachdenken sollte den selben Schluss zu ziehen. Habe ihr dann nochmal alles sachlich erklärt und was ich daran verletzend fand und dass es da für mich nichts nachzudenken gibt, wenn sie nicht fähig ist in der einen Sache Rücksicht zu nehmen und absichtlich verletzt. Antwort: Mein Gott, ich war betrunken. Lass mich einfach. Hier hätte ich wohl nichts mehr schreiben sollen aber sagte dann nur noch, dass wir ohne ihr Opfergehabe überhaupt nicht so ausführlich darüber hätten reden müssen und hab ihr eine gute Nacht gewünscht. Keine Reaktion von ihr. Das war gestern. Ok, so beim erneuten Lesen, ist die Sache klar - sie ist ein selbstsüchtiges Arschloch, das sich immer als schlecht behandelt darstellt, und ich sollte mir Eier wachsen lassen. Habe auch den Fehler gemacht am Anfang der Bekanntschaft mir ihre ganzen Dramen anzuhören und teils ernst zu nehmen. Hatte halt keine Ahnung. Aber angenommen, ich will sie noch nicht nexten, was wäre der beste Schritt? Ich kann grad nicht wirklich einschätzen, ob Sätze wie "ich brauche so jemanden nicht" ernst gemeint, oder Manipulation sind. Sie schiebt ja immerhin ständig Shittests wie "dann lassen wirs am besten sein" ein und zu beginn des Gesprächs hieß es noch, sie würde jeden Tag an mich denken. Ich weiß nicht, ob ich sie in Ruhe lassen und warten soll, bis sie sich meldet, oder evtl. in ein paar Tagen spontan ein Treffen vorschlagen oder ein ganz anderes Thema ansprechen? Mir fehlt da die Erfahrung und ich habe auch nicht damit gerechnet, dass sie so abgeht, da sie selbst genug Macken hat, bei denen sie sich viel Verständnis wünscht. Naja. Danke fürs Lesen!