webinator

User
  • Inhalte

    15
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     67

Ansehen in der Community

5 Neutral

Über webinator

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

588 Profilansichten
  1. Sie hat einen großen Freundeskreis, wo alle weiblich sind. Mit denen macht sie auch öfters was, allerdings erinnere ich mich gerade an Situationen, wo sie auch meinte, sie findet es scheiße, dass wenn sie mehrere Tage hitnereinander bei mir ist, keine richtigen Freunde hat und entsprechend nicht einfach mal so weg kann nachmittags. Vielleicht kompensiert sie das gerade? Sie hat auch häufig darüber gesprochen, dass sie gerne neue Leute kennenlernen würde, um einfach Abwechslung zu mir und dem Allein sein zu haben. Ansonsten gab es mal einen anderen Typen vor ca einem Jahr, mit dem sie viel schrieb und mit dem sie heute noch (aber sehr wenig) Kontakt hat. Den kenne ich auch. Sie meint von sich aus, sie würde mit Typen besser auskommen als mit Mädels, was ich allerdings nicht wirklich abkaufen wollte, da sie wie gesagt sonst auch nicht viel mit anderen Kerlen macht. Aber gut.
  2. Richtig, an den Thread erinnere ich mich noch gut. Es hat sich definitiv gebessert, mein Studium ist beendet, habe den Berufsenstieg geschafft und unternehme auch was mit Freunden. Hobbys sind seit dem Berufseinsteig jedoch (noch) nicht wirklich da bzw. werden eher vernachlässigt. Meist komme ich nach Hause und bin irgendwie nicht in der Laune noch was zu machen. Ich denke es liegt am Stress von der Arbeit, den ich mir selbst mache (Stichwort zu hoher Selbstanspruch). Dann gammel ich tatächlich eher rum. Konkurrenz? Hat sie würde ich eher sagen nicht. Ich habe meine Freunde, wo auch Mädels dabei sind, aber mit denen mache ich nie was alleine. Wenn dann in der Gruppe. Und ab und an ist meine Freundin auch mit dabei. Wir unternehmen öfter was, meist ist es aber nichts Krasses muss ich zugeben. Sowas wie in der Stadt bummeln oder zusammen einkaufen oder so. Zumindest in der Woche. Am Wochenende ist sie öfters mit ihrem Mädels unterwegs und ich mit meinen Freunden. Wenn sie aber dann hier war, haben wir auch was mehr gemacht als gebummelt. Letztens waren wir mal im Kino, dann auf der Kirmes. Wir waren abends was trinken (sowohl alleine, als auch mit gemeinsamen Freunden). Demnächst gehen wir mit meinen Freunden bowlen und am Ende des Monats fahren wir zu 2. übers Wochenende an die Nordsee. Drama gibt es, zuletzt aber wie gesagt leider durch mich wegen der ganzen Texterei. Ansonsten nichts außergewöhnliches. Sex ist mal häufiger, mal seltener. 1-2x die Woche trifft es aber gut. Im Sommer wird es erfahrungsgemäß immer mehr. Ich habe Spaß, sie mMn ebenso. Denke auch nicht, dass sie öfter oder weniger will, da sagt sie aber auch nichts. in 70 von 100 Fällen kommt die Initative von mir würde ich sagen. Aber wird dann auch so gut wie ne geblockt oder so. Und wenn, dann mit triftigem Grund. Sie macht nicht den Eindruck unglücklich zu sein. Sie sucht auch meine Nähe. Es fühlt sich nicht so an, als würde sie sich entfernen. Vlleicht täusche ich mich aber auch.
  3. 1. Dein Alter: 26 2. Ihr/Sein Alter: 23 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern): monogam 4. Dauer der Beziehung: 2,5 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: paar Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: 1-2x die Woche, gut 7. Gemeinsame Wohnung? Nein, aber verbringen öfters Tage und Nächste zusammen 8. Probleme, um die es sich handelt: So kurz es geht: Sie lernt über Beknante von uns einen neuen Typen kennen. Er ist auch in einer Beziehung. Sie schwärmt schon ein wenig von ihm, meint aber das ist alles freundschaftlich. Ich hab ihn auch mal getroffen, aber hane keine Draht zu ihm gefunden. Seit mehreren Wochen schreiben sie. Aber nicht ab und an, sondern dauerhaft. Am Anfang sogar so schlimm, dass sie mehrere Stunden daueronline waren und sich geschrieben haben. Mittlerweile habe ich eine Ansage gemacht, dass sie das mindestens zu lassen hat, wenn sie Zeit mit mir verbringt und was auch Früchte trug. Fakt ist aber, dass es mich täglich stört, dass sie schreiben. Nicht aus Prinzip, sondern wegen a) Der Häufigkeit. Bisher ging kein Tag vorbei, an dem sie sich nicht geschrieben haben. Auf dem Weg zur Arbeiten texten sie (ich vermute das, meine Freundin ist immer online zu der Zeit und ja Schande über mich, dass ich das kontrolliere, aber besser als ihr Handy zu klauen und zu suchen..), sie sagte mir sie texten sich auch mittags auf der Arbeit mal und meist abends. Sie versteckt ihr Handy nicht, schreibt ihm in meiner Anwesenheit auch mal zurück(dann aber halt gemäßigt, wie gesagt seit der Ansage gibts kein 24/7 Geschreibe während ich anwesend bin). b) die Art und Weise. Sie verschicken sich Selfies. Ob täglich oder nicht, weiß ich nicht, aber sie hat viele Bilder von ihm auf dem Handy. Er macht ihr praktisch bei jedem Bild Komplimente, sie verschicken sich Kuss Smileys. Sie sagt, es wäre ja nichts dabei, da sie auch an ihre Mädels Kuss smileys schickt. Sie verschicke ja keine Herzen oder so. Naja. Und das, was mich am meisten stört: Er schreibt ihr mindestens einmal am Tag entweder "Guten Morgen" bzw. fragt wie sie geschlafen hat, er wünscht ihr einen schönenTag [hier einfügen, was er ihr noch so wünscht, ist meist kein Einzeiler] oder halt Gute Nacht. Insiderkosenamen haben sie auch. Ansonsten erzählen sie sich anscheinend viel Lustiges und Belangloses. Treffen tun sie sich auch, ich hab es "zugelassen", aber (leider) Drama geschoben, weil ich das Gefühl hatte, ich werde gerade ersetzt. Nicht wegen des Treffens. Ehrlich nicht. Wegen der Kobination von Schreiben und Treffen. Die allermeiste Zeit verbringt sie an sich aber neben ihren Mädels mit mir. Und ich fühle an sich überhaupt nicht, dass sie sich entfernt oder so. 9. Fragen an die Community Grundfrage: Verlustangst? Verhält sie sich falsch? Oder ist die Beziehung längst am Arsch und ich merke nichts? Ich schwanke an manchen Tagen zwischen "Mach kein Drama, er textet sie nur voll" bis "sie verarscht mich und ich checke nichts".
  4. - Dein Alter: 22 - Ihr Alter: 21 - Dauer der Beziehung: 5,5 Monate - Art der Beziehung: Monogam - Probleme um das es sich handelt: Das lässt sich eigentlich grob zusammenfassen mit: Ich bin (meiner Meinung nach) VIEL zu needy und konnte es noch nicht ändern, weil ich unbewusst immer in alte Verhaltensmuster falle. Ich will immer was ändern, aber am Ende bleibt alles beim Alten. Ich habe leider vor wenigen Monaten ihr offenbart, wie scheiße mein Leben doch ist. Das war ein riesen Fehler, denk ich. Es ist nämlich so, dass ich kein Leben hab. Ich studiere zwar (mit ihr, aber wir sehen uns nicht so häufig in der Uni), aber ich lasse das Studium schleifen. Ich mache immer nur so viel, dass es reicht. So kommt es, dass ich lieber zu Hause bleibe als zu Vorlesungen zu gehen. Sie weiß das. Sie weiß, dass ich eh nur langwelig zu Hause rumsitze. Dann habe ich weder Nebenjob, noch ein Hobby oder Freunde. Sie weiß das. Früher spielte ich Fußball, Tennis, Klavier.. Alles aufgegeben im Teenageralter. Freude zogen um, lebten sich auseinander, Neue kamen nicht dazu. Heute bleiben 2-3 Freunde, mit denen ich aber nie was unternehme, weil sie tatsächlich noch langweliger und vorallem geizig sind. Und das weiß sie alles. Sie hat daraus kein Problem gemacht, zumindest spüre ich keins, weil sie sich angezogen fühlt und der Sex auch regelmäßig und gut ist. Bloß ist der Respekt ein wenig flöten gegangen, was aber verständlich ist. Ich denke auf Dauer wird das auch nicht helfen. Sie ist jetzt auch nicht gerade die Partygängerin, aber sie würde sicherlich gerne was unternehmen, jedoch sitzen wir so gut wie jedes Wochenende nur bei mir zu Hause rum und schauen uns einen Film an. Und um zurück zur Needyness zu kommen: Sie wohnt etwas weiter weg und hat im Gegensatz zu mir eben schon ein Leben. Deswegen ist das so, dass sie halt unter der Woche so gut wie immer zu Hause ist und am Wochenende zu mir kommt, wenn sie nicht gerade was anderes vor hat. Es ist also nicht ungewöhnlich, dass wir uns mal ne Woche nicht sehen und dann direkt 4 Tage hintereinander. Zwischendurch skypen wir und schreiben über WhatsApp (ich bin ja eigentlich immer ereichbar, hab ja nix zu tun), was für mich aber eher nervig als hilfreich ist. Ich bin immer derjenige, der sie einladen muss zu mir zu kommen (sie wohnt bei ihren Eltern), von ihr aus kommt selten was. Deswegen fühle ich mich halt dumm. Wenn sie geht, würde ich zu gerne einen neuen Termin ausmachen, aber sie ist da halt sehr spontan und man merkt, dass sie ungern antwortet, aber ich bin halt der kleine Junge, der sie unter Druck setzt. Ich will nicht sagen ich richte mein Leben nach ihr aus, weil WENN ich was zu tun habe, dann mache ich das auch. Aber ich denke mal das dauert nicht mehr lange bis ich sie komplett zu meinem einzigen Lebensinhalt gemacht habe. Ich will einfach UNABHÄNGIG sein. Von allen. - Fragen an die Community: Die Sache ist nicht, dass ich nicht weiß, wie ich 90 % der Probleme oben lösen kann. Natürlich muss ich mich einfach zusammenreißen und mein Leben regeln. Aber ich habe einfach null Motivation. Keine. Ich würde so gerne das Leben eines erfolgreichen, unabhängigen, jungen Mannes leben, aber ich bin noch ein kleiner Junge. Ich lasse mich wirklich von nichts überzeugen oder motivieren.. Wie kriegt ihr das hin? Ich wollte zum Beispiel anfangen mit dem früher aufstehen. Normalerweise schlafe ich bis 12 oder sogar 1, wenn ich nicht raus muss. Ich wollte das ändern. Mehrmals. Hab aber den verfickten Wecker immer ausgemacht und hab weitergepennt. Sport genau so.. Am Anfang gemacht, nach wenigen Tagen aufgegeben. Boom.. So geht das seit Monaten. Ich blockiere also auch meine eigene Entwicklung.. Wie bekomme ich den Arschtritt, den ich benötige, um endlich anzufangen zu leben?
  5. Vielleicht will er ja wirklich nur Freundschaft. Solls ja auch geben, oder? :D Wobei so eine Frage in einem PickUp forum zu stellen bestimmt tödlich ist. Ich möchte nochmal verdeutlichen: Sie verbringt genug Zeit mit mir. Gäbe es den Typen nicht, würde ich sagen, es könnte kaum besser laufen zurzeit. Für sie ändert seine Anwesenheit ja nichts, es ist mein Problem. Es kommt vor, dass ich mit anderen Mädels was mache, allerdings dann halt nicht zu 2., sondern in der Gruppe. Und ich prahle dann nicht damit, sondern sage sowas wie "Ich war mit paar Freunden weg". Damit hat sich das dann. Selbst wenn ich mich mit einem Mäde alleine treffen würde, als ob ich ihr das dann quasi unter die Nase reiben würde? Und auch wenns komisch klingt: Wir haben zuletzt erst über das Thema Freundschaften zwischen Mann und Frau gesprochen und ich sprach auch auf das Video an, das ich schon lange kenne! Allesdings vergaß ich es ihr zu zeigen. Sie meinte dann auch sowas wie "Für mich sind Kerle erstmal immer nur Freunde.. ich mein, ich würde niemals was mit X anfangen."
  6. Du hast Recht. Wäre er schwul, hätte ich 0 Angst Dann wäre mir auch egal, was sie tun. Ist er aber nicht. Denn auch wenn ich ihr vertraue, zu 100 % sicher sein kann ich mir nie, egal bei wem und dementsprechend habe ich immer doch ein wenig Angst. Aber ich unterscheide zwischen Typen, mit denen sie sich unregelmäßig alleine trifft (oder generell mit mehreren Leuten) und Typen, mit denen sie sich regelmäßig trifft und mit denen sie dann eben solchen Aktivitäten nachgeht..
  7. Hallo, meine Freundin und ich sind jetzt fast 4 Monate zusammen. Ich hatte vor 2 Monaten mal einen Thread zu einem anderen Thema erstellt und Kritik zu einigen Punkten erhalten, an denen ich natürlich versucht habe zu arbeiten. Heute habe ich seit ein paar Wochen ein neues Problem: Eifersucht. Vorab: Zwischen uns läuft es gut. Menschlich und sexuell. Mir bereitet nur ein Kerl, mit dem sie viel Zeit verbringt Sorgen.. Ich bin schon ein eifersüchtiger Mensch muss ich sagen, allerdings habe ich zuletzt intensiv daran gearbeitet und mich deutlich gebessert. Ich hab eingesehen, dass es 1. nichts bringt, 2. mich unattraktiv macht und 3. überhaupt nichts mit Liebe zu tun hat. Dementsprechend gebe ich ihr alle Freiheiten und sie mir. Jetzt gibt es da so einen Kerl, den wir beide kennen (Kommilitone). Er lernte sie quasi durch unser Zusammenkommen kennen. Ich war ziemlich dicke mit ihm zu Anfangszeit, der Kontakt schmälerte sich aber von Woche zur Woche ohne dass meine Freundin direkt was damit zu tun hat. Die Entwicklung war schon bevor wir zusammen kamen so. Jedenfalls verstehen sich die beiden sehr gut. Zu seinem Aussehen: Er ist wirklich kein Adonis. Er ist deutlich übergewichtig und nicht gerade schön. ABER: Er ist recht selbstbewusst und vorallem schlagfertig und witzig. Die beiden treffen sich öfters alleine, kochen gemeinsam, schauen Filme, gehen ins Kino oder was essen. Irgendwie halt Paar Sachen. Sie tut dasselbe mit mir. Sie verbringt "genug" Zeit mit mir und wir kochen auch, essen und schauen Filme. Wir vögeln auch dabei. Wir haben Spaß und sind zurzeit glücklich. Ich weiß, dass zwischen denen sexuell nichts läuft, mich nervt es aber ein wenig, dass sie halt viel, was sie mit mir macht, auch mit ihm macht. Meine Freundin erzählt mir das auch von sich aus. Ohne dass ich frage wie ihr Tag war, sie redet einfach darauf los. Generell: Ich vertraue ihr da. Was seine Absichten sind, keine Ahnung. Naja, sie hockt da teilweise von Mittag bis Abend rum oder auch tief in die Nacht. Ob sie da pennen tun, weiß ich nicht. Meist redet sie davon wie sie gegen Mitternacht nach Hause kommt und wie lustig das alles war bei ihm.. Zusammengefasst: Ich hab das Gefühl sie teilen zu müssen quasi. Zumindest emotional. Wenn ich rational darüber nachdenke, wird mir klar, dass dabei doch nichts ist und ich keine Sekunde verschwenden sollte daran zu denken, aber wenn ich dann vorm TV sitze abends, mir ne Serie anschaue und einfach nur abchille, habe ich keine Lust auf einen Anruf von ihr, indem sie den plötzlichen Drang hat mit mir zu reden, aber eigentlich mir nur erzählt, wie cool das gerade bei dem Typen war und sie ja so müde sei, weil sie erst kurz vor 1 nach Hause kam. Das nervt. Will sie mich denn damit eifersüchtig machen? Wenn ja, es klappt. Wenn nein, wozu erzählt sie mir den Scheiß?
  8. Dein Alter: 21 Ihr/Sein Alter: 21 Dauer der Beziehung: 1,5 Monate Art der Beziehung: LTR Probleme, um die es sich handelt: Es ist für uns beide die erste richtige Beziehung. Wir studieren gemeinsam und haben deshalb einige gemeinsame Freunde. Und da beginnt auch schon das Problem. Wir sind jetzt seit 1,5 Monaten zusammen und ich bin wirklich keiner von denen, der rumposaunen muss, dass ich jetzt eine Freundin habe, aber das, was gerade läuft, bringt mich dummerweise öfters mal zum Schmollen und ich weiß nicht, wie ich damit verünüftig umgehen kann. Das Ding ist, sie sagte mir früh, dass sie verliebt in mich ist, das schmeichelte mir natürlich einerseits und andererseits machte es mir Angst, weil ich gerade am Anfang total unsicher war die ersten 2 Wochen. Dementsprechend verhielt sie sich auch, egal ob alleine oder in der Öffentlichkeit. Das Problem ist, wenn Leute dabei sind, die wir beide kennen. Ihnen gegenüber verstecken wir unsere Beziehung und das nervt auf Dauer. Wenn wir zusammen in der Uni sind, behandelt sie mich wie einen normalen Freund.Ich erwarte nicht, dass wir auf den Tischen rumvögeln. Auch bin ich nicht auf irgendwelche Begrüßungs oder Abschiedsküsse scharf, das ist es nicht. Will einfach nur pragmatisch sein. Und dann, wenn ich auf dem nach Hause weg bin, ruft sie an, schreibt mir und kommt mir mit "Schatz [...]" usw. Ich bin daraufhin im Schmollmodus. Ich bin nicht beleidigt, aber es regt mich irgendwie auf, ich habe keine Lust auf diese Versteckspielchen. Das spiegelt sich dann so wieder, dass ich kein Bock auf sie habe und sie "ignoriere". Naja, ich lerne, unternehme was mit Freunden und schreibe halt nicht nach ein paar Minuten liebevoll bei WhatsApp zurück, sondern warte auch mal paar Stunden. Öffentlich machen will sie unsere Beziehung auch nicht. Ich muss immer aufpassen nichts Falsches zu sagen, damit nicht jemand auf die Gedanken kommen könnte, wir wären zusammen. Wobei das eh unvermeindlich ist, es sei denn, sie möchte die nächsten Jahre so ein Doppelleben führen. Fragen an die Community: Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass das für euch Kindergarten ist, aber wir zwei sind halt unerfahren. Und es tut mir leid, dass mich die obige beschriebene Situatiob stört.. Soll ich ihren Wunsch respektieren und warten bis wir beide es öffentlich machen wollen? Ich hab auch schon darüber nachgedacht sie irgendwann kurz vorm Abschied vor allen zu küssen und zu gehen, damit diese Spielchen beendet sind.. Reagiere ich über? Ich sehe das generell als mein Problem an, ich sollte damit besser umgehen können und es nicht an mich ranlassen. Ist ja an sich keine große Sache. Nur wie?
  9. Ich habe auch andere weibliche Bekannschaften, aber mit denen unternehme ich grundsätzlich nichts zu 2. Jetzt spielt sie anscheinend ein Spiel mit mir, meldet sich seit 12 Stunden nicht bei mir, was noch niemals auch nur annähernd so war. Meist gab es nach spätestens 2 Stunden eine Antwort. Aber naja, hat mich ja nicht zu interessieren. Möglicherweise hat sie wirklich viel zu tun, auch wenn es mir schwer fällt das zu glauben.
  10. So cool ich im letzten Post war, so unsicher und schwach bin ich dann in Wirklichkeit. 1.) Heute ging sie mit einem ihrer Kumpel aus (ich war auch eingeladen und lehnte ab, da keine Zeit gehabt) zu 2. aus und sie schrieb mir "dass es soo cool war und dass sie nie gedacht hätte, dass ausgehen so viel Spaß machen kann". Und mich macht das schon eifersüchtig. Obwohl wir vor weniger als 48 Stunden noch rumgeknutscht haben. Und vorallem, obwohl sie mir schon lange gesagt hat, dass sie ihn nur platonisch mag und er wirklich nicht so gut aussieht. Mir ist klar, dass sie machen kann, was sie will, das ist ein Vorwurf an mich und nicht an sie. Das weckt den Konkurrenzkampf in mir und wir kommen zu Punkt 2.. 2.) Ich verspüre jetzt den Drang sie zu sehen. Ich fands letztens natürlich schön und vermisse sie auch schon etwas. Dadurch, dass sie halt mit anderen Kerlen ausgeht, denke ich, ich sollte auch was unternehmen mit ihr. Quasi damit ich sie nicht verliere. Und jetzt würde ich ihr gerne morgen schon schreiben, ob wir nicht demnächst wieder was unternehmen. Wäre das in Ordnung?
  11. So, ich hab euren Rat befolgt, einfach weiter gemacht und heute haben wir rumgemacht.. Ich halte einfach die Fresse und genieße mein Leben! Danke!
  12. Hallo, ich bräuchte mal schnell Hilfe. Wer meinen ersten Thread kennt weiß, dass ich unter anderem mit einer Oneitis zu kämpfen habe. Heute gab es über WhatsApp ein "klärendes Gespräch", das von ihr aus ging. Ich sah es einfach als Chance für mich auf Klarheit. Vorgrschichte: Sie gab mir nach dem 1. Date eine Abfuhr, ich lief ihr nach, wurde ihre beste Freundin. Verhalten uns mitterlweile so als wären wir zusammen. Zuletzt schlief sie überraschend bei mir, aber es lief natürlich nichts bis auf Kuscheln, Hädchenhalten usw. weil ich Schiss hatte. Dann schrieb sie mich an: HB: Was ich noch wissen wollte.. haben deine Eltern eigentlich irgendwas gesagt, als ich weg war? Ich: Sie fragten mich einfach nach dir HB: Ich hoffe, ich habe dir keinen Stress gemacht? Ich: Unsinn, sie wollte halt nur wissen, ob was läuft zwischen uns, wer du bist etc. Sie denkt, dass du meine Freundin bist. HB: Hm.. Ja, kann ich verstehen, ich schlaf ja schon bei dir.. Weiß sie von dem Date damals und dass ich nein sagte zu dir? Ich: Ja, ich habe es ihr erzählt HB: Sie mag mich bestimmt nicht, oder? Erst weise ich dich ab und dann übernachte ich bei dir etc. Ich an ihrer Stelle würde mich nicht mögen. Ich: Es ist ja nicht nur meine Mutter, alle denken wir seien zusammen, weil wir uns wie ein Paar verhalten ohne eins zu sein. HB: Vielleicht sind wir zu weit gegangen, aber ich bereue nichts. Sag mir, wenn ich zu weit gehe, ok? Was für eine Ansage könnte ich machen? Ich dachte an sowas wie: "Ich bereue auch nichts, ganz im Gegenteil, nur will ich Klarheit. Wenn du Freundschaft willst, bin ich der Meinung, dass wir uns auch so verhalten sollen oder klären, was Sache ist. Ansonsten führt das nur zu Missverständnissen. Wäre cool, wenn ich zeitnah eine Antwort bekäme, ich sehe sie morgen Vormittag bereits persönlich..
  13. Hallo, ich bin selber gerade dabei mich hier einzulesen und deine Story könnte ich auch 1:1 auf mich übertragen. Bin auf Folgendes gestoßen: http://www.pickupforum.de/topic/11175-funfzehn-lektionen-von-pook/ Vorallem der vorletzte Punkt: Lektion 14 Der junge Mann hatte nur noch ein Problem. Er war sehr erfolgreich mit den Frauen, One Night Stands, zwangloses Dating, Beziehungen und so weiter. Und trotzdem, immer wieder, hatte er das seltsame Gefühl, als ob etwas durch seinen Brustkorb aufplatzen wollte, so wie eine Kreatur aus einem Alien rauskommt. Die Frau sprach zu ihm "Blablabla". Er fühlte in sich drinnen, ein süsses aber klebriges Gefühl. Sie fuhr weiter, "PaperlipPaperlipap" und das Gefühl verstärkte sich und verbreitete sich in seinem Körper. Er merkte, wie diese GEFÜHLE sich weiter im Körper verteilten und ihn lähmten, wie ein Gift. "YadaYadaYada" fuhr sie weiter, ohne es wahrzunehmen, erlag er der Krankheit. Am nächsten Tag hatte er das ÜBERWÄLTIGENDE Verlangen, ihr Blumen, Schokolade und schlechte Gedichte zu schicken. Es war zuviel, er gab auf und sagte "Du bist mein Leben. Ich liebe nichts so sehr wie dich. Ich werde ALLES für dich tun." Und sie sagte "Ich glaube wir sollten nur Freunde sein…" Oje, diese AFC Krankheit ist wieder erneut in ihm ausgebrochen. Aber wie rottet man sie für immer aus? Er lachte und realisierte: Habe immer ein Reserve-Chick! "Aber Pook! Vielleicht war es Liebe!" "Nein. Es war unechte Liebe. Komm her und schau." Pook führte ihn in das Herzen eines Mannes. In einem höhlenartigen Raum, waren auf den vielen Wänden verschiedene Bilder mit einer Darstellung aufgehängt. "Was ist das für ein Ort?" "Jeder Mann hat eine Passion für verschieden Dinge. Hier ist die Passion für Autos. Wir sehen viele Bilder mit verschiedenen Autos, die er mag. Auf der Anderen Wand ist die Passion für das Essen. Wir sehen alle seine Leibgerichte abgebildet. Auf dieser Wand ist seine Ambitionen. Die Bilder zeigen alle Dinge an, die er noch machen will. Und jetzt schau dir die Frauen-Wand an." "Pook! Hier hängt nur ein einziges Bild!!!" "Ja. Die Natur hat es so eingerichtet, dass wir auf eine eheliche Art lieben, wenn nur ein Bild auf der Wand hängt." "Das kann ich verstehen. Aber wo ist das Problem?" "Das Problem ist, dass er mit ihr weder verheiratet noch verlobt ist! Er benimmt sich verheiratet, dabei sind die zwei nur am 'Daten' oder 'nur Freunde'." "Der arme…" "Ja. Wenn ein Typ sich fürs Daten entschliesst, und nur EIN Chick aufs Mal trifft, dann erscheint nur ein Bild auf seiner Wand. Und dann ist er von der Natur programmiert, sich ihr gegenüber wie in der Ehe zu verhalten. Er wird zum AFC gegenüber dem Girl, obwohl er erst gerade angefangen hat, sich mit ihr zu unterhalten." "Das heisst, wenn ein Mann sozial so ungeschickt ist, dass er nur eine Frau kennt -als Freund- dann erscheint nur das Bild dieser einen Frau auf der Wand? Und deswegen dem 'verliebt' er sich in sie?" "Exakt! Und wenn er nur eine F*ckbuddy hat, dann wir er sie schlussendlich Daten und ausschliesslich mit ihr sein wollen und sich in einen totalen AFC verwandeln." "Aber wenn er ein Reserve-Chick hat…" "…dann ist noch ein anderes Babe auf der Wand. Er kann sich nicht mehr 'verheiratet' benehmen, wenn mehr als eine Frau auf der Wand hängt. Dadurch verhindert er zu einem latenten AFC zu werden." "Wenn er aber sich eigentlich für andere Dinge interessiert? Müsste er dann nicht nur ein Girl Daten?" "Nein. Entweder VIELE oder KEINE. Wenn du nur auf EINE aus bist, dann wirst du zum AFC. Die meisten Typen sind zu FAUL oder zu ÄNGSTLICH um auf mehrere Frauen aus zu sein. So bleiben sie AFC und sind für immer im Teufelskreis gefangen sind. Hat mir persönlich auch ein wenig die Augen geöffnet, vielleicht hilft es dir auch.
  14. Wir lagen vor gut einer Woche zusammen auf meinem Bett und ich hatte nicht die Eier dazu. Das nächste mal treffen wir uns zu einem Fußballspiel, allerdings ist da auch ein anderer Kerl dabei. Müsste sie wohl erst wieder zu mir einladen und dann schauen, was geht..
  15. Moinsen, hier spricht ein kleiner Mann mit wenig Selbstbewusstsein zu euch, der einen richtig fetten Arschtritt braucht.. Um es relativ kurz zu machen: Ich hatte so gut wie nie was mit Frauen am Hut, außer so oberflächliche Konversationen. Sonst nie. Grund: Viel zu schüchtern/ nie aufs Aussehen geachtet etc. Das habe ich dann irgendwann geändert. Selbstbewusster wurde ich generell im Alltag, nur mit Frauen war es halt das nächste Level, für das ich noch nicht bereit war. Zuletzt, okay, schon paar Monate her im Studium hat mich dann eine süße Maus angesprochen und wir haben Smalltalk geführt. Das ging dann wirklich täglich, auch per SMS. Sie war die erste Frau in meiner WhatsApp Liste, die regelmäßig mit mir schrieb und ihr glaubt nicht, wie glücklich ich einfach war. Immer gehofft, dass sie das ist, wenn mein Handy vibriert hat, mein Leben nach ihr ausgerichtet und eifersüchtig geworden, wenn sie mit anderen Typen was unternahm. Ich weiß, armselig.Ich war so angetan davon, dass eine Frau meine Anwesenheit so schätzt, dass ich wohl dachte ich sei verliebt. Oder so. Jedenfalls war/ist sie attraktiv, super cool drauf und und.. das war Fakt. Ich war mir meinen Gefühlen überhaupt nicht im Klaren und ein Date hatte ich ja auch noch nie und ich dachte mir wenn sie schon so auf MICH zu geht, wird sie wohl Interesse haben. Also nahm ich all meinen Mut zusammen und lud sie zum Kaffee trinken ein. Date zwar gehabt, aber da ich kein Kino gefahren habe wurde es einfach nur ein Gespräch und sie wollte kein 2. Date ( "Bin noch nicht bereit für eine Beziehung"). Trotzdem begannen wir Irgendwann zusammen Dinge zu unternehmen zu 2., verbrachten ganze Tage zusammen etc und ich habe mittlerweile soviel Comfort bei ihr, dass ich sie quasi wie eine Schwester behandeln kann. Und der blöde Punkt ist, dass ich das jetzt hier so schreibe als würde ich sie als beste Freundin aktzeptieren, in Wirklichkeit aber TÄGLICH darüber nachdenke, ob da nicht mehr ist. Typische Oneitis ohne dass ich sie überhaupt mal sexuell berührt habe. Wir flirten gerne rum, Körperkontakt kein Problem, auch über sexuelle Dinge kann ich seriös mit ihr reden, ich mag sie sehr. Wie sehr sie mich mittlerweile mag, keine Ahnung, sie würde mir sowas wohl auch gar nicht sagen, wenn sie denn mehr wollen würde. Und das sind diese Gedanken, die ich jeden verdammten Tag habe. Ich lese mich Oneits Threads durch, andere Themen, versuche mein Leben auf die Reihe zu kriegen und trotzdem falle ich ins Muster zurück. Und ich kenne die einzig wahre Lösung meines Problems: ALTERNATIVEN. Aber ich komme nie dazu mir welche anzuschaffen, ich heule mich lieber innerlich aus und zerbreche mir den Kopf über sie als dass ich mir einfach andere Frauen schnappe. Wenn ich mir hier die Themen durchlese, bin ich kurzzeitig motiviert, aber wenn es drauf ankommt, zieh ich den Schwanz ein. Was ist denn los? Ich bin mir eigentlich sehr sicher, dass ich sie nur als platonische Freundin mag, weil ich einfach nichts besonderes spüre bei ihr, mich aber trotzdem an sie klammere. Kennt ihr das? Bestimmt, warum frag ich so blöd.. Wie komm ich da raus? Mit einem Kumpel losziehen und gemeinsam Frauen ansprechen? Einer, der mich ins kalte Wasser schubst? Ich bin es leid mich selbst zu quälen und trotzdem tue ich es.