Dairis

Member
  • Inhalte

    202
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     908

Ansehen in der Community

90 Neutral

1 Abonnent

Über Dairis

  • Rang
    Routiniert

Letzte Besucher des Profils

1.171 Profilansichten
  1. An die Mädels, die du haben möchtest, wirst du aktuell nicht rankommen - das erkennt man sofort an deinem Posting. Da leg ich meinen Freund für ins Feuer. Das ist aber nicht weiter schlimm - jeder fängt mal an. Der einzige Ratschlag an dich in deiner Situation ist: Geh raus in die Welt und probier dich aus. Die Leute machen immer den Fehler, sich 90% Therie und (im besten Fall) 10% Praxis zu geben. Es sollte aber genau umgekehrt sein. Du kannst nicht aus einem einem Buch lernen, wie man mit Menschen umzugehen hat und zu einer charismatischen Persönlichkeit wird. Das funktioniert einfach nicht - unabhängig davon warum. Was hingegen funktioniert ist: Praxis -> reflektieren und Wissen (z.B. hier) diesbezüglich aneignen - in dieser Reihenfolge und nicht umgekehrt. Ich weiß, dass du es nicht umsetzen und dir trotzdem massig Therie geben wirst, aber ich wollte es trotzdem gesagt haben. Du wirst noch daran zurückdenken;) Dein Ziel sollte jetzt erst mal sein, einfach ein cooler chilliger Dude zu werden, der Selbstbewusstsein hat, viele Glücksquellen und relativ unabhängig (von Mädels) ist. Wenn du das hast (mehr brauchst du nicht!) bist du der King mit Mädels. Aber direkt mit den HB 9-10 anzufangen hahahahaha du kannst dich ja probieren. Berichte dann, wie es gelaufen ist.
  2. Du vertrittst menschen- bzw. frauenverachtende Ansichten. Reicht das deiner Meinung nach nicht aus? Wenn es dir mehr Spaß macht, Nutten zu vögeln - bitte sehr. Ich bevorzuge lieber das, was meine Vorrdener exemplarisch ausgeführt haben. Willst du uns vielleicht noch einen Field Report geben, wie du Nutte XY flachgelegt hast? Damit wir vom Großmeister der Vührung lernen können? Oder welche Bordelle sich am besten zum streeten eignen? Was Geld mit Verführung zu tun haben soll, hat sich mir ebenfalls nicht erschlossen. Dass man das Ganze dann auch noch "meine Masche" nennt, sei mal dahingestellt. Hier sind echt sehr tolle hilfsbereite Menschen dabei, die dir trotz deiner frauenverachtenden Ansichten Hilfe geben, weil sie verstehen, dass deine Einstellung auf tiefer Verletztheit und Enttäuschung durch vorangegangene Erfahrungen beruht. Das ist das einzige, was an diesem Thread positiv ist.
  3. Natürlich. Wie man an meinen Postings sieht, prädige ich ständig die Lehre des MGTOW 🤣
  4. eine abgeschlossene Persönlichkeit An den TE: Man, du kannst mir nur leid tun. Du ziehst mit deinem Verhalten nur Golddigger an und denkst dann, dass alle Frauen Golddigger sind. Das ist, als würde man in einem Fluss nach Haien fischen. Frauen stehen nur auf dein Geld, weil du nichts anderes zu bieten hast - maßgeblich, alleine weil du dieser Waschlappen-Trottel-Bewegung angehörst. Ich habe mich tatsächlich auch mal darüber informiert und musste irgendwann abbrechen, um ein unfreiwilliges Zusammenstoßen meiens Kopfes mit der Zimmerwand zu verhindern. Es gibt Lappen - aber ihr seid die Form von Lappen, die den Frauen die Schuld an ihrer Lappenhaftigkeit geben. Das ist wohl eine der extremsten Formen der Opferrolle. Aber gut - die allgemeingültige Wahrheit gibt es bekanntlich nicht - mach halt dein Ding, wenn du meinst, dass du damit gut fährst. Achja, und von Pick-Up hast du so gut wie gar nichts verstanden. Das, was du in deinen Ausführungen geschildert hast, war so gut wie alles typisches AFC-Verhalten mit dem Unterschied, dass du dich mit den Begrifflichkeiten auskennst.
  5. Du benutzt dein Gehirn vollkommen falsch. Es ist ein Organ, welches dazu da ist, um z.B. Problemstellungen analytisch zu löse. Es ist nicht dazu da, um sich negative Gedanken und Kopffick zu geben - genau das passiert aber bei dir. Denn Angst entsteht (insofern keine unmittelbare Gefahr für dein phsysisches Wohlbefinden besteht - was bei Frauenansprechen nicht der Fall ist) 1. durch Gedanken und 2. durch die Gewohnheit, in bestimmten Situationen Angst zu haben. Lerne erstmal, dich von deinen Gedanken zu distanzieren, denn du bist als Wesen weitaus mehr als nur ein Impuls in deinem Hirn. Und trotzdem machst du dich von jenem Impuls (Gedanken) abhängig und lässt ihn dein Handeln und Auftreten bestimmen. Das steckt hinter der Aussage "Nicht nachdenken - einfach machen". Genau das ist auch der Grund, warum "schlaue" Menschen es so viel schwerer mit Frauen haben - ihr Hirn ist einfach zu stark (verselbstständigt). Denk mal darüber nach und achte mal auf deine Gedanken. Sieh dein Hirn als Muskel - und benutz diesen nicht, um negative Gedanken zu haben und irgendwelche Filme zu schieben, was denn passieren könnte etc. wenn du dies und jenes machst. Sei im Moment. Das ist alles tatsächlich nicht so leicht in die Tat umzusetzen, aber wirkt Wunder und spiegelt sich in alle Lebensbereiche. Du machst dir dann z.B. auch keine Gedankenb mehr, was andere Leute von dir denken könnten (wenn du dies und jenes machst). Es ist die ultimative Freiheit. Das Konzept der "Komfortzone" existiert leider immer noch - diese existiert aber nur, wenn du daran glaubst. Wir sind alle einfach nur Menschen und können alle dasselbe machen und erreichen - nur dein Kopf steht dir im Weg, denn da finden sich die Unterschiede. Du bist dein größter Gegner. Da war sicherlich der ein oder andere Denkanstoß dabei;) Hau rein!
  6. Diggah, hier wurde schon alles dazu gesagt. Man, eine Beziehung findet face-to-face statt. "Mensch sein" heißt direkt persönlich miteinander zu kommunizieren und nicht auf einen Bildschirm starrend irgendwelche Buchstaben einzutippen oder sich darauf zu sehen. Das ist alles eine Illusion - genau so wie Zocken. Es bleibt ein fucking Bildschirm. So erfährst du das "richtige Leben" nicht - weder beim Zocken, noch bei einer Beziehung - alles virtuell.
  7. Keine Ahnung, ob es die beste Handlungsoption ist, aber ich würde einfach ehrlich Klartext reden und sagen, was ich von dem Ganzen halte. Du nimmst bzw. siehst das Ganze allgemein echt gelassen und scheinst ein cooler Typ zu sein. Was hindert dich also daran, deine Gedanken und Gefühle zu der ganzen Sache gegenüber deiner F+ einfach nach außen zu kehren? Wenn das "Innergame" stimmt, brauchst du dir keine Sorgen zu machen, "needy" oder wie auch immer rüberzukommen. Genau so - weil es das ehrlichste und authentischste wäre. Was die Freundschaft anbelangt - Dinge verändern sich im Leben - Menschen kommen und gehen. Du sollst keine Intrigen in die Wege leiten, um deren Freundschaft zu sabotieren - machst du ja eh nicht. Aber wenn es halt einen Spasti gibt, der dich nervt, dann sagst du ihr das auch genau so. Kommuniziere das, wenn dir etwas nicht passt. Was sie damit dann anfängt, ist ihre Sache. Wenn, dann macht sie selbst die Freundschaft kaputt. Was wären die anderen Option? Du stellst dich hinten an und akzeptierst Shit, den du nicht willst ODER du beendest die Sache ihr zu Liebe. Für mich käme jedenfalls nichts davon in Frage.
  8. Was hat das mit dem Selbstwert zu tun? Das ist wieder so eine Kleinkind-Ego-Geschichte, die nur existiert, wenn man daran glaubt - gepaart mit einem aktuell geringen Selsbtwert kann da unbestritten etwas sehr Zerstörerisches herauskommen. Das, was ein anderer Mensch macht, hat nichts mit dir zu tun. Wenn doch, solltest du daran arbeiten, deinen Selbstwert nicht auf die Bestätigung durch andere Menschen zu basieren, was man sicherlich nicht zu 100% ausschalten kann (ich kann es jedenfalls nicht) - aber man kann es auf ein erträgliches Mindestmaß reduzieren (durch bewusstes Leben, Selbstbewusstsein, andere solide Glücksquellen, die nur von dir abhängig sind (Sport, Hobbys, Leidenschaften), aber auch erfüllende Freundschaften und ein hohes Selbstwertgefühl, was eigentlich als Resultat aus all dem folgt). Wenn man sich aber hauptsächlich über seinen Partner definiert (siehst du bei den Leuten, die "nur für ihre Beziehung leben"), steht man, wenn mal Schluss sein sollte, wortwörtlich mit leeren Händen da. Das geht alles in dieselbe unreife, unsichere Kleinkind-Ego-Kopffick-Richtung wie: "Lucas hat aber vier rote Cars-Autos und sogar die neue Rampe mimimi ich will auch ..."
  9. Glaub mir - das Gefühl gibst du dir selbst. Das gesamte Dating-Thematik ist nicht logisch. Das ist keine Naturwissenschaft - hier gibt es höchstens Regelmäßigkeiten. Dir unterfläuft ein Denkfehler - DU willst ihre Beweggründe moralisch bewerten und nachvollziehen könne, aber SIE ist nicht DU. Sie ist ein anderer Mensch mit anderen Ansichten und Moralvorstellungen und ihr werdet nie komplett gleich sein und dieselben Ansichten haben - im besten Fall sehr ähnliche. Fragen über Fragen, die du stellst und eine Antwort (für dein Wohlbefinden) möchtest, wobei es eigentlich vollkommen egal ist, was sie sich dabei gedacht hat und was nicht ... das ist alles so ein Kleinkind-Scheiss und die Lappenhaftigkeit strömt aus jeder Zeile ... "Warum hat sie mir nicht gesagt, dass sie vor mir schon mal auf einen Typen stand und ich nicht ihr erster weißer Ritter bin mimimimi und sie läuft ihm auch noch ab und zu über den Weg mimimimi die ficken bestimmt gerade, während ich hier rumhäul ..." Was hätte sie dir eigentlich sagen sollen? Schatz, ich weiß, dass du so ein unsicherer Typ bist ... deswegen wollte ich dir sagen, dass ich mal von einem was wollte und ich seh den halt ab und zu mal, aber ich bin keine Hoe und versuch wieder was mit ihm zu starten ... das versprech ich dir, mach dir bitte keine Sorgen, dass ich dich mit ihm betrüge ..." Man merkst du eigentlich nicht, wie lächerlich das klingt? Hör endlich auf, ihr die Schuld für deinen Hirnfick zu geben. Daran ist niemand außer dir selbst Schuld.
  10. Warum? Inwiefern hat das (vor allem unter dem Hintergrund, dass dies vor eurer gemeinsamen Zeit war) etwas mit euch / eurer Beziehung zu tun? Soll sie dir ihre gesamte Vergangenheit offenlegen? Mit wem sie wann mal was hatte und wie oft diese Person durchschnittlich angetroffen wird? Yes, Selbstwertprobleme. Wieso ist das wichtig? Da verstehe ich den Zusammenhang nicht. Aber wenn dem so ist, ist das eine andere Baustelle. Du schiebst übertriebenen Hirnfick wegen einer (nicht mal sexuellen gewordenen) Bekanntschaft von ihr vor eurer gemeinsamen Zeit und wälzt deine Unsicherheiten und Komplexe auf sie ab, indem du ihr die Schuld für deine schlechten Gefühle gibst, die dir das Ganze bescherrt. Es sind aber deine Selbstwertprobleme. Verzeihe dir selbst dafür und arbeite daran, dich als krassen und attraktiven Mann zu sehen, für den die Mädels ihre Jungs verlassen und nicht umgekehrt;) Holy Shit, der Satz erinnert mich endgültig an mich früher. Ich musste es einfach nachvollziehen können und sehen, dass dieses Verhalten nicht moralisch verwerflich und als eine Art "betrügen" gewertet werden kann. Erst dann konnte ich mit der Sache ins Reine kommen. Davor hat es mich einfach nicht in Ruhe gelassen und stand zwischen uns, bis die Sache eben durch zum Teil viele Tränen und Gespräche, in denen mehr oder weniger immer das gleiche wiederholt wurde, geklärt war. Das war eine Zeit, in der ich noch von der "perfekten Beziehung" geträumt habe (gut, so so lange ist es nicht her - bin 21), in der eben alles von Anfang an perfekt ist - ohne jegliche Unerhrlichkeiten etc. Abgesehen davon, dass ich Drama wegen, aus heutiger Sicht, Kleinigkeiten gemacht habe, die ich den Mädels zum Teil (auch eben aus heutiger Sicht) nie hätte vorwerfen dürfen, verstehe ich heute, dass vieles an "Schuld" auf mich und meinen kleinen Selbstwert zu der Zeit zurückzuführen war. Das Schlimme ist ja, dass ich wirklich daran geglaubt habe, dass es die Mädels waren, die unehrlich und falsch gehandelt haben und nicht ich. Damit habe ich mir so einiges kaputt gemacht, denn klar - wenn ein Mädel krass an dir hängt, macht sie viel von dem Shit mit, aber irgendwann ist einfach Ende Gelände. Es war nicht schön, was ich den Mädels damit angetan habe und noch viel weniger schön, als ich in einigen Situationen mit leeren Händen da stand. Da hätte ich mir gewünscht, dass einige Erkenntnisse früher kämen. Aber vielleicht muss man auch einfach selbst auf die Schnauze fallen, um daraus zu lernen und seine Schlüsse zu ziehen. Das ganze Thema/Thread von dir, hätte von mir früher sein können. Wie ich heute darüber denke, zeigt ja mein Beitrag. Ob es dir hilft oder nicht - das hätte ich zu meinem damaligen Ich gesagt. Vielleicht schiebe ich gerade auch einfach nur Filme und die gottlose Uhrzeit und der Restalk machen den Rest. Ich geh pennen, Peace!
  11. Sehr interessant. Ja, dieses Phänomen kennt wohl (wie ich das mitbekommen habe) so gut wie jeder. Ich finde es echt krass, wie schnell die Lust (nicht sexuell, sondern Sinne von "Bock auf sie haben") auf manche Frauen vergeht, sobald man seine Ladung abgeladen hat. Da will man gar nicht mehr weiter kuscheln etc., sondern einfach in Ruhe sein Ding machen. Meiner Meinung nach sagt das aus, dass ihr hauptsächlich körperlich an der Frau interessiert seid und nicht charakterlich, obwohl man sie vor dem Sex noch für so toll gehalten hat (auch charakterlich). Ist finde ich ein spannendes Thema. Ich würde mich über andere Meinungen freuen:)
  12. Natürlich war das kein Kompliment (hmm wobei ...), aber irgendwo hat sie schon Recht gehabt. Für mich wäre das kein Grund, so zu reagieren. Aber du bist nicht ich.
  13. Behalte den Fokus bei dir - bei dem, was du willst und nicht was andere wollen. Wenn du, ich sag mal den Dreh mit Frauen raus hast, hast du ständig Mädels, die sehr gefragt sind. Und ja - das kann ihren Wert erhöhen (Social Proof, wie du es genannt hast), aber das hat nichts mit dir bzw. mit ihrem Charakter zu tun. Das sagt nur aus, dass eben viele sie wollen, was aber nicht heißen muss, dass du sie willst (was du tun solltest, WENN sie mit deinem Charakter kompatibel ist und deine Anforderungen erfüllt. )Die meisten Typen haben eh keine Ansprüche - höchstens sowas wie "Fette Titten, geiler Arsch". Wie das endet, muss ich wohl nicht ausführen. Wenn du mal paar geile Mädels hattest, die auf dich stehen, obwohl sie jeden Tag neue Angebote von Typen bekommen (die halt uninteressant sind, weil sie sie jederzeit haben kann - im Gegensatz zu dir hoffentlich;)), achtest du automatisch mehr auf den Charakter und dieser Faktor "Ich muss sie haben, nur weil sie jeder haben will" wird dir egal(er) - weil du eben nur mit gefragten Mädels zu tun hast. Und ja, das ist schon ein nices Gefühl, wenn sie "jeden haben kann", aber du sie an der Angel hast;) Aber wie du erkannt hast, darfst du dafür nicht der Typ sein, der alles mit sich machen lässt. Das sind dann die Typen, die uninteressant sind und von denen sie weiß, dass sie sie jederzeit haben kann. Bis zum Universum würde ich jetzt nicht ausholen, aber sehr guter Ansatz. Sieh alles als eine Erfahrung, die dir die Möglichkeit gibt, daran zu wachen. Die Leute, die es am schwersten hatten, haben das größte Potenzial. Zu dem Begriff: Das klingt für mich immer so nach aufgesetzter Maske. Mit "eisernem Frame" meine ich eine stabile gefestigte selbstbewusste Persönlichkeit, mit der du einfach du selbst bist. Das ist dann dein Frame - du! Ihr Verhalten war moralisch verwerflich und das kann man ihr vorwerfen. Die Frage ist halt nur, was dir dieses Investment an Zeit und Energie bringt, ihr Vorwürfe zu machen und /oder dich sogar zu "rächen", damit das kleine kindliche verletzte Ego befriedigt ist? Oder ob es mehr Sinn macht, die Fehler bei sich zu suchen, weil du das einzige bist, was du kontrollieren kannst (im Gegensatz zu anderen Menschen). Sie ist einfach eine verzogene Göre, ohne Moral und Anstand, weil ihr zu selten im Leben Grenzen mit entsprechenden Konsequenzen aufgezeigt wurden. Davon gibt es einige. Deine Zeit ist sie jedenfalls nicht weiter Wert. Mit 17 war ich eine Pussy. Mach weiter so und arbeite an dir - dann bist du auf einem sehr guten Weg! Hau rein.
  14. Wie ich das durch kurzes Überfliegen verstanden habe, hast du gecheckt, dass es keinen Sinn macht die Schuld bei anderen zu suchen, sondern sinnvoller ist, z.B. diesen Satz mit "Ich" anzufangen. So nach dem Motto "Ich habe mich von meiner Ex scheisse behandeln und kastrieren lassen ..." Es gibt sehr viele falsche Menschen, aber die kannst du nicht kontrollieren - du kannst NUR DICH kontrollieren - also das, wie du mit anderen Menschen umgehst. Und dafür brauchst du Selbstbewusstsein. Das ist erst mal dein Stichwort. Du musst wissen, wer zum Teufel du bist. Du musst wissen, welches Verhalten du für richtig findest und was du verurteilst - was dir wichtig ist und was nicht - Ansprüche haben. Im besten Fall paart sich das Ganze mit einem hohen Selbstwert, sodass du dich vollkommen unterbewusst nicht asozial behandeln lässt. Digga wie kann man sich das vorstellen? Die Olle verhält sich dir gegenüber asozial (auch noch in Gegenwart anderer Menschen) und du stehst einfach daneben und nickst und lächelst das ab? Bist du ein Hund oder was? Kannst du überhaupt mit Ehre und Stolz in den Spiegel schauen? Und stolz auf dich als Mann sein? Fang verdammt nochmal an in "Selbstwert" zu denken. Es gibt Aktionen, die deinen Selbstwert sinken lassen und andere, die wiederum deinen Selbstwert steigen lassen und das fühlt sich dann ungefähr so an: Ich wollte dich nicht beleidigen etc. um das klarzustellen. Ab heute machst du nie wieder etwas, was deinen Selbstwert sinken lässt. Das merkst du daran, ob sich eine Handlung "schlecht" anfühlt. Mach möglichst immer das, was dich dich "bosshaft" fühlen lässt. Kurz gesagt: Mach das Richtige. du weißt IMMER, was das "Richtige" ist. Das sagt dir dein, nennen wir es Bauchgefühl / Intuition. Nur haben wir durch unser viel zu starkes Hirn (Rationalisieren) die Fähigkeit, darauf zu hören, verlernt. Ok, Cut, ich weiß, das klingt crazy, aber du hast verstanden was ich dir sagen wollte. Zum Thema Selbstwertgefühl gibt es genug Lektüre. Den Weg zu Selbstbewusstsein kannst du nur durch Beschäftigung mit dir selbst gehen.
  15. Du warst dieser Frau nicht gewachsen Bruder. Ist aber nicht schlimm ... waren wir alle mal (in Bezug auf bestimmte Frauen) nicht - vor allem mit 17. Du hast deine Fehler und allgemein euer Verhältnis / die Dynamik sehr gut reflektiert - viel zu reflektieren ist ein Schlüssel zu schnellem Wachstum. Das solltest du aber nicht mit Brainfuck verwechseln - also geißel dich selbst nicht für deine Fehler. Da haben schon ausreichend Leute mehr als genug dazu geschrieben. Abturn Hier brauchst du einen festen starken Frame. Du darfst dich nicht zu ihrem Spielball machen und wie eine Fahne in die Richtung ausschlagen, aus der der Wind gerade weht. Sie ist abweisend zu dir? Dann hast du keinen Bock auf die Alte. Oder findest du, dass du es verdienst, respektlos oder mit irgendwelchen Spielchen behandelt zu werden? Ist das ein Verhalten, was du dir gegenüber tolerierst. Arbeite an deinem Selbstwertgefühl und an deinem Selbstbewusstsein - du musst wissen, was du willst und was nicht - und was geht und was eben nicht geht. Dann fakest du dieses "Kein Bock auf die Alte haben" auch nicht, sondern verlierst wirklich das Interesse. Auch hier - WAS WILLST DU? DU bist der Mittelpunkt auf dieser Welt (für dich). Es geht nicht darum, was sie will. Es geht einzig allein darum, was DU willst und um die Frage, ob sie dir das, was du willst, geben kann oder nicht. Warum wolltest du eine Beziehung mit ihr (s.o.)? Als Typ, der zu sein, der die Beziehung will, bringt dich grundsätzlich in eine schlechte Lage. Sei ein cooler unabhöngiger Typ (und dazu wirst du dich entwickeln!) - dann kommen die Mädels schon selbst an mit Beziehung, weil sie unterschwellig mitbekommen, dass bei dir auch was mit anderen geht (aber NIE PRAHLEN), eifersüchtig werden und Angst bekommen, dass du dich für eine andere entscheidest. Ergo sie wollen dich binden. Wolltest DU das? Wenn nein, warum hast du da mitgemacht? Versteh ich. Das dauert seine Zeit. Aber da ist sie bei ihrer besten Freundin besser aufgehoben - oder hast du Bock den Psychologen für sie zu spielen? Wenn nein, dann kannst du das so kommunizieren - freundlich, aber bestimmt. Nicht abgefuckt oder so als würde dein verletztes Ego aus dir sprechen im Sinne von "Hey über sowas redet man nicht mit mir ... ich bin doch nicht deine weibliche Freundin ... ich suche keine weiblichen Freunde" blablabla da gibts einige hier, die etwas überkompensieren und es noch nicht mal merken, aber das ist ein anderes Thema. Sondern ganz im Sinne von "Hey, ich versteh absolut, dass man seine Zeit braucht um darüber hinwegzukommen ... ich war auch schon monatelang am Arsch wegen meiner Ex damals blabla ... aber ich denke, dass du da bei deinen Freundinnen echt besser aufgehoben wärst ... ich bin da wirklich nicht der Richtige dafür ...". Du gibst ihr so die Möglichkeit, sich zu raffen oder ihr verabschiedet euch freundlich. Kommuniziere das mit Verständnis und Selbstsicherheit. Wenn ihr was an dir liegt, wird sie nicht mehr darüber mit dir sprechen (und hat sozusagen nach deiner Pfeife getanzt - daran solltest du die Mädels gewöhne, aber das passiert automatisch, wenn du ein hohes Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein (= weißt, was du willst und was nicht) hast). Das ist dann eine schöne Dynamik zwischen euch, mit der man arbeiten kann;) Ich sags dir nur für deine zukünftigen Dates .. sowas kommt immer wieder mal vor. Warum bist du mit ihr dann eine Beziehung eingegangen? Wegen ihr als Mensch (was der einzige legitime Grund ist, eine Beziehung einzugehen) oder wegen Sicherheit; Angst, alleine zu sein; um eine Beziehung zu haben; etc.? Bruder Bruder Bruder ... ich war auch mal so. Ich habe Worten so viel Glauben geschenkt und bin damit (zwar nicht soo oft, aber dafür ordentlich) auf die Schnauze geflogen. Ich grabe mal schnell ein Posting von mir zu dem Thema aus: Edit: Habe noch was Besseres gefunden (obwohl meine Postings unbestritten kaum zu toppen sind;) Die dritte Lektion von Spook (oder wie auch immer das Fabelwesen da heißt):