StayStrong

User
  • Inhalte

    30
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     47

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über StayStrong

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

784 Profilansichten
  1. Haben wir zu Beginn. ;) Aber Frauen brauchen auch Aufgaben und sie macht das gerne. Ich bin meist fürs Fleisch und allgemein den Bratvorgang zuständig, falls Du es genau wissen willst.
  2. Ich danke Euch. Ich bin tatsächlich ziemlich verkopft, aktuell. Hat aber erst angefangen, seitdem ich mir einen neuen Job gesucht habe, vergangenen Dezember, weil mein alter Arbeitgeber ziemlich am Abgrund stand. Hat dann 10 Tage gedauert, dann hatte ich was Neues. Aber diese Übergangszeit hat mich ziemlich aufgewühlt. Habe da einiges von meiner inneren "Sicherheit" verloren und da kam dann auch meine innerliche Verunsicherung betreffend unserer Beziehung dazu. Komischerweise haben beide Felder nur indirekt miteinander zu tun, aber ich bin halt von viel Gehalt auf potentiell Arbeitslosengeld (was zum Glück gar nicht eingetreten ist) und von Firmenwagen wieder auf meinen Kleinwagen umgestiegen ... (Stehe übrigens sonst mitten im Leben, so rein vom Umfeld, Job, usw usf.). Das sind eigentlich alles Dinge im Außen, die mit der Beziehung nichts zu tun haben, aber ich bin in dieser Zeit ziemlich ins Wanken geraten, habe an mir gezweifelt. Jetzt habe ich wieder einen Job, habe mich gehaltstechnisch sogar verbessert. Insofern ist der erste "Anstoß" behoben. Tatsächlich erwartete ich nicht (bewusst), dass sie etwas derartiges über die beiden Typen sagt. Sie hat es schlicht nicht gesagt, was aber auch, wie du sagst @Enatiosis, daran liegen kann, dass es für sie vollkommen ohne Belang war. Dass ich das nicht bewusst erwarte, schreibe ich absichtlich, weil es vielleicht mein Ego ist, was ich aber nicht hören kann, weil ich den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehe (verkopft...). Heute kam ich bspw. nach Hause, sie hatte sich um diverse Sachen in unserem Haushalt gekümmert, unsere (also von beiden) Wäsche gewaschen, etwas eingekauft und kocht gerade etwas für uns, während ich mir hier das Hirn zerficke. Ok, Ihr habt Recht, ich merke es selber. Ich muss, auch aufgrund der Randbedingungen derjenige sein, der führt und zeigt wos langgeht. Das mit dem Restaurant am Freitag ist ne top Idee. Vlt fahren wir im März dann noch mal spontan Ski-Fahren o.ä. , 3-4 Tage. Bezüglich Sex: Es kommt aber, im vgl. zu früher, schon vor, dass sie auch mal blockt, wenn ich Sex will. Gut, ich eskaliere dann meist trotzdem, weil kein finaler Block, aber ja. Die Hormone haben sicher ein wenig aufgehört zu sprühen. @Herzdame vielen Dank für Deine Empfehlung. Werde ich mir kaufen UND lesen. Falls weitere Meinungen auftauchen, gerne. Vielen Dank an alle anderen.
  3. 1. Dein Alter: 26 2. Ihr Alter: 20 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern): mittlerweile monogam 4. Dauer der Beziehung: 2 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 1 Jahr 6. Qualität/Häufigkeit Sex: im Schnitt 3-4x/Woche 7. Gemeinsame Wohnung?: Ja, seit kurzem 8. Probleme, um die es sich handelt Ich fange vorne an: Ich bin nach meiner letzten Beziehung über dieses Mädchen "gestolpert". Wie das so ist, wenn man sich mit Game usw usf. beschäftigt. Im ersten Jahr hatte ich auch Kontakt zu anderen Frauen nebenher, das war aber nie Thema zwischen uns (also ich hab ihr das weder offensiv auf die Nase gebunden, noch hat sie gefragt). Was sie sehr wohl gemacht hat, war mich versuchen zu einem commitment zu bewegen "sind wir jetzt zusammen?", "Was ist das zwischen uns?" Die Klassiker eben. Im ersten Jahr habe ich die Leichtigkeit und alles damit verbundene geliebt. Klar, sind wir auch mal 2 Tage zusammen weggefahren etc, aber für mich war immer alles locker-leicht. Dann ging das zweite Jahr los und für mich blieb es dabei. Wir hingen mehr miteinander rum usw. Sie ist regelmäßig mit ihrem SC unterwegs gewesen: Clubs, Konzerte etc. Fand ich alles toll, denn auch ich hatte meine Freiheiten mit meinem SC. Ich habe keinen Gedanken darüber verbraten. Irgendwann Ende des vergangenen Jahres war ich gezwungen meine Wohnsituation zu verändern und suchte mir eine Wohnung (Sie war vorher schon tageweise in meiner Wohnung). Sie zog mit ein (ich bin Mietvertragsnehmer, so don't worry). Bis dahin war alles gut. Sie geht weiterhin Aktivitäten mit Ihrem SC nach, wie auch ich meine Hobbys, Freunde usw. pflege. Ich bin auch nach wie vor "offen" mit Frauen, aber mehr als ein wenig verbales rumgemache passiert da nicht. Seit wir zusammen wohnen, hat mein Hirnfick angefangen (von dem ich dachte tiefgehend geheilt zu sein, siehe die Vorsituation ohne gemeinsame Whg, aber mit viel gemeinsamer Zeit). Ich habe das in den letzten Wochen gut mit mir selber abmachen können, aber zB heute bin ich echt einen Millimeter davor zumindest ein direktes, sachliches Gespräch zu suchen. Sie hatte mich gestern Nachmittag gefragt, ob wir was unternehmen wollten Abends. Ich: "Nee, einige Kumpels von mir sind mal wieder in der Heimat, wir wollen ein bisschen was zusammen unternehmen." Sie: "Ok. Schade." Dann komme ich zwischendurch mit einem meiner Kumpels nach Hause um 10, steht sie halt im Bad vorm Spiegel, macht sich fertig. Ich: "Fährst noch Feiern?" Sie: "Ja." Ich:"Ok. Viel Spaß." Ok. So weit kein Problem. Ich mit meinem Kumpel wieder weggefahren, was essen. Kommen wir wieder, wird sie gerade zufällig abgeholt. Aber nicht nur von ihrer Freundin, mit der sie feiern gehen wollte, sondern von der Freundin und zwei Typen. Ok. Setting mit den zwei Typen ist auch nicht das Thema. Was ich mich nur frage, weshalb erzählt sie das nicht?? Mir klingeln Fastlanes Worte in den Ohren: "Vlt lügt sie dich an, weil du, wenn man Dir die Wahrheit sagst, immer gleich ausrastest." Etwas derartiges ist aber nie vorgefallen. Ich habe sie auch stets ermuntert, wenn sie was mit ihren Kumpels usw machen wollte, weil man kann A) eh nichts verhindern und B) sie ist ein freier Mensch. Punkt zwei ist, dass sie halb 6 zu Hause war, obwohl wir um 11 zum Brunch verabredet gewesen wären (was zum Glück dann ausgefallen ist). Seit 11 vegetiert sie hier auf dem Sofa, nicht ansprechbar und pennt. Ich bin zwischenzeitlich einfach in den Wald gefahren und spazieren gegangen. Aber das stelle ich mir nicht vor unter einem "gemeinsamen Wochenende". Gut wir haben sechs Jahre Altersunterschied und sie ist gerade in ihrer Partyphase, das verstehe ich. Nachdem sie eben aufgewacht war, erzählte sie mir dann noch was von einem meiner Kumpels, der sie regelmäßig verbal ein wenig gamed, weil er keine Alternativen hat. Ich sag dazu nichts, weil ihn kenne und auch nicht sone Eifersuchtsnummer abziehen will. Das ist peinlich. Was ich sie aber gefragt habe ist, mit wem sie nach Hause gefahren ist. *PDM ON* Antwort: mit meiner Freundin und den Anderen. (Körpersprache sagt, dass das gelogen war). *PDM OFF* Zur Info: Ich habe in den letzten vier Wochen bereits wieder mehr Fokus auf mich gerichtet. Mehr mit Freunden gemacht, Sport intensiviert, alleine weg/raus. 9. Fragen an die Community Warum lügt sie mich an, obwohl ich noch nie in irgendeiner Form ausgerastet, persönlich, beleidigt, wie auch immer geartet unangenehm reagiert habe auf irgendwas? (Wir haben noch nie gestritten, kein Drama ihrer- & meinerseits, keine Eifersucht meinerseits, sie hat 1x Drama geschoben, als ich im Club mit einer anderen getanzt und Nummern getauscht hat, weil Sie versucht hat mich in Konkurrenz zu setzen. War allerdings ganz zu Beginn) Warum hat mein IG so nachgelassen, seit wir zusammen wohnen? Und viel wichtiger: Wie komm ich da wieder hin? Ich merke zunehmend, wie es ja auch konsens in diesem Forum zu sein scheint, dass die klassiche Negs, P&P usw usf. in einer längeren Partnerschaft manchmal auch als überkandidelt vom Gegenüber gesehen werden können. Irgendwie habe ich den Eindruck muss ich besser kalibrieren und ein softeres Game fahren. Gibt es Ratschläge zu LTR - Game (vlt auch von Menschen, die langfristige LTRs ohne Drama und Streit führen)? Bis kurz vor dem Umzug hatten wir nahezu jeden Tag Sex, teilweise mehrfach. Wie ihr oben seht, hat es sich auf 3-4x pro Woche zurückgefahren. Wie ich in Legallys BetaBlocker lesen konnte, ist nun auch die Qualität des Sex' entscheidend. Ich muss zugeben, dass, obwohl ich einiges an "Hilfsmitteln" angeschafft habe, sie sich auch öfter mal in aufreizende Wäsche schmeißt für mich, doch etwas mechanischer geworden ist. Wie vorgehen? Ich möchte nicht in 12 Monaten wieder herkommen und sagen müssen: Wir schlafen noch 1x/Monat miteinader. Was nun? Außerdem ertappe ich mich immer öfter bei Hirnfick, Entscheidungs- bzw. Führungsschwäche, usw. Alles was man klassisch als "Betaisierung" summieren würde. Ich habe, so würde man beim Boxen sagen, die Deckung fallen lassen (hier: Frame wackelt). Ich brauche ein bisschen Power-Glue für meinen Frame, auch wenn das während die Beziehung weiterläuft nicht einfach ist. Anders rum gibt es so gut wie nie Drama, Streit usw. Es gibt Tests, ja, aber selten und sehr leise. Somit bin ich hier nicht einem Sturm wütender Test-Kopfnüsse ausgesetzt. Falls jemandem ähnliche Threads, Zitate usw von erfahrenen Forenusern einfallen - Immer her damit. Auf Kommentare à la: "Deine Beziehung ist vorbei, akzeptier es, schmeiß sie raus, Hau dem Typen (welchem?) auf die Fresse etc. pp." bitte ich aus situativem Kontext zu verzichten. Ich habe gemerkt, dass kleine Dinge, angefangen bei mir selbst, sich verändern. Nun möchte ich Licht ins Dunkel bringen, wo der Schuh drückt und wie ich wieder back on track komme. Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe!
  4. Hey Boys, nur für die Zukunft: Sie haben sich schon 8 Wochen lang "nur zum Reden" getroffen. Während wir noch zusammen waren. Nein, keine allgemeine Amnestie für mein Verhalten, aber ein Puzzlestück zur Erklärung. Kapitel abgeschlossen. Danke noch mal für Eure Hilfe!
  5. Ha, was soll ich Ihr denn vorschlagen?! Donnerstag hat sie selber abgesagt (weil lange arbeiten), Mittwoch kann ich nicht. Freitag und am WE ist sie auf nem Festival. Bleibt wohl nur Füße still halten und kommende Woche anrufen? Ich will halt nicht dauerhaft schreiben, das killt mMn immer so jede Spannung.
  6. Klassiker... Sonntag (Samstag auf Sonntag im Club kennengelernt): HB: Hab Montag Zeit Stay: Ok. Montag: Stay: Heute halb 6 bei mir? HB (nach 4 Std...): Mein Auto muss heute (Anm.: ganz plötzlich weil angeblich Unfall 2 Wochen vorher) mit ihrem Papa und ihr in die Werkstatt und außerdem muss sie noch blablablabla. Tut mir leid. Ich kann Mittwoch. Da kannst Du aber nicht, hast Du gesagt? Stay: nein, mittwoch kann ich nicht. (Anm.: mit anderem HB verabredet. HB2 habe ich auch schon umgehauen.) Entweder Heute oder Donnerstag. HB: Donnerstag muss ich bis halb 7/7 arbeiten und ab Freitag bin ich auf nem Festival. Weiter BLABLABLA von ihr. Stay: Ich muss arbeiten. Bis dann honey. ( Sie hat mir im 5 Minuten Takt ellenlange Texte geschrieben..) So dann erst mal keinen Kontakt. Heute Mittag: HB: Hab die Fotos von dir aus dem Club bei Facebook gefunden *smile* ... keine Antwort von mir. Also sie scheint zu versuchen den Freeze zu umgehen. Bzw. ich hatte wirklich viel zu tun und hab sie gar nicht bewusst gefreezed. Musste arbeiten und gestern Abend hab ich dann noch was mit meinen Kumpels gemacht und gepumpt. Ich warte mal ab, ob sie noch einen Weg sucht sich mit mir zu treffen, oder ob das Orbitscheiße is. Was meint ihr?
  7. Für Nadine ist es mittlerweile leider zu spät ;D Gibt aber Chantal und Mandy ;)
  8. Depressive Episode - nur wo nimmst du dann die Energie für Sport her? Und für die Frauen? Also ich habe ja nun auch ordentlich gelitten gehabt - mir hat damals die Kraft für das Training gefehlt. Natürlich ist das Alles subjektiv, aber ich glaube, dass du gar nicht so schlecht dran bist und aktuell halt die Jammes-Phase hast (ist ok - WIRKLICH - das tut einfach gut, man bekommt hier gutes Feedback und Lösungsansätze; du solltest dich nur nicht darin verrennen). Kopf hoch - solange dir Freunde/Familie beistehen kommst du da durch Wird schon großer Naja, das mit den FBs ist auch sone Sache. Gut ist anders. Musste mich dazu zwingen. Und muss es. Denke viel an sie... Pumpen dasselbe. Zum essen und trainieren zwinge ich mich. Das Training ist die einzige Stunde am Tag, in denen ich frei bin. Die 20 Kilo hab ich überwiegend gezielt über Diät verloren. 5 Kilo kurz nach der Trennung verloren, weil nix gegessen, aber mich dann wieder gezwungen. Kämpfe mich gerade wieder in meine alten Leistungen rein. Ist schwer, aber rein äußerlich seh ich schon wieder ganz gut aus...
  9. Danke für die Kritik. Laut eigener Aussage, war ich lange der Typ, zu dem sie aufsehen konnte. Hat ihre Mutter immer gesagt, ja sogar sie selber. (o-Ton Mutter: Habe sie noch nie so selbstbewusst erlebt. Endlich gibt ihr mal jemand den Weg vor...) Und dann habe ich angefangen mich auf diese gemeinsame-Zukunft-mitHund-Haus-Kindern-Heirat-SchwiegerelterndieaufKinderaufpassen einzuschießen und hab demenstprechend mein Leben, und auch meinen jetzigen Job danach ausgerichtet. (Ich bin Ing. und hab keinen schlechten Job deshalb angenommen, aber bin in die Provinz gegangen dafür) Wobei mMn gemeinsame Pläne à la Familie, Haus usw. nicht unbedingt schlecht sein müssen. Ist halt ein commitment von beiden. Und sie hat unentwegt darüber gesprochen, danach gehandelt. Und dann brachen die letzten 4 Wochen an. Ich habe das nicht gemacht um weiter einlochen zu können. Ich habe mich im Nachhinein gefragt, was möglich gewesen wäre, wenn. Ich hab unterbewusst die letzten 6 Wochen gemerkt, dass sie sich entfernt, abkühlt und hab dementsprechend dann, ebenfalls unterbewusst, mein Verhalten verändert. So weit, dass ich mich nicht wiedererkannt habe. Verlustangst vom feinsten..
  10. Vorab: Danke für Deine Einschätzung. Jetzt wird gleich wieder gebrüllt: "Der ist beratungsresistent." Da steh ich drüber. In Deinem Post sind einige Zusammenhänge falsch dargestellt. Super, dass hier so eine Diskussion entsteht. Bin auf Deine Antworten gespannt! ;) Wenn Du mich teilweise so siehst, muss ich da reflektieren. Provokante Fragen sind absichtlich so formuliert. @ SouuL Was stimmt genau an dieser Dynamik nicht? Wir hatten halt gemeinsame Pläne, die sie so kommuniziert hat und wir dann gemeinsam forciert haben. Was Allgemeines: (Den Unterschied zwischen Red Pill und Blue Pill kenne ich jetzt, hab mich eingelesen) Was unterscheidet denn die Ansicht der Nicht-RedPill-Anhänger von der, der RedPill-Anhänger?
  11. Hab Deine Geschichte gestern Abend gelesen, bevor Du es editiert hast. Auch krass, ja. Allerdings muss man immer kritisch bleiben, ob er wirklich erst danach kam. Sagen die Frauen natürlich immer, weil sonst Imageschaden und so (sagt meine im Übrigen auch, obwohl sie mir schon während der Beziehung von besagtem Typen auf der Arbeit immer mal wieder was erzählt hat.) Im Endeffekt ändert es nichts, ob davor oder danach, aber so kann man für sich schon mal auseinander halten, ob der neue der Auslöser oder der Grund war. Also lief es schon lange schlecht und er kam und sie hat den nächsten Ast gegriffen, oder war es so, wie bei dir, dass es plötzlich wochenweise schlechter lief. MMn besteht hier ein Unterschied.
  12. Was ich mich dabei halt frage, ist was ich hätte anders machen können, um sie zu halten... Ob ichs als über-alpha wohl geschafft hätte... Schließlich wollte sie im Juli noch heiraten, Kinder und ein Haus war auch schon in Planung für Sommer kommenden Jahres. Diesen Wetterumschwung habe ich nicht kapiert.
  13. Genau das hat meine Verflossene auch behauptet. Ich wäre daran schuld. Klar waren wir beide gereizt, hatten Stress usw., aber es sind keine schlimmeren Dinge passiert. Wir haben uns nicht mal angeschrien, oder sowas (was sonst auch nie passiert ist, aber ich kenne das aus meinem Bekanntenkreis). Für mich fühlt sich die Trennung an, wie an den Haaren herbeigezogen. Vielen Dank. Die Beiträge von Carver sind echt spitze. Werd mir auch mal diese Bücher "the rational male" gönnen. Hat die jemand schon gelesen? Ich hab seit der Trennung so viel gelernt... Zu Beziehungen und über Frauen habe ich nur die drei üblichen Verdächtigen Der Weg des wahren MannesLdSIch lieb dich nicht, wenn du mich liebst gelesen. Sonst viel über Meditation, Kommunikation, Körpersprache usw usf. Hab das Don Juan Bootcamp angefangen, stecke aber in Stufe 3 fest... Dementsprechend waren auch nur 6-7 der Beziehungen über 1-2 Jahre. Der Rest waren kürzere Beziehungen. However. Das führt ja nirgendwo hin, diese Diskussion. Hier wird ja in dem Zusammenhang viel über Screening gesprochen (nein, ich möchte mir nicht direkt ne Neue suchen. Meine Lust dazu strebt streng monoton gegen 0.). Gibts dazu gute Texte? Hab in der Schatztruhe nichts gesehen beim Querlesen. Oder ist das einfach "Menschenkenntnis" ? Danke an Euch alle. Ihr helft mir sehr.
  14. 1. Der sagt genau das was ich auch sage. 2. In dem Satz stehen allein 3 Marker wieso deine Ex nix taugt. -> abhaken und weiterziehen- Erklär mal bitte ausführlicher. Klar hat sie ihr Muster, aber im Prinzip will sie ja immer ne Beziehung. Also auch "geliebt werden". Gegenfrage. Was nutzt dir das "will auch geliebt werden" bei einer Frau, wenn gleichzeitig solche Muster bestehen ? Da hast Du recht. Spricht man bei 12 Freunden mit 26 schon von einem Muster? Ich kenn Frauen die haben zu dem Zeitpunkt mit 50 Männern gebumst, waren aber nicht mit denen in einer "beziehung". Wobei "Beziehung" ja quasi schon mit wiederholtem Vögeln anfängt, wie ich von Fastlane lernen musste, also legt das Wort "Beziehung" hier bitte nicht auf die Goldwaage.