Seipaln

Member
  • Inhalte

    240
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     6

Ansehen in der Community

328 Bereichernd

1 Abonnent

Über Seipaln

  • Rang
    Routiniert
  • Geburtstag 31.03.1982

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Interessen
    Rocketeering Advisor

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

1.592 Profilansichten
  1. Krasser Plot Twist. Bei der Geschichte mit den Eiweissriegeln und Quarkspeisen dachte ich kurz "Jackpot". Aber dann...😁 In deinem Überraschungsbesuch sehe ich auch kein Problem. Die Bewertung von diesem hängt auch von dem Vibe zwischen euch ab. Wenn man schwer verknallt ist und ihr euch trotz der kurzen Zeit vertraut seid, finde ich den Überraschungsbesuch absolut ok. Wenn dieser tatsächlich der Grund für ihre Verhaltensänderung hat, hat sie mächtig einen an der Murmel. Apropos an der Murmel: ihr Verhalten am Ende sollte dir zeigen, dass du von dieser Frau am besten Abstand hältst. Gerry hat das wunderbar erörtert. Das schlechte Reden über den bösen Ex (der bei ihrem nächsten Kerl übrigens du sein wirst), der Vorschlag, dir die Geschichte bei einem Essen zu erzählen (was zum Geier?), ihr respektloses "Keine Lust was zu machen. Ciao" und "Du hast es verkackt", das Wegdrücken am Telefon. Das Blockieren, das anschließende Melden, um dann doch wieder abzusagen...wow. Die Liste ist lang. Ich würde um die Frau einen großen Bogen machen und auch den Gedanken an etwas Unverbindliches ganz schnell verwerfen. Wer weiß, welche Charakterzüge und Verhaltensweisen diese Dame noch offenbart, wenn sie dich erstmal mit Sex geködert hat. Never stick your dick in crazy, diggi.
  2. Das ist mir ein bisschen zu platt ausgedrückt. Jeder 25-50 jährige wird mir zustimmen, dass er heute in bestimmten Situationen anders handelt, als er es mit 17,18,19 getan hätte. Von daher möchte ich behaupten, dass eine 19-jährige, die sich mit Hilfe einer Notlüge einer unliebsamen Konfrontation entzieht, anders zu bewerten ist, als eine 35-jährige, die sich mit Lügen durch den Alltag hangelt. Die Konsequenz für uns Männer mag letztendlich die gleiche sein, da stimme ich dir zu. Per se würde ich jedoch nicht sagen "Die ist kein LTR-Material". Präziser müsste man sagen "sie ist in ihrem derzeiten Alter/in ihrem derzeitigen Entwicklungsstatus kein LTR-Material". Zu absoluter Ehrlichkeit gehört (wie du selbst schreibst) eine Menge Charakter, Selbstbewusstsein und ein Stück weit Empathie. Alles Eigenschaften, die man in jungen Jahren noch nicht unbedingt voll entwickelt hat. Von daher sollte man mit der jungen Dame nicht allzu hart ins Gericht gehen, wenngleich man sie natürlich nicht unbedingt für eine seriöse Beziehung in Betracht ziehen sollte. @TE: Dass dir Zweisamkeit und Nähe fehlen ist völlig natürlich. Vielleicht solltest du diese jedoch nicht unbedingt bei einer 19-jährigen suchen, die du auch noch nahezu jeden Tag siehst. Es gibt genug reifere Damen, welche um die Dynamik einer Trennung/Scheidung und die Gefühle, die dort mitschwingen, wissen und entsprechend empathisch sind. Die sind für deine Bedürfnisse unter Umständen eher geeignet, als eine unerfahrene 19-jährige, die dich als reifen Bespaßer sieht und anschließend enttäuscht ist, dass du nicht der starke Erwachsene bist, den sie erwartet hat. Mach erstmal dein Reit-Ding, die richtige Frau kommt irgendwann. Vorzugsweise dann, wenn man aufgehört hat, verkrampft zu suchen.
  3. Das Dumme an verpassten Eskalationsfenstern ist, dass der Druck von Date zu Date zunimmt und dieser Druck dein Verhalten so negativ beeinflusst, dass eine Eskalation immer schwieriger wird. Es gibt immer mal Dates, an denen ein Kuss einfach nicht gepasst hätte, aber bei Dir war, wie Doc Dingo geschrieben hat, die Wiese gemäht. Umso cooler finde ich die Dame, weil sie dir deine geballte Eierlosigkeit zu verzeihen scheint. Versteh das bitte nicht als persönliche Kritik, du scheinst ein netter Kerl zu sein. Oh, apropos netter Kerl: du schreibst mit ihr wie ihr bester Freund, du verhältst dich bei Dates wie ihr bester Freund, es wäre also nicht verwunderlich, wenn sie dich als eben diesen wahrnimmt. Die "sexuelle Interaktion" bei euren Dates, die du beschreibst, in Form von Lächeln, Augenkontakt und leichten Berührungen, habe ich so fast täglich mit meiner Kassierin beim Aldi. Ok, mit Ausnahme der Nackenmassage. Du musst also dringend ein bisschen forscher werden. Das heißt bitte nicht, dass du sie beim nächsten Date unangekündigt und unkalibriert küsst. Setz dich nicht unter Druck, genieß das Frühstück und hab eine gute Zeit. Wenn die Stimmung danach und die Wiese gemäht ist, küss sie. Wenn nicht, brich nichts übers Knie. Dann planst Du für das nächste Date etwas romantisches, versuchst es nochmal und wenns dann wieder nicht klappt, hast du zumindest aus der Sache gelernt.
  4. Ich raste schon bei diesen scheiß ";)"-Smileys aus. Falsches Thema. Wenn eine Frau über einen längeren Zeitraum hinweg die "Ich bin so beschäftigt"-Karte spielt, hat sie keine Lust auf dich. Du kannst jetzt Deine Zeit damit vergeuden, den PDM anzuschmeißen und Dich zu fragen, warum sie so handelt, wie sie handelt. Egal, zu welchem Ergebnis Du kommst, es hilft Dir für dein weiteres Vorgehen nicht weiter. Egal, ob sie nun so mies gelaunt ist, weil sie dich für deine spontane Dateabsage "bestrafen" möchte oder ihr eure Geschichte nicht geheuer ist, weil sie sich wie eine (in ihren Augen: billige) Matratze fühlt, die Frage ist: hast du Bock auf den Terz oder nicht? Wenn nicht, dann meldest du dich eben nicht mehr. Wenn doch, dann musst du wieder bei ihr angedackelt kommen. Hier beißt sich die Katze übrigens in den Schwanz. Aus deinem (in meinen Augen völlig unnötigen und kindischen) "KORREKTUR: Ich melde mich bei dir"-Machtspiel-Gedöns wird ein schöner Bumerang. Hatte sie wirklich keinen Bock mehr auf dich, hast du ihr einen wunderbar einfachen, weil konfrontationslosen, Exit beschert. Hat sie Bock auf dich, aber du meldet dich nicht, stehst du als typischer Scheißkerl da. Hat sie keinen Bock auf dich und du meldest dich, bist du der typische Creep-Orbiter. Den Fall, dass sie längerfristig Bock auf dich hat und du dich meldest, halte ich für unwahrscheinlich. Und das hättest Du ohne deine "Korrektur" nicht machen können? Dann liegt bei dir einiges im Argen. Das Gefühl des Wartens hat nur etwas mit der persönlichen Einstellung zu tun. Wenn du tatsächlich die Befürchtung hast, du würdest sehnsüchtig auf ihre Nachricht lauern und dich aus diesem Grund genötigt fühlst, diese "Korrektur" vorzunehmen, hast du ein wenig spannendes Leben. Und Social Proof, wie Du schreibst, bringt dir die Geschichte auch nicht. Fazit: Sie hat wenig Respekt vor dir und das wirst du auch mit "Korrekturen" nicht ändern, im Gegenteil. Ich würde das Ganze ad acta legen, weil es mir für eine lockere Bettgeschichte schon viel zu kompliziert wäre. Und weil du dir über jeden Mist viel zu viele Gedanken machst und auf diese Weise deinen Beitrag zum wirren Konstrukt leistest. Ach ja, hör bitte mit diesen scheiß ";)"-Smileys auf!
  5. apu2014, ich hatte ähnliche Gedanken beim Lesen und bin auf den in naher Zukunft folgenden Post mit dem Titel "LTR wieder auffrischen - Ziel: Leben ohne Druck" gespannt. 🤗
  6. Ich fühle mich hier mal angesprochen. Um Dein Argument "Unterschied Mann/Frau" zu entkräften, formuliere ich meine Antwort geschlechterneutral. Für mich (persönliche Meinung!) gehört es sich nicht, vor den Augen einer Affäre/F+, bei welcher der Beziehungsstatus nicht vollumfänglich geklärt ist, eng umschlungen inkl. Kino mit einer anderen Person zu tanzen und anschließend Nummern zu tauschen. Aus dem einfachen Grund, dass ich meine Affäre/F+ nicht verletzen möchte. Das hat meines Erachtens etwas mit gesunder Empathie zu tun. Aus dem Status "Affäre/F+" leitet sich für mich nicht das Recht auf einen rücksichtslosen Umgang ab. Natürlich kann man argumentieren, dass die beiden ungebunden sind und er/sie machen kann, was er/sie will. Ich finde diese Ansicht jedoch bedenklich, weil sie genau in den aktuellen Unverbindlichkeits-Mainstream passt. Nur noch wenige wollen sich fest binden, nur noch wenige übernehmen Verantwortung und zeigen Haltung, wenn es um Grundsätze des zwischenmenschlichen Miteinanders geht. "Ich bin doch Single und kann machen, was ich will". Das ist objektiv unter Umständen vertretbar, ich jedoch werfe auch als Single nicht meine gute Erziehung über Bord und nehme Rücksicht auf die Gefühle meiner Mitmenschen. Aus diesem Grund finde ich das Verhalten der Dame respektlos und ungehörig. Mein Urteil würde nicht anders ausfallen, wenn TE weiblich und der Übeltäter männlich wäre. Es geht für mich um Rücksichtnahme und Empathie, nicht um Treue.
  7. Ich sehe beim Date auch kein Problem. Sie zahlt alles selbst, hat Bock auf Dich und den Besuch - ist doch super. Das Einzige, was ein wenig riskant ist, ist die Dauer ihres Aufenthaltes. Solltet ihr euch real überhaupt nicht riechen können, hockt ihr im schlimmsten Fall drei Wochen mit mieser Stimmung aufeinander. Woran Du arbeiten solltest, hat El Rapero gut benannt. Einige deiner Verhaltensmuster klingen wirklich ungesund. Zum Beispiel die Geschichte mit dem verpassten Anruf, weil sie mit einer Freundin einen Film geguckt hat. Du musst unbedingt souveräner und entspannter werden, damit eure gemeinsame Zeit von Sex und nicht von kindischen Zickereien geprägt ist.
  8. Ich finde, dieser Sachverhalt basiert einfach nur auf Deinen persönlichen Standpunkten. Du findest es uncool, dass sie eng umschlungen mit einem anderen Typen tanzt? Cool, ist Dein gutes Recht. Genau so wie es Dein Recht ist, ihr mitzuteilen, dass Du mit Frauen, die ein solches Verhalten an den Tag legen, nicht verkehren möchtest. Es wäre genau so in Ordnung, wenn das Ganze für Dich keine große Sache darstellt. Wir wissen jetzt allerdings nicht, wie Du Deinen Unmut kommuniziert hast. Wenn Du die beleidigte Leberwurst gemimt und Drama geschoben hast, hast Du Dich ziemlich unsouverän präsentiert. Dass Du die gesamte Kommunikation offenbar via Text vollzogen und anschließend drama-mäßig den Kontakt gelöscht hast, war sicherlich ungeschickt. Ein persönliches Gesprüch zwischen Erwachsenen in einem vernünftigen Ton sollte doch drin gewesen sein, oder? Frage: was war/ist das zwischen euch? Sie will sich nicht binden, Du Dich scheinbar auch nicht. Dann kann es Dir doch auch egal sein, dass sie mit einem anderen Kerl tanzt, solange Du sie abends nackt im Bett bespaßt. Oder wünscht Du Dir Exklusivität (ob ausschließlich sexuell oder auch anderweitig sei mal dahin gestellt) und sie ist nicht bereit, Dir diese zu geben? Dann unterscheiden sich eure Ansichten so sehr, dass die von Dir gezogene Konsequenz letztendlich richtig zu sein scheint.
  9. Ich schließe mich den anderen hier an: Finger weg! Damit beantwortet sich auch deine 2. Frage, es kann Dir nämlich schlichtweg egal sein, wie irgendetwas rüber kommt. Soll sie doch denken, dass Du beleidigt wirst. Bringt Dir weder Vor-, noch Nachteile. Dennoch kanst Du natürlich kurz darauf antworten, dass es Dich nicht juckt, ob Dich irgendeine Trulla im Club dumm anpupt. (sinngemäß!) Das Verhalten deiner Bekanntschaft ist auf vielen Ebenen unter aller Kanone. Das beginnt mit ständigen Date-Absagen, geht weiter mit Lästereien über die vergangene Beziehung und mündet in dem erbärmlichen Versuch, Dir irgendeine subtile Verantwortung zuzuschieben (siehe Post von botte) Von daher gilt: never stick your dick in crazy. Für unverbindliches Whatsapp-Getippe beim Kacka-machen kannst Du ihre Nummer im Handy behalten, für alles andere ist diese Dame meines Erachtens nicht geeignet.
  10. Unter "Invest" würde ich ernsthafte Bemühungen fassen, eine zwischenmenschliche Beziehung aufrecht zu erhalten bzw. auszubauen. Ein "Hi" oder "Wie gehts?" gehören für mich nicht dazu. Das sind in der Regel Orbiter-Checks oder das Resultat aus abendlicher Langeweile. Grundsätzlich kannst Du so viel investieren, wie Du möchtest. Du solltest jedoch darauf achten, dass jeglicher Invest nicht nur von Deiner Seite ausgeht. Übrigens ist nicht jede "Funkstille" mit "Ködern und Warten" gleichzusetzen. Wenn Du Dich nach einem tollen Date bei Deinem HB einfach nicht mehr meldest, obwohl sie investiert, ist das kein Ködern und warten, sondern einfach dämlich. Zeigt eine Frau wirklich Interesse an Dir und Deinem Leben, kannst Du ebenfalls investieren. Meldet sich eine Frau nur sporadisch mit "Wie gehts?" oder ähnlichen Belanglosigkeiten, solltest Du Deinen Invest minimieren, um nicht in ihrer Orbiter-Datenbank zu landen.
  11. Fast grundsätzlich gilt: eine Frau, die wirklich Interesse an einem Date hat, findet auch die Zeit für ein Treffen. Erst in drei Wochen? Sei bis dahin bloß nicht ihr Feierabend-Text-Bespaßer und mach Dir keinen Stress, wie Du irgendetwas hoch halten kannst. Sie hat sowohl das Telefonieren, als auch das zeitnahe Treffen abgelehnt, daher hast DU keinesfalls irgendeine Bringschuld.
  12. Ich nehme an, das wird hier vernachlässigt, weil sich niemand mit schrägen Trullas beschäftigen möchte. Meine Lebenszeit ist kostbar, also umgebe ich mich, soweit möglich, nur mit interessanten, sympathischen Damen, die mein Leben auf irgendeine Art bereichern. Folglich muss ich diese Manipulation, sofern sie überhaupt eine ist, nicht kontern, sondern kann diese entspannt ignorieren. Ignoranz macht den von Dir beschriebenen Typus übrigens wahnsinnig, so dass das Gamen für meinen Geschmack relativ einfach ist - falls überhaupt gewünscht.
  13. "Erstmal was trinken gehen" ist für mich ein klares Indiz dafür, dass sie dem Braten nicht richtig traut. Sie möchte sich nicht zu einem Kletter-Date verpflichten, wenn sie nicht weiß, ob ihr auf einer Wellenlänge funkt. Sie befürchtet (bewusst oder unterbewusst), dass sie mit einem "Freak" stundenlang und gelangweilt in den Seilen hängt. Im wahrsten Sinne des Wortes. Finde ich absolut verständlich und macht sie sympathisch. lowSubmarino hat recht, Du hättest einen konkreten Vorschlag machen sollen. Sie geht mit dem Vorschlag einen Schritt auf Dich zu, dann solltest Du auch einen halben auf sie zugehen. Um es locker zu halten, wäre ein einfaches "Am Mittwoch/Donnerstag bin ich in der Stadt, lass uns um X Uhr da und da einen Ingwertee schlürfen". Also so formulieren, als würdest Du sie zwischen Deine ganzen anderen Unternehmungen dazwischen schieben. Sie hat Dir klare Signale gesendet, wie sie das Ganze sieht. Nun liegt es an Dir, diese richtig zu interpretieren und entsprechend zu handeln. Sei nicht so verkopft. Sieh es als gute Möglichkeit, eine entspannte Zeit mit einem (hoffentlich) sympathischen Menschen zu verbringen - nicht als Date. Sie legt scheinbar großen Wert auf Sicherheit und Vertrauen. Also solltest Du entsprechend auftreten, ohne dabei das (geschickte) Eskalieren aus den Augen zu verlieren.
  14. Bei "würds gerne mal ausprobieren, hab aber Höhenangst" hättest Du wunderbar den charmanten Retter spielen können, der sie beschützt und dafür sorgt, dass sie wieder heil am Boden ankommt. Wichtig: auf witzige Art und Weise, mit einem lockeren Spruch. Meiner Meinung nach ist ihr die ganze Sache einfach noch nicht richtig geheuer. Sie traut einem Mann nicht, der ihren Namen über Umwege in Erfahrung gebracht und sie dann über Facebook angeschrieben hat. Die Chance, ihr dieses Unbehagen zu nehmen, hast Du verpasst und mit jeder Nachricht, die sie sich nicht ein bisschen wohlfühlen lässt, werden Deine Chancen immer kleiner. Das Höhenangst-Ding war eine tolle Vorlage, sie mit ins Boot zu holen. Vielleicht mit einer kleinen Story ala "Ich bin Batman, Du Catwoman, wir schaffen das" o.ä. Meines Erachtens hast Du es versäumt, Deine Vertrauenswürdigkeit hervorzuheben und ihr ein Gefühl der Sicherheit zu geben, dass Du kein Freak bist. Ich finde auch, dass Du ziemlich langweilig und unsouverän schreibst. Deine Nachrichten klingen dank "lass uns" und "würde mich freuen, wenn.." einfach unlocker. Als Typ, von dem sie noch kein reales Bild hat, musst Du im Textgame schon ein bisschen mehr zu bieten haben, um Dich interessant zu machen. Wenn Du wirklich noch den Hauch einer Chance haben möchtest, dann lass sie erstmal in Ruhe und warte, bis sie sich wieder meldet. Und zwar nicht mit einem Orbiter-Check, sondern mit einem konkreten Interesse daran, euren Kontakt zu intensivieren.
  15. Moin Montarez, sei froh, dass Du diese Frau los bist. Auch, wenn eine Trennung immer weh tut. Sie macht 2 mal Urlaub mit einer Singlefreundin in den absoluten Party-Hochburgen, aber Du darfst nicht mit einem Kumpel verreisen? Du musst ihr das Geld für den gemeinsamen Urlaub leihen, aber sie nennt Dich Loser, weil Du zur Miete wohnst? Sie fährt in den Partyurlaub, erwartet aber von Dir, dass Du statt feiern zu gehen an der Beziehung arbeitest? Ihre Argumentation ist schwach, wenngleich sie aus einem verständlichen Gedankengang resultieren. Sie hat das Bedürfnis nach mehr Kommitment deinerseits, ihr steht scheinbar der Sinn nach Nestbau und Familie. Das finde ich nach 7-jähriger Beziehung absolut legitim, allerdings ist der Weg, dir dieses zu kommunizieren, reichlich daneben. Wobei wir nicht wissen, ob ihr über das Thema bereits schon einmal im Vorwege besprochen habt. Falls sie Dir immer wieder gesagt hat "Ich möchte Eigenheim und Familie mit Dir" und Du weiter beharrlich Fifa auf der Playstation gedaddelt hast, erscheint die ganze Story in einem anderen Licht. Was mir hier zu kurz kommt ist Deine Verantwortung bei der Geschichte. Es ist immer leicht, dem anderen den schwarzen Peter zuzuschieben, aber meiner Erfahrung nach haben meist beide Seiten Schuld am Scheitern einer Beziehung. Überleg Dir in einer ruhigen Minute mal, ob sie mit ihrer Kritik im Kern recht haben könnte. Hast Du Dich in den letzten Jahren weiterentwickelt oder bist Du stagniert? Insbesondere der "Widme Dich der Beziehung anstatt feiern zu gehen" lässt mich aufhorchen. Hast Du Deiner Freundin und Beziehung ausreichend Aufmerksamkeit gewidmet? Damit meine ich nicht, dass Du sie regelmäßig beglückt hast. Sondern kleine Aufmerksamkeiten oder gemeinsame Erlebnisse, die insbesondere bei langjährigen Beziehungen von besonderer Bedeutung sind. Du fragst, was Du weiter tun sollst. Eine Beziehung, in welcher der Mann größtenteils oder vollständig betaisiert ist, ist kaputt. Und zwar meiner Erfahrung nach immer und ausnahmslos. Aber: Aus jedem Scheitern kannst Du lernen, auch aus dem Scheitern einer Beziehung. Ihr (mieses) Verhalten kannst Du nicht beeinflussen, sehr wohl jedoch Dein eigenes sowie Deine Reaktionen auf ihre Unverschämtheiten. Arbeite Deine Beziehung auf und überlege Dir dabei, wo Deine eigenen Fehler lagen. Sich über ihre Frechheiten aufzuregen, hilft zwar in den ersten Wochen, bringt Dich jedoch für die Zukunft nicht weiter. Alles Gute für die kommenden Wochen und Kopf hoch. Wie sagte ein berühmter Fußballtrainer einmal: LEBBE GEHT WEIDA!